Nudelsalat mit Fleischwurst – die leichte Variante

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich bin mal mutig und behaupte, dass die Sache mit dem Abnehmen und Gewicht halten ganz wunderbar geklappt hat. 19,3kg sind zwischen Februar und September gepurzelt und nur 1,5 davon haben sich trotz Urlaub und Weihnachtszeit wieder auf die Hüfte geschummelt. Und die werde ich auch wieder los – derzeit mangelt es mir nur an weitergeeigneten Joggingklamotten und das Strampelrad (aka Ergometer) sieht mich nur einmal die Woche für eine morgendliche 10km Spritztour mit Blick in den Garten. Tatsächlich sind die Feiertage noch eine gewisse Herausforderung – schließlich will man auch nicht der ganzen Verwandschaft „Light-Futter“ auf den Tisch stellen aber gleichzeitig auch nicht alle guten Vorsätze über Bord werfen. Wenn ihr vor dem gleichen Schlamassel steht oder schon eine kleine Basis für die guten Vorsätze im nächsten Jahr schaffen wollt, dann habe ich hier etwas passendes für euch. Nudelsalat mit Fleischwurst – die leichte Variante! Na gut, es sind immer noch Nudeln und Fleischwurst, aber wer aus dem Punktezähleruniversum kommt kann sich damit trösten, dass es eine Geflügelfleischwurst ist. Das Dressing wird bei mir nur mit fettarmem Joghurt gemacht, die Gewürzgurken geben dem Salat trotzdem ordentlich Geschmack und der Salat – ja richtig frischer Salat – streckt das Ganze nochmal ein ordentliches Stück und macht den Nudelsalat definitiv ein gutes Stück frischer ohne nennenswerte Kalorien (oder Punkte) ins Spiel zu bringen. Für mich ein ganz klarer Fall von „as light as possible“ – was sind eure Tricks um durch die Feiertage zu kommen? 



Nudelsalat mit Fleischwurst - die leichte Variante

Zutaten für 4 Personen:

250g Spirelli

200g Geflügelfleischwurst

8 Gewürzgurken

2 kleine Römersalat

1/2 Zwiebel

150g fettarmer Joghurt

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Pasta darin al dente kochen. In dieser Zeit die Fleischwurst in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und zusammen mit den Gurken fein würfeln. Den Joghurt mit etwas Gurkenwasser zu einem dünnen Dressing anrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Fleischwurst, die Gurken und die Zwiebel dazu geben.

Die Nudeln abgießen und unter fließendem Wasser kalt abschrecken. Unter das Dressing heben und mindestens 15 Minuten ziehen lassen.

Als letztes den Salat in Streifen schneiden und untermengen. Den Nudelsalat mit Fleischwurst noch ein letztes Mal mit Pfeffer, Salz und eventuell etwas Gurkenwasser abschmecken.

Lasst es euch schmecken!

Nudelsalat mit Fleischwurst - die leichte Variante




Cheeseburger Pizza

Cheeseburger Pizza

Diese Idee für eine Cheeseburger Pizza stand einige Wochen auf meiner to-do Liste, die Idee dazu ist mir in verschiedenen Formen auf Pinterest begegnet  und ich hatte mir vorgenommen es zu kochen backen (?) wenn ich meine überflüssigen Pfunde los bin. Und jetzt war es so weit! 19,3 kg sind zwischen Februar und August gepurzelt, seit einigen Wochen halte ich mein Gewicht und ich bin rundum zufrieden. Auf diese Pizza haben wir uns aber alle gefreut und das Warten hat sich gelohnt, sie ist einfach ein wahr gewordener Traum von hausgemachtem Fastfood! Ihr habt einfach alle Aromen eines Cheeseburgers auf einer Pizza – vom Ketchup über die Gewürzgurken, von der Zwiebel zum Hackfleisch und natürlich dürfen auch Senf und Käse nicht fehlen. Sowas essen wir natürlich nicht jeden Tag, aber wenn es auf dem Tisch steht wird es auch mit Freude genossen. Wer hat Lust ein Stück zu probieren?

Cheeseburger Pizza

Zutaten für 1 große Pizza:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

10g Salz

180g Wasser

Für den Belag:

4 EL Ketchup

150g Pizzatomaten

1 EL Senf

150g Cheddar

4-5 Gewürzgurken

1 kleine Zwiebel

150g Rinderhackfleisch

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben oder von Hand zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten zum gehen beiseite stellen.

