Kreolisches Mango Chutney

Kreolisches Mango Chutney

Vor ein paar Tagen habe ich euch an dieser Stelle mein neues Lieblingskochbuch vorgestellt. Das kreolische Kochbuch* ist einfach genial und nachdem ich die Colombo Gewürzmischung hergestellt habe stand diesem Chutney nichts mehr im Wege. Es war übrigens mein erstes Chutney und ist sofort wunderbar gelungen. Super würzig, fruchtig und lecker, besonders der exotische Duft als es vor sich hin geköchelt ist – es passt perfekt zu den kreolischen Hackbällchen die ich euch in den nächsten Tagen zeigen werde und auch zu anderen Leckereien vom Grill. Ein ganz klein wenig habe ich die Mengen angepasst, aber das könnt ihr ja unten lesen…

Mango_Chutney_ (5)

Zutaten für 6 Gläschen:

2,5kg Mangos (im Original 2kg, geschält und entsteint)

3 EL Salz

300ml Weißweinessig

250g Rohrzucker

140g frischer Ingwer (im Original 125g)

7 Knoblauchzehen

2EL Colombo

400g Datteln (im Original 500g)

150g Rosinen (im Original 100g)

1 Prise Cayennepfeffer (nicht im Original)

Zubereitung:

Die Mango vom Stein schneiden und schälen. In grobe Stücken schneiden, in ein Sieb geben und salzen. Eine Stunde lang abtropfen lassen.

Mango_Chutney_ (1)

Den Essig in einer großen, nicht beschichteten Pfanne erwärmen und den Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln, ich habe den Knoblauch einfach gepresst. Zusammen mit dem Zucker und dem Colombo in die Pfanne geben.

Mango_Chutney_ (2)

Die Datteln klein hacken, das ist eine recht klebrige Angelegenheit, und zusammen mit den Rosinen und den Mangos in die Pfanne geben.

Mango_Chutney_ (6)

Bei kleiner Hitze köcheln lassen bis die Flüssigkeit sehr dick ist und die Mango fast verkocht. Dabei immer wieder umrühren und vorsichtig abschmecken. Das Chutney leicht abkühlen lassen und dann in die ausgekochten Gläser umfüllen. Auf den Kopf stellen und vollständig abkühlen lassen.

Mango_Chutney_ (12)

Die Gläser beschriften, bzw. bekleben und im Kühlschrank aufbewahren.

Sieht gut aus? Schmeckt es auch!

Mango_Chutney_ (4)

Und wenn das Wetter einfach nicht nach Grillen aussieht, dann passt das Chutney auch wunderbar zu frisch gebackenem Brot, würzigem Peccorino, Scamorza, Gorgonzola Dolce, guter Salami, Aprikosen und etwas Melone…

Italienische_Käseplatte_mit_Brot_ (5)

Italienische_Kaeseplatte_mit_Brot_1

Italienische_Käseplatte_mit_Brot_ (1)




Tapas Trio im Speckband

Tapas-Trio im Speckband

Ich wurde vor Kurzem gefragt was meine Favoriten für Tapas-Mitbringsel sind. Tapas im Speckband kommen immer gut an – ein besonders beliebtes und gewünschtes Mitbringsel für Party-Buffets sind Datteln im Speckband, besonders wenn man sie lecker füllt und weil man sie auch kalt essen kann. Aber auch Bohnen und grüner Spargel bekommen durch ein Stück Bacon das gewisse Etwas. Und wie könnte es schöner sein – die Spargelsaison ist noch nicht vorbei und es gibt die ersten frischen und knackigen grünen Bohnen. So lässt sich der Abend auf der Terrasse genießen!

Mein Tipp: alle Leckereien im Speckband können leicht vorbereitet und erst kurz vor dem Essen in den Ofen geschoben und knusprig gebacken werden.

Tapas_Trio_im_Speckmantel

 Zutaten für 12 gefüllte Datteln:

12 Datteln

4 Scheiben Bacon

1 EL Frischkäse

12 Mandeln

Zubereitung:

Die Datteln der Länge nach aufschneiden und den Stein entfernen. Mit etwas Frischkäse füllen und anstelle des Steins eine Mandel in die Dattel stecken.

