Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Nachdem wir an den Weihnachtsfeiertagen wirklich ausgiebig geschlemmt haben ist es heute höchste Zeit für etwas leichtere Kost bevor zu Silvester wieder Raclette und Fondue auf den Tisch kommen. Vielleicht gab es bei euch ja auch in den letzten Tagen eine Ente mit Orange oder eine feine Vorspeise mit Zander und Rosenkohl-Orangen Salat und ihr habt eine Orange übrig? Mit einem bunten Wintersalat-Mix, etwas Gorgonzola und einem fruchtigen Dressing ist der Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen außerdem ganz flott gemacht – eine willkommene Abwechslung nach der (Vor-) Weihnachtszeit. Beim nächsten Mal würde ich aber statt der Oliven lieber leicht geröstete Walnusskerne nehmen, aber das ist natürlich ganz euch überlassen!Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine Hähnchenbrustfilets, je. ca. 100g

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

200g Wintersalat-Mix

2 Orangen

50-60g Gorgonzola

einige Oliven oder Walnusskerne

Zubereitung:

Die Walnüsse in der Pfanne ohne Öl anrösten und beiseite stellen. Jetzt das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin rundum scharf anbraten. Das Fleisch salzen, die Hitze reduzieren und die Hähnchenbrustfilets noch 8-10 Minuten fertig garen. In dieser Zeit den Salat waschen, trocken schütteln und in eine ausreichend große Schüssel geben. Eine Orange mit dem Messer schälen und die Filets heraus schneiden. Die zweite Orange halbieren und den Saft heraus pressen. Orangensaft, etwas Rapsöl, Pfeffer und Salz zu einem Dressing verrühren und den Salat damit anmachen. Den Salat auf zwei große Teller verteilen und die Orangenfilets, den klein gezupften Gorgonzola und die Nüsse oder Oliven darauf verteilen.

Am Ende die Hähnchenbrustfilets in zwei oder drei Stücke schneiden und auf dem Salat stapeln.

Lasst es euch schmecken!

Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen




Gorgonzola Feigen vom Grill

Gorgonzola Feigen vom Grill

Irgendwie ist die Grillsaison immer viel zu kurz, kaum hat sie angefangen steht der Herbst vor der Tür und man überschlägt innerlich schon wie viele Gelegenheiten es dieses Jahr wohl noch geben wird… na zumindest geht es mir so. Also muss ich mich ran halten um noch alles auszuprobieren was so auf meiner to-cook Liste für dieses Jahr steht. Diesmal habe ich als Beilage diese Gorgonzola Feigen gezaubert. Die sind total saftig und süß-würzig geworden – super lecker. Natürlich kann man die kleinen Päckchen auch problemlos im Backofen garen, da seid ihr ganz flexibel!

Gorgonzola_Feigen_vom_Grill_ (11)

Als Beilage oder Vorspeise für 2 Personen:

4 Feigen

100g Gorgonzola

Pfeffer

etwas flüssiger Honig

Zubereitung:

Die Feigen vierteln, aber nicht komplett aufschneiden – sie sollen unten noch zusammen hängen. Auf einem Streifen Alufolie platzieren und den Gorgonzola in die offene Feige krümeln.

Gorgonzola_Feigen_vom_Grill_ (1)

Etwas Pfeffer darüber mahlen und aus der Alufolie ein kleines Päckchen falten. Dieses sollte nach oben offen bleiben. Auf alle Gorgonzola Feigen etwas Honig geben.

Gorgonzola_Feigen_vom_Grill_ (3)

Die Feigen in ihrem Schiffchen für 12 Minuten auf dem Grill platzieren oder sie für 10-12 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Gorgonzola_Feigen_vom_Grill_ (7)

Wenn der Käse dickflüssig zerlaufen ist sind die Feigen fertig. Die duften übrigens ganz großartig und die Mischung aus Süße der Feigen und Würze vom Käse passt ganz wunderbar zusammen.

Wer möchte naschen?

