Tapas – das Mar y Sol am Savignyplatz

Tapas – das Mar y Sol am Savignyplatz

Es ist euch vielleicht schon aufgefallen, in letzter Zeit gab es hier auffallend wenig Tapas auf dem Blog. Nicht weil wir so wenig Tapas gegessen haben, sondern weil wir sie so oft auswärts hatten. Unter anderem im Mar y Sol am Savignyplatz. Wir sind spontan nach Feierabend zum Savignyplatz gefahren und haben erst vor Ort entschieden wo wir uns hinsetzen. Die Wahl ist diesmal auf das Mar y Sol gefallen weil man hier an warmen Tagen noch so wunderbar draußen sitzen konnte.

Richtig hungrig waren wir anfangs noch nicht – also bestellen wir vorerst nur ein Schälchen Oliven und zwei Gläser Rioja. Kein Problem, wir sollen uns einfach bemerkbar machen wenn sich der Hunger meldet. Die Oliven sind super, ich mag es wenn man einen schönen bunten Mix bekommt und nicht nur ein paar grüne und schwarze Oliven.

Kurze Zeit später meldet sich der Hunger dann auch – bei den vielen leckeren Tapas auf der Karte fällt die Entscheidung nicht leicht. Wir beleiben recht klassisch – Pimentos de Padron, Datteln in Speck, Hühnerleber in Sherry und – mein Favorit – Lamm in einer Pernot Sauce mit dieser wunderbaren Anisnote. Die Leber ist zart rosa, das Lamm zerfällt auf der Zunge und mit Datteln in Speck kann man eh nichts falsch machen. Die Pimentos sind genau richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig Salz. Die hausgemachte Aijoli und das Brot sind ebenfalls gut.

mar_y_sol_2014

Weil wir so nett sitzen entscheiden wir uns noch für ein zweites Glas Wein bevor es satt und zufrieden ab nach Hause geht.

Von einem Blick auf die Nachbartische muss ich allerdings sagen, dass die Tapas im großen und ganzen deutlich besser aussahen als die regulären „Hauptgerichte“. Also lieber eine schöne Tapas-Selektion bestellen.

Wenn ihr in der Nähe seid ist das Mar y Sol am Savignyplatz auf jeden Fall einen Besuch wert!