In dieser Zeit die Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und in dünne Ringe aufschneiden und den Käse reiben. Aus Ketchup, Pizzatomaten, Pfeffer und Salz mit dem Stabmixer die Pizzasauce pürieren.

Eine Pfanne erhitzen und das Hackfleisch ohne zusätzliches Öl in die Pfanne geben und scharf anbraten bis es bröselig zerfällt. Am Ende den Senf untermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

Cheeseburger Pizza

Den Backofen auf 200°C im Pizzamodus vorheizen.

Den Pizzateig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Die Ketchupsauce und ungefähr 2/3 des Käses darauf verteilen.

Cheeseburger Pizza

Das Fleisch darüber streuseln…

Cheeseburger Pizza

… und die Gewürzgurkenscheiben und die Zwiebeln darauf verteilen. Am Ende den restlichen Käse darüber streuseln.

Cheeseburger Pizza

Die Pizza für 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen.

Cheeseburger Pizza

Die Cheeseburger Pizza in Stücke schneiden…

Cheeseburger Pizza

… und sofort servieren.

Super einfach, super lecker… und morgen gibt’s Salat! 😉

Cheeseburger Pizza




Matjessalat mit Joghurt – die leichte Variante

Matjessalat mit Joghurt – die leichte Variante

Erinnert ihr euch noch an den leichten Eiersalat den ich hier vor einiger Zeit mit euch geteilt habe? Danach hat mich die Frage einer Leserin erreicht. ob man das nicht auch irgendwie mit Matjessalat machen könnte? Na klar kann man – und irgendwie ist mir die Idee für das Rezept nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Also habe ich diesen Matjessalat mit Joghurt und Apfel als leichte Variante gezaubert. Der leckere Fischsalat ist auch ruck-zuck gemacht und eignet sich damit perfekt für ein schnelles, kleines Abendbrot! 

Matjessalat mit Joghurt - die leichte Variante

Zutaten für 4 Personen:

250g Matjesfilet (im Sud, nicht in Öl)

50g Gewürzgurken

1 Apfel

150g (fettarmer) Joghurt

1/2 Zwiebel

1/4 Bund Dill

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, die Zwiebel fein würfeln und den Dill fein hacken. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden, die Gewürzgurken klein würfeln.

Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Joghurt vermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Matjessalat mit etwas Brot servieren.

Schnell und lecker!

Matjessalat mit Joghurt - die leichte Variante




Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Diese Variante vom Bauernfrühstück ist quasi ein Bauernfrühstück deluxe. Neben gold-gelben Kartoffeln tummelt sich ein zartes Kalbssteak, begleitet von einer Tomaten-Gewürzgurken Salsa und getoppt mit ein oder zwei pochierten Eiern. Ein absolutes Träumchen zu dem mich die „Low Carb 1/2018“ inspiriert hat. Ich habe dann noch die eine oder andere Zutat ausgetauscht, die Ölmenge drastisch reduziert und die Eier pochiert statt sie zu braten und schwups-di-wups stand dieses leckere Abendessen auf dem Tisch! Das Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei wird es bei uns ganz sicher noch öfter geben. 

Bauernfrühstück mit Kalbsschnitzel und pochiertem Ei

Zutaten für 2 Personen:

300g Kalbssteak

2 TL Rapsöl

200g Kartoffeln

Pfeffer & Salz

Für die Salsa:

1 Zwiebel

4-5 Gewürzgürkchen

7-8 Cocktailtomaten

Pfeffer & Salz

Für die Eier:

1 EL Essigkonzentrat (Speiseessig)

Salz

4 Eier

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und kurz beiseite stellen. 1 TL Öl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin rundum anbraten bis sie etwas Farbe bekommen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Die Bratkartoffelwürfel auf das Backblech geben und für 15-20 Minuten in den Backofen schieben.

In dieser Zeit die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Ohne zusätzliches Öl sanft in der Kartoffelpfanne anbraten. Die Zwiebeln beiseite stellen, das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Kalbssteaks von jeder Seite 3 Minuten scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Kalbssteaks je nach Dicke 5-8 Minuten medium garen.

In dieser Zeit die Gewürzgurke und die Tomaten klein würfeln und zusammen mit den Zwiebelstreifen in eine kleine Schüssel geben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

In einem kleinen Topf etwas Wasser mit Essig und Salz aufkochen. Je ein Ei in eine Suppenkelle schlagen. Das Wasser im Topf mit einem Löffel umrühren und so einen kleinen Strudel erzeugen. Die Hitze reduzieren, so dass das Wasser nicht mehr sprudelnd kocht. Das Ei vorsichtig mit der Suppenkelle in die Mitte des Strudels setzen und 3 Minuten pochieren. Das Ei mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Den Vorgang mit den anderen Eiern wiederholen.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Die Kalbssteaks aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer und Salz würzen und noch kurz abgedeckt ruhen lassen. Zum Abdecken könnt ihr Alufolie oder einen Topfdeckel nehmen.

