Schneller Johannisbeerkuchen

Es ist mal wieder so weit – im Garten hängen Sträucher und Büsche voll mit leckeren Beeren und die wollen natürlich geerntet und verarbeitet werden. Aus einem Teil werde ich auf jeden Fall wieder rote Grütze kochen – aber auch ein Kuchen darf natürlich nicht fehlen! Wie schön, dass Ina von Applethree und Zorra vom Kochtopf gerade unter dem Motto „A berry good time“ unsere liebsten Beerenrezepte suchen. Dadurch habe ich diesen Kuchen nämlich gleich zweimal gebacken. Beim ersten Mal war er so ruck-zuck verputzt, dass ich glatt vergessen hatte Fotos zu machen… beim zweiten Anlauf war ich dann schneller. Zum Glück ist der Kuchen so extrem unkompliziert und wirklich ganz schnell gemacht. Mein schneller Johannisbeerkuchen ist nämlich im Prinzip kein geringerer als der schnelle Heidelbeerkuchen den es schon eine Weile hier auf dem Blog gibt. Die Form ist eine andere und die Beeren ausgetauscht, aber der Rest ist unverändert. Welcher ist euer Favorit?



Schneller Johannisbeerkuchen

ZUTATEN FÜR EINE 28CM SPRINGFORM mit Rohrboden:

125g weiche Butter + etwas um die Form einzufetten

125g Zucker

3 Eier

200g Weizenmehl, Typ 405

1 Päckchen Backpulver

1 EL Vanilleextrakt

40ml Milch

200g Johannisbeeren

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nacheinander die Eier einrühren. Dabei zwischen den Eiern ca. 20 Sekunden Abstand lassen. 

Mehl und Backpulver vermischen und untermengen. Am Ende Milch und Vanilleextrakt dazu geben. 

Zu guter Letzt die Johannisbeeren unter den Teig heben.

Die Backform mit Butter einfetten und den Teig hinein füllen. Rundum glatt streichen und den Kuchen auf mittlerer Schiene für 25-30 Minuten in den Ofen schieben. 

Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen und vollständig auskühlen lassen. Einen großen Teller auf die Form legen, den Kuchen beherzt umdrehen und auf den Teller stürzen. 

Nach Lust und Laune pur oder mit etwas Puderzucker bestäubt servieren. 

Schneller Johannisbeerkuchen

Frisch und fruchtig!

Schneller Johannisbeerkuchen

Mein schneller Johannisbeerkuchen ist mit dabei beim Event:


Blog-Event CLXV - A berry good time - alles mit Beeren! (Einsendeschluss 15. Juli 2020)

Schaut auch bei den anderen Teilnehmern vorbei!




Rote Grütze – mein Lieblingsrezept

Eigentlich will ich euch schon wieder seit Wochen zeigen was in meinem Gemüsebeet so los ist, aber irgendwie komme ich einfach nicht dazu. Also konzentrieren wir uns jetzt einfach mal auf die Obsternte. Unser Kirschbaum hat dieses Jahr so viele Süßkirschen getragen wie noch nie zuvor… es waren sicherlich gute 500g. Nicht die Welt, aber wir haben uns gefreut! Die Stachelbeersträucher waren etwas zurückhaltender und haben zu dritt nur 350g auf die Waage gebracht – zwei der Sträucher haben rote Beeren, der dritte hat grüne Stachelbeeren. Trotzdem habe ich für mich entschieden, dass ich mit diesem optischen Makel in meiner roten Grütze leben kann. Die Johannisbeeren waren mal wieder nicht zu bremsen, die Äste der Hochstämmchen haben sich gebogen und waren voll mit kleinen roten Beeren. Jetzt stellte sich natürlich die Frage was ich aus diesem bunten Mix mache und die Antwort war „rote Grütze“! Wer sich jetzt denkt, dass man dafür doch eher Sauerkirschen nimmt – ja, kann man. Aber ich finde die Johannisbeeren geben schon eine ordentliche Portion Säure ab und mit den Süßkirschen habe ich mir einiges an Zucker gespart den ich sonst für gewöhnlich dazugeben würde.  Falls ihr also auch noch einen bunten Mix an Beeren habt, kann ich euch meine rote Grütze nur empfehlen – aber Vorsicht, die hat Suchtpotential!



