Blätterteigteilchen mit Mangold und Pinienkernen

Blätterteigteilchen mit Mangold und Pinienkernen

Ich ernte und ernte und ernte – als letztes war der Mangold dran. Zumindest einige besonders große Exemplare, der Rest wartet ungeduldig auf seinen Einsatz. Was es damit gab? Reiseproviant! Über meinen Geburtstag waren wir am Gardasee und da man von Berlin aus 10 Stunden fährt muss man sich auch gut verpflegen, sonst ist man auf Raststättenfutter angewiesen. Ein paar Blätterteigteilchen, dazu ein paar frische Tomaten aus dem Garten – so lässt sich die Fahrt gut überstehen.

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_7

Zutaten für 8 Blätterteigteilchen mit Mangold:

1 Rolle Blätterteig

200g Schmand

1 Frühlingszwiebel

Pfeffer & Salz

30 große Mangoldblätter

1 Prise Muskat

1 Ei

30g Pinienkerne

Zubereitung:

Der Mangold wird direkt nach der Ernte gewaschen und etwas klein geschnitten.

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_1

Einen großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und den Mangold 2-3 Minuten blanchieren. Eiskalt abschrecken, mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen und beiseite stellen.

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_2

Ich rolle den Teig auf dem mit Backpapier beschichteten Backblech aus und teile ihn in 8 Stücken. Ihr könnt auch kleinere Stücken schneiden, da seid ihr flexibel. Rund um einen 1 cm breiten Rand einschneiden. Den Schmand mit Pfeffer und Salz würzen und die klein geschnittene Frühlingszwiebel untermengen. Die Créme mittig auf den Teilchen verstreichen und den Mangold darauf platzieren.

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_3

Den Rand mit gequirltem Ei einpinseln und ein paar Pinienkerne über die Teilchen streuseln.

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_4

Für 12 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an einen Blick darauf werfen, damit sie nicht zu dunkel werden.

Warm oder kalt vernaschen!

Blätterteigteilchen_mit_Mangold_und_pinienkernen_5