Leichter Thunfischsalat mit Nudeln

Nudelsalat mit Thunfisch oder Thunfischsalat mit Nudeln – macht der Rezepttitel einen Unterschied? In diesem Fall ja, mein leichter Thunfischsalat mit Nudeln kommt nämlich mit wenig Pasta und jeder Menge Grünzeug auf den Tisch. Perfekt für alle die nicht auf Nudeln verzichten möchten und trotzdem ein bisschen auf die leichte Linie achten möchten. Wobei man Thunfischsalate ja in vielen leichten Varianten zaubern kann. Mit einem Gläschen Weißwein ist der Salat außerdem perfekt für ein leichtes, sommerliches Abendessen auf der Terrasse!



Leichter Thunfischsalat mit Nudeln - Thunfisch-Nudelsalat

Zutaten Thunfischsalat mit Nudeln für 4 Personen:

200g Fusili

1 Lolo Rosso

50g Rucola

1 Frühlingszwiebel

15 Cocktailtomaten

1 Salatgurke 

1 Dose Thunfisch im eigenen Saft

100g Feta Käse (hier die leichte Variante)

etwas Olivenöl

Balsamico Essig

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Pasta in einen Topf kochendes Salzwasser geben und al dente kochen. 

In dieser Zeit den Salat waschen und klein zupfen, die Tomaten halbieren, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, die Gurke und den Feta würfeln und den Thunfisch zerpflücken. Alles zusammen in eine Schüssel geben und vermengen.

Die Pasta abgießen und eiskalt abschrecken. Kurz abkühlen lassen bis die Nudeln lauwarm sind.

Die Fusili unter den Salat heben und alles mit Essig und Öl, Pfeffer und Salz anmachen.

Den Salat mit Thunfisch und Nudeln sofort servieren. 

Guten Appetit!

Leichter Thunfischsalat mit Nudeln - Thunfisch-Nudelsalat




Biergulasch mit Pilzen und Nudeln

Falls ihr in den nächsten Tagen ein bisschen Zeit habt und sich in eurem Vorratsschrank sowohl Nudeln als auch Bier tummeln, dann möchte ich euch dieses Biergulasch mit Pilzen und Nudeln wärmstens ans Herz legen. Das Fleisch ist super zart, die Zutatenliste überschaubar, ihr könnt problemlos eine größere Menge vorbereiten und mehrere Tage davon essen. Außerdem soll es im Laufe der Woche nochmal etwas kälter werden und da ist wärmendes Soulfood ohnehin eine gute Idee!



Biergulasch mit Pilzen und Nudeln

Zutaten für 6 Personen:

1,2kg Rindergulasch

400g Champignons

25g getrocknete Steinpilze

2 rote Zwiebeln

neutrales Pflanzenöl

2 Knoblauchzehen

100g Softtomaten (oder getrocknete Tomaten)

660ml Bier, hier alkoholfrei

2 Lorbeerblätter

5-6 Pimentkörner

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver, scharf

1/2 TL Cumin

Spirelli für 6 Personen ~ 900g 

Zubereitung:

Das Fleisch rundum trocken tupfen. Die Champignons vierteln. Die Softtomaten in Streifen schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln.  

Das Öl im Ofen festen gusseisernen Topf* oder Bräter erhitzen und das Fleisch in mehreren Portionen rundum scharf anbraten und auf einem extra Teller kurz beiseite stellen. 

Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Champignons, Zwiebeln und den Knoblauch in den Bräter geben und anschwitzen bis die Zwiebeln glasig werden. Das Fleisch zurück in den Topf geben, alles mit Paprika, Pfeffer und Cumin würzen. Die Tomaten, die Lorbeerblätter, die im Mörser zerstoßenen Pimentkörner und die Steinpilze dazu geben. Alles mit dem Bier ablöschen, kurz aufkochen und den Topf direkt in den Ofen schieben.

Dort bleibt der Topf für knapp 3 Stunden, das Gulasch wird dabei gelegentlich umgerührt. 

Wenn das Fleisch zart ist ist das Gulasch fertig. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz warm halten.

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen. Die Nudeln al dente kochen, abgießen und zurück in den Topf geben. Wer möchte kann jetzt noch ein Flöckchen Butter dazu geben. 

