Kalbsbraten auf Gurke-Mango-Linsen

Kalbsbraten auf Gurke-Mango-Linsen

Rote Linsen sind immer eine gute Idee wenn es schnell gehen soll und ich kombiniere sie gerne mit fruchtiger Mango. Diesmal habe ich daraus einen frischen Salat gemacht und diesen als Basis für sanft dampfgegartes Kalbsfleisch genommen. So ist das Rezept nicht nur leicht und fettarm, sondern auch noch wunderbar punktefreundlich und das macht sich in der Vorweihnachtszeit ganz großartig. Frisch fruchtig und unkompliziert – diesen Kalbsbraten auf Gurke-Mango-Linsen solltet ihr unbedingt mal ausprobieren! 

Kalbsbraten auf Gurke-Mango-Linsen

Zutaten für 3 Personen:

500g Kalbsbraten

Salz & Pfeffer

100g rote Linsen

1 Mango

1/2 Salatgurke

2 EL Olivenöl

1 Zitrone

Zubereitung:

Den Backofen auf 96°C mit Vitaldampf vorheizen. Den Braten gründlich von Sehnen und Fett säubern. Das Fleisch für 40 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.

Die Linsen in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser waschen und mit der doppelten Menge Wasser in einen kleinen Topf geben. 10 Minuten kochen bis die Linsen gar sind. In dieser Zeit die Mango und die Gurke klein würfeln. Die Linsen durch ein feines Sieb abgießen und mit der Mango und der Gurke in eine Schüssel geben. Die Linsen mit Pfeffer, Salz, Olivenöl und Zitronensaft anmachen.

Den Kalbsbraten aus dem Ofen holen und kurz ruhen lassen. In Finger dicke Scheiben aufschneiden. Den Linsensalat auf die Teller verteilen und den Kalbsbraten darauf platzieren.

Lasst es euch schmecken!

Kalbsbraten auf Gurke-Mango-Linsen




Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade

Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade

Vor ein paar Tagen haben wir mit Freunden gegrillt und es wurden leckere Kalbsfiletspieße mitgebracht. Die fand ich total klasse, zumal es keine riesigen Spieße waren, sondern kleine und feine Spießchen die nur kurz auf den Grill hüpfen müssen um dann super lecker und würzig weiter auf den Teller zu wandern. Die mitgebrachte Variante war aus einem kleinen türkischen Supermarkt und hat mich dann zu diesem unkomplizierten Rezept inspiriert – Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade. Die Marinade ist schnell gemixt und die Spieße genau so flott gegrillt. Herz was willst du mehr? 

Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade

Zutaten für 8 Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade:

500g Kalbsfilet

3 EL Ajvar, selbst gemacht oder fertig aus dem Glas

1 TL Senf

2 EL Orangensaft

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Aus Ajvar, Senf, Orangensaft und Olivenöl eine dicke Marinade anrühren. Die Marinade kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Kalbsfilet in kleine Stücke (maximal 2xcm groß) schneiden und auf Schaschlickspieße stecken. Die Spieße rundum mit der Marinade einreiben und mindestens 1-2 Stunden, besser etwas länger im Kühlschrank ziehen lassen.

Fertig, so dürfen die feinen Grillspieße dann auch schon auf das Rost hüpfen.

Greift zu!

Kalbsfiletspieße mit Ajvar-Marinade




Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Diese Variante vom Bauernfrühstück ist quasi ein Bauernfrühstück deluxe. Neben gold-gelben Kartoffeln tummelt sich ein zartes Kalbssteak, begleitet von einer Tomaten-Gewürzgurken Salsa und getoppt mit ein oder zwei pochierten Eiern. Ein absolutes Träumchen zu dem mich die „Low Carb 1/2018“ inspiriert hat. Ich habe dann noch die eine oder andere Zutat ausgetauscht, die Ölmenge drastisch reduziert und die Eier pochiert statt sie zu braten und schwups-di-wups stand dieses leckere Abendessen auf dem Tisch! Das Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei wird es bei uns ganz sicher noch öfter geben. 

Bauernfrühstück mit Kalbsschnitzel und pochiertem Ei

Zutaten für 2 Personen:

300g Kalbssteak

2 TL Rapsöl

200g Kartoffeln

Pfeffer & Salz

Für die Salsa:

1 Zwiebel

4-5 Gewürzgürkchen

7-8 Cocktailtomaten

Pfeffer & Salz

Für die Eier:

1 EL Essigkonzentrat (Speiseessig)

Salz

4 Eier

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und kurz beiseite stellen. 1 TL Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin rundum anbraten bis sie etwas Farbe bekommen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Die Bratkartoffelwürfel auf das Backblech geben und für 15-20 Minuten in den Backofen schieben.

