Mein 8. Bloggeburtstag – Happy Birthday

Ein bisschen traurig ist es schon, dass ich regelmäßig meinen Bloggeburtstag verschlafe. Aber irgendwie ist es ja schon fast eine kleine Tradition geworden und glücklicherweise ist der Blog nicht nachtragend. Und nachdem ich im vorletzten Jahr eine Kuchenrunde geschmissen habe und im letzten Jahr zum Ausgleich ein Salatbuffet angerichtet habe, es vor einigen Jahren schon Cocktails gab und mir nach 8 Jahren einfach nichts so richtig passend erscheint dachte ich ich halte es diesmal bunt. Aber als ich dann so meine Rezepte vom letzten Jahr durchgegangen bin dachte ich nur: Pizza! Ein gemütlicher Geburtstag mit Freunden, unkompliziert und mit einem Bierchen oder einem Glas Wein zum Anstoßen – das wär’s doch. 



Und bei über 70 Pizzarezepten hier auf dem Blog kann ich glaube ich mit gutem Gewissen sagen, dass Pizza in jeder Variante, egal ob leicht und mit viel Gemüse wie diese Salami-Spinatvariante… 

Salamipizza mit Spinat und Schafskäse

… oder sündhaft kalorienlastig wie diese Cheeseburger-Pizza  wohl eine ziemlich typische Sache für katha-kocht! ist. 

Cheeseburger Pizza

Aber auch sonst sind in den letzten 8 Jahren mehr als 2200 Rezepte hier auf dem Blog gelandet – und das obwohl es ja in den letzten 2-3 Jahren für meine Verhältnisse ruhiger geworden ist und der tägliche Rezept-Rhythmus wohl endgültig der Vergangenheit angehört. Ein bisschen wehmütig macht mich das schon, aber ihr habt ja im Archiv genug Rezepte zum stöbern!

Aber zurück zur Pizza. Ich glaube über all die Jahre waren diese drei Pizzen hier meine absoluten Favoriten:

Platz 1: Spinat Gorgonzola

Spinat-Gorgonzola Pizza

Platz 2: Pizza Schinken-Avocado mit Pinienkernen

Schinken-Avocado Pizza mit Pinienkernen

Platz 3: Pizza mit Lachs und Garnelen auf Sauce Hollandaise

Lachs Pizza mit Garnelen und Sauce Hollandaise

Das war er also, mein 8. Bloggeburtstag. Ich hoffe ihr bleibt auch im nächsten Jahr dabei und vielleicht feiern wir den 9. Geburtstag ja dann mal wieder pünktlich.

Und jetzt greift zu!




Mein 7. Blog-Geburtstag – Happy Birthday und weiter geht’s!

Mein 7. Blog-Geburtstag – Happy Birthday und weiter geht’s!

Unglaublich, es ist schon wieder ein weiteres Jahr vergangen seit ich angefangen habe meine Rezepte in die Weiten des Internets zu schicken. Seit 7 Jahren mache ich das jetzt schon und sitze Abends am Blog, schreibe Rezepte, bastel am Design, versuche auf dem neusten Stand zu bleiben was die Formalitäten angeht und habe tatsächlich immer noch super viel Spaß an meinem Hobby. Den großen Rückblick gibt es hier ja immer traditionell am Jahresanfang, die Bloggeburtstage feier ich dann ja doch meistens etwas kleiner und ab und an habe ich es ja auch schon komplett verschwitzt. Nun bin ich also im verflixten 7. Jahr, neue Rezepte gibt es seit einiger Zeit im 2-Tagesrhythmus und nicht mehr täglich, aber das ist mittlerweile für mich in Ordnung – ich nutze die anderen Abende um alte Rezepte neu zu fotografieren und dabei auch gleich den Texten ein kleines Update zu verpassen.

Ich muss ja schmunzeln, im letzten Jahr habe ich zum Geburtstag einige Kuchen mit euch geteilt – dieses Jahr habe ich schon gut 18 kg abgespeckt und tatsächlich viele, viele, viele Salatrezepte neu abgelichtet. Langweilig ist es für euch dabei hoffentlich trotzdem nicht geworden – und meine liebsten „neuen alten Rezepte“ habe ich hier mal für euch rausgesucht, schließlich darf auf einem bunten Geburtstagsbuffet auch eine schöne Salatauswahl nicht fehlen… sorry, aber das sind ein paar mehr geworden! 