Die Baconscheiben in drei kürzere Stücke schneiden und jede gefüllte Dattel in einen Streifen Speck wickeln.

Mit einem Holzspieß fixieren und ohne zusätzliches Öl kurz in der Pfanne anbraten.

Auf ein Blech mit Backpapier legen und 10 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Zutaten für 8 Spargelstangen:

8 Stangen grüner Spargel

1 TL Salz

1 TL Zucker

4 Scheiben Bacon

Zubereitung:

In der Pfanne das Wasser mit Salz und Zucker zum Kochen bringen. Den Spargel im unteren Drittel schälen und die letzten 1-2cm abschneiden. 5 Minuten blanchieren, dann wird der Spargel eiskalt abgeschreckt und jede Stange in eine halbe Scheibe Bacon gewickelt.

Für 10 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Zutaten für 6 Päckchen Bohnen:

30 grüne Bohnen

1 TL Salz

6 Scheiben Bacon

Zubereitung:

Die Bohnen waschen und auf eine Länge kürzen. Etwas Salzwasser aufkochen und die Bohnen 5 Minuten blanchieren. Eiskalt abschrecken und je sechs Bohnen in eine Scheibe Speck wickeln.

Für 10 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Viel Spaß mit diesem Tapas Trio!




Tapas – Oliven mit Datteln

Tapas – Oliven mit Datteln

Süß und salzig – so schmecken diese Oliven. Mit Thymian und Orangenschale kommen sommerliche Aromen in dieses Schälchen und so lassen sich grüne Oliven mit Datteln wunderbar als kleine Tapas vernaschen. Ein Löffelchen Honig rundet das Ganze perfekt ab.

Tapas_Oliven_mit_Datteln_2

Zutaten:

1 Glas grüne Oliven mit Stein

4 Datteln

5 EL Olivenöl

3 Zweige Thymian

etwas Orangenschalenabrieb (1/4 Orange)

1 TL Honig

1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Das Ganze ist super schnell gemacht, möchte dann aber wenigstens 20 Minuten ziehen. Ich gebe die Oliven und die in Scheiben geschnittenen Datteln in ein Schälchen. Darüber kommt das Olivenöl und eine Prise Pfeffer. Den Thymian von den Stängeln streifen und untermengen. Direkt über dem Schälchen die Orangenschale abreiben und den Honig dazu geben. Gut umrühren und wenigstens 20 Minuten, gerne auch länger, bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Tapas_Oliven_mit_Datteln_1

Die Oliven bleiben natürlich salzig, haben sind aber von dem wunderbar süßlichen Öl überzogen. Ich pieke am liebsten etwas Dattel und eine Olive gleichzeitig auf mein Holzspießchen.

Einfach lecker!

Tapas_Oliven_mit_Datteln_3

Tapas Oliven mit Datteln




Weihnachtliches Raclette

Weihnachtliches Raclette

Die kalten Monate sind die perfekte Zeit für Raclette. Und besonders zu Weihnachten und Silvester ist es bei vielen eine geliebte Tradition. Wir machen dieses Jahr wieder ein schönes Silvester-Raclette, vorab haben wir aber noch gemütlich den neuen Raclette-Grill getestet, der mir freundlicherweise von Raclette-Grill.net zur Verfügung gestellt wurde. Dort wurde der Grill zum „Grill des Monats“ gekürt – da war ich natürlich gespannt. Weihnachtlich ist das Raclette weil neben den üblichen Verdächtigen wie Steak, Karotten, Paprika und Tomaten auch Rotkohl, Datteln, Walnüsse und Karpfen auf dem Tisch gelandet sind. Dazu habe ich einen super leckeren Honig-Ziegenkäse Dip gezaubert – der hat sehr gut gepasst!

