Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Was fängt man mit den Resten von der leckeren gebackenen Lachsforelle an die es auf einem schnellen grünen Salat gab? Nun, bei mir ist der restliche Fisch zusammen mit ein paar Kräuterseitlingen und dem restlichen Pesto auf einer Blätterteigpizza gelandet. Ein richtig schnelles Abendessen das man unter der Woche mit wenigen Handgriffen vorbereiten kann und um das sich dann der Ofen kümmert. Ich backe auch gerne „richtige“ Pizza, aber die Blätterteigvariante geht einfach noch um einiges schneller. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit Resten vom Lachs oder Saibling – da seid ihr flexibel. Bei mir gibt es jetzt auf jeden Fall diese leckere und einfache Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen!

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Zutaten für 2 Personen:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

100g Schmand

2 Kräuterseitlinge

1/2 gebackene Lachsforelle, Rezept siehe hier

Pfeffer & Salz

1 Ei

Für das Pesto (ihr braucht ca. 1/3 davon):

1 große Knoblauchzehe

1/2 Bund Kerbel

30g Pinienkerne (25g für das Pesto + 5g für den Salat)

1/2 Zitrone

Pfeffer & Salz

2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Lachsforelle wurde bei mir am Vortag mit Zitrone und Kerbel gefüllt und bei niedriger Temperatur im Ofen gegart. Am Ende war der Fisch lauwarm und noch glasig. Die Hälfte der Lachsforelle ist dann für dieses Rezept in den Kühlschrank gewandert. Für das Pesto wurden die Pinienkerne ohne Öl in der Pfanne geröstet und sind dann mit Kerbel, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer und dem Olivenöl in den Mixer* gewandert.

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und direkt auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. Rundum einen ca. 1cm breiten Rand einschneiden – also den Blätterteig nur bis zur Hälfte und nicht komplett durchschneiden. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Den Schmand mit der Gabel cremig rühren und auf dem Blätterteig verstreichen. Dabei den zuvor eingeschnittenen Rand frei lassen. Die Kräuterseitlinge so dünn wie möglich aufschneiden und auf der Pizza auslegen.

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Den klein gezupften Fisch darauf und dazwischen geben und am Ende das Pesto in kleinen Klecksen auf der Blätterteigpizza verteilen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen und damit den Rand einpinseln.

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Die Blätterteigpizza mt Lachsforelle und Kräuterseitlingen für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Die fertige Pizza in 6-8 Stücke schneiden…

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

… und sofort servieren.

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Blätterteigpizza mit Lachsforelle und Kräuterseitlingen




Spaghetti mit Rucola-Sonnenblumenkern Pesto

Spaghetti mit Rucola-Sonnenblumenkern Pesto

Ich habe dieses Jahr keinen Rucola ausgesät, trotzdem wächst er wie verrückt. Genau an der Stelle wo er auch die letzten zwei Jahre gewohnt hat. Also gab es in den letzten Tagen Wraps mit Rucola, Salat mit Tomate, Mozzarella und Rucola und eben diese Spaghetti mit Rucola-Sonnenblumenrkern Pesto. Innerhalb von 15 Minuten steht das Essen auf dem Tisch, genau das Richtige wenn es Abends einfach und schnell gehen soll!

Spaghetti_Mit_Rucola_Sonnenblumenkern_Pesto_ (4)

Zutaten für 2 Personen:

100g Rucola

2 Knoblauchzehen

1 mittelscharfe Chili

80g Sonnenblumenkerne

60g Parmesankäse

50ml Olivenöl

Salz

250g Vollkorn Spaghetti

Zubereitung:

Einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Spaghetti 10-12 Minuten al dente kochen.

Den Rucola grob klein hacken, den Knoblauch schälen, die Chili in Ringe schneiden. Alles zusammen mit den Sonnenblumenkernen, dem fein geriebenem Parmesan, etwas Salz und Öl in einen kleinen Mixer* geben. Gegen Ende der Kochzeit für die Pasta einen guten Schluck vom Nudelwasser zufügen und alles zu einem feinen Pesto mixen. Ich nehme das Nudelwasser um etwas Öl einzusparen, so wird es etwas leichter. Ihr könnt aber auch Olivenöl dazu geben bis ihr die gewünschte Konsistenz habt.

