Hähnchen-Ratatouille Pizza

Hähnchen-Ratatouille Pizza

Seit ich im Februar mit dem Punkte zählen angefangen habe werde ich oft gefragt ob Pizza und Pasta dann jetzt tabu wären. Nein, sind sie nicht – ich gönne mir beides ganz bewusst und bringe dann auch oft eine etwas leichtere Variante auf den Tisch. Heute habe ich also eine super bunte, sommerlich leichte Pizza für euch – mit Hähnchen, kräftiger Tomatensauce, Zucchini, Knoblauch und Aubergine. Am Ende kam noch eine gute Prise Parmesan auf die Pizza. Die hat nicht nur Bessere Hälfte und mir geschmeckt, auch der kleine Mann hat begeistert zugegriffen. So ist die Hähnchen-Ratatouille Pizza eine schöne Abwechslung für alle die ihre Pizza gerne etwas leichter genießen möchten! 

Pizza Hähnchen-Ratatouille

Zutaten für 1 Pizza:

210g Weizenmehl

40g Hartweizengrieß

10g Salz

21g frische Hefe

180g Wasser

Für den Belag:

200g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

4-5 Zweige Oregano

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zwiebel

150g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

1/3 Zucchini

1/4 Aubergine

20g Parmesankäse

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl, den Grieß, die Hefe, das Salz und das Wasser zusammen in die Küchenmaschine geben und alles gut verkneten. Für 30-45 Minuten abgedeckt beiseite stellen und gehen lassen.

In dieser Zeit den Oregano und den Knoblauch fein hacken und mit den Pizzatomaten vermengen. Die Sauce kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.

In einer ausreichend großen Pfanne das Öl erhitzen. Das Hähnchen in dünne Scheiben schneiden und rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und beiseite stellen. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus, sonst Umluft) vorheizen.

Die Sauce gleichmäßig auf dem Teig verteilen und das Hähnchen darauf platzieren. Die Gemüsestücken darüber geben und die Pizza für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die fertig gebackene Pizza aus dem Ofen holen, nochmal eine Prise Salz und Pfeffer darüber mahlen und den Parmesan fein über die Pizza reiben.

Pizza Hähnchen-Ratatouille

Anschneiden und sofort servieren.

Greift zu!

Pizza Hähnchen-Ratatouille




Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs und Spinat sind ja so eine Kombination die immer und in jeder Variante geht. Natürlich auch auf der Pizza – diesmal aber nicht wie sonst immer mit Tomatensauce, sondern auf einer Skyrcreme. Normalerweise nehme ich ja für weiße Saucen immer Schmand oder Creme fraiche, aber der Skyr hat als fettreduzierte Variante ganz wunderbar funktioniert. Dazu sind noch Champignons und wenig Käse auf die Pizza gekommen – so ist daraus eine leckere und unkomplizierte Lachs-Spinat Pizza mit Skyr geworden. Perfekt für den Sommer! 

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Zutaten für 1 Pizza:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengries

160g Wasser

21g frische Hefe

7g Salz

Für den Belag:

150g Skyr

Pfeffer & Salz

4 große braune Champignons

100g Baby Blattspinat

150g Lachsfilet (mit Haut)

100g geriebener Gouda

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Mehl, Gries, Hefe, Salz und Wasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten lang zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30-45 Minuten gehen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den Lachs auf der Hautseite braten bis er fast gar ist. Dann kurz wenden und auch von der anderen Seite kurz anbraten. Den Fisch kurz zum Abkühlen beiseite legen.

Den Skyr in ein Schälchen geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Knoblauch hinein pressen und alles gut verrühren.  Die Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden.

Den Spinat in ein Sieb geben und etwas Wasser im Wasserkocher erhitzen. Den Spinat mit dem kochenden Wasser übergießen, kurz kalt abspülen und auspressen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen (bei mir im Pizzamodus).

