Leichte Kaviar-Cracker mit Attilus-Kaviar – Kooperation

** Dieses Rezept enthält Werbung

Seid ihr schon mit den Vorbereitungen für Weihnachten beschäftigt? Bei mir ist die Planung schon in vollem Gange… und trotzdem bin ich im Hinterkopf schon ein Stück weiter und erstelle mein Menü für unsere Silvestergäste. Zu Silvester lassen wir das Jahr gerne mit einem Highlight ausklingen – zwar gibt es traditionell Raclette als „Hauptgericht“, aber gerade bei den Häppchen vorweg liebe ich es mir immer wieder etwas Neues auszudenken und unsere Gäste zu überraschen. Zu Mitternacht gibt es dann ein Gläschen Champagner und am Ende geht ganz sicher niemand hungrig ins Bett. 



Als letzte Idee meiner Rezeptserie mit Attilus Kaviar habe ich also ein paar leichte Kaviar-Cracker mit Attilus Kaviar** gezaubert. Nach den herzhaften Pancakes, der Pasta und dem Dry Aged Beef Tartar sind diese kleinen Häppchen eher als Fingerfood gedacht. In meiner Küche können die Gäste ja ganz wunderbar am Tresen sitzen und nett aussehen während ich die letzten Vorbereitungen in der Küche treffe. Und genau dann, wenn sie dort sitzen und die vielen Leckereien sehen, stelle ich ihnen gerne einen kleinen „Gruß aus der Küche“ auf den Tresen. 

In diesem Fall habe ich den cremigen Attilus Kaviar mit einer frischen Skyr-Gurkencreme kombiniert und auf ein paar kleinen Crackern angerichtet. Unglaublich schlicht, aber total lecker. Man muss nichts vorbereiten und trotzdem sind die kleinen Happen ganz schnell fertig. Die extrem fein gewürfelte Gurke gibt der Creme dabei etwas Konsistenz während mich der Kaviar nach wie vor aromatisch überzeugt hat. 

Leichte Kaviar-Cracker mit Attilus Kaviar

Zutaten für 6-8 Cracker:

20-30g Royal Siberian Caviar**

6-8 Cracker, nur gesalzen (Sorte nach Geschmack)

50g Skyr

3-4 cm Salatgurke

1 Prise Salz

ein paar Tropfen Rapsöl

Zubereitung:

Den Skyr mit einer Prise Salz und ein paar Tropfen Rapsöl cremig rühren. 

Die Gurke waschen, abtrocknen und längst vierteln. Die Kerne entfernen und die Gurke in sehr feine Würfel schneiden. Ein paar Gurkenstücke beiseite stellen, den Rest unter die Skyr-Creme heben.

Die Cracker auf einem passenden Teller platzieren und die Creme darauf verteilen. Dann sofort auf jeden Cracker eine große Nocke Kaviar setzen und die restlichen Gurkenstückchen daneben geben. Die kleinen Häppchen direkt servieren damit die knusprigen Cracker nicht weich werden.

Ein wunderbares kleines Highlight zum Jahresende!

** Der Kaviar für diese Rezept wurde mir von Attilus Kaviar zur Verfügung gestellt. Das Rezept für meine Kaviar-Cracker mit Attilus Kaviar und meine Meinung zum Produkt sind davon nicht beeinflusst. 

Leichte Kaviar-Cracker mit Attilus Kaviar




Skyr-Avocado-Aufstrich mit knackigem Gemüse

Seid ihr eher die süßen oder herzhaften Frühstücksfans? Ich kann ja beides gut essen – aber tatsächlich ist es doch häufiger herzhaft und so ein richtige süßes Naschfrühstück bildet eher die Ausnahme. Damit es aber nicht immer nur Wurst oder Käse auf dem Brot gibt experimentiere ich auch super gerne mit verschiedenen Aufstrichen. Und so kam mir die Idee meine Skyrcamole etwas abzuwandeln und daraus eine Art Frühlingsquark zu machen. So ist mein Skyr-Avocado-Aufstrich mit knackigem Gemüse entstanden – mit roter Paprika und Karotten von der Wurzel bis zur Blattspitze. Seid ihr gespannt? Dann ist es jetzt an der Zeit für ein Frühstück!