Die Pasta auf tiefen Tellern anrichten, das Biergulasch mit Pilzen dazu geben und alles sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Biergulasch mit Pilzen und Nudeln




Soba-Nudeln mit Avocado-Gemüsesauce

Es mag absurd klingen, aber vor ein paar Tagen habe ich neben den Pastinaken auch einen großen Schwung Brokkoli geerntet. Mir wären die Röschen vermutlich überhaupt nicht aufgefallen, aber der kleine Mann rief plötzlich direkt neben mir: „Mama hier ist ganz viel Brokkoli!“ Mit dieser unerwarteten Ernte habe ich dann improvisiert und eine super schnelle, bunte Pasta gezaubert. Soba-Nudeln mit Avocado-Gemüsesauce um genau zu sein. Die Avocado war schon sehr, sehr reif und wurde als Sauce gemixt, so kam sie dann mit Paprika, Möhren und eben dem frisch geernteten Brokkoli zu den Nudeln. Sehr lecker, super unkompliziert und ganz flott gemacht!



Soba-Nudeln mit Avocado-Gemüsesauce

Zutaten für 2-3 Personen:

150g Soba-Nudeln*

Salz 

1 Zitrone

150g Brokkoli

1 rote Paprika

1 Zwiebel

1 kleine Knoblauchzehe

3 Karotten

1 Prise Chilipulver

1 TL Rapsöl

Zubereitung:

Die Karotten schälen und in dünne Stifte schneiden. Die Paprika in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und die Zwiebel fein würfeln. Den Knoblauch in einen kleinen Mixer geben. 

Das Öl in einer kleinen Pfanne mit Deckel erhitzen und die Karotten anschwitzen. 

In einem ausreichend großen Topf Salzwasser für die Pasta zum kochen bringen. 

Die Paprika und die Zwiebel zu den Karotten in die Pfanne geben.

Die Soba-Nudeln 5 Minuten lang gar kochen. In dieser Zeit die Avocado halbieren, aus der Schale löffeln und mit in den Mixer geben. Am Ende der Kochzeit eine Tasse vom Nudelwasser abschöpfen und zu Knoblauch und Avocado in den Mixer geben. In etwas eine weitere halbe Tasse zusammen mit den Brokkoliröschen in die Gemüsepfanne geben und gar köcheln.

Eine Prise Chilipulver, den Abrieb der Zitronenschale und den Saft von der halben Zitrone dazu geben und alles zu einer glatten Sauce mixen. Die Nudeln durch ein Sieb abgießen und zurück in den Topf geben. 

Die Pasta mit der Avocadosauce vermengen, probieren und bei Bedarf mit etwas Salz und einer Prise Chili nachwürzen.

Die Soba-Nudeln auf tiefe Teller verteilen und das bunte Gemüse darauf platzieren.

Die Soba-Nudeln mit Avocado-Gemüsesauce sofort servieren. 

Guten Appetit!

Soba-Nudeln mit Avocado-Gemüsesauce




Kürbissuppe mit Buchstabennudeln – Kürbissuppe für Kinder

Der kleine Mann ist glücklicherweise ein recht unkomplizierter Esser. Trotzdem gibt es immer mal wieder Phasen in denen es etwas mehr Engagement erfordert ihn zum Essen zu motivieren – zum Beispiel wenn er Schnupfen hat. Wen wundert es – das ist ja bei uns Erwachsenen auch nicht anders. Natürlich würden gerade dann Wiener, Pudding und ähnlicher Kram ohne Probleme aufgefuttert werden und wenn er wirklich krank ist, dann ist mir Junkfood immer noch lieber als gar nichts. Aber eigentlich möchte man ja, dass ein kränkelndes Kind möglichst viele Vitamine und vernünftiges Essen isst und somit ist so eine Kürbissuppe einfach weiter oben in meinem persönlichen Ranking angesiedelt. Also habe ich diese Kürbissuppe mit Buchstabennudeln gezaubert – eine Kürbissuppe für Kinder, aber natürlich auch für alle anderen Suppenfans!



Kürbissuppe mit Buchstabennudeln - Kürbissuppe für Kinder

Zutaten für 4 Personen:

1/2 Muskatkürbis

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

etwas neutrales Pflanzenöl

500ml Wasser

250g weiße Bohnen (Abtropfgewicht)

2 (möglichst frische) Lorbeerblätter

Pfeffer & Salz

2 EL Ahornsirup

1 Zitrone

1 Frühlingszwiebel

40-50g Buchstabennudeln

Optional etwas Baguette

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und den Kürbis in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und die Zwiebel grob würfeln. Einen Esslöffel Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Mit dem Wasser ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lorbeerblätter mit in den Topf geben und alles 15 Minuten köcheln lassen. 

Die Bohnen abtropfen lassen. Die Lorbeerblätter aus dem Topf nehmen, die Bohnen hinein geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

Die Buchstabennudeln in die Suppe geben und alles für 3-4 Minuten köcheln lassen bis die Nudeln gar sind. 

