Sommerlicher Eintopf mit Hähnchen und Kichererbsen

Wie steht es bei euch im Sommer mit Eintöpfen? Seid ihr Fans oder soll man euch damit eher wegbleiben? Ich finde Eintöpfe immer eine schöne Sache um viel Gemüse und alles was man gerade so zur Hand hat in ein leichtes Abendessen zu verwandeln. In diesem Fall ist daraus ein sommerlicher Eintopf mit Hähnchen und Kichererbsen geworden. Dafür sind Zucchini, Aubergine und Paprika in den Topf gehüpft und das Ergebnis war wirklich super lecker. Kann ich euch vielleicht für ein Tellerchen begeistern?



Sommerlicher Eintopf mit Hähnchen und Kichererbsen

Zutaten für 3-4 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

1 große Dose Kichererbsen, ca. 480g Abtropfgewicht

1 Aubergine

1 Zucchini

1 1/2 gelbe Paprika

1 Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

1 Dose Pizzatomaten

etwas Balsamico Essig

Pfeffer & Salz

etwas geräuchertes Paprikapulver*

1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Paprika halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Aubergine und die Zucchini ebenfalls klein würfeln. Das Fleisch in ca. 2x2cm große Würfel schneiden.

Das Öl in einem großen, beschichteten Topf erhitzen und das Hähnchen rundum anbraten und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Die Aubergine, die Paprika, die Zwiebel, den Knoblauch und die Zucchini dazu geben und kurz mit anschwitzen, dann alles mit den Pizzatomaten ablöschen, die Dose gut zur Hälfte mit Wasser füllen und dieses ebenfalls einrühren. Alles mit einem Schuss Balsamico Essig würzen. 

Die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen und zum Eintopf geben. Den Rosmarinzweig ebenfalls in die Sauce legen und alles 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Am Ende muss euer sommerlicher Eintopf mit Hähnchen und Kichererbsen mit Pfeffer, Salz und Balsamico abgeschmeckt werden.  

Auf tiefen Tellern anrichten und sofort servieren.

Sommerliches Soulfood!

Sommerlicher Eintopf mit Hähnchen und Kichererbsen




Hähnchencurry mit Paprika und Ananas

In der aktuellen Zeit zwischen Kontaktbeschränkungen und minimalem Ausgang entstehen bei mir teilweise für mich super untypische Rezepte. Ich bin es nicht gewohnt für eine ganze Woche einzukaufen, bin aber recht gut darin die Haltbarkeit meiner Vorräte im Auge zu behalten. So ist ganz spontan dieses Hähnchencurry mit Paprika und Ananas entstanden. Eine schöne und bunte Alternative zu meinem „klassischen“ Hähnchencurry. Wie läuft das Kochen bei euch im Moment so? Streng nach Plan oder absolut improvisiert?



Hähnchencurry mit Paprika und Ananas

Zutaten für 3-4 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 EL neutrales Pflanzenöl

1 TL Currypulver

1/2 TL Kurkuma

1 Prise Chilipulver

1/2 TL Koriandersamen

Salz

600ml Wasser 

150g 10-Minuten Reis

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 Ananas

1 rote Paprika

50g frischer Blattspinat

1/2 Limette

Zubereitung:

Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Das Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke würfeln. Die Paprika halbieren, entkernen und ebenfalls klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. 

Das Öl in einem Wok erhitzen. Das Fleisch rundum scharf anbraten und mit Salz, Curry, Kurkuma, Chilipulver und den im Mörser zerstoßenen Koriandersamen würzen. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und anschwitzen.

Alles mit dem Wasser ablöschen, aufkochen und den Reis einrühren. Die Ananas und die Paprika dazu geben und mit köcheln lassen. 

Sobald der Reis gar ist den Spinat untermengen und alles mit Limettensaft, Salz und Chili abschmecken. 

Das Hähnchencurry mit Paprika und Ananas auf tiefe Teller verteilen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Hähnchencurry mit Paprika und Ananas




Hähnchenpfanne mit Lauch und Zucchini

Die Zucchiniernte steht kurz bevor und ich habe natürlich schon das eine oder andere Rezept für euch parat. Eines davon ist diese Hähnchenpfanne mit Lauch und Zucchini – die kommt mit ein paar gebackenen Kartoffeln auf den Tisch und ist ein wunderbar leichtes und sommerliches Abendessen. Und wer es etwas exotischer mag kann ja auch mal meine Hähnchenpfanne mit Lauch, Curry und Ananas ausprobieren.



