Würzige Kräuterbutter mit Estragon

Würzige Kräuterbutter mit Estragon

Meine super leckere Kräuterbutter mit Estragon habe ich euch ja schon im letzten Jahr gezeigt. Die ist frisch, lecker und eignet sich auch wunderbar um eine Pasta darin zu schwenken. Dieses Jahr ist sie noch etwas würziger und in den Kräutern etwas vielseitiger geworden. Aber entscheidet selbst welche Variante euch besser gefällt!

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (6)

Zutaten für 1 Näpfchen Butter:

150g Butter

1 gute Prise Salz

3 lange Zweige Estragon

2 Salbeiblätter

1 TL fein gehackte Rosmarinnadeln (ca. 1/2 kurzer Zweig)

1 Knoblauchzehe

1/2 Schalotte

1 gehäufter TL Pull Biber (oder Harissa Pulver, oder Cajun Gewürz)

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Alle Kräuter kurz abbrausen und trocken schütteln. Von den Zweigen zupfen und sehr fein hacken.

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (2)

Die zimmerwarme Butter in ein Schüsselchen geben. Die Kräuter, den gepressten oder sehr fein gehackten Knoblauch, die sehr fein gehackte Schalotte, Salz, Pfeffer und Pull Biber (oder eine ähnliche, scharfe Gewürzmischung, bzw. im Zweifelsfall einfach Cayennepfeffer) dazu geben.

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (5)

Alles gut vermengen und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Salz oder Gewürze dazu geben. Die Butter sollte wenigstens 1-2 Stunden ziehen können, dann wird sie am aromatischsten.

In ein passendes Schälchen oder Näpfchen geben und bis kurz vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Bei mir hat die Butter 10 Tage gehalten, dann war sie alle.

Perfekt zum Grillen oder für ein gutes Brot!

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (9)




Grillmarinade – Kräuter-Senf Marinade

Grillmarinade – Kräuter-Senf Marinade

Für die Grillparty vor einigen Tagen habe ich Fleisch in 4 Varianten mariniert. Die Erdnuss-Orangen Marinade für die Putenschnitzel habe ich euch ja schon gezeigt, jetzt gibt es Nummer zwei. Eine Kräuter-Senf Marinade die perfekt dazu geeignet war den Schweinerücken darin zu marinieren. Den nehme ich immer ganz gerne als Alternative für alle, denen der Nacken zu fettig ist. Man muss ihn nur etwas vorsichtiger grillen, dann wird auch der Rücken wunderbar saftig. Ich habe mich hier bei der Marinade für einen bunten Kräutermix aus Rosmarin, Salbei und Estragon entschieden – dazu ein bisschen Senf und schon ist die Marinade fertig!

Grillmarinade_Kräuter-Senf_Marinade_ (2)

Zutaten für 10 Schweinerückensteaks:

100ml Orangensaft

100ml neutrales Pflanzenöl

5 Salbeiblätter

1 Zweig Rosmarin

5 Zweige Estragon

1 gute Prise Salz

1 TL schwarze Pfefferkörner

1 EL mittelscharfer Senf

1 Knoblauchzehe

1/4 Zwiebel

Zubereitung:

Die Kräuter klein hacken und zusammen mit den anderen Zutaten in den Becher für den Stabmixer geben. Mixen bis keine größeren Kräuterstücken oder Pfefferkörner mehr zu sehen sind.

Grillmarinade_Kräuter-Senf_Marinade_ (1)

Das Fleisch mit der Marinade vermengen und rundum damit einreiben. Für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Nix wie ran an den Grill!




Rinder-Schäufle mit Tomatensalat

Rinder-Schäufle mit Tomatensalat

Es ist ja nicht einfach sich zu outen, aber Ariane hat es mit ihrer Tagliata so mutig vorgemacht. Ja, auch bei uns gibt es geschmortes Fleisch im Sommer. Nicht, dass ich mich da so drum reißen würde, aber Bessere Hälfte freut sich immer riesig darüber. Also habe ich kurzentschlossen zugegriffen, als mich der Rinderschaufelbraten an der Fleischtheke angelacht hat. Der wird mit Senf, Salbei und Balsamico eingerieben und darf dann erstmal über Nacht ruhen. Als Beilage gibt es passend zum Sommer einen frischen Tomatensalat und etwas Brot.

