Schupfnudeln mit Hähnchen in Tomaten-Sahnesauce

Eigentlich steht es schon ewig auf meiner to-do Liste Schupfnudeln mal selber zu machen… aber irgendwie sind Rezepte mit Schupfnudeln bei mir so ein typischer Fall für die schnelle Feierabendküche geworden und deshalb muss ich mich leider outen: ich kaufe die Schupfnudeln fertig. Auf der to-do Liste bleiben sie trotzdem und falls ihr ein Lieblingsrezept habt das ich unbedingt mal ausprobieren sollte, dann immer her damit! Bis dahin habe ich diese Schupfnudeln mit Hähnchen in Tomaten-Sahensauce für euch – und obwohl die eigentlich ziemlich cremiges Soulfood sind hat man dank Tomaten und Hähnchen trotzdem das Gefühl, dass das Ganze frisch und leicht ist. Aber am besten ihr macht euch selbst ein Bild! 



Schupfnudeln mit Hähnchen in Tomaten-Sahnesauce

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Schupfnudeln

250g Hähnchenbrustfilet

Rapsöl

1/4 Zwiebel

Pfeffer & Salz

4-5 EL Mais

12 Cocktailtomaten

etwas frische Petersilie

70ml Creme Fine (oder Schlagsahne)

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Das Hähnchen in Streifen schneiden und die Zwiebel fein würfeln. Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Die Hitze reduzieren, die Zwiebel dazu geben und alles noch 3-4 Minuten garen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Etwas frisches Öl in der Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln hinein geben. Rundum anbraten, in dieser Zeit die Petersilie fein hacken und die Tomaten halbieren. Alles mit einer halben Tasse Wasser ablöschen, die Sahne einrühren und den Mais dazu geben. Bei mittlerer Hitze gut umrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Tomaten, die Petersilie und das Fleisch untermengen und alles mit dem Zitronensaft abschmecken. 

Die Schupfnudeln mit Hähnchen auf tiefe Teller verteilen und sofort servieren. 

Guten Appetit!

 

Schupfnudeln mit Hähnchen in Tomaten-Sahnesauce




Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce

Schupfnudeln sind bei uns so richtig unkompliziertes Soulfood – das Essen steht schnell auf dem Tisch und die kleinen knautschigen Kartoffelteilchen sind in jeder Variante super lecker. Ihr steht ja, zumindest laut Blogstatistik, besonders auf die Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut. Die mögen wir auch total gerne, aber zu so einer cremigen Variante mit Pilzen und Brokkoli können wir auch nicht nein sagen. Außerdem sind Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce super flexibel was die Gemüseeinlage angeht – ihr könnt statt Brokkoli auch Karotten, Blumenkohl oder Zucchini nehmen. Schmecken wird es in jedem Fall!



Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce

Zutaten für 2 Personen:

150g Schupfnudeln

1/4 Zwiebel

1/2 Brokkoli

6-7 Champignons

etwas neutrales Pflanzenöl

Pfeffer & Salz

100ml Schlagsahne

etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Die Pilze fein aufschneiden, die Zwiebel schälen und fein würfeln und den Brokkoli in Röschen zupfen. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten bis sie etwas Farbe bekommen. Die Zwiebeln dazu geben und kurz mit anschwitzen bis sie glasig sind. Beides zusammen auf einem kleinen Teller beiseite stellen und die Schupfnudeln in die Pfanne geben. Die Schupfnudeln anbraten und dann mit 250ml Wasser aufgießen. Salz dazu geben, die Schupfnudeln kurz aufkochen und die Brokkoliröschen dazu geben. Alles 4-5 Minuten kochen bis der Brokkoli gar ist. Die Sahne einrühren und alles kräftig mit Pfeffer würzen. 

