Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Vor kurzem hatte ich in meinen Suchanfragen die Frage: „was machen mit vielen Johannisbeeren“. Gute Frage, die stellt sich mir auch jedes Jahr… In der ersten Ernte hat ich ohne die Rispen 720g rote Johannisbeeren – keine unlösbare Aufgabe, aber auch nicht wenig. Also habe ich mich für einen Blechkuchen entschieden. Seit ich dieses Jahr mit den Rhabarber-Blechkuchen angefangen habe bin ich da ein großer Fan von… hätte ich nur früher schon geahnt wie einfach Blechkuchen gemacht sind! Und weil ich schon so lang Marzipanstreusel im Kopf habe, es mit dem Rhabarber aber zeitlich nicht mehr geklappt hat, gab es einen Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln. Und was soll ich sagen – besonders die Herren in der Kaffeerunde haben begeistert gleich zweimal zugegriffen und ich hatte genug Kuchen um meinen Gästen noch ein Stück für den nächsten Tag mit nach Hause zu geben. Eile hat man mit dem Kuchen allerdings nicht, ich habe ihn Samstag Abend gebacken und über Nacht abkühlen lassen. Sonntag war unsere große Kuchenrunde und die Reste sind im Kühlschrank gelandet. Montag und Dienstag hat der Kuchen noch super lecker und frisch geschmeckt, am Mittwoch wollte das letzte Stück dann aber auch wirklich gegessen werden. Habt ihr Appetit bekommen? Wunderbar – dann greift zu!

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Zutaten für einen Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln:

250g Butter, zimmerwarm

200g Zucker

4 Eier

1 Päckchen Backpulver

320g Mehl, Typ 405

200g Marzipan

Für den Belag:

ca. 700g rote Johannisbeeren

Für den Guss:

200g Schmand

2 Eigelb

1/2 EL Vanilleextrakt

40g Zucker

Für die Streusel:

200g Marzipan

230g Mehl

50g Butter

100g Zucker

Zubereitung:

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander mit ca.20 Sekunden Abstand dazu geben. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter den Teig rühren. Das Marzipan klein zupfen und die Stückchen in ebenfalls nach und nach in die Küchenmaschine geben. Auf hoher Stufe rühren bis keine Stücken mehr zu sehen sind. Das dauert bei mir in etwa 2-3 Minuten.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Johannisbeeren darüber geben…

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

… und den Kuchen für 20 Minuten in den Backofen schieben. In dieser Zeit die Zutaten für den Guss verrühren. Nach 20 Minuten das Blech aus dem Ofen holen und den Schmandguss darauf verteilen.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Kuchen für 10 Minuten zurück in den Ofen schieben. In dieser Zeit Mehl, Zucker, Butter und Marzipan von Hand oder mit dem Knethaken in der Küchenmaschine verkneten. Den Kuchen aus dem Ofen holen…

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

… und die Streusel darüber bröseln. Den Kuchen ein letztes Mal für 30 Minuten in den Backofen schieben. Die Streusel sollten am Ende gold-braun sein.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Den Johannisbeerkuchen vollständig abkühlen lassen und dann in Stücke schneiden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Der Marzipangeschmack in Kombination mit den Johannisbeeren ist wirklich genial.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Deshalb müssen die Beeren in diesem Rezept auch nicht extra gezuckert werden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Wie schon gesagt schmeckt der Kuchen locker 3 Tage lang frisch, sollte aber wegen dem Schmandguss abgedeckt, oder noch besser in einer Tupperdose, im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln

Was macht ihr jetzt also mit euren Johannisbeeren?

Backen, backen, backen!

Johannisbeerkuchen vom Blech mit Marzipanstreuseln