Schnelles Garnelen Chili

Ich liebe ja Eintöpfe mit Garnelen. Die dürfen gerne auch mal scharf sein, super deftig und wie in diesem Fall extrem unkompliziert. Meistens landen Garnelen ja trotzdem als Curry oder Tapas auf dem Tisch, aber so ein Jambalaya oder eben ein schnelles Garnelen Chili sind da eine mehr als willkommene Abwechslung. Außerdem ergänzt dieses Rezept meine Chili Rezeptsammlung ganz wunderbar – con Carne, con Pollo, sin Carne, so wird es nie langweilig! Ich muss ja zugeben, dass die Zutaten alle aus dem Vorratsschrank kommen – Reis, Tomaten und Bohnen treffen auf Garnelen und Gemüse aus dem Tiefkühler. Wer sagt, dass es immer kompliziert sein muss?



Schnelles Garnelen Chili

Zutaten für 4 Personen:

250g Garnelen

1 EL Olivenöl

150g TK-Suppengemüse

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

600g Dosentomaten 

800g Kidneybohnen aus der Dose (ca. 550g Abtropfgewicht)

Salz

Chiliflocken

2 EL Weißweinessig

3-4 Zweige Oregano

120g Reis 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Öl in einem beschichteten Topf erhitzen und das Suppengemüse samt Zwiebel und Knoblauch hinein geben. Alles kurz anrösten, dann die Dosentomaten und die Kidneybohnen (mit der Flüssigkeit aus der Dose) untermengen. Das Chili mit Salz und Chiliflocken würzen und 15 Minuten köcheln lassen.

Einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und den Reis gar kochen.

Den Oregano fein hacken und unter das Chili rühren. Alles mit Salz, Chiliflocken und Weißweinessig abschmecken. Zu guter Letzt die Garnelen in den Topf geben und alles für wenige Minuten auf kleiner Stufe ziehen lassen.

Den Reis durch ein feines Sieb abgießen.

Den Reis und das Chili mit Garnelen auf tiefen Tellern anrichten. 

Guten Appetit!

Schnelles Garnelen Chili




Seafood mit Tomaten auf Kartoffelpüree

Eigentlich versuche ich ja den Begriff Seafood im Rezepttitel zu vermeiden – aber Kabeljau und Garnelen hätten das Ganze irgendwie so lang gemacht und so ist es kurz und knapp Seafood mit Tomaten auf Kartoffelpüree geworden. Ein absolut spontanes Rezept das ich nur in letzter Sekunde fotografiert habe weil ich den Verdacht hatte, dass das ein wirklich leckeres Abendessen werden sein könnte. Und das war es – die Kombination aus einem frischen Tomatensalat, Fisch und Garnelen und einem cremigen Kartoffelpüree war gleichzeitig leicht und lecker – einfach pures Sommersoulfood!



Seafood mit Tomaten auf Kartoffelpüree

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Kartoffeln

etwas Butter

 Pfeffer & Salz

150ml Milch

1 Prise Muskat

Für das Seafood:

etwas Olivenöl

250g Kabeljau

150g Garnelen

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

etwas frische Chili

1/2 Zitrone

Für den Salat:

300g Cocktailtomaten

1/2 Zwiebel

einige Blättchen Basilikum

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

Balsamicoessig

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen.

Die Tomaten halbieren, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Salat mit Pfeffer und Salz würzen und mit Essig und Öl anmachen. Das Basilikum fein hacken und untermengen. Den Salat kurz beiseite stellen und ziehen lassen. 

Den Fisch in Würfel, den Knoblauch und die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne* erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin anschwitzen. Den Kabeljau und die Garnelen dazu geben und gut vermengen. Alles mit Pfeffer und Salz würzen und mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Am Ende je nach Geschmack etwas fein gehackte Chili dazu geben.

Die Kartoffeln abgießen und zurück in den Topf geben. Etwas Butter dazu geben und alles mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Milch einrühren und alles mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. 

Das Seafood mit Tomaten und Kartoffelpüree auf tiefen Tellern anrichten. 

Genießt die letzten Sommertage!

