Gnocchi mit Austernpilzen und Gemüse in Sahnesauce

Laut Blogstatistik liebt ihr Gnocchi Rezepte. Ich kann das voll und ganz nachvollziehen, bei uns werden die kleinen Kartoffelklößchen nämlich auch mit großer Begeisterung verputzt. Da sind über die Jahre schon einige Rezepte zusammengekommen – mal mit hausgemachten Gnocchi und mal als schnelle Feierabendküche mit der gekauften Variante. An irgendeinem Punkt habe ich sogar gelernt, dass sie im Plural nicht Gnocchis sondern Gnocchi genannt werden. Und genauso wie sich „homemade“ und Kühlregal die Waage halten, son gibt es auch einen bunten Mix aus vegetarischen Rezepten und welchen mit Hackfleisch, Schinken oder Lachs.  Diese Gnocchi mit Austernpilzen und Gemüse in Sahnesauce sind vegetarisch. Viele sagen ja, dass Austernpilze in der Konsistenz an Kalbsfleisch erinnern… ich bin da nicht ganz dabei, aber sie haben definitiv eine schöne Konsistenz und mit dem vielen Gemüse gleichen sie auch die Sahnesauce ein wenig aus. Wer jetzt denkt: „aber ein bisschen Schinken könnte man doch…?“ sollte unbedingt mal probieren anstelle von Speckwürfeln Softtomaten in seine Rezepte einzubauen – ich finde das aromatisch eine ganz wunderbare Alternative!



Gnocchi mit Austernpilzen und Gemüse in Sahnesauce

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Gnocchi

150g Austernpilze

1 Zucchini

1 rote Paprika

1 Zwiebel

3 Softtomaten

1/2 Bund Petersilie

1 kleine Knoblauchzehe

Pfeffer & Salz

Olivenöl

1/3 Zitrone

70ml Schlagsahne

Zubereitung:

Die Pilze waschen und grob würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Zwiebel fein würfeln. Die Softtomaten in Streifen schneiden und die Petersilie grob hacken. Petersilie, Knoblauch, Tomaten und die Hälfte der Zwiebel in einen kleinen Mixer geben und zu einer dicken Paste mixen. 

Das Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Die Austernpilze mit Pfeffer und Salz würzen. Die restlichen Zwiebeln dazu geben und alles weiter anschwitzen bis die Zwiebeln glasig werden. In dieser Zeit die Paprika und die Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse und die Gnocchi in die Pfanne geben, kurz mit anbraten und dann mit einer Tasse Wasser ablöschen. Aufkochen und 3-4 Minuten köcheln lassen. Die Zwiebel-Tomatenpaste einrühren und alles einmal aufkochen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen, die Sahne einrühren und alles mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. 

Die Gnocchi mit Austernpilzen und Gemüse in Sahnesauce auf tiefe Teller verteilen und sofort servieren. 

Schnell und lecker!

Gnocchi mit Austernpilzen und Gemüse in Sahnesauce




Klassische Roulade in Pilzsauce

Klassische Roulade in Pilzsauce

Wenn ich Bessere Hälfte eine Freude machen möchte ist das ganz einfach – Rouladen sind immer ein Treffer! Diesmal habe ich sie klassisch mit Speck und Gurken gefüllt und in Schwarzbier geschmort. Das war für uns mal etwas Anderes. Dazu gab es reichlich Pilze und Salzkartoffeln. Klassisch, aber gut!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (17)

Zutaten für 4 Personen:

4 Scheiben Rinderroulade

2 EL süßer Senf

2 Gewürzgurken

75g Speckwürfel

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

500ml Schwarzbier

1 Zwiebel

1 EL Butter

2 Lorbeerblätter

1 TL Pimentkörner

150g Austernpilze

150g Champignons

2 Hand voll getrocknete Steinpilze

400g Kartoffeln

Zubereitung:

Das Fleisch für die Rouladen trocken tupfen und auf ein großes Brett legen. Mit Senf bestreichen und an einem Ende ein halbes Gürkchen, einen Streifen Speck oder ein paar Speckwürfel und ein Stück Frühlingszwiebel legen.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (1)

Die Pilze klein würfeln.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (5)

Die Rouladen aufdrehen und mit Holzspießen fixieren. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die klein gewürfelte Zwiebel darin anschwitzen. Die Rouladen rundum anbraten und die Pilze mit den Speckwürfeln in den Topf geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (9)

Mit dem Bier ablöschen und die zerstoßenen Pimentkörner und die Lorbeerblätter dazu geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (10)

Alles 90 Minuten lang köcheln lassen und nur ab und an die Rouladen wenden. Am Ende die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt solltet ihr eine zart mürbe Roulade in Pilzsauce haben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (13)

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. In einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und 12-15 Minuten lang gar kochen.

