Dreierlei Tapas-Schnittchen wie in Barcelona

Dreierlei Tapas-Schnittchen wie in Barcelona

Auf Zorras Kochtopf sucht Nele von Küchendelikte nach unseren liebsten spanischen Rezepten. Und nachdem mein eigenes Event zum Thema Tapas gerade ausgelaufen ist bin ich – was für eine Überraschung – mit Tapas dabei! In Barcelona hatten wir einen bunten Teller mit recht ähnlichen Tapas-Schnittchen und die wurden hier nachgebaut.

Dreierlei_Tapasschnittchen_wie_in_Barcelona_1

Zutaten für 5 Schnittchen:

5 Scheiben Baguette

3-4 EL Ziegenfrischkäse

1 Chorizo / Knacker / hier: Straußenknacker

4 in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten

3-4 Pfifferlinge, oder andere kleinere Pilze

1 Snack Paprika

2 Scheiben Serranoschinken

1 Hand voll Oliven

etwas Basilikum

Zubereitung:

Das Brot wird aufgebacken und in Scheiben geschnitten. Kurz abkühlen lassen und mit Ziegenfrischkäse bestreichen (ca. die Hälfte von den 4 EL). Die Wurst in kürzere Stücken schneiden und ohne zusätzliches Fett in der Pfanne anbraten. Die Pilze putzen und mit in die Pfanne geben, das Fett das die Wurst ausschwitzt reicht vollkommen aus. Die Pilze mit Pfeffer und Salz würzen. Die Snack Paprika halbieren und für 1-2 Minuten ebenfalls anbraten. Die Pfanne sollte groß genug sein damit jedes Häppchen seine Ecke bekommt.

Die eingelegten Tomaten in Streifen schneiden und auf die Schnittchen verteilen. Wurst, Pilze und Paprika auf Holzspieße stecken und auf das Brot pinnen. Mit etwas Basilikum dekorieren.

Dreierlei_Tapasschnittchen_wie_in_Barcelona_3

Auf andere Schnittchen kommt die Kombination Wurst, Pilz und Olive.

Dreierlei_Tapasschnittchen_wie_in_Barcelona_4

Jetzt kommt mein absoluter Favorit in diesem Trio. Ich lege beide Schinkenscheiben flach auf ein Brettchen, gebe an einem Ende jeweils knapp 1 EL Ziegenfrischkäse darauf. Den Schinken umschlagen und zu einem kleinen Päckchen aufrollen. Mit einer Olive auf dem Schnittchen feststecken.

Dreierlei_Tapasschnittchen_wie_in_Barcelona_2

Die restlichen Wurststückchen und einige Oliven auf dem Teller verteilen und sofort zum naschen auf den Tisch stellen.

Für mich gehören zu Spanien definitiv Tapas dazu!

Eingereicht für das Event:

Blog-Event XCIII - Spanien kulinarisch (Einsendeschluss 15. November 2013)




Rührei mit Straußenknacker

Rührei mit Straußenknacker

Ich habe bei Zorra schon mein Straußensteak mit Süßkartoffeln und fruchtiger Sauce für das Down Under Event eingereicht, aber Zorra hat uns die Teilnahme diesmal soooo leicht gemacht, dass ich hier noch ein zweites Rezept habe. Da bereits die Anwesenheit einer australischen Zutat zur Teilnahme qualifiziert gibt es hier kurzerhand noch mein Rührei mit Straußenknacker!

Rührei_Mit_Straußenknacker_4

Zutaten für 2 Personen:

2 Straußenknacker

2 Schalotten

4 Eier

Pfeffer & Salz

etwas Öl

Optional – Brot / Brötchen

Zubereitung:

Ich schäle und halbiere die Schalotten. Dann werden sie in feine Scheiben / Halbringe geschnitten. Die Knacker in Scheiben schneiden und beides zusammen mit etwas Öl anbraten.

Rührei_Mit_Straußenknacker_1

Die Eier in ein Schälchen geben, verquirlen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Eimasse in die heiße Pfanne geben. 2 Minuten stocken lassen, dann vorsichtig umheben.

