Sonnenschein-Nudelsalat mit gelber Paprika und Mais

Habt ihr dieses Jahr schon angegrillt? Wir sind kurz vor Ostern in die neue Grillsaison gestartet und weil das Wetter so zauberhaft sonnig war und ich lauter gelbe Zutaten im Kühlschrank hatte ist dieser Sonnenschein-Nudelsalat mit gelber Paprika und Mais entstanden. Mit Joghurt, etwas Mayonnaise und gelben Tomaten ist er eine wunderbare Abwechslung zum Nudelsalat mit Fleischwurst oder zum Curry-Nudelsalat. Hier war er auf jeden Fall super beliebt – in kleiner Runde mit Bessere Hälfte, dem kleinen Mann und mir war die Jury natürlich übersichtlich, aber ich bin sicher: dieser Salat kann sich auch in Gesellschaft gut behaupten!



Sonnenschein Nudelsalat - Nudelsalat mit gelber Paprika und Tomaten

Zutaten als Beilage für 6 Personen:

400g Fusili

100g Mais aus der Dose

150g gelbe Cocktailtomaten

2 gelbe Paprika

200g leichte Mayonnaise

150g Joghurt (1,5% Fett)

Pfeffer & Salz

2-3 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Die Pasta in einem Topf mit Salzwasser al dente kochen. 

In dieser Zeit die Paprika halbieren, entkernen und klein würfeln, die Cocktailtomaten in Scheiben schneiden, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und alles zusammen mit dem Mais in eine große Schüssel geben.

Mit Mayonnaise und Joghurt vermengen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Pasta durch ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und kurz abkühlen lassen.

Die Nudeln unter die Joghurt-Mayonnaise heben und etwas ziehen lassen. 

Den Sonnenschein-Nudelsalat mit gelber Paprika, Mais und Tomaten kurz vor dem Servieren nochmals mit Pfeffer und Salz abschmecken. 

Viel Spaß beim Grillen!

Sonnenschein Nudelsalat - Nudelsalat mit gelber Paprika und Tomaten




Kartoffelsalat mit Paprika und Joghurt

In den letzten Jahren habe ich mich doch immer öfter mal aus der Komfortzone Nudelsalat herausbewegt und Kartoffelsalate gezaubert. Klassisch, regional oder warm –  Kartoffelsalat ist immer beliebt und schmeckt einfach… egal ob man ihn mit einer Wiener oder als Grillbeilage serviert. Und weil ich gerne ein bisschen experimentiere… und manchmal auch einfach mit dem improvisiere was gerade im Hause ist… habe ich heute einen Kartoffelsalat mit Paprika und Joghurt für euch!



Kartoffelsalat mit Paprika und Joghurt

Zutaten als Beilage für 4-6 Personen:

1kg Kartoffeln, festkochend

1 Zwiebel

150g Gewürzgurken (7-8 kleinere Gürkchen)

4-5 EL Gewürzgurkenwasser aus dem Glas

150g Mayonnaise

150g Joghurt

Salz & Pfeffer

1/2 TL Paprika, edelsüß

2 rote Paprika

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einen großen Topf geben und knapp mit kaltem Wasser bedecken. Eine gute Prise Salz dazu geben, aufkochen und ca. 20 Minuten lang gar kochen. 

Die Kartoffeln vollständig auskühlen lassen und dann pellen.

Joghurt, Mayonnaise, Paprikapulver, Pfeffer und Salz vermengen. Die Zwiebel schälen. Zwiebel und Gewürzgurken klein würfeln. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Alles unter die Joghurt-Mayonnaise heben und mit einigen Esslöffeln Sud aus dem Gurkenglas verrühren.

Die Kartoffeln in ca. 1,5cm dicke Scheiben schneiden und unter die Joghurt-Mayonnaise heben. Den Salat mindestens 30 Minuten ziehen lassen. 

Den Kartoffelsalat mit Paprika und Joghurt mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken und pur oder als Beilage servieren.

Lasst es euch schmecken!

