Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Eigentlich sollte es ja Schnitzel geben. Kalbsschnitzel um genau zu sein… und dann stand ich an der Fleischtheke und konnte kein einziges Schnitzelchen entdecken. Schade aber auch. Kalb sollte es nun aber trotzdem geben und so habe ich mich kurzerhand für Kalbskoteletts entschieden. Was genau es damit geben sollte war noch nicht klar, aber das war so ein Fall von „irgendwas leckeres wird mir schon einfallen“. Und das ist es dann auch – Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree! Die Sauce ist der Hammer – wirklich. Von mir aus hätte es auch einfach nur Kartoffelpüree und Sauce geben dürfen, so gut ist sie. Aber überzeugt euch selbst – kompliziert ist sie definitiv nicht! 

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbskoteletts (zusammen ca. 650-700g)

Pfeffer & Salz

etwas Rapsöl

Für die Sauce:

25g Butter

1 Apfel

1 große Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

1 Zweig Rosmarin

1 TL Fenchelsamen

400ml Bratenfond

100ml Orangensaft

2 EL helles Weingelee, es geht auch Quittengelee (oder ähnliches)

2 TL Speisestärke

1 Prise Chiliflocken

Für das Kartoffelpüree:

350g mehligkochende Kartoffeln

10g Butter

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

150ml Milch

50ml Schlagsahne

Zubereitung:

Die Kalbskoteletts rundum mit dem Öl einreiben. Eine Pfanne ohne zusätzliches Öl erhitzen und die Koteletts von beiden Seiten scharf anbraten. Die Koteletts aus der Pfanne nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Die Butter in die Pfanne geben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und Apfel sanft in der Pfanne anschwitzen. Den Fenchel dazu geben, alle kurz anrösten und dann mit dem Fond ablöschen.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Kurz aufkochen und mit einem Kochlöffel den Bratensatz vom Boden lösen. Das Weingelee einrühren und den sehr fein gehackten Rosmarin dazu geben. Den Fond aufkochen, den Orangensaft dazu geben und alles sanft in etwa auf die Hälfte einreduzieren.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In eine Topf mit kaltem Salzwasser geben, kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ungefähr 12 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.

In dieser Zeit die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und langsam in die reduzierte Sauce einrühren. Die Sauce mit den Chiliflocken würzen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Die Kalbskoteletts in die Apfelsauce legen und langsam auf kleiner bis mittlerer Stufe garen lassen. Das dauert in etwas 10-12 Minuten. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und gelegentlich wenden.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Die Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen, erst die Butter und die Schlagsahne dazu geben dann langsam mit dem Schneebesen die Milch einrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das kann (abhängig von euren Kartoffeln) auch mal ein bisschen mehr oder weniger sein. Das Kartoffelpüree mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Das Kalbskotelett mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree anrichten – habe ich euch zu viel versprochen? Ich finde die Sauce ist wirklich unschlagbar.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Probiert es aus – ihr werdet sie lieben!

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree




Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Ich habe euch ja versprochen, dass es sich lohnt die typischen marokkanischen Salzzitronen einzulegen um damit leckere Rezepte zu zaubern. Dieses hier ist eines davon – die Schweinekoteletts kommen mit Zitronen Kartoffeln und einem frischen Sour Cream Dip auf den Teller. Die Kartoffeln haben eine feine Schärfe und einen Hauch Minze im Gepäck – so lecker, dass es sie bei uns in den letzten Wochen schon viele Male gab. Die Inspiration für die Kartoffeln kommt übrigens aus dem Kochbuch Simple* das ich euch ja an dieser Stelle bereits vorgestellt habe. Das Ganze wäre auch ein tolles Sommerrezept, aber wer will schon so lange warten? Heute gibt es ein kleines Bisschen Urlaub auf dem Teller!