Am Ende die Pilze untermengen und die Sauce auf die gewünschte Konsistenz einköcheln lassen. Die Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

Schupfnudeln in Pilz-Sahnesauce




Salat mit Schupfnudeln und Garnelen

Salat mit Schupfnudeln und Garnelen

Klickt nicht gleich weiter nur weil die Kombination Schupfnudeln und Garnelen ungewöhnlich klingt. Mit Schupfnudeln verbindet man ja eher Speck und deftige Rezepte – so wie diese Schupfnudelpfanne hier. Aber für diesen Salat mit gebratenen Pilzen kommen sie zur Abwechslung mal etwas leichter daher – mein Salat mit Schupfnudeln und Garnelen ist auf jeden Fall ein wunderbar herbstliches Abendessen wenn es unter der Woche mal ganz flott gehen soll. Alles wandert nacheinander in ein Pfanne und wird dann auf einem kleinen Salatbett angerichtet. Brot braucht man dazu keins, aber einen leckeren Skyr-Zitronen-Dip für die Garnelen! 

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Zutaten für 2 Personen:

150g Schupfnudeln

1 EL Rapsöl + 1 TL extra

Pfeffer & Salz

200g braune Champignons

1 rote Zwiebel

6 Riesengarnelen

100g Feldsalat

1 Zitrone

70g Skyr (oder Joghurt)

Zubereitung:

Den Skyr mit etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz zu einem frischen Dip anrühren.

Die Pilze putzen und vierteln. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze darin braten. In dieser Zeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. Wenn die Pilze fast fertig sind die Zwiebel dazu geben und glasig mit anschwitzen. Das Gemüse mit Pfeffer und Salz würzen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Schupfnudeln in die Pfanne geben und anbraten bis sie gold-braun sind. Auf dem Teller mit den Pilzen beiseite stellen.

In dieser Zeit den Salat waschen und mit Öl und einem Spritzer Zitronensaft anmachen. Den Salat mit Pfeffer und Salz würzen und als Salatbett auf zwei flache Teller verteilen.

Die Garnelen in der Schale von jeder Seite 1-2 Minuten lang anbraten.

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Die Garnelen aus der Pfanne nehmen und schälen. Die Pilze und die Schupfnudeln in der heißen Pfanne kurz schwenken…

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

… und auf dem Salat verteilen.

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Die Garnelen dazu geben und einen Klecks Zitronen-Dip mit auf den Teller geben. Den lauwarmen Salat sofort servieren.

Ein wunderbar herbstliches Abendessen!

Salat mit Schupfnudeln Garnelen




Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Vor Ewigkeiten habe ich mich ja schon zwei Mal dafür entschieden meine Schupfnudelpfanne mit Speck oder mit Schweinefilet und Paprika und nicht mit Leberkäse zu machen. Einfach weil ich persönlich nicht der ultimative Fan von Leberkäse bin. Trotzdem, oder gerade deshalb, hatte ich die Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse noch auf meiner to-do Liste und als ich Bessere Hälfte gefragt habe ob ich die eigentlich noch machen soll war die Antwort ja und die Freude groß. Gefragt, gesagt, getan – die Zutatenliste ist übersichtlich und das Essen super schnell fertig. Und lecker war es übrigens auch noch, auch wenn die Variante mit Speck trotzdem mein ganz persönlicher Favorit bleibt!

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Zutaten für 2-3 Personen:

500g Schupfnudeln

250g Leberkäse

20g Butter

400g Sauerkraut (bei rohem Kraut + 1 frisches Lorbeerblatt und 4-5 Wacholderbeeren, etwas Kümmel)

2 Zwiebeln

5 Pimentkörner

Pfeffer & Salz

1 kleines Bund Petersilie

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. In einer großen Pfanne die Hälfte der Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. In dieser Zeit den Leberkäse in in Stücke schneiden und dazu geben. Alles anbraten bis der Leberkäse leicht gebräunt ist.

Das Sauerkraut zufügen, rohes Sauerkraut vorher kurz waschen.

Bei rohem Sauerkraut 2 Tassen Wasser zufügen, 1 TL Kümmel, das frische Lorbeerblatt, die zerstoßenen Pimentkörner, etwas Pfeffer und Salz zufügen und alles 15 Minuten köcheln lassen.

Bei „servierfertigem“ Sauerkraut nur eine Tasse Wasser zufügen und nach Belieben noch mit etwas zerstoßenem Piment, Pfeffer und wenig Salz abschmecken und alles 5 Minuten köcheln lassen.