Seafood mit Tomaten auf Kartoffelpüree




Salat mit Schupfnudeln und Garnelen

Salat mit Schupfnudeln und Garnelen

Klickt nicht gleich weiter nur weil die Kombination Schupfnudeln und Garnelen ungewöhnlich klingt. Mit Schupfnudeln verbindet man ja eher Speck und deftige Rezepte – so wie diese Schupfnudelpfanne hier. Aber für diesen Salat mit gebratenen Pilzen kommen sie zur Abwechslung mal etwas leichter daher – mein Salat mit Schupfnudeln und Garnelen ist auf jeden Fall ein wunderbar herbstliches Abendessen wenn es unter der Woche mal ganz flott gehen soll. Alles wandert nacheinander in ein Pfanne und wird dann auf einem kleinen Salatbett angerichtet. Brot braucht man dazu keins, aber einen leckeren Skyr-Zitronen-Dip für die Garnelen! 

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Zutaten für 2 Personen:

150g Schupfnudeln

1 EL Rapsöl + 1 TL extra

Pfeffer & Salz

200g braune Champignons

1 rote Zwiebel

6 Riesengarnelen

100g Feldsalat

1 Zitrone

70g Skyr (oder Joghurt)

Zubereitung:

Den Skyr mit etwas Zitronensaft, Pfeffer und Salz zu einem frischen Dip anrühren.

Die Pilze putzen und vierteln. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze darin braten. In dieser Zeit die Zwiebel schälen und fein würfeln. Wenn die Pilze fast fertig sind die Zwiebel dazu geben und glasig mit anschwitzen. Das Gemüse mit Pfeffer und Salz würzen und auf einem Teller beiseite stellen. Die Schupfnudeln in die Pfanne geben und anbraten bis sie gold-braun sind. Auf dem Teller mit den Pilzen beiseite stellen.

In dieser Zeit den Salat waschen und mit Öl und einem Spritzer Zitronensaft anmachen. Den Salat mit Pfeffer und Salz würzen und als Salatbett auf zwei flache Teller verteilen.

Die Garnelen in der Schale von jeder Seite 1-2 Minuten lang anbraten.

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Die Garnelen aus der Pfanne nehmen und schälen. Die Pilze und die Schupfnudeln in der heißen Pfanne kurz schwenken…

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

… und auf dem Salat verteilen.

Salat mit Schupfnudeln Garnelen

Die Garnelen dazu geben und einen Klecks Zitronen-Dip mit auf den Teller geben. Den lauwarmen Salat sofort servieren.

Ein wunderbar herbstliches Abendessen!

Salat mit Schupfnudeln Garnelen




Karotten-Blumenkohlsuppe mit Garnelen

Karotten-Blumenkohlsuppe mit Garnelen

Diese Karotten-Blumenkohlsuppe mit Garnelen ist eines von den super schlichten Rezepten die sich perfekt für die schnelle Feierabendküche machen. Etwas Joghurt gibt dem Ganzen eine frische, cremige Note und weil ich in so einer Suppe auch gerne eine Einlage habe sind noch ein paar leckere Garnelen mit in den Topf gehüpft. Frisch und unkompliziert – so muss ein Süppchen sein! 

Karotten-Blumenkohlsuppe mit Garnelen

Zutaten für 3-4 Personen:

500g Karotten

1 Blumenkohl

3 Knoblauchzehen

1 kleine Zwiebel

800ml Gemüsebrühe

1 Limette

100g (fettarmer) Joghurt

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Schnittlauch

1 Daumengroßes Stück Ingwer

250g Garnelen

Zubereitung:

Die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden, den Blumenkohl in kleine Röschen zupfen, die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch schälen und grob würfeln. Alles mit der Gemüsebrühe in einen ausreichend großen Topf geben, aufkochen und 15 Minuten lang köcheln lassen.

Alles mit dem Stabmixer pürieren bis keine Stücke mehr zu sehen sind und den Topf vom Herd nehmen. Die Garnelen in die Suppe geben und kurz gar ziehen lassen. Den Joghurt unterrühren und die Karotten-Blumenkohlsuppe mit Pfeffer, Salz und Limettensaft abschmecken.

Die Suppe auf tiefe Teller verteilen und mit dem in Röllchen geschnittenen Schnittlauch garnieren.