In dieser Zeit die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ohne zusätzliches Öl sanft in der Kartoffelpfanne anbraten. Die Zwiebeln beiseite stellen, das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Kalbssteaks von jeder Seite 3 Minuten scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Kalbssteaks je nach Dicke 5-8 Minuten medium garen.

In dieser Zeit die Gewürzgurke und die Tomaten klein würfeln und zusammen mit den Zwiebelstreifen in eine kleine Schüssel geben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

In einem kleinen Topf etwas Wasser mit Essig und Salz aufkochen. Je ein Ei in eine Suppenkelle schlagen. Das Wasser im Topf mit einem Löffel umrühren und so einen kleinen Strudel erzeugen. Die Hitze reduzieren, so dass das Wasser nicht mehr sprudelnd kocht. Das Ei vorsichtig mit der Suppenkelle in die Mitte des Strudels setzen und 3 Minuten pochieren. Das Ei mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Den Vorgang mit den anderen Eiern wiederholen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Die Kalbssteaks aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer und Salz würzen und noch kurz abgedeckt ruhen lassen. Zum Abdecken könnt ihr Alufolie oder einen Topfdeckel nehmen.

Die Kartoffelspalten aus dem Ofen holen und auf zwei Teller verteilen. Die Kalbsschnitzel und die Gewürzgurkensalsa daneben anrichten. Die pochierten Eier auf oder neben dem Kalbsschnitzel platzieren, ein wenig salzen und alles sofort servieren. Das pochierte Ei darf dann natürlich jeder selbst anschneiden.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Viel Spaß beim Genießen!

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei




Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Eigentlich sollte es ja Schnitzel geben. Kalbsschnitzel um genau zu sein… und dann stand ich an der Fleischtheke und konnte kein einziges Schnitzelchen entdecken. Schade aber auch. Kalb sollte es nun aber trotzdem geben und so habe ich mich kurzerhand für Kalbskoteletts entschieden. Was genau es damit geben sollte war noch nicht klar, aber das war so ein Fall von „irgendwas leckeres wird mir schon einfallen“. Und das ist es dann auch – Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree! Die Sauce ist der Hammer – wirklich. Von mir aus hätte es auch einfach nur Kartoffelpüree und Sauce geben dürfen, so gut ist sie. Aber überzeugt euch selbst – kompliziert ist sie definitiv nicht! 

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbskoteletts (zusammen ca. 650-700g)

Pfeffer & Salz

etwas Rapsöl

Für die Sauce:

25g Butter

1 Apfel

1 große Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

1 Zweig Rosmarin

1 TL Fenchelsamen

400ml Bratenfond

100ml Orangensaft

2 EL helles Weingelee, es geht auch Quittengelee (oder ähnliches)

2 TL Speisestärke

1 Prise Chiliflocken

Für das Kartoffelpüree:

350g mehligkochende Kartoffeln

10g Butter

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

150ml Milch

50ml Schlagsahne

Zubereitung:

Die Kalbskoteletts rundum mit dem Öl einreiben. Eine Pfanne ohne zusätzliches Öl erhitzen und die Koteletts von beiden Seiten scharf anbraten. Die Koteletts aus der Pfanne nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Die Butter in die Pfanne geben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln, Knoblauch und Apfel sanft in der Pfanne anschwitzen. Den Fenchel dazu geben, alle kurz anrösten und dann mit dem Fond ablöschen.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Kurz aufkochen und mit einem Kochlöffel den Bratensatz vom Boden lösen. Das Weingelee einrühren und den sehr fein gehackten Rosmarin dazu geben. Den Fond aufkochen, den Orangensaft dazu geben und alles sanft in etwa auf die Hälfte einreduzieren.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In eine Topf mit kaltem Salzwasser geben, kurz aufkochen und bei mittlerer Hitze ungefähr 12 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.