Gorgonzola_Feigen_vom_Grill_ (8)




Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce

Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce

Pasta mit Gorgonzola Sauce gibt es in zahlreichen Varianten. In den meisten Fällen wohl mit Spinat und viel Knoblauch. Trotzdem hat sich mir die Idee von Spaghetti mit Kürbis-Gorgonzola Sauce in den Kopf gesetzt und die bin ich nicht mehr los geworden. Die Idee war einfach – der Kürbis wurde im Backofen gegart, püriert und mit dem Gorgonzola nochmal aufgekocht. Dazu etwas Pasta und schon haben wir ein super leckeres Abendessen. Gedacht, gekocht und für sehr gut befunden! Ich bin ganz ehrlich – ich habe kurz überlegt etwas fein gehackte Petersilie über den Teller zu streuseln, einfach damit das auf den Fotos netter aussieht… aber geschmacklich braucht man hier wirklich keine Kräuter und deshalb habe ich es am Ende dann auch weg gelassen. Da müsst ihr mir wohl vertrauen und das Ganze mal ausprobieren – aufwendig ist diese Pasta jedenfalls nicht, denn den Großteil der Zeit kümmert sich der Ofen um alles.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-3

Zutaten für 2 Personen:

200g Spaghetti

700g Muskatkürbis

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100ml Wasser

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

200g Gorgonzola (oder ein ähnlicher Blauschimmelkäse)

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch schälen. Alles zusammen in eine kleine Auflaufform geben, mit Alufolie abdecken und 35-40 Minuten bei 180°C im Backofen weich garen.

Gegen Ende der Backzeit einen Topf mit Salzwasser für die Pasta zum kochen bringen. Die Spaghetti dazu geben und al dente kochen. Das gegarte Gemüse direkt mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben und mit dem Stabmixer pürieren. Vom  Gorgonzola die Rinde abschneiden, den Käse grob zerpflücken und bei kleiner Hitze unter die Kürbis Sauce rühren.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-1

Die Sauce mit Pfeffer, Salz, Muskat und etwas Zitronensaft abschmecken.

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-2

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Dort mit einem Teil der Kürbis-Gorgonzola Sauce vermengen, auf Pastateller verteilen und die restliche Sauce darüber geben.

Soulfood für den Herbst!

spaghetti-mit-kuerbis-grogonzola-sauce-13

 

 




Lauch-Karotten Kuchen

Lauch-Karotten Kuchen

Ein Vorteil an dem aktuellen Wetter ist, dass es noch nicht zu spät ist diesen deftigen und super leckeren Lauch-Karotten Kuchen mit euch zu teilen! Es war das zweite Rezept aus Frank Oehler’s Kochbuch Der Speisemeister* und ist reinstes Soulfood. Was mir dabei besonders gut gefallen hat ist, dass ein Hefeteig verwendet wird und kein Mürbeteig. Mit Mürbeteig tue ich mich immer ein bisschen schwer, Hefeteig ist aus meiner Sicht deutlich einfacher zu verarbeiten und gelingt mir immer. Das Basisrezept ist wie viele Rezepte im Buch vegetarisch, lustigerweise dacht ich mir: „da passt doch Speck dazu“ und was lese ich in der Fußnote – als besonders deftige Variante passt Speck. Sehr schön – dazu eine hausgemachte Hollandaise als kleines i-Tüpfelchen, die Reste haben wir aber einfach mit einem Klecks Créme fraîche verputzt. Und noch eine kleine Anmerkung – die Originalangabe ist für 4 Personen. Die müssen dann aber komplett ausgehungert sein. Ich denke als Essen für 6-8 Personen ist das Blech durchaus realistisch.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (28) Zutaten für 6-8 Personen:

Für den Teig:

450g Weizenmehl, Typ 405

1 Päckchen Trockenhefe (7g)

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

50g weiche Butter

220ml Wasser

Für den Belag:

