Klassische Roulade in Pilzsauce

Klassische Roulade in Pilzsauce

Wenn ich Bessere Hälfte eine Freude machen möchte ist das ganz einfach – Rouladen sind immer ein Treffer! Diesmal habe ich sie klassisch mit Speck und Gurken gefüllt und in Schwarzbier geschmort. Das war für uns mal etwas Anderes. Dazu gab es reichlich Pilze und Salzkartoffeln. Klassisch, aber gut!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (17)

Zutaten für 4 Personen:

4 Scheiben Rinderroulade

2 EL süßer Senf

2 Gewürzgurken

75g Speckwürfel

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

500ml Schwarzbier

1 Zwiebel

1 EL Butter

2 Lorbeerblätter

1 TL Pimentkörner

150g Austernpilze

150g Champignons

2 Hand voll getrocknete Steinpilze

400g Kartoffeln

Zubereitung:

Das Fleisch für die Rouladen trocken tupfen und auf ein großes Brett legen. Mit Senf bestreichen und an einem Ende ein halbes Gürkchen, einen Streifen Speck oder ein paar Speckwürfel und ein Stück Frühlingszwiebel legen.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (1)

Die Pilze klein würfeln.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (5)

Die Rouladen aufdrehen und mit Holzspießen fixieren. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die klein gewürfelte Zwiebel darin anschwitzen. Die Rouladen rundum anbraten und die Pilze mit den Speckwürfeln in den Topf geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (9)

Mit dem Bier ablöschen und die zerstoßenen Pimentkörner und die Lorbeerblätter dazu geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (10)

Alles 90 Minuten lang köcheln lassen und nur ab und an die Rouladen wenden. Am Ende die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt solltet ihr eine zart mürbe Roulade in Pilzsauce haben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (13)

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. In einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und 12-15 Minuten lang gar kochen.

Eine Roulade mit Kartoffeln, Pilzen und reichlich Sauce anrichten.

Guten Appetit!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (22)




Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Diese Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme ist ein unkompliziertes Abendessen das aus Björn Freitags Kochbuch Smart Cooking* inspiriert ist. Dort werden die Kartoffeln als Bratkartoffeln bezeichnet, das würde ich so nicht unterschreiben – Bratkartoffeln sehen für mich so wie diese hier aus. Aber es war ein super leckeres Abendessen und eine tolle Kartoffelpfanne. Die Steinpilzcreme war dabei ein tolles i-Tüpfelchen und das Essen steht ganz flott auf dem Tisch! Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Zutaten für 2 Personen:

300g Putenbrust

3 Lauchzwiebeln

1/2 Bund Petersilie

Salz & Pfeffer

400g festkochende Kartoffeln

1 EL edelsüßes Paprikapulver

Für die Creme:

40g getrocknete Steinpilze

3 EL Creme fraîche

2 EL Rapsöl

Zubereitung:

Die Steinpilze mit etwas kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.

Die Putenbrust in Streifen, die Lauchzwiebel in Ringe schneiden.

Die Steinpilze durch ein Sieb abgießen und ausdrücken. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin anschwitzen. Die Pilze beiseite stellen.

Das restliche Rapsöl in der Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln bei mittlerer Hitze braten…

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

… und nach 8 Minuten die Putenstreifen und die Lauchzwiebeln dazu geben. Mit Paprika würzen.

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Die Pilze fein hacken und mit der Creme fraîche vermengen. Die Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Die Puten-Kartoffelpfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und am Ende die fein gehackte Petersilie untermengen.

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme

Die Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme servieren.

Guten Appetit!

