Pulled Pork mit Herbstgemüse

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Heute habe ich mal wieder ein leckeres Ofengericht für euch gezaubert – Pulled Pork mit Herbstgemüse, dazu ein Klecks saure Sahne und schon steht ein leckeres Abendessen auf dem Tisch! Mit Pilzen, Kartoffeln, den letzten Zucchinis, Zwiebel und einer guten Portion Pulled Pork ist das Ganze schon wunderbar herbstlich, man könnte aber auch noch gut und gerne etwas Kürbis oder Karotte mit ins Spiel bringen!

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Zutaten für 2 Personen:

250g Pulled Pork

4-5 Kartoffeln

6-7 Champignons

1 Zwiebel

1 Süßkartoffel

1/2 Zucchini

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Dip:

150g saure Sahne

1 EL Chilisauce

Zubereitung:

Die Kartoffeln in Spalten schneiden und in eine Auflaufform geben. Die Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden, die Zwiebel schälen und vierteln. Die Zucchini klein würfeln, die Pilze in Stücke schneiden und das Gemüse mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern und gut vermengen. Das Pulled Pork untermengen und den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Die Auflaufform mit dem Gemüse für ca. 45 Minuten in den Backofen schieben. Das Pulled Pork wird dabei knusprig, das Gemüse gegart.

Die saure Sahne mit der Chilisauce verrühren und in einem passenden Dip-Schälchen anrichten.

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Das Pulled Pork direkt in der Auflaufform auf den Tisch stellen – so kann sich jeder selbst bedienen.

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Sehr lecker und absolut unkompliziert gemacht.

Pulled Pork mit Herbstgemüse

Perfekt für kalte Herbsttage!

Pulled Pork mit Herbstgemüse




Pulled Pork Wraps mit Mais und Rucola

Pulled Pork Wraps mit Mais und Rucola

Leichte Küche ist angesagt – die Schwangerschaftspfunde sollen endlich purzeln. Und auch wenn Pulled Pork nicht ganz so leicht ist, passt es trotzdem wunderbar in diesen Wrap. Mit Rucola aus dem eigenen Garten, Mais, Champignons, einem Joghurt-Senf Dressing und einer großen Weizenmehltortilla wird daraus ein schnelles und unkompliziertes Abendessen. Außerdem sind die Pulled Pork Wraps mit Mais und Rucola perfekt um einen der letzten Überlebenden des Kühlschrankausfalls zu verwerten – jetzt muss nämlich nur noch eine Portion Pulled Pork weg.

Pullde Pork Wraps mit Mais und Rucola

Zutaten für 2 Wraps:

2 großes Weizenmehltortillas

3 EL Joghurt

2 TL Senf

Pfeffer & Salz

200g Pulled Pork, z.B. nach diesem Rezept

2 Hand voll Rucola

6 Champignons

100g Mais aus der Dose

Zubereitung:

Das Pulled Pork in eine beschichtete Pfanne geben und ohne zusätzliches Fett anbraten. In einer zweiten Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Pilze vierteln und anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Den Rucola waschen und klein schneiden. Den Joghurt mit Senf, Pfeffer und Salz verrühren und abschmecken.

Den Backofen kurz auf 150°C aufheizen und die Tortillas ganz kurz darin erwärmen. Das Dressing darauf verstreichen und den Rucola und den Mais darauf platzieren. Als letztes noch die gebratenen Champignons und das Pulled Pork auf den Wrap packen…

Pullde Pork Wraps mit Mais und Rucola

… und alles in den Wrap einschlagen. Die Tortilla mit Zahnstochern fixieren und halbieren.

Pullde Pork Wraps mit Mais und Rucola

Lecker und leicht – lasst es euch schmecken!

Pullde Pork Wraps mit Mais und Rucola

 




Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Ich mag es gerne verschiedene Zutaten auf den Tisch zu stellen und zusammen mit meinen Gästen am Tisch das Essen „zusammen zubauen“. Das klappt wunderbar mit Burgern, oder einfach zum Raclette, es geht aber auch super mit Wraps. Als also Der kleine Mann Besuch von seinem Onkel bekommen hat habe ich schon morgens ein großes Stück Schweinenacken für mein Pulled Pork in den Ofen geschoben. Die restlichen Teile meiner Füllung habe ich dann Abends kurz vor dem Essen vorbereitet. Das kam dann alles in kleinen Schälchen auf den Tisch und so so konnte sich jeder nach Lust und Laune seinen Wrap füllen. Damit der Pulled Prok Wrap mit asiatischer Füllung für jeden die richtige Schärfe hat vermische ich das Fleisch erst einmal nur mit wenig Marinade und stelle den Rest extra auf den Tisch. Das könnt ihr aber natürlich so machen wie es euch am liebsten ist.