Rote Grütze - mein Lieblingsrezept

Zutaten für ca. 1,7 kg rote Grütze:

500g Süßkirschen

350g Stachelbeeren

500g rote Johannisbeeren

400ml roter Fruchtsaft 

1 Vanilleschote

60g Zucker

3 EL Instantmehl Typ 405 oder Speisestärke

Zubereitung:

Die Kirschen entsteinen – bei dieser kleinen Menge mache ich das kurzerhand mit einem Messer. Die Johannisbeeren von den Rispen zupfen und von den Stachelbeeren die Stiele entfernen. Alle Beeren waschen und zusammen mit den Kirschen in einen kleinen Topf geben. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Das Vanillemark zu den roten Früchten geben. Das Mehl oder die Speisestärke (ich persönlich finde die Konsistenz bei Instantmehl noch einen Tick besser) Mit etwas Saft verrühren und kurz beiseite stellen. Den restlichen Fruchtsaft zu den Beeren in den Topf geben und bei hoher Hitze schnell aufkochen. 

Den Zucker einrühren und gut umrühren bis er sich gelöst hat. Die Hitze reduzieren und 1-2 Minuten später das Mehl langsam einrühren. 

Köcheln lassen bis die rote Grütze die gewünschte Konsistenz hat. Bei mir dauert das in etwa 10 Minuten.

Die rote Grütze vollständig abkühlen lassen und mit Vanilleeis, pur, mit Vanillesauce, Joghurt oder Skyr servieren.

Ein Träumchen!

Rote Grütze - mein Lieblingsrezept




Super schokoladige Johannisbeer-Brownies ohne Ei

Super schokoladige Johannisbeer-Brownies ohne Ei

Jedes Jahr ist es das Gleiche, ich freue mich ewig auf die Johannisbeeren an den Sträuchern und fluche dann stundenlang vorm ich hin wenn ich die kleinen Beeren von den Rispen zupfe. Trotzdem hatten die Sträucher bisher immer Glück und die Sache mit der Axt ist Jahr für Jahr nur eine leere Drohung geblieben. Ich mag Johannisbeeren einfach zu gerne, besonders im Kuchen. Dieses Jahr gab es ja schon den Rhabarber-Johannisbeerkuchen vom Blech, eine feine Kombination – auch wenn sich die Erntezeiten ja meist nur sehr knapp überschneiden. Dieses Mal sollte es schokoladig werden. Und da die veganen Schokoladenbrownies von Shermin noch unbedingt auf meiner to-do Liste standen hatte ich sofort eine traumhaft schokoladig-fruchtige Kombination im Sinn. Da es mir nur um ein Rezept ohne Ei ging habe ich tatsächlich „normale“ Milch verwendet, die Brownies sind bei mir also nicht vegan, und außerdem habe ich mit den Johannisbeeren eine säuerlich-fruchtige Note ins Spiel gebracht. Ein Traum kann ich euch nur sagen. So schokoladig und saftig, ich bin hin und weg. Ansonsten bin ich ja nicht so der Wasserbad-Typ und habe den Teig mal wieder im Kochtopf zusammengerührt. Nur in einem winzigen Punkt muss ich Shermin widersprechen – gekühlt schmecken die kleinen Schokohappen nochmal einen Tick besser als warm… aber das ist ja Geschmackssache. Und jetzt ab in die Küche mit euch, diese Johannisbeer-Brownies ohne Ei müsst ihr einfach probieren! 

