Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Ich habe euch ja vor einiger Zeit an dieser Stelle schon das Kochbuch Querfeldein* von Frank Buchholz vorgestellt und euch eine kleine Vorschau gegeben welche Gerichte ich daraus getestet habe. Eins war der Kabeljau auf der super cremigen Polenta, ein anderes diese geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney… oder Apfelchutney – da hat sich im Buch ein Hauch Verwirrung eingeschlichen, der Titel de Rezepts spricht nämlich von Apfelchutney während die Zutatenliste und der Rezepttext Birnen verlangen. So oder so bin ich sicher, dass es in beiden Varianten sehr lecker wird, da ich mit der Zutatenliste einkaufen gegangen bin gab es Birnenchutney. Der Schaufelbraten vom Rind wird beim Schmoren super zart und ist wirklich ein Traum. Das Sellerie Püree ist mal wieder nichts für die schlanke Linie, aber dafür richtig lecker. An die Bikinifigur denken wir dann einfach… später. Tatsächlich kommen mit Brotcroutons und knusper Speck wirklich viele feine Komponenten zusammen die das Ganze am Ende zu einem genialen Gericht machen. Man muss sich beim Anrichten aber wirklich konzentrieren, sonst merkt man wie ich erst beim Bearbeiten der Fotos, dass die Kresse noch ungenutzt auf der Arbeitsplatte steht. Denkt euch dieses grüne i-Tüpfelchen also noch dazu und dann nichts wie ran an den Herd – 4,5-5 Stunden müsst ihr für dieses Gericht nämlich einplanen!

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Zutaten für 4 Personen:

1,5kg Rinderschulter, hier Schaufelbraten

Salz & Pfeffer

etwas neutrales Pflanzenöl

4 Karotten (ca. 100g)

100g Knollensellerie

3 rote Zwiebeln (ca. 200g)

400ml Rotwein, hier alkoholfrei

300ml roter Portwein

1-2 Lorbeerblätter

800ml Kalbsfond (im Original 1L)

Mehlbutter (1 EL weiche Butter + 2 EL Mehl)

Für das Selleriepüree:

500g Knollensellerie

Salz & Pfeffer

1 gute Prise Muskat

1/2 Zitrone

150g Butter

2 EL Schlagsahne

Für das Chutney:

50g Zucker

2 Birnen (250g)

2 Schalotten (75g)

70ml weißer Balsamico Essig

1/2 Vanilleschote

30g Senfsaat

1 Stück Sternanis

Außerdem:

1 große Scheibe Weißbrot (ca. 80g)

80g Pancetta

etwas Kresse

Zubereitung:

Während das Originalrezept jede Komponente für sich listet werde ich das Ganze hier wieder chronologisch sortieren.

Die Rinderschulter von den Sehnen befreien und mit Pfeffer und Salz rundum würzen. Karotten, Sellerie und Zwiebeln schälen und klein würfeln.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Den Backofen auf 140°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Öl in einem großen ofenfesten Topf* erhitzen und die Rinderschulter rundum darin anbraten. Das Gemüse dazu geben und mit anrösten.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Mit Rotwein und Portwein ablöschen und die Flüssigkeit reduzieren. Das Lorbeerblatt und den Kalbsfond dazu geben, kurz aufkochen und den Deckel auflegen. Den Topf für 4 Stunden in den Ofen stellen.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Die weiche Butter mit dem Mehl vermengen und in den Kühlschrank stellen.

Nach knapp 3 Stunden die Birne und die Schalotten für das Chutney schälen und würfeln. Den Zucker für das Chutney in einem kleinen Topf karamellisieren. Die Birnen- und Schalottenwürfel dazu geben und das Ganze mit Essig ablöschen.

