Kabeljau im Schinkenmantel auf mediterranem Gemüse

Puh, der Valentinstag ist schon wieder ein paar Tage her und ich komme erst heute dazu euch meine Vorspeise zu präsentieren. Es gab Kabeljau im Schinkenmantel auf mediterranem Gemüse. Das Schöne ist, dass der eingewickelte Kabeljau in der Pfanne nicht zerfällt und man ihn ohne besondere Vorsicht ganz flott braten kann. Als Teil von einem kleinen 3-Gänge Menü war es ein wunderbar leichter Start in den Abend. 



Kabeljau im Schinkenmantel auf mediterranem Gemüse

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Kabeljau

6 Scheiben Schinken

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

1 rote Paprika

1/2 Zwiebel

1 kleine Zucchini

1/2 Aubergine

1 kleine Knoblauchzehe

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, die Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Das Gemüse in gleichmäßige, kleine Würfel schneiden. 

Die Schinkenscheiben nebeneinander legen, sie sollten sich ca. 1cm breit überlappen. Den Fisch auf dem Schinken platzieren und darin einwickeln. Die Fisch-Schinkenrolle in 6-7 Stücke schneiden. 

In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Fischpakete darin anbraten. Nach und nach rundum wenden. In dieser Zeit in einer zweiten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Aubergine hinein geben. Nach 2 Minuten die Zwiebel, den Knoblauch und die Paprika untermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen. 

Die Hitze in der Fischpfanne reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und den Fisch fertig garen. Dabei ab und an wenden. 

Die Zucchini mit zum restlichen Gemüse geben und alles mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Das Gemüse auf passende Teller verteilen und den Kabeljau darauf platzieren. 

Habt einen schönen Abend!

Kabeljau im Schinkenmantel auf mediterranem Gemüse




Thunfisch-Reistopf mit Tomatensauce

Fischi-Friday! Heute habe ich einen leckeren Thunfisch-Reistopf mit Tomatensauce und viel buntem Gemüse für euch. Dieses Rezept eignet sich mal wieder ganz wunderbar um übrig gebliebenes Gemüse zu verwerten – kombiniert mit zwei Thunfischsteaks, etwas Reis und ganz einfachen Dosentomaten wird daraus ein super unkompliziertes Abendessen!



Thunfisch-Reistopf mit Tomatensauce

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Thunfischfilet

Olivenöl

1/2 rote Paprika

3-4 Champignons

1/3 Aubergine

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1/2 Zitrone

1 kleines Bund Petersilie

120g Reis

300g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

1/2 TL Paprikapulver

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Gemüse klein würfeln und den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden. 

Für den Reis einen Topf Salzwasser erhitzen und den Reis nach Packungsanleitung kochen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, die Paprika, das Paprikapulver und die Aubergine dazu geben und alles zusammen 5 Minuten anschwitzen. 

Die Pizzatomaten und den Thunfisch untermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen. Den Thunfisch bei mittlerer Hitze in der Gemüsesauce gar ziehen lassen. 

Den fertig gegarten Reis unterheben und alles mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. 

Zuletzt die fein gehackte Petersilie dazu geben und den Thunfisch-Reistopf mit Tomatensauce auf passenden Tellern anrichten.

Guten Appetit!

Thunfisch-Reistopf mit Tomatensauce




Erbsen-Auberginen Dip

Heute habe ich das dritte Rezept aus meiner grünen Woche für euch vorbereitet – einen super leckeren und total unkomplizierten Erbsen-Auberginen Dip! Der ist nicht nur ganz wunderbar für alle Punktezähler geeignet, sondern auch genau das Richtige für alle Fans gegrilltem Hähnchen mit passendem Dip. Wer mag serviert dazu noch etwas Brot, mir persönlich reicht der frische Dip mit dem zarten Fleisch vollkommen aus. 



