Attilus Kaviar auf Dry Aged Beef Tartar

** Dieses Rezept enthält Werbung

Ich habe euch ja schon im Rezept für die herzhaften Kräuter-Pancakes vom Dry Aged Beef Tartar mit Kaviar vorgeschwärmt, dass es auf dem Attilus Kaviar Event im Hotel Palace gab. Heute möchte ich meine Variante davon mit euch teilen, denn so simpel wie die Kombination auch ist, so genial ist sie auch. Mögt ihr euer Tartar lieber fein gehackt oder gewolft? Ich mag ja die Konsistenz wenn das Fleisch in kleine Würfel geschnitten ist deutlich lieber. Durch das Eigelb wird das Tartar an sich schon cremig und der weiche, cremige Attilus Kaviar** unterstreicht das Ganze nochmal. Auf einem gerösteten Brottaler angerichtet sieht das Tartar nicht nur nett aus, sondern bekommt auch noch eine crunchige Basis. Perfekt als kleine Vorspeise für liebe Gäste!



Attilus Kaviar auf Dry Aged Beef Tartar

Was mir am Attilus Kaviar so besonders gut gefällt ist tatsächlich die Konsistenz. Die Qualität ist einfach top und wenn man dann noch bedenkt, dass der sibirische Stör tatsächlich aus dem idyllischen Sachsen-Anhalt kommt ist man auch noch lokal unterwegs. Auch Nachhaltigkeit ist bei Attilus ein wichtiges Thema und somit setzt man auf moderne Wasseranlagen die dank ausgeklügelter Kreisläufe mit minimalem Frischwasserbedarf auskommen und den Fischen rund sechs Jahre lang gleichzeitig eine erstklassige Wasserqualität garantieren. 

Zutaten als Vorspeise für 4 Personen:

300g Dry Aged Rumpsteak

50g Royal Siberian Caviar**

1 Eigelb, Größe L

Szechuan-Pfeffer & Salz

1/2 Schalotte

1/2 TL Dijonsenf

2 Scheiben Graubrot

Zubereitung:

Das Fleisch von allen Sehnen, Häuten oder anderen unerwünschten Bestandteilen säubern und je nach Geschmack fein oder grob hacken. Das Eigelb mit Senf, Pfeffer und Salz cremig aufschlagen und mit dem Fleisch vermengen. Die Schalotte schälen, fein würfeln und unterheben. 

Aus den Brotscheiben 4 Taler ausstechen – ich mache das direkt mit dem Servierring. Die Brottaler in einer beschichteten Pfanne ohne Öl von beiden Seiten anrösten und auf kleinen Tellern platzieren. 

Den Servierring wieder auf den Brottaler setzen und das Tartar darauf platzieren. Leicht andrücken und den Servierring entfernen. Mit einem Teelöffel eine kleine Vertiefung in die Mitte drücken und diesen Vorgang für alle Portionen wiederholen. 

Am Ende jeweils eine dicke Nocke Kaviar auf jede Portion setzen.

Den Kaviar auf Dry Aged Beef Tartar sofort servieren.

Viel Spaß beim Genießen!

Attilus Kaviar auf Dry Aged Beef Tartar

** Der Kaviar für diese Rezept wurde mir von Attilus Kaviar zur Verfügung gestellt. Das Rezept für mein Dry AGed Beef Tartar mit Attilus Kaviar und meine Meinung zum Produkt sind davon nicht beeinflusst. 




Linsen-Hackfleischtopf mit Mangold

Im Sommer habe ich ja immer so ein bisschen dieses „from farm to table“ feeling – ich gehe raus ins Beet und pflücke ein bisschen Gemüse, Kräuter oder etwas Obst für unser Abendessen. Diesmal hab ich Mangold geerntet und mit Linsen, Tartar (weil es so schön punktefreundlich ist) Tomaten und Knoblauch in einen Topf geworfen. Kurz köcheln lassen und schon steht ein leckerer Eintopf auf dem Tisch. Der kleine Mann war von meinem Linsen-Hackfleischtopf mit Mangold auch hin und weg und hat den Teller bis auf die letzte Linse leer gefuttert! Und falls ihr so wie ich wirklich viel Mangold erntet, dann schaut euch doch mal meine anderen Mangoldrezepte an! Ansonsten könnt ihr eigentlich auch fast immer den Spinat im Rezept durch Mangold ersetzen – oder eben andersherum. Nehmt das was da ist, egal ob es Vorräte aus dem Kühlschrank sind oder der Gemüsegarten nach der nächsten Ernte schreit.