Die Kürbissuppe mit Buchstabennudeln mit Zitronensaft, Ahornsiurp. Salz und Pfeffer abschmecken. 

Die Frühlingszwiebel in feine Ringe aufschneiden. Falls ihr Baguette zur Suppe auf den Tisch stellt dieses in Scheiben schneiden. 

Die Suppe auf tiefe Teller verteilen und die Frühlingszwiebel darüber streuseln. 

Lasst es euch schmecken!

Kürbissuppe mit Buchstabennudeln - Kürbissuppe für Kinder




Sommerlicher Zucchini-Nudeltopf

Die Zucchiniernte fällt in diesem Jahr mal wieder besonders reichlich aus und ich bin fleißig dabei alte und neue Rezepte auf den Tisch zu zaubern. Natürlich versuche ich dabei immer wieder zu variieren damit es nicht langweilig wird, aber deshalb muss es noch lange nicht kompliziert sein. Mein sommerlicher Zucchini-Nudeltopf ist zum Beispiel ganz flott gemacht, verbindet Pasta mit viel Gemüse und ist somit sowohl kinder- als auch punktefreundlich. Bei mir kamen noch ein paar Tomaten aus eigener Ernte, frische Kräuter und Karotten in den Topf, ihr könnt aber auch einzelne Zutaten austauschen und einfach das nehmen was ihr gerade zur Hand habt!



Sommerlicher Zucchini-Nudeltopf

Zutaten für 3 Personen:

130g Spirelli

4 Tomaten

3 Karotten

500g Zucchini

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Pfeffer & Salz

4 Pimentkörner

1 Zitrone (nur den Saft)

etwas Basilikum

Zubereitung:

Die Zwiebel, den Knoblauch und die Karotten schälen und in feine Würfel oder Scheiben schneiden. Die Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden.

Einen Topf mit ca. 1,2 L Salzwasser zum kochen bringen. Die Pasta, die Karotten, die Zwiebel und den Knoblauch hinein geben. Die Pimentkörner im Mörser* zerstoßen und zusammen mit den Zucchinistücken und einer guten Prise Pfeffer dazu geben. Alles mit schräg aufgelegtem Deckel auf mittlerer Stufe (hier 7 von 14) köcheln lassen.

Die Tomaten in Stücke schneiden und auf die tiefen Teller verteilen.

Sobald die Nudeln gar gekocht sind den Zucchini-Nudeltopf vom Herd nehmen und die klein gehackten Basilikumblätter in den Eintopf geben. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen. Mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken und die vorbereiteten Tomatenwürfel mit der heißen Suppe übergießen.

Sofort servieren und bis auf den letzten Zucchiniwürfel verputzen.

Guten Appetit!

Sommerlicher Zucchini-Nudeltopf




Vegetarischer Nudeltopf mit grünem Spargel

Irgendwie schwankt das Wetter ja zwischen Frühling und Sommer, Regen und Sonne, leichten Salaten und Eintopf. Gut, Salate und Eintopf sind natürlich kein Wetter, passen aber irgendwie immer zu dem entsprechenden Wetter. So oder so ist Spargelzeit und irgendwie wandert jede Woche mindestens 1 kg grüner oder weißer Spargel in den Einkaufskorb um dann zu zahlreichen Gelegenheiten den Weg in die Pfanne oder den Topf zu finden. Der kleine Mann isst dabei höchstens die Spargelspitzen oder schiebt den restlichen Spargel beiseite, aber in ich sorge dann einfach für genug anderes Gemüse auf dem Teller. Und während ich als Kind als Kind überhaupt kein Fan von Eintöpfen war kann er davon kaum genug bekommen. Somit war mein vegetarischer Nudeltopf mit grünem Spargel ein perfektes schnelles Rezept für unter der Woche!



Vegetarischer Nudeltopf mit grünem Spargel

Zutaten für 3 Personen:

100g Buchstabennudeln

1/2 Brokkoli

3 Karotten

200g grüner Spargel

1 kleine Zwiebel

4 braune Champignons

1/2 Zucchini

Pfeffer & Salz

6 Pimentkörner

1 Zitrone

1 TL Rapsöl

Zubereitung:

Den Spargel im unteren Drittel schälen und in 3cm lange Stücke schneiden, die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Pilze vierteln, die Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden. Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden. 

Das Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und die Karotten und die Zwiebel kurz anschwitzen. Alles mit 1 L Wasser ablöschen und mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Die Pimentkörner im Mörser zerstoßen und dazu geben. Alles kurz aufkochen, 2-3 Minuten köcheln lassen und dann die Nudeln und das Restliche Gemüse dazu geben.