Die Kartoffelspalten aus dem Ofen holen und auf zwei Teller verteilen. Die Kalbsschnitzel und die Gewürzgurkensalsa daneben anrichten. Die pochierten Eier auf oder neben dem Kalbsschnitzel platzieren, ein wenig salzen und alles sofort servieren. Das pochierte Ei darf dann natürlich jeder selbst anschneiden.

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei

Viel Spaß beim Genießen!

Bauernfrühstück mit Kalbssteak und pochiertem Ei




Mein Kartoffelsalat für REWE Regional – ein Berliner Familienrezept

Dieser Beitrag enthält Werbung

Mein Kartoffelsalat für REWE Regional – ein Berliner Familienrezept – Kooperation

Aus allen Himmelrichtungen Deutschlands wurden vier Blogger zusammen gerufen um für REWE Regional** ihre regionalen Rezepte für Kartoffelsalate vorzustellen. Die Gaumenfreundin Steffi tritt für Westdeutschland an, die KüchenDeern Jasmin tischt für Norddeutschland auf und Nadine von Dreierlei Liebelei zaubert für Süddeutschland. Und meine Wenigkeit vertritt mit diesem Kartoffelsalat Ostdeutschland. Aber was ist eigentlich ein ostdeutscher Kartoffelsalat? Oder wenn wir noch regionaler denken: was ist ein Berliner Kartoffelsalat? Nun, wenn man Google fragt, dann ist eigentlich alles möglich… mal ist er ohne Mayo, mal mit Mayo, oft mit Apfel, fast immer mit Gewürzgurken, Speck mal ja und mal nein und Eier können, aber müssen nicht rein. Sagen wir es mal so, was alle gemeinsam haben (wer hätte das gedacht) sind die Kartoffeln. Ich habe mich also entschieden hier und heute ein echtes Berliner Familienrezept für Kartoffelsalat mit euch zu teilen. Mein Berliner Familienrezept um genau zu sein! Das haben vor mir schon meine Mutter, meine Oma und vermutlich auch meine Uroma so gemacht – jede von uns hat ein paar Kleinigkeiten abgewandelt, so ein Kartoffelsalat geht eben auch mit der Zeit. Auf jeden Fall ist er Stück für Stück ein wenig leichter geworden und so kommt meine Variante mit einem Mix aus Mayo und Joghurt und frischen Kräutern auf den Tisch. Die frischen Tomaten hat allerdings schon meine Oma in den Salat gegeben!

Und was wäre ein regionaler Kartoffelsalat ohne regionale Zutaten? Das Maximum an Regionalität wären natürlich Kartoffel aus dem eigenen Garten – aber wer meinen letzten Garteneinblick gelesen hat weiß, dass man mit den Mini-Kartoffelchen von meinem Kompost im Leben keinen Kartoffelsalat zusammen bekommt und auch die Tomatenernte ist bei mir durch. Zum Glück ist das kein Problem – derzeit sind bei REWE wieder viele regionale Produkte zu finden. Die Kräuter habe ich frisch aus dem Garten gepflückt und dann ging es auch schon ab in die Küche. Das Ergebnis seht ihr hier – mein Berliner Kartoffelsalat.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Nun habe ich aber genug über meinen Kartoffelsalat erzählt – bevor es gleich das Rezept gibt seid ihr an der Reihe! Verratet mir euer liebstes Rezept für Kartoffelsalat. Keine Sorge, ich will euch keine Familiengeheimnisse mopsen – es gibt etwas zu gewinnen! Unter allen euren Rezepten werden hier 5 x 50€ Warengutscheine von REWE verlost. Gewinnspiel beendet. Hinterlasst mir einfach über die Kommentarfunktion euer Rezept für euren liebsten und leckersten Kartoffelsalat – ich bin gespannt was bei euch auf den Tisch kommt!