Da wäre zuerst mal der Puten-Curry Nudelsalat den man vorher kaum angucken konnte weil er so hässlich war und der einfach so viel Potential zu einem frischen und bunten Sommersalat hatte:

Puten-Curry Nudelsalat - ein leichter Nudelsalat

Diesen bunten Salat mit Walnüssen habe ich gerade erst gestern überarbeitet und fast alle Zutaten kamen aus dem eigenen Garten:

Würziger bunter Salat mit Walnüssen

Wenn es nach Bessere Hälfte gehen würde käme dieser bunte Tomatensalat ständig auf den Tisch:

Bunter Tomatensalat

… aber ab und an darf ich dann doch für etwas Abwechslung sorgen – so wie mit diesem Chorizo-Tomatensalat:

Bunter Chorizo-Tomatensalat

Da Der kleine Mann ja kein Ei essen darf ist dieser bunte Muschelnudelsalat eigentlich kein Muschelnudelsalat mehr, aber er schmeckt auch mit Hörnchennudeln ganz wunderbar:

Bunter Mini-Muschelnudelsalat / bunter Mini-Nudelsalat mit Sommerdinkel Hörnchen

Ich glaube dieser Klassiker darf in meiner Aufzählung einfach nicht fehlen – so ein griechischer Bauernsalat ist einfach zeitlos:

Griechischer Bauernsalat

Und auch wenn ich es dieses Jahr nicht ein einziges Mal geschafft habe euch meinen Garten zu zeigen (für nächstes Jahr gelobe ich Besserung) – die Zucchinis waren mal wieder der Wahnsinn und so gab es unter anderem den Gurke-Zucchinisalat mit Fenchel und Minze mal wieder:

Gurke-Zucchinisalat mit Fenchel und Minze

Und last but not least die zwei Salate die man wirklich kaum wiedererkennen würde – das ist einmal der Salat mit Parmaschinken und einem super einfachen Knoblauch-Pizzabrot – den muss ich euch einfach mit vorher-nachher Foto zeigen:

SALAT MIT PARMASCHINKEN UND KNOBLAUCH-PIZZABROT

Hier das alte Bild:

Salat mit Parmaschinken und Knoblauch-Pizzabrot

Und dann das Birnen-Carpaccio mit Camembert – unglaublich, dass dieses Rezept vorher überhaupt so oft angeklickt wurde:

Birnen-Carpaccio mit Camembert und Rucola

Hier das alte Foto:

Birnen-Carpaccio mit Camembert und Rucola

Ich bin schon gespannt unter welchem „Motto“ der nächste Bloggeburtstag stehen wird – aber das werden wohl erst die nächsten zwölf Monate zeigen.

Ich hoffe ihr seid auch im nächsten Jahr wieder mit dabei, ich freu mich darauf!




Blog-Geburtstag – Katha-kocht! wird 6 Jahre alt

Blog-Geburtstag – Katha-kocht! wird 6 Jahre alt

Die Zeit verfliegt so unglaublich schnell – genau heute vor 6 Jahren habe ich das erste Rezept in die Weiten des Internets geschickt. Auf der einen Seite ist es eine Ewigkeit her, auf der anderen Seite fühlt es sich an als wäre es gerade erst gestern gewesen. Verrückt… im Privatleben ist so viel passiert, ich bin mittlerweile verheiratet und habe den kleinen Mann. Auf dem Blog hat sich auch unglaublich viel getan. Von der Website zum Blog, ein neues Design auf dem Blog, eine neue Kamera, bessere Fotos, viel Austausch mit anderen tollen Bloggern die ich auf verschiedenen coolen Live-Events treffen durfte. Im Rahmen von Blogevents habe ich mich neuen Herausforderungen gestellt und es gab so viel Inspiration zu ganz unterschiedlichen Rezepten. Und wisst ihr was? Ich habe immer noch unglaublich viel Spaß an diesem Blog, ich freue mich weiterhin riesig über jeden einzelnen Besucher, jeden Kommentar, jedes „like“ auf Facebook oder Instagram. Um es kurz zu machen: ich freue mich, dass ihr da seid! Und das musste heute einfach mal wieder gesagt werden.