Spaghetti_Mit_Rucola_Sonnenblumenkern_Pesto_ (1)

Die Spaghetti abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Pesto vermengen und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Salz dazu geben.

Die Spaghetti mit Rucola-Sonnenblumenkern Pesto auf zwei Teller verteilen und sofort servieren.

Lasst es euch schmecken!

Spaghetti_Mit_Rucola_Sonnenblumenkern_Pesto_ (7)




Tomate-Mozzarella mit Basilikumpesto

Tomate-Mozzarella mit Basilikumpesto

Heute retten wir das Pesto – die Rettungstruppe ist mal wieder unterwegs und nach längerer Pause und noch längerem hin und her überlegen bin auch ich wieder mit an Bord. Warum die Pause und das lange hin und her? Das lag wohl am Feedback nach der letzten Rettungsaktion zum Thema Suppen an der ich teilgenommen habe. Auf der einen Seite wurde ich im „echten Leben“ darauf angesprochen, dass es auf manchen Blogs eine ziemlich radikale Meinung zu Industrieprodukten gibt. Alles Teufelszeug und im Prinzip ist jeder der solche Produkte kauft ein Idiot. Gut, so stand das glaube ich wörtlich nirgendwo, aber an einigen Stellen wirkte die Stimmung schon etwas angespannt. Darauf folgte natürlich die Frage an mich, ob ich das auch so extrem sehe? Und bringen wir es auf den Punkt – ich würde mich lächerlich machen, wenn ich jetzt ja sagen würde. Denn bei mir werdet ihr auch Rezepte finden in denen Gnocchi aus dem Kühlregal zum Einsatz kommen. Wenn es schnell gehen muss nehme ich auch mal Brühepulver und ja, es gibt Rezept bei denen gibt es aus meiner Sicht nix Besseres als die Käsesauce mit Schmelzkäse anzusetzen. Ich stehe auf Schmelzkäse in Suppen und Saucen. Wo wir schon wieder beim Feedback der anderen Seite sind – Schmelzkäse scheint böse zu sein. Dosentomaten übrigens auch. Dabei gab es ein paar wirklich schöne und vor allem schnelle Rezeptideen mit Dosentomaten. Und nachdem ich mir nun ein paar Tage wirklich Gedanken gemacht habe warum ich hier mit rette, wenn man es doch eh keinem recht machen kann, habe ich mich für die Pause entschieden. Ich will hier auch nicht schimpfen – das liegt mir wirklich fern – ich versuche nur meine Gedanken zu erklären und auch für mich selbst in Worte zu fassen. Was ist für mich die Rettungsaktion?

Die Rettungsaktion ist aus meiner Sicht ein wahnsinnig tolles Projekt das von der lieben Sina vom GiftigeBlonde Blog und Turbohausfrau Susi vom Prostmahlzeit Blog ins Leben gerufen wurde. Ich persönlich nehme nicht daran teil um zu missionieren oder zu verteufeln. Ich nehme daran Teil um denen, die wirklich Lust darauf haben ein Produkt, das sie sonst immer fertig kaufen, auch mal selbst zu kochen zu zeigen das es einfach ist. Vielleicht macht ihr es nicht beim nächsten Mal selbst und vielleicht auch nicht beim übernächsten Mal – aber vielleicht habt ihr irgendwann mal Zeit und Lust euer Pesto selbst zu mixen. Und dann denkt ihr vielleicht an die vielen schönen Rezeptideen die ihr bei dieser Aktion entdeckt habt und probiert es einfach mal aus. Ich würde mich freuen und genau deshalb bin ich auch diesmal wieder dabei und rette mit den anderen das Pesto. Wollt ihr wissen was ich für euch gezaubert habe? Tomate Mozzarella Salat mit Basilikum Pesto – und das Rezept gibt es hier!