Linsen-Hackfleischtopf mit Mangold

Zutaten Linsen-Hackfleischtopf für 3-4 Personen:

1 EL Rapsöl

350g Tartar

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

200ml Gemüsebrühe

400g Pizzatomaten

etwas Wasser

200g rote Linsen

1 Prise Cumin

1 Prise gemahlene Nelken

1 Prise Paprikapulver, edelsüß

 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Das Öl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig anbraten.

Das Fleisch  mit Cumin, Nelken und Paprikapulver würzen und die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben. Anschwitzen bis die Zwiebeln glasig sind. 

Die Pizzatomaten dazu geben und alles mit etwas Gemüsebrühe ablöschen.

Alles aufkochen, die Linsen untermengen und abgedeckt köcheln lassen. Je nach Bedarf immer wieder etwas Wasser dazu geben.

In dieser Zeit den Mangold waschen, die Stiele in feine Stücke hacken und mit in die Pfanne geben. Die Blätter in feine Streifen schneiden.

Wenn die Linsen gar sind den Mangold untermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen. Alles gut vermengen und kurz köcheln lassen bis der Mangold zusammengefallen ist. 

Ein letztes Mal abschmecken und den Linsen-Hackfleischtopf auf passende Teller verteilen.

Guten Appetit!

Linsen-Hackfleischtopf mit Mangold




Rinderaufschnitt auf Reis und Spargel

Eigentlich wollte ich zum Ostersonntag ein Rezept mit Lamm mit euch teilen – aber irgendwie ist dann in den letzten Tagen doch kein Lamm auf dem Teller gelandet und mein letztes Lammrezept mit Gemüsebulgur habe ich ja schon mit euch geteilt… stattdessen habe ich Rinderaufschnitt auf Reis und Spargel platziert. Aufschnitt klingt erstmal sehr allgemein, ich wollte eigentlich Roastbeef holen, habe aber an diesem Tag nur einen Aufschnitt aus der Roulade bekommen. Luxusprobleme… worauf ich hinaus will ist aber, dass ihr durchaus ein bisschen flexibel sein könnt mit dem was ihr auswählt. Der Spargel zaubert den Frühling auf den Teller, Reis geht doch eigentlich immer und die Tomate macht das Ganze nicht nur bunt, sondern auch frisch. Und habe ich schon erwähnt, wie unkompliziert das Ganze gemacht ist? 



Rinderaufschnitt auf Reis und Spargel

Zutaten für 2-3 Personen:

100g Rinderaufschnitt

250g grüner Spargel

Salz & Pfeffer

120g Reis

etwas Petersilie

100g Cocktailtomaten

3 EL (fettarmer) Joghurt

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Für den Reis einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und den Reis darin nach Packungsanleitung garen. In dieser Zeit den Spargel in den unteren zwei Dritteln schälen, die Köpfe beiseite stellen und die Spargelstangen in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und vierteln, die Petersilie fein hacken. Den Spargel (Köpfe und Scheiben) für die letzten 3-4 Minuten mit in den Reistopf geben. 

Den Reis samt Spargel durch ein feines Sieb abgießen, kalt abschrecken, die Spargelspitzen heraus nehmen und beiseite stellen und den Reis zurück in den Topf geben. Mit Joghurt, Zitronensaft und der fein gehackten Petersilie vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. 

Den Spargel-Reis auf einer Servierplatte* oder einem großen Teller anrichten. Die Tomaten rundum verteilen, die Spargelspitzen und den aufgerollten Rinderaufschnitt obendrauf platzieren.