Skyr-Avocado-Aufstrich mit knackigem Gemüse

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 Avocado

150g Skyr

Salz

etwas frische Chili (ohne Kerne)

1/2 Limette

1/2 rote Paprika

2 Karotten + etwas Karottengrün (alternativ Petersilie)

1/4 Zwiebel

etwas Brot

Zubereitung:

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in eine kleine Schüssel geben. Salzen und mit einer Gabel zerdrücken. Den Skyr unterrühren.

Die Chili halbieren, entkernen und sehr fein hacken. Je nach persönlicher Vorliebe etwas mehr oder weniger davon untermengen.

Die Karotten und die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln, die Paprika halbieren, entkernen und ebenfalls in kleinste Würfel schneiden. Das Karottengrün fein hacken.

Alles gemeinsam unter den Skyr-Avocado-Aufstrich heben. Den Aufstrich mit Salz, Chili und Limettensaft abschmecken. 

Den Aufstrich im Schälchen auf den Tisch stellen oder direkt auf’s Brot streichen. Dabei schmeckt er wirklich auf jedem Brot, egal ob Schwarzbrot, Toast oder Baguette oder ein ganz schlichtes Knäckebrot – dieser Aufstrich passt immer.

Habt einen schönen Tag!

Skyr-Avocado-Aufstrich mit knackigem Gemüse




Herbstliche Salamipizza mit Maronen

Vor ein paar Tagen hat meine Nachbarin mich gefragt ob ich gerne ein paar selbst gesammelte Pilze haben möchte. Sie war auf einem Team Event bei dem unter professioneller Aufsicht Pilze gesammelt wurden und hatte mehr in ihrem Körbchen als sie spontan verwerten konnte. Da habe ich nicht nein gesagt und so gab es noch am selben Abend diese herbstliche Salamipizza mit Maronen. Die Pilze haben sich auf der Pizza gut gemacht und abgerundet wurde das Ganze durch ein paar Klecks Skyr. Natürlich könntet ihr auch Creme fraîche nehmen – das bleibt ganz euch überlassen. Ein bisschen Käse, eine schnelle Tomatensauce und natürlich ein unkomplizierter, selbst gemachter Teig runden die Pizza ab. Da bleibt kein Krümel übrig!



Salamipizza mit Maronen und Creme fraîche

Zutaten für eine Salamipizza mit Maronen:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

10g Salz

21g frische Hefe

160ml Wasser

Für den Belag:

250g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

3-4 Zweige Oregano

1 Knoblauchzehe

1/2 Zwiebel

4-5 Maronen

10-12 Scheiben Salami

150g Gouda (in Scheiben)

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 4-5 Minuten auf kleiner Stufe zu einem elastischen Teig verkneten. 

Den Pizzateig abgedeckt 30-45 Minuten gehen lassen bis er sein Volumen in etwa verdoppelt hat. 

In dieser Zeit die Pizzatomaten in ein kleines Schälchen geben, den Knoblauch pressen und dazu geben und die Sauce mit dem fein gehackten Oregano, Pfeffer und Salz würzen. 

Den Pizzateig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. 

Den Backofen auf 200°C im Pizzamodus vorheizen.

Mit der gewürzten Tomatensauce bestreichen. Die geputzten Pilze in Streifen schneiden, die halbe Zwiebel in dünne Halbringe aufschneiden. Die Salamischeiben, die Maronen und die Zwiebel auf der Pizza verteilen. Etwas Pfeffer und Salz darüber mahlen und den klein gezupften Gouda auf der Pizza verteilen. 

Die Pizza in den Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen bis sie den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat. 

Die Salamipizza mit Maronen aus dem Ofen holen, kurz (ca. 2min) etwas abkühlen lassen und dann mit einigen Klecksen cremig gerührtem Skyr oder Creme fraîche abrunden. 

Anschneiden und sofort servieren.

Greift zu!