Das Mark der Vanilleschote, den Sternanis und die Senfsaat dazu geben…

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

…und alles im geschlossenen Topf 30 Minuten sanft köcheln lassen.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Für das Püree den restlichen Sellerie schälen und klein würfeln. Etwas Wasser aufkochen, den Zitronensaft und die Selleriewürfel hinein geben und alles mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Köcheln lassen bis der Sellerie weich ist. Dann das Wasser abgießen. Den Sellerie ausdampfen lassen. Die Butter zufügen und alles im Mixer pürieren.Die Schlagsahne aufschlagen und vorsichtig unterrühren. Im abgedeckten Topf auf kleinster Stufe warm halten.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Den Topf mit der Rinderschulter aus dem Ofen nehmen. Die Temperatur im Ofen auf 200°C erhöhen und den Pancetta auf ein Backblech mit Backpapier legen. Knusprig backen. Das Fleisch aus dem Topf heben und kurz beiseite stellen. Die Lorbeerblätter entfernen und die Sauce pürieren.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Das Fleisch zum warm halten zurück in die Sauce geben. Nebenbei das Brot knusprig toasten oder in der Pfanne anrösten.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Die Bratensauce, das Selleriepüree und das Chutney ein letztes Mal mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Zuerst das Püree auf die Teller geben. Die geschmorte Rinderschulter in Scheiben schneiden und jeweils ein großes Stück von dem zarten Fleisch darauf setzen. Das fertige Chutney auf dem Fleisch platzieren.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Zu guter Letzt den Pancetta klein bröseln und das Brot in Würfel schneiden. Beides über das Türmchen aus Püree, Fleisch und Chutney geben und nicht vergessen es mit etwas Kresse zu dekorieren. Alles mit der Sauce „umgießen“.

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

Servieren und genießen!

Geschmorte Rinderschulter mit Sellerie und Birnenchutney

 




Bunte Ofenpasta mit Pancetta

Bunte Ofenpasta mit Pancetta

Ab und an ist es notwendig in letzter Minute zu improvisieren. In diesem Fall sollte es eigentlich eine Blätterteigtarte geben, aber da der Teig beim Öffnen leider intensiv nach Essig gerochen hat musste ein Plan B her. Also schnell ein paar Nudeln gekocht – da passen doch die bunten Farfalle vom Gardasee! Mit etwas Ricotta, Pancetta, Walnüssen und Grillkäse. Ich bin allerdings auch in dieser Variante kein großer Fan von Grillkäse und würde beim nächsten Mal lieber Mozzarella nehmen. Am Ende etwas Honig darüber geben – unglaublich lecker!

Bunte_Ofenpasta_mit_Pancetta_ (4)

Zutaten für 3-4 Personen:

250g (bunte) Farfalle

200g Ricotta

8 Scheiben Pancetta

1 Hand voll Walnüsse

3-4 Zweige Thymian

100g Käse, hier Grillkäse – besser Mozzarella

Pfeffer & Salz

2 EL flüssiger Honig

Zubereitung:

Die Pasta in Salzwasser al dente kochen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Nudeln abgießen und sofort mit dem Ricotta vermengen. Mit Pfeffer und Salz kräftig würzen und in eine passende Auflaufform geben. Den Pancetta klein schneiden und darauf verteilen.

Bunte_Ofenpasta_mit_Pancetta_ (1)

Den Käse klein schneiden und mit den Walnüssen auf den Nudeln verteilen. Den Thymian von den Stängeln streifen und darüber streuseln.

Bunte_Ofenpasta_mit_Pancetta_ (2)

Die Ofenpasta mit Pancetta für 15 Minuten in den Ofen schieben. Kurz vor Ende den Honig darüber träufeln.

Bunte_Ofenpasta_mit_Pancetta_ (3)

Wenn der Pancetta schön knusprig ist darf die Pasta aus dem Ofen.

Restlos verputzen!

Bunte_Ofenpasta_mit_Pancetta_ (5)




Penne mit Chili Carbonara

Penne mit Chili Carbonara

Pasta ist eine tolle Sache – und wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit gibt es bei mir eine Pasta Carbonara. Das Eiweiß habe ich nämlich zu Zimt Baisers verzaubert… im letzten Jahr waren es Kokosmakronen. Und seit Ariane erklärt hat, dass die Carbonara gar nicht italienisch ist habe ich auch wieder Lust sie zu kochen… natürlich nicht, weil sie nicht italienisch ist, sondern weil die von Ariane soooo lecker aussieht. Außerdem habe ich endlich die letzten Chili geerntet und der Carbonara damit eine leichte Schärfe verliehen!