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (9)

Zutaten für 4 Personen:

1,2 kg Rinderschaufelbraten

1 EL Senf

6 EL Balsamicoessig

4 Blätter Salbei

1 EL brauner Zucker

3 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

500g Tomaten

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Olivenöl

Balsamicoessig

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Petersilie

etwas Brot

Zubereitung:

Für die Marinade kommen Senf, Balsamico, Olivenöl, Pfeffer, Salz und Zucker zusammen mit den klein geschnittenen Salbeiblättern in den Mixer.

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (1)

Mixen, bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (3)

Das Fleisch rundum damit einreiben und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (5)

Den Bräter mit Alufolie abdecken und bei 150°C für knapp 4 Stunden in den Ofen schieben.

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (6)

Den Braten kurz ruhen lassen. Die Tomaten klein würfeln, salzen und in einem Sieb abtropfen lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie fein hacken. Alles zusammen mit den Tomaten in eine Schüssel geben und mit Pfeffer, Salz, Essig und Öl anmachen und abschmecken.

Den Braten aufschneiden…

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (7)

… und zusammen mit dem Tomatensalat und etwas Brot anrichten.

Lasst es euch schmecken!

Rinder-Schaufle_mit_Tomatensalat_ (14)




One Pan Pasta mit Salbei und Garnelen

One Pan Pasta mit Salbei und Garnelen

Kräftige Aromen – Salbei, Kapern, Schinken, gebratene Garnelen und Tomate – das macht diese Pasta aus. Unkompliziert in einer Pfanne gekocht verschmelzen sie zu einem wunderbaren Abendessen. Das passt sowohl zu warmen Sommerabenden auf der Terrasse, gemütlich mit einem Glas Wein… als auch zu den verregneten Abenden an denen es einfach tröstet. Dann übrigens auch mit einem Glas Wein!

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (5)

Zutaten für 2 Personen:

5 Scheiben Schinken, hier Parmaschinken

8 Tiger Prawns

etwas Öl

2 EL Tomatenmark

600ml Gemüsebrühe

2 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

1/2 Bund Petersilie

8 Blätter Salbei

2 EL Kapern

250g Spaghetti

Pfeffer & Salz

1 Prise Cayennepfeffer

Zubereitung:

Den Schinken in Stücke schneiden und ohne zusätzliches Fett in der Pfanne knusprig anbraten.

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (1)

Den Schinken beiseite stellen, etwas Öl hinein geben und erhitzen. Die Garnelen am Rücken entlang öffnen und den Darm entfernen. Die Garnelen leicht in der Schale lösen, aber nicht heraus holen. In der Schale von beiden Seiten 2 Minuten anbraten und aus der Pfanne nehmen. Mit dem Schinken beiseite stellen.

Die klein gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch hinein geben und zusammen mit dem Tomatenmark anrösten. Mit der Brühe ablöschen und die in dünne Streifen geschnittenen Salbeiblätter und die fein gehackte Petersilie hinein geben.

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (2)

Aufkochen und die Pasta hineingeben. In der offenen Pfanne kochen und bei Bedarf etwas Wasser dazu geben. Gegen Ende die Kapern zufügen.

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (3)

Die Garnelen aus dem Panzer lösen und zur Pasta geben wenn diese knapp al dente ist. In der abgedeckten Pfanne noch 2-3 Minuten komplett gar ziehen lassen und die Pasta mit Pfeffer abschmecken.

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (4)

Die Pasta auf beide Teller verteilen, die Garnelen darauf platzieren und das Ganze mit knusprigem Schinken toppen.

Guten Appetit!

One_Pan_Pasta_mit_Salbei_und_Garnelen_ (6)




Gnocchi in Salbeibutter

Gnocchi in Salbeibutter

Der Salbei muss weg – wirklich, er wächst mir einfach über den Kopf und ich koche, koche und koche damit was das Zeug hält. Da gab es schon den Fisch, das Eis und zahlreiche andere Rezepte für eine leckere One Pan Pasta, langsam gegarten rosa Rinderbraten und gegrilltes Saltim Bocca die ich noch mit euch teilen muss. Ich bin dabei eine Lösungzu finden – wirklich… bestimmt… na mal sehen. Ein absolut einfacher Klassiker der schnell geht und immer schmeckt sind auf jeden Fall diese Gnocchi in Salbeibutter. Mit schön viel Parmesan – ich mag das!