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Zutaten für 3 Personen / 6 Wraps:

600g Pulled Pork, zum Beispiel nach diesem Rezept

6 große Weizenmehltortillas

Für den Karottensalat:

4 Karotten

1 EL Sesam

2 EL Sesamöl

1/2 Zitrone

Salz

1 Bund Koriander (die Blätter)

Für die Tomaten-Gurken Salsa:

1 Salatgurke

250g Cocktailtomaten

1/2 Zitrone

Salz

Für die scharfe Marinade:

1/2 Zwiebel

1 rote Paprika

3 kleine rote Chilischoten

etwas Erdnussöl

50ml Sojasauce

1 EL Austernsauce

1 Bund Koriander (die Stängel)

Für das Dressing:

200g Creme fraîche

1 EL von der scharfen Marinade

1 TL Honig

Zubereitung:

Die Karotten schälen und von Hand oder in der Küchenmaschine* fein raspeln. Den Sesam in der Pfanne anrösten. Den Karottensalat mit Sesamöl und Zitronensaft anmachen. Den gerösteten Sesam und etwas Salz dazu geben und die fein gehackten Korianderblätter untermengen.

Die Zwiebel, die Chilis und die Paprika fein würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Mit Sojasauce, Austernsauce und den Stängeln vom Koriander in den Mixer geben und zu einer scharfen Marinade vermixen.

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Die Gurke waschen, längst vierteln und entkernen. In kleine Stücken würfeln und zusammen mit den klein gewürfelten Tomaten in ein ausreichend großes Sieb geben. Mit Salz vermengen und etwas abtropfen lassen. Den Salat kurz vor dem Servieren in eine Schüssel geben und mit Zitronensaft abschmecken.

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Die Creme fraîche mit einem Teelöffel Honig und einem Esslöffel scharfer Marinade verrühren.

Die restliche Marinade unter das Pulled Pork mischen und das Ganze bei 80°C im Ofen anwärmen.

Die Tortillas am Ende kurz mit in den Ofen legen. Ich lege vorerst für jeden eine Tortilla in den Ofen, die zweite Tortilla erst dann wenn sie grbaucht wird.

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

Alle Zutaten in passenden Schalen auf den Tisch stellen und nach Lust und Laune den Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung befüllen.

Einrollen und restlos verputzen!

Pulled Pork Wrap mit asiatischer Füllung

 




Herbstliches Pulled Pork Sandwich mit Apfel und Koriander

Herbstliches Pulled Pork Sandwich mit Apfel und Koriander

Spontane Ideen sind doch oft die Besten – mit dem Kürbis Brot, das perfekt für Sandwichs geeignet ist, wollte ich unbedingt ein schnelles und leckeres Abendessen zaubern. Das dabei eine Portion vom Pulled Pork zum Einsatz kommt war relativ schnell klar, aber in welche Richtung soll das Ganze gehen? Da ich gerade reichlich Koriander und knackige Äpfel da hatte habe ich mich für die asiatische Richtung entschieden. Mit einem ganz einfachen Dressing aus Joghurt und süß-scharfer Chilisauce und ein paar Scheibchen Gurke ist daraus ein wirklich tolles, buntes Abendbrot geworden. Ein Pulled Pork Sandwich mit Apfel und Koriander!

herbstliches pulled pork sandwich mit apfel und koriander

Zutaten für 2 Sandwichs:

4 Scheiben Kürbis Brot

6 cm Salatgurke

1/2 Apfel

200g Pulled Pork

1 kleines Bund Koriander

Pfeffer & Salz

Für die Sandwichsauce:

4 EL Joghurt, 3,8% Fett

3 EL süß-scharfe Chilisauce

etwas Salz

Zubereitung:

Das Sandwichbrot im Toaster oder im Ofen anrösten. Aus Joghurt, Chilisauce und Salz die Sandwichsauce anrühren. Das Pulled Pork ohne zusätzliches Fett in der Pfanne erhitzen, die Gurke und den Apfel in dünne Scheiben schneiden und den Koriander fein hacken.

Beide Brotscheiben mit der Sandwichsauce bestreichen. Auf den Boden die Gurkenscheiben und die Apfelscheiben legen und das Pulled Pork darauf auftürmen. Den Koriander über das Sandwich streuseln…

herbstliches pulled pork sandwich mit apfel und koriander

… das Ganze nochmal mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen und die zweite Brotscheibe auflegen.