Tomate_Mozzarella_Salat_mit_Basilikum_Pesto_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

2 Mozzarella Kugeln, ca. 350g

6 Tomaten

Für das Basilikumpesto:

ca. 20-25 Blätter Basilikum + die Stängel

3 EL Pinienkerne

30g Parmesan

4 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1-2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

5 Basilikumblätter beiseite legen. Tomaten und Mozzarella in Scheiben aufschneiden und abwechselnd auf einem großen Teller platzieren. Die Pinienkerne kurz anrösten und in den Mixer geben. Die geschälten Knoblauchzehen, den geriebenen Parmesan, die restlichen Basilikumblätter samt Stängeln klein zupfen und alles zusammen ebenfalls hinzufügen. Pfeffer und Salz darüber mahlen und alles mixen.

Tomate_Mozzarella_Salat_mit_Basilikum_Pesto_ (2)

Je nach Konsistenz noch 2-3 EL Öl oder Wasser dazu geben. Wenn das Pesto innerhalb der nächsten 2-3 Tage verbraucht wird nehme ich gerne Wasser, das ist mir lieber als zu viel Öl. Wenn das Pesto länger halten soll setze ich es nur mit Öl an. Das Basilikumpesto unbedingt abschmecken und bei Bedarf noch mit Pfeffer oder Salz würzen.

Das Basilikum auf dem Tomate-Mozzarella Salat platzieren und einige Teelöffel Basilikumpesto darauf verteilen.

Mit etwas Brot servieren!

Tomate_Mozzarella_Salat_mit_Basilikum_Pesto_ (5)

10401920_10152365039565186_3385682936946049522_n

Und als Retter sind diesmal dabei:

Aus meinem Kochtopf – Spargel mit Spargelpesto http://aus-meinem-kochtopf.de/spargel-mit-spargelpesto/
Dynamite Cakes – Süßes Minze-Pesto mit Kokos http://www.dynamitecakes.de/minze-pesto-mit-kokos/
Obers trifft Sahne – Spargel mit Radieschen Pesto http://www.oberstrifftsahne.com/2016/05/pesto-selber-machen-kein-problem.html
SweetPie – Pesto alla Genovese http://sweetpie.de/2016/05/pesto-alla-genovese/
1x umrühren bitte aka kochtopf – Pesto mit Rüebligrün (Karottengrün) http://www.kochtopf.me/pesto-ruebligrun-karottengrun
Cuisine Violette – Grünes Spargelpesto mit Kräutern http://cuisine-violette.com/2016/05/gruenes-spargelpesto-mit-kraeutern/
multikulinarisches – Mit Giersch-Pesto gefüllte Champignons und Polenta aus dem Backofen http://www.multikulinarisch.es/1056-mit-giersch-pesto-gefllte-champignons-und-polenta-aus-dem-backofen.html
Brittas Kochbuch – Zucchini-Minze-Pesto http://brittas-kochbuch.info/?p=4606
Unser Meating – Klassisches Pesto alla genovese (mal nicht zu Pasta) http://wp.me/p5jR4U-NS
Küchenliebelei – Süßes Mandelpesto mit Rum http://kuechenliebelei.blogspot.com/2016/05/wir-retten-pesto.html
kebo homing – Erdbeertartelettes mit süßem Minzpesto http://kebohoming.blogspot.com/2016/05/erdbeertartelettes-mit-suem-minzpesto.html
Meins! Mit Liebe selbstgemacht – Pesto Rosso http://meins-mitliebeselbstgemacht.de/2016/05/25/pesto-rosso/



Spaghetti mit Koriander-Pesto und Lammfilet

Spaghetti mit Koriander-Pesto und Lammfilet

Da ich meine Essenspläne für das Lamm auf Koriander-Pesto ja spontan umgestellt habe hatte ich noch Pesto und Lammfilets übrig. Was macht sich da besser als eine leckere und schnelle Pasta? Ich bin ja ein großer Fan von aufgeschnittenem Fleisch zur Pasta, bisher gab es da vor allem zur Pasta in Vanillebutter. Auch hier passt es ganz wunderbar – das gibt es sicherlich bald wieder!

