Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone

Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone

Passen Papaya und Honigmelone zusammen? Im Obstsalat auf jeden Fall, also spricht aus meiner Sicht auch nichts gegen ein Smoothie Experiment. Weniger ist mehr – ich kombiniere das Ganze in einem frischen und leichten Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone. Im Vergleich zu den anderen Smoothies die ich mir in letzter Zeit zum Frühstück gemixt habe ist dieser hier deutlich leichter weil keine Banane mit in den Mixer wandert. Dafür ist er exotisch leicht und bringt glatt ein bisschen Sommerfeeling in das kalte Berliner Grau!

Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone

Zutaten für 2-3 Gläser Smoothie:

1/2 Papaya

1/2 Honigmelone

3 Orangen (250ml Orangensaft)

´6-7 Eiswürfel

Zubereitung:

Die Papaya und die Melone aufschneiden, schälen und die Kerne entfernen. Die Orangen halbieren und den Saft auspressen. Papaya, Melone, Orangensaft und Eiswürfel in den Mixer geben und mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Den Papaya-Orangen Smoothie mit Honigmelone auf passende Gläser verteilen und mit Strohhalmen anrichten.

Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone

Frisch und lecker!

Papaya-Orange Smoothie mit Honigmelone




Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

In letzter Zeit gab es hier so viele Smooties, dass ich hier eine ganze Smoothie Woche machen könnte… und anschließend noch in die Verlängerung gehen würde. Langweilig wird es mir trotzdem nicht, es gibt so viele leckere Kombinationen die man einfach mal ganz spontan ausprobieren kann. Für diesen Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch ist wirklich das ganze Programm im Mixer gelandet. Von einem leckeren Curry hatte ich noch Kokosmilch übrig, eine halbe Papaya und eine reife Banane wollten auch in den Smoothie und sind mit ein paar Tiefkühl-Himbeeren und frischem Orangensaft in dieses leckere kleine Frühstück gewandert. Absolut unkompliziert und richtig schön frisch und lecker.

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

Zutaten für 3 Gläser:

1/2 Papaya

1 Banane

150g Tiefkühl-Himbeeren

3 EL Kokosmilch

3 Orangen (250ml Orangensaft)

150ml Mineralwasser

Zubereitung:

Die Papaya schälen und die Samen entfernen. Die Banane schälen und zusammen mit den Himbeeren, der Banane und der Papaya in den Mixer geben. Einige Esslöffel Kokosmilch zufügen und am Ende den frisch gepressten Orangensaft und das Mineralwasser zufügen.

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

Mixen bis keine Stücken vom Obst mehr zu sehen sind.

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

Den super cremigen Smoothie auf passende Gläser verteilen und mit Strohhalmen servieren.

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch

Guten Morgen mit einem frischen Frühstück!

Banane-Himbeer Smoothie mit Papaya und Kokosmilch




Papaya Sorbet und kreolische Crêpes

Papaya Sorbet und kreolische Crêpes

Das Dessert für mein Valentinstags Menü stand wohl mit als erstes fest. Eis und Crêpes sollte es geben – nach kurzem hin- und herüberlegen sind daraus kreolische Crêpes mit Papaya Sorbet geworden. Und was soll ich sagen, das Papaya Sorbet war unglaublich leicht gemacht, toll vorzubereiten und super lecker und die Crêpes waren dazu eine perfekte Ergänzung. Ein wunderbarer Abschluss für mein Menü und das Sorbet wird es im Sommer ganz sicher noch mehr als einmal geben… es hat ein gewisses Suchtpotential! Die Rezepte schreibe ich euch hier untereinander auf, da man beide auch unabhängig voneinander zaubern kann. Das Rezept für die kreolischen Crêpes habe ich übrigens aus meinem Lieblingskochbuch „Das kreolische Kochbuch*“. Dort werden sie allerdings mit Obstsalat serviert.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (13)

Zutaten für 1L Papaya Sorbet:

125ml Wasser

125g Zucker

1 Papaya – ca. 750g ohne Schale und Kerne

Zubereitung:

Zucker und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen und rühren bis der Zucker vollständig gelöst ist. Die Hitze deutlich reduzieren und das Ganze in etwa 20 Minuten lang zu Sirup einkochen. Die Papaya vierteln, die Kerne mit einem Löffel ausschaben und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Die Papaya im Mixer pürieren bis keine Stücke mehr zu sehen sind.