Johannisbeer-Brownies ohne Ei

Zutaten für 16-20 Johannisber-Brownies:

200g Johannisbeeren

250g Mehl, Typ 405

250g Zucker

250ml Milch

125ml Rapsöl

80g Backkakao

200g Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Das Öl und die Schokolade in einen beschichteten Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen bis die Schokolade geschmolzen ist. Den Zucker einrühren und rühren bis er sich etwas gelöst hat.

Mehl und Kakao abwiegen und dazu geben. Dann langsam die Milch einrühren damit keine Klumpen entstehen.

Eine 20x30cm große Auflaufform mit Backpapier auslegen und den Teig hinein füllen.

Johannisbeer-Brownies ohne Ei

Die gewaschenen und von den Rispen gezupften Johannisbeeren dazu geben und unter den Brownieteig heben.

Johannisbeer-Brownies ohne Ei

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und die Johannisbeer-Brownies auf mittlerer Schiene 30 Minuten lang backen. Der Teig ist am Ende noch etwas weich.

Die Brownies aus dem Ofen holen, mit dem Backpapier aus der Auflaufform heben und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen. So sind sie schon lecker, für mich persönlich ist die Konsistenz aber noch perfekter, wenn die Brownies kurz im Kühlschrank waren.

Johannisbeer-Brownies ohne Ei

So oder so, ihr werdet sie lieben!

Johannisbeer-Brownies ohne Ei




Rhabarber-Johannisbeerkuchen vom Blech – ohne Ei

Rhabarber-Johannisbeerkuchen vom Blech – ohne Ei

Als ich am letzten Wochenende meine letzte große Rhabarberernte zelebriert habe ist daraus ja in erster Linie ganz viel Apfel-Rhabarbermus geworden. Ein paar Stangen habe ich aber auch für diesen super unkomplizierten Blechkuchen verwendet. Damit trotzdem noch etwas Farbe ist Spiel kommt sind außerdem noch Johannisbeeren im Kuchen gelandet, ihr könnt ihn aber auch nur mit Rhabarber oder nur mit Johannisbeeren backen. Der Rührteig kommt dabei ganz wunderbar ohne Ei aus und im Vergleich zu meinen anderen Kuchen vom Blech muss man hier keinen Guss oder eine Streuselschicht machen, sondern schiebt den Rhabarber-Johannisbeerkuchen vom Blech einfach in den Ofen und muss sich um nichts mehr kümmern bis er fertig gebacken ist. Süßschnäbel können sich noch etwas Puderzucker darüber machen, mir persönlich war er süß genug und das Obst hat eine schöne Frische ins Spiel gebracht. Und obwohl der Kuchen ohne Ei ist ist er trotzdem schön weich und luftig. Ihr solltet wenn möglich aber Weinstein Backpulver nehmen, das hinterlässt nicht diesen typischen Backpulvergeschmack den man bei dieser großen Menge Backpulver im Teig hat. 

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei

Zutaten für 1 Backblech / 25 Stück:

400g Mehl, Typ 550

2 Päckchen Backpulver, wenn zur Hand Weinstein Backpulver*

300g Zucker

1 EL Vanilleextrakt

150g Butter

300ml Milch

3-4 Stangen Rhabarber

ca. 150g Johannisbeeren

Zubereitung:

Der Rührteig ist ein super unkomplizierter all-in Teig und ist ganz flott angerührt. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Rhabarber schälen und in Stücke schneiden, die Johannisbeeren waschen und von den Rispen zupfen.

Alle Zutaten abwiegen und in der Küchenmaschine bei schneller Geschwindigkeit mit dem Rühraufsatz aufschlagen bis der Teig hell und luftig ist. Den Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und einigermaßen glatt streichen.

Rhabarber und Johannisbeeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Das Obst sinkt beim backen von alleine ein.

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei

Das Blech für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. Gegen Ende per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen. Wer auf Nummer sicher gehen will kann die Stäbchenprobe machen, da der Kuchen aber recht dünn ist kann hier eigentlich nicht viel schief gehen.

