Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – marinierte Oliven mit Paprika

Tapas – marinierte Oliven mit Paprika

Wenn wir Gäste zum Tapasabend erwarten plane ich die Zeit meistens so ein, dass die Gäste während der letzten Handgriffe noch am Tresen sitzen und sich auf den Abend einstimmen können. Man quatscht, es gibt einen Begrüßungsdrink und alle haben Hunger weil es schon aus beiden Öfen und sämtlichen Pfannen nach Leckereien duftet. Damit dann keiner Hunger leidet stelle ich meistens ein paar kleine Schälchen zum Naschen auf den Tisch. Besonders beliebt sind der Schafskäse, die Mandeln und natürlich Oliven wie zum Beispiel diese, diese, oder diese hier.

In dieser Variante habe ich mich für einen Mix aus schwarzen Oliven und grüner Paprika entschieden.

Marinierte_Oliven_mit_Paprika_ (2)

Zutaten für 1 Schälchen:

120g schwarze Oliven mit Stein

½ grüne Paprika

1 Knoblauchzehe

etwas Thymian (3-4 Zweige)

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die grüne Paprika von Kernen und weißen Häutchen befreien und klein würfeln. Die Oliven abtropfen lassen. Den Knoblauch in das Öl pressen oder in sehr feine Stifte schneiden und über die Paprika und die Oliven geben. Den Thymian von den Blättchen streifen und nochmal fein hacken. Untermengen und mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Die Oliven und die Paprika sollten ungefähr 1 Stunde Zeit haben um etwas zu marinieren. Dann nochmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit Holzzahnstochern zum Naschen anbieten.

Greift zu!

Marinierte_Oliven_mit_Paprika_ (1)

Partyhäppchen – Currywurst im Glas

Partyhäppchen – Currywurst im Glas

In wenigen Wochen ist es so weit – es wird gepoltert. Ganz klassisch als kleine Gartenparty, mit Bierbänken, Zelt, Grill und allem drum und dran. Auch wenn wir unsere Gäste bitten werden die eine oder andere Kleinigkeit zum Buffet beizusteuern bin ich trotzdem noch auf der Suche nach ein paar raffinierten Methoden um den einen oder anderen Klassiker ein bisschen aufzupeppen. Was vom Grill immer einfach gemacht ist sind Bratwürste. Und als ich auf feinbeisser.de diese ziemlich coole Variante von Currywurst im Glas entdeckt habe musste ich das unbedingt ausprobieren. Ich finde das sehr hübsch. Da wir den Abend aber als open door Party gestalten und man die Currysauce nur schwer auf Dauer warm halten kann wenn die Gläser erst einmal vorbereitet sind kommen sie diesmal nicht auf den Tisch, da muss man dann wohl wirklich professionell ausgerüstet sein damit das klappt. Es wird sich aber sicher die eine oder andere Gelegenheit ergeben wo die kleinen Gläschen zum Einsatz kommen. Vielleicht steht bei euch ja auch bald etwas an?

Currywurst_im_Glas_ (4)

Zutaten für 20 Gläser:

6-7 Bratwürste (hier Thüringer, roh)

2 EL Currypulver

Für die Sauce:

2 Schalotten

2 große Knoblauchzehen

etwas Öl

3 eingelegte, geröstete Paprika

1/2 Tube Tomatenmark

2 kleine, rote Chilis

200ml Sud aus dem Paprikaglas

500ml Gemüsebrühe

2 TL scharfes Paprikapulver

1/2 EL scharfes Currypulver

1 Prise Salz

Zubereitung:

Wie ich die Sauce zubereite habe ich ja an dieser Stelle bereit detailliert beschrieben. Ich fasse es aber nochmal zusammen:

Schalotten und Knoblauch würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Die Paprika und Chilis zerkleinern und dazu geben. Tomatenmark zufügen und alles ein wenig anrösten. Mit 200ml Sud aus dem Paprikaglas ablöschen und einkochen lassen. Mit der Brühe aufgießen und wieder etwas einreduzieren.

Sobald die Sauce dicklich wird mit Curry und Paprikapulver würzen und mit dem Stabmixer pürieren. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas Salz dazu geben.

Die Bratwürste in der Pfanne braten oder auf dem Grill grillen, in Scheiben schneiden und auf Holzspieße stecken. Bei mir passen 3 Scheiben perfekt zu der Höhe des Glases.

Je 2-3 EL Sauce in jedes Glas geben und die Wurstspieße hinein stellen. Mit etwas Currypulver würzen und sofort servieren.

Greift zu!

Currywurst_im_Glas_ (3)

Herzige Blätterteigteilchen mit Aprikosen und Ziegenkäse

Herzige Blätterteigteilchen mit Aprikosen und Ziegenkäse

Die Kombination Walnüsse, Aprikosen, Thymian und Käse ist in jeder Form einfach großartig. Hier die romantische Variante, mit der ihr eure(n) Liebste(n) überraschen könnt, die aber auch wunderbar zum anstehenden Muttertag passt!

Herzige_Blätterteigteilchen

Zutaten für 12 Stück:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal (275g)

6 TL Aprikosenmarmelade / -samtaufstrich

100g Ziegenfrischkäse

4 Aprikosen

6 Zweige Thymian

Pfeffer

1 Ei

8-12 halbe Walnusskerne

Zubereitung:

Den Blätterteig auf einem Backblech mit Backpapier ausrollen.

Mit einem Plätzchenausstecher in Herzform ungefähr abmessen wie ihr den Teig einteilen wollt. Es sollten 3×4 Teile abgemessen werden. Mit dem Plätzchenausstecher die Herzen in den Teig drücken, ohne die Mitte auszustechen.

Die Herzfläche mit je einem halben Teelöffel Aprikosensamtaufstrich bestreichen.

Auf eine Hälfte einen Teelöffel Ziegenfrischkäse setzen, auf die andere Hälfte eine viertel Aprikose.

Auf einer freien Stelle ein Stück Walnuss platzieren.

Die Thymianblättchen abzupfen und über die Teilchen geben.

Das Ei verquirlen und den Rand der Blätterteigteile damit bestreichen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Die Blätterteigteilchen mit Aprikosen für 12 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Warm oder kalt servieren.

Blätterteigteilchen_mit_Ziegenkäse_Thymian_und_Aprikosen