Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – Schweinespieße mit Kürbis und Tomatendip

Tapas – Schweinespieße mit Kürbis und Tomatendip

Kleine Spieße machen sich als Tapas immer gut – dieses Schweinespieße mit Kürbis habe ich lecker gebraten, fein gewürzt und mit einem kräftigen Dip serviert. Gut vorzubereiten und einfach gemacht. Genau das Richtige, wenn man für einen Tapas Abend mal wieder 10 Baustellen hat!

Kürbis_Schweinefilete_Spieße_mit_Bananendip_ (2)

Zutaten für 4 Spieße:

160g Schweinefilet

¼ Hokkaido Kürbis

Pfeffer & Salz

1 Prise Piment

Olivenöl

Für den Dip:

4 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

1/2 Banane

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Olivenöl

30g Parmesan

150ml Sherry

Pfeffer

Zubereitung:

Das Schweinefilet und den geschälten Kürbis klein würfeln und abwechselnd auf die Holzspieße stecken. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Piment würzen. In der Pfanne rundum anbraten und dann für 15 Minuten bei 80°C in den vorgeheizten Backofen legen.

Für den Dip die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in Olivenöl anschwitzen. Nehmt ruhig die Pfanne in der ihr die Spieße angebraten habt. Mit Sherry ablöschen, die Banane darin zerdrücken, von der Herdplatte nehmen und den Bratensatz lösen.

Kürbis_Schweinefilete_Spieße_mit_Bananendip_ (1)

Die klein gewürfelten getrockneten Tomaten dazugeben und den Parmesan darüber reiben. Mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste verarbeiten und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Dip in einer kleinen Schüssel, die Spieße auf einer länglichen Schale servieren.

Greift zu!

Kürbis_Schweinefilete_Spieße_mit_Bananendip_ (3)

Nudelauflauf mit Speck, Brokkoli und Käse

Nudelauflauf mit Speck, Brokkoli und Käse

Fleißige DIY Hochzeitshelfer dürfen sich bei mir auch gerne mal wünschen was es zum Abendessen geben soll. „Etwas Auflaufiges“ sollte es werden und da habe ich mich für diese Variante Nudelauflauf mit Speck, Brokkoli und Käse entschieden. Käse im Doppelpack – sowohl in der Sauce, als auch zum Überbacken. Trotzdem war der Auflauf nicht zu mächtig und die große Auflaufform bei vier Essern ratz-fatz leer gefuttert.

Nudelauflauf_mit_Speck_Brokkoli_und_Kaese_ (3)

Zutaten für 4 Personen:

500g Pasta

1 Brokkoli

200g Speckwürfel

250g Champignons

2 Zwiebeln

etwas Olivenöl

200g Schmelzkäse

1 Ei

150g Schlagsahne

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

200g geriebener Gouda

Zubereitung:

Für die Pasta einen großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen. Nach ungefähr 5 Minuten geben ich für 3 Minuten die Brokkoliröschen dazu. Dann wird die Pasta abgegossen und kurz beiseite gestellt.

Etwas Olivenöl im Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Den Käse darin schmelzen und das Ganze vom Herd nehmen. Das Ei mit der Sahne verquirlen und einrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Champignons in Scheiben schneiden und zusammen mit dem Speck und die Pasta mischen. Die Sauce darüber gießen und alles gut vermengen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Nudelauflauf_mit_Speck_Brokkoli_und_Kaese_ (1)

Den geriebenen Käse über den Auflauf geben. Für ungefähr 15 Minuten in den Backofen schieben, bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Nudelauflauf_mit_Speck_Brokkoli_und_Kaese_ (2)

Den Auflauf an die hungrigen Helfer verteilen.

Guten Appetit!

Nudelauflauf_mit_Speck_Brokkoli_und_Kaese_ (4)

Chicken Döner

Chicken Döner

Zugegeben – eine Stunde anstehen, um bei Mustafa’s Gemüsekebab am Mehringdamm einen der leckeren Hähnchen-Döner mit gegrilltem Gemüse zu ergattern, ist schon recht lange. Das macht man definitiv nicht mal eben in der Mittagspause. Aber wenn es sich um den beliebtesten Döner der Stadt handelt kommt man da einfach nicht drum rum. Und wem das zu lange ist kann ich nur empfehlen: einfach selber machen! Wenn so ein Chicken Döner nur etwas fotogener wäre…

Chicken_Gemüse_Döner

Zutaten für 2 Döner:

½ Fladenbrot

Sauce nach Geschmack, z.B. Kräutersauce

Für das Gemüse:

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

1 grüne Paprika

2 Kartoffeln

Pfeffer & Salz

Olivenöl

Für das Hähnchen:

150g Hähnchenbrustfilet

2 EL Olivenöl

3 EL Chiliöl

Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln in Spalten schneiden und in eine kleine, ofenfeste Form legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kartoffelspalten 35-40 Minuten darin backen.

Die Paprika klein schneiden und beiseite stellen. Die gewählte Sauce anrühren.

Das Hähnchenbrustfilet längst halbieren, salzen und in einer Pfanne mit heißem Olivenöl von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen. In dünne Scheiben schneiden und mit dem Chiliöl beträufeln. Die Pfanne auswischen und 10 Minuten bevor die Kartoffeln fertig sind erneut erhitzen. In dieser Zeit die Paprikawürfel zu den Kartoffeln geben und einmal gut durchmengen.

Die dünnen Hähnchenstreifen mit dem Chiliöl in die Pfanne geben und unter regelmäßigem Wenden 5 Minuten rundum anbraten. Von der Herdplatte nehmen und ein Stück probieren. Bei Bedarf noch etwas salzen.

Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und das Brot kurz aufbacken. Aufschneiden und die Sauce darin verteilen. Dann abwechselnd mit Gemüse und Hähnchenfleisch füllen.

Wer möchte gerne probieren?