Rührei_Mit_Straußenknacker_2

Die Eimasse setzen lassen und gelegentlich größere Stücken wenden. Aufpassen, dass ihr das Rührei nicht komplett zerstückelt. Parallel backe ich ein Brötchen auf. Das passt gut zum Rührei.

Rührei_Mit_Straußenknacker_3

Das Brötchen aufschneiden und je nach Geschmack mit Butter bestreichen. Das Rührei mit ein paar frischen Oreganoblättern dekorieren. Perfekt zum Sonntagsfrühstück auf dem Balkon!

Rührei_Mit_Straußenknacker_5

Genießt die (australische) Sonne!

8 Jahre Blog-Event - Down Under im kochtopf plus Verlosung (Einsendeschluss 15. Mai 2013)




Australisches Straußensteak mit Süßkartoffeln und fruchtiger Sauce

Australisches Straußensteak mit Süßkartoffeln und fruchtiger Sauce

Im Kochtopf ist Down Under angesagt. Zorra wünscht sich australische Rezepte. Da sitze ich doch an der Quelle (denke ich mir) und frage Bessere Hälfte, der ja immerhin 6 Monate in Brisbane studiert hat. Die Jungs und Mädels da haben sich nur leider, scheinbar mehr oder weniger durchgehend, von Känguru-BBQ (ist am billigsten gewesen) und Kartoffelspalten aus dem TK-Beutel ernährt. Schade aber auch… Na gut, ich habe noch Straußensteak im Tiefkühler und auf Celtnet habe ich eine schöne Inspiration für die Marinade und eine fruchtige Himbeer-Johannisbeer Sauce gefunden. Gegrillt wurde dann auf unserer Dachterrasse mit Blick über die City. Nicht ganz Australien, aber auch schön…

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_10

Zutaten für 2 Personen:

2 Straußensteaks (je 300g)

1 TL Koriandersamen

2 TL eingelegter roter Pfeffer

1/2 TL Senfkörner

2 grüne Kardamonkapseln

2 Knoblauchzehen

2 EL Balsamico Bianco

2 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für die Grillsauce:

500 ml Rinderbouillon

300g TK-Waldfruchtmix

Pfeffer

Für die Süßkartoffelspalten:

250g Süßkartoffeln

4-5 Zweige Thymian

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Sour Cream Dip:

200g Schmand

1 Knoblauchzehe

1 Schalotte

etwas frische Petersilie

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

200g Rucola

4-5 Tomaten

4-5 Radieschen

1/2 Salatgurke

Pfeffer & Salz

Balsamico & Olivenöl

Zubereitung:

Das Fleisch sollte wenigstens 1 Stunde marinieren, also fange ich damit an. Ich zerstoße Koriander, die Samen aus den Kardamonkapseln, die Senfkörner und die Pfefferkörner im Mörser. Mit Pfeffer, Salz, frisch gepresstem Knoblauch. Olivenöl und etwas Balsamico Bianco mischen.

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_1

Die Straußensteaks werden rundherum mit der Marinade eingerieben und dürfen so abgedeckt etwas mehr als 1 Stunde marinieren.

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_2

Wenn die Hälfte der Zeit um ist schneide ich die Süßkartoffeln in Spalten, gebe die geviertelte Zwiebel und den geschälten Knoblauch dazu. Dann streife ich den Thymian von den Blättern, würze das Ganze mit Pfeffer und Salz und beträufel es mit etwas Olivenöl. So wandert das Blech mit den Kartoffelspalten für 40 Minuten bei 200°C in den Backofen. Bei mir sind es etwas über 50 Minuten geworden, deshalb haben die Kartoffelspalten auch so schön Farbe bekommen. Sie waren aber noch wunderbar crémig und lecker.

Die restliche Zeit wird gut genutzt – ich presse den Knoblauch in den Schmand, würfle die Schalotte fein, hacke die Petersilie und schmecke den Sour Cream Dip mit Pfeffer und Salz ab – der ist fertig.

