Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Ich bin wirklich ein großer Fan von Ofen-Nuggets geworden. Diese Variante mit der klassischen Semmelbröselpanade kennt ihr ja schon – diesmal habe ich eine knusprige Cornflakes-Panade gezaubert, die gibt den Nuggets nochmal eine ganz andere Konsistenz. Dazu gab es einen schnellen, frischen Salat und eine ganz flotte Sauce zum Dippen. Ob ihr die Nuggets mit Joghurt oder Ei paniert macht am Ende aus meiner Sicht keinen großen Unterschied – mir schmecken sie in beiden Varianten. So kann man auch „Junk-Food“ leicht und gesund zubereiten und bekommt  beim Essen absolut kein schlechtes Gewissen!

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip

Zutaten für 2 Personen:

350g Hähnchenbrustfilet

100g Joghurt oder 1 Ei

Pfeffer & Salz

60g Cornflakes (ungezuckert)

Für den Salat:

2 Hand voll Rucola

1/2 Salatgurke

8-10 Cocktailtomaten

1 TL Olivenöl

2 EL Balsamico Essig

Pfeffer & Salz

Für den Tomaten Dip:

150g Pizzatomaten (aus der Dose)

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Balsamico Bianco

Salz

1 TL Honig

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden. Den Joghurt oder das verquirlte Ei in einen tiefen Teller geben und mit Pfeffer und Salz kräftig würzen. Die Cornflakes im Mörser oder in einer kleinen Plastiktüte zerstoßen und ebenfalls in einen tiefen Teller geben.

Die Hähnchenstücke erst im Joghurt und dann in den Cornflakes rundum wenden, beiseite stellen und kurz ruhen lassen.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hähnchenstücke auf das Backblech legen und für 25 Minuten in den Backofen schieben. Nach 15 Minuten einmal wenden damit sie von beiden Seiten knusprig werden.

In dieser Zeit alle Zutaten für die Sauce in einen kleinen Mixer oder den Becher für den Stabmixer geben und pürieren. Die würzige Tomatensauce in eine kleine Pfanne oder einen Topf geben und kurz erhitzen. Die Sauce in ein kleines Schälchen geben und zum Abkühlen beiseite stellen.

Die Tomaten und die Gurke klein schneiden und zusammen mit dem gewaschenen Rucola in eine Schüssel geben. Den Salat mit Essig und Öl anmachen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Die fertig gebackenen Ofen-Nuggets mit Tomaten-Dip und Salat anrichten und restlos verputzen.

Greift zu!

Knusprige Ofen-Nuggets mit Tomatendip




Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Manchmal weiß ich ja ganz genau, dass ich Bessere Hälfte mit einem Essen eine große Freude mache und manchmal kommt das ganz unverhofft. So wie in diesem Fall – während ich mir im ersten Moment nicht mal sicher war ob dieses unkomplizierte Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven überhaupt fotogen genug ist hatte Bessere Hälfte schon von der Kichererbsencreme genascht und war hin und weg. Also habe ich dann kurzentschlossen doch schnell noch Fotos gemacht und kann somit zum Glück das Rezept mit euch teilen. Das Ganze ist nämlich nicht nur lecker, sondern steht auch ziemlich schnell auf dem Tisch. Ein super unkompliziertes Abendessen das euch den Sommer auf den Teller zaubert! 

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Zutaten für 2 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Prise scharfes Paprikapulver

15-20 grüne Oliven ohne Stein

Für die Kichererbsencreme:

265g Kicherebsen (Abtropfgewicht – 1 Dose)

3 gegrillte, eingelegte Paprika

1 Aubergine

1/2 TL Cumin

1 Zitrone

Pfeffer & Salz

2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Die Auberginen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 200°C (hier Umluft mit Grillfunktion) für 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Die gebackenen Auberginen aus dem Ofen holen und die Haut abziehen.