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Zutaten für 2 Personen:

4 Schweinekoteletts

Salz & Pfeffer

etwas Rapsöl

150g Saure Sahne

Für die Kartoffeln:

400g Drillings Kartoffeln

Olivenöl

Pfeffer & Salz

3-4 Knoblauchzehen

1/2 TL Chiliflocken

4-5 Blätter Minze

2 Spalten Salzzitrone

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und halbieren oder vierteln. Mit Olivenöl, Pfeffer und Salz vermengen und in eine ausreichend große Auflaufform geben. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Kartoffeln in den Ofen schieben. Dort bleiben sie insgesamt 35 Minuten.

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Die Koteletts rundum mit Öl einreiben und beiseite stellen. In dieser Zeit den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Minze fein hacken. Aus den Zitronen mit einem kleinen Löffel das Fruchtfleisch ausschaben und entsorgen. Die Schale in sehr feine Streifen oder Stücken schneiden.

Die Kartoffeln nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen, mit den Chiliflocken würzen und die Knoblauchscheiben dazu geben. Für die restlichen 15 Minuten zurück in den Ofen schieben.

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Eine Grillpfanne erhitzen. Die Schweinekoteletts in die heiße Grillpfanne legen und von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Dann dürfen sie für die letzten 5 Minuten auf den Kartoffeln im Ofen platz nehmen. In dieser Zeit die saure Sahne mit Pfeffer und Salz zu einem Dip anrühren.

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Die Kartoffeln und das Fleisch aus dem Backofen holen. Die Koteletts auf die Teller geben und die Kartoffeln mit der Salzzitronen Schale und der fein gehackten Minze vermischen.

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Kartoffeln und Dip ebenfalls auf die Teller geben.

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

Genießt euren Teller voll Urlaub!

Schweinekoteletts mit Zitronen Kartoffeln

 




Koteletts mit gebackenem Spargel

Koteletts mit gebackenem Spargel

Die Spargelsaison ist noch nicht vorbei und ich habe noch eine ganze Menge Ideen auf der to-cook Liste. Dazu zählt auch diese Art „one pot“ Gericht bei dem Koteletts, Spargel und Kartoffeln gemeinsam im Ofen gebacken werden. Die Koteletts werden dabei genau so zart wie bei dieser Variante wo das Fleisch auf dem Blech gebacken wird. Ganz einfach und ich habe genug Zeit um mich der Gartenarbeit zu widmen!

Koteletts_mit_gebackenem _Spargel_ (5)

Zutaten für 2 Personen:

4 Scheinekoteletts

4 EL Mehl

Pfeffer & Salz

etwas Öl

500g Spargel

2 EL Butter

4 Kartoffeln

3 Zweige Rosmarin

100g Schmand

400ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

Die Koteletts salzen und im Mehl wenden. In der Pfanne etwas Öl erhitzen und die Koteletts von jeder Seite eine Minute anbraten. Die Kartoffeln vierteln und den Spargel gründlich schälen. Das Fleisch salzen, pfeffern und alles zusammen mit dem Rosmarin in die Auflaufform geben.

Koteletts_mit_gebackenem _Spargel_ (2)

Die Brühe aufkochen und den Schmand einrühren. Die Brühe in die Auflaufform füllen, die aufgeschnittene Zwiebel darauf geben, ein paar Flocken Butter auf den Spargel setzen und den Ofen auf 160°C vorheizen.

Koteletts_mit_gebackenem _Spargel_ (3)

Mit Alufolie abdecken und für 45 Minuten in den Ofen schieben. Wenn die Auflaufform aus dem Ofen kommt ist das Essen auch schon fertig. Die Koteletts mit dem Spargel und den gebackenen Kartoffeln servieren.