Kreolische_Crepes_und_Papaya_Sorbet_1

Den Topf mit dem Sirup vom Herd nehmen und kurz etwas abkühlen lassen. Dann das Papayapüree einrühren. Das Ganze im Kühlschrank vollständig durchkühlen lassen, das dauert in etwa 4-6 Stunden.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (8)

Die gekühlte Papayamasse in die Eismaschine* geben.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (9)

Dort darf sie die nächsten 40 Minuten ihre Runden drehen.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (10)

Das Papaya Sorbet in einen passenden Behälter füllen und 2-3 Stunden im Tiefkühler zu Ende frieren lassen.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (12)

Das Sorbet mit einem Löffel zu Nocken oder mit dem Eisportionierer zu Kugeln formen und mit den Crêpes, pur, mit etwas Obstsalat oder in einem Gläschen Sekt servieren.

Frisch und fruchtig!

Zutaten für 6 kreolische Crêpes:

250ml (fettarme) Milch

1/3 TL Zimt

1/3 TL Ingwerpulver

1 Vanilleschote, im Original ½ Vanilleschote

30g Butter + etwas für die Pfanne

125g Mehl

3 Eier

2 EL brauner Rum, im Original 1 EL

1 Prise Salz

Zum Servieren:

2 EL brauner Zucker

1 gestrichener TL Zimt

Zubereitung:

Die Milch mit Zimt, Ingwerpulver und dem Mark der Vanilleschote in einem kleinen Topf erwärmen bis sie dampft. Den Topf vom Herd nehmen und die Butter einrühren. Das Ganze kurz abkühlen lassen…

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (27)

… und dann mit Mehl, Eiern, Rum und Salz in eine ausreichend große Schüssel geben. Mit dem Schneebesen zu einem glatten dünnen Teig verrühren und mindestens 30 Minuten, bei mir ca. 1 Stunde, ziehen lassen.

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (28)

Den Backofen auf 80-100°C vorwärmen. Zucker und Zimt in einem kleinen Schälchen vermischen. Eine Pfanne mit etwas weicher Butter einpinseln und erhitzen. Den Teig hinein geben und die Pfanne so schwenken, dass sich ein gleichmäßiger, dünner Crêpe bildet. Stocken lassen, wenden und kurz fertig braten.

Den Crêpe mit etwas Zucker-Zimt Mischung bestreuseln, mittig falten, wieder etwas bestreuseln und nochmal falten. Zum warm halten in den Ofen legen und so den gesamten Teig verarbeiten.

Jeweils einen Crêpe mit einer Kugel Papaya Sorbet servieren.

Super lecker – versprochen!

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (20)




Papaya Smoothie mit Kokoswasser

Papaya Smoothie mit Kokoswasser

Am letzten Sonntag haben wir noch eine Runde über den Fischmarkt gedreht, bevor es aus Hamburg zurück nach Berlin ging. Kurz vor Ende der Marktzeit gab es Obst und Gemüse zum Schnäppchenpreis und ich habe bei den Orangen und Papayas zugeschlagen. Bei diesem grauen und nassen Wetter kann man schließlich gar nicht genug Vitamine bekommen. Und so habe ich, kaum das wir Zuhause zur Tür rein waren, den Entsafter und den Mixer angeworfen und diesen einfachen und leckeren Papaya Smoothie mit Kokoswasser gezaubert. Frisch, fruchtig und lecker!

Papaya_Smoothie_mit_Kokoswasser_ (9)

Zutaten für 2 Gläser / 800ml:

1/2 Papaya

4 Orangen (ca. 400ml Orangensaft)

330ml Kokoswasser (gekühlt)

6 Eiswürfel

Zubereitung:

Die Orangen schälen und von Hand oder mit dem Entsafter* auspressen. Ihr solltet jetzt in etwa 400ml Orangensaft haben. Die Papaya halbieren, die Kerne mit dem Löffel entfernen. Die Papaya schälen und in kleine Stücken schneiden. Orangensaft, Papayawürfel, Eiswürfel und Kokoswasser in den Mixer geben…

Papaya_Smoothie_mit_Kokoswasser_1

… und mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Papaya_Smoothie_mit_Kokoswasser_2

Auf zwei Gläser verteilen, einen Strohhalm in jedes Glas stecken und genießen.

Super einfach, super lecker!

