Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Die Inspiration für dieses Gericht habe ich aus dem Kochbuch SIMPLE* das ich euch ja vor einiger Zeit an dieser Stelle vorgestellt habe. Während es dort aber Bratwurst mit Cider gab habe ich mich hier für gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen in Apfelsaft entschieden. Dazu musste es dann einfach ein richtig cremiges Kartoffelpüree sein – das fruchtig-süße passt wirklich extrem gut zu der Blutwurst. Wer mag kann das Ganze natürlich auch mit Cider zaubern, ich habe mich hier mit Apfelsaft für die alkoholfreie Variante entschieden.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Zutaten für 2 Personen:

3 Blutwürste

etwas Rapsöl

2 Äpfel

30g Rosinen

250ml Apfelsaft

1 Zwiebel

2 Zweige Rosmarin oder 1 gehäufter TL getrockneter Rosmarin

3 Schalotten

Für das Kartoffelpüree:

300g mehlig kochende Kartoffeln

50ml Schlagsahne

100ml Milch

etwas Butter

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

Zubereitung:

Die Rosinen mit dem Apfelsaft in eine kleine Pfanne geben und aufkochen. Beiseite stellen und quellen lassen.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Die Äpfel vierteln und entkernen, die Schalotten schälen und in grobe Stücke schneiden. Beides zusammen mit dem Rosmarin in eine kleine Auflaufform geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Rapsöl dazu geben und alles gut vermengen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

In dieser Zeit in einer Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Blutwürste kurz rundum anbraten. Die Kartoffeln schälen und in einen Topf mit kaltem Salzwasser geben. Kochen bis die Kartoffeln weich sind.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Die Blutwürste auf die Äpfel geben, mehrfach einstechen und die Rosinen samt Apfelsaft darüber gießen. Für knapp 20 Minuten in den Ofen schieben.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Die Kartoffeln abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Kartoffelstampfer stampfen und dann mit dem Schneebesen zusammen mit Butter, Sahne und Milch zu einem lockeren, cremigen Püree rühren. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Die Blutwurst mit Apfel und Rosinen aus dem Backofen holen und zusammen mit dem Kartoffelpüree anrichten.

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen

Eine schöne Kombination aus herzhaft und süß.

Lasst es euch schmecken!

Gebackene Blutwurst mit Apfel und Rosinen




Kürbis-Kartoffel Küchlein mit Blutwurst und Wirsing

Kürbis-Kartoffel Küchlein mit Blutwurst und Wirsing

Rheinhessen feiert sein 200-jähriges Jubiläum und das nimmt Rheinhessenwein zum Anlass um 12 Blogger zur Aktion „WTF is Spundekäs“ einzuladen. Was Spundekäs ist habe ich mittlerweile herausgefunden – aber um den geht es so ganz konkret gar nicht. Es geht viel eher darum mit regionalen rheinhessischen Produkten die klassischen regionalen Gerichte neu zu interpretieren oder mit den Zutaten etwas ganz Neues zu entwickeln. Die ausgewählten Zutaten wurden vom „Eichhof“ mit seinem dazugehörigen Hofladen an die Blogger versandt und so durfte ich mich über ein Päckchen mit Kürbis, Wirsing, Kartoffeln, Blutwurst, Rieslingsenf, portugieser Wein Gelee, Scheurebe Gelee und ein Fläschchen trockener Rheinhessen Silvaner freuen. Jetzt bleibt nur die Frage: was verbindet man mit der rheinhessischen Küche? Die typischen Schlagworte sind da für mich „bodenständige Küche“, „Backesgrummbeere“ und „Zwiebelkuchen“. Während ich also hin und her grübel kommt mir der Gedanke an eine Art Zwiebelkuchen, nur mit Kartoffel, Kürbis und Wirsing. Bodenständig soll es bleiben, aber irgendwie auch ein bisschen neu und handlich daher kommen. Also lieber Küchlein als Kuchen – gefüllt mit dem genannten Gemüse und etwas Blutwurst, serviert mit einem Dip in dem sich der Senf wiederfindet. Das ist wichtig, Bessere Hälfte ist nämlich flexibel – aber bei Blutwurst ohne Senf hört der Spaß auf. Und so sind diese Kürbis-Kartoffel Küchlein mit Blutwurst und Wirsing entstanden. Klein und fein wie sie sind machen sie sich auch gut auf Buffets oder als handlicher Happen zur Weinbegleitung. Aber unterschätzt die kleinen Küchlein nicht, drei Stück machen satt – ein viertes isst man nur weil es so lecker ist!