Raclette_Weihnachten_9

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Karpfenfilet (200g)

1 Steak (Entrecôte)

100g Chorizo

2 mittelgroße Kartoffeln

1/2 rote Zwiebel

einige frische Mini-Maiskolben

5 Scheiben Weißwein-Raclette-Käse

2 orange Snack Paprika

1 gelbe Karotte

1 violette Karotte

1/4 Fenchelknolle

1 Hand voll Mini-Tomaten

3-4 EL Rotkohl (fertig gekocht)

4 Gewürzgurken

1 Hand voll Walnüsse

4-5 Datteln

frischer Dill

frische Petersilie

frisches Basilikum

etwas Weißbrot

Für den Honig-Ziegenkäse-Dip:

1 EL Ziegenfrischkäse

etwas Dill

Pfeffer & Salz

1 EL Honig

1 EL Créme fraîche

Für den Meerrettich-Paprika-Dip:

2 EL Schmand

1 EL Sahne Meerrettich

1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)

Pfeffer

1 Prise Orange-Rosmarin Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden geschält und halbiert und kommen zusammen mit den Mini-Maiskölbchen in einen Topf mit kaltem Salzwasser. Aufkochen und die Hitze auf eine niedrige Stufe runter schalten. Die Maiskolben sind nach 8-10 Minuten fertig, die Kartoffeln nach 12 Minuten. Die Zwiebel in dünne Ringe oder Halbringe schneiden. Die langen Käsescheiben einmal halbieren.

Raclette_Weihnachten_3

Den Karpfen und das Steak in Steifen und Stücken schneiden. Die Chorizo schneide ich in dünne Scheiben.

Raclette_Weihnachten_4

Die gelbe und violette Karotte schälen und in Stifte schneiden, den Fenchel dünn aufschneiden. Die Paprika wird bei mir in Ringe geschnitten.

Raclette_Weihnachten_5

Auf dem letzten Teller landet der Rotkohl der vom Gänseessen übrig geblieben ist, begleitet von geviertelten Tomatchen und dünn aufgeschnittenen Gewürzgurken. Dazu gesellen sich die Walnüsse und die klein geschnittenen Datteln.

Raclette_Weihnachten_6

Ich merke immer wieder wie schön frische Kräuter zum Raclette sind. Deshalb gibt es bei mir diesmal frischen Dill und Petersilie passend zum Fisch und Basilikum passend zum Fleisch.

Raclette_Weihnachten_7

Fehlen nur noch die Dips – ich vermenge den Ziegenkäse mit Créme fraîche und Dill, rühre den Honig ein und schmecke das Ganze mit Pfeffer und Salz ab.

Raclette_Weihnachten_2

Für den zweiten Dip gehe ich ganz ähnlich vor und verrühre Meerrettich und Schmand. Mit Paprikapulver, Pfeffer und Orange-Rosmarin-Salz abschmecken.

Raclette_Weihnachten_1

Alle Zutaten auf dem Tisch anrichten – der neue Grill hat jetzt schon einen entscheidenden Vorteil, er braucht sehr wenig Platz auf dem Tisch und passt perfekt in die Mitte. Die zweigeteilte Grillplatte mit Plancha und Grill macht sich auch super, besonders wenn man Fleisch und Fisch grillt. Ich habe die Grillfläche wieder mit etwas Reisöl eingepinselt. Der Vorteil ist wirklich, dass es weder spritzt noch raucht wenn es heiß wird.

Raclette_Weihnachten_8

Lange wird der Grill nicht ruhen – ich habe heute schon Fleisch für das Raclette am Dienstag vorbestellt. Der restliche Einkauf wird am Montag getätigt.

Viel Spaß beim „Pfännchen braten“!

Raclette_Weihnachten_10




Tomaten-Pflaumen Suppe mit Dattel-Hackbällchen

Tomaten-Pflaumen Suppe mit Dattel-Hackbällchen

Alles was rund ist“ ist das aktuelle Event-Thema auf Zorras Kochtopf, das sich Wolfgang von Kaquus Hausmannskost überlegt hat. Ich bin auf den letzten Drücker auch noch schnell dabei – bei mir gab es frittierte Hackbällchen mit getrockneten Datteln und Aprikosen. Die wurden mit einem schnellen Süppchen aus Tomaten und Pflaumen und einem frisch gebackenen Rosmarin-Brot serviert. Sehr lecker!