Eine Roulade mit Kartoffeln, Pilzen und reichlich Sauce anrichten.

Guten Appetit!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (22)




Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

Ich gebe zu, vegetarische Gerichte gibt es bei uns besonders oft, wenn ich aus irgendeinem Grund nicht einkaufen gehen konnte. Dann werfe ich einen Blick in den Kühlschrank und schaue was da ist. Tatsächlich wird es dann wiederum ziemlich häufig eine Pasta – Nudeln habe ich immer im Vorratsregal, sie sind schnell gekocht und bringen wir es auf den Punkt: Nudeln schmecken lecker. Für mein Gulasch zwei Tage vorher hatte ich mich etwas mit den Austernpilzen verschätzt und hatte noch gut 250g Pilze übrig, ein frisch angebrochener Becher Sahne stand im Kühlschrank und die Petersilie im Kräuterbeet ist gänzlich unbeeindruckt vom schlechten Wetter – da passt doch eins zum anderen. Also gab es eine schnelle Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen zum Abendessen und das Rezept kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen. Richtiges Herbst-Soulfood!

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

Zutaten für 2 Personen:

250g Austernpilze

etwas Rapsöl

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzehe

etwas Petersilie

Pfeffer & Salz

100g Schlagsahne

1/2 Zitrone

250g (Vollkorn) Spirelli oder Farfalle

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln, die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Pilze darin anbraten bis sie etwas Farbe bekommen. In dieser Zeit einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Pasta hinein geben. Kochen bis die Nudeln al dente sind.

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

Zwiebel und Knoblauch zu den Pilzen geben und anschwitzen bis die Zwiebel glasig wird. Die Nudeln durch ein Sieb abgießen kurz beiseite stellen. Die Pilze mit der Sahne ablöschen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Petersilie fein hacken. Ein wenig Petersilie zur Seite legen, den Rest in die Sauce rühren. Die Pasta dazu geben…

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

… und alles mit dem Zitronensaft abschmecken. Die Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen auf zwei passende Teller verteilen und mit der restlichen Petersilie bestreuen.

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

Super einfach, stimmt’s?

Nudel-Pilz Pfanne mit Austernpilzen

 




Pilzgulasch mit Kartoffelknödeln

Pilzgulasch mit Kartoffelknödeln

Manchmal passt einfach alles zusammen. Ich habe ja gestern in der Rezension für das Veggie Knödel Kochbuch* schon verraten, dass ich noch ein Rezept für ein kräftiges Pilzgulasch für euch gezaubert habe. Denn Klöße und Gulasch gehören einfach zusammen.

Und dann sucht die liebe Melli von der Tomateninsel für ihr aktuelles Event „Wir kochen uns durch das Alphabet“ im Oktober vegetarische Rezepte mit P. Natürlich hätte ich jetzt eine „Pasta mit….“ oder eine „Pizza mit…“ zaubern können – aber das wäre dann vielleicht doch ein bisschen einfach gewesen, oder? Aber so ein Pilzgulasch, das ist schon etwas Richtiges.

Lange Rede, kurzer Sinn – heute habe ich ein richtig kräftiges Pilzgulasch für euch. Ohne Exoten, mit Champignons und Austernpilzen. Für den kräftigen Geschmack sorgen ein paar Möhrchen, Zwiebeln und pürierte, eingelegte Tomaten anstelle von Tomatenmark. Natürlich könnt ihr auch Tomatenmark nehmen, aber so wird es noch einen Tick kräftiger. Dazu ein klassischer Kartoffelkloß – was will man da mehr?

pilzgulasch_mit_kartoffelknoedel_-4

Zutaten für 2 Personen:

150g braune Champignons

250g Austernpilze

2 große Zwiebeln

3-4 Karotten

Rapsöl

300ml Gemüsebrühe

1 gehäufter TL Paprikapulver, edelsüß

Pfeffer & Salz

6 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten oder 1 1/2 EL Tomatenmark

etwas frischer Estragon oder Petersilie

Für die Klöße:

350g mehlig kochende Kartoffeln

110g Mehl

10g Butter

1/2 TL Salz

Zubereitung:

Ihr fangt mit den Klößen an – die Kartoffeln in einen Topf mit kaltem Salzwasser legen und kochen bis sie gar sind.