3 Stangen Lauch

4-5 Karotten

1 EL (Raps-) Öl

2 TL Kreuzkümmel

Salz & Pfeffer

250g Speckwürfel

3 Eier

200g Schlagsahne

1 Prise Muskat

150g Bergkäse (im Original 100g)

200g Blauschimmelkäse

etwas Butter zum Einfetten

Für die Hollandaise (hier halbe Menge vom Original):

125g Butter

1 Eigelb

2 EL Weißwein

1/2 EL Worcestersauce

1/2 EL Balsamico Bianco

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig, bis auf die Butter, in die Küchenmaschine geben und zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Dann die Butter zufügen und weiter kneten bis sie vollständig eingearbeitet ist. Den Teig abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

In dieser Zeit den Lauch und die Karotten waschen. Den Lauch in dünne Ringe und die Karotten in feine Scheiben schneiden.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (4)

Etwas Rapsöl in der Pfanne erhitzen und den Kreuzkümmel kurz darin anrösten. Den Speck zufügen und dann das Gemüse andünsten. Ich arbeite dabei in 3 Portionen weil es sonst zu viel für meine Pfanne wäre.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (2)

Das Gemüse mit Pfeffer und Salz würzen.

Das Backblech mit Butter einfetten und die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig ausrollen und auf das Blech ziehen.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (6)

Dann den Speck-Gemüse Mix darauf verteilen.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (11)

Den geriebenen Bergkäse und den klein gezupften Blauschimmelkäse darauf verteilen…

Lauch_Karotten_Kuchen_ (12)

… und Eier und Sahne zu einem Guss verquirlen der kräftig mit Muskat, Pfeffer und Salz abgeschmeckt wird. Den Guss gleichmäßig über den Kuchen geben.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (16)

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Lauch-Karotten Kuchen für 30-35 Minuten darin verschwinden lassen.

Gegen Ende der Backzeit die Butter sanft schmelzen, das Eigelb mit Weißwein, Essig, Worcestersauce, Pfeffer und Salz aufschlagen und dann über dem Wasserbad oder in einer geeigneten Schüssel direkt auf dem Induktionsherd bei kleinster Hitze langsam die Butter einrühren.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (17)

Den Lauch-Karotten Kuchen aus dem Ofen holen…

Lauch_Karotten_Kuchen_ (18)

…aufschneiden und gemeinsam mit der Hollandaise servieren.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (48)

Super lecker und definitiv ein Rezept mit Suchtfaktor.

Lauch_Karotten_Kuchen_ (27)

Also nutzt das graue Wetter und lasst es euch nochmal richtig gut gehen!

Lauch_Karotten_Kuchen_ (29)




Spinat Gorgonzola Pizza

Spinat Gorgonzola Pizza

Es ist mal wieder Zeit für Pizza – eine leckere Spinat Gorgonzola Pizza um genau zu sein! Die esse ich auswärts super gerne, nur Zuhause gibt es sie selten weil Bessere Hälfte da kein so großer Fan von ist. Also habe ich diesmal für ihn eine Pizza Mista gezaubert und mir diese leckere Spinat Gorgonzola Pizza belegt. Beim Teig habe ich diesmal mit einem Instant 405er Mehl experimentiert und muss sagen, dass ich sehr zufrieden war. Er war zwar erst etwas straffer als ich das gewohnt bin, dafür ist er super schön knusprig geworden. Ausprobieren lohnt sich also! Wichtig ist bei dieser Pizza übrigens, dass ihr eine wirklich intensive Tomatensauce habt. Da solltet ihr auf keinen Fall Abstriche machen.

Spinat_Gorgonzola_Pizza_ (4)

Zutaten für 1 große Pizza:

Für den Teig:

210g Instant Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

20g frische Hefe

5g Salz

170g Wasser

Für den Belag:

250ml Tomatensauce, z.B. diese hier

70g frischer Spinat

100g geriebener Mozzarella

100g Gorgonzola

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig zu einem straffen Teig verkneten und 30 Minuten lang gehen lassen.

