Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce

Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce

Seit ich mit WeightWatchers* Punkte zähle gibt es bei uns tatsächlich etwas seltener Nudeln – nicht weil ich sie weniger gerne esse oder essen dürfte, aber das Ganze ist ja eine bewusste Ernährungsumstellung und in den letzten zwei Jahren habe ich es mir doch ganz schön angewöhnt eine Pasta einfach nur deshalb zu machen weil die Rezepte fast immer schnell gezaubert sind und ich eigentlich immer Zutaten für ein leckeres Nudelgericht im Haus habe. Bequem halt, aber leider auch oft sehr gehaltvoll. Das ist dann auch entsprechend auf die Hüfte gegangen, was natürlich nicht zuletzt auch an meiner großen Pastaliebe in Kombination mit großen Pastatellern lag – ihr wisst schon was ich meine. Wie dem auch sei, für diese leckeren Vollkorn Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce habe ich Tartar verwendet und ganz viel frische Zucchini aus eigener Ernte in die Sauce gegeben. Dazu noch ein paar Dosentomaten, ein kleiner Klecks Joghurt und etwas Knoblauch – schon steht diese extrem leckere und sommerlich frische Pasta auf dem Tisch! 

Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce

Zutaten für 2 Personen:

120g Vollkornspaghetti (bei WW Portionsgröße) / 240g für zwei hungrige Personen

200g Rindertartar

1 TL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

3-4 Zweige Oregano

400g Zucchini

100g (fettarmer) Joghurt

Pfeffer & Salz

1/2 TL scharfes Paprikapulver

1/2 TL Garam Masala

200g Pizzatomaten

Zubereitung:

Für die Spaghetti einen Topf Salzwasser zum kochen bringen. Gleichzeitig das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bröselig anbraten. Die Pasta ins kochende Salzwasser geben und nach Packungsanleitung al dente kochen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken und beides zum Hackfleisch geben. Das Fleisch mit dem Garam Masala würzen. Die Zucchini der Länge nach vierteln, die Kerne entfernen und die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse kurz mit anschwitzen und dann die Pizzatomaten untermengen.

Eine Tasse Nudelwasser in die Sauce geben und die Tomatensauce kräftig mit Pfeffer, Salz und Paprika abschmecken. Die Hitze reduzieren und den fein gehackten Oregano und den Joghurt einrühren.

Die Pasta abgießen und auf zwei passende Teller verteilen. Die Sauce darüber geben und die Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce sofort servieren.

Sommerlich leicht und super lecker!

Spaghetti mit Hackfleisch-Zucchinisauce




Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse

Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse

Heute habe ich mal wieder eine Pasta mit richtig viel frischem Gemüse für euch! Das wird aber nicht in eine Sauce verwandelt, sondern darf geschmacklich und optisch präsent bleiben. Trotzdem wird das Ganze keine Pasta con Olio, sondern wird nur mit etwas Joghurt als „Sauce“ angemacht. Dazu gibt es etwas gebratenes Rinderhackfleisch, gehackte Mandeln und eine ganze Menge Knoblauch. Schnell, lecker und für eine Pasta auch noch ziemlich leicht – wer möchte diese Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse mal probieren? 

Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse

Zutaten für 3 Personen:

200g Vollkornspaghetti

1 kleine Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

2 TL Olivenöl

250g Rinderhackfleisch, hier Tartar

Pfeffer & Salz

1 Prise scharfes Paprikapulver

300g Karotten

100g Spinat

100g fettarmer Joghurt

15 Mandeln

Zubereitung:

Die Mandeln grob hacken und ohne zusätzliches Öl in der Pfanne anrösten. In ein kleines Schüsselchen geben und beiseite stellen. Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Pasta al dente kochen.

Die Pfanne mit einem Teelöffel Öl erhitzen und das Fleisch darin krümelig anbraten. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch mit dem Hackfleisch anschwitzen bis die Zwiebel glasig ist. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Den zweiten Teelöffel Öl in der Pfanne erhitzen. Die Karotten schälen und fein würfeln. Die Karottenwürfel anschwitzen, mit einer Tasse vom Nudelwasser ablöschen und kurz aufkochen. 5-6 Minuten in der Pfanne köcheln lassen. Das Hackfleisch und den Joghurt unter die Karotten mengen.

Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse

Am Ende kurz den Spinat in den Topf mit der Pasta geben und kurz blanchieren. Die Pasta samt Spinat abgießen und zurück in den Topf geben. Alles mit dem Hackfleisch und den Karotten vermengen. Die Nudeln ein letztes Mal mit Pfeffer und Salz abschmecken und die Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse auf zwei passende Pastateller* verteilen. Die gehackten Mandel darüber geben und die Pasta sofort servieren.

Viel Spaß beim Genießen!

Spaghetti mit Tartar und buntem Gemüse




Feta-Kürbis Spaghetti

Feta-Kürbis Spaghetti

Ich verpasse das vegetarische Blogevent auf Mellis Tomateninsel diesen Monat nicht, ich bin nur mal wieder ziemlich spät dran. Auf dem Weg quer durchs Alphabet hat sich die liebe Melli diesen Monat nämlich Rezepte mit F gewünscht und irgendwie war da, wo die kreativen Ideen sein sollten, nur gähnende Leere. Da schiebt man dann auch mal den Kinderwagen durch die Obst und Gemüseabteilung im Supermarkt, guckt den kleinen Mann an und macht „ffffffff“. Zumindest er hatte da seinen Spaß dran. Ich für meinen Teil habe keinen Friseesalat gefunden und war auch nicht sicher ob man mir einen Firsich durchgehen lassen würde. Das sieht tatsächlich geschrieben noch schlimmer aus als gedacht. Also geht es weiter durch den Supermarkt, wir holen frische Vollmilch… gut, aber mein Rezept jetzt mit „Frisch“ zu beginnen ist ja auch irgendwie ein bisschen billig… wird aber als Notfallidee im Hinterkopf behalten. Bei der frischen Pasta sehen wir Fettuccine und bei den Käseprodukten lacht mich das Wort fettarm an. Die Pasta wäre eine Option, „fettarm“ ist so ein bisschen wie „frisch“… und dann die Erleuchtung: FETA!

Den mag Melli, das weiß ich von ihrem Blog – da lässt sich doch was draus machen. Tatsächlich hatte ich dann bestimmt eine Woche lang einen Feta-Kürbis Salat im Kopf, bis ich den Plan verworfen und mich für eine Feta-Kürbis Spaghettisauce entschieden habe. Pasta mit Kürbissauce gab es ja an dieser Stelle schon vor einiger Zeit… lustigerweise Farfalle und auch vegetarisch. Und ja, normalerweise würde ich das Rezept „Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce“ nennen, aber wie heißt es immer so schön „Mein Blog, meine Party“. Und das Rezept von damals hieß auch „Kürbis-Thymian Farfalle“, wenn das mal kein Zeichen ist! Hier also mein Beitrag für den Oktober, ich bin schon gespannt welcher Buchstabe uns im November erwartet.

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

Zutaten für 2 Personen:

3oog Muskatkürbis (oder Speisekürbis)

1 Zwiebel

etwas neutrales Pflanzenöl

Pfeffer & Salz

1 TL milde Chiliflocken

100g Feta

2 Knoblauchzehen

250g (Vollkorn) Spaghetti

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel vierteln. Beides auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Für 35-40 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen schieben.

Das Kürbis-Gemüse aus dem Ofen holen und mit wenig Wasser in einen kleinen Topf geben. 15 Minuten weich kochen. In dieser Zeit einen Topf Salzwasser für die Nudeln zum kochen bringen und die Pasta darin al dente garen.

Den Kürbis durch ein Sieb abgießen und im Mixer fein pürieren. Das Kürbispüree in den Topf zurück geben und die Chiliflocken und den fein gebröselten Feta untermengen. Die Knoblauchzehen in die Sauce pressen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die fertig gegarte Pasta ebenfalls durch das Sieb abgießen und in den Saucentopf geben. Alles gut vermengen…

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

… und auf zwei passende Pastateller verteilen.