Kartoffelsalat mit Paprika und Joghurt




Grüner Joghurt Dip mit Knoblauch

Grüner Joghurt Dip mit Knoblauch

Im Moment ist in Berlin wieder die Grüne Woche in vollem Gange und vor zwei Jahren habe ich dazu passend auch bei mir auf dem Blog eine grüne Woche veranstaltet. Das bedeutet, dass alle Rezepte, die bis zum Sonntag hier auf dem Blog erscheinen, einen grünen Schwerpunkt haben werden. Das hat mir vor zwei Jahren super viel Spaß gemacht und irgendwie hat es mir dann im letzten Jahresrückblick glatt gefehlt. Den Anfang macht mein leckerer grüner Joghurt Dip mit Knoblauch – mit einem Klecks Mayonnaise und viel frischer Petersilie passt er super um Nuggets zu dippen, aber auch zu Fleischspießen, etwas Brot, zum Raclette oder zum Fondue. 

Grüner Joghurt Dip mit Knoblauch

Zutaten für 1 Schälchen Joghurt Dip mit Knoblauch und Kräutern:

150g Joghurt

2 TL Mayonnaise

2 kleine Knoblauchzehen

1/2 Petersilie

1 TL Worcestersauce

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Knoblauch schälen und die Petersilie grob hacken. Beides zusammen mit einer Prise Salz und einem TL Joghurt in den Mixer geben und zu einer grünen Paste mixen.

Joghurt, Mayonnaise, Worcestersauce und Kräuter verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Dip in ein Schälchen geben und 5-10 Minuten ziehen lassen.

Grüner Joghurt Dip mit Knoblauch

Viel Spaß beim Dippen!

Grüner Joghurt Dip mit Knoblauch




Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Dieser Beitrag enthält Werbung

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise – Kooperation

Das tolle am Blogger-Leben ist, dass man immer wieder mal die Gelegenheit bekommt großartige Produkte auszuprobieren die man sonst überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Als ich gefragt wurde ob ich nicht Lust hätte den schottischen Lachs mit der geschützten Herkunftsbezeichnung g.g.A. „Scottish Farmed Salmon“** zu testen, der vor 25 Jahren als erster Fisch und erstes nicht französisches Produkt mit dem „Label Rouge“ ausgezeichnet wurde, war ich natürlich neugierig. Nachhaltige Zucht, artgerechte Haltung und strenge Regeln sorgen hier nicht nur für erstklassige Qualität, sondern auch für Transparenz und dafür, dass der Weg von jedem einzelnen Fisch lückenlos rückverfolgbar ist – vom Ei bis zur Ladentheke. Diese Ladentheke kann übrigens auch die vom Fischhändler eures Vertrauens sein, der kann euch diesen Lachs nämlich ohne Probleme bestellen. Und so richtig frischer Fisch ist eine tolle Sache, Sushi-Qualität ist hier das Stichwort das für größte Flexibilität sorgt und in meinem Kopf hatte ich gleich 3-4 Ideen die für die kommende Adventszeit und die Feiertage nach so einem feinen Stück Fisch schreien. Aber bevor ich an die Feiertage denke denke ich erst einmal an ein richtig leckeres Sandwich.

Klingt total banal, aber da der Fisch hier nur ganz, ganz kurz angebraten wird und dann praktisch roh mit etwas Avocado und einer richtig leckeren, hausgemachten Mayonnaise zwischen zwei Scheiben Weißbrot wandert, muss er einfach super frisch sein. Und als ich den schottischen Lachs aus seiner Verpackung befreit habe hat es nach dem Meer geduftet. Kein Fischgeruch, nein – wie frische Meeresluft. Wir haben uns erst einmal ein paar Stückchen abgeschnitten und so vernascht bevor ich ein gutes Stück zum Beizen beiseite gelegt habe, ein Stück für den nächsten Tag in den Kühlschrank verfrachtet habe und ein letztes Stückchen eingefroren habe.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Für dieses Sandwich habe ich in etwa 300g Lachs verwendet und das hat sich gelohnt – der Geschmack vom Fisch ist wirklich der Hammer!