Den Teig auf ein Pizzabackblech* ziehen und mit der Tomatensauce bestreichen. Dabei rundum ca. 1cm Rand freilassen. Den geriebenen Mozzarella gleichmäßig über die Pizza streuseln und den Spinat darauf verteilen.

Den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus) vorheizen und die Pizza hinein schieben. Dort braucht sie in etwa 20-25 Minuten. Ungefähr 5 Minuten bevor sie den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat wird sie kurz aus dem Ofen geholt und der Gorgonzola darauf verteilt. So hat er Zeit zu schmelzen, ohne dass er sich beim Backen in Wohlgefallen auflöst.

Die Pizza aus dem Ofen holen, mit Pfeffer und Salz würzen und anschneiden.

Greift zu!

Spinat_Gorgonzola_Pizza_ (9)




Käse-Lauch Suppe mit Gorgonzola

Käse-Lauch Suppe mit Gorgonzola

Die Käse-Lauch Suppe gehört ja zu den Dingen die ich unglaublich gerne mag und die mich einfach immer und immer wieder zu Experimenten verleiten. Warum kann ich euch nicht erklären, ich liebe den Klassiker, aber immer wenn ich sie kochen will habe ich auf einmal ganz neue Ideen die jetzt, gleich und sofort ausprobiert werden müssen. In diesem Fall sollte etwas Karotte mit in die Suppe. Davon habe ich nämlich noch gute 6m Pflanzreihe im Beet und die wollen verwertet werden bevor der große Frost kommt. Dafür habe ich diesmal die Pilze weggelassen und beim Einkaufen spontan noch ein ordentliches Stück Gorgonzola eingepackt. Die Gemüsebrühe konnte ich dank Lauch und Karotte auch weglassen – das gelingt mir in letzter Zeit immer öfter. Als Ergebnis hatten wir diese super leckere Suppe zum Abendessen und die passt wunderbar für die heutige Aktion der Rettungstruppe – denn ganz ehrlich, das Rezept ist so einfach, dass ihr dafür wirklich kein Fix-Tütchen braucht!

Kaese_Lauch_Suppe_mit_Gorgonzola_ (12)

Zutaten für 2-3 Personen:

2 kleine Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

etwas Rapsöl

400g Rinderhackfleisch

Pfeffer & Salz

500ml Wasser

½ Lauchstange

2 Karotten

200g Schmelzkäse

200g Gorgonzola

1 gute Prise Muskat

Zubereitung:

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein schneiden. In etwas Rapsöl anschwitzen und das Fleisch dazu geben. Bei stärkerer Hitze anbraten bis das Fleisch krümelig wird. Mit Salz würzen. Die Lauchstange in dünne Ringe und die Karotte in kleine Würfel schneiden.

Kaese_Lauch_Suppe_mit_Gorgonzola_ (1)

Das Fleisch im Topf mit Wasser ablöschen und das Gemüse dazu geben. Kurz aufkochen lassen und dann den Käse einrühren. Erst den Schmelzkäse und dann den klein gepflückten Gorgonzola. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren (hier 8 von 14) und rühren, rühren, rühren bis der Gorgonzola komplett geschmolzen ist.

Kaese_Lauch_Suppe_mit_Gorgonzola_ (4)

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

In passenden Tellern oder Schalen anrichten und sofort servieren – aber Vorsicht: heiß!