Süß, salzig, scharf und ziemlich lecker!

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

Mit dabei beim Event:

 Wir kochen uns durch das Alphabet - F




Einhorn-Pasta mit roter Bete

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Der Einhorn Trend kennt ja keine Grenzen und ich selbst zähle mich auch zu den stolzen Besitzern eine Pummeleinhorn Shirts* und des passenden Schlüsselanhängers*. Man kann die Babypfunde halt auch mit Humor tragen. Tatsächlich konnte ich mich aber bisher weder für die Mülltüten mit Einhornduft* noch für die rosa Einhorn-Bratwürste begeistern. Deshalb war das hier eigentlich auch nicht als Einhorn-Pasta geplant, aber als ich genau das auf Instagram geschrieben habe kam nur der Leser Kommentar: „genau so solltest du sie nennen!“ Und warum auch nicht – die Pasta ist rosa, mit Huhn und roter Bete ist sie eine typische „Mädchen-Pasta“ und da es mein Blog ist kann ich die Gerichte ohnehin nennen wie ich möchte 😉

Für alle „nicht-Einhorn-Fans“ gibt es Spaghetti mit roter Bete, Brokkoli und Huhn in Sahnesauce… für alle anderen eine zauberhafte Einhorn Pasta die ganz ohne Lebensmittelfarbe so richtig schön rosa ist. Lecker ist sie so oder so!

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Zutaten für 2 Personen:

150g Hähnchenbrustfilet

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

1 Knolle rote Bete, im Ofen gebacken und geschält

100g Brokkoliröschen

250g Spaghetti

70g Schlagsahne

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Die rote Bete halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in eine Auflaufform legen. 45 Minuten bei 180°C Umluft backen, abkühlen lassen und schälen.

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Für die Pasta einen großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Spaghetti darin al dente kochen. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchen rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und alles anschwitzen bis die Zwiebel glasig ist. Die gegarte rote Bete in Würfel schneiden. Die Schlagsahne in die Pfanne geben und alles kurz aufkochen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Dann die rote Bete mit in die Sauce geben.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Für die letzten 3-4 Minuten die Brokkoliröschen mit in das Nudelwasser geben. Die fertige Pasta abgießen und zurück in den Topf geben.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Das Hähnchen samt Sauce unter die Pasta mengen und alles mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Die Einhorn-Pasta auf zwei passende Pasta Teller verteilen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Lasst es euch schmecken!

Einhorn-Pasta mit roter Bete

 




Spaghetti mit Zucchini und Brathähnchenresten

Spaghetti mit Zucchini und Brathähnchenresten

Ab und an hat man etwas Brathähnchen übrig. Oder ein paar Hähnchenschenkel – so wie ich in diesem Fall. Und ein super einfaches Resteessen für solche Fälle ist immer eine Pasta. Also habe ich Spaghetti gemacht – mit frisch gemachten Spaghetti, etwas Zucchini und Brathähnchenresten, geschwenkt in Bratensauce. Einfach und lecker. Und wenn es dann wieder Reste geben sollte – ab und an kommt ja selbst das vor – dann gibt es noch ein Folgegericht das ihr hier unter dem ersten Rezept findet, aber seht selbst!

Spaghetti_mit_Zucchini_und_Brathähnchenresten_ (2)

Zutaten für 3 Personen:

300g Mehl

3 Eier

1 Prise Salz

2 Hähnchenschenkel (2 Handvoll Fleisch)

300ml Bratensaft

1/2 gelbe Kugel-Zucchini

Pfeffer & Salz

5 Zweige Thymian

Zubereitung:

Für die Pasta das Mehl mit Ei und Salz verkneten bis ein fester, elastischer Teig entsteht. In Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Den Teig mehrfach auf dickster Stufe durch die Pastamaschine ziehen und dabei immer wieder einmal falten. Dann auf Stufe 2, 4, 6 gehen bevor der Teig durch die Spaghettiwalze gezogen wird.

Die einzelnen Portionen frische Pasta auf den Pastaständer* hängen bis alle Nudeln fertig sind.