Hähnchenpfanne-mit-Lauch-und-ZUcchini

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 Zucchini

1/2 Lauchstange

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1/2 Zitrone

2 Zweige Estragon

Für die Kartoffeln:
250g Drillinge

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen, halbieren und in eine Auflaufform geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Knoblauchzehen ungeschält dazu geben. Alles für 35 Minuten bei 200°C Umluft in den vorgeheizten Backofen schieben.

In dieser Zeit die Zwiebel schälen und klein würfeln, den Lauch in Ringe schneiden und die Zucchini waschen und in Stücke schneiden. Das Hähnchen in Streifen schneiden und wenn die Kartoffeln noch ca. 15 Minuten brauchen das Öl in der Pfanne erhitzen. Das Hähnchen darin rundum scharf anbraten und dann das Gemüse dazu geben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen und braten bis das Hähnchen gar ist und der Lauch zusammenfällt. Mit Zitronensaft abschmecken.

Die Hähnchenpfanne mit Lauch und Zucchini zusammen mit den gebackenen Kartoffeln servieren.

Guten Appetit!

Hähnchenpfanne-mit-Lauch-und-ZUcchini




Nachos mit Hähnchen und Tomate

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Bessere Hälfte hat sich mal wieder Nachos zum Abendessen gewünscht – die gab es wirklich schon ewig nicht und nach kurzem Überlegen haben wir uns für eine recht frische Variante der Nachos con Pollo mit reichlich Tomaten und Hähnchen entschieden. Das Ganze steht denkbar schnell auf dem Tisch, man brät ja im Prinzip nur das Hähnchen an, platziert alles auf einem großen Teller und überbackt es dann kurz mit Käse. Die paar Minuten im Ofen reichen in der Regel auch schon aus um schnell zwei Dips zu mixen und schon hat man leckeres Fingerfood auf dem Tisch stehen! Wer gerne etwas entspannter in der Küche zugange ist kann die Dips natürlich auch schon vorweg zaubern, macht es einfach so wie es (zeitlich) für euch am besten passt.

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Nachos, gesalzen

1 Hähnchenbrustfilet, ca. 150-200g

etwas neutrales Pflanzenöl

Pfeffer & Salz

8-10 Cocktailtomaten

1/2 rote Zwiebel

3-4 Zweige Koriander (oder Petersilie)

75g Gouda, gerieben

75g Cheddar, gerieben

Ideen für den passenden Dip:

Sour Cream Dip

Guacamole

California Dip

Salsa Roja

Zubereitung:

In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen. Das Hähnchenbrustfilet in fingerdicke Streifen schneiden und rundum scharf anbraten. In dieser Zeit die Nachos auf einen großen Teller geben.

Die Hitze in der Pfanne reduzieren und das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und noch 4-5 Minuten fertig garen. In dieser Zeit die Zwiebel klein würfeln, die Tomaten waschen und vierteln und den Koriander fein hacken.

Das Hähnchen aus der Pfanne nehmen und kurz etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 130°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Hähnchen mit zwei Gabeln zerrupfen und auf die Chips geben. Die Zwiebelwürfel und den Koriander darüber streuseln, die Tomaten gleichmäßig auf den Nachos verteilen.

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Den geriebenen Käse großzügig über den Nachos mit Hähnchen und Tomate verteilen…

Nachos mit Hähnchen und Tomate

… und den Teller kurz in den Ofen schieben bis der Käse geschmolzen ist. Das dauert nicht lange, in dieser Zeit immer wieder einen Blick in den Ofen werfen damit das Ganze nicht knusprig und trocken wird.

Diese 4-5 Minuten nutzen um die Dips anzurühren. Die Nachos samt Dips und ein paar Servietten auf den Tisch stellen.

Greift zu!

Nachos mit Hähnchen und Tomate




Abgespeckte Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen

Abgespeckte Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen

Ob diese Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen nun eine abgespeckte Variante vom Klassiker, oder eine reisfreie Variante zum Abspecken, ist bleibt eurer Interpretation überlassen – so oder so ist es aber ein feines herbstliches Soulfood das relativ schnell auf dem Teller ist und euch trotz cremiger Sauce am Ende mit gutem Gewissen in den Abend entlässt. Da ich vor Kurzem gelernt habe, dass man für den Titel „low carb“ ziemlich genau rechnen muss kann ich euch dazu nichts genaues sagen, ich habe es nicht überschlagen. Aber da ich den Reis durch Blumenkohl ersetzt habe und keine Schlagsahne verwende sollte es in die richtige Richtung gehen. Bessere Hälfte und der kleine Mann waren auf jeden Fall sehr zufrieden und haben ihre Teller ratz-fatz leer gegessen! 

Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen

Zutaten für 3-4 Personen:

1/2 Blumenkohl

200g Hähnchenbrustfilet

Rapsöl

1 Tasse Erbsen

1/3 Stange Lauch (grüner Anteil)

6-7 Mini-Kräuterseitlinge (oder andere Pilze)

1 EL Mehl

70ml Rama Creme fine

1 Tasse Milch (hier fettarm)

1 Zitrone

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Blumenkohl vom Strunk schneiden und in kleine Röschen teilen. Das Hähnchenbrustfilet in kleine Würfel, die Pilze in feine Scheiben und den Lauch in feine Ringe schneiden.

In einem kleinen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Blumenkohlröschen hinein geben. Sie sollen in etwa 8-10 Minuten köcheln, für die letzten 5 Minuten die Erbsen dazu geben.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchen rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und die Pilze dazu geben. Nach 3-4 Minuten den Lauch untermengen. Das Mehl über das Fleisch stäuben und gold-gelb anschwitzen.

Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen

Am Ende die Milch langsam einrühren und danach die Rama Creme fine dazu geben. Sollte euch die Sauce noch zu dick sein könnt ihr auch etwas mehr Milch oder ein wenig Wasser dazu geben.

Den Blumenkohl samt Erbsen abgießen und zur Hähnchenpfanne geben. Alles mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Die Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen auf tiefen Tellern anrichten und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Hühnerfrikasseepfanne mit Blumenkohl und Kräuterseitlingen




Chili con Pollo – Chili mit Hähnchen

Chili con Pollo – Chili mit Hähnchen

Im Weight Watchers Universum ist dieses Chili wegen seiner Punkte ein Traum – aber auch davon unabhängig ist es super lecker und macht wunderbar satt. Tatsächlich hatte ich eigentlich ein Chili con Carne mit Tartar geplant, aber im letzten Moment ist mir beim Wochenendeinkauf die Idee für ein Chili con Pollo – also ein Chili mit Hähnchen gekommen. Und das ist hier richtig gut angekommen, besonders der kleine Mann hat fleißig den Löffel geschwungen. Das Hähnchenfleisch habe ich dabei nicht zu Hackfleisch verarbeitet, auch wenn ich kurz darüber nachgedacht habe, sondern habe es in sehr kleine Würfel geschnitten. Und die Schärfe habe ich erst ganz am Ende dazu gegeben… und dem kleinen Mann vorher sein Schälchen abgezwackt. Ein wunderbares Familienessen!

Chili con Pollo - chili mit Hähnchen

Zutaten für 3 Personen:

400g Hähnchenbrustfilet

1 (rote) Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 EL Olivenöl

400g Pizzatomaten

400g Kidneybohnen

200g Mais

1/2 TL Cumin

1 TL Paprikapulver, edelsüß

Pfeffer & Salz

Tabascosauce

200ml Wasser

1/2 Bund Oregano

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, das Fleisch in sehr kleine Würfel (ca. 0,5 x 0,5cm) schneiden. Das Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin glasig anschwitzen. Das Fleisch dazu geben und rundum scharf anbraten und alles mit Cumin, Paprika, Pfeffer und Salz würzen.

Die Tomaten, das Wasser, die Bohnen samt Flüssigkeit aus der Dose und den Mais dazu geben. Auf mittlerer Hitze (hier 7 von 14) 20 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren.

Den Oregano fein hacken und in letzter Minute dazu geben.

Chili con Pollo - chili mit Hähnchen

Das Chili con Pollo erst kurz vor dem Servieren mit Tabascosauce schärfen.

Das Chili auf passende Teller oder Schüsseln verteilen und sofort servieren.

Chili con Pollo - chili mit Hähnchen

Lasst es euch schmecken!