Salamipizza mit Maronen und Creme fraîche




Cremige Pasta mit Brokkoli und Hähnchen

Die Kombination Nudeln, Hähnchen und Brokkoli ist einfach großartig. Mit einem Löffelchen Senf und einer cremigen Sauce steht in kürzester Zeit ein leckeres Abendessen auf dem Tisch. Im Vergleich zu meiner Pasta mit Hähnchen und Brokkoli in Senf-Sahnesauce habe ich diesmal allerdings nicht mit einer Mehlschwitze gearbeitet und die Sauce mit leichtem Frischkäse und etwas Skyr angerührt. Damit ist meine cremige Pasta mit Brokkoli und Hähnchen zwar immer noch kein wirklich leichtes Abendessen, aber eine schöne Variante um dieses cremige Soulfood etwas zu entschärfen. 



Cremige Pasta mit Brokkoli und Hähnchen

Zutaten für 3 Personen:

250g Fusili

Salz & Pfeffer

300g Hähnchenbrustfilet

1 TL Olivenöl

1 kleine Zwiebel

1 TL Senf, scharf

250g Brokkoli

75g Frischkäse, hier light

150g Skyr

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Das Hähnchen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden.

Einen Topf Salzwasser für die Nudeln zum kochen bringen. Die Nudeln in das Kochwasser geben und al dente kochen. Für die letzten 5 Minuten den Brokkoli dazu geben.

Zeitgleich das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. 3-4 Minuten unter rühren braten bis das Hähnchen gar ist. Mit Pfeffer und Salz würzen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen. Jetzt die Zwiebeln in die Pfanne geben, die Hitze reduzieren und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Den Frischkäse mit dem Skyr und dem Senf verrühren. Die Hitze auf kleinste Stufe reduzieren und die Zwiebeln mit der Senf-Skyr-Mischung verrühren. Eine Tasse vom Nudelwasser abschöpfen. Die Nudeln samt Brokkoli abgießen und zurück in den Topf geben. Das vorher abgeschöpfte Nudelwasser und die Senf-Skyr-Mischung einrühren. 

Die Pasta mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. 

Die Nudeln auf tiefe Teller verteilen und das Hähnchen auf der Pasta platzieren. 

Lasst es euch schmecken!

Cremige Pasta mit Brokkoli und Hähnchen




Skyrcamole – Guacamole mit Skyr

Kennt ihr das, wenn man sich denkt „ach, nur für mich lohnt es sich nicht so zu kochen…“? Manchmal denke ich das ja auch und in der Regel stellt sich die Frage auch nicht wirklich, schließlich kocht man für die ganze Familie. Wenn man aber mal ganz alleine frühstückt, dann sollte man sich auch die Zeit für sich selbst nehmen. Bei mir war es einfach die Überlegung: „koche ich mir ein Ei oder pochiere ich es?“ Und ganz ehrlich, sooo viel mehr Arbeit macht das Pochieren auch nicht. Aber kommen wir auf den Punkt – als Punktezähler habe ich mich dafür entschieden keine klassische Guacamole wie diese hier zu zaubern, sondern das Ganze mit Skyr zu kombinieren. Eine Skyrcamole, oder anders auch eine Guacamole mit Skyr. Dafür gibt es coole Topings wie Räucherlachs, pochiertes Ei, Hähnchenbrustaufschnitt oder einfach ein paar Gurkenwürfeln, das Ganze könnt ihr auf Toast, Graubrot, Knäckebrot oder Schwarzbrot anrichten – ganz wie es euch gefällt. Für eine Person reicht der Aufstrich für 2-3 Tage, was will man mehr?  



Skyrcamole - Guacamole mit Skyr

Zutaten für 2-3 Personen / 2-3 Tage:

1 Avocado

200g Skyr

Pfeffer & Salz

1 Frühlingszwiebel

1/2 Zitrone

1 Prise Chiliflocken

Für die Toppings:

Räucherlachs + Gurke

Ei, Essig und Salz

Außerdem:

etwas Brot

Zubereitung:

Die Avocado halbieren und aus der Schale lösen. Zusammen mit dem Skyr in ein ausreichend großes Schälchen geben und mit einer großen Prise Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Alles mit der Gabel zu einer cremigen Masse zerdrücken. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und untermengen. 

Die Skyrcamole mit etwas Zitronensaft abschmecken und kurz ziehen lassen.

Wer als Topping pochierte Eier machen möchte bringt Salzwasser mit einem guten Schuss Weißweinessig zum kochen, reduziert die Hitze, rührt in der Mitte einen Strudel, setzt mit der Suppenkelle das Ei in die Mitte und pochiert es für 2-3 Minuten. Das Ei mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. 