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei

Den Kuchen abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei

Im Kühlschrank hält sich der saftige Kuchen übrigens ohne Probleme 3 Tage, möglicherweise auch länger (wer es probiert kann mir hier gerne als Kommentar seine Erfahrungen berichten). Super luftig, weich und saftig…

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei

… wer hat Lust ein Stück zu naschen? 

Rhabarber-Johannisbeer Kuchen vom Blech - ohne Ei




Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Vor kurzem hatte ich in meinen Suchanfragen die Frage: „was machen mit vielen Johannisbeeren“. Gute Frage, die stellt sich mir auch jedes Jahr… In der ersten Ernte hat ich ohne die Rispen 720g rote Johannisbeeren – keine unlösbare Aufgabe, aber auch nicht wenig. Also habe ich mich für einen Blechkuchen entschieden. Seit ich dieses Jahr mit den Rhabarber-Blechkuchen angefangen habe bin ich da ein großer Fan von… hätte ich nur früher schon geahnt wie einfach Blechkuchen gemacht sind! Und weil ich schon so lang Marzipanstreusel im Kopf habe, es mit dem Rhabarber aber zeitlich nicht mehr geklappt hat, gab es einen Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln. Und was soll ich sagen – besonders die Herren in der Kaffeerunde haben begeistert gleich zweimal zugegriffen und ich hatte genug Kuchen um meinen Gästen noch ein Stück für den nächsten Tag mit nach Hause zu geben. Eile hat man mit dem Kuchen allerdings nicht, ich habe ihn Samstag Abend gebacken und über Nacht abkühlen lassen. Sonntag war unsere große Kuchenrunde und die Reste sind im Kühlschrank gelandet. Montag und Dienstag hat der Kuchen noch super lecker und frisch geschmeckt, am Mittwoch wollte das letzte Stück dann aber auch wirklich gegessen werden. Habt ihr Appetit bekommen? Wunderbar – dann greift zu!

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Zutaten für einen Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln:

250g Butter, zimmerwarm

200g Zucker

4 Eier

1 Päckchen Backpulver

320g Mehl, Typ 405

200g Marzipan

Für den Belag:

ca. 700g rote Johannisbeeren

Für den Guss:

200g Schmand

2 Eigelb

1/2 EL Vanilleextrakt

40g Zucker

Für die Streusel:

200g Marzipan

230g Mehl

50g Butter

100g Zucker

Zubereitung:

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander mit ca.20 Sekunden Abstand dazu geben. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Das Marzipan klein zupfen und die Stückchen in ebenfalls nach und nach in die Küchenmaschine geben. Auf hoher Stufe rühren bis keine Stücken mehr zu sehen sind. Das dauert bei mir in etwa 2-3 Minuten.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Johannisbeeren darüber geben…

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

… und den Kuchen für 20 Minuten in den Backofen schieben. In dieser Zeit die Zutaten für den Guss verrühren. Nach 20 Minuten das Blech aus dem Ofen holen und den Schmandguss darauf verteilen.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Kuchen für 10 Minuten zurück in den Ofen schieben. In dieser Zeit Mehl, Zucker, Butter und Marzipan von Hand oder mit dem Knethaken in der Küchenmaschine verkneten. Den Kuchen aus dem Ofen holen…

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

… und die Streusel darüber bröseln. Den Kuchen ein letztes Mal für 30 Minuten in den Backofen schieben. Die Streusel sollten am Ende gold-braun sein.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Johannisbeerkuchen vollständig abkühlen lassen und dann in Stücke schneiden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Der Marzipangeschmack in Kombination mit den Johannisbeeren ist wirklich genial.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Deshalb müssen die Beeren in diesem Rezept auch nicht extra gezuckert werden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Wie schon gesagt schmeckt der Kuchen locker 3 Tage lang frisch, sollte aber wegen dem Schmandguss abgedeckt, oder noch besser in einer Tupperdose, im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Was macht ihr jetzt also mit euren Johannisbeeren?