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Zutaten für 2 Personen:

300g frischer Lachs in Sushi Qualität, hier „Schottischer Lachs“

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

4 Scheiben Weißbrot

etwas Butter

1 Avocado

Für die Chili-Koriander Mayonnaise:

1 Eigelb

125ml gutes Rapsöl

2 gehäufte TL Senf

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Limettensaft

1 TL milde Chiliflocken

1 Prise scharfes Chilipulver

1/2 Bund frischer Koriander (ca. 7-8g)

Zubereitung:

Für die Mayonnaise das Eigelb und den Senf gründlich miteinander verrühren. Ich mache das Ganze mit dem Schneebesenaufsatz vom Stabmixer*. Langsam das Öl dazu geben und dabei weiterhin alles gründlich verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, Chilipulver und den Chiliflocken würzen. Den Koriander sehr fein hacken und unter die Mayonnaise heben. Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Chili-Koriander Mayonnaise

Den Lachs auf der Hautseite mit wenig Rapsöl einreiben und in einer heiße, beschichtete Pfanne legen. Knapp 1 Minuten auf der Haut anbraten, kurz wenden und nur wenige Sekunden von der anderen Seite anbraten. Den Fisch aus der Pfanne nehmen, salzen und die Haut abziehen.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Die Brotscheiben von beiden Seiten dünn mit Butter bestreichen. Die Pfanne mit etwas Haushaltspapier auswischen und das Brot von beiden Seiten gold-braun anbraten. Die Avocado und den Fisch in dünne Scheiben aufschneiden.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Zwei Scheiben Brot mit der Chili-Koriander Mayonnaise bestreichen. Dann erst den Lachs…

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

… und danach die Avocado auf das Brot legen. Am Ende die restliche Mayonnaise auf die Avocado-Lachs Sandwichs verteilen.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Jeweils eine Scheibe Brot als Deckel auflegen und mit einem Holzspießchen fixieren. Die Sandwichs halbieren…

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

… und das Avocado-Lachs Sandwich sofort servieren.

Unglaublich gut!

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

** Der Lachs wurde mit freundlicherweise von Scottish Salmon zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zum Produkt und das Rezept sind davon nicht beeinflusst.




Chili-Koriander Mayonnaise

Chili-Koriander Mayonnaise

Dieses Rezept war ursprünglich überhaupt nicht als eigenes Rezept gedacht, sondern nur der Bestandteil des Sandwichs das ich euch morgen zeigen werde. Nun war die Mayonnaise aber so lecker, dass sie definitiv einen eigenen Platz in meiner Rezeptesammlung verdient hat. Die Sache mit der selbst gemachten Mayonnaise habe ich ja erst vor Kurzem für mich entdeckt als ich das Kochbuch „Avec Amour*“ von Lea Linster für euch genauer unter die Lupe genommen habe. Und weil es so wunderbar lecker und einfach gemacht ist habe ich sie hier als Chili-Koriander Mayonnaise abgewandelt. Für Sandwichs, Tapas oder zum Fondue – einmal gekostet werdet ihr sie immer wieder machen wollen! Chili-Koriander Mayonnaise

Zutaten für 1 Schälchen (ca. 250g) Chili-Koriander Mayonnaise:

1 Eigelb

125ml gutes Rapsöl

2 gehäufte TL Senf

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Limettensaft

1 TL milde Chiliflocken

1 Prise scharfes Chilipulver

1/2 Bund frischer Koriander (ca. 7-8g)

Zubereitung:

Das Eigelb und den Senf gründlich miteinander verrühren. Ich mache das Ganze mit dem Schneebesenaufsatz vom Stabmixer*. Langsam das Öl dazu geben und dabei weiterhin alles gründlich verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, Chilipulver und den Chiliflocken würzen.

Chili-Koriander Mayonnaise

Wenn ihr mit dem Öl mal zu schnell seid nicht in Panik geraten – das Öl kurz pausieren und alles weiter aufschlagen bis die Mayonnaise wieder eine glatte Masse ist. Dann langsam und in einem dünnen Strahl das restliche Öl unterschlagen.

Den Koriander sehr fein hacken und unter die Mayonnaise heben.

Chili-Koriander Mayonnaise

Die Chili-Koriander Mayonnaise ein letztes Mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort verwenden oder bis zum Servieren kalt stellen.

Viel Spaß damit!

