Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – marinierte Oliven mit Paprika

Tapas – marinierte Oliven mit Paprika

Wenn wir Gäste zum Tapasabend erwarten plane ich die Zeit meistens so ein, dass die Gäste während der letzten Handgriffe noch am Tresen sitzen und sich auf den Abend einstimmen können. Man quatscht, es gibt einen Begrüßungsdrink und alle haben Hunger weil es schon aus beiden Öfen und sämtlichen Pfannen nach Leckereien duftet. Damit dann keiner Hunger leidet stelle ich meistens ein paar kleine Schälchen zum Naschen auf den Tisch. Besonders beliebt sind der Schafskäse, die Mandeln und natürlich Oliven wie zum Beispiel diese, diese, oder diese hier.

In dieser Variante habe ich mich für einen Mix aus schwarzen Oliven und grüner Paprika entschieden.

Marinierte_Oliven_mit_Paprika_ (2)

Zutaten für 1 Schälchen:

120g schwarze Oliven mit Stein

½ grüne Paprika

1 Knoblauchzehe

etwas Thymian (3-4 Zweige)

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die grüne Paprika von Kernen und weißen Häutchen befreien und klein würfeln. Die Oliven abtropfen lassen. Den Knoblauch in das Öl pressen oder in sehr feine Stifte schneiden und über die Paprika und die Oliven geben. Den Thymian von den Blättchen streifen und nochmal fein hacken. Untermengen und mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Die Oliven und die Paprika sollten ungefähr 1 Stunde Zeit haben um etwas zu marinieren. Dann nochmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit Holzzahnstochern zum Naschen anbieten.

Greift zu!

Marinierte_Oliven_mit_Paprika_ (1)

Focaccia mit Tomaten und Rosmarin

Focaccia mit Tomaten und Rosmarin

Zorra und Sandra haben zum Synchronbacken aufgerufen. Mit einem no-knead Allrounder in süßer oder herzhafter Variante wurde am Freitag der Teig angesetzt und am Sonntag gebacken. Was ich aus dem Teig machen wollte habe ich mir vorher nicht großartig überlegt, hauptsache erstmal den Teig ansetzen. Am Backtag habe ich mich dann für Focaccia entschieden. Der Teig war bei mir nämlich recht klebrig und hätte sich für Brötchen oder Pizza nicht wirklich gut gemacht. Die Focaccia ist damit aber perfekt fluffig-luftig geworden und ihr könnt ja mal unter dem #synchronbacken auf Twitter, Facebook, Instagram und Co schauen, was die anderen so gezaubert haben! Die Zusammenfassung sollte eigentlich schon gestern auf den Blog kommen, aber so schnell bin ich einfach nicht. Aber keine Sorge – die Focaccia schmeckt auch noch am zweiten Tag…

Foccacia_ (8)

Zutaten für 2x Focaccia:

435 gr Weizenmehl, Typ 405

435 gr Weizenmehl, Typ 550

50 gr Weizenvollkornmehl, alternativ Weizenmehl, Typ 550

10 gr Trockenhefe

20 gr Salz

720 gr Wasser, lauwarm

Für den Belag (pro Focaccia):

12-15 schwarze Oliven ohne Stein

8 Cocktailtomaten

2 Zweige Rosmarin

etwas (Oliven-) Salz

Olivenöl

Zubereitung:

Im Prinzip ganz einfach – alle Zutaten kommen in eine ausreichend große Schüssel…

Foccacia_ (1)

… und werden mit einem großen Löffel oder Teigspatel zu einem gleichmäßigen Teig verrührt.

Foccacia_ (3)

Abdecken, 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen und dann für ca. 36 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ich glaube 24 Stunden wären auch in Ordnung gewesen. Danach hat mein Teig sich zumindest nicht mehr groß verändert.

Focaccia_ (1)

Am Backtag den Teig halbieren. Eine Auflaufform mit Backpapier auskleiden und den Teig hinein geben.

Foccacia_ (4)

Meiner ist super klebrig. Für 40-60 Minuten gehen lassen. Bei mir im Backofen bei 40°C im Gärmodus. In dieser Zeit den Belag vorbereiten (Tomatchen halbieren und Rosmarin abzupfen).

Focaccia_ (2)

Alle Zutaten für den Belag gleichmäßig in den Teig drücken. Die Focaccia mit Salz bestreuseln.

Foccacia_ (5)

Den Ofen auf 210°C vorheizen. Hier im Pizzamodus. Die Focaccia für 30 Minuten backen, dann aus der Form heben und weitere 5 Minuten fertig backen.

Focaccia_ (5)

Die Focaccia aus dem Ofen holen und mit Olivenöl einpinseln damit sie einen schönen Glanz bekommt.

Focaccia_10

Abkühlen lassen bis sie kalt oder lauwarm ist.

Greift zu!

Foccacia_ (12)

Frischer Nudelsalat für ein Picknick im Park

Frischer Nudelsalat für ein Picknick im Park

Nudelsalat ist nicht gleich Nudelsalat. Es gibt so viele verschiedene Varianten, aber für ein Picknick im Park ist es praktisch, wenn der Salat auch bei bestem Wetter nicht so schnell schlecht werden kann. Mayonnaise, Ei und Käse sind da immer ein wenig kritisch. Bei diesem Salat kann aber nichts schief gehen – mit einem leichten Essig und Öl Dressing, frischem Basilikum, Tomaten und Oliven ist er eine tolle Beilage zu allen möglichen Leckereien vom Grill oder aus dem Picknickkörbchen!

Frischer Nudelsalat zum Picknicken_1

Zutaten für 6-8 Personen:

500g Fusilli

250g Cocktailtomaten

1 Salatgurke

1 Topf Basilikum

60g schwarze Oliven (ohne Stein)

60g grüne Oliven (ohne Stein)

3 Frühlingszwiebeln

10 EL Balsamico Essig

80ml Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Abgießen, kalt abschrecken und vollständig abkühlen lassen.

Die Tomaten abhängig von der Größe halbieren oder vierteln. Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Oliven halbieren und das Basilikum in Streifen schneiden. Die Salatgurke vierteln, das Kerngehäuse entfernen und den Rest in kleine Würfel schneiden.

Die abgekühlte Pasta nochmals unter fließendem, eiskaltem Wasser auflockern, etwas trocken schütteln und zusammen mit dem vorbereiteten Gemüse in eine ausreichend große Schüssel geben.

Mit Balsamico Essig und Olivenöl anmachen. Gut durchmischen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Wenn möglich 30 Minuten ziehen lassen und dann nochmals abschmecken.

Viel Spaß im Park!