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Teig mit dem Skyr bestreichen, ungefähr 2/3 vom Käse drüber streuseln, die Champignons darauf auslegen und den Spinat gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Den Lachs klein zupfen und auf der Pizza platzieren. Am Ende den restlichen Käse darüber geben.

Die Pizza für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen, mit Pfeffer und Salz würzen, in Stücke schneiden und heiß servieren.

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Greift zu!

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr




Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse

Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse

Irgendwie wirken alle überrascht wenn ich erzähle, dass ich bei Weight Watchers* Punkte zähle und „trotzdem“ Pizza essen darf. Ja, ich darf Pizza essen. Nein, nicht nur ein Stück. Natürlich achte ich darauf womit ich die Pizza belege, beim Käse habe ich mich diesmal eher zurückgehalten, das war aber überhaupt kein Problem. Und natürlich gibt es nicht jeden Tag Pizza, aber das gab es ja „vorher“ auch nicht… Diese Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse braucht aber wirklich nicht viel Käse, das Hähnchen und der Spinat fühlen sich auf der frischen Tomatensauce pudelwohl und am Ende wird das Ganze nur mit etwas frisch geriebenem Parmesan abgerundet. Das hat nicht nur uns, sondern auch dem kleinen Mann ausgesprochen gut geschmeckt. Habt ihr Lust auf diese sommerliche Hähnchen Pizza? Dann greift zu! Von den acht Stücken hatte Bessere Hälfte übrigens vier, Der kleine Mann hatte eins und die anderen drei Stücke waren für mich – da musste wirklich niemand hungrig zu Bett gehen. 

Hähnchen-Spinat Pizza

Zutaten für 1 große Pizza (8 Stücke):

210g Mehl, Typ 405 + etwas für die Arebitsplatte

40g Hartweizengries

21g frische Hefe

180ml Wasser

Für den Belag:

250g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

1/2 TL getrockneter Oregano

2 Knoblauchzehen

1-2 rote Schalotten

1 Hähnchenbrustfilet, ca. 250g

1 TL Rapsöl

1/2 TL scharfes Paprikapulver

1 Hand voll frischer Spinat

30g Parmesankäse

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verkneten und abgedeckt 25-30 Minuten gehen lassen.

Die Pizzatomaten in ein Schälchen geben und mit Pfeffer, Salz und dem getrockneten Oregano würzen.

Das Hähnchen längst in drei Streifen schneiden und diese dann in dünne Scheiben aufschneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchen hinein geben. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und rundum scharf anbraten. Das Fleisch beiseite stellen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf gleichmäßig ausrollen. Den Teig auf ein Pizzablech* ziehen und den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus) vorheizen.

Die Sauce auf dem Teig verteilen, Knoblauch und Schalotten darüber geben…

Hähnchen-Spinat Pizza

… und das Fleisch auf der Pizza platzieren. Den Spinat waschen und trocken schütteln und ebenfalls auf die Pizza geben.

Hähnchen-Spinat Pizza

Die Pizza für ungefähr 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben und ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und den Parmesan darüber reiben oder hobeln. Ich habe hier mit dem Sparschäler Parmesanstreifen gemacht, das liegt aber vor allem daran, dass der Käse sonst schnell schmilzt und auf den Fotos nicht mehr zur Geltung kommt.

Hähnchen-Spinat Pizza

Greift zu und genießt diese sommerlich frische Hähnchen-Spinat Pizza!