Wer Lachs und Gurke als Topping nimmt würfelt die Gurke klein und zupft den Lachs in Stücke.

Die Skyrcamole großzügig auf das Brot streichen und das Topping der Wahl darauf platzieren.

Habt einen schönen Tag!

Skyrcamole - Guacamole mit Skyr




Rahmbrot mit Räucherlachs

Seit ich die Rezepte für mein Rahmbrot mit Speck hier auf dem Blog mit euch geteilt habe (eines mit Sauerteig und eines ohne) erreichen mich immer wieder Anfragen wie man den Teig auch mal kurzfristig machen kann ohne das er nach einem ganz gewöhnlichen Pizzateig schmeckt. Das habe ich jetzt mal ausprobiert und den Teig mit Joghurt angesetzt.  Die Variante mit Vorteig gefällt mir zwar immer noch besser, aber wenn es mal wirklich flott gehen soll ist es eine unkomplizierte Alternative. Mit Skyr statt Schmand wird daraus außerdem eine etwas punktefreundlichere Variante, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen. Jetzt will ich euch aber nicht weiter vom Wesentlichen abhalten – hier ist mein Rezept für ein schnelles Rahmbrot mit Räucherlachs!



Rahmbrot mit Räucherlachs

Zutaten für 2-3 Personen:

150g Weizenmehl, Typ 550

100g Weizenvollkornmehl

150g Joghurt

100g Wasser

5g Salz

10g Zucker

15g frische Hefe

1 EL Rapsöl

Für den Belag:

150g Schmand oder Skyr

150g Räucherlachs

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig abwiegen und in der Küchenmaschine 5 Minuten langsam und 5 Minuten schnell verkneten. Den Teig abgedeckt 1 Stunde gehen lassen – er sollte sein Volumen in etwa verdoppeln.

Den Teig halbieren und auf der bemehlten Arbeitsfläche in zwei lange Bahnen ausrollen. 

Den Backofen auf 200°C (im Pizzamodus) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die beiden Teigbahnen darauf legen. 

Den Schmand oder Skyr auf den Teigbahnen verstreichen und die Rahmbrote für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.

Den Lachs klein zupfen und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. 

Die fertigen Rahmbrote aus dem Ofen holen und den Lachs und die Zwiebeln darauf verteilen. Das Rahmbrot mit Räucherlachs mit Pfeffer und Salz würzen, schräg aufschneiden und heiß servieren.

Greift zu!

Rahmbrot mit Räucherlachs




Lachs-Skyr-Aufstrich mit Gurke

Ja, eigentlich gab es mit dem Thunfisch-Avocado-Aufstrich gerade erst einen Brotaufstrich mit Fisch – aber dieser Lachs-Skyr-Aufstrich mit Gurke war so leicht und unkompliziert, dass ich ihn euch auf keinen Fall lange vorenthalten wollte. Schließlich starten einige von uns mit dem Vorsatz etwas leichter zu essen ins neue Jahr und da macht sich dieser leichte Aufstrich ganz wunderbar für ein unkompliziertes Abendbrot. Dabei ist er dank der Gurke auch nochmal ein bisschen frischer als der Skyr-Lachsaufstrich aus dem letzten Jahr. Eigentlich eine Art fischiger Tzatzikiaufstrich… und dazu passt ein kleiner Tomatensalat oder einfach noch ein paar Scheibchen Gurke!



Lachs-Skyr Aufstrich mit Gurke

Zutaten für 1 Schälchen / 4 Personen:

250g Lachsfilet (mit Haut)

150g Skyr

1/3 Salatgurke

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

1 kleine Knoblauchzehe

8 Scheiben Knäckebrot (oder anderes Brot)

Zubereitung:

Eine beschichtete Pfanne ohne zusätzliches Öl erhitzen und den Lachs auf der Hautseite je nach Dicke in etwa 8 Minuten lang braten. Das Fischfilet am Ende einmal kurz wenden und fertig garen. Zum Abkühlen beiseite stellen. 

In dieser Zeit die Salatgurke grob reiben oder fein würfeln. den Skyr in eine kleine Schüssel geben und die Gurke untermengen. Die Frühlingszwiebel in sehr feine Ringe schneiden und den Knoblauch sehr fein hacken. Beides unter den Skyr heben und mit Pfeffer und Salz würzen. 

