Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Seit Der kleine Mann 10 Monate alt ist darf er ab und an, wenn wir Nachmittags oder am frühen Abend Essen gehen, ein Stück Pizzarand knabbern. Daran hat er unglaublich viel Spaß und kaut hingebungsvoll darauf herum bis alles verputzt ist. Wenn wir um die Nachmittagszeit einen Ausflug machen und sein Nachmittagssnack sich verschiebt oder ausfällt, dann möchte ich ihn aber auch nicht nur mit Hirse Flips vollstopfen – nicht das ihn das stören würde, aber das ist ja auch keine Lösung. Klar kann man unterwegs auch mal ein Brötchen holen aber was ist da eigentlich drin? Möglicherweise Backtriebmittel, sicher etwas mehr Salz als ich verwenden würde, wer weiß das schon immer so genau. Also habe ich ein paar super luftige und total unkomplizierte Dinkel-Karotten Brötchen gebacken die perfekt in so eine kleine Kinderhand passen.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Das Basisrezept kommt im Prinzip von diesem Brotkonfekt das ich gerne zum Brunch mache. Ich habe allerdings zum Einen Dinkelmehl genommen und zum Anderen eine Hälfte des Mehls durch Vollkornmehl ersetzt. Leinsamen sind für die Kleinen noch tabu, also sind hier als Ersatz Haferflocken in den Teig gewandert. Das Salz habe ich um die Hälfte reduziert, so ist wirklich nur eine kleine Prise im Teig gelandet. Anstelle von Karotten kann man jetzt im Herbst auch ganz wunderbar Kürbis mit in die Brötchen geben – das ist ganz euch überlassen.

So, und ganz nebenbei habe ich noch eine ganz, ganz tolle Empfehlung für euch! Vor einiger Zeit habe ich ja meine Chia-Overnight Oats hier auf dem Blog geteilt und mich riesig gefreut, dass die liebe Lena die gleich nachgemacht und auf Instagram geteilt hat. Als ich dann einfach mal geschaut habe wer diese Lena eigentlich ist habe ich auf Instagram ihre super süßen Babysachen entdeckt – unter ihrem Label MyNeedly näht sie nämlich ganz individuelle Hosen, Hoodies, Strampler, Mützen und noch soooo vieles mehr. Und alles so niedlich! Da konnte ich nicht anders als sie mal anzuschreiben und zu fragen wie das bei ihr so abläuft. Und das ist ganz einfach – man sagt was man gerne hätte und die ungefähre Richtung vom Muster, also zum Beispiel „einen Kaputzenpulli mit Tieren… Waschbären, oder Koalas oder so… blau wäre auch schön“, dann schickt einem Lena eine Foto-Auswahl an passenden Stoffen und man kann sich aussuchen was man gerne hätte. Und dann zaubert sie einem zum Beispiel das hier. Oder man findet einen Hoodie genau so wie er ist total süß – dann kann man natürlich auch einfach sagen „genau so wie der da„. Das ist natürlich nicht nur für den Eigenbedarf super, sondern auch eine tolle Geschenkidee. Aber die liebe Lena und ihre Sachen sind gefragt – lasst ihr also ein bisschen Puffer um die Sachen individuell für euch anzufertigen. Wie ihr seht hat Der kleine Mann gleich zwei Pullis abgestaubt, da ist er dann auch warm (und super niedlich) eingepackt wenn er mit seinem Dinkel-Brötchen in der Hand im Kinderwagen durch die Gegend geschoben wird. So, nun aber genug geschwärmt – jetzt gibt es das Rezept!

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Zutaten für 20 Dinkel-Karotten Brötchen:

250g Dinkelmehl, Typ 630

250g Dinkel Vollkornmehl

50g kernige Haferflocken

150g Karotten, geschält und fein geraspelt (bei mir 2 große Karotten)

30g Beikostöl oder gutes Bio-Rapsöl + etwas um die Form einzufetten

330g Wasser

5g Salz

42g frische Hefe

Zubereitung:

Die Karotten schälen und fein raspeln. Mehl, Haferflocken, Karotten, Öl, Salz, die klein gebröselte Hefe und Wasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und alles 3 Minuten langsam und 1 Minute schnell verkneten. Den Teig abgedeckt 45 Minuten gehen lassen bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Eine passende Form, z.B. eine 28cm Tarteform*, eine Springform oder eine Auflaufform mit Öl einfetten. Mit feuchten Händen kleine, ca. Aprikosen große Teigmengen abzupfen und locker zwischen den feuchten Händen zu Kugeln rollen. Diese mit etwas Abstand zueinander in die Form setzen.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Den Teig nochmal 20 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Wir widmen uns in dieser Zeit der aktuellen Lieblingslektüre* vom kleinen Mann und gucken wo die Tiere wohl alle wohnen.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Die Brötchen auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 30 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen holen und direkt mit Alufolie abdecken. So wird die Kruste der Brötchen wieder weicher und gut kaubar.