Chili-Koriander Mayonnaise




Mein Kartoffelsalat für REWE Regional – ein Berliner Familienrezept

Dieser Beitrag enthält Werbung

Mein Kartoffelsalat für REWE Regional – ein Berliner Familienrezept – Kooperation

Aus allen Himmelrichtungen Deutschlands wurden vier Blogger zusammen gerufen um für REWE Regional** ihre regionalen Rezepte für Kartoffelsalate vorzustellen. Die Gaumenfreundin Steffi tritt für Westdeutschland an, die KüchenDeern Jasmin tischt für Norddeutschland auf und Nadine von Dreierlei Liebelei zaubert für Süddeutschland. Und meine Wenigkeit vertritt mit diesem Kartoffelsalat Ostdeutschland. Aber was ist eigentlich ein ostdeutscher Kartoffelsalat? Oder wenn wir noch regionaler denken: was ist ein Berliner Kartoffelsalat? Nun, wenn man Google fragt, dann ist eigentlich alles möglich… mal ist er ohne Mayo, mal mit Mayo, oft mit Apfel, fast immer mit Gewürzgurken, Speck mal ja und mal nein und Eier können, aber müssen nicht rein. Sagen wir es mal so, was alle gemeinsam haben (wer hätte das gedacht) sind die Kartoffeln. Ich habe mich also entschieden hier und heute ein echtes Berliner Familienrezept für Kartoffelsalat mit euch zu teilen. Mein Berliner Familienrezept um genau zu sein! Das haben vor mir schon meine Mutter, meine Oma und vermutlich auch meine Uroma so gemacht – jede von uns hat ein paar Kleinigkeiten abgewandelt, so ein Kartoffelsalat geht eben auch mit der Zeit. Auf jeden Fall ist er Stück für Stück ein wenig leichter geworden und so kommt meine Variante mit einem Mix aus Mayo und Joghurt und frischen Kräutern auf den Tisch. Die frischen Tomaten hat allerdings schon meine Oma in den Salat gegeben!

Und was wäre ein regionaler Kartoffelsalat ohne regionale Zutaten? Das Maximum an Regionalität wären natürlich Kartoffel aus dem eigenen Garten – aber wer meinen letzten Garteneinblick gelesen hat weiß, dass man mit den Mini-Kartoffelchen von meinem Kompost im Leben keinen Kartoffelsalat zusammen bekommt und auch die Tomatenernte ist bei mir durch. Zum Glück ist das kein Problem – derzeit sind bei REWE wieder viele regionale Produkte zu finden. Die Kräuter habe ich frisch aus dem Garten gepflückt und dann ging es auch schon ab in die Küche. Das Ergebnis seht ihr hier – mein Berliner Kartoffelsalat.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Nun habe ich aber genug über meinen Kartoffelsalat erzählt – bevor es gleich das Rezept gibt seid ihr an der Reihe! Verratet mir euer liebstes Rezept für Kartoffelsalat. Keine Sorge, ich will euch keine Familiengeheimnisse mopsen – es gibt etwas zu gewinnen! Unter allen euren Rezepten werden hier 5 x 50€ Warengutscheine von REWE verlost. Gewinnspiel beendet. Hinterlasst mir einfach über die Kommentarfunktion euer Rezept für euren liebsten und leckersten Kartoffelsalat – ich bin gespannt was bei euch auf den Tisch kommt!

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Zutaten für 4-6 Personen:

1kg Kartoffeln, festkochend

1 Zwiebel, z.B. von REWE Regional

150g Gewürzgurken (7-8 kleinere Gürkchen)

4-5 EL Gewürzgurkenwasser aus dem Glas

150g Mayonnaise

150g Joghurt

Salz & Pfeffer

1/2 TL Paprika, edelsüß

2 Eier

200g Tomaten (6 mittelgroße Tomaten), z.B. von REWE Regional

3-4 Zweige Estragon

1 kleines Bund Kerbel

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einen großen Topf geben und so viel Wasser hinein füllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Eine gute Prise Salz dazu geben und die Kartoffeln so lange kochen bis sie gar sind. Die Kartoffeln abgießen, zurück in den Topf geben und ausdampfen lassen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht abkühlen lassen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Eier hart kochen, kalt abschrecken und pellen. Die Zwiebel, die Gewürzgurken, die Eier und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Kräuter fein hacken.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Aus Joghurt, Mayonnaise und Gewürzgurkenwasser ein Dressing anrühren und mit etwas Pfeffer, Salz, Paprikapulver und den fein gehackten Kräutern würzen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Kartoffeln pellen und in 0,5-1cm dicke Scheiben schneiden.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Kartoffelscheiben mit dem Dressing vermengen …

