Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Klassisches Rindertartar

Klassisches Rindertartar

Ich habe euch ja schon an dieser Stelle von meinem neuen französischen Kochbuch berichtet – Fabelhaft französisch ist voll von schönen Menüs und ich habe als erstes das Menü für Fleischliebhaber gezaubert.Nach den Filetscheiben mit Rucola und Meerrettichcreme gab es also als Vorspeise ein klassisches Rindertartar mit Kapern, Zwiebeln und Petersilie. Ich liebe es ja, wenn das Eigelb in der Schale angerichtet wird, so wie es auch hier der Fall war. Die Portionsgröße ist wirklich für Fleischliebhaber – 500g für 4 Personen  als Vorspeise (nach den Röllchen und vor dem eigentlichen Fleischgang) ist sehr, sehr großzügig bemessen. Ich denke irgendwo zwischen der Hälfte und 2/3 wäre ebenfalls eine gute Menge.

Klassisches_Rindertartar_ (6)

Zutaten für 4 (oder eher 6-8) Personen:

500g Rinderfilet (im Original zartes Fleisch aus der Oberschale)

1 Schalotte

2 Frühlingszwiebeln

Abrieb von 1 Zitrone (im Original) 1 in Salz eingelegte Zitrone

1/2 Bund Petersilie

30g Kapern

Für die Vinaigrette:

1 TL Tabasco

1 EL Worcestershiresauce

Saft von 1 Zitrone

6 EL Olivenöl

2 sehr frische Eier

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Das Fleisch zuerst in Scheiben, dann in Streifen und dann in kleine Würfel schneiden. Je nach dem wie fein es jetzt schon ist noch kurz mit dem Messer etwas durchhacken. Die Schalotte und die Frühlingszwiebeln sehr fein schneiden und zum Fleisch geben. Den Abrieb der Zitronenschale, die Kapern und die sehr fein gehackte Petersilie zufügen.

Klassisches_Rindertartar_ (1)

Für die Vinaigrette die Tabasco, Worcestershiresauce, Zitronensaft und Olivenöl verrühren. Die Vinaigrette zum Fleisch geben und alles gut vermengen. Die Eier trennen, die Schalen gründlich auswaschen und das Eigelb zurück in die Schale geben. Das Tartar auf einer Platte anrichten und die “Eigelbbecher” darauf platzieren.

Mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer und einem guten Fingersalz würzen.

Purer Fleischgenuss!

Klassisches_Rindertartar_ (3)

Curry Brathähnchen

Curry Brathähnchen

Curry Brathähnchen, oder genauer gesagt: Brathähnchen mit Currywurst Sauce. Ich habe es ja schon an dieser Stelle erwähnt – es lohnt sich in jedem Fall von der leckeren Currysauce zur Wurst ein bissl mehr zu machen und damit Pizza zu zaubern oder anders zu experimentieren. Wie auch immer, wir hatten Lust auf ein Brathähnchen. Und dank Drehspieß im Ofen gab es diese super leckere Variante mit Curryöl bepinselt, knusprig gebraten und mit Wedges und Curry(wurst)sauce auf den Tisch gebracht. Aber natürlich schmeckt es auch aus dem Bräter. Und damit es nicht ganz so nach Imbiss klingt gab es dazu einen frischen Salat… mit der ersten Rucolaernte!

Curry_Brathähnchen_ (5)

Zutaten für 2 Personen:

1 Brathähnchen, hier 1,3kg

3 EL Sonnenblumenöl

1/2 EL Currypulver

1 TL Salz

1/2 Menge Currysauce nach diesem Rezept

1 Bund Petersilie

Für die Beilagen:

3 Kartoffeln

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

4 kleine Knoblauchzehen

2 Hand voll Rucola

1 Tomate

Sherryessig (oder Balsamico) & Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Sonnenblumenöl, Curry und Salz verrühren, das Hähnchen erst von innen mit Salz einreiben und mit der Petersilie füllen, dann auf den Spieß stecken und rundum mit dem Curryöl einpinseln. MIt Küchengarn etwas zusammen binden. Einen halben Liter Wasser auf das Blech geben und es in den Ofen schieben. Wer im Bräter arbeitet nimmt nur eine Tasse Wasser und muss das Hähnchen auch nicht verschnüren. Im Ofen darf es gut 80 Minuten lang seine Runden drehen.

Curry_Brathähnchen_ (3)

Auf die letzten 45 Minuten werden die Kartoffeln geviertelt, mit Öl beträufelt, mit Pfeffer und Salz gewürzt und in eine kleine Auflaufform gelegt. Den Knoblauch dazu geben und die Form unter dem Hähnchen auf dem Blech platzieren. Wer ohnehin schon im Bräter arbeitet gibt sie einfach dazu.

Die Zeit könnt ihr perfekt nutzen und euch um die Sauce kümmern.

Den Salat fertig schnippeln und mit Essig und Öl anmachen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Hähnchen aus dem Ofen holen. Die Haut ist jetzt super würzig und knusprig.

Curry_Brathähnchen_ (4)

Das Hähnchen vom Spieß nehmen und halbieren. Mit Kartoffeln und Sauce auf den Teller legen und mit dem frischen Salat servieren.

Super lecker!

Curry_Brathähnchen_ (7)

Puristischer Chili Cheese Burger

Puristischer Chili Cheese Burger

Ich mag Burger mit Schnickschnack und allem möglichen Drum und Dran – aber ab und an darf es auch ganz einfach sein. Ein puristischer Chili Cheese Burger mit den fluffigen Burger Buns die ich so gerne mag. Ein paar Scheibchen Tomate, BBQ Sauce und leckere Joghurt Sauce – mehr kommt außer dem saftigen Patty und der Scheibe Käse nicht zwischen Boden und Deckel! Wer möchte kann dazu einen frischen Salat oder Pommes servieren, wir bleiben beim Burger solo.

Chili_Cheese_Burger_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Buns

300g Rinderhackfleisch

200g gemischtes Hackfleisch

3 EL Tabasco-Sauce

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Salz

etwas Olivenöl

2 Scheiben Chili Käse (oder Cheddar)

Für die BBQ-Sauce:

5 EL Ketchup

1 EL Worcestershire Sauce

1/2 TL Garam Masala

Für die Joghurt Sauce:

200g griechischer Joghurt

1 EL Worcestershire Sauce

1 EL Ahornsirup

6 Salbeiblätter

Zubereitung:

Die Zwiebel sehr fein hacken, den Knoblauch pressen. Beides zusammen mit der Tabasco-Sauce und dem Salz zum Hackfleisch geben. Gut verkneten, mit der Burgerpresse oder per Hand zu Patties formen und eine halbe Stunde abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

 Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Patties und den Salbei hinein legen. Das Fleisch von jeder Seite 4 Minuten braten. Für die letzten zwei Minuten je eine Scheibe Käse auf die Patties legen.

Chili_Cheese_Burger_ (1)

Die Zutaten für die Joghurt Sauce und die BBQ-Sauce vermengen. Den Salbei fein hacken und in die Joghurt Sauce rühren.

Chili_Cheese_Burger_ (3)

Die Böden der Buns mit der BBQ-Sauce bestreichen, die Deckel mit der Joghurt Sauce. Die Patties auf den Böden platzieren. Die Tomaten fein aufschneiden und auf das Fleisch legen.

Chili_Cheese_Burger_ (2)

Deckel drauf und fertig.

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Chili_Cheese_Burger_ (9)