Kaese_Lauch_Suppe_mit_Gorgonzola_ (6)

Mit dabei bei der aktuellen Rettungsaktion:

10401920_10152365039565186_3385682936946049522_n

Genial Lecker http://www.genial-lecker.de/archiv/2015/11/rezept_blumenkohlcremesuppe.html – Blumenkohlcremesuppe

giftigeblonde   http://wp.me/p2Na6l-3b4   Wildschwein Gulaschsuppe

Aus meinem Kochtopf   http://aus-meinem-kochtopf.de/franzoesische-zwiebelsuppe-ueberbacken/   Französische Zwiebelsuppe überbacken

Feinschmeckerle http://feinschmeckerle.de/2015/11/14/petersilienwurzel-karotten-kartoffel-suppe/

Petersilienwurzel Karotten Kartoffel Suppe

Obers trifft Sahne http://www.oberstrifftsahne.com/2015/11/wir-retten-die-suppe-lieber-selbst.html 

Winterlicher Gemüsetopf mit Gänsefleisch

Anna Antonia Gemüsesuppe à la mode Jeunesse  https://annaantonia1.wordpress.com/?p=726

Was du nicht kennst… Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren http://wasdunichtkennst.de/recipe/kartoffel-eintopf-mit-paprika-und-moehren

Küchenliebelei – Omas Kappes-Eintopf http://kuechenliebelei.blogspot.com/2015/11/gerettet-omas-kappes-eintopf.html

auchwas „Borschtsch“ http://auchwas.blogspot.de/2015/11/wirrettenwaszurettenist-eintopf.html

brotbackliebeundmehr – Lauch-Rahm-Suppe mit Grünkern  https:// http://brotbackliebeundmehr.com/2015/11/14/wirrettenwaszurettenist-die-kulinarische-rettungsaktion-lauch-rahm-suppe-mit-gruenkern/

Jankes*Soulfoodhttp://jankessoulfood.blogspot.com/2015/11/wir-retten-was-zu-retten-ist-eintopfe.html

Gemüse-Gulaschsuppe

Barbaras Spielwiese – Tomatencremesuppe http://barbaras-spielwiese.blogspot.com/2015/11/tomatencremesuppe.html

kebo homing – Gemüseeintopf mit Selchfleisch

http://kebohoming.blogspot.de/2015/11/wir-retten-wieder-gebundene-suppen.html

our food creations – Grumbeersupp mit Woi (Kartoffelsuppe mit Wein)

http://ourfoodcreations.blogspot.de/2015/11/wir-retten-was-zu-retten-ist-suppen.html

Fliederbaum http://fliederbaum.blogspot.de/2015/11/wir-retten-was-zu-retten-ist-orange.html

 




Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree

Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree

Ab und an kann ich an der Fleischtheke einfach nicht nein sagen – zum Beispiel wenn ich so ein wunderbares Stück Kalbsnacken entdecke. Dann wird kurz überlegt was es dazu geben könnte und schon steht die Entscheidung fest: Kalbsnacken mit Gorgonzola Kartoffelpüree! Das Fleisch nur kurz angebraten und dann im Ofen gegart, die Kartoffeln mit dem Käse zu einer cremigen Kalorienbombe Köstlichkeit verschmolzen. Viel Arbeit macht dieses Rezept euch nicht und es ist wirklich super lecker!

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (6)

Zutaten für 2 hungrige Personen:

500g Kalbsnacken

Pfeffer & Salz

etwas Rapsöl

Für die Kartoffeln:

4-5 größere Kartoffeln (zusammen ca. 250g)

150g Gorgonzola

50g Schlagsahne

1 Prise Muskat

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Das Fleisch rundum mit dem Öl einreiben und salzen. Die Pfanne erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (1)

Das Fleisch in Alufolie einpacken und für 20 Minuten bei 120°C im Backofen verschwinden lassen.

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in kaltes Salzwasser legen. Ich nehme dafür gleich wieder die Pfanne, die hat nämlich auch einen Deckel. Kochen bis sie gar sind – das dauert in etwa 12-14 Minuten. Abgießen und stampfen. Die Schlagsahne und den klein gezupften Käse dazu geben und alles mit dem Schneebesen glatt rühren. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (2)

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und 3-4 Minuten ruhen lassen. Dann das Alufolienpäckchen öffnen und das Fleisch in Scheiben aufschneiden.