Die Kichererbsen unter fließend kaltem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Kichererbsen mit den gegrillten Paprika, der Aubergine, den geschälten Knoblauchzehen, etwas Cumin, Pfeffer und Salz in den Mixer geben und zu einer dicken Creme mixen. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und beiseite stellen damit die Creme etwas ziehen kann.

In dieser Zeit das Hähnchen in dünne Scheiben aufschneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch 2 Minuten lang rundum scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14), das Fleisch mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und das Hähnchen 4-5 Minuten fertig braten.

Die Oliven halbieren.

Die Kichererbsencreme auf zwei passenden Tellern anrichten, das Hähnchenfleisch dazu geben und die Oliven mit auf dem Teller platzieren.

Sofort servieren und restlos verputzen!

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven




Chicken Nuggets aus dem Backofen

Chicken Nuggets aus dem Backofen

Chicken Nuggets gab es hier auf dem Blog schon zwei Mal – beide Male sehr lecker, aber auch etwas fettiger und in der Pfanne gebraten. Dann habe ich die Ofenvariante aus Jamie Olivers Kochbuch „Genial Gesund*“ ausprobiert und fand sie ziemlich lecker. Die Nuggets schmecken anders, aber um es mit Bessere Hälftes Worten zu sagen: „wenn man sich darauf einstellt sind sie auch lecker“. Kurze Zeit später habe ich die Chicken Nuggets aus dem Backofen nochmal in dieser Variante hier gezaubert – mit dem grünen Joghurt Dip mit Knoblauch und einem würzigen BBQ-Dip. Natürlich würde auch der California Dip ganz wunderbar passen, das ist euch und eurem persönlichen Geschmack überlassen. Und jetzt greift zu und lasst es euch schmecken! 

Chicken Nuggets aus dem Backofen

Zutaten für 2 Personen:

400g Hähnchenbrustfilet

1 Tasse Mehl

150g Joghurt

1 TL scharfes Paprikapulver

1 Prise Cayennepfeffer

Pfeffer & Salz

100g Semmelbrösel

3 EL Rapsöl

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. In drei kleinen Schälchen das Mehl, den Joghurt und die Semmelbrösel vorbereiten.

Den Joghurt mit Paprika, Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz kräftig würzen. Die Semmelbrösel mit dem Öl verkneten. Die Hähnchenbrustfilets in saftige Streifen schneiden und erst im Mehl, dann im Joghurt und am Ende in den Semmelbröseln wenden. In den Semmelbröseln darf das Hähnchen einen Moment ruhen während die nächste Fuhre vorbereitet wird. Die fertig panierten Nuggets auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Chicken Nuggets aus dem Backofen

Die Nuggets für ca. 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

In dieser Zeit die Dips vorbereiten.

Die Nuggets aus dem Ofen holen und auf einem passenden Teller anrichten. Zusammen mit den Dips servieren.

Greift zu!

Chicken Nuggets aus dem Backofen




Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Hähnchen und Brokkoli sind so einfach so ein absoluter all-time-favorite wenn es mal ein ganz unkompliziertes Abendessen geben soll – in dieser Variante sind die beiden in einer super leckeren Senf-Sahne Sauce gebadet worden und am Ende in einen großen Topf Pasta gesprungen. Eine absolut geniale Kombination, die Sauce ist der von Chelsea Winters Hackbällchen in Homemade Happiness* ganz ähnlich und ein cremiger Traum. Erfreulicherweise ist diese Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce auch noch relativ schnell gemacht, Herz was willst du mehr?! 

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Hähnchenbrustfilet

1 kleine, rote Zwiebel

Rapsöl

Pfeffer & Salz

150g Brokkoli

200g Spirelli Nudeln

25g Butter

1 EL Mehl

2 Knoblauchzehen

500ml Hühnerbrühe

100g Schlagsahne

2 TL Dijonsenf

Abrieb von 1 Zitrone + 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Das Hähnchen in mundgerechte Stücke würfeln. Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Hähnchenwürfel rundum scharf anbraten. Die Zwiebelwürfel dazu geben und die Hitze reduzieren um die Zwiebel sanft anzuschwitzen. Mit Pfeffer und Salz würzen und das Fleisch auf einem extra Teller beiseite stellen.