Alles noch 5-6 Minuten köcheln lassen und dann mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben falls zu viel verdampft ist.

So darf euer vegetarischer Nudeltopf mit grünem Spargel sofort auf passende Teller verteilt werden. 

Lasst es euch gut gehen!

Vegetarischer Nudeltopf mit grünem Spargel




Schnelle Gemüse-Nudelsuppe

Ich muss ja zugeben, dass so eine richtig schöne Hühnernudelsuppe für mich eigentlich in dieser Kategorie der Rezepte unschlagbar ist. Mit einem ausgekochten Suppenhuhn, Gemüse passend zur Saison oder zum Appetit und ein paar Suppennudeln ist das Ganze nicht nur unkompliziert und gut für die Abwehr, sondern auch schlicht und einfach lecker. Allerdings kocht sich so ein Suppenhuhn auch nicht von jetzt auf gleich aus und manchmal soll es einfach schnell gehen. Und genau so ist diese schnelle Gemüse-Nudelsuppe entstanden. Karotten, Brokkoli, Zwiebel und Zucchini sorgen dafür, dass die Suppe komplett ohne Fertigbrühe auskommt. Was will man mehr? 



Gemüse-NUdelsuppe

Zutaten für 2-3 Personen:

4 große Karotten

1/2 Brokkoli

1/2 Zwiebel

1/2 Zucchini

Pfeffer & Salz

100g Suppennudeln

1,5L Wasser

1 Zitrone

Zubereitung:

Die Karotten und die Zwiebel schälen. Alles Gemüse in kleine Würfel schneiden. Das Wasser in einem ausreichend großen Topf aufkochen und die Karotten- und Zwiebelwürfel hinein geben. Die Hitze reduzieren (hier 8 von 14) und alles 5-6 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. 

Die Zucchini, den Brokkoli und die Nudeln dazu geben und alles weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Die Gemüse-Nudelsuppe auf passende Schälchen verteilen und heiß servieren.

Guten Appetit!

Gemüse-NUdelsuppe




Tomatensuppe à la Nudeln mit Tomatensauce

Tomatensuppe à la Nudeln mit Tomatensauce

Ich habe es ja bei der Schummelpasta schon erwähnt, Tomatensauce steht hier gerade ganz hoch im Kurs. Das geht so weit, dass ich den kleinen Mann morgens wecke, er mich anstrahlt und „Matensauce“ ruft. Ja, eindeutig mein Kind. Aber so sehr ich auch darauf achte viel Gemüse in die Sauce zu bringen – Nudeln mit Tomatensauce kann ich nicht ständig essen, sonst sind die verlorenen 19kg ganz schnell wieder auf der Hüfte. Also habe ich hier ein bisschen an den Verhältnissen gearbeitet und eine super leckere und leichte Tomaten-Blumenkohlsuppe mit Dinkelbuchstabennudeln gezaubert. Quasi eine Tomatensuppe à la Nudeln mit Tomatensauce. Die ist hier ganz wunderbar angekommen und mit dem kleinen Rest den ich übrig hatte gab es am nächsten Tag (ratet mal) genau, Nudeln mit Tomatensauce. Eine schöne und unkomplizierte Suppe die nicht nur den kleinen Essern schmeckt! 

Tomatensuppe à la Nudeln mit Tomatensauce

Zutaten für 2 hungrige Personen:

400g Pizzatomaten

1/3 Blumenkohl

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

1 TL getrockneter Oregano

1 Limette

30g Buchstabennudeln

Zubereitung:

Das Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen. Die Zwiebel, den Knoblauch un den klein gezupften Blumenkohl darin anschwitzen. Alles mit 300ml Wasser ablöschen, etwas slazen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten dazu geben, alles kurz aufkochen und mit dem Stabmixer pürieren.

Die Suppe mit Pfeffer und Salz würzen und die Suppennudeln hinein geben. Noch 3-4 Minuten gar kochen und die Suppe dann mit Limettensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Schnell und unkompliziert – oder habe ich zuviel versprochen?