Koteletts_mit_gebackenem _Spargel_ (4)

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Koteletts_mit_gebackenem _Spargel_ (6)




Schmorfleisch wie in Prag mit Gemüse und herzhaften Eierkuchen

Schmorfleisch wie in Prag mit Gemüse und herzhaften Pfann-/Eierkuchen

Wer diesen Rezepttitel nicht sonderlich aussagekräftig findet dem gebe ich hiermit offiziell Recht. Ändert aber nix daran – das Rezept nenne ich trotzdem so. Das hat den einfachen Hintergrund, dass ich es ziemlich genau so vor ein paar Wochen in Prag gegessen habe und es super lecker fand. Hier habe ich mich für Schweinekotelett entschieden, in Prag gab es das Ganze mit Lammkeule. Das Prinzip ist aber das Gleiche. Was mir besonders gut gefallen hat sind die herzhaften Eierkuchen die außerhalb von Berlin wohl als Pfannkuchen bekannt sind… mit einem Hauch von Knoblauch.

Zutaten für 2-3 Personen:

700g Schweinekotelett

Pfeffer & Salz

2 Zwiebeln

5 Knoblauchzehen

3 große Zweige Rosmarin

5-6 Thymianzweige

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

2 Karotten

6-7 Champignons

1 Tasse leichte Brühe

1 Tasse Weißwein

Für die Eierkuchen:

200g Mehl

2 Eier

1 Prise Salz

1 gestrichener TL Backpulver

200 ml Milch

1 Knoblauchzehe

Für die Sauce zu den Eierkuchen:

100g Créme fraîche

Pfeffer & Salz

2 EL Milch

1 TL Dill (getrocknet)

1 Prise Knoblauchpulver

Zubereitung:

Das Rezept als solches ist nicht besonders kompliziert. Ich reibe das Fleisch rundherum mit Pfeffer und Salz ein und lege es in den Bräter / eine große Auflaufform. Der Ofen wird auf 150°C vorgeheizt. Dann schneide ich die Paprika in breite Streifen, die Karotten werden geschält und der Länge nach geviertelt, die Champignons kommen kurzerhand am Stück dazu. Dann werden die Zwiebeln geviertelt und der Knoblauch geschält. Beides kommt mit Rosmarin und Thymian zusammen in den Bräter. Dann gieße ich die Brühe und den Wein dazu und schiebe das Ganze für 90 Minuten abgedeckt in den Ofen.

Nach 90 Minuten hole ich die Form aus dem Ofen und entferne die Alufolie mit der ich das Ganze abgedeckt habe. Das Fleisch wird einmal gewendet, dann geht es für weitere 20-30 Minuten ohne Abdeckung zurück in den Ofen. Diesmal aber bei 180°C.

Die Zeit wird genutzt. Ich rühre in einem Schüsselchen die Eier mit Mehl, Backpulver und Milch zu einem glatten Teig. Der wird dann mit Salz und einer gepressten Knoblauchzehe gewürzt und nacheinander weg in einer kleinen Pfanne (eine Spiegeleipfanne die extra zu diesem Zweck gekauft wurde) gebacken. Damit die Eierkuchen nicht auskühlen lege ich sie auf einen Teller und decke sie mit Alufolie ab. Während die Eierkuchen backen rühre ich die Créme fraîche mit etwas Milch cremig und würze sie mit Knoblauchpulver, Dill, Pfeffer und Salz. Abschmecken – sollte jetzt schon sehr lecker sein. Wenn der Teig komplett zu Eierkuchen verarbeitet wurde geht es weiter. Ich hole das Fleisch aus dem Ofen.

Das Fleisch nehme ich aus der Form und löse es vom Knochen. Dann schneide ich es in Scheiben und gebe es zusammen mit dem geschmorten Gemüse und 2 Eierkuchen auf den Teller. Im Bräter hat sich eine wunderbare Sauce gesammelt die ich über Fleisch und Gemüse gebe. Auf die Eierkuchen kommt ein Löffelchen von der Knoblauch-Dill Sauce, den Rest stelle ich in einem Schälchen auf den Tisch.

Anrichten solange es noch heiß ist.

Lasst es euch schmecken!