Spaghetti_mit_Zucchini_und_Brathähnchenresten_ (1)

Die Zucchini entkernen und in kleine Würfel schneiden. Das Brathähnchenfleisch klein zupfen. Die Bratensauce, das Fleisch, den fein gehackten Thymian und die Zucchini in einer großen Pfanne erhitzen. Für die Pasta einen Topf Salzwasser erhitzen und die Nudeln 2 Minuten gar kochen. Die Pasta abgießen und zu Sauce und Fleisch in die Pfanne geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und gut vermengen.

Die Pasta auf zwei Teller verteilen, eine Portion bleibt bei mir übrig.

Lasst es euch schmecken!

Spaghetti_mit_Zucchini_und_Brathähnchenresten_ (5)

Zutaten für Variante Nummer zwei:

die restliche Pasta von Rezept Nummer 1

2 EL Sojasauce

2 TL Tabasco – Buffalo Style

1 EL Sesamöl

2 EL Röstzwiebeln

Zubereitung:

Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pastareste hinein geben. Anbraten und dabei immer wieder wenden. Die Nudeln mit Tabasco und Sojasauce würzen – es sollte eine schön würzige Asia-Nudelpfanne werden.

Die Nudeln auf zwei Schälchen verteilen und mit Röstzwiebeln garnieren.

Greift zu!

Spaghetti_mit_Zucchini_und_Brathähnchenresten_ (12)




Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

Spargel und Steak gehen gerne Hand in Hand – und wenn es mal ganz flott gehen soll treffen sie bei mir auf der Pasta zusammen. Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen, die Spaghetti in etwas Butter geschwenkt, alles andere in der Pfanne gebraten. Ein einfaches, aber super leckeres Abendessen!

Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

Zutaten für 2 Personen:

250g Entrecote

200g grüner Spargel

150g Butter

Pfeffer & Salz

8-10 Cocktailtomaten

250g Spaghetti

Zubereitung:

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen. In dieser Zeit das Steak in Streifen schneiden, den Spargel im unteren Drittel schälen und in 2cm lange Stücke schneiden. Die Tomaten vierteln.

Die Spaghetti in das kochende Wasser geben. Die Hälfte der Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Erst die Spargelstücke und dann die Steakstreifen in die Pfanne geben und rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und nach 4-5 Minuten vom Herd nehmen.

Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

Die Tomatenstücke dazu geben damit sie warm werden.

Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Die restliche Butter dazu geben, die Pasta mit Pfeffer würzen und alles gut vermengen.

Den Großteil von Steak, Spargel und Tomaten mit den Spaghetti vermengen und auf Pastateller verteilen. Die restlichen Steak- und Spargelstücke auf der Pasta verteilen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Pasta mit grünem Spargel und Steakstreifen

 




One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Gestern habe ich euch an dieser Stelle das Kochbuch One Pot Meals* vorgestellt und euch versprochen, dass ich natürlich auch ein Rezept daraus mit euch teile. Ich habe als Erstes diese Spaghetti, eine One Pot Pasta mit Spargel-Sugo, ausprobiert und kann euch versprechen, dass dieses Rezept wirklich ganz einfach und unkompliziert gemacht ist. Ich habe die Menge von 4 Personen auf 2 Personen reduziert, wobei ich Schalotten und Knoblauch etwas sparsam eingeplant fand und lieber die „doppelte Dosis“ genommen habe. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten und hatte nach gut 30 Minuten diese leckere Frühlings-Pasta auf dem Teller!

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo - One Pot Meals

Zutaten für 2 Personen:

250g grüner Spargel

1/2 Fenchel

3 Schalotten

1 große Knoblauchzehe

25g Pinienkerne

Olivenöl

200g Spaghetti

400g Pizzatomaten, besser geschälte Kirschtomaten aus der Dose

Salz & Pfeffer

25g Parmesan

2-3 Stängel frisches Basilikum

Zubereitung:

Den Spargel waschen, das untere Drittel schälen, die unteren Enden abschneiden und die Spargelstangen in 2cm große Stücke schneiden. Den Fenchel vierteln und den Strunk herausschneiden. Den Rest in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Schalotten schälen und fein würfeln.