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-26

Zutaten für 12 Küchlein:

Für den Teig:

230g Weizenmehl, Typ 550 + etwas um den Teig auszurollen

4g Trockenhefe

10g Salz

10g Zucker

25g weiche Butter + etwas zum Einfetten der Muffinform

110ml warmes Wasser

Für die Füllung:

1/4 Hokkaido Kürbis

3-4 Wirsingkohl Blätter

1 Kartoffel, ca. 100g

1 Zwiebel

100g Blutwurst, grob und schnittfest

etwas Rapsöl

2 Eier

100ml Schlagsahne

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat, frisch gerieben

Für den Dip:

100g Schmand

1 EL Rieslingsenf

Kurze Anmerkung: wundert euch nicht, dass auf den Fotos deutlich größere Mengen für die Füllung zu sehen sind – ich hatte in etwa die doppelte Menge gemacht und habe aus den nicht benötigten Resten am nächsten Tag Omlett gezaubert. Die Angaben hier sind bereits auf die benötigte Menge für 12 Küchlein herunter gerechnet.

Zubereitung:

Den Kürbis waschen, vierteln und entkernen. Die Zwiebel schälen und vierteln, die Kartoffeln schälen und die Blätter vom Wirsingkohl waschen und die Blattrispe entfernen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-4

Hefe und Zucker in das Wasser für den Teig geben und einige Minuten stehen lassen. In dieser Zeit die restlichen Zutaten abwiegen und alles (außer die Butter) für einige Minuten in die Küchenmaschine geben und zu einem recht festen Teig verkneten. Am Ende die Butter zufügen und den Teig weiter verkneten bis er sich gut von der Rührschüssel löst. Für mindestens 30 Minuten abgedeckt beiseite stellen damit er gehen kann.

Kürbis, Kartoffel und Zwiebel von Hand oder mit der Küchenmaschine fein reiben. Etwas Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse darin sanft anschwitzen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_1

Die Wirsingblätter aufrollen und in dünne Streifen schneiden. Die Kürbis-Kartoffelraspel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Etwas frisches Rapsöl in der Pfanne erhitzen und den Wirsing sanft anschwitzen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_2

Die Kürbis-Kartoffelraspel zurück in die Pfanne geben, gut vermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-16

Die Blutwurst in kleine Würfel schneiden, aus Eiern und Schlagsahne den Guss anrühren und diesen kräftig mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-18

Den Teig direkt auf der Arbeitsfläche ausrollen, durch die Butter klebt er dort nicht fest. Lediglich das Nudelholz leicht mit Mehl bestäuben. Das Muffinblech mit Butter einfetten. Mit einem passenden Glas oder (Servier-)Ring Teigtaler ausstechen und diese in die Vertiefungen des Muffinblechs drücken. Den Boden mit der Gabel 1-2 mal vorsichtig einstechen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-19

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Gemüsefüllung auf die Küchlein verteilen und jedes Küchlein mit 5-6 Blutwurstwürfeln krönen.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-22

Den Ei-Sahneguss mit einem Esslöffel gleichmäßig auf alle Küchlein verteilen und das Muffinblech für ca. 25 Minuten im Backofen verschwinden lassen. Dabei ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad überprüfen.

Kurz vor Ende der Backzeit aus Schmand und Senf den Dip anrühren.

Die fertigen Küchlein aus dem Ofen holen, sie lassen sich mit Hilfe von zwei Esslöffeln gut aus der Form heben.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-23

Die Küchlein zusammen mit dem Dip heiß oder lauwarm servieren.