Gnocchi_in_Salbeibutter_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

200g Gnocchi

100g Butter

15 Salbeiblätter

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

40g Parmesan

Salz

Zubereitung:

In der Pfanne die Butter bei mittlerer Hitze zerlaufen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in der Butter glasig werden lassen. Den Salbei in dünne Streifen schneiden und dazu geben.Dieser Teil ist fertig, wenn die Zwiebel süß wird.

Gnocchi_in_Salbeibutter_ (1)

Die Gnocchi 1-2 Minuten in Salzwasser vorkochen. Abgießen und in die Pfanne geben.

Gnocchi_in_Salbeibutter_ (2)

Die Hitze erhöhen und die Gnocchi 3-4 Minuten in der Butter schwenken. Den Parmesan darüber reiben und das Ganze mit Salz abschmecken.

Auf zwei Teller verteilen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Gnocchi_in_Salbeibutter_ (4)




Salbei-Schokolade Eis

Salbei-Schokolade Eis

Ich habe euch ja auf Instagram und Facebook schon vor einer Weile die Fotos gezeigt, jetzt gibt es endlich auch das Rezept für dieses super cremige, schokoladige Eis mit der feinen Salbeinote. Salbei habe ich in ungeahnten Mengen, beide Pflanzen wachsen um die Wette und ich versuche das alles irgendwie im Griff zu behalten. Da kam mir die Idee mit dem Eis. Ein gewagtes Experiment, das aber wirklich unglaublich lecker geworden ist. Und die Schoko-Weihnachtsmänner sind jetzt auch weg!

Salbei_Schokoladen_Eis_ (8)

Zutaten für 1L Salbei-Schokolade Eis:

400g Schokolade, hier Vollmilch von Lindt

500ml Milch

120g Mascarpone

2 Eigelb (Größe L)

90g feiner Zucker

ca. 20 Blätter Salbei

Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stücken brechen und beiseite stellen.

Salbei_Schokoladen_Eis_ (1)

Milch und Mascarpone in einem kleinen Topf erhitzen und die Eier trennen. Eigelb und Zucker schaumig aufschlagen. Sobald die Milch anfängt zu dampfen den Topf vom Herd nehmen.

Salbei_Schokoladen_Eis_ (2)

Die Milch kurz etwas abkühlen lassen und dann wenig Milch nach und nach zum Ei geben. Mit dem Schneebesen gut vermengen und dann die Ei-Milch langsam zur restlichen Milch in den Topf geben. Die Schokolade zufügen, sie sollte durch die Restwärme schnell schmelzen. Mit dem Stabmixer einmal durchmixen und dann wieder langsam erwärmen bis die Milch einen dicken Film auf dem Holzlöffel bildet. Jetzt die klein gezupften Salbeiblätter einrühren. Die Masse vollständig abkühlen lassen und dann für 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Ab und an abschmecken – natürlich nur um zu testen wie sehr der Salbei die Creme schon aromatisiert hat.

Salbei_Schokoladen_Eis_ (3)

Nach der Kühlphase streiche ich die dicke Masse durch ein Sieb.

Salbei_Schokoladen_Eis_ (4)

Dann wandert sie direkt in die Eismaschine wo sie für 45 Minuten ihre Runden drehen darf.

Das Eis in einen passenden Behälter geben und 2 Stunden im Tiefkühler fertig frieren lassen.

Salbei_Schokoladen_Eis_ (6)

Das Salbei-Schokolade Eis ist jetzt super cremig und zart schmelzend.

Mit dem Eis-Löffel oder einem Löffel die Kugeln auf kleine Schälchen verteilen und mit einem kleinen Salbeiblättchen dekorieren.

Genießt es!

Salbei_Schokoladen_Eis_ (11)




Wolfsbarsch auf Salbei

Wolfsbarsch auf Salbei

Ich habe euch ja schon berichtet – der Salbei wächst mir über den Kopf. Da brauche ich das eine oder andere Rezept wo man etwas verschwenderisch sein darf und so bin ich auf die Idee für diesen Wolfsbarsch auf Salbei gekommen. Der Fisch wird im Ofen gegart und kommt mit einem frischen Salat auf den Tisch.