Penne_Chili_Carbonara_ (1)

Zutaten für 2 Personen:

200g Penne

6 Scheiben Pancetta

4 Eigelb

80g Schlagsahne

60g Parmesankäse

1 Chili

Pfeffer & Salz

etwas Petersilie

Zubereitung:

Die Penne in Salzwasser 12 Minuten al dente kochen. In der Pfanne ohne zusätzliches Fett den Pancetta knusprig braten. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Chili fein hacken und im Speck-Fett etwas anschwitzen.

Penne_Chili_Carbonara_ (4)

Die Eigelb mit Sahne und dem geriebenen Parmesan verquirlen.

Die Penne abgießen und mit dem Eigelb-Sahne Mix vermengen. Die Chili unterrühren und den Speck klein bröseln. Die Pasta auf die Teller verteilen und mit Speck und fein gehackter Petersilie toppen.

Einfach und lecker!

Penne_Chili_Carbonara_ (2)

Lust auf noch mehr Carbonara? Dann schaut euch doch mal die, die, die und die hier an!




Spaghetti mit grüner Tomaten-Ingwer Sauce

Spaghetti mit grüner Tomaten-Ingwer Sauce

Ja, ihr lest richtig – Tomaten-Ingwer Sauce. Wie schon berichtet war ich ja beim Foodpairing Workshop auf der IFA. Da gab es am Ende für jeden einen persönlichen Foodpairing Tree und meiner dreht sich rund um die Tomate. Tomate und Ingwer hatten wir ja schon als Experiment im Workshop – das schmeckt. Eine passende Gelegenheit um die grünen Tomaten aus eigener Ernte zum Einsatz zu bringen. Dazu passt etwas knuspriger Pancetta. Für eine vegetarische Variante würde ich vielleicht ein paar gesalzene Cashewkerne anrösten und dazu geben.

Spaghetti_mit_grüner_Tomaten_Ingwer_Sauce_ (2)

Zutaten für 2 Personen:

200g Spaghetti

6 Scheiben Pancetta

500g grüne Tomaten

1 kleine Zwiebel

Salz & Pfeffer

1 EL eingelegter Ingwer

1 Limette

Zubereitung:

Die Tomaten werden wieder zu Sauce gebacken. Wie ich das mache habe ich euch ja hier schon gezeigt. Nach 45 Minuten bei 180°C im Backofen kommen die Tomaten zusammen mit der Zwiebel direkt vom Blech in den Mixer. Den Ingwer klein hacken und dazu geben. Die Limettenschale abreiben und zusammen mit dem Saft zufügen.

Mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Nudeln in Salzwasser gar kochen. Den Pancetta klein schneiden und ohne zusätzliches Öl in der Pfanne knusprig-kross braten.

Die Pasta abgießen und mit der Hälfte der Sauce vermengen. Auf die Teller verteilen und die restliche Sauce darüber geben. Den Speck auf der Pasta platzieren.

Eine tolle Kombination!

Spaghetti_mit_grüner_Tomaten_Ingwer_Sauce_ (1)




Schweinefilet im Pancettamantel und grüne Bohnen

Schweinefilet im Pancettamantel und grüne Bohnen

Schweinefilet im Pancettamantel gab es hier schon öfters – Bessere Hälfte liebt es und es ist wirklich einfach gemacht. Ich probiere diesmal aus, ob sich dafür der Intervall-Dampfgar Modus vom Ofen eignet – tut er, der Speck ist super knusprig geworden und das Filet war trotzdem schön zart.

Dazu gab es grüne Bohnen, frisch aus dem Garten, und das restliche Kartoffelpüree nach Johann Lafer (das Rezept gab es schon vor einiger Zeit, kein Sorge – es wurde nur nicht früher verbloggt).

Scheinefilet_in_PAncetta_mit_Bohnen_aus_dem_Garten_3

Zutaten für 2-3 Personen:

400g Schweinefilet

10 Scheiben Pancetta

etwas Olivenöl

200g grüne Bohnen

Salz & Pfeffer

Für das Kartoffelpüree:

300g Kartoffeln

25g Butter

75g Schlagsahne

50ml Milch

1 Prise Muskat

Zubereitung:

Den Pancetta leicht überlappen auslegen und das Filet darauf platzieren. Einrollen und in einer Pfanne mit wenig heißem Öl rundum anbraten.