Spaghetti_mit_Korianderpesto_und_Lammfilet_ (10)

Zutaten für 4 Personen:

70g frischer Koriander

6-8 EL gutes Olivenöl

2 kleine Knoblauchzehen

1 kleine rote Chili

½ Schalotte

1 Prise grobes Salz

Abrieb von ½ Limette und 1 Spritzer Saft

2 EL grob gehackte Nüsse, z.B. Paranusskerne oder Cashewkerne

4 Lammfilets

Pfeffer & Salz

etwas neutrales Pflanzenöl

400g Spaghetti

Zubereitung:

Für das Pesto die Knoblauchzehen, die Schalotten und die Chili schälen und klein würfeln. Alles zusammen einen kleinen Mixer geben. Ich nehme dafür den kleinen Aufsatz für meinen Braun Stabmixer. Die Hälfte vom Koriander mit Öl, Salz und Nüssen dazu geben. Mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind, dann den restlichen Koriander und bei Bedarf noch etwas Öl dazu geben. Mixen und mit dem Abrieb und Saft von der Limette abschmecken. Abschmecken, beiseite stellen und kurz ziehen lassen.

Spaghetti_mit_Korianderpesto_und_Lammfilet_ (1)

Für die Pasta einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta darin nach Packungsanweisung al dente kochen.

In der Pfanne etwas Öl erhitzen und die Lammfilets rundum scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Filets noch 4-5 Minuten fertig garen.

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Pesto vermengen und nochmal abschmecken. Die Lammfilets aus der Pfanne nehmen und in dünne Scheiben aufschneiden.

Spaghetti_mit_Korianderpesto_und_Lammfilet_ (2)

Auf der Pasta platzieren und sofort servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti_mit_Korianderpesto_und_Lammfilet_ (7)




Lammfilet auf Koriander-Pesto

Lammfilet auf Koriander-Pesto

Manchmal ist man schon ganz sicher was es zum Essen geben soll – und dann kommt alles ganz anders. Als das Foodblogger Bar Camp vor einigen Wochen zu Ende war wurden die Lebensmittel die in den Workshops nicht verbraucht wurden wieder unter den Teilnehmern verteilt. Gut, wenn man mit Auto da ist. So sind unter anderem 2 Paprikas und ein großes Bund Koriander – erfreulicherweise alles Bio – in meiner Tüte gelandet. Nun waren eigentlich ganz schlichte Khitaraki mit Lamm für den Abend geplant, aber was soll’s ich habe eine neue Idee! Aus dem Koriander mache ich Pesto, die Paprika wird ganz einfach zu Pfannengemüse und das Lammfilet brate ich als Minutensteaks dazu. Super lecker, ganz schnell gemacht und mit den Resten von Pesto und Lammfilets gab es am nächsten Tag Pasta. Die spontanen Ideen sind doch oft die Besten!

Lammfilet_auf_Korianderpesto_ (9)

Zutaten für 4 Personen:

70g frischer Koriander

6-8 EL gutes Olivenöl

2 kleine Knoblauchzehen

1 kleine rote Chili

½ Schalotte

1 Prise grobes Salz

Abrieb von ½ Limette und 1 Spritzer Saft

2 EL grob gehackte Nüsse, z.B. Paranusskerne oder Cashewkerne

6 Lammfilets

Pfeffer & Salz

etwas neutrales Pflanzenöl

2 rote Paprika

1 ½ Schalotten

Zubereitung:

Für das Pesto die geschälten und grob gehackten Knoblauchzehen mit den Schalottenwürfeln und den Chiliringen in einen kleinen Mixer geben. Ich nehme dafür den kleinen Aufsatz für meinen Braun Stabmixer. Die Hälfte vom Koriander, das Öl, Salz und die Nüsse dazu geben. Mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind, dann den restlichen Koriander und bei Bedarf noch etwas Öl dazu geben. Mixen und mit dem Abrieb und Saft von der Limette abschmecken. Abschmecken, beiseite stellen und kurz ziehen lassen.