Die Butter in der Pfanne schmelzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Das Mehl dazu geben und gold-gelb anrösten. Langsam die Hühnerbrühe einrühren damit keine Klumpen entstehen. Die Sahne und den Zitronenabrieb dazu geben, alles kurz aufkochen und dann die Sauce auf die Hälfte reduzieren. Die Brokkoliröschen dazu geben, den Deckel auf die Pfanne legen und den Brokkoli gar köcheln.  Einen Topf Salzwasser für die Pasta zum kochen bringen und die Spirelli darin al dente garen.

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Das Fleisch zurück in die Pfanne geben und alles mit Senf, einem Spritzer Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Die Hälfte der Sauce mit den Nudeln vermischen und auf passende Teller verteilen. Die restliche Sauce über den Nudeln verteilen und die Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce sofort servieren.

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce

Diese Pasta schmeckt sowohl im Sommer als auch im Winter.

Lasst es euch schmecken!

Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce




Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Vor Kurzem habe ich euch ja mein Suppenhuhn mit Reis anstelle von Nudeln gezeigt, heute habe ich eine cremige Sauce im Hühnerfrikassee Stil mit Tagliatelle anstelle von Reis für euch. Das Ganze habe ich aus den Resten vom Suppenhuhn gezaubert – besonders die Brühe macht hier den großen Unterschied. Wenn ihr aber gerade kein Suppenhuhn gekocht habt müsst ihr jetzt nicht aufgeben, mit etwas Geflügelfond könnt ihr das gut ausgleichen. Außerdem kommen bei mir Lauch und Karotte mit in die Sauce, ihr könnt aber auch noch Pilze oder Erbsen zufügen. So oder so ist diese Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil wirklich unglaublich lecker! 

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Zutaten für 2-3 Personen:

100g Fleisch vom Suppenhuhn (oder sanft gebratenes Hähnchenbrustfilet)

600ml Hühnerbrühe

2 EL Mehl

2 EL Butter

100ml Weißwein

2 Karotten

1/2 Lauchstange

70g Schlagsahne

4-5 Pimentkörner

Pfeffer & Salz

½ Zitrone

Zubereitung:

Die Hühnerbrühe in einem kleinen Topf aufkochen. Die im Mörser* zerstoßenen Pimentkörner dazu geben. Die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden, den Lauch in Ringe schneiden und dann noch etwas klein hacken. Beides in die köchelnde Hühnerbrühe geben und alles auf ca. 200-300ml einreduzieren lassen.

In einer großen Pfanne die Butter schmelzen. Das Mehl dazu geben, gut vermengen und gold-gelb anschwitzen. Schlückchenweise den Weißwein einrühren, dabei immer gut umrühren damit keine Klumpen entstehen. Als nächstes erst die Hühnerbrühe mit dem Gemüse und dann die Sahne dazu geben.

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Tagliatelle al dente kochen.

Die Sauce auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen, das klein gewürfelte Hühnerfleisch dazu geben und dann alles mit Pfeffer, Salz und dem Zitronensaft abschmecken.

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Die Nudeln durch ein Sieb abgießen und zurück in den Topf geben, Einen Teil der Sauce direkt mit der Pasta vermengen und die Nudeln auf zwei passende Pastateller verteilen. Die restliche Sauce darüber geben.

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

Lasst es euch schmecken!