Scheinefilet_in_PAncetta_mit_Bohnen_aus_dem_Garten_1

In einem kleinen Bräter oder direkt auf dem Blech platzieren und für 35 Minuten bei 180°C im Intervall-Dampfgar Modus in den Ofen schieben. Umluft funktioniert natürlich auch, dann würde ich den Speck aber schon in der Pfanne etwas krosser anbraten.

Die Kartoffeln werden geschält, gewürfelt und 20 Minuten im Dampfgareinsatz  gar gedämpft. Zweimal durch die Kartoffelpresse drücken, dann die klein gewürfelte, kalte Butter dazu geben und untermengen. Sahne und Milch aufkochen, mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen und in die Kartoffelmasse einrühren. Die restliche Sahne aufschlagen. Mit dem Kochlöffel vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Bohnen etwas klein schneiden und in Salzwasser 10 Minuten weich kochen. Abgießen und zurück in den Topf geben.

Das Fleisch aus dem Ofen holen und den Bratensaft aus dem Bräter zu den Bohnen geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Filet kurz ruhen lassen.

Scheinefilet_in_PAncetta_mit_Bohnen_aus_dem_Garten_2

Dann schneide ich es in Scheiben auf. Fleisch, Bohnen und Kartoffelpüree zusammen anrichten.

Lasst es euch schmecken!

Scheinefilet_in_PAncetta_mit_Bohnen_aus_dem_Garten_4




Hähnchenbrust im Pancettamantel

Hähnchenbrust im Pancettamantel

Mein Salbei wächst und gedeiht im Steingarten, das ist kaum in Worte zu fassen. Damit habe ich nicht gerechnet, also stehen da jetzt 3 Pflanzen in voller Pracht und warten darauf im Zaum gehalten zu werden. Da kenn ich ja nix- also gab es hier ein paar leckere Hähnchenbrustfilets mit Pancetta, Salbei und Weinbrand. Dazu einen frischen Salat und ein paar Kartoffeln die noch vom Kaninchen übrig waren.

Hähnchenbrust_im_Pancettamantel_4

Zutaten für 2 Personen:

2 Hähnchenbrustfilets (je 120g)

8 Scheiben Pancetta

6 Salbeiblätter

1 Zwiebel

80ml Weinbrand

Pfeffer & Salz

1 Tasse Gemüsebrühe

Für den Salat:

Lolo-Salat

Gurke

Ochsenherz Tomaten

Olivenöl

Balsamicoessig

oder was ihr gerade vorrätig habt

Für die Kartoffeln:

4 kleine Kartoffeln

2 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Wer noch keine fertigen Kartoffeln hat fängt damit an und gibt die halbierten Kartoffeln mit Olivenöl, Salz und Pfeffer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebt sie für insgesamt 35 Minuten bei 180°C in den Backofen.

Die Hähnchenbrustfilets trocken tupfen und jeweils 4 Scheiben Pancetta leicht überlappend nebeneinander legen.

Die Filets in den Pancetta wickeln und mit sehr wenig Öl rundherum in der Pfanne anbraten bis der Speck knusprig braun ist.

Hähnchenbrust_im_Pancettamantel_1

Mit Weinbrand ablöschen und den in dünne Streifen geschnittenen Salbei dazu geben. Kurz erhitzen und die Filets rundherum darin wenden…

Hähnchenbrust_im_Pancettamantel_2

… dann kommt alles zusammen mit der fein gehackten Zwiebel und einer Tasse leichter Gemüsebrühe in einen kleinen Alubräter und wandert für 15 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen.

Hähnchenbrust_im_Pancettamantel_3

In dieser Zeit bereite ich den Salat zu. Es duftet schon köstlich!

Das fertige Hähnchen im Pancettamantel aus dem Ofen holen und die Sauce mit dem Mixer fein pürieren.

Den Salat mit etwas Olivenöl und Balsamicoessig beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen.

Jeweils ein Filet mit Salat und ein paar gebackenen Kartoffeln auf dem Teller anrichten und einige Löffel Sauce darüber geben.

Guten Appetit!