Die Paprika und die restliche Schalotte in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl für die Lammfilets erhitzen, in der anderen etwas Öl für das Paprikagemüse. Die Lammfilets in Daumen dicke Scheiben schneiden. Das Gemüse in einer Pfanne langsam anschwitzen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Lammfilet_auf_Korianderpesto_ (1)

Die Minutensteaks vom Lammfilet in die andere Pfanne geben und von jeder Seite 30-45 Sekunden scharf anbraten.

Lammfilet_auf_Korianderpesto_ (2)

Da müsst ihr schnell sein, jedes kleine Stück in die Pfanne legen und wenn ihr beim letzten Stück seid das erste schon wieder wenden. Die Minutensteaks mit Pfeffer und Salz würzen.

Auf jeden Teller einen guten Esslöffel Pesto setzen und diesen mit der Rückseite vom Löffel etwas ausstreichen. Das Fleisch auf das Pesto setzen und das Paprikagemüse daneben platzieren.

Lasst es euch schmecken!

Lammfilet_auf_Korianderpesto_ (6)




Dinkel Pizza mit Brennessel Pesto und Parmaschinken

Dinkel Pizza mit Brennessel Pesto und Parmaschinken

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja schon meine Spaghetti mit Brennessel Pesto gezeigt, die zweite Hälfte vom Pesto ist zwei Tage später auf dieser Pizza gelandet. Zu den herben Aromen vom Pesto wollte ich etwas Salziges auf der Pizza haben, also habe ich mich für ein paar Scheiben Schinken entschieden. Die Mozzarellkügelchen sind zart dahin geschmolzen, aber ein paar Kleckse Créme fraîche haben das Ganze nochmal ordentlich aufgefrischt!

Pizza_mit_Brennesselpesto_und_Parmaschinken_ (3)

Zutaten für eine Pizza:

110g Dinkelmehl

40g Dinkelvollkornmehl

20g frische Hefe

5g Salz

140g Wasser

Für das Pesto:

(die Hälfte vom Pesto für die Pizza, dann reicht der Rest noch für die Pasta!)

130g Brennesselblätter

60ml Wasser

80ml Olivenöl (oder kein Wasser und 140ml Öl)

80g Mandelstifte

70g Parmesankäse

3 Knoblauchzehen

Salz

3 EL Sherryessig

Für den Belag:

4 Scheiben Schinken

13 Mini-Mozzarella Bällchen

etwas Parmesan

3-4 EL Créme fraîche

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig verkneten und den Teig abgedeckt 30Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Ausrollen und auf ein Pizzablech ziehen.

Für das Pesto die Brennesseln heiß abspülen und dabei gut mit zwei Löffeln oder Salatbesteck durchmischen. Die Brennesseln auf ein Handtuch geben und im Handtuch auswringen. Jetzt sollten sie auch nicht mehr brennen da die kleinen Nadeln dabei abbrechen.

Wasser (bei mir damit das Pesto etwas weniger Kalorien hat, ihr könnt auch nur Öl nehmen), Öl und ein Drittel der Brennesseln in den Mixer geben. Mixen und dann nach und nach die restlichen Blätter dazu geben.

Die Mandelstifte, den geriebenen Parmesan, die geschälten Knoblauchzehen zufügen und alles zu einem schönen Pesto verarbeiten. Jetzt mit Essig und Salz abschmecken. Pfeffer hat es für meinen Geschmack nicht gebraucht, weil die Brennesseln schon eine herb-würzige Note haben.

Das Pesto auf dem Teig vertreichen und die halbierten Mozzarella Bällchen darauf setzen.