Pasta mit cremiger Sauce im Hühnerfrikassee Stil

 




Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

Es gab hier auf dem Blog schon zwei Mal die „drei Tage – ein Suppenhuhn“ Challenge für die ich aus einem Suppenhuhn drei ganz unterschiedliche Gerichte gezaubert habe (hier und hier). Als wir jetzt unsere erste Kita-Erkältung im Haus hatten war es mal wieder an der Zeit für so ein Suppenhuhn. Da ich diesmal ein eher kleines Exemplar ergattert habe gab es damit nur zwei Gerichte, wobei die Pasta (das zweite Gericht) für zwei Tage gereicht hat. Aber bleiben wir erst einmal bei Rezept Nummer eins – mein Hühnernudeltopf wird normalerweise mit Nudeln gemacht. Aber irgendwie dachte ich mir Reis wäre doch auch mal eine schöne Sache. Okay… außerdem hatte ich keine Suppennudeln und dachte mir „Hey, Reis wäre doch auch eine Option“. Eine ziemlich gute Option übrigens, mir hat das Suppenhuhn mit Kürbis und Reis fast besser gefallen als die Variante mit den üblichen Nudeln. Wenn man das ganze Huhn nimmt reicht der Topf für 4 Personen und so habe ich hier auch die Mengenangaben im Rezept gemacht. Kocht ihr nur für zwei und wollt den Rest vom Huhn für etwas anderes verwenden, dann halbiert einfach die Menge für Gemüse und Reis, Huhn und Wasser bleiben gleich. Als Gemüse kamen hier neben den Karotten auch noch Lauch und Kürbis mit in den Topf – so hatten wir einen schön bunten und saisonalen Eintopf!

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

Zutaten für 4 Personen:

1 kleines Suppenhuhn, ca. 800-900g

Pfeffer & Salz

4-5 L Wasser

5 Karotten

1 Stange Lauch

1 Zwiebel

1/2 Hokkaido Kürbis

2 (frische) Lorbeerblätter

5-6 Pimentörner

250g schnell kochender Reis (10 Minuten Reis)

1 Zitrone

Zubereitung:

Die Karotten, die Zwiebel und den Kürbis schälen und klein würfeln. Den Lauch in dünne Ringe schneiden. Das gesalzene Wasser mit den Lorbeerblättern und den zerstoßenen Pimentkörnern in einem sehr großen Topf* zum kochen bringen und das gewaschene Suppenhuhn hinein legen. Einmal kurz aufkochen und dann die Hitze deutlich reduzieren. Das Huhn darf so insgesamt 90 Minuten im geschlossenen Topf sanft köcheln.

Für die letzten 20 Minuten das restliche Gemüse dazu geben und den Hühnertopf mit Pfeffer würzen.

Das fertig gekochte Huhn aus dem Topf nehmen, kurz abkühlen lassen und dann zerpflücken. In dieser Zeit den Reis in den Topf geben, noch einmal ganz kurz aufkochen und dann 10 Minuten köcheln lassen bis der Reis fertig ist.

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

Die Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf jeden Teller eine Portion Hühnerfleisch geben und mit der Suppe samt Gemüse übergießen.

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

Den Hühnertopf heiß servieren…

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis

… und restlos auslöffeln.

Bleibt gesund!

Suppenhuhn mit Kürbis und Reis




Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

Wenn man so eine richtig dick-cremige, sättigende Soulfood Kürbissuppe kochen möchte, dann gibt es nichts Besseres als einen Butternutkürbis –  der trägt seinen Namen nämlich durchaus zu Recht. Ich habe ja in der Vergangenheit schon Butternutkürbissuppen mit Speck oder mit Räuchermakrele gekocht und bin ein großer Fan von dieser Sorte. Für diese Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust habe ich den Kürbis in Hühnerbrühe gekocht und dann zu einer dicken Suppe püriert. Mit ein paar Scheiben gebratener Hähnchenbrust und einigen Frühlingszwiebelringen angerichtet stand dann ganz flott das Essen auf dem Tisch.

