Emmer Brot aus dem Topf

Emmer Brot aus dem Topf

Kennt ihr das, wenn ihr anfangt ein Brot zu backen und am nächsten Tag dann einfach keine Zeit habt weiter zu machen? Kann passieren, bei mir kommt das ab und an vor. In diesem Fall habe ich dem Sauerteig zuerst einen 12 Stündigen Aufenthalt bei Raumtemperatur spendiert, bevor er nochmal für 24 Stunden in den Kühlschrank gekommen ist. Das ist ihm auf jeden Fall gut bekommen, wie man an den Poren im Anschnitt sieht war er reichlich aktiv. Außerdem habe ich das erste Mal mit Emmer Vollkornmehl gebacken – das hat mich im Bioladen so angelacht und wollte unbedingt mal getestet werden. Ansonsten habe ich für das Brot einen recht bunten Mix an Mehlsorten verwendet, eben das was gerade da war. Aber seht selbst…

Emmer_Brot_aus_dem_Topf_ (10)

Zutaten:

30g Sauerteig

160g Emmervollkorn

140g Wasser

Hauptteig:

200g Emmervollkorn

200g Weizenmehl Typ 550

350g Dinkelmehl Typ 630

15g Salz

30g Agavensirup

20g Kürbiskernöl

450g Wasser

5g frische Hefe

Zubereitung:

Wie schon gesagt habe ich alle Zutaten für den Vorteig mit einer Gabel in einem kleinen Schüsselchen vermengt und abgedeckt 12 Stunden bei Raumtemperatur und weitere 24 Stunden im Kühlschrank arbeiten lassen.

Den Vorteig aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten auf Raumtemperatur kommen lassen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in die Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf kleiner Stufe und weitere 6 Minuten auf höherer Stufe zu einem glatten, leicht klebrigen Teig verkneten.

Emmer_Brot_1

Den Teig 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, auf der bemehlten Arbeitsfläche mehrfach falten und dann in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben.

Emmer_Brot_aus_dem_Topf_ (3)

Den Ofen samt gusseisernem Topf auf 250°C vorheizen. Das Brot aus dem Gärkörbchen direkt in den Topf kippen. Bei mir mal wieder etwas schief, aber was soll’s. Über Kreuz ca. 1cm tief einschneiden.

Emmer_Brot_aus_dem_Topf_ (4)

Den Topf mit dem Deckel verschließen und für 50 Minuten in den Ofen schieben, wobei ich nach 25 Minuten die Temperatur auf 200°C reduziert habe. Das fertige Emmer Brot aus dem Topf heben und vollständig auskühlen lassen.

Emmer_Brot_2

Die Kruste ist bei diesem Brot für ein Topfbrot nicht super knusprig, aber das Brot ist schön saftig und sehr aromatisch. Das Emmer Brot schmeckt sowohl mit Wurst oder Käse, als auch mit Marmelade. Außerdem kann man es wunderbar als Beilage zur Suppe servieren.

Wer möchte ein Scheibchen?

Emmer_Brot_aus_dem_Topf_ (13)