Die Haut vom Lachs lösen und den Fisch zerrupfen. Den Fisch mit dem Skyr vermengen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Lachs-Skyr-Aufstrich mit Gurke auf die Brotscheiben verteilen.

Dazu ein paar Scheibchen Gurke oder einen kleinen Tomatensalat anrichten.

Lachs-Skyr Aufstrich mit Gurke

Greift zu!

Lachs-Skyr Aufstrich mit Gurke




Lachs-Tortilla mit Pilzen und Erdnusssauce

Lachs-Tortilla mit Pilzen und Erdnusssauce

Tortillas sind immer eine leckere Sache, meistens sind sie mit geschmolzenem Käse pures Soulfood, aber diese Variante hier kommt etwas leichter auf den Teller. Meine Lachs-Tortilla mit Pilzen und Erdnusssauce wird mit frischer Gurke und Mais, aber auch mit gebratenen Champignons und Räucherlachs belegt. Dann wird sie nur kurz erwärmt und schon kann sie verputzt werden. Auch wenn diese Tortilla mit Erdnusssauce und Koriander kombiniert wird geht sie nicht wirklich in die asiatische Richtung, sie ist einfach nur frisch und knackig! 

Lachs-Tortillas mit Pilzen und Erdnusssauce

Zutaten für 2-3 Personen:

4 Maismehl Tortillas

2 EL Joghurt

2 EL Skyr

2 TL Erdnussbutter

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Limettensaft

1 Salatgurke

100g Mais

100g Räucherlachs

200g braune Champignons

1 Zwiebel

1 TL Olivenöl

1/2 Bund Koriander

Zubereitung:

Die Pilze in Scheiben und die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Sobald die Champignons Farbe bekommen die Zwiebel dazu geben und mit anbraten bis die Zwiebelringe glasig werden. Mit Pfeffer und Salz würzen und auf einem kleinen Teller beiseite stellen.

Die Gurke der Länge nach vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Gurke in kleine Würfel schneiden. Die Gurkenstücke mit dem Mais vermischen.

Aus Joghurt, Skyr, Erdnussbutter, Limettensaft, Pfeffer und Salz eine dicke Creme anrühren und alle Tortillas einseitig damit bestreichen.

Das frische und das gebratene Gemüse auf zwei Tortillas verteilen und den klein gezupften Lachs gleichmäßig dazwischen platzieren. Dann den klein gezupften Koriander darüber geben.

Lachs-Tortillas mit Pilzen und Erdnusssauce

Die belegte Tortilla mit einer weiteren Tortilla bedecken und ohne Öl in die heiße Pfanne geben. 20-30 Sekunden auf mittlerer Hitze (hier Stufe 6 von 14) erwärmen und dann mit Hilfe von zwei Pfannenwendern wenden und auch von der anderen Seite kurz erwärmen.

Die fertige Lachs-Tortilla mit Pilzen und Erdnusssauce auf einen großen Teller heben und in Stücke aufschneiden.

Greift zu! 

Lachs-Tortillas mit Pilzen und Erdnusssauce




Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Lachs und Spinat sind ja so eine Kombination die immer und in jeder Variante geht. Natürlich auch auf der Pizza – diesmal aber nicht wie sonst immer mit Tomatensauce, sondern auf einer Skyrcreme. Normalerweise nehme ich ja für weiße Saucen immer Schmand oder Creme fraiche, aber der Skyr hat als fettreduzierte Variante ganz wunderbar funktioniert. Dazu sind noch Champignons und wenig Käse auf die Pizza gekommen – so ist daraus eine leckere und unkomplizierte Lachs-Spinat Pizza mit Skyr geworden. Perfekt für den Sommer! 

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Zutaten für 1 Pizza:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengries

160g Wasser

21g frische Hefe

7g Salz

Für den Belag:

150g Skyr

Pfeffer & Salz

4 große braune Champignons

100g Baby Blattspinat

150g Lachsfilet (mit Haut)

100g geriebener Gouda

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Mehl, Gries, Hefe, Salz und Wasser in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und 5 Minuten lang zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30-45 Minuten gehen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den Lachs auf der Hautseite braten bis er fast gar ist. Dann kurz wenden und auch von der anderen Seite kurz anbraten. Den Fisch kurz zum Abkühlen beiseite legen.