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_7

Zutaten für 2 Personen:

300g Rinderhackfleisch

2 getrocknete Aprikosen

4 getrocknete Datteln

Pfeffer & Salz

1 TL Ras El Hanout

1 TL Paprika edelsüß

5-6 EL Paniermehl

750 ml Öl zum frittieren

Für die Suppe:

6 große Tomaten

2 Knoblauchzehen

10 Pflaumen

3 EL Olivenöl

3 EL Himbeeressig

Pfeffer & Salz

1 TL Zucker

8-10 Zweige Zitronen-Thymian

Optional:

etwas Brot

Zubereitung:

Die Tomaten, die halbierten und entsteinten Pflaumen und die ungeschälten Knoblauchzehen kommen zusammen in eine Auflaufform und wandern für 25 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen.

Gleichzeitig würze ich das Hackfleisch mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Ras El Hanout. Das getrocknete Obst wird in kleine Würfel geschnitten und in die Hackfleischmasse eingeknetet.

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_1

Zu 6-7 Bällchen formen und rundherum in Paniermehl wälzen. Kurz bevor die 25 Minuten für die Tomaten um sind erhitze ich das Öl in einem kleinen, tiefen Topf.

Die Tomaten aus dem Ofen holen und zusammen mit den Pflaumen in den Mixer geben.

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_2

Den Knoblauch schälen und mit den abgezupften Zitronenthymianblättchen dazu geben. Einmal ordentlich durchmixen. Die Hackbällchen mit der Schaumkelle ins heiße Fett setzen und 3-4 Minuten ausbacken lassen.

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_3

Die Hackbällchen mit der Schaumkelle wieder aus dem Öl holen, die Suppe mit Olivenöl, Himbeeressig, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. Man schmeckt die Pflaumen deutlich hervor, trotzdem ist es ganz klar eine Tomatensuppe. Ich mag diese herbstliche Kombination!

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_5 Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_4

Die Pflaumen-Tomaten Suppe in Schälchen anrichten, dazu die Dattel-Hackbällchen und das Brot auf dem Teller servieren.

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_9

Eine runde Sache (nicht nur geschmacklich) für ein rundes Event! Das passende Brot gibt es dann morgen zum World Bread Day.

Guten Appetit!

Tomaten-Pflaumen_Suppe_Mit_Hackbällchen_6

Blog-Event XCII - Alles was rund ist (Einsendeschluss 15. Oktober 2013)




Tapas – knusprige Fleischbällchen mit Datteln und Nüssen

Tapas – knusprige Fleischbällchen mit Datteln und Nüssen

Die Idee zu diesen Tapas beruht auf einem Abendessen das wir kürzlich im Sol y Sombra hatten. Bessere Hälfte hatte sich die Bällchen bestellt und wir fanden sie auf jeden Fall interessant, sie hätten aber einen Hauch würziger sein dürfen. Also habe ich das Ganze mal nachgebastelt und herausgekommen sind diese leckeren, knusprig ausgebackenen Fleischbällchen mit Datteln und Walnüssen (im Original mit Mandeln).

Tapas-KnusprigeHackbällchenMitDattelnUndWalnüssen3

Zutaten für 10 Bällchen:

400g Rinderhackfleisch

1 Hand voll Datteln (8-10 Stück)

1 Hand voll Walnüsse

3-4 Zweige Rosmarin

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Pfeffer & Salz

1 Ei

1 Tasse Mehl

3/4 L Öl zum frittieren

Zubereitung:

Die Datteln, die Walnüsse, die halbe Zwiebel und der Knoblauch werden in sehr feine Würfel geschnitten. Den Rosmarin streife ich von den Zweigen und hacke ihn klein. Das Alles verknete ich mit dem Rinderhackfleisch zu einer gleichmäßigen Masse. Mit Pfeffer und Salz kräftig würzen.

Tapas-KnusprigeHackbällchenMitDattelnUndWalnüssen1

Aus dieser Masse forme ich 10 in etwa gleichgroße Bällchen die ich im verquirlten Ei zwischenparke.