Erbsen-Auberginen-Dip

Zutaten als Dip für 3-4 Personen:

250g Tiefkühlerbsen

2 Auberginen

1/2 Bund Petersilie

1 Knoblauchzehe

1/2 Zwiebel

Pfeffer & Salz

1 Zitrone

1 TL Olivenöl

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Auberginen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Blech für ca. 40-45 Minuten in den Backofen schieben.

Die Auberginen aus dem Ofen holen und kurz etwas abkühlen lassen. In dieser Zeit einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Erbsen für 8-10 Minuten darin köcheln lassen. Sie sollen gar werden aber trotzdem ihre tolle Farbe behalten. 

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Für die letzten 3 Minuten zu den Erbsen in den Topf geben. Alles durch ein feines Sieb abgießen und in den Standmixer geben. 

Die Haut von der gebackenen Aubergine abziehen und die Aubergine zusammen mit der grob gehackten Petersilie und der geschälten Knoblauchzehe in den Mixer geben. Olivenöl, den Saft von der halben Zitrone, Pfeffer und eine Prise Salz zufügen und alles mixen bis ein gleichmäßiger Dip entsteht. 

Den Erbsen-Auberginen Dip mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken und in einem passenden Schälchen anrichten. 

Erbsen-Auberginen-Dip

Viel Spaß beim Dippen!

Erbsen-Auberginen-Dip




Leichte Auberginen-Reispfanne

Das erste Rezept in diesem Jahr – tatsächlich überlege ich immer ziemlich lange welches Rezept ich zuerst mit euch teile und dieses Mal habe ich mich für etwas schnelles, leichtes und vegetarisches entschieden. Eine Auberginen-Reispfanne mit Tomatensauce und Mangold um genau zu sein. Die ist so ein typischer One Pan Dish und eignet sich ganz wunderbar um das Gemüsefach im Kühlschrank auf Vordermann zu bringen und sich ein paar Vitamine auf den Teller zu zaubern. Gewürzt mit einer Prise Curry bekommt das Ganze eine dezente Schärfe – genau das Richtige bei diesem grauen Schmuddelwetter!



Auberginen-Reispfanne

Zutaten für 4 Personen:

Olivenöl

2 Auberginen

400g Pizzatomaten

1 kleine (rote) Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

6-7 Blätter Mangold

120g Reis

1/2 TL Currypulver

1 Zitrone

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Aubergine in kleine Stücke schneiden. 

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und alles gemeinsam darin anschwitzen. Sobald die Zwiebel glasig wird die Tomaten und das Currypulver dazu geben, die Dose zur Hälfte mit Wasser füllen und das Wasser ebenfalls in die Pfanne geben. Mit einer guten Prise Salz würzen, aufkochen und den Reis einrühren. Den Deckel auflegen und alles sanft 15 Minuten köcheln lassen. Sollte die Flüssigkeit zu wenig werden nach und nach noch ein wenig Wasser dazu geben.

 

 

Auberginen-Reispfanne

Kurz vor Ende der Garzeit den Mangold in Streifen schneiden oder klein zupfen und untermengen. Die Auberginen-Reispfanne mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Alles auf tiefe Teller verteilen.

Guten Appetit!

Auberginen-Reispfanne




Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Ich bin ja immer wieder ein großer Fan von so richtig dicken und cremigen Dips. Die Sorte Dip, die man sowohl aufs Brot streichen, als auch mit Hähnchenspießen als „schnelle Beilage und Sauce in einem“ kombinieren kann. Und während die letzten zwei Rezepte (der orange Bohnen-Paprika Dip und das quietsch pinke Rote Bete-Kichererbsenmus) ziemlich knallige Farben hatten ist dieses Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt optisch deutlich weniger auffällig. Das gleicht es aber durch seine feine Schärfe und die zitronige Frische problemlos aus. Und weil das Wetter im Moment noch so wunderbar mild ist wird der cremige Dip durch etwas Basilikum aus eigener Ernte abgerundet, das ist aber natürlich nur ein i-Tüpfelchen, wichtig ist eigentlich nur, dass ihr frische Kräuter verwendet!

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Zutaten als Dip und Beilage für 2-3 Personen:

1/2 Aubergine

Pfeffer & Salz

250g dicke weiße Bohnen (aus der Dose)

2 EL Olivenöl

1/2 Chilischote

1 Zitrone

2 Knoblauchzehen

100g (fettarmer) Joghurt

10 Blätter Basilikum

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Aubergine halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schale mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Aubergine für 25 Minuten in den Backofen schieben.

In dieser Zeit den Knoblauch schälen, die Chili und das Basilikum grob hacken. Alles zusammen mit dem Öl und dem Joghurt in den Mixer geben.

Die weißen Bohnen durch ein Sieb abgießen und unter fließend kaltem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet.

Die gebackene Aubergine aus dem Ofen nehmen und mit einem großen Löffel aus der Schale kratzen. Die Aubergine ebenfalls in den Mixer geben und alles zu einer glatten, feinen Paste mixen. Das Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt mit dem Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und in einem passenden Schälchen anrichten.

Viel Spaß beim dippen, bestreichen und einfach nur löffeln!

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt




Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

Heute habe ich mal wieder ein super Weight Watchers* freundliches Rezept für euch – mein Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen ist super leicht, bringt viel buntes Gemüse auf den Teller und macht dank der Kichererbsen auch richtig satt. Mittlerweile sind bei mir 19kg gepurzelt und ich bin super zufrieden… wobei sich noch ein einzelnes Kilo verabschieden darf damit ich mein persönliches Ziel erreicht habe. Das Ganze in nur 7 Monaten, ich denke da kann ich mich nicht beschweren. Wie immer macht sich so ein Ofengemüse auch super um das Gemüsefach aufzuräumen, schaut doch einfach mal nach was ihr so da habt! Vielleicht gibt es ja dann bei euch in den nächsten Tagen auch dieses Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen. 

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Prise Chiliflocken

1 Zwiebel

1/2 Brokkoli

1/2 rote Paprika

1/2 gelbe Paprika

1/2 Aubergine

1/2 Zucchini

2 EL Balsamicoessig

240g Kichererbsen

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Hähnchenbrustfilet und das Gemüse in kleine Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Die Kichererbsen in einem Sieb waschen und untermengen. Alles mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz würzen und für 25-30 Minuten in den Backofen schieben.

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

Das Gemüse fertig gebackene Gemüse durchmischen…

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

… mit Pfeffer und Salz abschmecken und auf tiefe Teller verteilen.

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen

Schnell und lecker!

Ofengemüse mit Hähnchen und Kichererbsen




Schnelles Fischcurry mit Zucchini und Aubergine

Schnelles Fischcurry mit Zucchini und Aubergine

Die Zucchiniernte nimmt bei uns kein Ende und somit habe ich auch heute ein neues Zucchinirezept für euch! Es gab nämlich ein super schnelles Fischcurry mit Zucchini und Aubergine – außerdem sind noch Zwiebeln aus eigener Ernte und Brokkoli aus dem Garten meiner Eltern im Curry gelandet. Der Reis darf gleich im Currysud garen am Ende kommen frischer Zitronensaft und etwas Sojasauce mit in den Wok. Für den kleinen Mann habe ich separat noch etwas Joghurt untergemengt um die Schärfe etwas abzufedern und dann kam das Curry auch schon auf den Tisch. Beim nächsten Mal würde ich dazu unbedingt noch ein Glas mit einem knackigen Weißwein genießen, diesmal hat es sich aber einfach nicht ergeben. Und nun ab in die Küche… oder in Beet zur Gemüseernte! 

Schnelles Fischcurry mit Zucchini und Aubergine

Zutaten für 2 Personen:

300g Kabeljau

1 TL neutrales Pflanzenöl

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

250ml Wasser

1-2 TL Currypulver

1 TL scharfes Paprikapulver

Salz

1/2 Aubergine

120g Reis

250g Zucchini

1/2 Brokkoli

2 EL Sojasauce

1/2 Zitrone

Optional:

etwas Joghurt

Zubereitung:

Das Öl im Wok erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in das heiße Öl geben und kurz anschwitzen. Die Aubergine in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Kurz anbraten und dann mit dem Wasser ablöschen. Aufkochen und den Sud mit Curry, Paprika und Salz würzen. Den Reis einrühren und den Wok* mit einem Deckel oder großen Teller verschließen. Die Hitze reduzieren und den Reis einige Minuten sanft köcheln lassen.