Pizza_mit_Brennesselpesto_und_Parmaschinken_ (1)

Etwas Parmesan darüber reiben und die Pizza für 20 Minuten bei 200°C (im Pizzamodus) in den Backofen schieben. Per Sichtkontrolle prüfen wann sie den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Pizza_mit_Brennesselpesto_und_Parmaschinken_ (2)

Die Pizza aus dem Ofen holen und den klein gezupften Schinken und einige Kleckse Créme fraîche darauf verteilen. Sofort aufschneiden und restlos verputzen.

Greift zu!

Pizza_mit_Brennesselpesto_und_Parmaschinken_ (8)




Tagliatelle mit grünem Spargelpesto

Tagliatelle mit grünem Spargelpesto

Sommer, Sonne, Sonnenschein – was kann es da Schöneres geben als eine hausgemachte Pasta mit einem frischen und sommerlichen Pesto? Damit es aber nicht nur nach Spargel schmeckt, sondern der Spargel auch optisch zur Geltung kommt werden die Spitzen nicht ins Pesto gemixt sondern kommen zusammen mit den Tomaten frisch und bunt zur Geltung.

Tagliatelle_Mit_Spargelpesto

Zutaten für 2 Personen:

Für das Pesto:

200g grüner Spargel

1 TL Zucker

Pfeffer & Salz

60g Parmesankäse

60g gemahlene Mandeln

5 EL Olivenöl

½ Orange (oder 5 EL Orangensaft)

1 Frühlingszwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Tomate

Für die Pasta:

2 Eier

200g Mehl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Für den Pastateig Eier, Salz und Mehl verkneten bis der Teig nicht mehr klebt und 30 Minuten in Frischhaltefolie geschlagen zum Ruhen in den Kühlschrank legen.

Das untere Drittel vom Spargel schälen und die Stangen mit einer guten Prise Salz und Zucker im Wasser 10 Minuten köcheln lassen.

Den Käse fein hobeln und zusammen mit den gemahlenen Mandeln, dem Olivenöl, dem Saft aus der halben Orange, der in feine Ringe geschnittenen Frühlingszwiebel und dem geschälten Knoblauch im Mixer sammeln.

Den Pastateig mehrfach auf dickster Stufe durch die Pastamaschine ziehen. Dann die Stärke reduzieren bis der Teig hauchdünn ist. Falls nötig mit etwas Mehl bestäuben, aber nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich. Den Teig durch die Tagliatellewalze führen und die Pasta direkt in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben.

Eine Tasse vom Spargelwasser abschöpfen und zu den Pestozutaten geben. Den Spargel abgießen, die Spitzen abschneiden und beiseite legen. Die Spargelstangen mit in den Mixer geben und alles zu einem feinen Pesto verarbeiten.

Die Pasta durch ein Sieb gießen und zurück in den Topf geben. Mit dem Pesto vermengen. Die Tomate vom Inneren befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Tagliatelle auf Pastatellern anrichten und mit den Tomatenwürfeln und den Spargelspitzen garnieren.

Lasst euch die Sonne ins Gesicht scheinen!




Dinkel Spaghetti mit Brennessel Pesto

Dinkel Spaghetti mit Brennessel Pesto

Wie sieht bei euch die Resteverwertung aus? Habt ihr für jeden kleinen Rest einen Masterplan was daraus wird? Geschieht Resteverwertung eher spontan mit einem Blick in den Kühlschrank? Was genau sind überhaupt Reste? Wenn ich eine halbe Salatgurke übrig habe ist das sicherlich ein Rest… aber auf der anderen Seite würde ich den Salat am nächsten Tag nicht zwingend als Resteverwertung bezeichnen. Trotzdem ist es wichtig sich um das Thema Gedanken zu machen. Die Zutaten haben ja schließlich alle mal Geld gekostet und wenn man nichts weg wirft hat man auch allgemein meist ein besseres Gewissen. Und weil das Thema so wichtig ist gibt es dazu diesen Monat eine Blogparade bei Küchenatlas. Mitmachen lohnt sich – nicht für euch, aber es werden pro Beitrag 5€ an die Organisation Über den Tellerrand gespendet!