Vollständig abkühlen lassen und ein Brötchen direkt an das wartende kleine Rau(p)btier aushändigen. Ihr werdet es nicht wiedersehen… also das Brötchen, nicht das Raubtier.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Die restlichen Brötchen vom Rad zupfen und in Tütchen oder Dosen verpackt einfrieren. Die müssen jetzt bei Bedarf nur auftauen und können dann direkt verputzt werden.

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen

Viel Spaß beim Backen!

Dinkel-Karotten Brötchen für Babys selber backen




Leberwurst für Babys selber machen

Leberwurst für Babys selber machen

Leberwurst für Babys ist ja so ein Thema für sich – wenn man sich mit anderen Muttis austauscht hat fast jede so einen typischen Großelternsatz beizusteuern. „Mein Sohn konnte sein Leberwurstbrot mit 3 Monaten schon selbst halten“, „Du hast immer so gerne Leberwurst gegessen“, „Aber alle Babys lieben Leberwurst“ oder einfach „ihr seid ja auch alle groß geworden“. Was will man da argumentieren – Leberwurst ist salzig, enthält in den meisten Fällen Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Alles Dinge die ein Babys nicht braucht. Was für mich persönlich ausschlaggebend ist ist das Salz. Mit dem kommen die kleinen Nieren nämlich noch gar nicht gut zurecht und da die Babys es ja noch nicht anders kennen vermissen sie es auch noch nicht. In Leberwurst sind nun im Schnitt 30-40% Leber, dann wird je nach Sorte mit Äpfeln, Kräutern und sonstigem Fleisch aufgefüllt. Ich habe für meine Leberwurst, bzw. meinen Leber-Gemüse Aufstrich neben der Leber auch noch etwas Zwiebel, Karotte, Apfel und ein bisschen Estragon in den Topf geworfen. Das Ganze wurde dann mit ein wenig Butter im Mixer fein püriert und nachdem es im Kühlschrank abgekühlt ist hatte man einen wunderbaren Aufstrich für den Nachmittagssnack oder das Abendbrot. Natürlich kann so ein kleines Baby noch nicht die ganze Portion Leberwurst verputzen, aber das ist halb so wild – in Eiswürfel- oder Pralinenförmchen lässt sich die Leberwurst wunderbar einfrieren.

Der kleine Mann ist ein großer Fan von meiner Leberwurst und wenn ihr auch Leberwurst für Babys selber machen wollt, dann solltet ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren – es ist super unkompliziert. Bei uns kommt der Aufstrich in etwa 2x die Woche auf das Brot, wir haben damit angefangen als Der kleine Mann knapp 10 Monate alt war. Außerdem macht es richtig viel Spaß Leckereien für die Kleinsten selber zu machen – und ihr wisst ganz genau was wirklich drin ist!

Leberwurst für Babys selber machen

Zutaten für 12 Portionen Leberwurst:

1 Bio-Hähnchenleber, ca. 60g

2 Karotten

1/2 Apfel

1/2 Schalotte

1 Zweig Estragon

25g Butter, ungesalzen

Zubereitung:

Die Karotten, die Schalotte und den Apfel schälen und klein würfeln. Die Blätter vom Estragonzweig streifen und klein hacken. Die Hähnchenleber waschen.

In einem kleinen Topf etwas Wasser erhitzen und die Karotten- und Schalottenwürfel hinein geben. Nach 5 Minuten die Leber dazu geben, drei Minuten sprudelnd kochen…

Leberwurst für Babys selber machen

… die Apfelwürfel und den Estragon dazu geben und die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. Die Leber etwas zerteilen und unbedingt komplett gar ziehen lassen.