WOlfsbarsch_auf_Salbei_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Wolfsbarsche

3 große Zweige Salbei

1/2 Zitrone

1 EL Butter

Salz

Für den Salat:

Tomaten, Salatgurke, Blattsalat

Pfeffer &Salz

Essig & Öl

Als Beilage:

etwas Brot oder Kartoffeln

Zubereitung:

Die Auflaufform mit Butter einpinseln und den gewaschenen Salbei hinein legen. Den Fisch von innen mit Salz einreiben und die dünn aufgeschnittene Zitrone und 2-3 Salbeiblätter hinein legen.

WOlfsbarsch_auf_Salbei_ (1)

Die Fische auf das Salbeibett legen und den Ofen auf 160°C vorheizen.

WOlfsbarsch_auf_Salbei_ (3)

Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und für 35-40 Minuten in den Ofen schieben. Durch die Folie bleibt er wunderbar saftig. Die Zeit nutzen um den Salat vorzubereiten und das Brot aufzuschneiden oder die Kartoffeln zu kochen.

WOlfsbarsch_auf_Salbei_ (5)

Den Wolfsbarsch mit Salat und Brot oder Kartoffeln auf den Teller geben. Ich stelle einen Teller für Kopf, Haut und Gräten mit auf den Tisch, so hat man mehr Platz auf dem Teller.

Super zart und saftig!

WOlfsbarsch_auf_Salbei_ (10)




Karottensuppe mit Mascarpone und Pulled Pork

Karottensuppe mit Mascarpone und Pulled Pork

Ihr habt es ja sicher schon auf Facebook und Twitter gesehen – ich bin dabei die letzten Ernten einzufahren. Ein paar violette Karotten sind im Brot gelandet, 2kg orange Karotten wurden hier zu Karottensuppe mit Mascarpone verarbeitet. Zusammen mit Chilis und Zwiebel aus der eigenen Ernte. Dazu eine gute Portion vom Pulled Pork als Einlage. Wunderbar für kalte Herbsttage!

Karotten_Mascarpone_Suppe_mit_pulled_pork_ (5)

Zutaten für 8 Personen:

2kg Karotten

1,5l Wasser

2 TL Salz

2 milde Chilis

1 große, rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

4 Blätter Salbei

200g Mascarpone

2 EL Limettensaft

1 TL Cumin

250g Pulled Pork

Zubereitung:

Die Karotten schälen, in grobe Stücken schneiden und in Salzwasser gut 30 Minuten gar kochen. Mit dem Stabmixer pürieren. Die Zwiebel, Knoblauch und Chili klein schneiden, den Salbei in feine Streifen schneiden.

In die Suppe geben und 15 Minuten beim leichter Hitze köcheln lassen.

Karotten_Mascarpone_Suppe_mit_pulled_pork_ (1)

Nochmal mixen, dann den Mascarpone einrühren. Mit Limettensaft, Cumin und Salz abschmecken. Dann das Pulled Pork in die Suppe geben und noch 5 Minuten ziehen lassen.

Karotten_Mascarpone_Suppe_mit_pulled_pork_ (2)

Auf Schüsseln verteilen und je nach Geschmack mit etwas Brot servieren. Aber Achtug – die Suppe ist sehr sättigend.

Es lebe der Herbst!

Karotten_Mascarpone_Suppe_mit_pulled_pork_ (3)

Und weil es so schön passt – eingereicht für das Event „Quintessenz des Herbsts“ das Cristina von LeBonVivant diesen Monat bei Zorra im Kochtopf ausrichtet:

Blog-Event CIII - Quintessenz des Herbsts (Einsendeschluss 25. November 2014)




Rote Ziegenkäse-Ravioli in Salbeibutter

Rote Ziegenkäse-Ravioli in Salbeibutter

So ziemlich jede Pasta, die man in Salbeibutter schwenkt, gewinnt dadurch ein wunderbares Aroma. Für diese Ravioli habe ich den frisch zubereiteten roten Pastateig zum Einsatz gebracht. Da konnte ich die rote Beete Blätter direkt in der Füllung verarbeiten. Zusammen mit Ziegenkäse, Zwiebel und Ricotta sehr lecker. Auch wenn die Pasta beim Kochen leider deutlich ausgeblichen ist. Die in der Salbeibutter geschwenkten Pinienkerne geben der Pasta zusätzlich etwas Biss.