Gefülltes Schweinekotelett mit Süßkartoffel-Apfel-Püree und Bohnen im Speckband

Gefülltes Schweinekotelett mit Süßkartoffel-Apfel-Püree und Bohnen im Speckband

Herzhaft und trotzdem fruchtig – dieses Schweinekotelett mit Süßkartoffel-Apfel-Püree spricht wirklich alle Sinne an. Der intensive Geschmack der getrockneten Tomaten, die Süße im Süßkartoffelpüree und die leicht salzigen Bohnen im Speckband – das alles harmoniert wunderbar mit der vielseitigen Füllung im Kotelett.

Gefuelltesschweinekotelett8

Zutaten für 2 Personen:

2 Schweinekoteletts (je 400g)

1 rote Zwiebel

1 Apfel

Etwas Parmesankäse (in dünne Scheiben geschnitten)

Ca. 8 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)

4-5 Zweige Oregano

4 kleine oder 2 große Scheiben Lachsschinken

1 kleines Bund Petersilie

3 EL geriebener Mozzarella

1 Handvoll getrocknete Steinpilze

1 EL Tomatenmark

Salz

Holzzahnstocher

 Für die Bohnen:

300g Bohnen (hier Bobby-Bohnen)

4 Streifen Bacon

Etwas Butter

Salz

Für das Süßkartoffel-Apfel-Püree:

300g Süßkartoffeln

300ml Milch

1 Apfel

1 Prise Muskat

Pfeffer & Salz

1 EL Butter

Zubereitung:

Alle Zutaten ordentlich vorbereiten, wenn es an die Füllung geht hat man alle Hände voll zu tun – dann sollte jede Zutat griffbereit auf dem Brettchen liegen. Dazu 1/4 Apfel in 4 Scheiben schneiden, von der roten Zwiebel 2 Scheiben abschneiden, die getrockneten, in Öl eingelegten Tomaten in Streifen schneiden und die Kräuter etwas klein hacken. 2 Zweige vom Oregano für später beiseite legen.

Gefuelltesschweinekotelett1

Sobald alles bereit liegt in jedes Kotelett eine tiefe Tasche schneiden. Damit die Koteletts dick genug sind lasse ich mir hierfür an der Fleischtheke „doppelte“ Scheiben schneiden. Es sind also eigentlich 2 Koteletts die einfach nicht getrennt wurden.

Gefuelltesschweinekotelett2

In jedes Kotelett lege ich jetzt in dieser Reihenfolge je eine Scheibe von der roten Zwiebel, 2 dünne Scheiben Apfel, 2 Scheiben Lachsschinken, je 2 in Streifen geschnittene getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten, je die Hälfte vom Oregano und von der Petersilie und jeweils 2 Scheibchen Parmesankäse und etwas vom geriebenen Mozzarella.

Gefuelltesschweinekotelett3

Wenn die Koteletts jetzt schön gestopft sind können sie mit den Holzzahnstochern verschlossen werden.

Gefuelltesschweinekotelett4

Als nächstes brate ich sie in der Pfanne von beiden Seiten bei hoher Hitze scharf an. Als Öl benutze ich einen Schluck aus dem Glas mit den getrockneten Tomaten. Das Öl hat ein wunderbares Aroma. In dieser Zeit kann der Backofen auf 180°C vorgeheizt werden.

Gefuelltesschweinekotelett5

Gefuelltesschweinekotelett6

Wenn die Koteletts von jeder Seite in etwa 3 Minuten angebraten sind können sie zusammen mit der restlichen (grob zerteilten) Zwiebel, dem restlichen (ebenfalls grob zerteilten) Apfel und einer halben Tasse kochendem Wasser in einen Bräter gelegt werden und wandern jetzt erst mal für 30 Minuten in den Ofen. Nach 30 Minuten reduziere ich die Hitze auf 150°C und lasse die gefüllten Koteletts noch 45-60 Minuten vor sich hin schmoren.