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (3)

Fleisch und Gorgonzola Kartoffelpüree gemeinsam auf dem Teller platzieren, das Fleisch nochmal mit Pfeffer würzen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Kalbsnacken_mit_Gorgonzola_Kartoffelpüree_ (11)




Pikante Grünkohl-BBQ Pizza

Pikante Grünkohl-BBQ Pizza

Ich glaube man kann eine Pizza mit so ziemlich allem belegen. Um manche Sachen mag es vielleicht ein bissl schade sein, in anderen Fällen hat man einen kleinen Rest vom Vortag der sich so einfach perfekt verwenden lässt. Wir hatten in diesem Fall einen Rest Grünkohl vom Grünkohl mit Salami. Dazu kam großzügig Tabasco auf die Pizza und um dem ganzen aromatisch noch einen drauf zu geben wurden zwei Knacker und ein gutes Stück Gorgonzola darauf verteilt. Den Pizzateig habe ich wieder in doppelter Menge angesetzt und die Hälfte eingefroren. Was ich daraus dann gezaubert habe zeige ich euch in den nächsten Tagen…

Grünkohlpizza_ (7)

Zutaten für 1 große Pizza:

210g Weizenmehl

40g Hartweizengries

21g frische Hefe

150g Wasser

1 Prise Salz

Für den Belag:

3 EL Tabasco (hier Chipotle)

ca. 2 Tassen fertiger Grünkohl, z.B. wie dieser hier

2 Knacker

120g Gorgonzola

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine oder von Hand gut verkneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech ziehen.

Mit reichlich Tabasco Chipotle bestreichen.

Grünkohlpizza_ (1)

Den Grünkohl darauf verteilen…

Grünkohlpizza_ (2)

… und dann den Käse und die in Scheiben geschnittene Knacker darauf platzieren.

Grünkohlpizza_ (3)

Die Pizza für 30-35 Minuten bei 180°C in den Ofen schieben. Ich wähle dafür den Pizza-Modus, so wird der Boden schön kross.

Grünkohlpizza_ (4)Aus dem Ofen holen sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Aufschneiden und verputzen!

Grünkohlpizza_ (5)




Festlicher Burger mit Ente und Rotwein-Chili Kirschen

Festlicher Burger mit Ente und Rotwein-Chili Kirschen

Ein Jahr vergeht so schnell – im einen Moment hält man noch ein Glas Sekt in der Hand und wünscht sich ein „Frohes Neues“ und schon ist wieder Heilig Abend. Bei uns ist in diesem Jahr viel passiert – ich hatte meine erste Gartensaison, Bessere Hälfte hat mir in New York einen Heiratsantrag gemacht, ich durfte mit vielen anderen Bloggern auf der IFA am Foodpairing Workshop von Zorra und Christian Mittermeier teilnehmen, im November durfte ich im Olympiastadion kochen und letzte Woche war auch schon das erste Jahr im eigenen Häusle um.

Wie bereits im letzten Jahr habe ich die Freude ein Türchen von Zorras Kulinarischer Adventskalender 2014 - Türchen 24wunderbarem Adventskalender mit den vielen bunten Gewinnen bestücken zu dürfen. Letztes Jahr ist mir das Thema leicht gefallen – im neuen AEG Ofen habe ich Lachs sous vide gezaubert – und auch diesmal musste ich nicht lange überlegen. Dieses Jahr habe ich nämlich angefangen meine Burgerbuns selbst zu backen und das hat meine kleine Burgerwelt grundlegen verändert. Also ganz klar, es gibt einen Burger! Der sollte natürlich auch zu Weihnachten passen und ich denke die Kombination Entenbrust und Rotwein-Chili Kirschen hat definitiv festliche Einflüsse. Falls ihr also zu den Spätentschlossenen gehört die noch nicht alle Tage durchgeplant haben, dann ist dieser Burger mit Ente vielleicht eine passende Idee. Und wenn ihr nach den Feiertagen Bratenreste von der Gans oder Ente übrig habt kann man daraus auch ein wunderbares Resteessen zaubern!