Rinderaufschnitt auf Reis und Spargel

Den Rinderaufschnitt auf Reis und Spargel lauwarm und mit vielleicht einem Gläschen Weißwein kombiniert servieren.

Frohe Ostern!




Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten

Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten

Wenn ich bei uns ein Gericht mit Rinderfilet vorschlage, dann wird das eigentlich immer begeistert aufgenommen. Es gab glaube ich nur zwei Ausnahmen als ich Rezepte aus Kochbüchern nachgekocht habe und Bessere Hälfte und ich uns einig waren, dass ein gutes Steak bei der kräftigen Sauce genau so seinen Zweck erfüllt hätte. In diesem Fall wird das Fleisch aber ganz unverfälscht gebraten – natürlich könnt ihr es auch durch ein gutes Steak ersetzen, aber wenn ihr euch etwas gönnen wollt solltet ihr ruhig zum Filet greifen. Der kleine Mann wird eindeutig unser Nachwuchs-Gourmet hier im Haus, er hat seinen Anteil an unseren Filetsteaks munter fröhlich und mit großer Begeisterung verputzt. Passend zur Saison habe ich das Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten auf den Teller gezaubert – ob man das jetzt bei den aktuellen Temperaturen gut findet oder nicht: die rote Bete im Garten will geerntet werden! Saisonal ist eben saisonal. Und da Bessere Hälfte auch bei 30°C und mehr Schmorgerichte essen könnte in der Kantine isst muss ich mir hier keine Beschwerden anhören. Außerdem wird das Ofengemüse durch einen schnellen Oregano-Dip aufgefrischt. Ein feines Rezept bevor es mit den winterlichen Varianten weiter geht. Wie steht ihr denn eigentlich zu der roten Knolle – jay oder nay? 

Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten

Zutaten für 2 Personen:

2 Medaillons vom Rinderfilet, je ca. 250g

Olivenöl

Pfeffer & gutes Salz* / Fleur de sel

Für das Ofengemüse:

2 Knollen rote Bete

5-6 Kartoffeln, ca. 450g

Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Für den Dip:

100g Schmand

4-5 EL Milch

Pfeffer & Salz

4-5 Zweige frischer Oregano

Zubereitung:

Das Rinderfilet aus dem Kühlschrank nehmen, trocken tupfen und auf einem kleinen Teller beiseite stellen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen, Die rote Bete schälen, die Kartoffeln waschen. Beides in Spalten schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Knoblauch in der Schale dazu legen, die Zwiebel vierteln und mit auf das Blech geben. Das Gemüse für 35-40 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben.

15 Minuten vor Ende der Garzeit eine schwere Pfanne* ohne Öl stark erhitzen. Das Rinderfilet rundum mit Öl einreiben und direkt in die heiße Pfanne geben. Von beiden Seiten 2 Minuten scharf anbraten, dann die Hitz reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und das Fleisch je nach Dicke und gewünschtem Gargrad noch 3-4 Minuten pro Seite garen.

In dieser Zeit das Oregano fein hacken. Den Schmand mit der Milch glatt rühren und mit Oregano, Pfeffer und Salz abschmecken. Den Dip in einem kleinen Schälchen anrichten.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und kurz mit einem Teller oder einer Schüssel abdecken und 2-3 Minuten ruhen lassen. Die Gemüsespalten auf die Teller verteilen, das Fleisch dazu geben und das Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten zusammen mit dem Dip, einem gutem Salz und einer Mühle mit schwarzem Pfeffer auf den Tisch stellen. Ich bin in den letzten Jahren ja ein großer Fan von Fleur de Sel oder einem schönen Fingersalz zum (Filet)Steak geworden.

Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten

Viel Spaß beim Genießen!