Im letzten Jahr habe ich meinen eigenen Blog-Geburtstag leider mehr oder weniger verschlafen, im Jahr davor gab es einen Cocktail – in diesem Jahr mache ich es mir einfach. Meinen Geburtstag vor zwei Wochen habe ich auch nicht mit einer großen Party gefeiert, sondern in mehrere kleine Treffen mit Familie und Freunden aufgeteilt und auch für den Blog Geburtstag gibt es kein großes neues Rezept. Dafür meine Kuchenhighlights aus dem letzten Jahr. Ich habe nämlich den Gugelhupf für mich entdeckt und einige wirklich saftige Rezepte gezaubert. Und ja, die sind nicht besonders Kalorienbewusst, aber dafür super lecker – und Geburtstag feiert man ja schließlich nur einmal *hüstel* im Jahr!

Mein absoluter Favorit – der Erdnussbutter Gugelhupf:

Erdnussbutter Marmorgugelhupf

Am meisten nach Geburtstag sieht wohl dieser Zitronengugelhupf aus:

Saftiger Zitronen-Gugelhupf

Und der Gugelhupf bei dem ich in Kürze zum Wiederholungstäter werde – mein Kürbis Marmorkuchen:

Kürbis Marmorkuchen

Also greift zu und lasst es euch schmecken – und dann schauen wir gemeinsam was die nächsten 6 Jahre bringen!




Exotischer Papaya Punsch und 4 Jahre Katha-kocht!

Exotischer Papaya Punsch und 4 Jahre Katha-kocht!

Schon wieder ist ein Jahr um – seit 4 Jahren schicke ich fast täglich meine Rezepte in die endlosen Weiten des Internets… und damit auch zu euch. Schön war es und schön ist es! Was hat sich seit dem nicht alles verändert – die Fotos, die Kamera, richtige Bildbearbeitungsprogramme, eine Softbox, zahlreiche Deckchen und Tüchlein, Deko-Schnickschnack und Küchengerätschaften. Ich koche anders, achte mehr auf meine Zutaten und ich glaube auch mein Schreibstil hat sich ein gutes Stück verändert. Und hätte mir vor 4 Jahren jemand gesagt, dass ich bald ein richtiges Logo und Visitenkarten für den Blog haben würde, dann hätte ich wohl eher amüsiert geschmunzelt als das ernst zu nehmen.

Vor 2 Wochen habe ich mir zum Geburtstag ein neues Blog-Design geschenkt. Das alte war doch… naja – ein bisschen in die Jahre gekommen. Und während andere so etwas diszipliniert bis ins letzte Detail im Hintergrund basteln und austesten, bis wirklich alles perfekt ist, bin ich dafür zu ungeduldig. Für den Notfall ein Backup machen und dann ab damit online, das Gröbste anpassen damit für euch alles wieder läuft und anschließend an den Details herum fummeln. Ich weiß eh erst was ich will, wenn ich an den Kleinigkeiten werkle, eins zum andern findet und sich dann irgendwann zum Großen und Ganzen fügt. Aber mittlerweile kann ich ganz zufrieden sein, oder was meint ihr?

Wenn ich sehe was sich in den letzten 4 Jahren alles getan hat, wie viele tolle Blogger ich live und in Farbe kennenlernen durfte, wie viele tolle Events es gab und welche Projekte sich ergeben haben, dann kann ich kaum sagen wie sehr ich mich auf die nächsten 4 Jahre freue… und auch die 4 danach… und danach – mal schauen.

Nun aber genug geredet – zum Geburtstag wird angestoßen, das gehört sich ja wohl so. Deshalb gibt es hier heute einen leckeren, exotischen Vanille Papaya Punsch – inspiriert aus meinem aktuellen Lieblingskochbuch, Das kreolische Kochbuch. Perfekt für warme Sommerabende!