Chili con Pollo - chili mit Hähnchen




Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen

Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen

Jedes Mal wenn ich ein Rezept mit Zutaten aus unserem Garten schreibe bekomme ich ein schlechtes Gewissen weil ich es dieses Jahr einfach nicht geschafft habe ab und an man einen Garteneinblick zu verfassen. Dabei konnte ich so viele tolle Sachen ernten – zum Beispiel Erbsen. Gut, Erbsen sind jetzt nicht so aufregend, aber als Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen sind sie wirklich alles andere als langweilig! Der Salat ist dabei angenehm scharf und das Hähnchen so richtig schön klebrig, süß, salzig und nussig. Definitiv ein Salat mit Suchtfaktor! 

Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen

Zutaten für 2 Personen:

300g Hähnchenbrustfilet

1 TL Sesamöl

2-3 EL Sojasauce

2 TL Honig

1 TL Sesam

Für den Salat:

1/2 Brokkoli

200g Erbsen

2 Frühlingszwiebeln

1/2 Limette

1 TL Olivenöl

2 Knoblauchzehen

1 Prise Chiliflocken

Salz

Zubereitung:

Das Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen und die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.

Einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Erbsen hinein geben. 12-15 Minuten köcheln lasen, nach der Hälfte der Zeit den Brokkoli und den Knoblauch dazu geben.

In dieser Zeit das Öl in der Pfanne erhitzen und das Hähnchen rundum scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und das Fleisch fertig garen.

Den Brokkoli und die Erbsen durch ein feines Sieb abgießen und in einer kleinen Schüssel beiseite stellen.

Das Hähnchen mit der Sojasauce ablöschen, den Sesam dazu geben und alles mit etwas Pfeffer würzen. Den Honig dazu geben und das Honig-Sesam Hähnchen kurz in der Pfanne schwenken und dann vom Herd nehmen.

Den Salat mit Öl, Limettensaft, Chiliflocken und etwas Salz anmachen.

Den Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen in passenden Schalen auf den Tisch stellen.

Greift zu!

Brokkoli-Erbsensalat mit Honig-Sesam Hähnchen




One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis

One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis

Manchmal werde ich gefragt warum ich immer One Pan Pasta koche statt One Pot Pasta und warum ich es dann nicht wenigstens One Pot Pasta nenne weil das doch viel mehr gesucht wird. Hmmm… im Prinzip macht es ja keinen großen Unterschied, aber ich finde ich der Pfanne werden gerade Spaghetti einfach immer gleichmäßiger gar da sie ja komplett in der Flüssigkeit liegen und auch alle anderen Nudeln gelingen mir persönlich da immer besser. Und da meine Rezepte immer so benannt sind wie ich sie mache kommt diese One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis auch genau so auf den Tisch. Durch den Kürbis wird die Sauce super cremig und ihr habt wunderbar herbstliches Soulfood auf dem Teller!

One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis

Zutaten für 2-3 Personen:

1/2 Hokkaido Kürbis

200g Farfalle

250g Hähnchenbrustfilet

2 Knoblauchzehen

1 kleine Zwiebel

1 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

200g Pizzatomaten

600ml Wasser

1/2 Bund Petersilie

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Petersilie fein hacken und das Fleisch ebenfalls in kleine Stücke würfeln.

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und das Fleisch fertig garen. Auf einem kleinen Teller beiseite stellen. Dann die Zwiebel und den Knoblauch in die Pfanne geben und andünsten bis die Zwiebel glasig wird. Den Kürbis dazu geben und kurz mit anbraten. Alles mit den Pizzatomaten und dem Wasser ablöschen, salzen und aufkochen. Die Nudeln hinein geben und die Hitze etwas reduzieren (hier Stufe 6 von 14). Den Deckel auf die Pfanne legen und alles köcheln lassen bis die Pasta al dente ist. Das dauert in etwa 12-15 Minuten. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben.

Am Ende das Hähnchen und die fein gehackte Petersilie untermengen. Die One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken und auf tiefe Teller verteilen.

So schmeckt mir der Herbst!

One Pan Pasta mit Hähnchen und Kürbis




Hähnchen-Zucchinipfanne mit Quinoa

Hähnchen-Zucchinipfanne mit Quinoa

Irgendwie habe ich noch nicht besonders oft mit Quinoa gekocht, warum kann ich gar nicht sagen – es hat sich einfach noch nicht besonders oft ergeben. Das werde ich aber definitiv ändern, denn nach dem leckeren gebackenen Lachs mit Avocado hat mich diese Hähnchen-Zucchinipfanne mit Quinoa wirklich begeistert. Minze und Salzzitronen geben dem Rezept übrigens eine feine orientalische Note. Am längsten kocht dabei übrigens definitiv der Quinoa, trotzdem steht das Essen in 20-25 Minuten auf dem Tisch. Schnell genug für meinen Geschmack und ein weiteres frisches und unkompliziertes Zucchinirezept hier auf dem Blog. 