In dieser Zeit die Zwiebeln und Karotten schälen und zusammen mit den Pilzen klein würfeln. Den Estragon fein hacken.

Die Kartoffeln abgießen, pellen und stampfen oder pressen. Die Kartoffelmasse mit dem Mehl, Salz und der geschmolzenen Butter in eine passende Schüssel geben. In der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig ist fertig, wenn er sich von der Schüssel löst. Wird er wieder klebrig habt ihr zu lange geknetet – dann sofort aufhören!

In einem großen, flachen Topf etwas Öl erhitzen und die Pilze darin anbraten. Als nächstes die Karotten dazu geben und wenn das Gemüse gut angeschwitzt ist dürfen auch die Zwiebeln in den Topf. Weiter anbraten bis die Zwiebeln glasig werden.

pilzgulasch_mit_kartoffelknoedel_-1

Das Ganze mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Auf kleiner Stufe köcheln lassen. Wer Tomatenmark anstelle von eingelegten Tomaten verwenden möchte röstet das kurz mit an bevor die Gemüsebrühe dazu kommt.

In dieser Zeit einen Topf Salzwasser für die Klöße zum Kochen bringen. Den Teig mit nassen Händen zu vier Klößen formen. Die Klöße vorsichtig in das kochende Wasser setzen und die Hitze reduzieren. Die Klöße sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Ab und an trotzdem vorsichtig mit einem Esslöffel drehen damit sie nicht am Boden ansetzen. Bei mir brauchen sie 15-20 Minuten.

Die getrockneten und in Öl eingelegten Tomaten mit einem kleinen Mixer oder Pürierstab zu einer dicken Paste verarbeiten und unter das Gulasch rühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Estragon fein hacken, 1-2 TL beiseite stellen und den Rest unter das Pilz Gulasch rühren.

Die Kartoffelklöße aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.

Das Pilzgulasch auf tiefe Teller verteilen und in die Mitte den oder die Klöße setzen. Den restlichen fein gehackten Estragon darüber streuseln.

pilzgulasch_mit_kartoffelknoedel_-5

Ein wunderbar herbstliches Abendessen!

pilzgulasch_mit_kartoffelknoedel_-7

Eingereicht für das Event:
Wir kochen uns durch das Alphabet - P




Gulasch Pasta mit Rind und Pilzen

Gulasch Pasta mit Rind und Pilzen

Zu kaltem Wetter passen deftige Gerichte – wie zum Beispiel dieses Gulasch mit verschiedenen Pilzen und einer leicht weihnachtlichen Note, die durch Zimt und Anis ins Spiel kommt. Außerdem lässt es sich wunderbar vorbereiten und wird ganz unkompliziert im Ofen fertig geschmort!

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (6)

Zutaten für 3 Personen:

400g Rindergulasch

Olivenöl

200g Austernpilze

200g Champignons

1 Zwiebel

Pfeffer & Salz

1 Anisstern

2 Lorbeerblätter

1 TL Cumin

5 Wacholderbeeren

1 TL Paprikapulver

400g Pizzatomaten

1 Tasse Wasser

1 Prise Zimt

200g Spirelli Nudeln

4-5 Gewürzgurken

etwas Petersilie

Zubereitung:

Das Öl in einem Ofenfesten Topf erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. Die Zwiebel fein hacken und zufügen. Mit Pfeffer, Salz, Cuminund Paprikapulver würzen. Die Austernpilze klein schneiden, die Champignons halbieren. Beides untermengen.

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (1)

 Sobald das Fleisch gebräunt ist und die Pilze deutlich geschrumpft sind die Tomaten, eine Tasse Wasser, Wacholderbeeren, Lorberrblätter und den Anisstern zufügen. Aufkochen und bei 160°C im geschlossenen Topf für 2,5 Stunden in den Ofen schieben.

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (2)

Die ersten 1,5 Stunden muss man sich nicht weiter um das Gulasch kümmern, danach sollte man ab und an einen Blick darauf werfen und bei Bedarf etwas Wasser zufügen.

Nach 2,5 Stunden ist das Fleisch wunderbar zart. Den Topf aus dem Ofen holen, den Zimt einrühren und in einem zweiten Topf Salzwasser für die Pasta aufkochen.

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (3)

Lorbeerblätter und Wacholderbeeren entfernen. Die Pasta al dente kochen und eine kleine Kelle vom Nudelwasser zum Gulasch geben. Das Gulasch mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (4)

Die Pasta abgießen und unter das Gulasch mengen.

Früher war ja der typische Gurkenfächer unabkömmlich zum Gulasch – und ich liebe ihn immer noch… trotzdem entscheide ich mich hier dafür die Gurke fein zu würfeln und in einem extra Schälchen auf den Tisch zu stellen. Gerade mit der Pasta macht sich das sehr gut. Die Petersilie feinhacken und über die Gulasch Pasta mit Rind und Pilzen geben.

Ein leckeres Abendessen!

Gulasch_Pasta_mit_Rind_und_Pilzen_ (7)




Kürbis-Austernpilz Suppe

Kürbis-Austernpilz Suppe

Bei dieser Kälte gibt es kaum etwas besseres als eine schöne Suppe. Ich habe nochmal die Austernpilze zum Einsatz gebracht, das hat schon im Rosenkohlsüppchen super geschmeckt. Kombiniert mit Kürbis war es ganz einfach und schnell gemacht.

Kürbis-Austernpilz-Suppe_3

Zutaten für 2-3 Personen:

1/2 Hokkaido Kürbis

200g Austernpilze

Olivenöl

1 L Gemüsebrühe

1 kleine Zwiebel

1/2 Zitrone

1 Knoblauchzehe

einige Zweige Zitronenthymian

 Pfeffer & Salz

optional etwas Brot

Zubereitung:

Kürbis, Pilze und Zwiebel werden zur Vorbereitung in kleine Würfel geschnitten. Dann brate ich die Pilze und die Zwiebel in etwas Olivenöl an. Sobald die Zwiebel leicht glasig wird kommt der Kürbis und der Knoblauch dazu und ich lösche das Ganze mit Gemüsebrühe ab. Den Thymian von den Stängeln zupfen und ca. 12 Minuten mitköcheln lassen.

Kürbis-Austernpilz-Suppe_1

Jetzt kommt der Stabmixer zum Einsatz – die Suppe wird so lange gemixt, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind. Mit einem Spritzer Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Auf die Schälchen verteilen und noch mit einigen Blättchen Zitronenthymian garnieren.

Heiß servieren!

Kürbis-Austernpilz-Suppe_2




Rosenkohl-Austernpilz Suppe mit knusper Iberico

Rosenkohl-Austernpilz Suppe mit knusper Iberico

Es ist immer noch Herbst, es ist weiterhin kalt und auch ziemlich grau wenn man mal aus dem Fenster schaut. Mit anderen Worten – es ist immer noch die perfekte Zeit für kräftige Süppchen. Ich habe mal die Kombination Rosenkohl und Austernpilze gewagt – fanden wir sehr lecker zumal die Austernpilze kein Problem haben sich gegen den Rosenkohl durchzusetzen. Dazu gab es etwas Ibericofilet, außen knusprig gebraten aber innen ganz zart.

Rosenkohl-Austernpilz-Suppe_3

Zutaten für 2-3 Personen:

15 Rosenkohlröschen

1,5 l Gemüsebrühe

100g Austernpilze

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

Pfeffer & Salz

100g Schlagsahne

1 kleines Bund Thymian

2 EL Zitronensaft

etwas Steinpilzsalz

150g Ibericofilet

Optional:

etwas Brot

Zubereitung:

Im ersten Schritt bereite ich die Pilze vor. Die werden klein geschnitten und mit etwas Öl in einer kleinen Pfanne angebraten. Sobald sie leicht Farbe bekommen werden sie mit Pfeffer und wenig Salz gewürzt. Kurz beiseite stellen.