Backen, backen, backen!

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

 




Johannisbeer Muffins

Johannisbeer Muffins

Dieses Jahr habe ich meinen Blog-Geburtstag nicht verschlafen, ich hatte gestern (und da bin ich ehrlich) nur einfach etwas Besseres zu tun als endlich das dafür passende Rezept zu schreiben – wir haben nämlich das Babyzimmer gestrichen! Ich hoffe also, dass ihr und der Blog da nicht kleinlich seid… schließlich ist von meinem täglichen Rhythmus derzeit leider ohnehin nicht mehr viel übrig – aber das wird wieder besser, versprochen! Also weiter zum Blog-Geburtstag: 5 Jahre gibt es ihn jetzt schon, dies hier wird das 1660. Rezept und noch im August wird hier der 2 Millionste Besucher erwartet. Ich durfte über den Blog, zahlreiche Events und Bloggertreffen schon so viele tolle Leute kennenlernen und mir fallen immer noch so viele Dinge ein die ich hier mit euch teilen möchte. Deshalb bin ich optimistisch, dass sich zu den vergangenen 5 Jahren noch einige mehr dazu gesellen werden. Und ich hoffe, dass ihr auch dann noch ab und an vorbeischaut und euch über das eine oder andere Rezept freut!

Diese Johannisbeer Muffins habe ich übrigens vor Kurzem für die Mädels im Büro gebacken. Ob ihr dafür frische oder eingefrorene Johannisbeeren nehmt ist dabei relativ egal und das Ergebnis sind ein paar super saftige und fruchtige Muffins. In diesem Sinne: auf die Geburtstage und alle anderen Gelegenheiten zu denen ihr Lust habt zu backen!

Johannisbeer_Muffins_ (7)

Zutaten für 18 Muffins:

4 Eier

200g Mehl

200g weiche Butter

200g Zucker

1/2 Päckchen Backpulver, oder 1 Päckchen wenn sie etwas luftiger sein sollen

100g Johannisbeeren

Für die Deko:

etwas Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Muffins in die Küchenmaschine geben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Johannisbeeren gehen dabei größtenteils kaputt und geben dem Teig so seine rosa Farbe.

Johannisbeer_Muffins_ (1)

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizten. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken (ich habe diese hier* genommen) und je 2 gute EL Teig hinein geben.

Johannisbeer_Muffins_ (3)

Die Muffins für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Ab und an einen Blick darauf werfen und am Ende die Stäbchenprobe machen.

Die fertigen Muffins vollständig auskühlen lassen.

Johannisbeer_Muffins_ (4)

Den Puderzucker fein sieben und über die vollständig abgekühlten Muffins geben.

Greift zu!

Johannisbeer_Muffins_ (10)




Melone-Johannisbeere Smoothie

Melone-Johannisbeere Smoothie

Kennt ihr das – die Johannisbeeren sind reif, aber für Kuchen fehlen Zeit und Motivation und sonst fällt euch vielleicht gerade nichts besseres ein? An solchen Tagen könnt ihr die Johannisbeeren natürlich einfach einfrieren und für einen anderen Tag aufheben, oder ihr macht euch ganz flott einen super leckeren Smoothie! Aber was passt zu schwarzen Johannisbeeren? Die haben ja schon ein sehr spezielles Aroma. Ich habe mich für ein Experiment mit Wassermelone entschieden – mehr braucht es dann auch nicht. Die Melone sorgt für die süße Note, die schwarzen Johannisbeeren bringen eine herbe Säure in den kühlen Drink. Perfekt für eine kleine Fruchtbombe zwischendurch!