In dieser Zeit die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und langsam in die reduzierte Sauce einrühren. Die Sauce mit den Chiliflocken würzen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Die Kalbskoteletts in die Apfelsauce legen und langsam auf kleiner bis mittlerer Stufe garen lassen. Das dauert in etwas 10-12 Minuten. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und gelegentlich wenden.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Die Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen, erst die Butter und die Schlagsahne dazu geben dann langsam mit dem Schneebesen die Milch einrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das kann (abhängig von euren Kartoffeln) auch mal ein bisschen mehr oder weniger sein. Das Kartoffelpüree mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Das Kalbskotelett mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree anrichten – habe ich euch zu viel versprochen? Ich finde die Sauce ist wirklich unschlagbar.

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree

Probiert es aus – ihr werdet sie lieben!

Kalbskoteletts mit traumhafter Apfelsauce und Kartoffelpüree




Sandwich mit mediterranem Quark und Kalbsaufschnitt

Sandwich mit mediterranem Quark und Kalbsaufschnitt

Das neue Jahr… blablabla, gesünder soll es werden und weniger hiervon und dafür mehr davon… und überhaupt blabla… Eigentlich wollte ich nicht so meckerig in den Post einsteigen, aber was soll’s – das ist jetzt geschrieben, das bleibt da auch. Wenn ich es mir nicht doch nochmal anders überlege. Aber bringen wir es auf den Punkt – ein bisschen gesünder will ich schon in das neue Jahr starten. Lecker soll es aber trotzdem bleiben! Wenn ich also in der Mittagspause meinen fettarmen Joghurt (und ich kann Joghurt wirklich nicht gut leiden) mit Müsli (und ich kann Müsli wirklich nicht gut leiden) und Nüsschen mit getrockneten Kirschen (die wiederum kann ich gut leiden, das sind aber auch Kalorienbomben) esse, dann soll es abends wenigstens etwas geben was mir schmeckt. Macht Sinn, oder? So, nach dieser langen Vorrede, die einzig und alleine zu der Erkenntnis geführt hat, dass ich abends gerne etwas essen würde was ein bisschen gesund ist und trotzdem schmeckt, sind wir also bei diesem Sandwich angekommen. Das Brot ist ein Mehrkornbrot auf Vollkornbasis, dazu etwas Halbfettquark und getrocknete Tomaten für den Geschmack. Nicht zu vergessen etwas Gurke, ein paar Kräutlein, Kürbiskerne und mageres Fleisch in Form von fein aufgeschnittenem Kalbsbraten. Schnell gemacht, lecker und im Großen und Ganzen recht gesund. Damit wird sicher noch öfter experimentiert!

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (14)

Zutaten für 2 Personen:

4 Scheiben Mehrkornbrot (Toastgröße) oder Schwarzbrot

200g Quark – die Fettstufe überlasse ich euch, hier 20%

1/3 Salatgurke

10 getrocknete Tomaten

½ Bund Basilikum

Pfeffer & Salz

¼ Zwiebel oder 1 Schalotte

20g Kürbiskerne

1 EL Öl, z.B. aus einem Glas mit eingelegten Tomaten

Zubereitung:

Die Gurke der Länge nach vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Gurke in kleine Würfel schneiden. Die Getrockneten Tomaten und die Zwiebel klein schneiden und das Basilikum sehr fein hacken. Alles zusammen unter den Quark heben und mit Pfeffer und Salz würzen. Ich habe noch einen Löffel Tomatenöl untergerührt – das hat dem Quark eine schöne Konsistenz und eine tolle Note gegeben. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen, damit die getrockneten Tomaten schön weich werden.

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (2)

In dieser Zeit das Brot auftoasten oder im Ofen kurz aufbacken und die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Öl anrösten.

Das Brot mit dem Quark bestreichen…

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (4)

… die Kürbiskerne darüber geben…

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (6)

… und den Aufschnitt darauf platzieren.

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (10)

Eine zweite Scheibe Brot als Deckel aufsetzen und schon habt ihr ein tolles Sandwich mit mediterranem Quark und Kalbsaufschnitt.

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (11)

Ganz einfach gemacht – greift zu!

Sandwich_mit_mediterranem_Quark_und_Kalbsaufschnitt_ (24)




Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree

Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree

Ab und an kann ich an der Fleischtheke einfach nicht nein sagen – zum Beispiel wenn ich so ein wunderbares Stück Kalbsnacken entdecke. Dann wird kurz überlegt was es dazu geben könnte und schon steht die Entscheidung fest: Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree! Das Fleisch nur kurz angebraten und dann im Ofen gegart, die Kartoffeln mit dem Käse zu einer cremigen Kalorienbombe Köstlichkeit verschmolzen. Viel Arbeit macht dieses Rezept euch nicht und es ist wirklich super lecker!