Hähnchen-Zucchini-Pfanne mit Quinoa und Salzzitronen

Zutaten für 2-3 Personen:

350g Hähnchenbrustfilet

300g Zucchini

1 TL Olivenöl

1/2 Salzzitrone, gekauft* oder nach diesem Rezept

10-12 Blätter Minze

Salz & Pfeffer

100g Quinoa

1 Prise Chiliflocken

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Für den Quinoa nach Packungsanleitung das Salzwasser zum kochen bringen und den Quinoa hinein geben. Er braucht jetzt in etwa 25 Minuten bis er gar ist.

In dieser Zeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Fruchtfleisch aus der Salzzitrone schaben und entsorgen, die Schale sehr fein hacken und beiseite stellen. Das Hähnchen und die Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden.

In einer großen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und das Hähnchen rundum anbraten. Die Zitrone, die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und anschwitzen bis die Zwiebel glasig wird. Das Hähnchen mit Salz und Chiliflocken würzen. Als letztes die Zucchini hinzufügen und kurz anbraten, dann alles mit ca. 200ml Wasser ablöschen und einigen Minuten köcheln lassen.

Die Minzblätter in sehr feine Streifen schneiden. Quinoa und Minze unter das Hähnchen mengen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf tiefen Tellern anrichten und sofort servieren.

Hähnchen-Zucchini-Pfanne mit Quinoa und Salzzitronen

Guten Appetit!

Hähnchen-Zucchini-Pfanne mit Quinoa und Salzzitronen




Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Ich bin wirklich ein großer Fan von Ofen-Nuggets geworden. Diese Variante mit der klassischen Semmelbröselpanade kennt ihr ja schon – diesmal habe ich eine knusprige Cornflakes-Panade gezaubert, die gibt den Nuggets nochmal eine ganz andere Konsistenz. Dazu gab es einen schnellen, frischen Salat und eine ganz flotte Sauce zum Dippen. Ob ihr die Nuggets mit Joghurt oder Ei paniert macht am Ende aus meiner Sicht keinen großen Unterschied – mir schmecken sie in beiden Varianten. So kann man auch „Junk-Food“ leicht und gesund zubereiten und bekommt  beim Essen absolut kein schlechtes Gewissen!

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Zutaten für 2 Personen:

350g Hähnchenbrustfilet

100g Joghurt oder 1 Ei

Pfeffer & Salz

60g Cornflakes (ungezuckert)

Für den Salat:

2 Hand voll Rucola

1/2 Salatgurke

8-10 Cocktailtomaten

1 TL Olivenöl

2 EL Balsamico Essig

Pfeffer & Salz

Für den Tomaten Dip:

150g Pizzatomaten (aus der Dose)

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Balsamico Bianco

Salz

1 TL Honig

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Den Joghurt oder das verquirlte Ei in einen tiefen Teller geben und mit Pfeffer und Salz kräftig würzen. Die Cornflakes im Mörser oder in einer kleinen Plastiktüte zerstoßen und ebenfalls in einen tiefen Teller geben.

Die Hähnchenstücke erst im Joghurt und dann in den Cornflakes rundum wenden, beiseite stellen und kurz ruhen lassen.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hähnchenstücke auf das Backblech legen und für 25 Minuten in den Backofen schieben. Nach 15 Minuten einmal wenden damit sie von beiden Seiten knusprig werden.

In dieser Zeit alle Zutaten für die Sauce in einen kleinen Mixer oder den Becher für den Stabmixer geben und pürieren. Die würzige Tomatensauce in eine kleine Pfanne oder einen Topf geben und kurz erhitzen. Die Sauce in ein kleines Schälchen geben und zum Abkühlen beiseite stellen.

Die Tomaten und die Gurke klein schneiden und zusammen mit dem gewaschenen Rucola in eine Schüssel geben. Den Salat mit Essig und Öl anmachen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die fertig gebackenen Ofen-Nuggets mit Tomaten-Dip und Salat anrichten und restlos verputzen.

Greift zu!

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip