Das Restaurant Cornelia Poletto in Hamburg

Das Restaurant Cornelia Poletto in Hamburg

Wenn man für ein Wochenende nach Hamburg fährt ist die Auswahl an guten Restaurants natürlich groß. Wir haben uns entschieden am Freitagabend einen Platz im Restaurant Cornelia Poletto in Hamburg Eppendorf zu reservieren. Und eine Reservierung ist hier mehr als empfehlenswert – die Anzahl der Tische ist übersichtlich, die Sitzplätze begrenzt – es wäre ja schade, wenn man hungrig wieder nach Hause gehen müsste.

Wir sind eine Viertelstunde früher da als geplant und unser Tisch ist noch besetzt. Also werden wir kurzerhand an den Tresen gesetzt, wo wir mit einem Gläschen Prosecco in den Abend starten und schon mal einen Blick auf die Karten werfen können. Karten, weil es zwei davon gibt. Die Wochenkarte und die mit den Klassikern. Außerdem zählt uns die charmante Dame im Service noch einige Steakvarianten auf die dort nicht gelistet sind und schwärmt von der Seezunge mit Petersilie in verschiedenen Texturen die tagesaktuell ist. Ein bisschen später als geplant geht es weiter an unseren Tisch. Die 5cm Abstand zum Nachbartisch sind wohl eher symbolisch, aber da sind wir entspannt und lachen, als uns der Vergleich „Pariser Stil“ in den Sinn kommt.

Als kleiner Gruß aus der Küche wird ein Körbchen mit verschiedenem hausgemachtem Brot und ein wirklich feines Olivenöl auf den Tisch gestellt. Ciabatta und Co. sind natürlich lecker, aber das Brot mit Curry ist mir im besten in Erinnerung geblieben. Das ist sofort auf meiner to-do Liste gelandet!

Wir entscheiden uns für italienische Vorspeisen. Bessere Hälfte nimmt den 18 Monate gereiften Prosciutto di San Danielle mit hauchdünnem Knäckebrot…

Cornelia_Poletto_ (1)

…ich bestelle die „kleine“ Antipasti Selektion alla Poletto. Und die Antipasti waren wirklich absolut genial, sollte es uns mal wieder ins Cornelia Poletto verschlagen werden wir auf jeden Fall zu zweit die deluxe Selektion bestellen. Steak auf Kichererbsen, Loup de Mer auf roter Bete, Räucherlachs auf einem Mini-Rösti, Scallops auf Mango Salat, Parmesan auf gebratenen Pilzen, Paprikasalami auf Nudelsalat und ein Burratina auf Tomate – eins leckerer als das andere, ich könnte euch nicht mal meine Favoriten nennen… wobei – vielleicht den Wolfsbarsch auf der roten Bete und das Steak auf den Kichererbsen? Bessere Hälfte nimmt dazu ein Glas Chianti, ich lasse mir den Cuvée vom Weißburgunder und Chardonnay von Matthias Gaul empfehlen, der hier als einer der Hausweine geführt wird und mit dem ich wirklich zufrieden bin.

Cornelia_Poletto_ (2)

Als Hauptgericht habe ich zwar mit der Seezunge geflirtet, mich aber dann doch für den Skrei auf Nussbutter Zabaione mit Petersilienwurzel Püree und roter Bete entschieden. Die Petersilienwurzel kam in zwei Varianten auf den Teller – als Knuspernest und leicht karamelisiert, ebenso wie die Spalten von der roten Bete. Der Skrei war wirklich wunderbar gebraten, aber in die Beilagen habe ich mich verliebt – die Kombination aus Süße und leicht erdigen Aromen und die verschiedenen Texturen waren absolut genial.

Cornelia_Poletto_ (3)

Aus der Ferne sehen wir Cornelia Poletto ab und an im Restaurant erscheinen wo sie einige Gäste begrüßt. Die Chefin steht heute also persönlich mit am Herd.

Bessere Hälfte hatte als Hauptgang das geschmorte Kalbsbäckchen. Und als unser Kellner sagte “man bräuchte eigentlich nur den Löffel um es zu essen“ war das kein bisschen übertrieben. Das Fleisch schmilzt fast auf der Zunge. Die kräftige Sauce und der Rosenkohl passen da wunderbar, das Kartoffelpüree kommt in einer extra Cocotte auf den Tisch.

Cornelia_Polettos_Hamburg_ (20)

Dann folgt… ein kleines Päuschen. Obwohl sich das Restaurant zu fortgeschrittener Stunde schon deutlich geleert hat bleibt unser Wunsch nach einem Dessert lange Zeit unbemerkt und so vergehen nochmal gut 40 Minuten zwischen Hauptgang und Dessert. Bessere Hälfte entscheidet sich dann für das Matcha Dessert mit Matcha Bisquit und Schokoknusper, serviert mit einer Kugel Matcha Eis. Das hat uns auch gut geschmeckt, aber mein Maronentiramisu mit Blutorange hat nochmal den abschließenden „oh Gott, ist das gut“ Faktor auf den Tisch gebracht.

Cornelia_Poletto_ (4)

Auf dem Weg zu den Toiletten kommt man übrigens am begehbaren Weinschrank vorbei – so einen könnte ich mir bei uns auch gut vorstellen…

Cornelia_Poletto_ (5)

Am Ende des Abends fallen wir satt und zufrieden in unser Taxi – ein rundum gelungenes Abendessen!

Cornelia_Polettos_Hamburg_ (29)




Ein romantisches 3-Gänge Menü zum Valentinstag 2016

Ein romantisches 3-Gänge Menü zum Valentinstag 2016

Der Valentinstag ist auch in diesem Jahr wieder das Thema zahlreicher Diskussionen gewesen – ich persönlich mag ihn ziemlich gerne, aber ich mag auch Geburtstage, Jahrestage, Ostern, Weihnachten, Halloween und Silvester… ich mag einfach „besondere Tage“. Natürlich beschränken wir uns alle nicht nur auf diese Tage – es gibt Hefezöpfe nicht nur zu Ostern, Cookies nicht nur zu Weihnachten, wir laden unsere Freunde nicht nur zum Geburtstag ein und Feuerwerk… na gut, das gibt es dann meistens schon nur zu Silvester… oder zur Pyronale… Wie auch immer – natürlich ist Romantik nicht nur etwas für diesen einen Tag, Bessere Hälfte bringt mir auch so ab und an mal Blümchen mit und ich koche uns auch so jeden Abend ein leckeres Abendessen, das wir dann gemeinsam essen. Manchmal mit einem Glas Wein und ab und an auch mal mit einer Kerze auf dem Tisch – aber der Valentinstag ist einfach nochmal ein ganz wunderbares i-Tüpfelchen für mich.

Valentinstag_2016_ (4)

Im letzten Jahr habe ich mich wirklich in der Küche ausgetobt – dieses Jahr habe ich mir 3 Gänge als Limit gesetzt… und ein kleines Amuse Gueule vorweg… das zählt ja fast nicht.

Dazu gab es ein Gläschen Champagner, zum Hauptgericht dann ein Schlückchen Rotwein. Aber seht selbst, was ich in diesem Jahr alles gezaubert habe. Die Rezepte folgen in den nächsten Tagen!

Röllchen mit Gurke und Schinken – gefüllt mit Hüttenkäse

Gut vorzubereiten, frisch und lecker. Diese kleinen Röllchen sind ganz spontan entstanden, als ich noch ein kleines Zeitfenster in meiner Planung entdeckt habe. Das Rezept findet ihr hier.

Gurke_Schinken_Röllchen_mit_Hüttenkäse_ (5)

Gebratene Garnele auf Mango-Gurke Salat

Den Mango-Gurke Salat kennt ihr ja schon von der Vorspeise mit gebeiztem Lachs. Und auch diesmal habe ich damit wieder eine leicht exotische Note auf den Teller gezaubert!

Garnele_auf_Mango_Gurken_Salat_ (8)

Rinderfilet auf Wildkräutersalat mit Süßkartoffel Pommes

Gebratenes Rinderfilet ist ein Klassiker und definitiv bei Bessere Hälfte immer gerne gesehen. Diesmal habe ich es auf einem Wildkräutersalat angerichtet und es wurde von Süßkartoffelpommes begleitet. Das zarte Fleisch, ein feines Salz, die würzigen Kräuter und die süßen Pommes waren eine wunderbare Kombination!

Rinderfilet_auf_Wildkräutersalat_mit_Süßkartoffelpommes_ (3)

Papaya Sorbet und kreolische Crêpes

Beim Dessert hat es mich in die kreolische Küche verschlagen – als kleinen Rückblick auf unsere Flitterwochen auf den Seychellen gab es ein frisches Papaya Sorbet, serviert mit leckeren Crêpes die durch Zimt, Ingwer und Rum ihre exotische Note bekommen haben. Super vorzubereiten und traumhaft lecker!

Kreolische_Crepes_und_Papayasorbet_ (13)

Das war er, mein Valentinstag 2016. Ich hoffe ihr hattet auch einen wunderbaren Tag, egal ob ihr ihn gefeiert habt oder nicht!




Ideen für das Weihnachts Menü

Ideen für das Weihnachts Menü

Jedes Jahr das Gleiche – was kocht man als Weihnachtsmenü? Es gibt da verschiedene Optionen. In Berlin gibt es ja beim Einen oder Anderen noch klassisch Kartoffelsalat und Würstchen. Ich bin ehrlich – das ist super vorzubereiten, aber nicht so ganz meins.

Kartoffelsalat

Auch sehr beliebt ist Raclette zu Weihnachten. Ich habe ja schon einige Ideen für euch hier auf dem Blog gesammelt:

da dürfen natürlich zuerst mal die Raclette Saucen nicht fehlen! Ein paar Ideen was man für Raclette so braucht habe ich ja schon auf dem Blog, spanisches Raclette, Raclette mit Wild, weihnachtliches Raclette oder italienisches Raclette – erlaubt ist was schmeckt!

SpanischesRaclette_8

Vor drei Jahren hat Bessere Hälfte’s Omi mir das Karpfen-Zepter weitergereicht. Das bedeutet wir holen jetzt am 23.12. immer den frischen Karpfen, den ich dann Zuhause, wie hier schon gezeigt, zerlege und vorbereite. Vor Ort wird er dann am 24.12. in Butterschmalz ausgebacken und mit – wie könnte es anders sein – Kartoffelsalat serviert.

WieZerlegtManKarpfen5

Panierter_Karpfen2

Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es bei meinen Eltern dann ein Weihnachtsmenü mit Gans und am 2. Weihnachtsfeiertag bin ich an der Reihe. Dabei ist die Weihnachtsgans mit Rotkohl, Grünkohl, Maronen und Klößen jedes Jahr fest im Programm.

Aber ich wollte euch ja meine Menüs der letzten Jahre zeigen – dann fangen wir mal an!

Weihnachts Menü 2012:

Als Aperitiv haben wir unsere Gäste mit einem Aperol Spritz auf Orangenbasis empfangen. Danach gab es eine klare Suppe mit Kalbs-Pistazien Klößchen.

KlareSuppeMitKalbsPistazienKlöschen4

Im Hauptgang kamen dann Gans, Rotkohl, Grünkohl, Maronen und Klöße auf den Tisch…

Weihnachtsgans_ (1)

… und als Dessert eine leckere Apfelcreme auf beschwipsten Keksen!

ApfelcrémeAufBetrunkenenKeksen1

Weihnachts Menü 2013:

Zur Begrüßung für unsere Gäste gab es einen Bratapfel-Bellini. Fruchtig und weihnachtlich – das hat wunderbar gepasst.

Bratapfel_Bellini_5

Als Vorspeise gab es dann Lachs sous-vide auf Blätterteigteilchen

Lachs_sous_vide_auf_Blätterteig_14

… diese Lachs Taler wären aber auch eine schöne Alternative.

Lachs-Brottaler_2

Als Hauptgang gab es die Gans, mit allem Drum und Dran – ich liebe meine Gans einfach, da gibt es nix dran zu rütteln.

Für das Dessert habe ich die Eismaschine angeworfen – Bratapfeleis stand auf dem Plan!

Bratapfel_Eis_8

Weihnachts Menü 2014:

Im letzten Jahr gab es als Aperitiv einen Sekt mit einem Schlückchen Beerenlikör, als Alternative könnte man aber auch diesen Ramazotti Rosato Spritz servieren. Als Amuse Bouche habe ich ein Löffelchen mit Grünkohlpesto, Gänseschinken und einem Apfelchip serviert.

Grünkohlpesto_mit_Gänseschinken_und_Apfelchip_ (6)

Diesen kleinen Löffelchen folgte eine klare Suppe – mit Gänseravioli!

Klare_Suppe_mit_Gänseravioli_ (5)

Habt ihr keine Lust auf die Gans im Hauptgang? Dann probiert doch mal das hier aus:

Steak mit Kartoffelspalten und Kaffeedip:

Steak_Mit_Kaffee-Dip (3)

Rinderfilet auf frischem Grünkohlsalat:

Rinderfilet_auf_frischem_Grünkohlsalat_ (5)

Entenbrust auf feinem Rosenkohl:

Entenbrust_auf_Rosenkohl_ (4)

Lammfilet auf Sherry-Spitzkohl:

Lammfilet_auf_Sherry_Spitzkohl_ (3)

Ein feines Roastbeef mit Kartoffeln:

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_13

Oder Roastbeef mit glasierten Karotten:

RoastbeefMitGlasiertenMöhrchenKartoffelwürfelnUndMangold7

Mein Dessert 2014 war übrigens dieses Weiße-Schokolade-Mohn Eis:

Weiße_Schokolade_Mohn_Eis_ (8)

Und was steht für 2015 auf dem Plan? Ich habe mich noch nicht 100% festgelegt. Aperitiv – unbekannt. Als Gruß aus der Küche vielleicht etwas Laugenkonfekt mit verschiedenen Buttersorten, zum Beispiel mit der Steinpilzbutter.

Laugen_Brot_Konfekt_ (4)

Als Vorspeise werde ich etwas Lachs beizen. Von der Grundidee hatte ich nämlich dieses Lachs Tartar im Sinn, aber roher Fisch ist am 2. Feiertag natürlich keine Option.

Lachs_Tartar_auf_Gurke_Avocado_ (6)

Also wird es gebeizten Lachs geben, mit roh mariniertem Apfel und Rotkohl im Glas serviert. Als Hauptgang dann die Gans und als Dessert eine leckere Créme Brulée, vermutlich mit eingekochten Blaubeeren.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Tradition für euer Weihnachts Menü die jedes Jahr fortgeführt wird, oder experimentiert ihr gerne?

Was auch immer es gibt – ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachtsfest!




Schöfferhofer Night In Orange

Dieses Rezept enthält Werbung

Schöfferhofer Night In Orange – Kooperation

Mögt ihr Partys? Ich schon – ich lade gerne Gäste ein und zaubere ein paar Häppchen oder ein leckeres Menü. Deshalb musste ich auch nicht lange überlegen als ich gefragt wurde ob ich Lust hätte mit Schöfferhofer Hefeweizen eine Night in Orange zu feiern. Also habe ich ein paar Versuchskaninchen liebe Gäste eingeladen, die passende Deko geholt und mir einen Menüplan für meine orange Dinner-Party überlegt. Denn so ein Schöfferhofer Hefeweizen passt nicht nur zur Schweinshaxe und mit der alkoholfreien Version kann man auch ganz wunderbar kochen und backen.

Also habe ich bereits am Vortag das Pulled Pork zubereitet. Dabei bin ich so vorgegangen wie in diesem Rezept beschrieben und habe lediglich den Apfelsaft durch alkoholfreies Hefeweizen ersetzt. Außerdem habe ich für die offenen Pulled Pork Sandwichs ein Toastbrot gebacken und auch hier das Wasser durch alkoholfreies Schöfferhofer Hefeweizen ersetzt.

Für die Party selbst habe ich mich entschieden meine Gäste wie immer am Tresen zu begrüßen, während ich mich noch um die letzten Details kümmer.

Night_in_Orange_2

Dann gab es ein paar leckere Tapas Schnittchen mit Kürbiscreme, gebratenen Pilzen, einer kleinen Tomate und gerösteten Kürbiskernen und Kürbisspalten im Speckband. Für das ganze Menü habe ich drei meiner Hokkaido Kürbisse aus eigener Ernte verwendet.

Night_in_Orange_4

Rezept:

Die Kürbisspalten habe ich so ähnlich zubereitet wie für diese Tapas – einfach den Hokkaido in Spalten schneiden, in eine halbe Scheibe Bacon wickeln, mit Olivenöl einpinseln, mit Pfeffer und Salz würzen und ungefähr 20 Minuten (je nach Dicke eurer Spalten) bei 180°C in den Backofen schieben.

Night_in_Orange_3

Nachdem die ersten Häppchen verputzt waren sind wir an den Tisch umgezogen – ich hatte eine kleine Vorsuppe gezaubert und auch die sollte natürlich passend zum Thema in orange gehalten sein. Also gab es diese leckere Kürbis-Käse Suppe! Wir Mädels haben übrigens auch mit dem Bier ein bisschen experimentiert und es mit selbstgemachtem Orangensirup in ein Mädchenbier verwandelt – super lecker kann ich nur sagen…

Night_in_Orange_1

Nach einer kleinen Pause folgt der Hauptgang – ein offenes Pulled Pork Sandwich mit einem kleinen Gurkensalat. Das passt einfach wunderbar zu so einem Hefeweizen.

Rezept:

Dafür habe ich pro Portion eine Scheibe vom Hefeweizen Toastbrot angeröstet und das im Ofen wieder erwärmte Pulled Pork darauf platziert. Auf jedes Sandwich einen Esslöffel vom Pfirsich Curry Ketchup geben und auch hier ein paar geröstete Kürbiskerne drüber streuseln. Für den kleinen Salat die Gurke schälen, längst vierteln, entkernen, mit Pfeffer und Salz würzen und mit etwas (Sherry-)Essig und Öl anmachen.

Schöfferhofer_night_in_Orange_ (10)

Bei so einem Menü darf natürlich das Dessert nicht fehlen und ich hatte endlich mal die Gelegenheit ein Kürbis Eis zu zaubern. Das stand schon ewig auf meiner to do Liste! Super lecker war das und dank einer feinen Zimtnote passt es perfekt für den Herbst oder auch in den Winter.

Night_in_Orange_5

Die anderen orangen Rezepte aus diesem Menü für meine Night In Orange folgen im Laufe der Woche – vielleicht findet ihr da ja auch schon die eine oder andere Inspiration für Halloween – denn da kann es ja schließlich nicht orange genug sein!

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Schöfferhofer entstanden – dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt oder meine Meinung genommen.




Italienisches 3-Gänge Menü

Italienisches 3-Gänge Menü

Ihr habt es die letzten Tage gesehen, zum Toskana-Bilderabend habe ich ein italienisches 3-Gänge Menü gezaubert.

Es gab als Vorspeise:

Schwarz-weißen Tomate-Mozzarella Salat

als Hauptgericht:

Tagliatelle mit Kaninchen-Ragout

und als Dessert:

Tiramisu

Lasst euch inspirieren!




3 Gänge Menü vom 18.03.2012 – ein eingelöster Weihnachtsgutschein

3 Gänge Menü vom 18.03.2012 – ein eingelöster Weihnachtsgutschein

Wie bereits erwähnt haben wir unseren Familien zu Weihnachten jeweils einen Gutschein für ein 3-Gänge Menü mit vorspeise, Hauptgericht und Dessert geschenkt. Der erste Gutschein wurde am 11.03. eingelöst, am 18.03. haben wir das zweite Menü gezaubert.

Es gab

als Vorspeise:

Bunte Kaviareier mit Lachssalat und Kürbisspalten

als Hauptgericht:

Würziger Rinderbraten mit Süßkartoffeln und Spinat

als Dessert:

Apfelcréme auf beschwipsten Keksen

(Details zum Kampf um das Foto sind im Artikel zu finden)….

Alles in allem ein wunderbares Menü – deshalb auch hier gern:

Alle Jahre wieder!




3-Gänge Menü vom 11.03.2012 – ein eingelöster Weihnachtsgutschein

3-Gänge Menü vom 11.03.2012 – ein eingelöster Weihnachtsgutschein

Zu Weihnachten haben wir unseren Familien jeweils ein 3-Gänge Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert geschenkt. Der erste Gutschein wurde am 11.03.2012 eingelöst.

Es gab

Als Vorspeise:

Mangold-Ziegenkäse Ravioli in Kürbis-Mascarpone Süppchen

Als Hauptgericht:

Gefülltes Schweinefilet in Parmaschinken mit Pilzen und Kartoffelpüree

Als Dessert:

Schottischen Himbeerkuchen (allerdings als Muffin gebacken) mit Vanilleeis und selbstgemachter Himbeersoße. (leider kein Foto)

Alle Jahre wieder….