Den Skyr in ein Schälchen geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Knoblauch hinein pressen und alles gut verrühren.  Die Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden.

Den Spinat in ein Sieb geben und etwas Wasser im Wasserkocher erhitzen. Den Spinat mit dem kochenden Wasser übergießen, kurz kalt abspülen und auspressen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen (bei mir im Pizzamodus).

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Den Teig mit dem Skyr bestreichen, ungefähr 2/3 vom Käse drüber streuseln, die Champignons darauf auslegen und den Spinat gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Den Lachs klein zupfen und auf der Pizza platzieren. Am Ende den restlichen Käse darüber geben.

Die Pizza für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen, mit Pfeffer und Salz würzen, in Stücke schneiden und heiß servieren.

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr

Greift zu!

Lachs-Spinat Pizza mit Skyr




Putenschnitzel mit Krautsalat und Kartoffeln

Putenschnitzel mit Krautsalat und Kartoffeln

Mögt ihr Krautsalat? Ich bin ja ein großer Fan davon, egal ob es dabei die frische Variante mit Essig ist, oder auch gerne mal so ein richtiger Cole Slaw mit Mayonnaisedressing. Am allerliebsten mag ich Krautsalat zu Brathähnchen, wenn es aber mal etwas schneller gehen soll oder ein wenig leichtere Küche gefragt ist, dann ist diese Variante mit Putenschnitzel eine ganz wunderbare Alternative. Zu dem Putenschnitzel mit Krautsalat und Kartoffeln gab es dann noch kurz gebackene Cocktailtomaten und anstelle von Sour Cream habe ich einen unkomplizierten Skyr-Dip gezaubert. Die Putenschnitzel könnte man natürlich auch genau so gut auf dem Grill zubereiten und dazu ein paar Folienkartoffeln machen. So oder so – ein tolles Sommergericht!

Putenschnitzel mit Krautsalat und Kartoffeln

Zutaten für 2 Personen:

2 Putenschnitzel

Pfeffer & Salz

1 TL Rapsöl

150g Skyr

15 Cocktailtomaten

Für die Kartoffelspalten:

250g Kartoffeln

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 kleine Zwiebel

Für den Krautsalat:

1/2 Weißkohl

2 TL Salz

1 Zwiebel

1 TL Kümmel

1 TL Zucker

2 TL Leinöl

2 EL Weißweinessig

Zubereitung:

Den Weißkohl und die Zwiebel von Hand oder mit der Küchenmaschine fein reiben. Das Salz darüber geben und alles sehr, sehr kräftig verkneten. Den Kohl 45 Minuten ziehen lassen. Den Kümmel mit dem Zucker im Mörser zerstoßen. Das Wasser aus dem Kraut pressen und den Salat mit dem Kümmel-Zucker Mix, Essig und Öl anmachen. Mit Pfeffer würzen und für gut 40-45 Minuten zum ziehen beiseite stellen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kartoffeln und die Zwiebel vierteln,  auf einem Backblech verteilen mit etwas Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Alles einmal gut vermengen und das Backblech für 30-35 Minuten in den Backofen schieben bis die Kartoffeln gold-braun sind.

15 Minuten vor Ende der Garzeit das Öl für die Putenschnitzel in einer beschichteten Pfanne* erhitzen und die Putenschnitzel von beiden Seiten 2 Minuten scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen, die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Schnitzel je nach Dicke ungefähr 6-8 Minuten fertig garen.

Die Cocktailtomaten halbieren und in eine kleine ofenfeste Form geben. Für die letzten 10 Minuten mit zu den Kartoffelspalten in den Ofen schieben.

Den Skyr cremig rühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Krautsalat mit Pfeffer, Salz und bei Bedarf etwas Essig abschmecken.

Die Kartoffeln, die Tomaten, die Putenschnitzel und den Krautsalat gemeinsam anrichten und einen Klecks Skyr-Dip mit auf den Teller geben. Den restlichen Skyr-Dip in einem extra Schälchen auf den Tisch stellen.

Guten Appetit!

Putenschnitzel mit Krautsalat und Kartoffeln