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-36

Dazu würde auch ganz wunderbar ein Gläschen Wein passen…

rheinhessen_silvaner_-1

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-39

Greift zu und lasst es euch schmecken!

kuerbis-kartoffel_kuechlein_mit_blutwurst_und_wirsing_-45

Und hier die Beiträge der 11 anderen Blogger zur Aktion „WTF is Spundekäs“:

Baby rock my dayRheinhessischer Kürbis-Zwiebel-Kuchen mit lauwarmen Wirsingsalat

Bushcooks kitchenRheinhessische Kleinigkeiten

Dila vs. KitchenRheinhessen neu interpretiert: Süß-Scharf glasierte Kürbis-Gnocchi mit Blutwurst

Dreams on a PlateBlutwurst im Speckmantel mit Kürbis-Dibbelappe und Wirsingkraut

Filine bloggt – Spicy Kürbissuppe mit Blutwurst-Chips und Wirsing-Bratkartoffelsalat mit Blutwurst und Riesling-Senf Dressing

Held am HerdRheinhessisches Urmeer-Menü

Lecker muss es seinWTF is rheinhessische Summer-Roll

Lecker & Co.Bratapfel mit Kürbis-Kartoffel-Füllung und Blutwurst-Jam | WTF ist Spundekäs

LiebstöckelschuhKürbismaultaschen auf Wirsingbett mit Kartoffelsalat

Moderne TopfologieRheinhessisches Duett: Blutwurst-Apfel-Praline im Teigmantel & Blutwurstbällchen mit Birne- und Spundekäs-Kern

Voll gut & gut vollRheinhessischer Kürbisauflauf mit Wirsing Chips




Spaghetti mit Blutwurst Sauce

Spaghetti mit Blutwurst Sauce

Dieses Rezept wird vorerst das Letzte mit der berüchtigten Blutwurst sein – versprochen. Manchmal hat man halt solche Phasen, da experimentiert man mit etwas in alle Richtungen. Blutwurst Cupcakes mit Sauerkrautfrosting, Blutwurst mit Apfel-Karotten Salat, Spaghetti mit Blutwurst Sauce. Eine Wurst war nämlich übrig und meine Feierabend-Motivation hat nur eins geschrien: Pasta! Aber ob ihr es glaubt oder nicht, diese schräge Kombination hat geschmeckt… außerdem kam so wieder die Belper Knolle von den Berliner Käsetagen zum Einsatz.

Blutwurst_Spaghetti_ (6) Zutaten für 2 Personen:

1 Blutwurst

70g Butter

1 kleine Zwiebel

Pfeffer

1/2 Bund Petersilie

200g Spaghetti

etwas Salz

Zubereitung:

Ganz einfach – für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen. Die Spaghetti hinein geben, umrühren und nach Packungsanleitung al dente kochen.

Die Blutwurst aus dem Darm befreien. In einem kleinen Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen. Zuerst die fein gehackte Zwiebel und dann die Wurst hinein geben und umrühren bis sich die Wurst mit der Butter verbunden hat. Mit Pfeffer würzen und die Petersilie fein hacken. 2/3 der Petersilie unter die Sauce mengen.

Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Die Spaghetti mit der Blutwurst Sauce vermengen und auf die Teller verteilen. Den Käse darüber reiben und die restliche Petersilie darüber streuseln.

Fertig!

Blutwurst_Spaghetti_ (9)




Blutwurst mit Apfel-Karotten Salat

Blutwurst mit Apfel-Karotten Salat

Es geht weiter mit der Blutwurst – nachdem uns der Rohkostsalat vom Sauerkraut mit Minze und Koriander zu den Cupcakes so gut geschmeckt hat gab es ihn noch in einer zweiten Variante. Mit Apfel und Karotte, Sesamöl, Orangensaft, Koriander und Minze – die Reste habe ich mit ins Büro genommen wo sie kameradschaftlich geteilt wurden. Dieser Salat hat wirklich alle überzeugt!

Blutwurst_mit_Apfel-Karotten_Salat_ (2)

Zutaten für 2 Personen (Salat für 4):

2 Blutwürste

etwas Rapsöl

Für den Salat:

4 Karotten

2 Äpfel

3 EL Sesamöl

1 Orange

1 Bund Koriander

1 Bund Minze

Pfeffer & Salz

Für das Kartoffelpüree:

4 Kartoffeln (mittelgroß)

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

70g Schlagsahne

etwas Milch

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in kaltes Salzwasser geben. Aufkochen und ca. 12 Minuten gar kochen.

Die Karotten schälen, die Äpfel entkernen und vierteln. Alles nacheinander mit grober Raspel in die Küchenmaschine geben. Koriander und Minze fein hacken. Den Saft aus der Orange und das Sesamöl darüber geben, alles gut vermischen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Blutwurst_mit_Apfel-Karotten_Salat_ (1)

In der Pfanne etwas Öl erhitzen, die Würste mit der Gabel einstechen damit sie nicht platzen und rundum braten. Das dauert in etwa 8 Minuten, dann sind sie gar.

