Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Klassisches Rindertartar

Klassisches Rindertartar

Ich habe euch ja schon an dieser Stelle von meinem neuen französischen Kochbuch berichtet – Fabelhaft französisch ist voll von schönen Menüs und ich habe als erstes das Menü für Fleischliebhaber gezaubert.Nach den Filetscheiben mit Rucola und Meerrettichcreme gab es also als Vorspeise ein klassisches Rindertartar mit Kapern, Zwiebeln und Petersilie. Ich liebe es ja, wenn das Eigelb in der Schale angerichtet wird, so wie es auch hier der Fall war. Die Portionsgröße ist wirklich für Fleischliebhaber – 500g für 4 Personen  als Vorspeise (nach den Röllchen und vor dem eigentlichen Fleischgang) ist sehr, sehr großzügig bemessen. Ich denke irgendwo zwischen der Hälfte und 2/3 wäre ebenfalls eine gute Menge.

Klassisches_Rindertartar_ (6)

Zutaten für 4 (oder eher 6-8) Personen:

500g Rinderfilet (im Original zartes Fleisch aus der Oberschale)

1 Schalotte

2 Frühlingszwiebeln

Abrieb von 1 Zitrone (im Original) 1 in Salz eingelegte Zitrone

1/2 Bund Petersilie

30g Kapern

Für die Vinaigrette:

1 TL Tabasco

1 EL Worcestershiresauce

Saft von 1 Zitrone

6 EL Olivenöl

2 sehr frische Eier

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Das Fleisch zuerst in Scheiben, dann in Streifen und dann in kleine Würfel schneiden. Je nach dem wie fein es jetzt schon ist noch kurz mit dem Messer etwas durchhacken. Die Schalotte und die Frühlingszwiebeln sehr fein schneiden und zum Fleisch geben. Den Abrieb der Zitronenschale, die Kapern und die sehr fein gehackte Petersilie zufügen.

Klassisches_Rindertartar_ (1)

Für die Vinaigrette die Tabasco, Worcestershiresauce, Zitronensaft und Olivenöl verrühren. Die Vinaigrette zum Fleisch geben und alles gut vermengen. Die Eier trennen, die Schalen gründlich auswaschen und das Eigelb zurück in die Schale geben. Das Tartar auf einer Platte anrichten und die “Eigelbbecher” darauf platzieren.

Mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und einem guten Fingersalz würzen.

Purer Fleischgenuss!

Klassisches_Rindertartar_ (3)

In Folie gebackener Spargel mit Steak

In Folie gebackener Spargel mit Steak

Ich liebe die Spargelsaison. In den letzten zwei Jahren haben wir uns ja vor allem zu Fans von grünem Spargel entwickelt, aber auch der klassische weiße Spargel ist super lecker… wenn er nicht zu Tode gekocht wird. Das gelingt mir eigentlich immer ganz gut, trotzdem hat mich die Neugierde zu dieser Variante mit in Folie gebackenem Spargel getrieben. Dazu Kartoffeln und ein Steak – da bleiben keine Wünsche offen!

In_Folie_gebackener_Spargel_mit_Steak_ (3)Zutaten für 2 Personen:

ca. 500g Spargel

2 EL Butter

Pfeffer & Salz

frische Petersilie

2 Steaks (je 200-250g) , hier Rumpsteak

Olivenöl

4 mittelgroße Kartoffeln

1 Zwiebel

Zubereitung:

Die Kartoffeln brauchen am längsten und werden deshalb zuerst geviertelt, mit Öl beträufelt und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Die Zwiebel schälen und ebenfalls vierteln. Alles zusammen in eine kleine Auflaufform geben und bei 180°C für insgesamt 45 Minuten in den Backofen schieben.

Den Spargel schälen. Eine Bahn Alufolie flach auslegen, den Spargel mittig darauf platzieren und an den Kanten aufstellen. Die Butter darauf setzen und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

In_Folie_gebackener_Spargel_mit_Steak_ (1)

Einschlagen und auf einen zweiten Bogen Alufolie legen. Diesen um das erste Päckchen falten – es sollte jetzt einigermaßen dicht sein. Den Spargel für 30 Minuten mit in den Ofen schieben.

Nach 15 Minuten die Steaks mit Olivenöl einreiben. Eine schwere Steakpfanne erhitzen und das Fleisch salzen. Von jeder Seite ungefähr 4-5 Minuten braten, dann ist das Fleisch bei mir medium. Das hängt aber auch von der Dicke des Steaks ab!

Die Kartoffeln und den Spargel aus dem Ofen holen. Die Petersilie fein hacken.

In_Folie_gebackener_Spargel_mit_Steak_ (2)

Steak, Kartoffeln und Spargel auf die Teller verteilen und die gehackte Petersilie über dem Spargel verteilen. Die Steaks mit Pfeffer würzen und sofort servieren.

Der Spargel hat durch das Backen in der Folie ein super intensives, nussiges Aroma. Das wird es bei mir in Zukunft öfter geben.

Lasst es euch schmecken!

In_Folie_gebackener_Spargel_mit_Steak_ (5)

Überbackene Bolognese Kartoffel

Überbackene Bolognese Kartoffel

Es ist ein hin und her – warm, kalt, sonnig, grau… das Wetter ist noch nicht ganz im Sommer angekommen. Trotzdem habe ich keine Lust mehr auf deftige Schmorgerichte, also muss ein Übergangsgericht her. Deshalb gibt es bei mir diese, mit tomatiger Bolognese gefüllte, Ofenkartoffel. Mit Käse überbacken und mit einem frischen Salat auf den Tisch gebracht. Da verzeihe ich dem Wetter auch mal den einen oder anderen kühleren Tag.

Überbackene_Bolognese_Kartoffel_ (5)

Zutaten für 4 Personen:

4 große Backkartoffeln

300g Rinderhackfleisch

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

5 getrocknete Tomaten

1 Zweig Rosmarin

100ml Rotwein

400g gehackte Tomaten

Pfeffer & Salz

2 TL scharfes Paprikapulver

4 Scheiben Raclettekäse

Für den Salat:

200g würziger Salatmix (Rucola, rote Bete, Feldsalat)

Pfeffer & Salz

Olivenöl & Passionsfruchtessig

Zubereitung:

Für die Bolognese die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in Olivenöl in einem ofenfesten Topf anschwitzen. Das Hackfleisch und den fein gehackten Rosmarin dazu geben und das Fleisch krümelig anbraten. Mit Rotwein ablöschen.

Die getrockneten Tomaten klein würfeln und zusammen mit den gehackten Tomaten aus der Dose in den Topf geben. Den Topf schließen und für 90 Minuten bis 2 Stunden bei 160°C in den Backofen schieben. Die Kartoffeln in Alufolie wickeln und daneben in den Ofen legen.

Die eingekochte Bolognesesauce aus dem Ofen holen und die Kartoffeln ein wenig auspacken. Die Kartoffeln spalten und die Tomatensauce in die Kartoffelpäckchen füllen. Mit dem Käse belegen und im Ofen für 10 Minuten bei 200°C unter den Grill legen.

Überbackene_Bolognese_Kartoffel_ (3)

Den Salat mit einem schnellen Essig-Öl Dressing anmachen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Kartoffeln und Salat sofort servieren.

Super lecker!

Überbackene_Bolognese_Kartoffel_ (7)