Puten-Kartoffelpfanne mit Steinpilzcreme




Rindergulasch mit Steinpilzen

Rindergulasch mit Steinpilzen

Für ein gutes Gulasch braucht es eigentlich gar nicht so viel – vernünftiges Fleisch und Zeit sind eigentlich das Wichtigste. Schön, wenn man am Wochenende beides hat. Kombiniert mit getrockneten Tomaten, Karotte und Steinpilzen, langsam in (alkoholfreiem) Rotwein geschmort und nach guten 3,5 Stunden mit Butterspätzle serviert. Dieses Rindergulasch mit Steinpilzen ist genau das Richtige für kalte, graue Wintertage!

Rindergulasch mit Steinpilzen

Zutaten für 4 Personen:

650g Rinderbraten

Rapsöl

1 Zwiebel

3 Karotten

6 getrocknete Tomaten

30g getrocknete Steinpilze

1 EL Tomatenmark

400ml (alkoholfreier) Rotwein

400ml Waldpilzfond

Pfeffer & Salz

2 Lorbeerblätter

5 Wacholderbeeren

500g Spätzle

1 EL Butter

Zubereitung:

Das Rindfleisch in saftige Brocken schneiden. Die Karotten und die Zwiebel schälen und in kleine Stücken würfeln. Die getrockneten Tomaten klein schneiden.

Das Öl in einem schweren Topf erhitzen – ich schwöre bei Schmorgerichten auf meine gusseisernen Töpfe* – das Fleisch rundum scharf anbraten und dann die Zwiebel und Karottenwürfel dazu geben. Das Tomatenmark mit anrösten. 4-5 Minuten anbraten und das Ganze dann mit dem Wein ablöschen. Den Wein etwas einreduzieren lassen und anschließend den Fond dazu geben. Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, getrocknete Tomaten und Steinpilze in den Topf geben und das Ganze mit geschlossenem Deckel und bei gelegentlichem Umrühren 3 Stunden sanft köcheln lassen (hier Stufe 5 von 14).

Rindergulasch mit Steinpilzen

Erst wenn das Fleisch zart geschmort ist mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Spätzle in Salzwasser gar kochen, das dauert hier 12 Minuten. Die Spätzle abgießen, zurück in den Topf geben und mit etwas Butter im Topf schwenken.

Die Spätzle auf die Teller verteilen und mit dem Gulasch anrichten.

Rindergulasch mit Steinpilzen

Absolut unkompliziert, ihr braucht nur etwas Zeit.

Guten Appetit!

Rindergulasch mit Steinpilzen

 




Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Pasta geht immer und Pasta geht fast immer schnell. Für diese hier habe ich getrocknete Steinpilze in Pilzsud eingeweicht und mit Linguine und gebratenem Hirschfilet in eine leckere und super aromatische Pasta verwandelt. Im letzten Schritt werden die Linguine nämlich mit im Pilzsud fertig gekocht und das gibt diesen Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen nochmal den letzten Kick!

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Zutaten für 2-3 Personen:

250g Linguine

Salz

400ml Waldpilzfond

30g getrocknete Steinpilze

1/2 Bund Petersilie

Pfeffer

200g Hirschfilet (Filetspitze)

1/2 Zwiebel

30g Butter

Zubereitung:

Den Pilzfond in einen kleinen Topf geben und kurz sprudelnd aufkochen. Die getrockneten Pilze hinein geben und einweichen.

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Die Hälfte der Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die klein gehackte Zwiebel darin anschwitzen. Das Hirschfilet in mundgerechte Stücken schneiden und dazu geben. Kurz scharf anbraten, dann auf mittlerer Hitze garen bis es medium-rare ist, das dauert in etwa 3 Minuten. Auf einem kleinen Teller beiseite stellen.

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Das Salzwasser aufkochen und die Pasta halb gar kochen. Abgießen und den Pilzfond erneut aufkochen. Die Pasta hinein geben und fertig kochen. Die Petersilie fein hacken und untermengen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

Das Hirschfilet unter die Pasta mischen…

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

… und die Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen auf Pastateller verteilen.

Einfach und köstlich!