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (5)

Zubereitung für 2 Personen:

1 Entenbrustfilet

Salz

2 Burger Buns nach diesem Rezept

60g Gorgonzola

Für die Rotwein-Chili Kirschen:

1 kleines Glas Schattenmorellen, 245g Abtropfgewicht

100ml trockener Rotwein

2 Chilis

Pfeffer & Salz

Für den Grünkohlsalat:

4 Hand voll Grünkohl

1/2 Granatapfel

4 EL Olivenöl

3 EL Balsamico

1 TL Senf

4 EL Wasser

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Kirschen samt Saft aus dem Glas in einen kleinen Topf geben. Die Chili in dünne Ringe aufschneiden und den Rotwein dazu geben. Aufkochen und einreduzieren lassen bis kaum noch Flüssigkeit im Topf ist.

In dieser Zeit die Haut der Entenbrust einschneiden und eine Pfanne (hier gusseisern) ohne zusätzliches Fett erhitzen. Mit der Haut nach unten hinein legen und knusprig braun anbraten. Die Hitze reduzieren, die Entenbrust wenden und am Rand der Pfanne gar ziehen lassen.

Den Grünkohl fein von den Rispen zupfen. Aus Essig, Öl, Senf und Wasser eine Vinaigrette anrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Den Granatapfel aus der Schale in den Salat klopfen.

Die Burger Buns aufschneiden und mit der Schnittfläche nach oben im Backofen anrösten. Auf die Deckel kommt der klein gezupfte Gorgonzola.

Den Salat auf den Tellern verteilen und die Burgerböden aus dem Ofen holen.

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (1)

Die Burgerböden mit den Rotwein-Chili Kirschen belegen.

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (2)

Die Entenbrust in Scheiben aufschneiden. Alternativ gehen wie gesagt auch Bratenreste. Das Fleisch auf den Kirschen platzieren.

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (3)

Die Deckel mit dem Gorgonzola aus dem Ofen holen…

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (4)

… und beherzt auf den restlichen Burger setzen.

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (7)

Die Burger mit dem frischen Grünkohlsalat sofort auf den Tisch bringen. Mit den Händen oder mit Messer und Gabel verputzen.

Lasst es euch schmecken!

Enten-Burger_mit_Chili_Kirschen_ (6)




Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Ich hatte schon eine Weile keinen Flammkuchen mehr – im Zweifelsfall geht Pizza meist etwas schneller. Aber diesmal hatte ich Zeit und die habe ich genutzt. Passend zum Herbst habe ich in mit Kürbis, Gorgonzola und Parmaschinken belegt. Wunderbar würzig!

   Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

10g frische Hefe

200g Mehl

150 ml Wasser

1 Prise Salz

150g Schmand

1 Eigelb

5-6 Zweige Thymian

Pfeffer & Salz

1/8 Hokkaido Kürbis

1 kleine Zwiebel

100g Gorgonzola

4 Scheiben Parma Schinken

Zubereitung:

50g Mehl, die frische Hefe und 50mlWasser zu einemVorteig vermengen. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig leichte Blasen wirft. Das restliche Mehl, Salz und Wasser zufügen, gut verkneten und weitere 60 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Blech ziehen.

Schamnd, Eigelb, die fein gehackten Thymianblättchen, Pfeffer und Salz verrühren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (1)

Die Sauce auf dem Teig verstreichen und den in dünne Scheiben geschnittenen Kürbis und die Zwiebel darauf auslegen.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (2)

Den Ofen auf 200°C vorheizen und den Flammkuchen in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten hole ich den Flammkuchen aus dem Ofen und verteile den klein gezupften Gorgonzola darauf. Nochmals für 10 Minuten in den Ofen zurück schieben.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (3)

Wenn der Flammkuchen den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat hole ich ihn aus dem Ofen. Den Schinken in Streifen schneiden und die Schinkenstücken überall auf dem Flammkuchen platzieren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (4)

Aufschneiden und heiß servieren.

Greift zu!

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (5)