Ideen für das Weihnachts Menü

Ideen für das Weihnachts Menü

Jedes Jahr das Gleiche – was kocht man als Weihnachtsmenü? Es gibt da verschiedene Optionen. In Berlin gibt es ja beim Einen oder Anderen noch klassisch Kartoffelsalat und Würstchen. Ich bin ehrlich – das ist super vorzubereiten, aber nicht so ganz meins.

Kartoffelsalat

Auch sehr beliebt ist Raclette zu Weihnachten. Ich habe ja schon einige Ideen für euch hier auf dem Blog gesammelt:

da dürfen natürlich zuerst mal die Raclette Saucen nicht fehlen! Ein paar Ideen was man für Raclette so braucht habe ich ja schon auf dem Blog, spanisches Raclette, Raclette mit Wild, weihnachtliches Raclette oder italienisches Raclette – erlaubt ist was schmeckt!

SpanischesRaclette_8

Vor drei Jahren hat Bessere Hälfte’s Omi mir das Karpfen-Zepter weitergereicht. Das bedeutet wir holen jetzt am 23.12. immer den frischen Karpfen, den ich dann Zuhause, wie hier schon gezeigt, zerlege und vorbereite. Vor Ort wird er dann am 24.12. in Butterschmalz ausgebacken und mit – wie könnte es anders sein – Kartoffelsalat serviert.

WieZerlegtManKarpfen5

Panierter_Karpfen2

Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es bei meinen Eltern dann ein Weihnachtsmenü mit Gans und am 2. Weihnachtsfeiertag bin ich an der Reihe. Dabei ist die Weihnachtsgans mit Rotkohl, Grünkohl, Maronen und Klößen jedes Jahr fest im Programm.

Aber ich wollte euch ja meine Menüs der letzten Jahre zeigen – dann fangen wir mal an!

Weihnachts Menü 2012:

Als Aperitiv haben wir unsere Gäste mit einem Aperol Spritz auf Orangenbasis empfangen. Danach gab es eine klare Suppe mit Kalbs-Pistazien Klößchen.

KlareSuppeMitKalbsPistazienKlöschen4

Im Hauptgang kamen dann Gans, Rotkohl, Grünkohl, Maronen und Klöße auf den Tisch…

Weihnachtsgans_ (1)

… und als Dessert eine leckere Apfelcreme auf beschwipsten Keksen!

ApfelcrémeAufBetrunkenenKeksen1

Weihnachts Menü 2013:

Zur Begrüßung für unsere Gäste gab es einen Bratapfel-Bellini. Fruchtig und weihnachtlich – das hat wunderbar gepasst.

Bratapfel_Bellini_5

Als Vorspeise gab es dann Lachs sous-vide auf Blätterteigteilchen

Lachs_sous_vide_auf_Blätterteig_14

… diese Lachs Taler wären aber auch eine schöne Alternative.

Lachs-Brottaler_2

Als Hauptgang gab es die Gans, mit allem Drum und Dran – ich liebe meine Gans einfach, da gibt es nix dran zu rütteln.

Für das Dessert habe ich die Eismaschine angeworfen – Bratapfeleis stand auf dem Plan!

Bratapfel_Eis_8

Weihnachts Menü 2014:

Im letzten Jahr gab es als Aperitiv einen Sekt mit einem Schlückchen Beerenlikör, als Alternative könnte man aber auch diesen Ramazotti Rosato Spritz servieren. Als Amuse Bouche habe ich ein Löffelchen mit Grünkohlpesto, Gänseschinken und einem Apfelchip serviert.

Grünkohlpesto_mit_Gänseschinken_und_Apfelchip_ (6)

Diesen kleinen Löffelchen folgte eine klare Suppe – mit Gänseravioli!

Klare_Suppe_mit_Gänseravioli_ (5)

Habt ihr keine Lust auf die Gans im Hauptgang? Dann probiert doch mal das hier aus:

Steak mit Kartoffelspalten und Kaffeedip:

Steak_Mit_Kaffee-Dip (3)

Rinderfilet auf frischem Grünkohlsalat:

Rinderfilet_auf_frischem_Grünkohlsalat_ (5)

Entenbrust auf feinem Rosenkohl:

Entenbrust_auf_Rosenkohl_ (4)

Lammfilet auf Sherry-Spitzkohl:

Lammfilet_auf_Sherry_Spitzkohl_ (3)

Ein feines Roastbeef mit Kartoffeln:

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_13

Oder Roastbeef mit glasierten Karotten:

RoastbeefMitGlasiertenMöhrchenKartoffelwürfelnUndMangold7

Mein Dessert 2014 war übrigens dieses Weiße-Schokolade-Mohn Eis:

Weiße_Schokolade_Mohn_Eis_ (8)

Und was steht für 2015 auf dem Plan? Ich habe mich noch nicht 100% festgelegt. Aperitiv – unbekannt. Als Gruß aus der Küche vielleicht etwas Laugenkonfekt mit verschiedenen Buttersorten, zum Beispiel mit der Steinpilzbutter.

Laugen_Brot_Konfekt_ (4)

Als Vorspeise werde ich etwas Lachs beizen. Von der Grundidee hatte ich nämlich dieses Lachs Tartar im Sinn, aber roher Fisch ist am 2. Feiertag natürlich keine Option.

Lachs_Tartar_auf_Gurke_Avocado_ (6)

Also wird es gebeizten Lachs geben, mit roh mariniertem Apfel und Rotkohl im Glas serviert. Als Hauptgang dann die Gans und als Dessert eine leckere Créme Brulée, vermutlich mit eingekochten Blaubeeren.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr eine Tradition für euer Weihnachts Menü die jedes Jahr fortgeführt wird, oder experimentiert ihr gerne?

Was auch immer es gibt – ich wünsche euch ein wunderbares Weihnachtsfest!