Linguine mit Hirschfilet und Steinpilzen

 




Hähnchenlasagne mit Steinpilzcreme

Hähnchenlasagne mit Steinpilzcreme

Für einen Abend mit Freunden wollte ich gerne eine Lasagne machen. Nach kurzer Überlegung hatte ich mich eigentlich für Kaninchen entschieden, aber manchmal soll es wohl einfach nicht sein und so war ich wieder am überlegen. Eine klassische Bolognese-Variante hatte ich erst ein paar Tage davor für die 7-köpfige Raupe gezaubert, also habe ich mich für Hähnchenlasagne entschieden. Und damit die so richtig lecker wird habe ich die Maishähnchenkeulen im Ofen geschmort und dann klein gezupft. Dazu kam dann meine Allzweck Tomatensauce und als Kontrast eine Steinpilzcreme. Und ich kann euch nur sagen, dass sich die Vorbereitung für das Hähnchen lohnt – die Lasagne war wirklich gut!

Hähnchen_Lasagne_mit_Steinpilz_Creme_ (10)

Zutaten für 4-5 Personen:

300g Mehl

3 Eier, Größe M

3 EL Wasser

1 Prise Salz

200g Gouda

Für die Steinpilzcreme :

600g Schmand

2 Hand voll getrocknete Steinpilze

Pfeffer & Salz

Für die Tomatensauce:

2-3 Keulen vom Maishähnchen

1 Zwiebel

etwas Salz

700ml Tomatensauce, z.B. diese hier

oder 1kg Tomaten + Pfeffer & Salz + 1 Zwiebel + etwas Rotweinessig + ein paar Kräuter

Zubereitung:

Die Hähnchenkeulen in einen Ofenfesten Topf geben und ca. 2-3cm hoch Wasser und die grob gewürfelte Zwiebel zufügen. Salzen, den Deckel auflegen und das Ganze für 2 Stunden bei 160°C in den Backofen schieben.

Wer möchte kann die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf einem zweiten Blech mit in den Ofen schieben. Mit Pfeffer und Salz würzen und in etwa eine Stunde mit backen.

Für den Pastateig das Mehl mit Eiern, Wasser und etwas Salz verkneten bis ein fester und nicht mehr klebriger Teig entsteht. In Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Keulen aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen. Dann das Fleisch von den Knochen lösen und klein zupfen.

Die Tomaten, die Zwiebel und die Kräuter im Mixer fein pürieren und die Sauce noch mit etwas Essig abschmecken. Das klein gezupfte Hähnchenfleisch unter die Sauce mengen.

Hähnchen_Lasagne_mit_Steinpilz_Creme_ (1)

Für die Steipilzcreme die getrockneten Steinpilze im Mixer oder Möser in kleinste Stücke verwandeln und unter den Schmand rühren. Mit Pfeffer und Salz würzen und kurz ziehen lassen.

Den Pastateig auf der bemehlten Arbeitsfläche halbieren und jedes Stück nacheinander verarbeiten. Dafür den Teig auf dickster Stufe mehrfach durch die Pastamaschine ziehen und dazwischen jedes Mal falten. Dann den Teig Schritt für Schritt immer dünner auswalzen – hier auf Stufe 2 – 4 – 6 – 8.

Etwas Hähnchen-Tomatensauce in die Auflaufform geben und eine Schicht Lasagneteig auslegen. Wieder Hähnchen-Tomatensauce verteilen und die nächste Schicht Lasagneteig darüber geben. Die Steinpilzcreme verstreichen und wieder eine Schicht Lasagneteig auslegen. Das Ganze so oft wiederholen bis alles aufgebraucht ist.

Hähnchen_Lasagne_mit_Steinpilz_Creme_ (3)

Dann den Käse mit dem Sparschäler oder der Käsereibe dünn hobeln und über die Hähnchenlasagne geben. Das Ganze für 35-40 Minuten bei 200°C in den Backofen schieben bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Zum Ende kann auch auf die Grillfunktion gewechselt werden.