Ein herbstlich buntes Pulled Pork Sandwich mit Kürbis Brot und asiatischer Note.

Greift zu und lasst es euch schmecken!

herbstliches pulled pork sandwich mit apfel und koriander

 

 




Pulled Pork Sandwich mit Birne und Pilzen

Pulled Pork Sandwich mit Birne und Pilzen

Pulled Pork ist einfach lecker – ich schmore mir immer einen ordentlichen Vorrat und friere es dann portionsweise ein. Dann kann ich wenn es mal schnell gehen soll einfach darauf zurückgreifen und ein paar leckere Sandwichs zaubern. In dieser Variante geht es herbstlich zu – Pilze und Birne treffen auf Kürbiskerne und fruchtigen Ketchup. Ein leckeres, kleines Abendessen!

Pulled_Pork_Sandwich_Mit_Birne_und_Pilzen_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

4 Scheiben Toastbrot

2 Handvoll Pulled Pork

1 Zwiebel

1/2 Birne

5 Champignons

3 EL Kürbiskerne

Pfeffer & Salz

etwas Pfirich-Curry Ketchup

Zubereitung:

Das Pulled Pork wie hier beschrieben zubereiten.

Pulled_Pork_Sandwich_Mit_Birne_und_Pilzen_ (2)

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die klein gewürfelten Pilze anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen und die klein gewürfelte Zwiebel dazu geben. Wenn ihr auch eine Portion Fleisch eingefroren hattet, dann gebt ihr das aufgetaute Fleisch zu den Pilzen in die Pfanne – jeder bekommt seine Ecke. Kurz vor Ende die klein gwürfelte Birne dazu geben.

Pulled_Pork_Sandwich_Mit_Birne_und_Pilzen_ (1)

Das Toastbrot antoasten und dann zuerst das Fleischund dann die Pilze und die Birne darauf platzieren. Die Kürbiskerne ganz schnell und kurz bei hoher Hitze in der Pfanne anrösten und darüber geben.

Das Pulled Pork Sandwich mit Birne und Pilzen mit einem Klecks Ketchup servieren.

Wer hat Lust auf ein Sandwich?

Pulled_Pork_Sandwich_Mit_Birne_und_Pilzen_ (6)




Pulled Calf Burger mit Kapern

Pulled Calf Burger mit Kapern

Irgendwann schafft es jedes Rezept auf den Blog. Na gut, nicht jedes, nur die Leckeren. Aber das ist zumindest fast jedes. Das Problem ist eigentlich nur, dass immer irgendwas dazwischen kommt. Hier ein Event, da noch ein Leckerchen das unbedingt zum Wetter passt oder etwas worauf ich spontan wieder Lust bekomme wenn ich morgens überlege welchen Post ich ins weite, weite Web schicke. Heute ist es endlich an der Zeit diesen Burger mit euch zu teilen – vor dem Polterabend haben wir im Kühlschrank und Tiefkühler etwas Platz geschaffen und so musste ich Brötchen und Fleisch nur auftauen und mit dem extrem leckeren Tomatensalat mit Kapernäpfeln und einem schönen Dressing kombinieren. Und hier ist er nun – der Pulled Calf Burger mit Kapern!

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (5)

Zutaten für 2 Burger:

2 Buns nach diesem Rezept

ca. 200g Pulled Calf (oder Pulled Pork)

Für das Dressing:

200g griechischer Joghurt

4 Zweige Oregano

1 TL Ahornsirup

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Zitronensaft

Für den Salat:

3 Tomaten

1 kleine Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

8 Kapernäpfel

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

1 EL Sherryessig

Zubereitung:

Die Tomaten würfeln, in ein Sieb geben, salzen und abtropfen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch und die Kapernäpfel klein schneiden und zusammen mit den Tomaten in eine Schüssel geben.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (1)

Den Oregano sehr fein hacken und zusammen mit Pfeffer, Salz und Honig unter den Joghurt mengen. Mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und beiseite stellen.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (2)

Das Fleisch kurz in der Pfanne erwärmen. Dazu braucht es kein zusätzliches Fett. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas salzen oder pfeffern.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (3)

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die aufgeschnittenen Buns kurz auftoasten. Das Dressing kommt auf Boden und Deckel, das Fleisch wird auf dem Boden platziert. Den Salat mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz abschmecken.

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (4)

Den Deckel aufsetzen und die Burger sofort servieren. Das Fleisch soll warm bleiben, die Tomaten nicht zu warm werden und das Dressing auf keinen Fall das Bun aufweichen.