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Zutaten für 4-6 Personen:

1kg Kartoffeln, festkochend

1 Zwiebel, z.B. von REWE Regional

150g Gewürzgurken (7-8 kleinere Gürkchen)

4-5 EL Gewürzgurkenwasser aus dem Glas

150g Mayonnaise

150g Joghurt

Salz & Pfeffer

1/2 TL Paprika, edelsüß

2 Eier

200g Tomaten (6 mittelgroße Tomaten), z.B. von REWE Regional

3-4 Zweige Estragon

1 kleines Bund Kerbel

Zubereitung:

Die Kartoffeln in einen großen Topf geben und so viel Wasser hinein füllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Eine gute Prise Salz dazu geben und die Kartoffeln so lange kochen bis sie gar sind. Die Kartoffeln abgießen, zurück in den Topf geben und ausdampfen lassen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht abkühlen lassen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Eier hart kochen, kalt abschrecken und pellen. Die Zwiebel, die Gewürzgurken, die Eier und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Kräuter fein hacken.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Aus Joghurt, Mayonnaise und Gewürzgurkenwasser ein Dressing anrühren und mit etwas Pfeffer, Salz, Paprikapulver und den fein gehackten Kräutern würzen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Kartoffeln pellen und in 0,5-1cm dicke Scheiben schneiden.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Die Kartoffelscheiben mit dem Dressing vermengen …

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

… und die Eier-, Tomaten-, Zwiebel- und Gewürzgurkenwürfel vorsichtig unterheben.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Den Kartoffelsalat 1-2 Stunden ziehen lassen und nochmal abschmecken. In den meisten Fällen braucht er nochmal eine Prise Salz.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Den Salat kann man natürlich pur verputzen…

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

… oder mit Wiener Würstchen, Bouletten oder Kasslerbraten servieren.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

Und jetzt freue ich mich auf eure Rezepte – ich bin gespannt!

Der Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist der 21. September 2017 um 12:00 Uhr mittags – unter allen eingereichten Rezepten werden die 5 Gewinner ausgewählt und per E-Mail von mir benachrichtigt. Die Gewinner bekommen ihren 50€ Warengutschein von REWE zugesendet. Ihr erklärt euch also damit einverstanden, dass ich eure Adressen zu diesem Zweck weitergebe. Der Versand der Gutscheine erfolgt nur nach Deutschland, für die Teilnahme müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Berliner Kartoffelsalat - ein Familienrezept - Rewe Regional

**Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit REWE entstanden. Meine Meinung zum Thema „Regionalität“, der Beitrag und das Rezept sind davon natürlich nicht beeinflusst.




Rindertartar trifft Gewürzgurke

Rindertartar trifft Gewürzgurke

Wir sind große Fans von Tartar. Sowohl mit Fisch wie in dieser Variante mit Lachs, als auch klassisch mit Rindfleisch. In den meisten Fällen greife ich beim Rindfleisch zu Kapern. Da kann man die kleinen nehmen, oder auch Kapernäpfel. Diesmal habe ich aber den Kühlschrank und das Vorratsregal vergeblich durchstöbert. Keine Kapern… das ist mir schon lange nicht passiert. Nicht verzagen, es gibt ja noch Plan B. Was spricht schließlich gegen sehr klein gewürfelte Gewürzgurke? Eigentlich nichts, geschmacklich ist es irgendwie ähnlich und erfüllt durchaus seinen Zweck. Im Ergebnis hatten wir ein wunderbares Tartar und dazu ein schönes Bruschetta mit frisch geernteten Tomaten auf selbst gebackenem Brot.

RIndertartar_und_Bruschetta_ (4)

Zutaten für 2 Personen:

250g Rinderfilet

5 Gewürzgurken

½ Zwiebel

Pfeffer & Salz

½ TL Senf

1-2 EL Olivenöl

2 Eigelb

Für das Bruschetta:

8 mittelgroße Tomaten

½ Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

6-7 Blätter Basilikum

etwas Olivenöl

2 Scheiben Brot (hier das Emmer Brot aus dem Topf)

Zubereitung:

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein hacken. Die Hälfte der Zwiebelwürfel beiseite stellen. Die Tomate mit Zwiebel- und Knoblauchwürfeln in ein feines Sieb geben und kräftig salzen. Über einer kleinen Schüssel abtropfen lassen.

Das Rinderfilet in dünne Streifen schneiden, diese dann nochmal längst in schmale Streifen schneiden und am Ende sehr fein aufschneiden. Die Gewürzgurken fein würfeln und zusammen mit der restlichen fein gehackten Zwiebel unter das Fleisch mengen. Öl, Senf, Pfeffer und Salz verrühren und unter das Fleisch mischen. Das Rindertartar im Servierring auf dem Teller platzieren. In die Mitte eine Vertiefung drücken, die Eier trennen und das Eigelb auf das Tartar setzen.