Hähnchen-Spinat Pizza




Pizza mit Schafskäse und Sardellen

Pizza mit Schafskäse und Sardellen

Es ist mal wieder Zeit für Pizza… ich glaube so fangen viele meiner Pizza Rezepte an, oder? Egal, das ist halt der erste Gedanke den ich habe wenn ich hier mal wieder ein Pizza Rezept mit euch teile. Es ist also mal wieder Zeit für Pizza und neben den unzähligen Salami Pizzen die hier bei uns belegt und verputzt werden kam diesmal wieder etwas Neues auf den Tisch. Pizza mit Schafskäse und Sardellen. Wobei, so neu ist das hier eigentlich nicht – es gab vor langer Zeit nämlich schon die Pizza mit Ziegenkäse und Sardellen. Damals habe ich mich aus einer nicht ganz positiven Restaurant-Erfahrung heraus für Ziegenkäse entschieden, aber diesmal dachte ich mir „die Mischung macht’s“. Und wäre es zu salzig geworden hätte ich das für ich als Erfahrung verbucht und euch erspart. War es aber nicht, es war richtig lecker! Schafskäse, Sardellen und Kapern in einem schönen Gleichgewicht für eine kräftige, aber nicht übersalzene Pizza. Das Geheimnis ist im Prinzip die nicht gesalzene Sauce, aber schaut selbst…

Pizza mit Schafskäse und Sardellen

Zutaten für 1 große Pizza:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

1 Prise Salz

180g Wasser

Für die Sauce:

300g Pizzatomaten

Pfeffer

1/2 TL Paprikapulver, scharf

4 Zweige frischer Oregano oder 1 TL getrockneter Oregano

Für den Belag:

12 Sardellenfilets

3 gehäufte TL Kapern

100g Schafskäse

2 rote Schalotten

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Pizzatomaten mit dem fein gehackten Oregano, Pfeffer und Paprika würzen und kurz beiseite stellen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Backofen auf 200°C (bei mir im Pizzamodus) vorheizen. Die Sauce auf der Pizza verstreichen, die fein aufgeschnittenen Schalotten, die Sardellenfilets und die Kapern gleichmäßig verteilen und am Ende den Schafskäse darüber bröseln.

Die Pizza für 15-20 Minuten auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die Pizza aus dem Ofen holen…

Pizza mit Schafskäse und Sardellen

… und aufschneiden.

Pizza mit Schafskäse und Sardellen

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Pizza mit Schafskäse und Sardellen




Pizza mit Chili con Carne

Pizza mit Chili con Carne

Ich habe keine Ahnung mehr wer mir davon erzählt hat, aber auf eine der vielen Bloggertreffen habe ich mich mit jemandem über Pizza mit Chili con Carne unterhalten und das ich das unbedingt ausprobieren müsste. Eigentlich konnte ich mir darunter nur wenig vorstellen und habe das Ganze in eine Schublade mit Pizza mit Spaghetti geschoben. Aber irgendwie kam mir der Gedanke daran doch immer wieder mal und als beim nächsten Mal vom Chili con Carne noch eine große Kelle übrig geblieben ist wurde diese kurzerhand zum Pizza backen eingefroren. Da blieb sie dann auch eine ganze Weile bis sie endlich zum Einsatz kam. Und das Rezept ist wirklich denkbar einfach – ihr braucht also etwas vom Chili con Carne, ein wenig Tomatensauce um das Ganze pizzatauglich zu machen, einen frischen Pizzateig und etwas Käse. Habt ihr Lust das auszuprobieren? Versucht es nicht zu lange aufzuschieben!

Pizza mit Chili con Carne

Zutaten für eine Pizza mit Chili con Carne:

210g Mehl

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

Salz

170g Wasser

Für den Belag:

ca. 250-300g Chili con Carne

150g Tomatensauce, z.B. diese hier, oder einfach gemixte Pizzatomaten mit ein paar Kräutern, Pfeffer und Salz

150g geriebener Käse

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Hartweizengrieß, Salz, Hefe und Wasser in die Küchenmaschine geben und zu einem straffen Teig verkneten. 35-40 Minuten lang an einem warmen Ort stellen und gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Das Chili con Carne mit der Tomatensauce vermengen und auf die Pizza geben.

Pizza mit Chili con Carne

Den Backofen auf 200°C vorheizen, bei mir im Pizzamodus, und den geriebenen Käse auf die Pizza geben.

Pizza mit Chili con Carne

Die Pizza mit Chili con Carne für ca. 20 Minuten in den Ofne schieben. Dabei ab und an per Sichtkontrolle prüfen wann der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und aufschneiden.