Melone_Johannisbeer_Smoothie_ (1)

Zutaten für 3-4 Gläser:

1/2 Wassermelone (aus dem Kühlschrank)

250g schwarze Johannisbeeren

Zubereitung:

Die Melone aus der Schale schneiden, klein würfeln und in den Mixer geben. Die schwarzen Johannisbeeren gründlich waschen, falls noch Rispen an den Beeren sind werden diese jetzt entfernt. Die Johannisbeeren zur den Melonenwürfeln in den Mixer geben und alles mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Den Melone-Johannisbeere Smoothie auf passende Gläser verteilen und mit einem Strohhalm servieren.

Ein fruchtig frischer Sommerdrink!

 




Eierlikör Eis mit Johannisbeer Swirl

Eierlikör Eis mit Johannisbeer Swirl

Es ist sonnig und warm – die Gelateria läuft auf Hochtouren! Das Eierlikör Eis habe ich euch ja schon gezeigt und es war ungelogen wirklich sooo lecker, dass es das unbedingt nochmal geben musste. Diesmal habe ich ein bissl variiert und die Johannisbeer Ernte der roten Johannisbeeren mit eingearbeitet. Mein erster Versuch einen Swirl ins Eis zu zaubern und ich finde es ist ziemlich gut gelungen. Leider war ich mit der Sauce doch etwas großzügig, bzw. für das Foto war es unvorteilhaft viel, aber zumindest auf einem Foto kann man die Musterung recht gut erkennen.

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (13)

Zutaten für 1 L Eierlikör Eis mit Johannisbeer Swirl:

1 L Eierlikör Eis nach diesem Rezept

400g Johannisbeeren

3 EL feinster weißer Zucker

Zubereitung:

Das Eierlikör Eis so zubereiten wie im Rezept angegeben, wenn es in der Eismaschine seine Runden dreht geht es mit dem Swirl los.

Die verlesenen und gewaschenen Johannisbeeren mit dem Zucker in den Mixer geben.

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (1)

Mixen bis alle Beeren püriert sind und dann portionsweise und sehr sorgfältig durch ein feines Sieb streichen. Macht keinen Spaß, lohnt sich aber.

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (3)

Die Sauce kurz erhitzen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Danach die Sauce im Eisbad (oder mit kaltem Wasser in der Spüle) möglichst schnell runter kühlen.

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (7)

Das Eis wie gewohnt in eine ausreichend große Dose füllen und glatt streichen.

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (8)

Mit einem Esslöffel tiefe Furchen in das Eis ziehen, die Sauce an dieser Stelle verteilen und mit dem Löffel grob unterheben. Ungefähr ein viertel der Johannisbeersauce für später zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Die Oberfläche wird dabei bei mir recht gleichmäßig rosa, das täuscht aber wie sich später zeigt. Von der Seite sollte es in etwa so aussehen:

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (9)

Das Eis zwei Stunden lang fertig frieren lassen. Dann mit dem Eiskugellöffel schöne große Kugeln machen. Sieht doch nicht schlecht aus – oder?

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_  (2)

Das Eis mit der restlichen Sauce in kleine Schälchen geben.

Lasst es euch gut gehen!

Eierlikoer_Eis_mit_JOhannisbeer_Swirl_ (17)




Schwarze Johannisbeeren Eis

Schwarze Johannisbeeren Eis

Eigentlich wollte ich aus meinen schwarzen Johannisbeeren ja ein Sorbet machen. Realistisch betrachtet wäre das aber ein ziemlich kleines Schälchen Sorbet geworden und so habe ich mich doppelt gefreut, als ich bei Sandra das Rezept für ein Orangen-Saure Sahne Eis entdeckt habe. Im Rezept stand aber auch etwas von Buttermilch und wie ich so am Einkaufen war habe ich alles durcheinander geworfen. Schmand habe ich eingepackt, Schlagsahne und Buttermilch. Halb so wild, die saure Sahne habe ich durch die Schlagsahne ersetzt und dafür die doppelte Menge Schmand genommen. Anstelle von Orangensaft bin ich auf Kirschsaft umgestiegen und dazu kamen dann die schwarzen Johannisbeeren. Ziemlich gut fand ich die Idee mit Agavensirup zu süßen, das hat prima geklappt. Da keine der Zutaten erhitzt wurde gab es auch keine langen Vorkühlzeiten und das Eis war ruck-zuck fertig… und wirklich lecker!