Papaya-Cocktail_ (2)

Zutaten für 3-4 Gläser:

4 Orangen / 400ml Orangensaft

2 Grapefruits / 200ml Grapefruitsaft
+ 2 Grapefruits extra

300g Papaya (im Original 150g)

1 Vanilleschote

pro Glas 2cl brauner Rum, hier Bacardi Oakheart
(im Original ist der Cocktail alkoholfrei)

pro Glas 1 Limettenscheibe als Deko

6 Eiswürfel + einige Eiswürfel zum Servieren

Zubereitung:

Wenn möglich alle Zutaten in den Kühlschrank legen und gut durchkühlen. Den Saft aus den Orangen und aus zwei Grapefruits pressen. Die zwei verbliebenen Grapefruits sehr ordentlich schälen und grob zerkleinern. Die Papaya schälen und würfeln. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Alle Zutaten und 6 Eiswürfel zusammen mit dem Rum in den Mixer geben und mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Zum Servieren in jedes Glas 3-4 Eiswürfel geben und mit dem Cocktail aufgießen. Jedes Glas mit einer Scheibe Limette dekorieren und mit einem Strohhalm servieren.

Auf die Geburtstage!




Zusammenfassung Tapas-Buffet

Zusammenfassung Tapas-Buffet

Ich wurde schon wieder danach gefragt – also gibt es jetzt hier die Zusammenfassung was im April auf unserem Tapas-Buffet für rund 20 Gäste gelandet ist.

Ich hatte wie immer eine Suppe – in diesem Fall passend zum Thema:

Andalusische Salmorejo

Salmorejo_2

Dann gab es verschiedene Tapas-Schnittchen – die lassen sich perfekt vorbereiten, so hat man am Ende nicht zu viel Streß:

Tapas – Tomaten-Parmaschinken Schnittchen

Tapas_Parma_Tomaten_Schnittchen_1

Tapas – Paprika-Pancetta Schnittchen

Tapas_Pancetta_Paprika_Schnittchen_1

Tapas – Avocado-Krabben Schnittchen

Tapas_Avocado_Krabben_Schnittchen_2

Was sich auch sehr gut vorbereiten lässt sind diese kleinen

Tomate-Mozzarella Spießchen

Wenn ich die für wenige Leute mache, dann lege ich immer ein paar Stiele Basilikum auf den Teller und jeder kann sich ein paar Blättchen dazu nehmen, hier habe ich direkt auf jeden Spieß ein Basilikumblatt mit aufgesteckt.

Tapas_BDay_3

Eine ziemliche Fummellei, aber super lecker und sofort aufgegessen waren

Tapas – gefüllte Datteln im Speckmantel

Das Rezept wie es verlinkt ist wurde mit Parmaschinken gemacht, ich habe mich hier für Bacon entschieden, so wie ich ihn immer für die Pflaumen im Speckmantel nehme. Gerollt habe ich etwas über 50 Spieße.

Tapas_BDay_1

Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf und sich außerdem noch gut vorbereiten lässt ist

Melone mit Parmaschinken

Davon gab es etwas über 30 Spalten, die lassen sich den ganzen Abend lang bestens vernaschen.

TapasHonigmeloneInParmaschinken

Einen Nudelsalat gab es auch – und wie immer gab es bei diesem Salat keine Reste…

Nudelsalat mit getrockneten Tomaten und Schafskäse

NudelsalatMitGetrocknetenTomaten

Da ich es zeitlich nicht geschafft habe gefüllte Tomaten zu machen wurden 1,5kg Tomaten kurzerhand zu einem großen Tomatensalat verarbeitet. Ganz schlicht und schnell mit etwas Zwiebel, Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico.

Bei den Fleischspießen sieht es genau anders herum aus – ich habe 2 Sorten Fleischspieße (je 15 Stück) gemacht, mit Huhn, Paprika und Tomaten und mit Schwein, Tomaten und Champignons. Leider war ich am Ende nicht ganz bei der Sache, so dass es keine Fotos gibt… nur einen Zwischenstand aus der Pfanne.

Pfannentest

Außerdem haben grüne Oliven, schwarze Oliven, Peperoni und Weißbrot ihren Weg auf das Buffet gefunden. Was soll ich weiter sagen – es ist soweit ich es mitbekommen habe keine hungrig nach Hause gegangen und ich hatte keine nennenswerten Reste.

Ich hoffe ich konnte euch ein bissl inspirieren!

Tapas_Buffette