Für die fruchtige Grillsauce wird die Brühe zum köcheln gebracht. Die aufgetauten Waldfrüchte dazu geben, kurz aufkochen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Pfeffer abschmecken und leicht reduzieren lassen.

Tomaten, Radieschen und Gurke werden gewürfelt und mit dem Rucola in eine große Salatschüssel gegeben. Mit Pfeffer und Salz würzen, Essig und Öl kommen erst direkt vor dem Essen dazu!

So geht es mit allen unseren Leckereien (außer den Kartoffelspalten) bewaffnet auf die Dachterrasse. Während Bessere Hälfte den Grill anfeuert genieße ich den Ausblick…

Hier sieht man den Fernsehturm und das Rote Rathaus:

P1130765

Kreuzberg auf der einen Seite…

P1130772

Die Mariannenkirche…

P1130770

Mitte und den Potsdamer Platz auf der anderen Seite:

P1130774

Das Engelbecken zwischen Mitte und Kreuzberg…

P1130777

Dann ist es soweit – die Steaks können auf den Grill! Grillen ist bei uns die einzige Form der Nahrungszubereitung für die Bessere Hälfte die Verantwortung trägt, ich hole die Kartoffeln und gebe Essig und Öl zum Salat. Die Steaks wurden von jeder Seite ca. 4 Minuten gegrillt, das hängt aber stark von der Hitze ab – also mit Fingerspitzengefühl arbeiten!

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_7

Wie immer wird alles ordentlich auf dem Teller angerichtet. Jeder bekommt ein Steak, Kartoffelspalten, etwas Salat, fruchtige Grillsauce und Sour Cream Dip.

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_11

Für mich gibt es dazu eine Berliner Weiße, Besser Hälfte bekommt ein Foster’s – auch wenn das natürlich eigentlich kein australisches Bier ist…

Viel Spaß beim BBQ!

Australisches_Straußensteak_Mit_fruchtiger_Grillsauce_8

8 Jahre Blog-Event - Down Under im kochtopf plus Verlosung (Einsendeschluss 15. Mai 2013)




Straußensteak – weil es mal wieder passt…

Straußensteak – weil es mal wieder passt…

Ich habe ja bereits berichtet, dass wir nach unserer Treppenbemusterung einen kleinen Abstecher nach Riederfelde zur Straußenfarm und dann weiter nach Plau am See gemacht haben. Diese Straußenfarm ist mir bisher wirklich die Liebste, auch wenn sie von Berlin aus nicht gleich nebenan ist.

Dann haben wir uns einen Strauß ausgesucht… nein – natürlich nicht 😉

Straußenfarm_Riedersfelde_1

Im Hofladen haben wir zwei große Stücken Straußensteak (pro Päckchen ca. 500g) und ein Päckchen Straußenknacker mitgenommen. So gab es am Sonntag mal wieder Straußensteak mit Tomatensalat und Folienkartoffelchen. Das zweite Steak ist eingefroren.

Straußensteak_2013_1

Beim letzten Mal hatte ich ein riesiges Stück Fleisch das ich erst in 5 Steaks zuschneiden musste, diesmal war es ein großes Steak das nur in der Mitte einmal halbiert werden musste. Das Ganze Gericht geht ganz schnell wenn man will. 35 Minuten sind da kein Problem. Ich habe mir aber diesmal etwas mehr Zeit gelassen und so musste auch keiner „dem Strauß direkt in den Ar… beißen“ (Zitat Johann Lafer).

Jetzt habe ich auch endlich ein vernünftiges Foto für dieses leckere Steak…

Probiert es aus!




Die ZDF Küchenschlacht vom 06.02.2012

Die ZDF Küchenschlacht vom 06.02.2012

Mein Leibgericht – Straußensteak mit Folienkartoffelchen, selbstgemachte Kräuterbutter und ein Frischkäsedip und dazu ein leckerer bunter Tomatensalat… man muss dazu sagen: wir essen 1x in der Woche Steak, aber ich habe mich selten so in der Zeit verschätzt.