RIndertartar_und_Bruschetta_ (2)

Das Brot kurz in der Pfanne antoasten und die Scheiben halbieren. Das Tomatenwasser weg kippen, die Tomaten in die Schüssel geben und mit Olivenöl, Pfeffer und Salz anmachen. Das fein gehackte Basilikum dazu geben und den frischen Mix auf dem Brot anrichten.

Ein feines Abendessen – ganz ohne zu kochen!

RIndertartar_und_Bruschetta_ (8)




Pulled Calf Pizzazunge mit Gewürzgurke

Pulled Calf Pizzazunge mit Gewürzgurke

Als ich den Dinkelteig für meine letzte Pizza angesetzt habe ist dieser scheinbar besonders aktiv aufgegangen. Ich habe ein Blech für die Pizza mit Rucola und Parmaschinken bezogen und eins eingefroren. Trotzdem hatte ich diesmal noch ein recht großes Stück Teig übrig das so eigentlich nicht eingeplant war, aber definitiv viel zu schade zum wegwerfen. Also habe ich den Teig dünn ausgerollt, in Backpapier eingeschlagen und in den Kühlschrank gelegt. Als ich michdann am nächsten Tag gefragt habe was ich damit zaubern will habe ich mich für eine süß-scharfe Chilisauce, die letzten Gewürzgurken im Glas, eine halbe Packung Mini-Mozzarella und eine Portion vom eingefrorenen Pulled Calf entschieden. Dazu einen kleinen Salat und schon haben wir ein schönes Restessen. Und das passt ganz wunderbar zur aktuellen Blogparade von Küchenatlas – die suchen nämlich unsere Resterezepte!

Pulled_Calf_Pizzazunge_mit_Gewürzgurken_ (1)

Zutaten für 2 Personen:

ca. 1/2 Portion Pizzateig (100g Dinkelmehl, 20g Dinkelvollkorn, 4g Salz, 10g frische Hefe, 70g Wasser)

4 EL süß-scharfe Chilisauce

8 Gewürzgurken

1 Hand voll Pulled Pork / Pulled Calf

9 Mini-Mozzarella

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

200g Salatmix (Rucola, rote Bete, usw.)

1 EL Balsamico Essig

3 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig vermengen, 30 Minuten gehen lassen und ausrollen.

Den Teig mit der Chilisauce bestreichen und das Pulled Calf darauf verteilen. Die Gurke in Scheiben aufschneiden, die Mini-Mozzarella Bällchen klein zupfen und in gleichmäßigen Abständen auf der Pizzazunge platzieren. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Pizza bei 200°C für 15-20 Minuten in den Backofen schieben und ab und an den Bräunungsgrad prüfen.

Den Salat schnell und unkompliziert mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz anmachen und zusammen mit der Pizzazunge servieren.

Greift zu!

Pulled_Calf_Pizzazunge_mit_Gewürzgurken_ (4)

Mit dabei beim Event:

Blogparade im Mai: Kreative Resteküche - 5 € für Eure Ideen für einen SEHR guten Zweck :-)




Abendbrot mit selbstgemachtem Käse

Abendbrot mit selbstgemachtem Käse

Ab und an gibt es bei uns „nur“ Schnittchen zum Abendbrot – meist wenn noch frisch gebackenes Brot da ist oder ein leckerer Begleiter auf seinen Einsatz wartet. In diesem Fall gab es das volle Rundum-Program. Brot, Gurken nach polnischer Art und der leckere selbstgemachte Käse aus der Weinschule haben ihren Weg zueinander gefunden.

Hausgemachter_Käse_ (4)

Was kam auf den Tisch:

Ein Schälchen Gurken nach polnischer Art (gut 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Gurkenstücken nicht kalt sind), etwas Brot, ein Stückchen Butter, ein paar gebratene Scheiben Schinken, etwas Kürbismarmelade und der Stinke-Käse…

Hausgemachter_Käse_ (1)

… und wie der gestunken geduftet hat…

Hausgemachter_Käse_ (2)

…(der auch schon 30 Minuten vorher auf Raumtemperatur kommen wollte). Die Rinde haben wir dann direkt entfernt. Dazu gab es ein Gläschen Gewürztraminer  aus dem Elsass.

Hausgemachter_Käse_ (3)

Abendbrot kann doch was Feines sein!