Tapas-KnusprigeHackbällchenMitDattelnUndWalnüssen2

Die Bällchen werden rundherum im Ei gewendet und dann mit Mehl paniert. Im Mehl lasse ich sie so lange ruhen bis das Öl zum ausbacken heiß genug ist. Dann setze ich alle Bällchen vorsichtig nacheinander (in 2 Runden mit je 5 Bällchen) in das heiße Öl. Dort lasse ich sie 6-7 Minuten frittieren. Mit der Schaumkelle aus dem Topf angeln. Jetzt sind sie außen knusprig und innen gar.

Anrichten und heiß servieren. Dazu passt zum Beispiel eine BBQ-Sauce.

Na dann – ran an die Bällchen!




Tapas – gefüllte Datteln im Parmaschinkenmantel

Tapas – gefüllte Datteln im Parmaschinkenmantel

Ich liebe die Kombination aus Süßem und Salzigem, deshalb sind Datteln im Speckband bei mir fast immer mit dabei wenn es Tapas gibt. Alles in allem gab es diesmal zitroniges Rindfleisch, pikante, gebratene Salami mit Knoblauch, Muscheln in Knoblauch-Tomatensauce, Thymianhackbällchen in Tomatensauce, italienische Tomaten mit Basilikum-Frischkäse-Füllung, gefüllte Datteln im Parmaschinkenmantel, verschiedenste Oliven und Serranoschinken. Dazu ein Tomate-Basilikum-Baguette.

Zutaten für 10 Datteln im Schinkenmantel:

10 Datteln (entkernt)

2 EL Frischkäse

5 Scheiben Parmaschinken

Pfeffer

1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Datteln werden nacheinander mit Frischkäse gefüllt. Dazu drücke ich sie leicht auseinander und streiche mit der Messerspitze den Frischkäse hinein. Leicht zusammendrücken und die gleiche Prozedur für die restlichen Datteln wiederholen.

Den Parmaschinken flach auf einem Brett auslegen und der Länge nach halbieren. Jetzt jede Dattel in jeweils einen der Schinkenstreifen einrollen und mit einem Holzspießchen fixieren.

In der Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Dattelpäckchen hinein legen und mit Pfeffer würzen. Von beiden Seiten kurz anbraten bis der Speck ein bissl knusprig aussieht.

Die angebratenen Dattelpäckchen aus dem Ofen holen und auf ein Tellerchen legen. Dieses bei 80°C für ungefähr 10 Minuten in den Ofen stellen damit der Schinken kross wird. Und schon sind die Datteln im Parmaschinkenmantel fertig.

Fertig!




Gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten

Gefüllte Tomaten gehören zu den Beilagen die unglaublich viele Möglichkeiten bieten. Vegetarisch, mit Fleisch, süßlich, exotisch, frisch – alles ist möglich!

Hier meine zwei liebsten Varianten, mit Speck und Datteln und mit Paprika und Frühlingszwiebeln.

 GefuellteTomatenMitFrischkaese

Zutaten für 8 Stück:

8 Tomaten

200g Frischkäse

Pfeffer & Salz

Variante mit Speck und Datteln:

100g magere Speckwürfel

6-8 getrocknete Datteln ohne Stein

2 TL klarer Honig

1EL Sonnenblumenöl

Variante mit Frühlingszwiebeln und Paprika:

½ gelbe Paprika

½ grüne Paprika

2 Frühlingszwiebeln

½ TL Knoblauchpulver

Zubereitung:

Die obere Scheibe der Tomaten (mit Strunkansatz) abschneiden. Mit einem Teelöffel kann die Tomate jetzt vorsichtig ausgehöhlt werden. Das „Innere“ von 4 Tomaten beiseite stellen, der Rest kann verworfen werden. Die ausgehöhlten Tomaten jetzt kopfüber auf ein Blatt Küchenpapier stellen damit das überschüssige Wasser ablaufen kann.