In dieser Zeit die Brokkoliröschen klein zupfen und die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse unter den Reis mengen und bei Bedarf noch etwas mehr Wasser dazu geben.

Zuletzt den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit in das Curry geben. Kurz gar ziehen lassen und das Fischcurry mit Zucchini und Aubergine am Ende mit Zitronensaft und Sojasauce abschmecken.

Das leckere Curry auf zwei passende Teller verteilen und je nach Geschmack noch etwas Joghurt einrühren um die Schärfe etwas abzumildern.

Guten Appetit!

Schnelles Fischcurry mit Zucchini und Aubergine




Buntes Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen

Buntes Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen

Die Urlaubszeit kommt ja wie Weihnachten, der Valentinstag, die Geburtstage der Liebsten und so manch anderer jährlicher Feiertag für viele doch immer wieder überraschend. So ganz kann ich mich da nicht raus nehmen, kurz vor dem Urlaub schaue ich auch immer wieder in den Kühlschrank, stelle fest was ich alles noch kochen oder backen wollte und nicht geschafft habe… und suche nach einer Lösung um nichts wegwerfen zu müssen. Klar, wenn man nur eine Woche weg ist halten sich viele Sachen im Vitaminsafe oder wie auch immer das Fach im Kühlschrank bei euch heißen mag frisch, aber manch eine Paprika, eine halbe Aubergine oder der Rest von der Zucchini wollen halt vorher noch verkocht werden. Ich mache daraus gerne buntes Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen, ihr könnt aber auch Kartoffeln oder Kichererbsen anstelle von Bohnen verwenden. Oder etwas Brot, falls das noch schnell weg muss. Das Schön ist, dass ihr wirklich so ziemlich jedes Gemüse ergänzen oder austauschen könnt. Staudensellerie, Brokkoli, Blumenkohl? Na klar, warum nicht?! Ein Schluck Balsamico Essig und dazu und schon macht sich dieses leckere Abendessen fast von alleine während ihr noch Zeit habt um Koffer zu packen, die Pflanzen zu gießen oder eure Reiseunterlagen zu sortieren! 

Buntes Balsamico-Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen

Zutaten für 2 Personen:

200g Hähnchenbrustfilet

Pfeffer & Salz

1 rote Paprika

2-3 Karotten

1/2 Aubergine

200g Zucchini

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 TL Olivenöl

1/2 milde Chilischote

260g weiße Bohnen (Abtropfgewicht)

1 kleines Bund frische Kräuter, hier Basilikum, alternativ z.B.  Petersilie, Estragon oder Dill

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel, die Chili und den Knoblauch fein hacken. Die Karotten schälen und in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Aubergine und die Zucchini ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Die Bohnen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet.

Alles zusammen in eine ausreichend große Auflaufform geben und mit Pfeffer, Salz, Öl und Balsamico anmachen. Gut vermengen und für 25-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Das bunte Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen aus dem Ofen holen. Das klein gezupfte Basilikum untermengen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das gebackene Gemüse auf passende Teller verteilen und sofort servieren.

Jetzt solltet ihr wieder Platz im Kühlschrank haben!
BUntes Balsamico-Ofengemüse mit Hähnchen und weißen Bohnen




Hähnchen-Ratatouille Pizza

Hähnchen-Ratatouille Pizza

Seit ich im Februar mit dem Punkte zählen angefangen habe werde ich oft gefragt ob Pizza und Pasta dann jetzt tabu wären. Nein, sind sie nicht – ich gönne mir beides ganz bewusst und bringe dann auch oft eine etwas leichtere Variante auf den Tisch. Heute habe ich also eine super bunte, sommerlich leichte Pizza für euch – mit Hähnchen, kräftiger Tomatensauce, Zucchini, Knoblauch und Aubergine. Am Ende kam noch eine gute Prise Parmesan auf die Pizza. Die hat nicht nur Bessere Hälfte und mir geschmeckt, auch der kleine Mann hat begeistert zugegriffen. So ist die Hähnchen-Ratatouille Pizza eine schöne Abwechslung für alle die ihre Pizza gerne etwas leichter genießen möchten! 