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

… und die Eier-, Tomaten-, Zwiebel- und Gewürzgurkenwürfel vorsichtig unterheben.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Den Kartoffelsalat 1-2 Stunden ziehen lassen und nochmal abschmecken. In den meisten Fällen braucht er nochmal eine Prise Salz.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Den Salat kann man natürlich pur verputzen…

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

… oder mit Wiener Würstchen, Bouletten oder Kasslerbraten servieren.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Und jetzt freue ich mich auf eure Rezepte – ich bin gespannt!

Der Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist der 21. September 2017 um 12:00 Uhr mittags – unter allen eingereichten Rezepten werden die 5 Gewinner ausgewählt und per E-Mail von mir benachrichtigt. Die Gewinner bekommen ihren 50€ Warengutschein von REWE zugesendet. Ihr erklärt euch also damit einverstanden, dass ich eure Adressen zu diesem Zweck weitergebe. Der Versand der Gutscheine erfolgt nur nach Deutschland, für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

**Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit REWE entstanden. Meine Meinung zum Thema „Regionalität“, der Beitrag und das Rezept sind davon natürlich nicht beeinflusst.




Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Auch wenn Sandwichs am Ende ja meistens schnell gemacht sind gibt es für dieses hier einiges vorzubereiten. Der Lachs will sanft im Ofen gegart werden, kühlt dann ein wenig ab und wird mit etwas Mayonnaise und frischen Kräutern zu einem leckeren Aufstrich verarbeitet. Wenn das aber erledigt ist, dann landet die Creme ganz einfach mit ein paar Scheibchen Gurke zwischen zwei Scheiben frisch gebackenem Brot. Und dann könnt ihr ein leckeres Sandwich mit Lachscreme und Gurke genießen!

Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Zutaten für 2 Sandwichs:

2 große Scheiben Brot

1/3 Salatgurke

Für die Creme:

300g Lachs

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

1/2 Zitrone

150g Mayonnaise

2 EL Ajvar

1/2 Bund Dill

Zubereitung:

Ofen auf 120°C vorheizen. Den Lachs rundum mit Olivenöl einreiben und leicht salzen. In eine kleine Auflaufform legen, mit dünn aufgeschnittenen Zitronenscheiben belegen und für 20 Minuten in den Ofen schieben.

Den fertig gegarten Lachs aus dem Ofen holen, die Haut abziehen und den Lachs klein zupfen. Mit Pfeffer, Salz, Ajvar und fein gehacktem Dill vermengen. Etwas abkühlen lassen und dann mit der Mayonnaise verrühren.

Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Das Brot rösten und die Scheiben halbieren. Die Gurke sehr dünn aufschneiden. Beide Scheiben Brot dick mit der Lachscreme bestreichen und die Gurkenscheiben je auf eine Scheibe davon legen.

Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Den Deckel auf den Boden setzen und die Sandwichs sofort servieren.

Sandwich mit Lachscreme und Gurke

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Sandwich mit Lachscreme und Gurke




Gänsesandwich im Asia-Style – frei nach Jamie Oliver

Gänsesandwich im Asia-Style – frei nach Jamie Oliver

Es gibt diese Tage kurz nach Weihnachten, da will man von Braten, Rotkohl und Klößen einfach nix mehr sehen. Leider stapeln sich genau davon die Reste im Kühlschrank und wegwerfen kommt nicht in Frage. In den letzten Jahren war ich immer mit schnellen Rezepte unterwegs und daran hat sich auch dieses Jahr nichts geändert. Gab es in den letzten Jahren Tomatensuppe mit Gänsebraten, Gänsespirelli und Grünkohl mit gebratenen Klößen hat dieses Jahr Jamie Oliver’s Leftover turkey banh mi den Bratenresten eine ganz andere Richtung gegeben. Asiatisch ist es geworden, auch wenn ich mich bei den Zutaten eher am Kühlschranksinhalt orientiert habe. Super lecker und wird so ähnlich ganz sicher auch nochmal mit Pulled Pork ausprobiert!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (7)