Leberwurst für Babys selber machen

Die Leber und das Gemüse mit der Schaumkelle aus dem Sud heben und zusammen mit der Butter in einen kleinen Mixer geben. Fein pürieren und direkt zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Keine Sorge, der Aufstrich kann nach dem Mixen noch etwas dünner sein, wird aber durch die Butter im Kühlschrank wieder fester. Die Leberwurst in kleine Portionsförmchen füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und einfrieren.

Leberwurst für Babys selber machen

Die portionierte Leberwurst ca. 2 Stunden bevor ihr sie braucht im Kühlschrank auftauen lassen. Auf etwas Brot streichen und begleitet von Obst oder Gemüse auf den Tisch stellen.

Leberwurst für Babys selber machen

Zur Snack-Zeit übt Der kleine Mann „alleine“ zu essen – entsprechend groß ist oft die Schmadderei. Aber was soll’s, Hauptsache es schmeckt und macht Spaß. Zum Glück ist der süße, BPA freie Rhino-Teller* stabil – wenn ich nicht aufpasse testet Der kleine Mann nämlich immer wieder mal ob der Teller auch wirklich noch scheppert wenn er vom Tisch fliegt… gefolgt von der Unterlage* die so schön „klatsch“ macht wenn sie auf dem Boden landet 😉

Viel Spaß beim kochen!

Leberwurst für Babys selber machen




Gemüse Pancakes für Babys selber machen

Gemüse Pancakes für Babys selber machen

Eigentlich bekommt Der kleine Mann am Nachmittag immer eine Scheibe vom Babybrot mit etwas ungesalzener Butter und dazu etwas Obst und Gemüse. Also hatte ich für unseren Urlaub geplant etwas von dem Brot mitzunehmen und dort genau so weiterzumachen. Pustekuchen, das Brot habe ich Zuhause im Tiefkühler vergessen und so stand ich nun im dänischen Ferienhaus, hatte keine Möglichkeit ein neues Brot zu backen und brauchte eine Alternative. Da kam mir die Idee mit den Gemüse Pancakes. Ich habe einfach etwas Kürbis und Zucchini gekocht, püriert und dieses Gemüsepüree als Basis für den Teig genommen. Das hat super funktioniert und so hat Der kleine Mann seinen Nachmittagssnack mit etwas Quark, Avocado und Banane bekommen. Banane mag er nicht wirklich, aber darum geht es ja hier nicht – meine Gemüse Pancakes für Babys fand er auf jeden Fall klasse!

Gemüse-Pancakes für Babys

Ich habe dann versucht einige Pancakes einzufrieren und im Ofen oder der Pfanne aufzuwärmen, aber die mochte er leider überhaupt nicht mehr. Eine kleinere Menge ist aber auch schwer zu machen, da das eine Ei im Teig sich ja schlecht teilen lässt. Deshalb mache ich es jetzt immer so, dass ich erst die Pancakes für den Kleinen brate und dann den restlichen Teig mit einer Prise Salz und Pfeffer würze und für mich brate. Das schmeckt nämlich wirklich nicht schlecht und Der kleine Mann freut sich riesig, wenn wir zwei das Gleiche essen!

Zutaten für 8-10 Mini Pancakes:

100g Zucchini + 130g Kürbis oder 250g Gemüsepüree

5 gehäufte EL Dinkelvollkornmehl

1/2 TL Backpulver

1 Ei

etwas Rapsöl

Zubereitung:

Für das hausgemachte Gemüsepüree:

Den Kürbis schälen und zusammen mit der Zucchini in kleine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf etwas Wasser aufkochen und das Gemüse weich kochen. Kürbis und Zucchini mit etwas Wasser im Mixer* fein pürieren.

Für die Pancakes:

Das Gemüsepüree in einer kleinen Schüssel mit dem Mehl und dem Backpulver zu einer dicken Paste vermengen.

Das Ei dazu geben und alles zu einem typischen Pfannkuchenteig verrühren.

Etwas Rapsöl in einer kleinen Pfanne sanft erhitzen und für jeden Pancake einen dicken Klecks Teig hinein setzen. Kurz anbraten und dann wenden. Nach 3-4 Minuten auf mittlerer Stufe sind die Gemüse Pancakes fertig.

Die Pancakes auf etwas Haushaltspapier legen damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird.

Die Pancakes mit etwas Obst, Gemüse und Magerquark anrichten.

So können sie entweder direkt als Fingerfood…

Gemüse-Pancakes für Babys

… oder als kleine Häppchen zum Füttern angeboten werden.

Probiert es aus!

Gemüse-Pancakes für Babys