Nun aber zu meinem Rest und diesem Rezept. Am letzten Wochenende hatten wir hier in Berlin strahlenden Sonnenschein und ich habe hinten im Garten, im Halbschatten, meine Minze befreit. Die war nämlich unter einem ganzen Nest von Brennesseln fast vollständig verschwunden. Und wie ich so mit Handschuhen und Schäufelchen bewaffnet gezupft und gebuddelt habe wurde der Berg Brennesseln immer größer und größer. Ich habe vorher noch nie mit Brennesseln gekocht und spontan mal gegoogelt. Die Verarbeitung ist einfach und angeblich ist das Zeug tatsächlich lecker. Also wurde aus dem Unkrauteimer der Ernteeimer – ich habe in erster Linie die jungen, grünen Blätter abgezupft, der Rest wurde entsorgt. Mit einer Beute von 130g Brennesselblättern ging es dann in die Küche um Pesto zu zaubern.

Das Ergebnis war ein sehr leckeres Brennessel Pesto – das ist im Geschmack etwas herber als zum Beispiel ein Rucolapesto, aber in Kombination mit den Dinkel Spaghetti als vegetarische Variante und mit Parmaschinken auf der Pizza war es perfekt. Aber überzeugt euch selbst und werft das „Unkraut“ beim nächsten Mal lieber in den Mixer als in die Tonne!

Spaghetti_mit_Brennessel_Pesto_ (5)

Zutaten für 4 Personen:

(die Hälfte vom Pesto für 2, dann reicht der Rest noch für die Pizza!)

130g Brennesselblätter

60ml Wasser

80ml Olivenöl (oder kein Wasser und 140ml Öl)

80g Mandelstifte

70g Parmesankäse

3 Knoblauchzehen

Salz

3 EL Sherryessig

500g Dinkelspaghetti

Zubereitung:

Die Brennesseln heiß abspülen und dabei gut mit zwei Löffeln oder Salatbesteck durchmischen. Die Brennesseln auf ein Handtuch geben und im Handtuch auswringen. Jetzt sollten sie auch nicht mehr brennen da die kleinen Nadeln dabei abbrechen.

Wasser (bei mir damit das Pesto etwas weniger Kalorien hat, ihr könnt auch nur Öl nehmen), Öl und ein Drittel der Brennesseln in den Mixer geben. Mixen und dann nach und nach die restlichen Blätter dazu geben.

Spaghetti_mit_Brennessel_Pesto_ (1)

Die Mandelstifte, den geriebenen Parmesan, die geschälten Knoblauchzehen zufügen und alles zu einem schönen Pesto verarbeiten. Jetzt mit Essig und Salz abschmecken. Pfeffer hat es für meinen Geschmack nicht gebraucht, weil die Brennesseln schon eine herb-würzige Note haben.

Spaghetti_mit_Brennessel_Pesto_ (4)

Die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen, abgießen und zurück in den Topf geben. Dort mit dem Pesto vermengen und dann auf die Teller verteilen.

Je nach Lust und Laune noch ein paar Mandelstifte darüber geben.

Viel Spaß beim Experimentieren!

Spaghetti_mit_Brennessel_Pesto_ (7)

Mit dabei beim Event:

Blogparade im Mai: Kreative Resteküche - 5 € für Eure Ideen für einen SEHR guten Zweck :-)




Spaghetti mit Bärlauch Pesto

Spaghetti mit Bärlauch Pesto

Bärlauch, Bärlauch, 1-2-3-4… na gut, ich glaube Rainald Grebe ist nicht der größte Bärlauch Fan, aber gerade als ich hier anfange zu schreiben bekomme ich wieder einen Ohrwurm von seinem Prenzlauer Berg Song. Egal, konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. Es ist Bärlauch Zeit und überall wimmelt es von passenden Rezepten. Da ich Bessere Hälfte ja nicht so wirklich für Vegetarisches begeistern kann habe ich die Chance genutzt und diese Pasta gezaubert als er nicht da war. Ha, ausgetrickst! Ein einfaches und super leckeres Pesto – und die Farbe ist ein echter Knüller. Fast so schön, wie die Rote Bete Spaghetti.