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (6)

Zutaten für 2 hungrige Personen:

500g Kalbsnacken

Pfeffer & Salz

etwas Rapsöl

Für die Kartoffeln:

4-5 größere Kartoffeln (zusammen ca. 250g)

150g Gorgonzola

50g Schlagsahne

1 Prise Muskat

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Das Fleisch rundum mit dem Öl einreiben und salzen. Die Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (1)

Das Fleisch in Alufolie einpacken und für 20 Minuten bei 120°C im Backofen verschwinden lassen.

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in kaltes Salzwasser legen. Ich nehme dafür gleich wieder die Pfanne, die hat nämlich auch einen Deckel. Kochen bis sie gar sind – das dauert in etwa 12-14 Minuten. Abgießen und stampfen. Die Schlagsahne und den klein gezupften Käse dazu geben und alles mit dem Schneebesen glatt rühren. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (2)

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und 3-4 Minuten ruhen lassen. Dann das Alufolienpäckchen öffnen und das Fleisch in Scheiben aufschneiden.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (3)

Fleisch und Gorgonzola Kartoffelpüree gemeinsam auf dem Teller platzieren, das Fleisch nochmal mit Pfeffer würzen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (11)




Pulled Calf Burger mit Kapern

Pulled Calf Burger mit Kapern

Irgendwann schafft es jedes Rezept auf den Blog. Na gut, nicht jedes, nur die Leckeren. Aber das ist zumindest fast jedes. Das Problem ist eigentlich nur, dass immer irgendwas dazwischen kommt. Hier ein Event, da noch ein Leckerchen das unbedingt zum Wetter passt oder etwas worauf ich spontan wieder Lust bekomme wenn ich morgens überlege welchen Post ich ins weite, weite Web schicke. Heute ist es endlich an der Zeit diesen Burger mit euch zu teilen – vor dem Polterabend haben wir im Kühlschrank und Tiefkühler etwas Platz geschaffen und so musste ich Brötchen und Fleisch nur auftauen und mit dem extrem leckeren Tomatensalat mit Kapernäpfeln und einem schönen Dressing kombinieren. Und hier ist er nun – der Pulled Calf Burger mit Kapern!

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (5)

Zutaten für 2 Burger:

2 Buns nach diesem Rezept

ca. 200g Pulled Calf (oder Pulled Pork)

Für das Dressing:

200g griechischer Joghurt

4 Zweige Oregano

1 TL Ahornsirup

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Zitronensaft

Für den Salat:

3 Tomaten

1 kleine Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

8 Kapernäpfel

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

1 EL Sherryessig

Zubereitung:

Die Tomaten würfeln, in ein Sieb geben, salzen und abtropfen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Kapernäpfel klein schneiden und zusammen mit den Tomaten in eine Schüssel geben.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (1)

Den Oregano sehr fein hacken und zusammen mit Pfeffer, Salz und Honig unter den Joghurt mengen. Mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und beiseite stellen.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (2)

Das Fleisch kurz in der Pfanne erwärmen. Dazu braucht es kein zusätzliches Fett. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas salzen oder pfeffern.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (3)

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die aufgeschnittenen Buns kurz auftoasten. Das Dressing kommt auf Boden und Deckel, das Fleisch wird auf dem Boden platziert. Den Salat mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz abschmecken.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (4)

Den Deckel aufsetzen und die Burger sofort servieren. Das Fleisch soll warm bleiben, die Tomaten nicht zu warm werden und das Dressing auf keinen Fall das Bun aufweichen.

Und jetzt greift zu!

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (6)




Pulled calf

Pulled calf

Zartes Fleisch, kräftig gewürzt, lange und schonend gegart und am Ende in kleine Stücken zerpflückt – das ist pulled… ja, was eigentlich? Bei mir gab es schon Pulled Goat, Pulled Pork und jetzt auch Pulled Calf. Der Grund dafür ist schnell erklärt – an der Fleischtheke hat mich ein wunderbares Stück Kalbsnacken angelacht. Wer würde da nicht sofort an Pulled Calf denken? Das Ganze war auf jeden Fall ein voller Erfolg, das Fleisch gab es auf Sandwichs, auf der Pizza, in der Kartoffel und ein Teil ist noch eingefroren und wartet auf seinen Einsatz. Aber Achtung – Suchtgefahr!