Und jetzt greift zu!

Pulled_Calf_Burger_mit_Kapern_ (6)




Pulled Calf Pizzazunge mit Gewürzgurke

Pulled Calf Pizzazunge mit Gewürzgurke

Als ich den Dinkelteig für meine letzte Pizza angesetzt habe ist dieser scheinbar besonders aktiv aufgegangen. Ich habe ein Blech für die Pizza mit Rucola und Parmaschinken bezogen und eins eingefroren. Trotzdem hatte ich diesmal noch ein recht großes Stück Teig übrig das so eigentlich nicht eingeplant war, aber definitiv viel zu schade zum wegwerfen. Also habe ich den Teig dünn ausgerollt, in Backpapier eingeschlagen und in den Kühlschrank gelegt. Als ich michdann am nächsten Tag gefragt habe was ich damit zaubern will habe ich mich für eine süß-scharfe Chilisauce, die letzten Gewürzgurken im Glas, eine halbe Packung Mini-Mozzarella und eine Portion vom eingefrorenen Pulled Calf entschieden. Dazu einen kleinen Salat und schon haben wir ein schönes Restessen. Und das passt ganz wunderbar zur aktuellen Blogparade von Küchenatlas – die suchen nämlich unsere Resterezepte!

Pulled_Calf_Pizzazunge_mit_Gewürzgurken_ (1)

Zutaten für 2 Personen:

ca. 1/2 Portion Pizzateig (100g Dinkelmehl, 20g Dinkelvollkorn, 4g Salz, 10g frische Hefe, 70g Wasser)

4 EL süß-scharfe Chilisauce

8 Gewürzgurken

1 Hand voll Pulled Pork / Pulled Calf

9 Mini-Mozzarella

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

200g Salatmix (Rucola, rote Bete, usw.)

1 EL Balsamico Essig

3 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig vermengen, 30 Minuten gehen lassen und ausrollen.

Den Teig mit der Chilisauce bestreichen und das Pulled Calf darauf verteilen. Die Gurke in Scheiben aufschneiden, die Mini-Mozzarella Bällchen klein zupfen und in gleichmäßigen Abständen auf der Pizzazunge platzieren. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Pizza bei 200°C für 15-20 Minuten in den Backofen schieben und ab und an den Bräunungsgrad prüfen.

Den Salat schnell und unkompliziert mit Essig, Öl, Pfeffer und Salz anmachen und zusammen mit der Pizzazunge servieren.

Greift zu!

Pulled_Calf_Pizzazunge_mit_Gewürzgurken_ (4)

Mit dabei beim Event:

Blogparade im Mai: Kreative Resteküche - 5 € für Eure Ideen für einen SEHR guten Zweck :-)




Pulled Calf Dinkel Pizza

Pulled Calf Dinkel Pizza

Ich habe angefangen mit Dinkel Pizzateig zu experimentieren – keine große Sache, aber geschmacklich in vielen Kombinationen wirklich etwas ganz anderes. Für dieses Rezept sind Champignons, frischer Baby-Spinat, Mais und eine gute Hand voll Pulled Calf auf der Pizza gelandet. Das klappt natürlich auch ganz wunderbar mit Pulled Pork, Pulled Goat oder anderem gerupften Fleisch!

Pulled_Calf_Dinkel_Pizza_ (5)

Zutaten für 1 große Pizza:

40g Dinkelvollkornmehl

110g Dinkelmehl

100g Weizenmehl, Typ 550

20g frische Hefe

1 EL Olivenöl

5g Salz

150g Wasser

Für den Belag:

100g Schmand

2 TL Senf

Pfeffer & Salz

2 Hand voll Pulled Calf

2 Hand voll Baby-Blattspinat

4-5 EL Mais

4 Champignons

100g geriebener Gouda

100g geriebener Emmentaler

Zubereitung:

Wie hier beschrieben alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät mit Knethaken einige Minuten lang zu einem klebrigen, elastischen Teig verarbeiten. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Ausrollen und auf ein Blech ziehen.

Dinkel_Pizzateig_ (2)

Aus Schmand und Senf eine glatte Sauce rühren und diese auf dem Teig ausstreichen. Den Gouda reiben und gleichmäßig darauf verteilen.

Pulled_Calf_Dinkel_Pizza_ (1)

Die Pilze in Scheiben schneiden und den Spinat waschen. Beides auf der Pizza auslegen und auch das Fleisch und den Mais gleichmäßig verteilen.