Die Kartoffeln abgießen, stampfen, mit der Sahne verrühren und danach so viel Milch langsam einrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Blutwurst, Kartoffelpüree und Apfel-Karotten Salat gemeinsam anrichten.

Ein schnelles Abendessen!

Blutwurst_mit_Apfel-Karotten_Salat_ (3)




Blutwurst Cupcakes mit Sauerkraut Frosting

Blutwurst Cupcakes mit Sauerkraut Frosting

Blutwurst Muffins kennt ihr von mir – lecker und schmeckt wie Blutwurst mit Kartoffelpüree. Als wir im Olympiastadion von der Generation WOW bekocht wurden hat mich vor allem das Tellerchen von Maria Groß inspiriert. Eine Blutwurstpraline, eine Creme aus Sauerkraut und Mascarpone – lecker und raffiniert. Irgendwie hat mich das auf die Idee für diese Blutwurst Cupcakes gebracht und die habe ich mit dem passenden Rohkostsalat vom Sauerkraut mit Minze und Koriander auf den Teller gebracht. Der kleine Cupcake war auf Raumtemperatur, der große war noch warm. Eine super leckere Kombination und ein lustiger Hingucker!

Blutwurst_Cupcakes_ (12)

Zutaten für 4 große und 12 kleine Cupcakes:

120g Mehl

1 TL Backpulver

1 Blutwurst

1 Ei

50g Butter

200g Schmand

Pfeffer & Salz

Für das Frosting:

150g rohes Sauerkraut

250ml Sauerkrautsaft

1 TL Kümmel

150g Mascarpone

100g Frischkäse

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

200g rohes Sauerkraut

2 Äpfel

1 EL Sesamöl

1 Bund Koriander

1 Bund Minze

1 Orange

Pfeffer

Zubereitung:

Das Sauerkraut fein hacken und zusammen mit dem Sauerkrautsaft und dem Kümmel aufkochen.

Blutwurst_Cupcakes_ (1) Die Temperatur reduzieren und den Mascarpone einrühren. Den Deckel angekippt auflegen und ab und an umrühren. Es dauert in etwa 1,5 Stunden bis das Ganze zu einer dicken Créme eingekocht ist. Die Creme etwas abkühlen lassen und den Frischkäse einrühren. In einen Spritzbeutel oder eine Dekor-Spritze füllen und 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Blutwurst_Cupcakes_ (7)

Für die Muffins die Blutwurst aus dem Darm holen und mit der Butter anbraten.

Blutwurst_Cupcakes_ (2)

Die Blutwurst mit allen anderen Zutaten für die Muffins zu einem glatten Teig verrühren.

Blutwurst_Cupcakes_ (4)

Die Muffinbleche mit Förmchen bestücken und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

Blutwurst_Cupcakes_ (6)

Ich backe zuerst die Mini-Muffins, die brauchen in etwas 10-12 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Backofen. Erst kurz vor dem Essen wandern die großen Muffins für 18 Minuten in den Backofen.

Blutwurst_Cupcakes_ (8)

Für den Sauerkrautsalat das Sauerkraut grob zerkleinern. Den Apfel schälen und raspeln. Koriander und Minze fein hacken. Beides mit dem Sauerkraut vermengen und mit Sesamöl und Orangensaft anmachen. Mit Pfeffer würzen und abschmecken.

Blutwurst_Cupcakes_ (9)

Das Frosting mit der Spritztülle auf die Muffins auftragen und sie in leckere, herzhafte Cupcakes verwandeln.

Einen kalten, einen warmen Cupcake und etwas Sauerkrautsalat zusammen anrichten.

Greift zu und lasst euch überraschen!

Blutwurst_Cupcakes_ (16)




Blutwurst-Muffins

Blutwurst-Muffins

Blutwurst mit Kartoffelpüree ist nix was man mitnehmen kann – oder? Kann man wohl – in Form von Muffins. Zugegeben ein sehr wildes Experiment, aber es schmeckt! Genau so wie wenn man die Blutwurscht mit dem Kartoffelpüree vermischt – nur ohne Kartoffelpüree. Also ich mag das…

Blutwurst_Muffin_5

Zutaten für 6 Muffins:

120g Mehl

1 TL Backpulver

1 Blutwurst

1 Ei

50g Butter

100g Frischkäse

100g Schmand

1/2 TL Knoblauchpulver

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ihr könnt nix falsch machen – schmelzt die Butter in einem Topf und gebt sie in eine große Schüssel. Jetzt holt ihr die Wurstfüllung aus der Pelle und bratet sie in dem Buttertopf an bis sie durch ist.