Das „Innere“ der 4 Tomaten jetzt zusammen mit dem Frischkäse in einen Mixer oder den Becher für den Stabmixer geben und zu einer glatten Créme pürieren. Mit Pfeffer und Salz würzen und kurz beiseite stellen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Jetzt kommt der individuelle Teil:

Variante mit Speck und Datteln

Den Speck mit 1 EL Sonnenblumenöl in der Pfanne erhitzen. Die Datteln in Scheiben schneiden und zum Speck in die Pfanne geben. Alles zusammen ca. 4-5 Minuten braten. Die Dattel-Speck Mischung direkt in die Frischkäsecréme geben. 2 TL Honig dazu und alles ordentlich verrühren.

Variante mit Frühlingszwiebeln und Paprika

Die halbe gelbe und die halbe grüne Paprika in ganz, ganz feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in sehr dünne Ringe schneiden. Alles zusammen direkt in die Frischkäsecréme geben und mit dem Knoblauchpulver abschmecken.

Zurück zum allgemeinen Teil:

Die Tomaten mit der Öffnung nach oben in eine Auflaufform stellen. Die Frischkäsecréme mit „Speck und Datteln“ oder mit „Frühlingszwiebeln und Paprika“ mit einem kleinen Löffel in die Tomaten geben.

Die Auflaufform mit den gefüllten Tomaten für ungefähr 15 Minuten in den Ofen stellen. Die Tomaten aber im Auge behalten, die Haut sollte nach Möglichkeit nicht aufplatzen! Die Tomaten sollten dabei auch ihre Form behalten und nicht verkochen. Sollte die Haut einreißen oder die Tomate ihre Form verlieren die Hitze reduzieren oder die Tomaten aus dem Ofen holen.

Dazu passt jede Form von Brot (Baguette, Schwarzbrot, Graubrot, usw.)

Lasst es euch schmecken!




Vorspeisenplatte mit Straußenschinken

Vorspeisenplatte mit Straußenschinken

Nach langem Überlegen konnte ich mich einfach nicht entscheiden was ich mit meinem geräucherten Straußenschinken zaubern soll. Und wenn man sich nicht entscheiden kann…. dann macht man einfach alles!

Straußenschinken mit Frischkäse, mit Schafskäse, mit Frischkäse gefüllten Datteln und gebraten mit Frischkäse in Tomaten. Ich könnte mich vermutlich auch beim nächsten Mal nicht entscheiden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken7

Zutaten:

80g Straußenschinken (14 Scheiben)

40g Schafskäse

60g Frischkäse

getrocknetet Datteln

4 Cocktailstrauchtomaten

etwas Petersilie


Zubereitung:

Es empfihelt sich alle Zutaten bereit zu stellen. Ich habe bereits entsteinte, getrocknetet Datteln verwendet, wenn Datteln mit Stein verwendet werden, dann sollten diese zuerst entsteint werden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken1

Den Schafskäse in kleine rechteckige Würfel schneiden und in eine Scheibe Schinken wickeln. Die Datteln mit Frischkäse füllen. Die Tomaten aushöhlen.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken2

Schafskäse und gefüllte Datteln in Schinken wickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Einen Klecks Frischkäse auf den Schinken setzen, mit viel Feingefühl zu Röllchen wickeln und ebenfalls mit Zahnstochern sichern. Aufpassen dass die Röllchen dabei nicht platt gedrückt werden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken3

Den verbliebenen Schinken ohne Fett in der Pfanne von beiden Seiten ganz kurz anbraten.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken4

Den gebratenen Schinken in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten mit gebratenem Schinken auslegen und mit Frischkäse füllen. Ein Stückchen Schinken als Deckelchen auflegen.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken5

Ich konnte mich vorher nicht entscheiden ob ich den Schinken bei den Häppchen anbraten sollte oder nicht, also wurden kurzerhand 2 von jeder Sorte gebraten und 2 nicht. Es wurde jedoch Alles als kalte Vorspeisenplatte serviert.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken6

Die Tomaten und die Dattelröllchen bei 200°C in den Ofen geben. Die Datteln nach ca. 10 Minuten rausholen, die Tomaten 20-25 Minuten im Ofen backen.