Rosenkohl-Austernpilz-Suppe_1

Jetzt kümmere ich mich um den Rosenkohl. Ich schneide den Strunk ab, entferne die äußeren Blätter und viertel die Röschen. So gebe ich sie in einen Topf mit kochender Gemüsebrühe wo sie 5 Minuten köcheln dürfen. Dazu gesellen sich direkt die fein gewürfelte Zwiebel und der in dünne Scheiben geschnittene Knoblauch.

Rosenkohl-Austernpilz-Suppe_2

Die Pilze und den fein gehackten Thymian in den Rosenkohltopf geben und mit dem Stabmixer alles fein pürieren.

Das Iberico rundherum leicht salzen und in der Pilzpfanne anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, in Scheiben schneiden und diese bei hoher Hitze von jeder Seite knapp 1 Minute knusprig braten. Die Scheibchen pfeffern und salzen.

Die Schlagsahne aufschlagen und unter die Suppe heben. Leider ist mir die Suppe auf diese letzte Minute etwas ausgegraut. Optisch schade, geschmacklich aber kein Problem. Die Suppe mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken. Bei mir bleibt sie „untersalzen“ weil ich zum Servieren das Steinpilzsalz dazu gebe das mir die Salzmischer freundlicherweise im Probierset zur Verfügung gestellt haben.

Die Suppe auf Schälchen verteilen und ein paar Thymianblättchen und eine gute Prise Steinpilzsalz darüber streuseln. Das Iberico mit auf dem Teller anrichten und alles zusammen heiß servieren. Wer möchte kann dazu noch etwas Brot auf den Tisch stellen.

Rosenkohl-Austernpilz-Suppe_4

Das Steinpilzsalz hat den ohnehin schon „pilzigen“ Geschmack der Suppe nochmal sehr schön unterstrichen.

Lasst es euch schmecken!

Rosenkohl-Austernpilz-Suppe_5




Herbstliches Rührei

Herbstliches Rührei

Egal ob Rührei oder Omelett – beides hat das Potential für Ordnung im Kühlschrank zu sorgen und kann passend zur Jahreszeit mit einfachen Zutaten angepasst werden. In diesem Fall ist die herbstliche Zutat ganz einfach der Austernpilz. Nix weltbewegendes, aber ein schönes Sonntagsfrühstück.

Herbstliches_Rührei_3

Zutaten für 2 Personen:

4 Eier

1/2 Zwiebel

100g Austernpilze

50g Speck

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

4-5 Zweige Thymian

Optional:

etwas Brot

Zubereitung:

Ich schneide die Pilze in Würfel und brate sie in etwas Öl an bis sie Farbe bekommen. Dann kommen die fein gewürfelte Zwiebel und die abgezupften Thymianblättchen dazu. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Herbstliches_Rührei_1

Den Speck mit in die Pfanne geben und parallel in einer kleinen Schüssel die Eier verquirlen. Auf die Eier mit Pfeffer und wenig Salz (der Speck ist ja auch salzig) würzen. Die Eier zum Pilzmix in die Pfanne geben und kurz stocken lassen.

Herbstliches_Rührei_2

Ab und an wenden bis das Ei etwas Farbe annimmt – dabei sollte man aber aufpassen, dass einem das Ei nicht in zu kleine Stücken zerfällt. Ich mag es zumindest lieber, wenn die Eimasse etwas zusammenhängender ist. 3-4 Minuten fertig braten und zusammen mit etwas Brot servieren.

So darf der Tag beginnen!

… da finden sich auch im „Vor-Umzugs-Chaos“ sofort freiwillige Helfer für die passende Requisite…

Herbstliches_Rührei_4




Pilzduo mit Speck und Tagliatelle

Pilzduo mit Speck und Tagliatelle

Austernpilze und Kräuterseitlinge sind ein schönes Duo – diesmal durften sie, begleitet von Speckwürfelchen, in Kräuterbutter brutzeln und am Ende mit wunderbaren Tagliatelle auf dem Teller landen. Ach – klingt das malerisch… war aber wirklich lecker! Und so wenig ich den Herbst auch mag – kulinarisch hat er einiges zu bieten.