Pulled_Calf_Dinkel_Pizza_ (2)

Den restlichen Käse darüber streuseln und die Pizza bei 200°C in den Backofen schieben. Bei mir im Pizza-Modus.

Pulled_Calf_Dinkel_Pizza_ (3)

Ab und an einen Blick auf die Pizza werfen und aus dem Ofen holen sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Das ist bei mir nach 35 Minuten der Fall.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen und sofort servieren.

Wer möchte ein Stückchen?

Pulled_Calf_Dinkel_Pizza_ (4)




Pulled Calf Potato

Pulled Calf Potato

Seid ihr Fans von gebackenen Kartoffeln? Ich mag das total gerne, leider bekomme ich irgendwie so selten die passenden Kartoffeln. Als ich beim letzten Einkauf aber ein Netz mit wunderbaren, dicken Knollen ergattern konnte war ganz klar – da muss das Pulled Calf rein! Mit Käse überbacken, dazu etwas Dip und ganz wichtig: ein frischer, kleiner Salat! Total lecker und genau das Richtige für die ersten warmen Tage auf der Terrasse.

Pulled_Calf_Potatoe_ (2)

Zutaten für 2 Kartoffeln:

2 große Ofenkartoffeln

2 Hand voll Pulled Calf / Pulled Pork

100g geriebener Gouda

2 EL Créme fraîche

Pfeffer & Salz

1 Frühlingszwiebel

Für den Salat:

100g Baby Spinat oder anderer Salat nach Wahl

Pfeffer & Salz

2 EL Olivenöl

1 EL Passionsfruchtessig, oder ein anderer fruchtiger Essig

Zubereitung:

Die Kartoffeln zweimal mit der Gabel einstechen, in Alufolie wickeln und für 1 Stunde bei 180°C in den Backofen legen.

Die fertig gebackenen Kartoffeln aus dem Ofen holen, die Folie vorsichtig öffnen und die Kartoffel zu ungefähr 1/3 aushöhlen. Mit Pulled Pork füllen und den Käse darüber reiben. Kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und für weitere 10 Minuten im Ofen verschwinden lassen.

Pulled_Calf_Potatoe_ (1)

In dieser Zeit den Salat waschen, trocken schütteln und mit Essig und Öl anmachen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die unter geschmolzenem Käse versteckte Kartoffel aus dem Ofen holen und auf einem Teller platzieren. Einen Klecks Créme fraîche daneben setzen und zusammen mit dem Salat servieren.

Total lecker – versprochen!

Pulled_Calf_Potatoe_ (3)




Pulled calf

Pulled calf

Zartes Fleisch, kräftig gewürzt, lange und schonend gegart und am Ende in kleine Stücken zerpflückt – das ist pulled… ja, was eigentlich? Bei mir gab es schon Pulled Goat, Pulled Pork und jetzt auch Pulled Calf. Der Grund dafür ist schnell erklärt – an der Fleischtheke hat mich ein wunderbares Stück Kalbsnacken angelacht. Wer würde da nicht sofort an Pulled Calf denken? Das Ganze war auf jeden Fall ein voller Erfolg, das Fleisch gab es auf Sandwichs, auf der Pizza, in der Kartoffel und ein Teil ist noch eingefroren und wartet auf seinen Einsatz. Aber Achtung – Suchtgefahr!

Pulled_Calf_ (4)

Zutaten für 6-8 Portionen:

2 kg Kalbsnacken

Für die Marinade:

40ml Rapsöl

3 EL mittelscharfer Senf

2 EL Paprikapulver, edelsüß

1 EL Kümmelsamen

1 EL Fenchelsamen

½ EL Cumin

Pfeffer & Salz

Zum Schmoren:

1 L Bier

2 Zwiebeln

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Marinade zu einer dicken Paste vermengen und das Fleisch damit rundherum einreiben. Nach Möglichkeit einige Stunden im Kühlschrank marinieren, hier wenigstens 6.

Den Backofen auf 120°C vorheizen. Fleisch, Bier und geviertelte Zwiebeln in den Bräter geben und diesen geschlossen für 5 Stunden in den Ofen schieben. Dort bleibt er seinem Schicksal überlassen.

Pulled_Calf_ (1)

Das Fleisch im ausgeschalteten Ofen ungefähr 3 Stunden abkühlen lassen.

Pulled_Calf_ (3)

Aus dem Biersud heben und mit den Fingern oder zwei Gabeln zerpflücken.

Was auch immer ihr damit macht – lasst es euch schmecken!

Und hier gibt es in den nächsten Tagen natürlich auch noch ein paar passende Rezepte.

 Pulled_Calf_ (5)