Pizza Hähnchen-Ratatouille

Zutaten für 1 Pizza:

210g Weizenmehl

40g Hartweizengrieß

10g Salz

21g frische Hefe

180g Wasser

Für den Belag:

200g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

4-5 Zweige Oregano

1 Knoblauchzehe

1 kleine Zwiebel

150g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

1/3 Zucchini

1/4 Aubergine

20g Parmesankäse

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl, den Grieß, die Hefe, das Salz und das Wasser zusammen in die Küchenmaschine geben und alles gut verkneten. Für 30-45 Minuten abgedeckt beiseite stellen und gehen lassen.

In dieser Zeit den Oregano und den Knoblauch fein hacken und mit den Pizzatomaten vermengen. Die Sauce kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.

In einer ausreichend großen Pfanne das Öl erhitzen. Das Hähnchen in dünne Scheiben schneiden und rundum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und beiseite stellen. Das Gemüse in kleine Würfel schneiden.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus, sonst Umluft) vorheizen.

Die Sauce gleichmäßig auf dem Teig verteilen und das Hähnchen darauf platzieren. Die Gemüsestücken darüber geben und die Pizza für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die fertig gebackene Pizza aus dem Ofen holen, nochmal eine Prise Salz und Pfeffer darüber mahlen und den Parmesan fein über die Pizza reiben.

Pizza Hähnchen-Ratatouille

Anschneiden und sofort servieren.

Greift zu!

Pizza Hähnchen-Ratatouille




Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Manchmal weiß ich ja ganz genau, dass ich Bessere Hälfte mit einem Essen eine große Freude mache und manchmal kommt das ganz unverhofft. So wie in diesem Fall – während ich mir im ersten Moment nicht mal sicher war ob dieses unkomplizierte Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven überhaupt fotogen genug ist hatte Bessere Hälfte schon von der Kichererbsencreme genascht und war hin und weg. Also habe ich dann kurzentschlossen doch schnell noch Fotos gemacht und kann somit zum Glück das Rezept mit euch teilen. Das Ganze ist nämlich nicht nur lecker, sondern steht auch ziemlich schnell auf dem Tisch. Ein super unkompliziertes Abendessen das euch den Sommer auf den Teller zaubert! 

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven

Zutaten für 2 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Prise scharfes Paprikapulver

15-20 grüne Oliven ohne Stein

Für die Kichererbsencreme:

265g Kicherebsen (Abtropfgewicht – 1 Dose)

3 gegrillte, eingelegte Paprika

1 Aubergine

1/2 TL Cumin

1 Zitrone

Pfeffer & Salz

2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Die Auberginen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 200°C (hier Umluft mit Grillfunktion) für 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Die gebackenen Auberginen aus dem Ofen holen und die Haut abziehen.

Die Kichererbsen unter fließend kaltem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Kichererbsen mit den gegrillten Paprika, der Aubergine, den geschälten Knoblauchzehen, etwas Cumin, Pfeffer und Salz in den Mixer geben und zu einer dicken Creme mixen. Mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und beiseite stellen damit die Creme etwas ziehen kann.

In dieser Zeit das Hähnchen in dünne Scheiben aufschneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch 2 Minuten lang rundum scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14), das Fleisch mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und das Hähnchen 4-5 Minuten fertig braten.

Die Oliven halbieren.

Die Kichererbsencreme auf zwei passenden Tellern anrichten, das Hähnchenfleisch dazu geben und die Oliven mit auf dem Teller platzieren.

Sofort servieren und restlos verputzen!

Hähnchen mit Kichererbsencreme und Oliven