Einen für die Pasta ausreichend großen Topf ohne Fett erhitzen und die Pinienkerne kurz anrösten. Auf einem Teller beiseite stellen und dafür etwas Olivenöl in den Topf geben. Schalotten, Knoblauch und Fenchel in das heiße Öl geben und 2-3 Minuten andünsten.

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Spaghetti, Spargel, Tomaten und 1 TL Salz zufügen, 750ml Wasser dazu geben und im „geschlossenen“ Topf aufkochen.

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Den Deckel abnehmen, die Pasta 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und dabei ab und an umrühren.

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Falls die Pasta dann noch nicht gar ist bei Bedarf etwas Wasser (einige Esslöffel voll) zufügen und kurz weiterköcheln lassen. Die Pasta mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Käse reiben, die Basilikumblätter klein zupfen und alles bereit stellen.

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Die One Pot Pasta mit Spargel-Sugo auf zwei Pastateller verteilen.

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

Käse, Basilikum und Pinienkerne darüber geben…

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

… und die Spaghetti sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

One Pot Pasta mit Spargel-Sugo

 




Hähnchengeschnetzeltes mit Paprika in Sahnesauce

Hähnchengeschnetzeltes mit Paprika in Sahnesauce

Hähnchengeschnetzeltes mit Paprika in Sahnesauce kommt bei uns öfter mal auf den Teller. Manchmal mit Nudeln und manchmal mit Reis – je nach dem was gerade gut passt und worauf wir Lust haben. Das Geschnetzelte ist dabei ganz flott gemacht und die Kombination mit Paprika und Pilzen einfach lecker.

Hähnchengeschnetzelts mit Paprika in Sahnesauce

Zutaten für 2 Personen:

200g Hähnchenbrustfilet

etwas Rapsöl

1 rote Paprika

100g Champignons

2 Frühlingszwiebeln

250ml Geflügelbrühe

Pfeffer & Salz

1/2 TL Paprikapulver

150g Schlagsahne

1 Prise Mehl

250g Spaghetti oder 125g Reis

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden, die Paprika waschen, halbieren, entkernen und in dünne Streifen schneiden. Die Champignons putzen und in dünne Scheiben aufschneiden, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Wenn es Reis geben soll jetzt einen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und den Reis hinein geben. Die Hitze deutlich reduzieren und den Reis nach Packungsanleitung ca. 16 Minuten garen.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und das Hähnchenbrustfilet anbraten. Die Pilze dazu geben und warten bis sie etwas Farbe angenommen haben. Dann die Paprikastreifen zufügen und das Ganze mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.

Alles mit der Brühe ablöschen und die Frühlingszwiebeln untermengen.

Hähnchengeschnetzelts mit Paprika in Sahnesauce

5 Minuten köcheln lassen. Wer Nudeln dazu macht bringt jetzt einen Topf Salzwasser zum Kochen, gibt die Pasta hinein und kocht die Spaghetti bis sie al dente sind.

Die Sahne in die Pfanne mit dem Geschnetzelten einrühren. Kurz erhitzen und etwas Mehl einrühren um die Sauce einzudicken. Ich stäube das Mehl dafür über Fleisch und Gemüse und rühre dann um – so verhinder ich Klümpchenbildung. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hähnchengeschnetzelts mit Paprika in Sahnesauce

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Geschnetzelten und der Sauce vermengen und auf Pastateller verteilen. Alternativ Reis und Geschnetzeltes gemeinsam auf einem tiefen Teller anrichten.

Guten Appetit!