Rinderfilet mit roter Bete und Kartoffelspalten




Klassische Roulade in Pilzsauce

Klassische Roulade in Pilzsauce

Wenn ich Bessere Hälfte eine Freude machen möchte ist das ganz einfach – Rouladen sind immer ein Treffer! Diesmal habe ich sie klassisch mit Speck und Gurken gefüllt und in Schwarzbier geschmort. Das war für uns mal etwas Anderes. Dazu gab es reichlich Pilze und Salzkartoffeln. Klassisch, aber gut!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (17)

Zutaten für 4 Personen:

4 Scheiben Rinderroulade

2 EL süßer Senf

2 Gewürzgurken

75g Speckwürfel

2 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

500ml Schwarzbier

1 Zwiebel

1 EL Butter

2 Lorbeerblätter

1 TL Pimentkörner

150g Austernpilze

150g Champignons

2 Hand voll getrocknete Steinpilze

400g Kartoffeln

Zubereitung:

Das Fleisch für die Rouladen trocken tupfen und auf ein großes Brett legen. Mit Senf bestreichen und an einem Ende ein halbes Gürkchen, einen Streifen Speck oder ein paar Speckwürfel und ein Stück Frühlingszwiebel legen.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (1)

Die Pilze klein würfeln.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (5)

Die Rouladen aufdrehen und mit Holzspießen fixieren. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die klein gewürfelte Zwiebel darin anschwitzen. Die Rouladen rundum anbraten und die Pilze mit den Speckwürfeln in den Topf geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (9)

Mit dem Bier ablöschen und die zerstoßenen Pimentkörner und die Lorbeerblätter dazu geben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (10)

Alles 90 Minuten lang köcheln lassen und nur ab und an die Rouladen wenden. Am Ende die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Jetzt solltet ihr eine zart mürbe Roulade in Pilzsauce haben.

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (13)

Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. In einen Topf mit kaltem Salzwasser geben und 12-15 Minuten lang gar kochen.

Eine Roulade mit Kartoffeln, Pilzen und reichlich Sauce anrichten.

Guten Appetit!

Klassische_Rouladen_in_Pilzsauce_ (22)




Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Gulasch ist bei uns so ein typisches Herbstgericht – Bessere Hälfte hat sich damit abgefunden, dass es im Sommer bei mir nicht auf den Tisch kommt, freut sich dafür aber umso mehr auf die kälteren Tage im Jahr. Für dieses Gulasch mit Kürbis und Pilzen habe ich Kürbis in der Sauce zerkochen lassen – das hat ihr eine schöne, süßliche Note gegeben. Dazu kamen einige Pilze mit in den Topf und dann braucht es nur noch Zeit. Gute 3 Stunden darf das Gulasch auf dem Herd schmoren, dann kommt es bei mir mit gedrehten Nudeln auf den Tisch. Richtiges Soulfood in der Herbstzeit!

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Zutaten für 4 Personen:

650-700g Rindergulasch

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

neutrales Pflanzenöl

1 EL Tomatenmark

30g getrocknete Steinpilze

250g braune Champignons

500g Muskatkürbis

400ml Gemüsefond

400ml (alkoholfreier) Rotwein

Pfeffer & Salz

2 Lorbeerblätter

5 Wacholderbeeren

500g Fusilli

1 EL Butter

Zubereitung:

Das Öl in einem schweren, möglichst gusseisernen Topf* erhitzen. Das Fleisch hinein geben und rundum scharf anbraten bis es gleichmäßig gebräunt ist. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Die Champignons vierteln und die Zwiebeln klein schneiden. Beides zusammen mit dem Tomatenmark in den Topf geben und anrösten. Mit dem Rotwein und dem Gemüsefond ablöschen, kurz aufkochen und dann die Steinpilze, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dazu geben. Das Fleisch wieder zurück in den Topf geben und alles bei kleiner Hitze (hier Stufe 3 von 14) für ungefähr 3 Stunden kochen lassen. Dabei im Auge behalten, dass nach zwei Stunden der Kürbis mit in den Topf kommt.

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Nach zwei Stunden den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel mit in den Topf geben und alles für eine weitere Stunde schmoren. Am Ende der Schmorzeit alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Nudeln einen Topf Salzwasser aufkochen und die Fusili darin al dente kochen.