Hähnchen_Lasagne_mit_Steinpilz_Creme_ (6)

Die Lasagne aus dem Ofen holen und auf passende Teller verteilen.

Lasst es euch schmecken – aber Vorsicht: heiß!

 Hähnchen_Lasagne_mit_Steinpilz_Creme_ (13)




Steinpilzsalz als Geschenkidee

Steinpilzsalz als Geschenkidee

Heute und Morgen habe ich noch ein paar last minute DIY-Geschenkideen für euch – irgendwie fällt einem doch immer in letzter Minuten ein, dass man noch irgendwie eine Kleinigkeit braucht… oder ist das nur bei mir so? Eine schöne Idee ist zum Beispiel dieses Steinpilzsalz. Das ist in 5 Minuten fertig und sieht in einem kleinen Fläschchen oder Gläschen verpackt wirklich hübsch aus. Ihr könnt das Salz auch als „Steinpilzbutter-Kit“ verschenken – dann einfach die doppelte Menge Steinpilze oder nur halb so viel Salz nehmen und ein Zettelchen dazu schreiben, dass 1 EL davon für 100g Butter ausreicht. Mein Tipp zu den Steinpilzen – oft ist Steinpilzbruch etwas günstiger als die schönen großen Scheiben. Und da ihr die Steinpilze ohnehin in feine Brösel verwandelt ist das für eure Zwecke vollkommen ausreichend!

Steinpilzsalz_ (4)

Zutaten für 5 Flschen à 20ml:

30g getrocknete Steinpilze

1,5 EL Salz (als Steinpilzbutter-Basis die Hälfte, dann reicht es für 3-4 Flaschen)

Zubereitung:

Die Steinpilze in einem kleinen Mixer oder im Mörser mahlen bis ihr ein Pulver mit kleineren Stückchen habt. Das Salz dazu geben und alles gut vermischen. Ich finde es am einfachsten das Steinpilzsalz mit einem Trichter abzufüllen, als Alternative könnt ihr auch von einem Briefumschlag ein kleines Eckchen abschneiden und den als Trichter verwenden. Wichtig ist, dass ihr die gut gefüllten Gläschen oder Flaschen ein paar mal aufklopft – dabei verdichtet sich das Salz nochmal und es entsteht oben wieder reichlich Platz. Dann nochmal etwas Steinpilzsalz nachfüllen. Das solltet ihr unbedingt machen, sonst sehen die Flaschen später so aus als hättet ihr sie nur zu 3/4 befüllt.

Steinpilzsalz_ (1)

Die Flaschen verschließen, beschriften und mit Bändchen oder Anhängern dekorieren.

Schon sind sie fertig zum Verschenken!

Steinpilzsalz_ (9)




Entenbrust mit Steinpilz-Kartoffelpüree

Entenbrust mit Steinpilz-Kartoffelpüree

Es wird Herbst und was verbinden wir damit kulinarisch? Außer leckeren Gerichten mit Kürbis? Genau Pilze und Wild. Deshalb suchen das Team von Mario’s Fire Food & Fine Food und Zorra vom Kochtopf in diesem Monat Gerichte mit Pilz und Wild. Und bei mir gibt es zu diesem Event diese zart rosa gebratene Entenbrust, kombiniert mit einem leckeren Steinpilz-Kartoffelpüree. Dazu passen frische Karotten mit einem kleinen Schluck weißem Portwein. Wenn ihr eine Wildentenbrust bekommt ist das natürlich perfekt, eine „normale“ Entenbrust schmeckt hier aber auch ganz wunderbar.

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (10)

Zutaten für 2-3 Personen:

2 Entenbrustfilets

Salz

Für das Püree:

250g Kartoffeln

1 gute Hand voll getrocknete Steinpilze

5 EL kochendes Wasser

100-150ml Milch

Pfeffer & Salz

eine Prise Muskat

10g Butter

Für die Karotten:

3 Karotten

1 Schalotte

1 EL Butter

100ml weißer Portwein

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Pilze im Mörser etwas zerstoßen und 5 EL kochendes Wasser darüber geben. Warten bis die Pilze die Flüssigkeit aufgesogen haben und das Ganze mit etwas Milch aufgießen.