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

Zutaten für 3-4 Personen:

1 Butternutkürbis

etwas Rapsöl

1 Zwiebel

500ml Hühnerbrühe

4 Pimentkörner

Pfeffer & Salz

1 Limette

2 Hähnchenbrustfilets

2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Den Butternutkürbis halbieren, die Kerne entfernen, den Kürbis schälen und in Stücke schneiden. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Kürbiswürfel darin anschwitzen. Die Zwiebel schälen, grob würfeln und mit in den Topf geben. Alles anschwitzen bis der Kürbis etwas Farbe hat…

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

… und dann mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Pimentkörner im Mörser zerstoßen und dazu geben. Einmal aufkochen und dann bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. In dieser Zeit die Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Hähnchenbruststreifen darin anbraten. Das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und beiseite stellen.

Die Suppe mit dem Stabmixer* pürieren und mit Pfeffer und Salz würzen. Mit dem Limettensaft abschmecken.

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

Die Suppe auf tiefe Teller verteilen, den grünen Anteil der Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und zusammen mit den Hähnchenbruststreifen als Einlage in die Suppe geben.

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust

Lasst es euch schmecken!

Butternutkürbis Suppe mit Hähnchenbrust




Teuflisch scharfe Chicken Wings

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Ich esse ja super gerne scharfes Essen, muss aber zugeben, dass ich in den letzten Jahren etwas verweichlicht bin. Bessere Hälfte isst dafür deutlich schärfer als früher, wir haben uns also irgendwo in der Mitte getroffen. Wenn ich nun aber einen Chilipulver-Neuzugang im Gewürzregal mit „extrem scharf“ beschrifte, dann sollte ich mich damit auch ernst nehmen. Wobei… das Ergebnis war gleichzeitig feurig scharf und super lecker – ich glaube bei Chicken Wings darf das so sein. Das Ganze hat sich dann auch praktisch von selbst zubereitet, die gewürzten Hähnchenflügel sind zusammen mit den Kartoffel auf ein Blech gehüpft und in den Ofen gewandert. 45 Minuten später stand dann ein großer Teller teuflisch scharfe Chicken Wings auf dem Tisch – wer traut sich zuzugreifen?

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Zutaten für 14 Chicken Wings:

14 Hähnchenflügel

4-5 EL neutrales Pflanzenöl

Salz

1 Messerspitze Pequin Chili Pulver*

1/2 TL Paprika edelsüß

Für die Kartoffeln:

200g kleine Kartoffeln, z.B. Drillings Kartoffeln

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Dip:

5-6 EL Ketchup

2 TL Worcestersauce

etwas Salz

1 Prise Cumin

1 gute Prise Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Öl, Salz, Paprikapulver und Chilipulver in einem kleinen Schälchen zu einer dicken Marinade verrühren. Die Hähnchenflügel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und rundum mit der Marinade einpinseln.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln halbieren und in einer kleinen Schüssel mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Gut durchmischen und zwischen den Hähnchenflügeln auf das Backblech setzen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Das Backblech für 35 Minuten in den Backofen schieben. Die Kartoffeln sollten jetzt gold-braun sein. Das Blech aus dem Ofen holen, die Kartoffeln auf einen großen Teller verfrachten…

Teuflisch scharfe Chicken Wings

… und das Blech mit den Chicken Wings auf hoher Ebene zurück in den Ofen schieben. Auf die Grillfunktion bei 220°C umschalten und die Wings 5-8 Minuten knusprig backen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

In dieser Zeit aus Ketchup, Salz, Worcestersauce, Cumin und Paprikapulver eine schnelle Sauce anrühren.

Die Wings zu den Kartoffeln auf den Teller geben.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Ein paar Servietten mit auf den Tisch legen und vielleicht noch einen Knochenteller bereit stellen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Scharf und lecker!