Hähnchenbrust_im_Pancettamantel_5




Pfifferlings Tarte mit Pancetta

Pfifferlings Tarte mit Pancetta

Ich habe es ja schon berichtet, ich habe eine neue Tarte-Form. Und nach der ersten Kreation mit Birne, Camembert und Parmaschinken gab es hier eine, zur Jahreszeit passende, Variante mit Pfifferlingen, Kürbiskernen und Pancetta. Wenige Zutaten, einfach gemacht – was will man mehr? Ok – ich wünsche mir gerade ein glücklicheres Händchen bei der Wahl vom Untergrund für dieses Foto… das rote Platzdeckchen geht ja mal gar nicht… aber ansonsten waren wir damit sehr glücklich!

Pfifferlings-Tarte_3

Zutaten für 2 Personen:

1 Rolle Blätterteig

100g Schmand (1/2 Becher)

Pfeffer & Salz

10 Scheiben Pancetta (oder Bacon)

1 kleines Bund Petersilie

1 kleine Zwiebel

100g Pfifferlinge

3-4 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

Die Tarte-Form wird kalt ausgewaschen und der Blätterteig sofort ausgelegt. Der überstehende Teil wird wieder verwendet um den fehlenden Rand zu flicken. Die Kanten abschneiden und den Teig nochmal für 15 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Dann verteile ich einfach nur den Schmand auf dem Boden und würze ihn mit Pfeffer und Salz. Die Pancettascheiben auslegen, die fein gewürfelte Zwiebel darauf verteilen, die Petersilie fein hacken und ebenfalls gleichmäßig darauf ausstreuen. Die Pfifferlinge putzen (oder wie ich einfach waschen und abtrocknen) und in einer Pfanne mit Olivenöl 10 Minuten unter regelmäßigem Wenden anbraten. Dabei mit Pfeffer und Salz würzen.

Pfifferling_Tarte_Mit_Pancetta_1

Die Pfifferlinge und die Kürbiskerne über die vorbereitete Tarte geben und die Tarte bei 200°C für 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Pfifferling_Tarte_Mit_Pancetta_2

Wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist hole ich die Tarte aus dem Ofen und schneide sie an.

Pfifferlings-Tarte_1

Vorsichtig aus der Form heben und heiß servieren.

Lasst es euch schmecken!

Pfifferlings-Tarte_2




Tapas zum ersten Date

Tapas zum ersten Date

Tonia von Backen macht froh sucht nach Gerichten die sich für ein erstes Date eignen. Wie sie es in der Event-Ankündigung so schön auf den Punkt bringt: Melone isst man nicht! Aber was ist wirklich geeignet? Der nette Italiener um die Ecke wo es eigentlich immmer gut schmeckt? Kann schief gehen, wenn das Date kulinarisch etwas höhere Ansprüche hat. Ein cooles Szene-Restaurant in dem man sich leider wegen der lauten Musik über den Teller hinweg anschreien muss? Auch nicht optimal. Ein Sterne-Restaurant ist vielleicht etwas zu viel des Guten… aber was dann? Ich finde Tapas ziemlich genial. Tapas-Bars haben meist eine tolle Atmosphäre. Nicht zu ruhig, nicht zu laut, keine Kantinenbeleuchtung sondern gemütliches Licht und eine Vielzahl von leckeren Häppchen. Gut, ich würde jetzt nicht die Garnelen in Weißwein-Jus ordern wenn ich nicht sicher bin, dass der andere auch etwas mit Knoblauch nimmt. Aber man kann ja gemeinsam sehen wer was bestellt, wo man vielleicht tauschen kann und was der andere unbedingt mal probieren sollte. Mal ehrlich – beim ersten Date würde man ja eher nicht fragen „kann ich mal von deiner Pasta kosten?“. Könnte auch schwierig werden. Bei Tapas ist das einfacher. So sieht man auch gleich wo man kulinarische Gemeinsamkeiten hat. Einen schönen Bericht zu diesem Thema gibt es auch hier auf Tapito. Da habe ich mich definitiv wieder erkannt. Bei uns gibt es oft Tapas – das ist wohl auch der Grund warum ich zu diesem Thema mittlerweile über 100 Rezepte gesammelt habe. Es passt aber auch so schön. Egal ob wir zu unserer Lieblings-Tapasbar laufen, ein romantisches Picknick unterm Sternenhimmel veranstalten, oder einfach nur 2-3 Kleinigkeiten als schnelles Abendbrot mit einem Gläschen Wein genießen wollen – Tapas gehen immer!