Die Tomaten abkühlen lassen und mit einem Stückchen frische Petersilie garnieren.

Mein Fazit:

Schinken und Datteln sollten unbedingt im Ofen gebacken werden – die Kombination aus süßlichen und salzig-rauchigen Aromen ist unglaublich.

Die Frischkäseröllchen und Schafskäseröllchen sind so oder so lecker. Ich würde vermutlich wieder die eine Hälfte braten und die andere Hälfte nicht.

Ein absoluter Knüller sind auch die Tomaten. Lauwarm oder kalt – immer lecker!

Viel Spaß beim Ausprobieren!




Frischkäse gefüllte Datteln im Speckmantel in Salbei-Ingwer Butter

Frischkäse gefüllte Datteln im Speckmantel in Salbei-Ingwer Butter

Dieses Gericht hätte ich gerne Saltimbocca „mal anders“ genannt. Aber irgendwie ist es dann halt doch etwas zu anders um noch Saltimbocca zu sein. Aus diesem Grund also kein „Saltimbocca mal anders“ sonder mit Frischkäse gefüllte Datteln im Speckmantel – gebraten in Salbei-Ingwer Butter und im Ofen ein wenig knusprig gebacken. Super lecker und toll vorzubereiten. Ideal als Tapas oder kleine Vorspeise!

Tapas_mit_Datteln_im_Speckmantel_ (2)

 Zutaten für 10 Röllchen:

10 Datteln, entkernt

2 EL Frischkäse

10 Scheiben luftgetrockneter Schinken – gute Qualität lohnt sich hier (meine Meinung)

3 EL Butter

7 Blatt frischer Salbei

2 cm Ingwer

etwas frischer Pfeffer

Holzspieße


Zubereitung:

Ich mag die gute Vorbereitung. Deshalb zuerst die Datteln entkernen, ein paar Spieße zurecht legen und den Schinken locker und griffbereit zurecht legen.

Die Datteln müssen zuerst entkernt werden. Danach jede Dattel ein wenig aufklappen und mit einer Messerspitze Frischkäse füllen. Die Schinkenscheibe auf die Breite der Dattel zurechtfalten! Es sieht absolut unvorteilhaft aus, wenn der Schinken an beiden Seiten ewig weit übersteht. Sobald ein schönes Röllchen gefaltet und gerollt wurde den Schinken mit dem Holzspießchen fixieren.

DattelnImSpeckmantelMitSalbeibutter1

Als nächstes ca. 2 cm Ingwer schälen und in ganz, ganz dünne Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben sind, desto besser wird das Arom im nächsten Schritt an die Butter abgegeben. 6-7 Blätter frischen Salbei „ernten“ oder zurecht legen. Die Butter bei schwacher bis mittlerer Hitze schmelzen und die Salbeiblätter und den Ingwer in die Butter geben. Kurz „aromatisieren“ lassen.

DattelnImSpeckmantelMitSalbeibutter2

Sobald Ingwer und Salbei ihr Aroma in die Butter gegeben haben können die Speckmantel-Datteln mit in die Pfanne gelegt werden. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten. Ich lasse die Röllchen insgesamt 5-6 Minütchen braten. Dadurch haben sie etwas Zeit das Salbei-Ingwer-Aroma anzunehmen.

DattelnImSpeckmantelMitSalbeibutter3

Nach 5-6 Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne lege ich die Röllchen noch kurz in den Ofen.

Hier muss man sagen, dass die Beilage vom Hauptgericht bei 200°C im Ofen gegart wurde. Ich habe also die Röllchen auf einem Blech ganz unten im Herd (Ober- und Unterhitze) ca. 5 Minuten „gebacken“. Da muss man einfach ein Auge drauf haben. Sobald sich der Speck an die Dattel schmiegt und leicht knusprig aussieht sind die Röllchen fertig.

DattelnImSpeckmantelMitSalbeibutter4

Sehr lecker als Vorspeise oder als Häppchen auf dem Buffet!

Tapas_mit_Datteln_im_Speckmantel_ (1)