Guten Appetit!
Karotten-Blumenkohlsuppe mit Garnelen




Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Endlich, endlich, endlich ist der Frühling da – wir haben das schöne Wetter bereits genutzt um draußen auf der Terrasse zu essen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Die Schmorgerichte machen eine Pause und dafür kommen viele leichte Rezepte auf den Tisch… und dann natürlich auch hier auf den Blog. Eins davon ist dieser bunte Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen. Als Fisch habe ich hier Seeteufel genommen, dazu sind Miesmuscheln und Riesengarnelen mit in den Topf gewandert. Aubergine, Zucchini und Tomaten machen diesen sommerlichen Eintopf nicht nur bunt, sondern auch frisch, gesund und leicht. Wer möchte kann dazu noch etwas Baguette servieren, ich finde aber man kommt auch wunderbar ohne Brot dazu aus. Aber so ein Gläschen Weißwein darf es dann doch sein… 

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen

Zutaten für 3 Personen:

250g Seeteufelfilet

1kg Miesmuscheln mit Schale

6-9 Riesengarnelen

1 Zucchini

1 Aubergine

1 Zwiebel

4 Knoblauchzehen

1 Dose Pizzatomaten

400ml Fischfond

1/2 Bund Petersilie

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Zitrone

Zubereitung:

In einem sehr großen Topf Wasser zum kochen bringen. Die Muscheln unter fließendem Wasser abspülen und bereits geöffnete Exemplare aussortieren. Die Muscheln in das kochende Wasser geben und 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Muscheln abgießen und kurz zum abkühlen beiseite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln oder in Scheiben schneiden. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und beides sanft anschwitzen. In dieser Zeit die Aubergine und die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Beides mit in den Topf geben, kurz umrühren und mit dem Fischfond ablöschen. Einmal aufkochen und die Pizzatomaten untermengen. Alles für 8-10 Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit die Garnelen schälen (das Schwanzende darf bei mir dran bleiben), den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und die Muscheln aus der Schale lösen.

Zuerst den Fisch in den Eintopf geben, er darf insgesamt 3-4 Minuten lang in der Suppe garen. Eine Minuten später die Garnelen in die Suppe geben und ganz am Ende die Muscheln zufügen. Die müssen nur kurz wieder aufwärmen.

Den Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Ganz am Ende die fein gehackte Petersilie untermengen.

Den bunten, sommerlichen Eintopf auf passende Teller verteilen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Bunter Fischeintopf mit Muscheln und Garnelen




Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Ich habe euch ja an dieser Stelle von Jamie Olivers neuem Buch Genial Gesund* erzählt und natürlich habe ich auch schon ein paar der leckeren Rezepte für euch getestet. Eines davon war Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat mit Frühkartoffeln, knackigem Gemüse und Kresse. Der ist frisch, leicht und das cremige Dressing ist ein feines i-Tüpfelchen auf dem Teller.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Zutaten für 2 Personen:

200g vorgegarte Garnelen aus dem Kühlregal

400g Frühkartoffeln, z.B. Drillinge

1/2 Avocado

80g Joghurt, 3,5% Fett

1 Zitrone

15 Basilikumblätter

1/2 Salatgurke

2-3 Frühlingszwiebeln

1/3 Eisbergsalat

100g bunte Kirschtomaten

1 Kistchen Kresse

Salz & Pfeffer

Olivenöl

100g Erbsen

Zubereitung:

Die Kartoffeln in Salzwasser 15 Minuten lang köcheln lassen bis sie gar sind. Abgießen, etwas ausdampfen lassen und dann platt drücken. Die Kartoffeln auf zwei Teller verteilen.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Die Erbsen kurz in etwas Salzwasser blanchieren, die Garnelen in ein Sieb geben, die Erbsen darüber abgießen und alles kalt abschrecken.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch mit dem Joghurt, einem Großteil der Basilikumblätter und dem Zitronensaft in den Mixer geben und zu einer glatten Creme mixen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Gurke längst vierteln, die Kerne entfernen und die Gurke in kleine Würfel schneiden. Den Eisbergsalat in feine Streifen schneiden und die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Tomaten vierteln und die Kresse abschneiden. Den Salat gut vermengen und mit Öl, Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Den Salat auf den Kartoffeln platzieren.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Die Garnelen mit den Erbsen und 1 EL vom Dressing vermischen.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Die Erbsen und Garnelen auf den Salat geben und am Ende das restliche Dressing darüber verteilen.

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

Den Salat sofort servieren…

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

… und restlos verputzen!

Jamie Olivers Garnelen-Avocado Salat

 




Muskatkürbis Suppe mit Garnelen

Muskatkürbis Suppe mit Garnelen

Kürbissuppe und Garnelen sind eine schöne Kombination – wobei ich persönlich ja ohnehin gerne Garnelen als Suppeneinlage verwende. Mit Muskatkürbis und asiatischen Aromen kommen sie dabei besonders gut zur Geltung. Chili, Zitronengras, Fischsauce und Koriander – so ist die Suppe schnell fertig und super lecker an grauen Herbsttagen!