Gefuelltesschweinekotelett7

45 Minuten vor Ende schäle ich die Süßkartoffeln, schneide sie in kleine Würfel und koche sie in Salzwasser gar. Das dauert in etwa 10-15 Minuten, je nach dem wie groß oder klein die Süßkartoffeln gewürfelt sind. 3-4 Minuten vor Ende gebe ich den Apfel (geschält und in Stücke geschnitten) dazu. Dann wird alles zusammen abgegossen und mit dem Kartoffelstampfer zerdrückt. Die Milch dazugeben und alles zusammen mit dem Schneebesen durchrühren. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken und mit einem Löffelchen Butter verfeinern.

Zur gleichen Zeit werden die Bohnen blanchiert. Dazu in einer großen Pfanne Wasser aufkochen, Salz hineingeben und sobald es köchelt die Bohnen dazugeben. Diese werden jetzt ungefähr 5 Minuten blanchiert. Dann gieße ich sie ab und schrecke sie kurz mit eiskaltem Wasser ab. Anschließend nehme ich mehrere Bohnen zu einem Bündel und umwickel sie mit einer Scheibe Bacon. Kurz die Enden begradigen und die Bohnenbündel mit einem Stück Butter zurück in die Pfanne geben. Bei hoher Hitze rundherum anbraten.

Die getrockneten Steinpilze in eine Tasse geben und zur Hälfte mit kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) auffüllen. Die gefüllten Koteletts aus dem Bräter nehmen und die Apfel und Zwiebelstückchen in einen kleinen Topf geben. Dazu die restlichen getrockneten, in Öl eingelegten Tomaten – auch hier in Streifen geschnitten – das restliche Oregano und das Tomatenmark geben. Das Wasser von den Steinpilzen über dem Topf abgießen (also im Topf auffangen) und die Pilze grob klein hacken und auch noch in den Topf werfen. Alles zusammen kurz aufkochen und als Sauce mit auf dem Teller anrichten.

Die Holzzahnstocher entweder vor dem Anrichten entfernen oder jedem am Tisch sagen wie viele Holzspießchen zu finden sein sollten.

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!




Gefülltes Pata Negra Kotelett, Bohnen im Speckmantel und Fenchel-Stampfkartoffeln mit Steinpilzen

Gefülltes Pata Negra Kotelett, Bohnen im Speckmantel und Fenchel-Stampfkartoffeln mit Steinpilzen

Inspiriert von Johann Lafer und seinen gefüllten Kalbskoteletts habe ich 2 Pata Negra Koteletts mit Mozzarella, Steinpilzen, Cashewkernen, gehacktem Basilikum, Parmesankäse und hauchdünnem Schinken gefüllt. Bei Johann Lafer wird statt der Einzelzutaten ein Pesto verwendet und die Steinpilze sind auch ergänzt. Aber die Idee für das Rezept gefiel mir wirklich gut! Dazu Fenchel-Stampfkartoffeln mit Steinpilzen, Bohnen im Speckmantel und noch ein paar gerösteten Cashewkerne in der Sauce. Schmeckt so lecker wie es aussieht.

GefülltesIberico4

Zutaten für 2 Personen:

2 Koteletts vom Pata Negra (schwarzes, iberisches Schwein)

50g Mozzarella

2 Scheibchen (ca. 10-15g) frischer Parmesankäse

30g getrocknete Steinpilze

2 handvoll Cashewkerne

2 dünne Scheiben Schinken (Parma, Serano oder vergleichbares)

3 EL gehacktes Basilikum (frisch oder aus der Tiefkühltruhe)

300g grüne Bohnen (hier Prizessbohnen)

5-6 Scheiben Bacon (1 scheibe pro Bohnenröllchen)

1 mittelgroße Fenchelknolle

300-400 g Kartoffeln

50g Butter

Pfeffer & Salz

Muskat

3 Wacholderbeeren

50ml Kalbsfond

1 guten Schluck Weißwein

etwas Öl


Zubereitung

Alle benötigten Zutaten sollten vorher bereit gelegt werden. Das hat den Vorteil, dass man zum Einen zügig arbeiten kann und zum Anderen nicht mit schmutzigen Fingern Kühlschrank und sonstiges durchwühlen muss.