Spaghetti_mit_Bärlauchpesto_ (9)

Zutaten für 2 Personen:

200g Spaghetti

70g Bärlauch

40ml Olivenöl

Pfeffer & Salz

30g Parmesan oder Pecorino, oder ca. 10g Belper Knolle – fein gerieben

15g Pinienkerne

½ Zitrone

Zubereitung:

Ganze einfach gemacht – für die Pasta einen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl leicht anrösten. 2-3 Minuten reichen vollkommen aus. Die Spaghetti in das kochende Wasser geben und al dente kochen.

Den Käse fein reiben und den Bärlauch grob hacken. Den gehackten Bärlauch, Olivenöl, Pfeffer, den geriebenen Käse, die gerösteten Pinienkerne (bis auf 1 EL), den Saft aus der Zitrone und den Abrieb der Zitronenschale in einen kleinen Mixer oder den Becher vom Stabmixer geben.

Spaghetti_mit_Bärlauchpesto_ (2)

So lange mixen, bis keine Stücken mehr zu sehen sind. Abschmecken und mit Salz und bei Bedarf noch etwas Pfeffer oder mehr Zitronensaft abrunden.

Spaghetti_mit_Bärlauchpesto_ (3)

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Das Pesto löffelweise untermengen bis alle Spaghetti knallig grün sind.

Spaghetti_mit_Bärlauchpesto_ (4)

Auf passende Teller verteilen, die restlichen Pinienkerne darüber geben und je nach Lust und Laune noch den Käse auf den Tisch stellen. So kann man sich ganz nach Geschmack noch etwas darüber reiben.

Guten Appetit!

Spaghetti_mit_Bärlauchpesto_ (11)




Linguine mit Maronen Pesto

Linguine mit Maronen Pesto

Ich denke viele haben den großen Dishstorm mitverfolgt, der vor einigen Tagen über die Facebookseite eines großen Pastaherstellers herein gebrochen ist. Und wer ihn verpasst hat kann ja beim Stern nochmal nachlesen wie es dazu kam.

Was daraus resultiert ist, ist die Lust auf neue Pesto-Rezepte. Denn ehrlich, ein Pesto selber zu machen ist so einfach und man hat so vielseitige Möglichkeiten. Selbst die Frage wie man es anschließend isst hat nicht nur „Pasta“ als Antwort. Küchenchaotin Mia hat deshalb den Pestostorm ins Leben gerufen und für den gibt es jetzt dieses Maronen Pesto. Mit leckeren Linguine ist es schnell gemacht – und ob es schmeckt? Wir hatten keine Reste!

Maronen_Pesto_ (4)

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Maronen, vakuumiert, verzehrfertig

2 Schalotten

2 Knoblauchzehen

60g Parmesankäse

50ml Olivenöl

1/2 Bund Petersilie

Pfeffer & Salz

150g Linguine

Zubereitung:

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht die Linguine hinein geben. Nebenbei die Maronen, den geschälten Knoblauch, die geschälten und grob gewürfelten Schalotten, den geriebenen Parmesan, die grob gehackte Petersilie und das Olivenöl in den Standmixer geben.

Maronen_Pesto_ (1) Maronen_Pesto_ (2)

Wenn die Pasta fast fertig ist eine Kelle vom Nudelwasser zufügen. So spare ich einiges an Öl und das Pesto schmeckt trotzdem großartig. Alles zu einem glatten und dicken Pesto mixen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Maronen geben dem Pesto eine nussige, leicht süßliche Note.

Maronen_Pesto_ (3)

Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Das Pesto zufügen und alles miteinander vermengen.

Sofort servieren und restlos verputzen.

Maronen_Pesto_ (5)

Mit dabei beim Blog-Event:

10945060_815243521848336_1769626671_n