Pulled_Calf_ (4)

Zutaten für 6-8 Portionen:

2 kg Kalbsnacken

Für die Marinade:

40ml Rapsöl

3 EL mittelscharfer Senf

2 EL Paprikapulver, edelsüß

1 EL Kümmelsamen

1 EL Fenchelsamen

½ EL Cumin

Pfeffer & Salz

Zum Schmoren:

1 L Bier

2 Zwiebeln

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Marinade zu einer dicken Paste vermengen und das Fleisch damit rundherum einreiben. Nach Möglichkeit einige Stunden im Kühlschrank marinieren, hier wenigstens 6.

Den Backofen auf 120°C vorheizen. Fleisch, Bier und geviertelte Zwiebeln in den Bräter geben und diesen geschlossen für 5 Stunden in den Ofen schieben. Dort bleibt er seinem Schicksal überlassen.

Pulled_Calf_ (1)

Das Fleisch im ausgeschalteten Ofen ungefähr 3 Stunden abkühlen lassen.

Pulled_Calf_ (3)

Aus dem Biersud heben und mit den Fingern oder zwei Gabeln zerpflücken.

Was auch immer ihr damit macht – lasst es euch schmecken!

Und hier gibt es in den nächsten Tagen natürlich auch noch ein paar passende Rezepte.

 Pulled_Calf_ (5)




Kalbsroulade mit Steinpilzen und Butter-Reis

Kalbsroulade mit Steinpilzen und Butter-Reis

Es gibt diese stressigen Tage an denen einfach nix mehr schief gehen sollte. Und an einem von diesen Tagen war ich ziemlich sicher, dass ich mit der Panade von meinem Kalbsschnitzel nicht zufrieden sein würde – keine Ahnung warum, es war einfach so. Also musste das Kalbsschnitzel anderweitig verarbeitet werden und so bin ich auf die Kalbsroulade gekommen. Mit Steinpilzen, Frischkäse und getrockneten Tomaten gefüllt, dazu einen mit Butter verfeinerten Reis und ein paar Zuckererbsen. Geht doch!

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbsschnitzel

Rapsöl

2 EL Frischkäse

1 gute Hand voll getrocknete Steinpilze

2 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Petersilie

150g Zuckererbsen

Für den Reis:

100g Reis

Salz

1 großer EL Butter

1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Die getrockneten Pilze in eine flache Schüssel geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Dabei nur so viel Wasser verwenden wie nötig ist damit sie gut ziehen können. Die Kalbsschnitzel mit Frischkäse bestreichen und mit Pfeffer würzen. An einem Ende die in Öl eingelegte Tomate platzieren. Die Pilze aus dem Sud nehmen, etwas ausdrücken und auf den Schnitzeln verteilen. Den Steinpilzsud nicht verwerfen. Die Petersilie fein hacken und über die Pilze streuseln.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (1)
Von der Tomatenseite aus aufrollen und mit jeweils zwei Holzzahnstochern fixieren. In der Pfanne etwas Öl erhitzen und die Rouladen anbraten.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (2)

Wenn die Rouladen rundherum etwas Farbe bekommen haben…

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (3)

… bastel ich aus doppelt gelegter Alufolie ein Päckchen und lege sie hinein. Den Pilzsud darüber gießen und das Päckchen verschließen. Für eine Stunde bei 160°C in den Ofen schieben.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (4)

Gegen Ende der Garzeit koche ich den Reis in Salzwasser gar. Ausreichend oft umrühren damit der Reis schön locker wird. Am Ende die Butter und die fein gehackte Petersilie untermengen.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (5)

Einen kleinen Topf Salzwasser aufkochen und die Zuckererbsen 3-4 Minuten lang darin blanchieren.

Die Rouladen aus dem Ofen holen und am Stück anrichten oder die Zahnstocher entfernen und die Kalbsrouladen in Scheiben aufschneiden.

Fleisch, Butter-Reis und Zuckerschoten gemeinsam anrichten. Die Rouladen mit etwas von dem Pilzsud beträufeln und sofort servieren.

Guten Appetit!