Muskatkürbis Suppe mit Garnelen

Zutaten für 3-4 Personen:

1/4 Muskatkürbis, ca. 1kg

4 Karotten

etwas Rapsöl

800ml Wasser

Salz

1 scharfe, rote Chili

2 Stängel Zitronengras

2 Limetten

1 Zwiebel

3-4 Limettenblätter

1 Daumen großes Stück Ingwer

3-4 EL Fischsauce

1/2 Bund Koriander

250g Garnelen

Zubereitung:

Die Zwiebel, die Karotten, den Ingwer und den Kürbis schälen und klein würfeln. Die Zwiebel in einem ausreichend großen Topf mit etwas Rapsöl anschwitzen. Die Karotten- und Kürbiswürfel dazu geben und alles mit den 800ml Wasser ablöschen. Die Zitronengrasstängel der Länge nach halbieren und zusammen mit den Limettenblättern und der in Ringe geschnittenen Chili in den Topf geben. Mit einer Prise Salz würzen und 30-40 Minuten köcheln lassen.

Die Hitze auf ein Minimum reduzieren. Die Zitronengrasstängel und die Limettenblätter entfernen und Suppe mit dem Stabixer fein pürieren.

Muskatkürbis Suppe mit Garnelen

Die Garnelen dazu geben und 4-5 Minuten in der Suppe gar ziehen lassen. Mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.

Die Muskatkürbis Suppe mit Garnelen auf passende Teller verteilen und etwas fein gehackten Koriander darüber geben.

Soulfood pur!

Muskatkürbis Suppe mit Garnelen




Garnelen Curry mit Mangold

Garnelen Curry mit Mangold

Der Mangold läuft dieses Jahr zu Höchstleistungen auf – dafür bin ich ihm auch reichlich dankbar, er gleicht damit nämlich wunderbar den Totalverlust vom Spinat aus. Das der nichts geworden ist ist leider meine eigene Schuld – die schwangerschaftsbedingte, grobe Vernachlässigung in der Anfangszeit hat dazu geführt, dass nicht ein einziges Spinat Pflänzchen gewachsen ist. Aber wie gesagt – der Mangold gleicht das mehr als genug aus und deshalb gibt es hier in den nächsten Tagen noch das eine oder andere Rezept damit. Für dieses Rezept ist es mal wieder ganz flott gegangen – während der Reis (ja, es war mal wieder die Parboiled Variante) kocht wird das Curry gezaubert. In 14-15 Minuten steht alles fertig auf dem Tisch – genau das Richtige wenn es nach der Arbeit mal wieder richtig schnell gehen soll! Natürlich könnt ihr auch einen anderen Reis nehmen, dann müsst ihr einfach ein paar Minütchen mehr Kochzeit einplanen.

Garnelen_Curry_mit_Mangold_ (5)

Zutaten für 2 hungrige Personen:

180g (Parboiled) Reis

Salz

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

10 große Mangold Blätter

etwas Erdnussöl

200ml leichte Gemüsebrühe

1 guter TL Curry Paste (bei mir diese hier*)

3 EL Fischsauce

600g Garnelen (geschält, aufgetaut und abgetropft)

200ml Kokosmilch

1 Limette

Zubereitung:

Für den Reis einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. In dieser Zeit die Zwiebel, den Knoblauch und die Stängel der Mangoldblätter fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Den Reis in das kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung köcheln. Bei mir sind das jetzt noch 12 Minuten.

Das angeschwitzte Gemüse mit der Brühe ablöschen, die Currypaste einrühren und die grob geschnittenen Mangoldblätter dazu geben. Die Pfanne abdecken bis der Mangold in sich zusammen gefallen ist – das dauert in etwas 2-3 Minuten.

Die Garnelen in die Currysauce geben und bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Am Ende die Kokosmilch dazu geben und das Ganze mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.

Garnelen_Curry_mit_Mangold_ (1)

Den Reis abgießen und auf zwei Teller verteilen. Das Garnelen Curry dazu geben und und sofort heiß auf den Tisch stellen.

Lasst es euch schmecken!

Garnelen_Curry_mit_Mangold_ (6)




Bunter Salat mit Estragon-Garnelen

Bunter Salat mit Estragon-Garnelen

Sommer, Sonne und Sonnenschein – hier in Berlin haben wir dieses Wochenende wieder traumhaftes Wetter gehabt und deshalb geht es auch auf dem Blog sommerlich weiter. Als leichtes Abendessen gibt es einen bunten Salat und als Topping leckere, gebratene Garnelen in Estragon Öl. Das ist schnell gemacht und bringt mal wieder etwas Abwechslung auf das klassische Grün!