Pizza mit Chili con Carne

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Pizza mit Chili con Carne




Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Mögt ihr Lachs auf der Pizza? Ich für meinen Teil finde das ziemlich lecker. Und diese Variante für eine leckere Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln, Creme fraîche und Tomaten ist super schnell belegt und wunderbar sommerlich leicht.

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Zutaten für eine große Pizza:

Für den Teig:

210g Dinkelmehl, Typ 630

160g Wasser

21g frische Hefe

10g Salz

Für den Belag:

100g Creme fraîche

Pfeffer & Salz

150g Lachsfilet

6 Cocktailtomaten

2-3 Frühlingszwiebeln

150g geriebener Gouda

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und auf mittlerer Stufe 2-3 Minuten zu einem elastischen Teig verkneten. Abgedeckt 30-40 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Backofen im Pizzamodus oder mit Umluft auf 200°C vorheizen.

Die Creme fraîche cremig rühren und auf der Pizza verteilen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Den Lachs in Streifen schneiden und die Tomaten vierteln.

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Den geriebenen Käse darüber verteilen. Die Pizza in den Ofen schieben und 20 Minuten lang backen bis sie knusprig ist.

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Die Frühlingszwiebel fein hacken. Die Pizza aus dem Ofen holen, die Frühlingszwiebelringe darüber geben und die Pizza in Stücke schneiden.

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln

Greift zu und probiert ein Stück!

Pizza mit Lachs und Frühlingszwiebeln




Feurige Chorizo Pizza

Feurige Chorizo Pizza

Es gibt ja immer so Brötchenbelag den nur einer im Haus isst. Bei uns ist das Chorizo. Ich mag Chorizo, nur nicht auf meinem Frühstücksbrötchen. Da Bessere Hälfte aber auch nicht die ganze Packung an einem Wochenende verputzt ist es dann mein Job mir für den Rest eine schöne Verwendung einfallen zu lassen. Da ist es doch das Einfachste eine feurige Chorizo Pizza damit zu belegen! Mit rauchig-scharfer Tomatensauce, ein paar Pilzen, Peperoni und Käse.

Feurige Chorizo Pizza

Zutaten für eine große Pizza:

210g Mehl, Typ 405

40g Hartweizengries

1 Prise Salz

180g Wasser

21g frische Hefe

Für den Belag:

200g Pizzatomaten

4 Zweige Oregano

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*, extra scharf

Salz

ca. 12 Scheiben Chorizo

6 scharfe Peperoni

4 Champignons

150g Gouda

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. In dieser Zeit die Tomaten mit dem fein gehackten Oregano, dem Paprikapulver und Salz würzen.

Den Backofen auf 200°C – hier im Pizzamodus – vorheizen.

Den Teig auf ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Die Sauce darauf verteilen und die Pizza gleichmäßig mit der Chorizo, den dünn aufgeschnittenen Champignons, den Peperonistücken…

Feurige Chorizo Pizza

… und dem Käse belegen.

Feurige Chorizo Pizza

Die Pizza für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben und ab und an per Sichtkontrole den Bräunungsgrad kontrollieren.

Feurige Chorizo Pizza

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen, aufschneiden…

Feurige Chorizo Pizza

… und ein feurig scharfes Stück nach dem anderen verputzen!

Feurige Chorizo Pizza




Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

Es ist mal wieder Zeit für eine Pizza – der Belag gehört nicht mehr so richtig in den Winter, aber eine typische Frühlingspizza ist es auch nicht. Brokkoli und Kochschinken treffen zusammen mit ein paar Pilzen auf eine super kräftige, aromatische Sauce aus Roquefort und Schmand. Da muss dann auch kein weiterer Käse mit auf die Pizza – eine rundum runde Sache!

Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

Zutaten für eine Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce:

Für den Teig:

210g Mehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

etwas Salz

170g Wasser

Für den Belag:

90g Roquefort

100g Schmand

Pfeffer

150g Brokkoli

4 braune Champignons

3 Scheiben Kochschinken

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine verkneten und den Teig 30 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Käse mit der Gabel zerdrücken und mit dem Schmand verrühren.Die Röschen vom Brokkoli schneiden und in ein kleines Sieb geben. Mit kochendem Wasser übergießen. Den Backofen auf 200°C im Pizzamodus vorheizen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Die Sauce auf der Pizza verteilen. Die Pizza mit Kochschinken, dünn aufgeschnittenen Champignons und Brokkoliröschen belegen.

Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

Die Pizza für 15-20 Minuten in den Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

Aufschneiden und restlos verputzen.

Greift zu!

Brokkoli Pizza mit Kochschinken und Roquefort Sauce

 




Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Ich mag Pizza mit Lachs – ob der mit der Pizza in den Ofen wandert oder wie hier in geräuchter Variante erst am Ende auf der Pizza landet ist mir dabei eigentlich recht egal, ich mag beides! Als Basis Tomatensauce, ein bisschen Brokkoli, Käse und ein paar Kleckse Creme fraîche – schon ist meine Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs fertig.

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Zutaten für eine große Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs:

200ml Allzweck Tomatensauce (oder Pizzatomaten mit 1/4 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Pfeffer, Salz und etwas Oregano im Mixer püriert)

100g Brokkoli

200g geriebener Mozzarella

Pfeffer & Salz

80g Räucherlachs

50g Creme fraîche

3 Champignons

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengries

21g frische Hefe

160g Wasser

etwas Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und 3-4Minuten auf mittlerer Stufe zu einem straffen Teig verkneten. Abgedeckt für 30-40 Minuten gehen lassen und auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Den Teig auf ein Pizzablech* ziehen.

Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden und klein zupfen. In ein Sieb geben und mit kochendem Wasser (z.B. aus dem Wasserkocher) übergießen. Die Tomatensauce auf der Pizza ausstreichen, den Käse darüber streuseln und die Brokkoliröschen und die dünn aufgeschnittenen Champignons gleichmäßig darauf verteilen.

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Die Pizza für 20 Minuten bei 200°C (hier im Pizzamodus) in den Backofen schieben und backen bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Die Pizza aus dem Ofen holen und den klein gezupften Lachs und einige Kleckse Creme fraîche darauf verteilen. Mit etwas Pfeffer und Salz würzen und sofort servieren.

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Pizza mit Brokkoli und Räucherlachs

 




Pizza mit Speck und Oliven

Pizza mit Speck und Oliven

Wenn man bunte Reste im Kühlschrank hat, dann sind Pasta- und Wokgerichte immer eine schöne Möglichkeit um wieder ein bisschen Ordnung in das nicht vorhandene System zu bringen. Aber auch Pizza eignet sich ganz wunderbar – ich habe hier zum Beispiel ein halbes Glas Oliven, zwei Champignons und eine Hand voll Speckwürfel auf die Pizza geworfen und das Ergebnis war überraschend lecker. Es muss also nicht immer alles extra eingekauft werden – weniger ist oft mehr!

Pizza mit Speck und Oliven

Zutaten für eine Pizza mit Speck und Oliven:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengries

150g Wasser

20g frische Hefe

10g Salz

Für den Belag:

ca. 200ml Allzweck Tomatensauce oder eure liebste Tomatensauce

100g geriebener Gouda

ca. 40g Speckwürfel

ca. 20 grüne Oliven ohne Stein

2 Champignons

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Handtuch abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Die Sauce gleichmäßig auf dem Teig ausstreichen und die dünn aufgeschnittenen Champignons, die Speckwürfel und die Oliven darauf verteilen. Den geriebenen Käse über die Pizza geben und den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus) vorheizen.

Pizza mit Speck und Oliven

Die Pizza bei gelegentlicher Sichtkontrolle für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben und raus holen sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Aufschneiden und restlos verputzen!

Pizza mit Speck und Oliven

Pizza mit Speck und Oliven