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (7)




In Rotwein geschmorte Kalbsbäckchen

In Rotwein geschmorte Kalbsbäckchen

Was für ein wunderbar zartes Fleisch – durch Zufall sind mir bei EDEKA an der Fleischtheke Kalbsbäckchen begegnet. Ich war eigentlich auf der Suche nach etwas anderem, aber die Bäckchen konnte ich einfach nicht liegen lassen. Mit einem Schuss Rotwein habe ich sie geschmort, da es wirklich nur ein kleiner Schluck Wein war durfte auch der gute Tropfen in den Topf. Dazu gab es karamellisierte Snack-Möhrchen, grüne Bohnen und Knödel. Und wo der Wein schon offen war gab es natürlich auch ein Glas Rotwein – hier einen Spanier – ein tolles (Sonntag-) Abendessen!

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_8

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbsbacken (zusammen 580g)

etwas Sonnenblumenöl

Salz & Pfeffer

2 Lorbeerblätter

4 Karotten

1 Zwiebel

50-60 ml trockener Rotwein

einige Zweige Thymian (7-8 Zweige)

400 ml Rinderbrühe

200g grüne Bohnen

2 EL Butter

200g Snack-Möhrchen (oder andere Baby-Karotten)

1 EL brauner Zucker

3-4 Klöße

Zubereitung:

Die Bäckchen brauchen zwei Stunden. Die ersten 30 Minuten sind sie auf dem Herd, danach wandern sie für 90 Minuten in den Backofen. Die Beilagen mache ich in den letzten 30 Minuten. So viel zum Zeitplan – jetzt geht’s los!

Die Bäckchen wurden mir an der Fleischtheke schon super vorbereitet, ich salze sie von beiden Seiten, mehr brauchen sie für den Moment nicht. In einem flachen, ofenfesten Topf etwas Öl erhitzen. Die Lorbeerblätter hat Bessere Hälfte geerntet indem er im Hausanschlussraum den Lorbeerbusch mit dem Fahrrad gestreift hat. Die Blätter müssen schon locker gewesen sein – na gut, da will ich nicht widersprechen nachdem Lorbeer und Rosmarin bei -10°C eine Nacht draußen vergessen wurden.

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_1

Die Kalbsbäckchen ins heiße Öl legen und von beiden Seiten anbraten. Die Zwiebel grob hacken und zusammen mit dem Lorbeer dazu geben . Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ich nehme violette Karotten, die müssen nämlich weg.

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_2

Sobald das Gemüse etwas angeschwitzt und das Fleisch von beiden Seiten angebraten ist gebe ich den Rotwein dazu. Der Rest der Flasche hat jetzt Zeit zu atmen. Die Thymianzweige in den Topf geben…

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_3

… und mit der Brühe aufgießen. Deckel drauf und für 90 Minuten bei 180°C Umluft in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach je 30 Minuten wende ich das Fleisch – und gebe nochmal einen Schluck Wasser dazu (ca. 100 ml).

30 Minuten vor Ende – los geht’s mit den Beilagen. Ich schäle die Karotten und köchel sie in Salzwasser „al dente“ (so ca. 8-10 Minuten). Abgießen und im Topf die Hälfte der Butter schmelzen lassen. Den Zucker dazu geben und auch die Karotten zurück in den Topf befördern. Schwenken und so lecker karamellisieren.

Die Bohnen an den Enden zurecht stutzen und abwaschen. Die restliche Butter schmelzen und die Bohnen dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und regelmäßig wenden.

Die Klöße ins kalte Wasser legen, aufkochen und köcheln lassen bis sie fertig sind.

Den Fleischtopf aus dem Ofen holen und etwas von der Bratensauce zu den Bohnen geben.

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_5

Ich fange an einen Teil vom geschmorten Gemüse durch die Flotte-Lotte zu drehen, mangels Spaßfaktor höre ich damit aber zeitnah auf – die Sauce ist auch so lecker. Ich schmecke sie noch mit einer Prise Pfeffer und Salz ab.

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_4

Endspurt – jeder bekommt geschmorte Kalbsbäckchen, Klöße, Karotten, Bohnen und leckere Sauce. Das Fleisch ist wirklich so wahnsinnig zart, es schmilzt fast auf der Zunge.

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_6

Zum Essen gibt es dann auch endlich den Rotwein, ich habe mich für einen spanischen Monastrell-Cabernet Sauvignon entschieden. Den habe ich übrigens auf Vicampo gefunden und er hat wirklich gut dazu gepasst.

Viel Spaß beim Genießen!

Kalbsbäckchen_in_Rotwein_Geschmort_7