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (8)

Zutaten für 2 Personen:

4-5 mittelgroße Tomaten

1/2 Salatgurke

1 Eichblattsalat

1 Lolo Salat

200g Garnelen, geschält

3 EL Olivenöl

2 Zweige Estragon

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Garnelen auftauen und abtropfen lassen. Die Estragon Blätter, den geschälten Knoblauch, das Olivenöl, Pfeffer und Salz in einen kleinen Mixer geben und zu einem feinen Gewürzöl mixen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (2)

Die Garnelen mit dem Estragonöl vermischen und einige Minuten ziehen lassen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (5)

In dieser Zeit den Salat waschen und klein zupfen, die Tomaten vierteln und die Gurke in Würfel schneiden. Alles auf zwei Teller verteilen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Garnelen samt Öl in die heiße Pfanne geben. 1 Minute scharf anbraten und danach bei reduzierter Hitze noch 3-4 Minuten gar ziehen lassen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (6)

Die Garnelen samt Öl auf die zwei Salatteller verteilen. Das Gewürzöl ist dabei gleich auch das Dressing für den Salat.

Wer möchte kann den Salat mit Estragon-Garnelen noch mit etwas Weißbrot servieren, muss man aber nicht.

Lasst es euch schmecken!

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (15)

 




Gebratene Garnele auf Mango–Gurke Salat

Gebratene Garnele auf Mango–Gurke Salat

Wenn etwas eine wirklich gute Kombination ist, dann sollte man es auf keinen Fall in der Versenkung verschwinden lassen. In diesem Fall musste der Mango-Gurke Salat unbedingt nochmal auf den Tisch! Den gab es bereits zum gebeizten Lachs und die fruchtig-frische Kombination ist wirklich lecker. Das Chiliöl gibt dem Ganzen eine unerwartete, scharfe Note und die Garnelen sind nicht nur das Topping, sondern auch Teil des Salates. Die gebratene Garnele auf Mango-Gurke Salat ist absolut unkompliziert gemacht und war eine wunderbare Vorspeise für mein Valentinstags Menü in diesem Jahr. Und wem das Ganze zu fruchtig ist, der kann sich ja diese Variante hier mal ansehen.

Garnele_auf_Mango_Gurken_Salat_ (8)

Zutaten für 2 Personen:

½ Salatgurke

½ Mango

1 TL Chiliöl, bei mir selbstgemacht

etwas Salz

2 Scheiben Toastbrot

6 mittelgroße Garnelen

etwas Rapsöl

Zubereitung:

Die Gurke schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Gurke in kleine Würfel schneiden. In ein feines Sieb geben und leicht salzen. Die Mango vom Kern schneiden, schälen und ebenfalls klein würfeln. Die Gurke- und Mangostücken sollten die gleiche Größe haben. Beides im Sieb kurz beiseite stellen und etwas abtropfen lassen.

Die Schale der Garnelen etwas lösen, aber nicht entfernen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Garnelen von jeder Seite 1-2 Minuten braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Garnelen kurz beiseitelegen.

Garnele_auf_Mango_Gurken_Salat_ (1)

Aus dem Toastbrot zwei Taler ausstechen, das geht am einfachsten mit einem Servierring. Die Toastbrottaler ohne zusätzliches Öl in der Pfanne anrösten in der gerade die Garnelen waren. Dabei ruhig das Öl von den Garnelen mit dem Brot „aufwischen“.

Garnele_auf_Mango_Gurken_Salat_ (3)

Vier der sechs Garnelen komplett aus der Schale lösen und klein schneiden. Mit dem Mango-Gurke Salat vermengen und mit etwas Chiliöl und Salz abschmecken.

Die Brottaler auf die Teller legen, den Servierring darüber setzen und jeweils etwas mehr als 1/4 vom Salat hinein schichten. Den restlichen Salat daneben anrichten.

Die zwei letzten Garnelen schälen, aber den Schwanz dran lassen. Sie werden auf dem Salat platziert.

Die lauwarme, gebratene Garnele auf Mango-Gurke Salat und Brottaler sofort anrichten.

Eine feine, kleine Vorspeise!

Garnele_auf_Mango_Gurken_Salat_ (10)