Schlimm ist es dann, wenn man ein Essen nach vorne stellt von dem man weiss, dass es noch nicht fertig ist. Zuhause kein Problem, man lässt das Steak noch einen Moment in der Pfanne bis alles passt – in der Küchenschlacht leider nicht möglich.

Zum Glück war Johann Lafer nicht nachtragend!

Zum den anderen Tagen geht es hier: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag




Straußensteak mit Pfifferlingen und Straußenschinkenwürfeln

Straußensteak mit Pfifferlingen und Straußenschinkenwürfeln 

Ob man es glaubt oder nicht – dieses Rezept ist um die Straußenschinkenwürfel herum entstanden. Die waren ein Spontankauf auf der Straußenfarm. Passend zur Saison also ein schönes Gericht mit Pfifferlingen!

StraußensteakMitPfefferlingenUndSalzkartoffeln

Zutaten für 2 Personen:

2 Straußensteaks (300-400g)

1-2 Zweige Rosmarin

200g Pfifferlinge

50g Straußenschinken (in Würfeln)

1/2 kleine Zwiebel

100g Butter

etwas frische Petersilie

400g Kartoffeln

Pfeffer & Salz


Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einem Töpf mit Salzwasser kochen bis sie gar sind.

Die Pfifferlinge putzen. Etwas Butter in der Pfanne erhitzen und den Straußenschinken und die kleingehackte halbe Zwiebel darin leicht anbraten. Die geputzten Pilze dazugeben und das Ganze etwas braten lassen. Wichtig ist hier, dass zuerst abgeschmeckt wird bevor Pfeffer und Salz dazukommen. Der Straußenschinken hat einen deutlich intensiveren Geschmack als normaler Schinken. Also erst abschmecken und dann mit Pfeffer und falls nötig auch noch mit Salz würzen. Kurz vor dem servieren die Petersilie kleinhacken und ebenfalls in die Pilzpfanne geben.

Für die Steaks ein Stück von der Butter in der Pfanne erhitzen. Den oder die Rosmarinzweig(e) mit dem Mörser leicht anstampfen und in die Butter geben. Die Steaks salzen und ebenfalls in die Pfanne legen. Erst bei etwas höherer Hitze anbraten, dann die Temperatur etwas zurücknehmen, die Steaks von beiden Seiten mit Pfeffer würzen und weiterbraten bis der gewünschte Garpunkt erreicht ist.

Alles zusammen auf dem Teller anrichten und auf die Kartoffeln noch ein Stückchen Butter geben.

Essen ist fertig!




Straußensteak mit Mini-Folienkartoffelchen und Tomatensalat

Straußensteak mit Mini-Folienkartoffelchen und Tomatensalat

Als kleines Vorwort – ich habe aus einem 1,5kg Stück Straußensteak von der Straußenfarm 5 Steaks zugeschnitten.

Alle kleineren Stücke habe ich beiseite gestellt – lasst euch überraschen was daraus noch gezaubert wird….

2 Steaks werden hier zubereitet, 3 Stück sind eingefroren.

Straußensteak_2013_1

StraußensteakMitFolienkartoffelUndTomatensalat

Zutaten für 2 Personen:

2 Straußensteaks (je ca. 250g)

6-7 Drillingskartoffeln

Zutaten – Kräuterbutter:

350g Butter (nicht frisch aus dem Kühlschrank!)

frische Petersilie

frischer Thymian

1/2 kleine fein gehackte rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen oder 1-2 TL Knoblauchpulver

Salz & Pfeffer

Zutaten Kräuterfrischkäse Dip:

200g Frischkäse oder Kräuterfrischkäse wenn keine frischen Kräuter zur Hand sind

frischen Schnittlauch

frische Petersilie

frischer Thymian

(Wenn frische Kräuter gerade nicht Saison haben kann man auch die tiefgekühlten nehmen!)