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

Die Nudeln abgießen, zurück in den Topf geben und in der Butter schwenken. Das Gulasch ein letztes Mal mit Pfeffer und Salz abschmecken und dazu geben.

Ein zarter Start in den Herbst!

Gulasch mit Kürbis und Pilzen

 




Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Kocht ihr oft im Wok? Ich nehme es mir immer wieder vor, komme dann am Ende aber doch irgendwie nur selten dazu. Das sollte ich unbedingt ändern, aber die Liste der Gerichte die ich unbedingt mal kochen will ist so unglaublich lang… Ja – mimimi, ich weiß. Also hilft nur eins und das ist den Wok raus zu holen und los zu legen. Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln steht auf dem Plan – in einer schnellen und leckeren Erdnusssauce und serviert mit etwas Reis. Frisch, leicht und typisch Wok. Was sind eure liebsten Wokgerichte?

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Zutaten für 2 Personen:

250g falsches Filet vom Rind

etwas Erdnussöl

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

1/2 Brokkoli

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Tasse Wasser

1 EL Erdnussbutter

2 EL Sojasauce

1 TL Chiliflocken

30g Glasnudeln

1 Limette

120g Reis

Salz

Zubereitung:

Für den Reis einen Topf Salzwasser aufsetzen und den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Das falsche Filet in sehr dünne Scheiben aufschneiden und die dann in Streifen schneiden. Etwas Erdnussöl im Wok* erhitzen und das Rindfleisch kurz und sehr scharf darin anbraten. In dieser Zeit die Paprika in Streifen und die Zwiebel in dünne Scheiben aufschneiden. Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden. Das Fleisch aus dem Wok nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Etwas Erdnussöl in den Wok geben und die Paprika und die Zwiebelring darin anschwitzen. Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen und danach durch ein Sieb abgießen.

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Die Paprika mit Wasser ablöschen und die Erdnussbutter einrühren. Die Brokkoliröschen dazu geben und alles köcheln lassen bis der Brokkoli fast gar ist.Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Die Glasnudeln dazu geben und alles einer guten Prise Chiliflocken würzen.

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

Das Rindfleisch unter das Wokgemüse heben, alles mit der Sojasauce und dem Limettensaft abschmecken…

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

… und zusammen mit dem Reis auf zwei passende Teller verteilen.

Frisch und lecker!

Rindfleisch mit Wokgemüse und Glasnudeln

 




Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen

Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen

Der Herbst hat in meiner Küche unwiderruflich Einzug gehalten und da stehen Schmorgerichte natürlich ganz weit oben auf der to-do Liste. Allen voran dieser Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen. An der Fleischtheke hat mich nämlich ein saftiger Rinderbraten angelacht und der durfte, in saftige Würfel geschnitten, ein paar Stunden im gusseisernen Topf auf dem Herd schmoren. Dazu ein paar weiße Bohnen, etwas Wirsingkohl und schon stand ein leckeres Abendessen auf dem Tisch!

Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen

Zutaten für 4 Personen:

500g Rinderbraten

etwas Sonnenblumenöl

1 L Gemüsebrühe

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 Lorbeerblätter

Pfeffer & Salz

3 Pimentkörner

4 große Blätter Wirsingkohl

250g weiße Bohnen aus der Dose, Abtropfgewicht

2 EL Weißweinessig

Zubereitung:

Den Rinderbraten in saftige Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Das Öl in einem schweren, möglichst gusseisernen Topf* erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel mit anschwitzen und dann alles mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Lorbeerblätter und die zerstoßenen Pimentkörner dazu geben und alles sanft köcheln lassen. Auf kleiner Hitze zwei Stunden schmoren lassen. Dann die Wirsingblätter in Streifen schneiden und zusammen mit den Bohnen mit in den Topf geben.

Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen

Eine gute weitere Stunde sanft köcheln lassen. Das Fleisch probieren und wenn es zart ist den Eintopf mit dem Weißweinessig, Pfeffer und Salz abschmecken.

Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen

In passenden Tellern anrichten und heiß servieren.

So schmeckt der Herbst!

Rindfleisch-Wirsing Eintopf mit Bohnen




Tapas – Steak-Pimentos Spieße

Tapas – Steak-Pimentos Spieße

Als ich vor kurzem ein paar älteren Tapas Rezepten neue Fotos gegönnt habe wollte ich natürlich neben den alt bekannten Tapas auch mal wieder etwas Neues auf den Tisch zaubern. Dabei habe ich an die Steak Spieße aus Barcelona gedacht und schon hatte ich die Idee zu dieser Variante für leckere Steak-Pimentos Spieße. Ein bisschen Pfeffer, etwas Meersalz und mehr braucht es dann auch nicht!

Tapas - Steak-Pimentos Spieße

Zutaten für 4 Spieße:

1 großes Rumpsteak, ca. 300g

12 Pimentos

Olivenöl

Pfeffer & Salz

etwas grobes Meersalz

Zubereitung:

Das Steak rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen. Die Pimentos abwaschen, das Steak trocken tupfen und in 16 saftige Würfel schneiden.

Abwechselnd Steakwürfel und Pimentos auf lange Holzspieße stecken. Den Backofen auf 120°C vorheizen. In einer großen Pfanne ausreichend Olivenöl erhitzen und die Spieße hinein legen. Rundum scharf anbraten.

Tapas - Steak-Pimentos Spieße

Ein Rost mit Backpapier auslegen, die Steak-Pimentos Spieße darauf platzieren, mit Pfeffer und Salz würzen und für 10 Minuten hinein schieben.

Tapas - Steak-Pimentos Spieße

Die fertigen Steak-Pimentos Spieße auf einem passenden Tapas Schälchen* anrichten.

Etwas Meersalz über die Pimentos geben…

Tapas - Steak-Pimentos Spieße

… und die Spieße heiß servieren!

Tapas - Steak-Pimentos Spieße




Scharfes Rindfleisch mit Spinat

Scharfes Rindfleisch mit Spinat

Der Spinat im Garten ist dieses Jahr an seinem neuen Platz im Hochbeet gut gewachsen und war reif zur Ernte. Eines der Gerichte das ich damit gezaubert habe war ein Wokgericht – scharfes Rindfleisch mit Spinat. Ein einfaches und unkompliziertes Abendessen mit Chili, Sesam und Reis. Perfekt wenn es unter der Woche schnell gehen soll, in nur 20 Minute ist das Essen fertig.

Scharfes Rindfleisch mit Spinat

Zutaten für 2 Personen:

400g Rindfleisch, hier falsches Filet

1 EL weißer Sesam

1 TL schwarzer Sesam

1 EL Sesamöl

150g Spinat

1 Tasse Wasser

1 EL Austernsauce

1 EL Sojasauce

1-2 TL Chiliflocken

2 Knoblauchzehen

120g Reis

Salz

Zubereitung:

Für den Reis einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und den Reis hinein geben. Nach Packungsanleitung garen.

Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und etwas Sesamöl im Wok erhitzen. Das Fleisch scharf anbraten, aus dem Wok nehmen und auf einem extra Teller beiseite stellen.

Scharfes Rindfleisch mit Spinat

Den Sesam in den Wok geben und kurz anrösten.

Scharfes Rindfleisch mit Spinat

In dieser Zeit den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und in den Wok geben. Nach einer Minute mit Wasser ablöschen, kurz aufkochen und den Spinat hinein geben. Wenn vorhanden für 3 Minuten den Deckel auf den Wok setzen. Dann ist der Spinat zusammen gefallen. Die Austernsauce, die Chiliflocken und die Sojasauce dazu geben. Kurz köcheln lassen, das Fleisch dazu geben und bei Bedarf nochmal abschmecken.

Scharfes Rindfleisch mit Spinat

Den Reis und das scharfe Rindfleisch mit Spinat auf zwei tiefe Teller verteilen.

Schnell und lecker!

Scharfes Rindfleisch mit Spinat