Rote_Beete_Ravioli_Mit_Ziegenkäsefüllung_9

Zutaten für 4 Personen:

1x roter Pastateig

150g Ziegenfrischkäse

150g Ricotta

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

6 rote Beete Blätter

4 (2+2) Eigelb

3 EL Semmelbrösel

100g Butter

8-10 Salbeiblätter

30g Pinienkerne

Zubereitung:

Zuerst bereite ich die Füllung vor. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Den fein gehackten Knoblauch und die sehr klein geschnittenen rote Beete Blätter dazu geben. Wenn die Zwiebel glasig ist die Hitze stark reduzieren und den Ziegenkäse und den Ricotta dazu geben.

Rote_Beete_Ravioli_Mit_Ziegenkäsefüllung_6

Sobald der Käse „geschmolzen“ ist kommen zwei Eigelb  und die Semmelbrösel dazu.

Rote_Beete_Ravioli_Mit_Ziegenkäsefüllung_7

Gut vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die fertige Füllung beiseite stellen.

Der Nudelteig sollte mindestens 25 Minuten im Kühlschrank geruht haben. Leicht mit Mehl bestäuben und in 4 Portionen teilen. Jede Portion mehrfach auf dickster Stufe durch die Pastamaschine ziehen, dann nach und nach dünner werden bis der Teig sehr dünn ist (hier Stufe 6).

Die Teigbahnen auf der bemehlten Arbeitsfläche auslegen. Die Füllung auf zwei Teigbahnen platzieren. Ich habe einen recht kleinen Ausstecher und nehme jeweils knapp 1TL Füllung pro Ravioli. Die Abstände zwischen den Portionen sollten nicht zu groß sein, sonst verschwendet ihr zu viel Teig.

Ein Ei trennen und den Zwischenraum zwischen der Füllung dünn einpinseln. Sofort eine zweite Teigbahn auflegen, die Luft möglichst zur Seite hin wegdrücken und den Teig rund um die Füllung festdrücken. Mit der zweiten Bahn genau so verfahren.

Rote_Beete_Ravioli_Mit_Ziegenkäsefüllung_8

Die Ravioli ausstechen oder ausschneiden. Einen großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Ravioli vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. 3-4 Minuten köcheln lassen.

Den Salbei in Streifen schneiden und die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Den Salbei und die Pinienkerne hinein geben – beide sollen etwas knusprig werden. Die fertigen Ravioli mit der Schaumkelle aus dem Topf heben und in die Pfanne mit der Salbeibutter geben. Die Ziegenkäse-Ravioli in Salbeibutter schwenken und auf passenden Tellern oder Schälchen anrichten.

Lecker!

Rote_Beete_Ravioli_Mit_Ziegenkäsefüllung_10




Hähnchenspieße in Salbei-Orangen Marinade

Hähnchenspieße in Salbei-Orangen Marinade

Der dritte Teil unserer letzten Grillsession – saftige Hähnchenspieße, ganz schlicht mit Paprika und einer wunderbaren Salbei-Orangen Marinade.

Hähnchenspieß_in_Orangen_Salbei_Marinade_1

Zutaten für 3 Hähnchenpieße in Salbei-Orangen Marinade:

3 Hähnchenbrustfilets

1/2 grüne und gelbe Paprika

1/2 Aubergine

Pfeffer & Salz

6 Blätter Salbei

1 Saftorange

6 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Das Fleisch wird in saftige Brocken geschnitten, die Paprika und die Aubergine in passende Stücken. Alles abwechselnd auf die Spieße stecken.

Hähnchenspieße_mit_Salbei_Orangen_Marinade_1

Den Salbei klein schneiden und zusammen mit Öl, Pfeffer, Salz, dem Abrieb der Orangenschale und dem Saft der Orange in den Mixer geben. Mixen bis keine großen Salbeistücken mehr zu sehen sind und die Spieße rundum damit einpinseln. Auch die Aubergine!

Hähnchenspieße_mit_Salbei_Orangen_Marinade_2

Abgedeckt für 2-4 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis es Zeit zum essen ist.

Ab auf den Grill damit!