WM-Steaksandwich

WM-Steaksandwich

Ein letzes WM Rezept wollte ich mir noch überlegen. Wir werden morgen wohl zum Public Viewing gehen, da muss ich mir also keine Gedanken machen – unser WM-Steaksandwich gab es demnach schon heute. Ein argentinisches Rumpsteak und 11 kleine Gürkchen wurden einfach so verputzt. Das Ganze verpackt mit schwarzen Oliven, roten Tomaten und gelber Paprika. Da kann morgen wohl nix mehr schief gehen!

WM_Steaksandwich_5

Zutaten für 2 Personen:

1/2 Baguette

1 Rumpsteak (ca. 300g)

Olivenöl

1 rote Tomate

1 gelbe Paprika

20 schwarze Oliven

11 Gewürzgürkchen

120g Saure Sahne

Pfeffer & Salz

1/2 TL Honig

4 EL Ketchup

2 TL Senf

1/2 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Das Steak mit einem Esslöffel Olivenöl rundum einreiben und salzen. Parallel die Steakpfanne erhitzen. Das Steak je nach Dicke von jeder Seite 3-4 Minuten braten, dann sollte es medium sein.

Das Brot im Ofen aufbacken.

Aus saurer Sahne, Honig, Pfeffer und Salz die Sauce für den Boden anrühren. Aus Ketchup, Senf und Paprikapulver die Sauce für den Deckel mixen.

Die Paprika und die Tomate dünne aufschneiden, die Gewürzgurken halbieren oder in Scheiben schneiden. Zwiebelscheiben wären auch nicht schlecht gewesen, hatte ich hier aber nicht auf dem Sandwich.

WM_Steaksandwich_1

Den Boden vom Baguette mit der weißen Sauce, den Deckel mit der Ketchup-Senf Sauce bestreichen. Gold ist in unserer Fahne ganz unten, also kommen die Paprikaringe direkt auf den Boden, gefolgt von der roten Tomate.

WM_Steaksandwich_2

Das Steak in sehr dünne Streifen schneiden und auf dem Sandwich ausbreiten. Mit den Gewürzgurken belegen.

WM_Steaksandwich_3

Den Deckel aufsetzen und mit Holzspießen befestigen. Auf jeden Spieß habe ich vorher 4 schwarze Oliven gesteckt. Damit haben wir auch den schwarzen Streifen an seinem Platz. Die restlichen Oliven kommen einfach so mit auf den Teller.

WM_Steaksandwich_4

Das Brot in Portionen teilen, jedes Stück sollte mit einem Holzspieß fixiert sein.

Sofort servieren und restlos verputzen – das geht auch super vor dem Fernseher.

Fehlt nur noch eins: Tooooor für Deutschland!

WM_Steaksandwich_6




Ensalada de Garbanzos – Kichererbsensalat

Ensalada de Garbanzos – Kichererbsensalat

Wenn euch die gefüllten Champignons noch nicht überzeugt haben, dann ist dieser Ensalada de Garbanzos definitiv ein schlagendes Argument um am Kiosk mal das „Lust am Kochen“ Tapas-Magazin mitzunehmen! Bessere Hälfte konnte es sich erst nicht vorstellen, war dann aber genau so begeistert wie ich. Frisch, lecker und mal etwas anderes.

Ensalada de Garbanzos

Zutaten für 2 hungrige Personen + ein kleiner Rest:

400g Kichererbsen (1 Dose)

2 Tomaten (im Original 1 Tomate)

1/2 Salatgurke (im Original 1 Landgurke)

1 Karotte

2 kleine Lolo Salate aus dem Garten (im Original 3 Salatblätter)

3 Lauchzwiebeln

1 kleines Bund Koriander

10 Gewürzgurken

3 EL Olivenöl

2 EL Sherry Essig

Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und unter fließend kaltem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Tomaten, die Gurke, dieKarotte, die Lauchzwiebeln, den Salat und die Gewürzgurken kleinschneiden. Alle Zutaten sollten in etwa Kichererbsengröße haben. Den Koriander sehr fein hacken.

Die Kichererbsen und das Gemüse in eine Schüssel geben, gut vermengen und mit Essig und Öl abschmecken. Im Originalrezept wird nicht genau festgelegt welcher Essig empfohlen wird, da könnt ihr euch also austoben – ich fand Sherry Essig sehr passend. Mit Pfeffer und Salz würzen und sofort servieren.

Wenn der Salat „für später“ vorbereitet wird solltet ihr das Dressing erst in letzter Minute dazu geben damit die Tomaten und der Salat nicht labberig werden.

Greift zu!

Ensalada de Garbanzos