Papaya_Smoothie_mit_Kokoswasser_ (11)




Papaya Smoothie

Papaya Smoothie

Meinen Papaya Punsch zum 4. Bloggeburtstag habe ich euch ja schon gezeigt. Da war natürlich noch ein großes Stück Papaya übrig. Daraus kann man dann entweder einen asiatisch-kreolisch angehauchten Salat machen, wie diesen Papaya-Koriander Salat mit der gebratenen Jakobsmuschel, oder einen leckeren Smoothie mit Papaya und Orangensaft. Das erinnert dann sofort ein bisschen an unsere Flitterwochen auf den Seychellen und sorgt für Fernweh. Der Smoothie bringt aber auch eine ordentliche Prise Urlaubsfeeling ins Glas und ist eine leckere und schnelle Erfrischung an warmen Tagen!

Papaya_Smoothie_ (7)

Zutaten für 3 Gläser:

1/2 Papaya – ca. 1,2kg

4 Orangen (ca. 400ml Orangensaft)

3-4 getrocknete Aprikosen oder Datteln
alternativ etwas Honig

6 Eiswürfel

Zubereitung:

Die Papaya im Kühlschrank ordentlich durchkühlen. Schnell von den Kernen befreien, schälen, in grobe Stücken würfeln und in den Aufsatz vom Standmixer geben. Den Saft aus den Orangen pressen und dazu gießen. Die getrockneten Aprikosen klein hacken und ebenfalls in den Mixer geben. Ein paar Eiswürfel zufügen und alles mixen bis ein kalter, glatter Smoothie ohne Stücken entstanden ist.

Papaya_Smoothie_ (2)

Den Papaya Smoothie auf die Gläser verteilen. Bei großer Hitze noch 1-2 Eiswürfel extra mit ins Glas geben. Eisgekühlt schmeckt so ein Smoothie einfach am besten.

Papaya_Smoothie_ (3)

Mit dicken Strohhalmen servieren. Den restlichen Smoothie bis zum Verbrauch im Kühlschrank aufbewahren, so bleibt er schön frisch und kalt.

Urlaub im Glas!

Papaya_Smoothie_ (5)




Exotischer Papaya Punsch und 4 Jahre Katha-kocht!

Exotischer Papaya Punsch und 4 Jahre Katha-kocht!

Schon wieder ist ein Jahr um – seit 4 Jahren schicke ich fast täglich meine Rezepte in die endlosen Weiten des Internets… und damit auch zu euch. Schön war es und schön ist es! Was hat sich seit dem nicht alles verändert – die Fotos, die Kamera, richtige Bildbearbeitungsprogramme, eine Softbox, zahlreiche Deckchen und Tüchlein, Deko-Schnickschnack und Küchengerätschaften. Ich koche anders, achte mehr auf meine Zutaten und ich glaube auch mein Schreibstil hat sich ein gutes Stück verändert. Und hätte mir vor 4 Jahren jemand gesagt, dass ich bald ein richtiges Logo und Visitenkarten für den Blog haben würde, dann hätte ich wohl eher amüsiert geschmunzelt als das ernst zu nehmen.

Vor 2 Wochen habe ich mir zum Geburtstag ein neues Blog-Design geschenkt. Das alte war doch… naja – ein bisschen in die Jahre gekommen. Und während andere so etwas diszipliniert bis ins letzte Detail im Hintergrund basteln und austesten, bis wirklich alles perfekt ist, bin ich dafür zu ungeduldig. Für den Notfall ein Backup machen und dann ab damit online, das Gröbste anpassen damit für euch alles wieder läuft und anschließend an den Details herum fummeln. Ich weiß eh erst was ich will, wenn ich an den Kleinigkeiten werkle, eins zum andern findet und sich dann irgendwann zum Großen und Ganzen fügt. Aber mittlerweile kann ich ganz zufrieden sein, oder was meint ihr?

Wenn ich sehe was sich in den letzten 4 Jahren alles getan hat, wie viele tolle Blogger ich live und in Farbe kennenlernen durfte, wie viele tolle Events es gab und welche Projekte sich ergeben haben, dann kann ich kaum sagen wie sehr ich mich auf die nächsten 4 Jahre freue… und auch die 4 danach… und danach – mal schauen.

Nun aber genug geredet – zum Geburtstag wird angestoßen, das gehört sich ja wohl so. Deshalb gibt es hier heute einen leckeren, exotischen Vanille Papaya Punsch – inspiriert aus meinem aktuellen Lieblingskochbuch, Das kreolische Kochbuch. Perfekt für warme Sommerabende!