Tomatensuppe à la Nudeln mit Tomatensauce




Schummel-Pasta mit getarnter Gemüsesauce

Schummel-Pasta mit getarnter Gemüsesauce

Heute habe ich mal so ein richtiges Kinder-Rezept für euch. Der kleine Mann steht im Moment total auf Tomatensauce – die könnte es rauf und runter geben, am liebsten mit Nudeln. Da nur Tomaten aber auch etwas einseitig wären habe ich diese Schummel-Pasta mit getarnter Gemüsesauce aufgepeppt. Die Gemüsesauce ist von Jamie Olivers 7-Gemüse-Tomatensauce aus seinem Buch Genial Gesund* inspiriert, ich habe mich bei der Auswahl der Gemüsesorten allerdings am Inhalt des Kühlschranks orientiert und bin am Ende auch mit etwas weniger Tomaten ausgekommen. Da der kleine Mann super gerne Fisch isst habe ich am Ende noch Kabeljau in die Sauce gegeben, das ist aber optional. Bei der Pasta habe ich mich übrigens für Vollkorn Fusili entschieden, mal abgesehen davon, dass ich Vollkornpasta sehr gerne mag sind die halt noch einen kleinen Tick gesünder als die „Weißmehl-Variante“. So würde ich mal ganz mutig behaupten, dass diese Nudeln mit Tomatensauce am Ende wirklich einiges an Nährstoffen im Gepäck hatten. Saucenreste lassen sich im übrigen wunderbar einfrieren oder als Pizzasauce verwenden! 

Schummel-Pasta mit getarnter Gemüsesauce

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

etwas Olivenöl

4 Karotten

2 Stangen Sellerie

1 Zucchini

400g Dosentomaten (optional mehr!)

Pfeffer & Salz

20g Parmesan

1/2 Zitrone

etwas frischer oder getrockneter Oregano

250g Vollkorn Fusili

Optional:

etwas Fisch, z.B. Kabeljau oder Thunfisch

Zubereitung:

Die Zwiebel, den Knoblauch, den Sellerie und die Karotten schälen und klein würfeln. Etwas Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Mit Oregano, Pfeffer und Salz würzen. Die Zucchini klein würfeln und ebenfalls dazu geben. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 6 von 14) und alles im geschlossenen Topf 20 Minuten garen.

Die Tomaten und eine halbe Tomatendose voll Wasser dazu geben und alles weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Gegen Ende der Garzeit einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln darin al dente garen.

Die Gemüsesauce vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer pürieren. Mit dem fein geriebenen Parmesan, Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Wenn die Sauce euch euren kleinen Essern noch nicht tomatig genug ist kann man jetzt auch noch mehr Tomaten dazu geben, alles noch einmal gut mixen und nochmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wer Fisch in die Sauce geben will: den Fisch in kleine Stücke (ca. 1x1cm) schneiden und in die Gemüsesauce geben. Auf kleiner Stufe erhitzen und den Fisch ca. 3 Minuten lang gar ziehen lassen. Unbedingt an einem Stück testen ob er nicht mehr roh ist.

Die Nudeln abgießen und mit der Hälfte der Sauce vermengen. Auf tiefe Teller verteilen und auf jede Portion Schummel-Pasta noch etwas extra Sauce geben.

Piep, piep, piep – guten Appetit!

Schummel-Pasta mit getarnter Gemüsesauce




Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln

Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln

Seid ihr schon in der Stimmung für Kohlgerichte oder haltet ihr noch am Sommer fest und verweigert dem Wintergemüse vorerst den Einzug in eure Küche? Ich taste mich langsam in Richtung winterliches Soulfood vor und kombiniere in dieser Puten-Spitzkohlpfanne den Kohl mit Nudeln. Irgendwie ist das für mich noch etwas Leichter auf dem Teller als ein Knödel oder Salzkartoffeln, aber das mag an meiner persönlichen Liebe zu Nudeln liegen! Auf jeden Fall ist es ein leckeres, schnelles und wirklich unkompliziertes Abendessen das dank des Kohls nicht ganz so viele Nudeln braucht wie die meisten anderen Pastagerichte und trotzdem wunderbar satt macht. 

Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Putensteaks aus der Keule

Pfeffer & Salz

1 Prise milde Chiliflocken

1 EL Olivenöl

1/2 Spitzkohl

1 Zwiebel

200g Fusili

250ml leichte Gemüsebrühe

Zubereitung:

Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Putenfleisch rundum scharf anbraten und dann die Hitze etwas reduzieren. Mit Pfeffer, Salz und Chiliflocken würzen. Braten bis das Fleisch gar ist, dann wird es auf einem extra Teller beiseite gestellt.

Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln

Die Zwiebel fein würfeln und in die Pfanne geben. Kurz anschwitzen, in dieser Zeit den Spitzkohl klein schneiden. Den Kohl zu der Zwiebel in die Pfanne geben und alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Abgedeckt sanft köcheln lassen. Nach ca. 15 Minuten ist der Kohl gar.

Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln

In dieser Zeit einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln al dente kochen.

Das Fleisch zum gegarten Spitzkohl geben. Die Nudeln untermengen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Puten-Spitzkohlpfanne mit Nudeln