Hähnchengeschnetzelts mit Paprika in Sahnesauce

 




One Pot Pasta mit Miesmuscheln und Lauch

One Pot Pasta mit Miesmuscheln und Lauch

Mögt ihr Muscheln? Ich bin ein großer Fan – besonders Muscheln in Weißweinsauce finde ich großartig, aber die waren in der Schwangerschaft natürlich tabu. Der Wein kocht da definitiv nicht lange genug um den Alkohol „zu verkochen“. Also wird nach Alternativen gesucht und da steht eine leckere One Pot Pasta mit Miesmuscheln und Lauch, Tomaten und Petersilie natürlich ganz weit oben auf der Liste. Das i-Tüpfelchen ist eine gute Portion frisch geriebener Parmesan in der Pasta und schon haben wir ein leckeres Abendessen!

one pot pasta mit miesmuscheln und lauch

Zutaten für 2 Personen:

500g Miesmuscheln

200g Spaghetti

1/2 Stange Lauch, der helle Anteil

1 Zwiebel

50g Butter

2 Knoblauchzehen

100g Cocktailtomaten

1 Bund Petersilie

Pfeffer & Salz

60g Parmesan

Zubereitung:

In einem großen Topf das Salzwasser für die Miesmuscheln zum Kochen bringen. Die Muscheln kurz unter fließendem Wasser spülen und offene Exemplare aussortieren. Die Muscheln in das Wasser geben und 4-5 Minuten im geschlossenen Topf kochen. In eine Sieb abgießen und beiseite stellen.

Im selben Topf die Hälfte der Butter schmelzen und die fein gehackte Zwiebel, den klein gewürfelten Knoblauch und die klein geschnittene Lauchstange darin anschwitzen.

one pot pasta mit miesmuscheln und lauch

Mit 700ml leicht gesalzenem Wasser ablöschen, das Wasser zum Kochen bringen und die Pasta in den Topf geben. Im offenen Topf 12-14 Minuten lang al dente kochen. In dieser Zeit die Miesmuscheln pulen, die Tomaten vierteln und die Petersilie klein hacken.

Alles zusammen für die letzten 3 Minuten zur Pasta geben.

one pot pasta mit miesmuscheln und lauch

Den Parmesan in die One Pot Pasta mit Miesmuscheln und Lauch reiben und die restliche Butter dazu geben. Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dann kann die Pasta auch schon auf die passenden Teller verteilt werden.

Super lecker – lasst es euch schmecken!

one pot pasta mit miesmuscheln und lauch




Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce

Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce

Pasta mit Gorgonzola Sauce gibt es in zahlreichen Varianten. In den meisten Fällen wohl mit Spinat und viel Knoblauch. Trotzdem hat sich mir die Idee von Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce in den Kopf gesetzt und die bin ich nicht mehr los geworden. Die Idee war einfach – der Kürbis wurde im Backofen gegart, püriert und mit dem Gorgonzola nochmal aufgekocht. Dazu etwas Pasta und schon haben wir ein super leckeres Abendessen. Gedacht, gekocht und für sehr gut befunden! Ich bin ganz ehrlich – ich habe kurz überlegt etwas fein gehackte Petersilie über den Teller zu streuseln, einfach damit das auf den Fotos netter aussieht… aber geschmacklich braucht man hier wirklich keine Kräuter und deshalb habe ich es am Ende dann auch weg gelassen. Da müsst ihr mir wohl vertrauen und das Ganze mal ausprobieren – aufwendig ist diese Pasta jedenfalls nicht, denn den Großteil der Zeit kümmert sich der Ofen um alles.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-3

Zutaten für 2 Personen:

200g Spaghetti

700g Muskatkürbis

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100ml Wasser

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

200g Gorgonzola (oder ein ähnlicher Blauschimmelkäse)

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch schälen. Alles zusammen in eine kleine Auflaufform geben, mit Alufolie abdecken und 35-40 Minuten bei 180°C im Backofen weich garen.

Gegen Ende der Backzeit einen Topf mit Salzwasser für die Pasta zum kochen bringen. Die Spaghetti dazu geben und al dente kochen. Das gegarte Gemüse direkt mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und mit dem Stabmixer pürieren. Vom  Gorgonzola die Rinde abschneiden, den Käse grob zerpflücken und bei kleiner Hitze unter die Kürbis Sauce rühren.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-1

Die Sauce mit Pfeffer, Salz, Muskat und etwas Zitronensaft abschmecken.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-2

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Dort mit einem Teil der Kürbis-Gorgonzola Sauce vermengen, auf Pastateller verteilen und die restliche Sauce darüber geben.

Soulfood für den Herbst!

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-13