Papaya-Cocktail_ (2)

Zutaten für 3-4 Gläser:

4 Orangen / 400ml Orangensaft

2 Grapefruits / 200ml Grapefruitsaft
+ 2 Grapefruits extra

300g Papaya (im Original 150g)

1 Vanilleschote

pro Glas 2cl brauner Rum, hier Bacardi Oakheart
(im Original ist der Cocktail alkoholfrei)

pro Glas 1 Limettenscheibe als Deko

6 Eiswürfel + einige Eiswürfel zum Servieren

Zubereitung:

Wenn möglich alle Zutaten in den Kühlschrank legen und gut durchkühlen. Den Saft aus den Orangen und aus zwei Grapefruits pressen. Die zwei verbliebenen Grapefruits sehr ordentlich schälen und grob zerkleinern. Die Papaya schälen und würfeln. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Alle Zutaten und 6 Eiswürfel zusammen mit dem Rum in den Mixer geben und mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Zum Servieren in jedes Glas 3-4 Eiswürfel geben und mit dem Cocktail aufgießen. Jedes Glas mit einer Scheibe Limette dekorieren und mit einem Strohhalm servieren.

Auf die Geburtstage!




Jakobsmuscheln auf Papaya-Koriander Salat

Jakobsmuscheln auf Papaya-Koriander Salat

Es gibt ja immer wieder wilde Event Themen und dieser Monat steht auf Zorra’s Kochtopf unter dem Motto: „Flotter Dreier„. Ausgedacht hat sich das die liebe Dorothée von Bushcooks kitchen und die liebt das Thema Menüs von ganzem Herzen, was man immer wieder in ihren Restaurantberichten und Buchrezensionen merkt. Also sollen drei Blogger gemeinsam ein 3-Gänge Menü kreieren, einen flotten Dreier. Mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Da habe ich mich natürlich riesig gefreut, dass Sascha von Lecker muss es sein und Martha vom Blog Selbstgemachtes Eis mich gefragt haben, ob ich Lust hätte mit Ihnen zu dinnieren. Hatte ich und so wurden kurzerhand die Rollen verteilt und ein passendes Thema gesucht. „Ein Hauch von Asien“ sollte es werden, das gefällt uns allen gut. Bei mir findet ihr heute die Vorspeise, gebratene Jakobsmuscheln auf Papaya-Koriander Salat. Sascha zaubert euch morgen einen zarten Sous vide Öra King Lachs mit Orangen-Risotto und Wasabisauce. Von Martha gibt es am Sonntag – wie könnte es anders sein – natürlich ein eisiges Dessert. Sie serviert uns ein Nashi-Zitronengras Sorbet mit einem Grüntee-Küchlein. Also setzt euch mit uns an den Tisch und genießt das Menü!

Gebratene_Jacobsmuscheln_auf_Papaya-Koriander_Salat_ (4)

Zutaten für 2-4 Personen:

4 Jakobsmuscheln

2 EL Sesam

2 EL Sesamöl

etwas Salz

1/4 Limette

Für den Salat:

1/2 Papaya

1/2 Bund Koriander

2 EL Sesamöl

1 Prise Chilipulver

1 Prise Salz

1/2 Limette

Zubereitung:

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln leicht salzen. Von beiden Seiten in den Sesam drücken und in die Pfanne legen. Von jeder Seite 30 Sekunden scharf anbraten und dann von jeder Seite 3 Minuten bei geringerer Hitze fertig garen.

Gebratene_Jacobsmuscheln_auf_Papaya-Koriander_Salat_ (2)

Die Papaya schälen und mit der Küchenmaschine oder der Gemüsereibe reiben. Den Koriander fein hacken und dazu geben. Den Salat mit Sesamöl, Chilipulver, Limettensaft und etwas Salz würzen und vorsichtig vermengen.

Gebratene_Jacobsmuscheln_auf_Papaya-Koriander_Salat_ (3)

Abschmecken – er sollte jetzt eine frische, leicht scharfe und sehr fruchtige Note haben.

Die gebratenen Muscheln mit einem Spritzer Limettensaft beträufeln. Den Salat auf einer flachen Schale oder einem Teller anrichten und die Muscheln darauf platzieren.

Genießt diese Häppchen – morgen geht es weiter!

Gebratene_Jacobsmuscheln_auf_Papaya-Koriander_Salat_ (5)

Mit dabei beim Event:

Blog-Event CX - Flotter Dreier (Einsendeschluss 15. Juli 2015)