Zutaten für 2 Personen:

1 Ciabatta, Baguette oder anderes Brot, hier Walnussciabatta

ca. 200g Bratenreste, z.B. vom Gänsebraten

2-3 EL Tabasco Sauce Buffalo Style, oder süß scharfe Chili Sauce

3-4 EL Mayonnaise

1 Bund Koriander

1 Knoblauchzehe

1 EL Sojasauce

1 Stück Ingwer, ca. 2-3cm

1/2 Salatgurke, im Original Karotten & Weißkohl

Salz

Zubereitung:

Das Brot wärme ich 10 Minuten lang bei 130°C im Backofen auf. In dieser Zeit kommt die klein gezupfte Gans (bei mir ohne zusätzliches Öl) in die Pfanne. Bei mittlerer Hitze erwärmen…

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (1)

… und dann die Tabasco Sauce unterrühren. Auf kleinster Stufe warm halten.

Für die Mayonnaise die Mayo, die Hälfte vom Koriander (klein gezupft und mit Stängelchen), Sojasauce, klein gewürfelten Ingwer und Knoblauch in den Mixer geben und fein pürieren. Abschmecken und bei Bedarf noch nachwürzen. Super lecker kann ich da nur sagen!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (2)

Für die Gurke kommt das erste Mal mein neuer Küchenmaschinenaufsatz für den Braun Multiquick Stabmixer zum Einsatz  – so schnell kann man gar nicht gucken, so schnell ich die geraspelt! Über den berichte ich euch aber an anderer Stelle nochmal ausführlich. Die Gurke längst vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Gurke raspeln. Geht natürlich auch mit einer klassischen Reibe.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (3)

Wenn Fleisch, Gemüse und Mayo fertig sind hole ich das Brot aus dem Ofen, schneide es auf und halbiere es dann nochmal. Nun wird das Gänsesandwich belegt.

Auf die Böden kommt jetzt eine großzügige Portion würziger Gänsebraten.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (4)

Der wird im nächsten Schritt unter reichlich geraspelter Gurke versteckt. Leicht salzen.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (5)

Die asiatische Koriander-Mayonnaise zur Hälfte über die geraspelte Gurke geben, den Rest auf dem Deckel vom Sandwich verstreichen. Die restlichen Koriander Blätter klein zupfen und darüber geben.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (6)

Den Deckel auf das Gänsesandwich setzen und sofort servieren.

Schmeckt super frisch und würzig – genau das Richtige nach den Weihnachtstagen.

Greift zu!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (8)




Tomate-Mozzarella Wrap-Tasche

Tomate-Mozzarella Wrap-Tasche

Da mir ja, wie bereits erwähnt, Tomate-Mozzarella nicht so schnell langweilig wird habe ich hier mal wieder eine neue Variante gezaubert. Ganz einfach und in 5 Minuten zubereitet. Mit guten Tomaten, etwas Salat und einem schnellen California-Dressing genau das Richtige an warmen Sommertagen!

Tomate-Mozzarella-Wraptaschen

Zutaten für 2 Wrap-Taschen:

1 große Weizenmehl Tortilla

2 Tomaten, hier Ochsenherzen

1 Mozzarella

5 Blätter vom Salatherz

3 EL Joghurt

1/2 EL Mayonnaise

1 TL süß-scharfe Chilisauce

1 TL Worcestersauce

1 TL Honig

1 Prise Paprikapulver

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich schneide die Salatblätter links und rechts von der Rispe ab und zupfe sie etwas klein. Die Tomaten und den Mozzarella würfeln. Die Tortilla einige Sekunden im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmen.

Aus Joghurt, Mayonnaise, süß-scharfer Chilisauce, Worcestersauce, Honig, Paprikapulver, Salz und Pfeffer schnell das Dressing für die Wrap Tasche anrühren.

Die Tortilla halbieren und jede Hälfte mit dem California Dressing bestreichen.

Salat, Tomaten und Mozzarella auf einer Seite der Tortilla platzieren, zuklappen und mit einem Holzspießchen fixieren.