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Den Sauerkraut-Leberkäse Mix auf einem extra Teller beiseite stellen. Die restliche Butter in der Pfanne erwärmen und die Schupfnudeln darin rundum gold-braun anbraten.

Sauerkraut und Leberkäse zurück in die Pfanne geben, die Petersilie waschen und fein hacken und alles gut vermengen.

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Mit Pfeffer und Salz abschmecken und auf passende, tiefe Teller verteilen.

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse

Guten Appetit!

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Leberkäse




Schupfnudelpfanne mit Schweinefilet und Paprika

Schupfnudelpfanne mit Schweinefilet und Paprika

Schupfnudelpfannen sind lecker – vor kurzem gab es hier eine Variante mit Sauerkraut, diesmal habe ich Paprika, Champignons und Schweinefilet mit in die Pfanne geschnippelt. Das Ganze hat knapp 15 Minuten gedauert, dann stand das Essen auf dem Tisch.

SchupfnudelpfanneMitSchweinefiletUndPaprika_4

Zutaten für 2 Personen:

400g Schupfnudeln

200-250g Schweinefilet

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 rote Paprika

6-7 Champignons

1 kleines Bund Petersilie

2 EL Butter

Pfeffer & Salz

2 EL Limettensaft

Zubereitung:

Ich arbeite von vorne herein in zwei Pfannen. In der ersten Pfanne schwitze ich die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in etwas Butter an. Dann kommt das in Streifen geschnittene Schweinefilet dazu und ich würze alles mit Pfeffer und Salz. Sobald das Schweinefilet etwas Farbe bekommt gebe ich noch die in Scheiben geschnittenen Champignons und die Paprikawürfel dazu.

SchupfnudelpfanneMitSchweinefiletUndPaprika_1

Parallel lasse ich in der zweiten Pfanne bei mittlerer Hitze den Rest der Butter zerlaufen. Darin brate ich die Schupfnudeln an bis sie leicht gold-braun werden. Die Schupfnudeln werden natürlich auch mit Pfeffer und Salz gewürzt.

In die Fleischpfanne kommt jetzt noch die fein gehackte Petersilie.

SchupfnudelpfanneMitSchweinefiletUndPaprika_2

Im letzten Schritt hebe ich die Schupfnudeln unter den Fleisch-Gemüse Mix. Einen Haps naschen *hüstel* – abschmecken – und noch etwas Limettensaft dazugeben. Fertig!

Guten Appetit!

SchupfnudelpfanneMitSchweinefiletUndPaprika_3




Schupfnudel Pfanne mit Sauerkraut

Schupfnudel Pfanne mit Sauerkraut

Diese Inspiration habe ich von der Grünen Woche 2013 mitgenommen. Wir haben ja schon einiges gegessen und man kann einfach nicht überall einen Teller mit Leckereien futtern, also kam das kurzerhand auf die gekocht wie gesehen Liste. Gesehen habe ich es allerdings in zwei Varianten – mit Speck und mit Fleischwurst. Ich habe mich hier für die Fleischwurstvariante entschieden es mittlerweile in beiden Varianten gekocht, aber ich bin einfach kein großer Fleischwurstfan. Die Version mit Speck ist definitiv mein Favorit!

schupfnudelpfanne-mit-sauerkraut-2

Die Version mit Fleischwurst:

SchupfnudelnMitSauerkraut5

Zutaten für 2 Personen:

400g Schupfnudeln (Frischware)

400g Fleischwurst oder 200g Baconwürfel

1 Zwiebel

2-3 EL Butter

300g rohes Sauerkraut

2 Tassen Wasser

Piment (frisch gemahlen)

1 Lorbeerblatt

1 TL Kümmel

Pfeffer & Salz

1/2 Bund frische Petersilie

Zubereitung:

Ich fange mit dem Sauerkraut an. Dafür schneide ich die Zwiebel in kleine Würfel und schwitze sie in 1 EL Butter bei mittlerer Hitze an bis sie glasig wird. Dann kommt das Sauerkraut dazu. Mit frisch gemahlenem Piment, Kümmel, Pfeffer und Salz würzen. 1-2 Tassen Wasser und 1 Lorbeerblatt dazu geben.