2-3 Knoblauchzehen oder Knoblauchpulver

max. 100ml Milch

Salz & Pfeffer

Paprikapulver

Zutaten Tomatensalat für 2 Personen:

2 Handvoll Cocktailtomaten (rot und gelb)

1/2 rote Zwiebel

1 schwarze Knoblauchzehe

etwas Oregano

Olivenöl

Balsamicoessig

Pfeffer & Salz


Zubereitung:

Bei diesem Gericht ist alles wie immer eine Frage des Timing! Mit etwas Übung ist es in 30-40 Minuten auf dem Tisch.
Zuerst die Drillings-Kartoffeln abwaschen und im Salzwasser kochen bis sie gar sind, aber nicht zerfallen. Das dauert ca. 15 Minuten.
Den Ofen auf Umluft 200°C vorheizen.

Die Kräuter (Petersilie und Thymian) klein hacken und die Hälfte unter die Butter mischen, mit Salz und Pfeffer würzen, die Zwiebel und 2 Knoblauchzehen ebenfalls kleinschneiden und dazu geben.

Die andere Hälfte der Kräuter unter den Frischkäse heben, mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken. Den Schnittlauch und den Knoblauch klein hacken und ebenfalls dazu geben.

Die Kartoffeln abgießen und in Alufolie wickeln. Noch einige Minuten im Ofen backen.

Die Tomaten und die zweite Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die schwarze Knoblauchzehe mit Balsamicoessig im Mörser zerstoßen. Den Salat mit dem Knoblauch Essig, Öl, Oregano, Pfeffer und Salz abschmecken und beiseite stellen.

Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die mit Pfeffer und Salz gewürzten Steaks von beiden Seiten je nach Geschmack anbraten. Bei mir sind das maximal 5 Minuten pro Seite, Straußensteaks sind aber auch immer recht dick – macht das also auf jeden Fall nach Gefühl!

Die restliche Kräuterbutter und den Frischkäsedip in den kleinen Schälchen anrichten und mit auf den Tisch stellen.

Es ist angerichtet!

Straußensteak_2013_2

Straußenfarm_Riedersfelde_2




Straußengeschnetzeltes in tomatiger Wein-Sahne Sauce mit Ruccola

Straußengeschnetzeltes in tomatiger Wein-Sahne Sauce mit Ruccola

Als kurzes Vorwort – ich liebe so ziemlich jede Art geschnetzeltes Fleisch in Wein-Sahne Sauce. Aber dieses Straußengeschnetzelte ist einfach unglaublich zart geworden und steht somit in meiner Favoritenliste ab sofort ganz weit oben!

StraußengeschnetzeltesInTomatiegerWeinSahneSauce

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Straußensteak

150g braune Champignons

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

3-4 Zweige Thymian

50g Butter

150ml Wein (Rosé oder Weiswein)

100ml Brühe

1 EL Tomatenmark

200g Schmand

10 kleine Cocktailtomaten / Datteltomaten

1 handvoll Ruccola

ein Stück Parmesan

Pfeffer & Salz

Paprikapulver (scharf)

500g Spaghetti – das ist dann aber schon eher für 3 Personen als für 2


Zubereitung:

Dieses Gericht ist unglaublich schnell zubereitet – in 30-35 Minuten steht es fix und fertig auf dem Tisch!

Zuerst das Wasser für die Nudeln aufsetzen. Sobald es kocht die Nudeln ins Wasser geben und nach Packungsanleitung oder eigenem Geschmack zubereiten.

In einer großen Pfanne die Zwiebel und den Knoblauch mit etwas Butter anbraten. Ich würfel die Zwiebel hier gerne, in Ringe geschnitten sieht sie aber auch gut aus. Die Champignons in Scheiben schneiden und zu den angedünsteten Zwiebel-Knoblauchstücken geben. Den Thymian von den Stängeln zupfen und die Blätter ebenfalls mit in die Pfanne geben.