Pilduo_und_Speck_Mit_Tagliatelle_3

Zutaten für 2 Personen:

80g Kräuterseitlinge

150g Austernpilze

50g Speckwürfel (mager)

100g Kräuterbutter

1/2 Zwiebel

1 kleines Bund Petersilie

Pfeffer & Salz

150g Tagliatelle

Zubereitung:

Ich schneide die Pilze in kleine Würfel und brate sie in der Hälfte der Kräuterbutter an. Normalerweise mache ich Kräuterbutter immer selber, hier hatte ich aber noch von der Grillparty zum Richtfest fertige Kräuterbutter im Kühlschrank. 5 Minuten braten lassen, die Zwiebel fein würfeln und dazu geben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Pilduo_und_Speck_Mit_Tagliatelle_1

Für die Pasta einen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Sobald das Wasser kocht gebe ich die Tagliatelle dazu und lasse sie nach Packungsanleitung 6 Minuten köcheln.

Die Speckwürfel zu den Pilzen geben und den Pilz-Speck Mix gut umrühren damit nix anbrennt. Die Petersilie fein hacken und untermengen.

Pilduo_und_Speck_Mit_Tagliatelle_2

Eine Tasse Nudelwasser absschöpfen und die Pasta abgießen. Die Pasta mit der restlichen Kräuterbutter zu den Pilzen in die Pfanne geben. Das Nudelwasser dazu geben und gut umrühren.

Sofort anrichten!

Pilduo_und_Speck_Mit_Tagliatelle_4




Pilz-Bruschetta

Pilz-Bruschetta

Ich liebe den Herbst! Ich liebe auch den Sommer und auch der Frühling hat seine schönen Aspekte, aber ich liebe Pilze! Meine Brüder würden jetzt den Kopf schütteln, man kann keinen von beiden dafür begeistern auch nur einen Pilz nicht aus dem Essen zu sortieren, aber was soll’s – ich mag die Dinger. Also gab es zum Abendessen die volle Pilz-Power. Eigentlich dadurch begründet, dass ich beim Einkaufen Austernpilze und Kräuterseitlinge eingepackt habe, einfach nur weil sie gut aussahen. Braune Champignons hatte ich noch im Kühlschrank. Nach kurzem Grübeln ist die Entscheidung gefallen – die Pilze werden gebraten, mit frischen Tomaten gemixt und auf geröstetes Brot gepackt. So ist der Plan, so wird’s gemacht. Und lecker war es…

Pilz_Bruschetta_4

Zutaten für 4 Bruschetta:

4 braune Champignons

1 großer Austernpilz

2 kleine (= 1 normal großer) Kräuterseitlinge

1 EL Butter

6-7 Datteltomaten

2 Knoblauchzehen (hier in Öl eingelegt)

1/2 Zwiebel

Pfeffer & Salz

2 TL Kürbiskernöl

1 EL Kürbiskerne

2 Scheiben Brot (hier Krustenbrot)

Zubereitung:

Zuerst schneide ich die Pilze in kleine Würfel. Die Butter lasse ich in der Pfanne schmelzen, dann kommen die Pilze dazu. 4-5 Minuten anbraten bis sie etwas Farbe bekommen.

Pilz_Bruschetta_1

In dieser Zeit schneide ich die Zwiebel und die Tomaten klein. Die Zwiebel wandert mit den Pilzen in die Pfanne, die Tomaten in ein extra Schüsselchen.

Die Hitze in der Pfanne reduzieren, die Zwiebel soll nur glasig werden und keine Farbe bekommen. Sowohl die Tomaten als auch die Pilze mit Pfeffer und Salz würzen.

Die eingelegten Knoblauchzehen fein hacken und zur Tomate geben. 2 TL Kürbiskernöl dazu geben und gut umrühren.

Pilz_Bruschetta_3

Die Pilze in der Pfanne etwas beiseite schieben und die Kürbiskerne in die Pfanne geben. 2-3 Minuten rösten, dann kommen Pilze und Kürbiskerne zu den Tomaten.

Pilz_Bruschetta_2

Als nächstes schneide ich zwei Scheiben Brot ab. Die werden nochmal halbiert damit sie handlicher werden. In der heißen Pfanne von beiden Seiten kurz rösten. Ich gebe dafür diesmal kein zusätzliches Fett mehr in die Pfanne.

Den Pilz-Tomaten-Mix abschmecken und auf die Brotscheiben verteilen.

Sofort aufessen!

Pilz_Bruschetta_5