SchupfnudelnMitSauerkraut1

Bei mittlerer Hitze für 15 Minuten köcheln lassen. Ab und an umrühren und bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben.

SchupfnudelnMitSauerkraut2

Sobald das Sauerkraut fertig ist stelle ich es in einem tiefen Teller beiseite. In der Pfanne geht es weiter. Die Fleischwurst oder der Speck werden in Würfel geschnitten und angebraten. Beides ist fettig genug – da muss nix zusätzlich in die Pfanne. Mit Pfeffer würzen. Sobald die Wurst oder der Speck leicht knusprig angebraten sind kommen die Schupfnudeln und die verbliebenen 2 EL Butter dazu.

SchupfnudelnMitSauerkraut3

Alles zusammen für 10 Minuten schwenken. Die Nudeln sollen außen leicht gold-braun werden. Kurz vor Ende kommt das Sauerkraut zurück in die Pfanne. Gut mischen und ein letztes Mal abschmecken. Bei Bedarf mit Pfeffer & Salz nachwürzen.

SchupfnudelnMitSauerkraut4

Direkt vor dem Servieren die klein gehackte Petersilie untermengen.

Lasst es euch schmecken!

schupfnudelpfanne-mit-sauerkraut-3

SchupfnudelnMitSauerkraut6




Bunte Schupfnudelpfanne mit Linsen, Fleischwurst und Aprikose

Bunte Schupfnudelpfanne mit Linsen, Fleischwurst und Aprikose

Diese Schupfnudelpfanne mit Linsen, Fleischwurst und Aprikose war das dritte und letzte Rezept aus meiner Schlemmertüte. Auch wenn ich hier im ersten Moment etwas skeptisch war – Fleischwurst und Linsen sind nicht meine ultimativen Favoriten – muss ich sagen: die Kombination macht’s.

Zutaten für 2-3 Personen:

400g Schupfnudeln

2 EL Butter

150g Fleischwurst

1 Zwiebel

6-7 Baby-Aprikosen

1 kleines Bund Petersilie

4 EL Puy Linsen

1x Suppengrün (1 Karotte, 1/4 Sellerie, 1/3 Lauch)

250 ml Rinderbouillon

1 Lorbeerblatt (hier ein frisches)

2 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Die Zubereitungszeit von 35 Minuten habe ich auch hier nur minimal um 5 Minuten überschritten.

Zubereitung:

Im ersten Schritt wird geschnippelt. Lauch, Sellerie, Karotte und Zwiebel werden gewaschen / geschält und in feine Würfel geschnitten. Dann gebe ich alle Gemüsewürfel mit etwas Olivenöl in einen Topf und brate das Gemüse rundherum an bis die Zwiebeln glasig werden. Jetzt kommen die Linsen dazu. Die dürfen noch 3-4 Minütchen mit schmoren. Dann gebe ich die Rinderbouillon und das Lorbeerblatt dazu. Kurz aufkochen und dann bei leichter Hitze (hier Stufe 4 von 9) 20 Minuten köcheln lassen. Dabei regelmäßig umrühren. Die letzten 10 Minuten lasse ich alles mit offenem Deckel köcheln.

In dieser Zeit schneide ich die Fleischwurst in kleine Würfelchen. 2-3cm wie im Rezept vorgeschlagen erscheinen mir etwas groß, ich würfel die Wurst deutlich kleiner. Ich kann nicht erklären warum ich kein Fleischwurst Fan bin, Bärchenmortadella mag ich… und das ist ja mehr oder weniger das Gleiche. Egal… denk ich halt an die Bärchenwurst. Dann gebe ich die Schupfnudeln mit der Fleischwurst und 2 EL Butter in die Pfanne und erhitze alles zusammen. Bei mittlerer Hitze (Stufe 6 von 9) ungefähr 6 Minuten anbraten bis die Wurst und die Nudeln einen leicht braun-goldenen Farbton annehmen.

Die Aprikosen werden in kleine Spalten geschnitten, die Petersilie fein gehackt. Beides kommt kurz vor Ende in den Gemüsetopf.

Jetzt gebe ich auch den Wurst-Nudel-Mix in die Gemüsepfanne. Ordentlich durchmischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Viel Spaß beim Ausprobieren!