Zuerst die Koteletts an der „Fettseite“ einschneiden. Dann mit dem Messer eine Tasche hineinschneiden. Hierbei aufpassen, dass die Tasche zwar schön tief wird aber nicht unten oder an der Seite ein Loch bekommt. Also lieber langsam und mit gleichmäßigem Druck arbeiten, als das man später Probleme hat.

GefülltesIberico1

Die getrockneten Steinpilze in heißem Wasser einweichen. Von Mozzarella und Parmesan jeweil 2 Scheibchen abschneiden. Den Schinken so zusammenlegen, dass er gut in die Tasche passt. 1/3 der Cashewkerne im Mörser grob zerstoßen. Sobald die Steinpilze aufgweicht sind abgießen und kleinhacken. Wenn tiefkühl Basilikum verwendet wird vorher auf jeden Fall auftauen lassen.

In jede Kotelett-Tasche 1 Scheibchen Mozzarella, Schinken, Steinpilze, Cashewkerne, Parmesan und gehacktes Basilikum stopfen. Die Koteletts können ruhig prall gefüllt sein.

GefülltesIberico2

Die Koteletts mit Zahnstochern ordentlich verschließen. Die Füllung sollte nichtmehr zu sehen sein. Auch kleine Lücken sollten gut verschlossen sein damit der Mozzarella wenn er später etwas flüssiger wird nicht ausläuft! Die Kotletts von außen nur salzen und erstmal beiseite stellen und etwas ruhen lassen.

GefülltesIberico3

Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser kochen. Den Fenchel vierteln und nach ein paar Minuten mit zu den Kartoffeln geben.

Die Bohnen im Dampfgareinsatz oder in kochendem Wasser garen. Sie sollten wegen der Giftstoffe nicht bissfest sein, aber auch nicht verkochen. Kurz mit eiskaltem Wasser abschrecken, jeweils ein paar Bohnen auf eine Scheibe Bacon legen und zu Bündeln wickeln.

In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Pfanne muss nicht tief sein, sie muss aber viel Fläche bieten. Es sollen sowohl die Koteletts als auch die Bohnenbündel und die restlichen Cashewkerne gleichzeitig darin Platz finden!

Die Koteletts in die Pfanne legen und bei nicht zu hoher Hitze anbraten. Die Wacholderbeeren leicht andrücken und mit in die Pfanne geben. Wenn eine Seite fertig ist (leicht gold-braun), wenden, die Bohnenbündel mit in die Pfanne legen und von allen Seiten knusprig braten. Die Cashewkerne ebenfalls in die Pfanne geben und schön anrösten.

Die Kartoffeln und den Fenchel abgießen und zerstampfen. Die Hälfte der Butter und die restlichen gehackten Steinpilze untermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Topf von der Herdplatte nehmen, mit einem deckel verschließen damit die Masse nicht auskühlt und beiseite stellen.

Wenn die Koteletts fertig sind sowohl die Koteletts als auch Bohnen und Cashewkerne aus der Pfanne nehmen und anrichten. Jetzt den Wein in die Pfanne geben und den Bratensatz lösen. Das ist der Grund warum nur eine Pfanne verwendet wird. Man hat jetzt die Aromen von Fleisch, Bacon und Nüssen in einer Pfanne konzentriert! Den Weißwein kurz bei voller Hitze reduzieren und anschließend mit dem Fond aufgießen. Mit Pfeffer und falls nötig Salz abschmecken. Hier aber vorher abschmecken, die Sauce sollte schon recht würzig sein. Das restliche Basilikum und die Butter einrühren. Die Stampfkartoffeln auf dem Teller anrichten und die Sauce dazugeben.

Ein kleines kullinarisches Highlight!