Sofort aufessen!




Cheeseburger mit Paprika-Gurken Salsa

Cheeseburger mit Paprika-Gurken Salsa

Wer die 7-köpfige Raupe satt bekommen möchte muss sich etwas einfallen lassen – und das habe ich! Es gab einen saftigen Cheeseburger im selbst gebackenen Burger-Bun mit meiner liebsten Burger Sauce und einer frischen Paprika-Gurken Salsa. Noch nicht satt? Dann kommen dazu noch ein paar Kartoffelspalten auf den Teller!

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_12

Zutaten für 6 Burger:

6 Burger Buns

600g Rinderhackfleisch

400g gemischtes Hackfleisch

3 Frühlingszwiebeln

1/2 EL Paprikapulver

1 TL Cumin

4 EL Worcestersauce

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Petersilie

1 frische Jalapeno

1/2 Salatgurke

1 rote Paprika

1 EL Olivenöl

2 TL Limettensaft

1/2 Lolo-Rosso Salat

6 Scheiben Cheddar Käse

9 Scheiben Bacon

1 Zwiebel

Für die BBQ-Sauce:

6 EL Ketchup

2 TL scharfes Paprikapulver

1 TL Cumin

Pfeffer & Salz

Für die Burger Sauce:

3 EL Mayonnaise

1 EL Schmand

1 TL Senf

2 TL Worcestersauce

1 TL Süß-scharfe Chilisauce

1 TL Honig

Pfeffer & Salz

1/2 TL Paprikapulver

Zubereitung:

In der Vorbereitung setze ich den Teig für die Buns nach dem bewährten Rezept an. Während die auf dem Blech noch etwas gehen dürfen…

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_1

… kümmer ich mich um das Hackfleisch.

Dafür kommen Rinderhackfleisch und gemischtes Hackfleisch mit dem fein gehackten weißen Anteil der Frühlingszwiebeln, Paprikapulver, Worcestersauce, Cumin, Pfeffer und Salz in eine Schüssel. Mit dem Knethaken vom Handrührgerät ordentlich verkneten.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_2

Die Petersilie und die Jalapeno fein hacken und ebenfalls dazu geben.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_3

Mit der Burgerpresse zu Patties formen und abgedeckt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

In dieser Zeit werden die Buns gebacken…

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_4

… und ich würfel die Paprika und die Gurke sehr fein. Den grünen Anteil der Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und dazu geben. Mit Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. In den noch warmen Ofen wandern die geviertelten Kartoffeln mit Zwiebel, Olivenöl, Pfeffer und Salz gewürzt – sie brauchen 25 Minuten bei 200°C.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_6

Die BBQ-Sauce ist ruck-zuck gemacht, einfach Ketchup, Paprikapulver, Cumin, Pfeffer und Salz miteinander verrühren. Für die Burger Sauce rühre ich zuerst Mayonnaise und Schmand crémig. Dann mische ich nacheinander Senf, Worcestersauce, Honig, süß-scharfe Chilisauce, Pfeffer, Salz und Paprikapulver dazu. Der Salat kommt mit der dünn aufgeschnittenen Zwiebel auf einen extra Teller.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_9

Die Patties auf den Grill legen, sie brauchen in etwa 8 Minuten pro Seite. Nach der Hälfte der Zeit kommt der Bacon dazu, der soll schön kross werden und das geht schnell.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_8

Die Buns aufschneiden und für die letzten Minütchen noch toasten. Außerdem kommt der Käse auf das Fleisch.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_5

Die Brötchen vom Grill nehmen und den Boden mit Burger Sauce bestreichen. Der Deckel bekommt einen dicken Klecks BBQ-Sauce. Das Fleisch wird auf dem Boden platzieren und die Salsa auf dem Deckel.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_10

Den Bacon, die Zwiebel und den Salat dazwischen legen und beherzt zuklappen.

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_11

Die Kartoffelspalten kann sich jeder selbst nehmen und dann kann es auch schon los gehen.

Dazu passt wunderbar ein kaltes (Mädchen-) Bier.

Lasst es euch schmecken!

Cheesburger_mit_Paprika_Gurken_Salsa_13