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (3)

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in einen Topf mit Salzwasser geben. Aufkochen und 12 Minuten köcheln lassen.

Die Karotten schälen und klein würfeln. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und die Karottenwürfel hinein geben und unter regelmäßigem Schwenken garen. Die klein gewürfelte Zwiebel dazu geben.

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (4)

Die Haut der Entenbrust diagonal einschneiden und die gusseiserne Pfanne erhitzen. Die Entenbrust ohne zusätzliches Fett auf der Hautseite anbraten bis sie ordentlich Farbe bekommt. Die Hitze reduzieren und die Entenbrust wenden.

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (7)

Die Kartoffeln abgießen, stampfen und mit etwas Milch zu einem glatten Püree rühren. Dann die eingeweichten Steinpilze samt der Flüssigkeit dazu geben und alles mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (9)

Die Karotten mit dem Portwein aufgießen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Noch 3-4 Minuten bei kleinster Hitze auf dem Herd lassen.

Die Entenbrust aus der Pfanne nehmen und kurz ruhen lassen. Dann je nach Lust und Laune am Stück oder in Streifen aufgeschnitten mit dem Steinpilz-Kartoffelpüree und den Portwein-Karotten anrichten.

Ich stelle dazu noch ein paar Flocken von einem sehr guten Salz mit auf den Tisch.

Viel Spaß beim Genießen!

Entenbrust_mit_Steinpilz-Kartoffelpüree_ (19)

Mit dabei beim Event:

Blog-Event CXIV - Wild & Pilz (Einsendeschluss 15.11.2015)




Steinpilzbutter

Steinpilzbutter

Butter kann so gut sein – für diese hier war gar kein eigenes Rezept geplant, ich dachte es wird eher eine Randnotiz. Dann war diese Butter aber so lecker, dass ich ihr einfach einen eigenen Eintrag geben musste. Eine absolute Empfehlung, sie schmeckt unglaublich intensiv nach Steinpilzen und ist ganz einfach gemacht! Perfekt zum Beispiel mit Brotkonfekt als Einstieg zu einem leckeren (Valentinstags-) Menü.

Steinpilzbutter_ (3)

Zutaten für 1 Schälchen Steinpilzbutter:

150g Butter (hier Kerry Gold)

1 gute Hand voll getrocknete Steinpilze

1 Prise Fleur de Sel

Zubereitung:

Die getrockneten Steinpilze in einem kleinen Mixer fein schreddern.

Steinpilzbutter_ (1)

Die Pilzbrösel mit der weichen Butter und etwas Fleur de Sel vermengen.

Steinpilzbutter_ (2)

Die Pilzbutter mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen. In das passende Schälchen füllen und im Kühlschrank kalt stellen bis es Zeit zum Essen ist.

Intensiv und unglaublich lecker!

Steinpilzbutter_ (4)




Steinpilztagliatelle con Olio

Steinpilztagliatelle con Olio

Zurück vom Gardasse – über 900km und 10 Stunden auf der Autobahn, da habe nicht mal ich mehr Lust groß zu kochen. Ein Glück, dass ich mich ohne Ende mit Pasta eingedeckt habe. Unter anderem mit diesen Steinpilztagliatelle. Die möchte ich natürlich nicht unter einer schweren Sauce begraben, also gibt es eine schnelle con Olio Variante und das i-Tüpfelchen setze ich mit einer guten Prise Steinpilz fleur de sel.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_4

Zutaten für 2 Personen:

250g Steinpilztagliatelle

70ml Olivenöl

1 Zwiebel

2 kleine, rote Chilis

1 Zweig Rosmarin

2-3 Knoblauchzehen

1 gute Prise Fleur de Sel, Steinpilz

1-2 EL Steinpilzöl

Zubereitung:

Die Pasta wandert in einen Topf mit Salzwasser und wird al dente gekocht.