Blutwurst_Muffin_1

In dieser Zeit werden Mehl, Ei, Butter, Backpulver, Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver, Schmand und Frischkäse zu einem glatten Teig verrührt.

Blutwurst_Muffin_2

Die Blutwurstmasse untermengen und in die Förmchen vom Muffinblech füllen.

Blutwurst_Muffin_3

Für 25 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen schieben. Sie gehen wunderbar auf – aber bevor ich das Foto habe fallen sie wieder ein bissl zusammen.

Blutwurst_Muffin_4

Kurz etwas abkühlen lassen und noch warm zu einem passenden Salat oder Blutwurst mit Wirsing auf den Tisch stellen.

Außerdem lassen sich die herzhaften Muffins auch super als kleines Mittagessen zur Arbeit mitnehmen.

Haps und weg!




Blutwurst mit Sauerkraut

Blutwurst mit Sauerkraut

Blutwurst gehört zu den Dingen die man entweder mag oder nicht. Ok, das ist wohl bei den meisten Gerichten so – aber Blutwurst ist für viele eben Blutwurst. Bei mir hängt es von der Zubereitung ab. Damit meine ich nicht wie oft die Wurst in der Pfanne gewendet wird, sondern gebraten oder gekocht. Gebraten finde ich Blutwurst eine super leckere Sache, so hat meine Mutter sie früher auch immer gemacht, gekocht komme ich da einfach nicht ran. Typische Beilagen sind für mich Sauerkraut und Kartoffelpüree. Ich könnte nicht einmal sagen was wichtiger ist, beides gehört dazu. Hier also die Blutwurst wie ich sie kenne und mag.

BlutwurstMitSauerkraut_5

Zutaten für 2 Personen:

3-4 Blutwürste

120g Kartoffeln

100g Schlagsahne

1 EL Butter

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

300g rohes Sauerkraut

1/2 kleine Zwiebel

1 TL Kümmel

1 Lorbeerblatt

1 Prise frisch gemahlener Piment

1/2 Karotte

Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden geschält und gewürfelt, in einem kleinen Topf mit kaltem Salzwasser bedeckt und zum kochen gebracht. Sobald das Wasser sprudelnd kocht 12 Minuten kochen lassen.

Für das Sauerkraut schwitze ich die gehackte Zwiebel und die geriebene Karotte in etwas Öl an. Dann gebe ich das rohe Sauerkraut mit 2 Tassen Wasser dazu. Mit in den kleinen Topf kommen das Lorbeerblatt und der Kümmel. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise grob gemahlenem Piment würzen. So darf das Sauerkraut die nächsten 20 Minuten köcheln. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazu geben.

BlutwurstMitSauerkraut_2

Weiter geht es mit den Würstchen. Da Blutwurst nichts lieber tut als aufzuplatzen steche ich alle Würste mehrfach der Länge nach mit der Gabel ein.

BlutwurstMitSauerkraut_1

Dann erhitze ich etwas Öl in einer großen Pfanne und brate die Würste darin an. Dabei wende ich sie regelmäßig mit der Grillzange damit sie von beiden Seiten gleichviel Farbe bekommen.

BlutwurstMitSauerkraut_3

Eine Wurst tanzt natürlich aus der Reihe und platzt auf. Die muss jetzt einfach etwas vorsichtiger gewendet werden, wirklich schlimm ist das aber nicht. Die Blutwurst schwitzt beim Braten übrigens noch reichlich zusätzliches Fett aus.

Die Kartoffeln sollten jetzt fertig sein und können abgegossen werden. Ich stampfe sie mit dem Kartoffelstampfer und rühre Sahne und Butter unter. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Bei dieser Gelegenheit auch das Sauerkraut abschmecken.

Sobald die Blutwürste von beiden Seiten je 5-7 Minuten angebraten sind sind sie fertig. Ich lege auf jeden Teller 1-2 Würste, begleitet von etwas Kartoffelpüree und Sauerkraut.

Guten Appetit!

BlutwurstMitSauerkraut_4