Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

England trifft Asien Burger

„England trifft Asien“ Burger

Was für ein Name für einen Burger – England trifft Asien Burger… aber nun gut, etwas Besseres ist mir da auch nicht eingefallen und irgendwie passt es ganz gut. Ein Patty mit Koriander, Frühlingszwiebel, Austernsauce und Tamarindenpaste findet sich wieder zwischen leckeren Saucen mit englischer Orangenmarmelade, Senf und Worcestershiresauce. Dazu die obligatorischen selbstgemachten Buns und ein wenig Salat – super lecker!

England_trifft_Asien_Burger_ (8)

Zutaten für 2 Personen:

2 Burger Buns

5-6 Blätter Salat, hier Lolo

12 sehr dünne Scheiben Salatgurke

Für die Patties:

400g Rinderhackfleisch

200g gemischtes Hackfleisch

1 Bund Koriander

1,5 Frühlingszwiebeln (1x komplett, 1x der weiße Anteil)

2 EL Austernsauce

1 guter TL Tamarindenpaste

etwas Salz

1 EL Sojasauce

1 Chili

etwas Erdnussöl

Für die Joghurt-Sauce:

100g Joghurt griechischer Art (10% Fett)

2 TL englische Orangenmarmelade

Salz & Pfeffer

1/2 Frühlingszwiebel (der grüne Anteil)

Für die würzige Ketchup Sauce:

5 EL Ketchup

1 EL Worcestershiresauce

1 guter TL Senf

1 Prise Cumin

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Koriander, Chili und Frühlingszwiebeln sehr fein hacken und mit dem Hackfleisch in eine ausreichend große Schüssel geben. Mit den restlichen Zutaten würzen und vermengen.

England_trifft_Asien_Burger_ (1)

Mit den Händen oder der Burgerpresse zu Patties formen und diese wenn möglich abgedeckt im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

Etwas Erdnussöl in der Pfanne erhitzen und die Patties von jeder Seite ca. 4-5 Minuten anbraten damit sie medium werden.

England_trifft_Asien_Burger_ (2)

In dieser Zeit die aufgeschnittenen Buns kurz im Backofen oder auf dem Toaster anrösten. Alle Zutaten für die Saucen in kleine Schüsseln oder Tassen geben, gut verrühren und abschmecken. Die Gurke dünn aufschneiden.

England_trifft_Asien_Burger_ (4)

Die Böden der Buns mit der Ketchup-Sauce bestreichen, die Deckel mit der Joghurt Sauce.

England_trifft_Asien_Burger_ (5)

Auf den Böden erst den Salat, dann die Gurkenscheiben auslegen und die Patties darauf setzen. Den Deckel beherzt umdrehen und aufsetzen.

Und jetzt greift zu!

England_trifft_Asien_Burger_ (9)

Dinkel Spaghetti mit Avocadosauce

Dinkel Spaghetti mit Avocadosauce

Ich habe je bereits erzählt, dass ich mir von den Berliner Käsetagen eine Belper Knolle mitgenommen habe. Die Belper Knolle ist ein getrockneter Hartkäse und wird gehobelt, somit bietet sie sich ganz wunderbar als Begleiter für Pasta an. Ich habe für dieses erste Experiment eine Dinkel Pasta gekocht und mich für eine Avocado Sauce entschieden. Geht ganz schnell und war eine wunderbare Kombination!

Dinkel_Spaghetti_mit_Avocadosauce_  (4)

Zutaten für 2 Personen:

200g Dinkel-Vollkorn Spaghetti

1 Avocado

4 EL mildes Olivenöl

rote Chili nach Geschmack – hier 2 und ziemlich scharf

2 Knoblauchzehen

1 Schalotte

1 Prise Salz

1/2 Zitrone

1/2 Bund Schnittlauch

etwas Käse, hier Belper Knolle

Zubereitung:

Für die Spaghetti einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln hinein geben.

Die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch in einen kleinen Mixer geben. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und vierteln, die Chili in Ringe schneiden. Öl, Salz und Zitronensaft zufügen und alles zu einer feinen Créme mixen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Dinkel_Spaghetti_mit_Avocadosauce_  (1)

Die Pasta abgießen, gut abtropfen lassen und zurück in den Topf geben.

Dinkel_Spaghetti_mit_Avocadosauce_  (3)

Die Spaghetti mit der Avocadosauce vermengen. Das hier ist übrigens die Belper Knolle:

Dinkel_Spaghetti_mit_Avocadosauce_  (2)

Die Pasta auf zwei Teller verteilen, den fein gehackten Schnittlauch dekorativ darüber streuen und reichlich Käse darüber hobeln.

Ein leckeres Abendessen!

Dinkel_Spaghetti_mit_Avocadosauce_  (5)

Feuriger Lamm-Chilitopf

Feuriger Lamm-Chilitopf

Eine saftige Lammkeule trifft auf Chilis und weiße Bohnen – Mais und Paprika sorgen für farbenfrohe Akzente. Ein würziger, deftiger und  feuriger Lamm-Chilitopf der uns an den letzten Wintertagen wärmt und Lust auf den Frühling macht!

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (6)

Zutaten für 3-4 Personen:

600g Lammkeule (ohne Knochen)

Olivenöl

2 Zwiebeln

4-5 Knoblauchzehen

2 Zweige Rosmarin

2 TL Paprikapulver, scharf

2 kleine, rote Chilischoten

800g Pizzatomaten

1 Dose Mais

1 rote Paprika

1 grüne Paprika

800g weiße Bohnen (ca. 600g Abtropfgewicht)

Pfeffer & Salz

1 EL Balsamico Bianco

Tabasco, je nach Geschmack – 3 TL

1 EL Schmand

Zubereitung:

Das Fleisch in ca. 4cm große Brocken zerlegen. Zwiebel, Knoblauch und Chili klein schneiden und etwas Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und co. anschwitzen und dann das Fleisch dazu geben. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und rundum anbraten.

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (1)

Die Tomaten, den fein gehackten Rosmarin und den Mais dazu geben und alles einige Minuten lang kräftig köcheln lassen. Dann die Hitze reduzieren und das Chili im geschlossenen Topf bei gelegentlichem Rühren eine Stunde sanft köcheln lassen.

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (2)

In dieser Zeit die Paprika würfeln. Die Paprikawürfel kurz vor Ende der Schmorzeit zum Chili geben.

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (3)

Auf die letzten 15 Minuten dürfen dann auch die weißen Bohnen mit in den Topf.

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (4)

Den Schmand einrühren…

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (5)

…und alles mit Salz, Tabasco und etwas Balsamico Bianco abschmecken. Ihr könnt das Chili auch jetzt noch mild würzen und dann noch etwas Tabasco mit auf den Tisch stellen.

Heiß und feurig servieren!

Feuriger_Lamm-Chilitopf_ (7)