In dieser Zeit schneide ich die Zwiebel klein und hacke die Chilis und den Rosmarin sehr fein. Das Öl in der Pfanne erhitzen und alles zusammen bei mittlerer Hitze glasig schmoren.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_1

Den Knoblauch in das Öl pressen und noch kurz ziehen lassen. Die Zwiebel darf keine Farbe annehmen. Die Pasta abgießen und mit dem Öl zusammen zurück in den Topf geben.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_2

Mit dem Fleur de Sel und etwas Steinpilzöl abschmecken und auf zwei Teller verteilen.

Genau das Richtige nach einem langen Tag!

Steinpilztagliatelle_con_Olio_3




Entenbrustfilet mit Steinpilzen auf Vanilletagliatelle

Entenbrustfilet mit Steinpilzen auf Vanilletagliatelle

Es ist noch nicht lange her, da gab es hier Tagliatelle mit Steinpilzen und Vanillebutter. Sehr lecker – das musste unbedingt nochmal gezaubert werden. Um es für Bessere Hälfte ein bissl interessanter zu machen gab es diesmal eine Variante mit Fleisch – mit Entenbrust um genau zu sein und die hat unglaublich gut dazu gepasst.

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_6

Zutaten für 2 Personen:

1 Entenbrustfilet

250g Tagliatelle

250g Steinpilze

5-6 Zweige Thymian

1/2 Zwiebel

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

Für die Butter:

100g Butter

1/2 Zimtstange

1 Vanilleschote

1 Knoblauchzehe

2 grüne Kardamonkapseln

1 kleine, getrocknete Chili

etwas Salz

Zubereitung:

Die Vanillebutter möchte eine halbe Stunde ziehen, deshalb fange ich direkt damit an. Ich lasse die Butter bei niedriger Hitze in einem kleinen Topf schmelzen, dann kommt die längst halbierte Vanilleschote dazu. Kardamon, Knoblauch, Chili und Zimt im Mörser zerstoßen und die Gewürze ebenfalls in die Butter geben. Mit einer Prise Salz würzen und beiseite stellen.

Weiter geht’s, ich schneide die Haut vom Entenbrustfilet ein paar Mal diagonal ein, reibe es rundherum mit Salz ein und brate es (mit der Haut nach unten) in etwas Öl 3 Minuten lang an. Umdrehen und auch von der anderen Seite 3-4 Minuten lang anbraten bevor die Entenbrust für 20-25 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Backofen verschwindet.

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_1

Damit uns jetzt nicht langweilig wird geht es direkt mit den Steinpilzen weiter. Die werden geputzt und in kleine Würfel geschnitten. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Pfeffer & Salz würzen und die fein gehackte Zwiebel und den Thymian untermengen. Die Temperatur reduzieren und die Zwiebel glasig anschwitzen.

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_2

Für die Pasta einen Topf Salzwasser aufsetzen und die Tagliatelle nach Packungsanleitung zubereiten.

Abgießen und zurück in den Topf geben. Dann kommt die Vanillebutter dazu – die muss aber durch ein kleines Sieb gefiltert werden.

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_4

Die Entenbrust aus dem Ofen holen und 2-3 Minuten ruhen lassen. Dann wird sie längst halbiert und in dünne Scheiben aufgeschnitten. Wunderbar zart und rosa!

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_3

Die Vanille-Tagliatelle auf beide Teller verteilen, die Steinpilze darüber geben und die Ente dazu anrichten. Bei mir hat es sich angeboten die Ente auf dem Tellerrand zu platzieren.

Bon appetit!

Ente_auf_Steinpilz_Vanille_Tagliatelle_5