Teuflisch scharfe Chicken Wings

 




Einhorn-Pasta mit roter Bete

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Der Einhorn Trend kennt ja keine Grenzen und ich selbst zähle mich auch zu den stolzen Besitzern eine Pummeleinhorn Shirts* und des passenden Schlüsselanhängers*. Man kann die Babypfunde halt auch mit Humor tragen. Tatsächlich konnte ich mich aber bisher weder für die Mülltüten mit Einhornduft* noch für die rosa Einhorn-Bratwürste begeistern. Deshalb war das hier eigentlich auch nicht als Einhorn-Pasta geplant, aber als ich genau das auf Instagram geschrieben habe kam nur der Leser Kommentar: „genau so solltest du sie nennen!“ Und warum auch nicht – die Pasta ist rosa, mit Huhn und roter Bete ist sie eine typische „Mädchen-Pasta“ und da es mein Blog ist kann ich die Gerichte ohnehin nennen wie ich möchte 😉

Für alle „nicht-Einhorn-Fans“ gibt es Spaghetti mit roter Bete, Brokkoli und Huhn in Sahnesauce… für alle anderen eine zauberhafte Einhorn Pasta die ganz ohne Lebensmittelfarbe so richtig schön rosa ist. Lecker ist sie so oder so!

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Zutaten für 2 Personen:

150g Hähnchenbrustfilet

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

1 Knolle rote Bete, im Ofen gebacken und geschält

100g Brokkoliröschen

250g Spaghetti

70g Schlagsahne

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Die rote Bete halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in eine Auflaufform legen. 45 Minuten bei 180°C Umluft backen, abkühlen lassen und schälen.

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Scheiben oder Würfel schneiden. Für die Pasta einen großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Spaghetti darin al dente kochen. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchen rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Die Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und alles anschwitzen bis die Zwiebel glasig ist. Die gegarte rote Bete in Würfel schneiden. Die Schlagsahne in die Pfanne geben und alles kurz aufkochen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Dann die rote Bete mit in die Sauce geben.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Für die letzten 3-4 Minuten die Brokkoliröschen mit in das Nudelwasser geben. Die fertige Pasta abgießen und zurück in den Topf geben.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Das Hähnchen samt Sauce unter die Pasta mengen und alles mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Die Einhorn-Pasta auf zwei passende Pasta Teller verteilen.

Einhorn-Pasta mit roter Bete

Lasst es euch schmecken!

Einhorn-Pasta mit roter Bete

 




Tapas – Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus

Tapas – Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus

Das Hähnchen in Weißwein Jus kommt bei uns an Tapas Abenden immer wieder auf den Tisch. Das Hähnchen mit Honig und Pinienkernen hat dem in letzter Zeit ein bisschen den Rang abgelaufen, aber ich hatte trotzdem mal wieder Lust zu experimentieren. Und so ist dieses Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus entstanden. Mit etwas Weißbrot zum Dippen auf den Tisch stellen!

Tapas - Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus

Zutaten für 1 Schälchen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 Zweig Rosmarin

1 kleine Zwiebel

3 Knoblauchzehen

Olivenöl

Pfeffer & Salz

200ml Weißwein

1 Zitrone

30g Pinienkerne

Zubereitung:

In einer kleinen Pfanne ohne zusätzliches Öl die Pinienkerne anrösten und in einem kleinen Schälchen beiseite stellen. Das Hähnchen in saftige Würfel schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln, die Rosmarinnadeln vom Zweig streichen und fein hacken. In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Hähnchen hinein geben. Zwiebel, Rosmarin und Knoblauch zufügen und anschwitzen.

Tapas - Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus

Alles bei mittlerer Hitze braten bis das Hähnchen gar ist. Mit Pfeffer und Salz würzen und mit dem Weißwein ablöschen. Die Schale von der Zitrone in die Pfanne reiben und den Sud mit dem Zitronensaft abschmecken.

Tapas - Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus

Das Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus in einem passenden Schälchen* anrichten und die Pinienkerne darüber geben.

Mit etwas Baguette oder Ciabatta servieren.

Lasst es euch schmecken!

Tapas - Zitronen-Rosmarin Hähnchen in Weißwein Jus