Schwarze_Johannisbeer_Eis_4

Zutaten für 1L Eis:

alle Zutaten sollten aus dem Kühlschrank kommen

100g schwarze Johannisbeeren

350ml Sauerkirschsaft

100g Agavensirup

200g Schlagsahne

100g Schmand

2cl Cassis Likör

Zubereitung:

Ich mixe die Johannisbeeren mit einem guten Schluck Kirschsaft bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Schwarze_Johannisbeer_Eis_1

In eine Schüssel geben und mit dem restlichen Saft, dem Agavensirup, der Schlagsahne, dem Schmand und dem Likör verrühren.

Diese Masse gebe ich jetzt in die Eismaschine wo sie 50 Minuten ihre Runden dreht.

Schwarze_Johannisbeer_Eis_2

Die Eiscréme in eine Plastikdose füllen und noch zwei Stunden im Tiefkühler zuende frieren lassen. Mein Tipp um das Eis aus dem Behälter für die Maschine zu lösen: kurz von außen fließend kaltes Wasser darüber laufen lassen, dann flutscht es direkt heraus ohne zu schmelzen und ohne, dass man im Einsatz rumkratzen muss.

Schwarze_Johannisbeer_Eis_3

Wenn die Zeit dann endlich um ist bekommt jeder eine große Kugel Eis… und danach vielleicht noch eine Zweite… Danke an Sandra nicht nur für diese schöne Rezeptidee, sondern auch für den Tipp mit dem tollen Eisportionierer Set! Das hat sich mittlerweile schon mehrfach bewährt 🙂

Und jetzt genießt euer Eis!

Schwarze_Johannisbeer_Eis_5




Erste Ernte und schwarze Johannisbeeren in Vanillemilch

Erste Ernte und schwarze Johannisbeeren in Vanillemilch

Meine erste Ernte! Mein Vater hat vor einiger Zeit gesagt, dass ich zu ungeduldig wäre. Ich kann nicht säen und drei Tage später ernten. Da hat er wohl recht, aber es trifft meine Ungeduld sehr gut. Zum Glück hatte ich auch Kresse gesät 😉

Wie dem auch sei, an diesem Wochenende war es so weit. Ich bin raus auf meine Ländereien gezogen, mit meinem Eselskarren…. na gut, ich bin in den Garten gegangen, mit einem kleinen Schüsselchen. Mein Beute: schwarze Johannisbeeren, Radieschen und etwas Rhabarber. Stolz wie Oskar war ich und habe Bessere Hälfte eins seiner Lieblingsdesserts gemacht – Johannisbeeren in Vanillemilch.

Erste_Ernte_schwarze_Johannisbeeren_2

Aber zurück zur Ernte:

ein Schälchen schwarze Johannisbeeren….

Erste_Ernte_1

… drei Stangen Rhabarber…

Erste_Ernte_2

… und ein Bund Radieschen…

Erste_Ernte_3

Juhu!

Zutaten für 2 Gläser Johannisbeeren in Milch:

2 Hände voll schwarze Johannisbeeren

2 EL Zucker

2 Messerspitzen gemahlene Vanille

250ml Milch

Zubereitung:

Ich habe wohl vergessen wie mühselig die Johannisbeeren Ernte ist. Wenn man die Beeren dann endlich geerntet hat wollen sie noch von den Rispen gezupft werden… aber was tut man nicht alles.

Die küchenfertigen Johannisbeeren auf zwei Gläser verteilen und zuckern. Die Milch mit der gemahlenen Vanille verrühren und in die Gläser aufteilen. Einmal gut rühren damit sich der Zucker löst und sofort servieren.

Lecker!

Erste_Ernte_schwarze_Johannisbeeren_1