Mit dem Wein ablöschen. Den Wein bei höherer Hitze reduzieren lassen. Wenn alles schön eingekocht ist das Tomatenmark dazugeben und mit der Brühe wieder aufgießen.

Den Schmand löffelweise dazugeben. Die Hitze jetzt etwas senken. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken. Die halbierten Tomatchen dazugeben und unbedingt im Auge behalten das sie nicht verkochen!

In einer kleinen Pfanne das in Streifen geschnittene Straußensteak mit Pfeffer und Salz in Butter anbraten. Achtung mit der Temperatur – es sollte auf keinen Fall zu trocken werden!

Die fertig gekochten Nudeln abgießen und auf dem Teller anrichten. Die sahnige Wein-Tomatensauce über die Nudeln geben. Den Ruccola obenauf legen und mit frisch geriebenem Parmesan garnieren. Zum Ende das Geschnetzelte auf dem Teller anrichten. So geht es im Geschmack der Wein-Sahnesauce nicht unter.

Viel Spaß beim Genießen!




Vorspeisenplatte mit Straußenschinken

Vorspeisenplatte mit Straußenschinken

Nach langem Überlegen konnte ich mich einfach nicht entscheiden was ich mit meinem geräucherten Straußenschinken zaubern soll. Und wenn man sich nicht entscheiden kann…. dann macht man einfach alles!

Straußenschinken mit Frischkäse, mit Schafskäse, mit Frischkäse gefüllten Datteln und gebraten mit Frischkäse in Tomaten. Ich könnte mich vermutlich auch beim nächsten Mal nicht entscheiden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken7

Zutaten:

80g Straußenschinken (14 Scheiben)

40g Schafskäse

60g Frischkäse

getrocknetet Datteln

4 Cocktailstrauchtomaten

etwas Petersilie


Zubereitung:

Es empfihelt sich alle Zutaten bereit zu stellen. Ich habe bereits entsteinte, getrocknetet Datteln verwendet, wenn Datteln mit Stein verwendet werden, dann sollten diese zuerst entsteint werden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken1

Den Schafskäse in kleine rechteckige Würfel schneiden und in eine Scheibe Schinken wickeln. Die Datteln mit Frischkäse füllen. Die Tomaten aushöhlen.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken2

Schafskäse und gefüllte Datteln in Schinken wickeln und mit einem Zahnstocher fixieren. Einen Klecks Frischkäse auf den Schinken setzen, mit viel Feingefühl zu Röllchen wickeln und ebenfalls mit Zahnstochern sichern. Aufpassen dass die Röllchen dabei nicht platt gedrückt werden.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken3

Den verbliebenen Schinken ohne Fett in der Pfanne von beiden Seiten ganz kurz anbraten.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken4

Den gebratenen Schinken in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten mit gebratenem Schinken auslegen und mit Frischkäse füllen. Ein Stückchen Schinken als Deckelchen auflegen.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken5

Ich konnte mich vorher nicht entscheiden ob ich den Schinken bei den Häppchen anbraten sollte oder nicht, also wurden kurzerhand 2 von jeder Sorte gebraten und 2 nicht. Es wurde jedoch Alles als kalte Vorspeisenplatte serviert.

VorspeisenplatteMitStraußenschinken6

Die Tomaten und die Dattelröllchen bei 200°C in den Ofen geben. Die Datteln nach ca. 10 Minuten rausholen, die Tomaten 20-25 Minuten im Ofen backen.

Die Tomaten abkühlen lassen und mit einem Stückchen frische Petersilie garnieren.

Mein Fazit:

Schinken und Datteln sollten unbedingt im Ofen gebacken werden – die Kombination aus süßlichen und salzig-rauchigen Aromen ist unglaublich.

Die Frischkäseröllchen und Schafskäseröllchen sind so oder so lecker. Ich würde vermutlich wieder die eine Hälfte braten und die andere Hälfte nicht.

Ein absoluter Knüller sind auch die Tomaten. Lauwarm oder kalt – immer lecker!

Viel Spaß beim Ausprobieren!