Diese zwei Rezepte sind nichts vollkommen neues, ich habe aus Melonenkugeln und Parmaschinken kleine Spieße gebastelt – ist aber im Prinzip das Gleiche wie die Melone mit Parmaschinken. Als zweites gab es Kürbisspalten in Pancetta, die sind den Kürbisspalten in Parmaschinken sehr ähnlich.

Tapas_erstes_date_9

Melonenkugeln mit Parmaschinken

Tapas_erstes_date_3

Zutaten für 10-12 Spieße:

1/2 Galia-Melone

5 Scheiben Parmaschinken

Holzspieße

Zubereitung:

Die Melone wird halbiert und ich entferne mit dem Löffel die Kerne. Dann kommt mein Melonenkugellöffel zum Einsatz und ich steche rund 12 Melonenbällchen aus.

Die Parmaschinkenscheiben halbieren und zu kleinen Röllchen drehen. Jedes Röllchen mit einem Holzspieß auf einer Melonenkugel feststecken.

Fertig!

Tapas_erstes_date_2

Kürbis im Pancettaband

Tapas_erstes_date_6

Zutaten für 10 Häppchen:

1/2 Hokkaido Kürbis

10 Scheiben Pancetta (oder Bacon, oder Parmaschinken)

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Holzspieße

Zubereitung:

Ich schneide einen halben Kürbis in Spalten, entferne die Kerne und die Schale und gebe die Kürbisstücke mit Olivenöl beträufelt in eine kleine Auflaufform. Mit Pfeffer und Salz würzen und für 30 Minuten bei 200°C im vorgeheizten Backofen verschwinden lassen.

Tapas_erstes_date_1

Nach 30 Minuten hole ich den Kürbis aus dem Ofen und wickel jedes Stück in ein Scheibchen Pancetta ein. Mit einem Holzspieß befestigen und nochmal für knapp 10 Minuten zurück in den Ofen schieben.

Tapas_erstes_date_5

Die fertigen Kürbisspalten richte ich auf einem länglichen Schälchen an.

Lecker!

Tapas_erstes_date_7

Zwei Tapas, minimaler Aufwand, ein leckeres kleines Abendessen. Dazu darf ein Glässchen Rioja natürlich nicht fehlen.

Ich hoffe ich konnte den einen oder anderen von euch für die Idee „Tapas zum ersten Date“ begeistern. Und wer weiß – vielleicht entpuppt sich das Date ja als perfekter Reisepartner und ihr esst schon bald Tapas in Barcelona!

Tapas_erstes_date_8

Eingereicht für das Event:




Kümmel-Haferflocken Brötchen zum Frühstück

Kümmel-Haferflocken Brötchen zum Frühstück

Mit manchen Brötchen ist es einfach schwierig… die kann man nicht so gut in die Suppe dippen oder man findet keinen passenden Belag um sie so zu essen. Das hatte ich bei diesen Kümmel-Haferflocken Brötchen eigentlich auch erwartet. Für die Suppe waren sie geplant – und sie haben sich zur Spargel-Minestrone auch wirklich super gemacht – aber wie sieht es mit Frühstück aus? Gut sieht es aus! Trotz Kümmel und Selleriesalz passen sie sowohl zu herzhaften, als auch zu süßen Belägen. Da ist man mit den Brötchen flexibel!

Seed&Flakes_Brötchen_Zum_Frühstück_1

Idee 1:

Frischkäse

Kresse oder Rettich-Sprossen

Pancetta

Tomate

Ich falte den Pancetta etwas zusammen damit er am Ende gut auf das Brot passt. So kommt er ohne zusätzliches Öl in die Pfanne und wird schön knusprig gebraten. In dieser Zeit bestreiche ich das Brötchen mit Frischkäse. Dann wird es mit dem knusprigen Speck, etwas Tomate und Rettich-Sprossen belegt. Je nach Geschmack noch Pfeffer und Salz darüber geben.

Fertig!

Seed&Flakes_Brötchen_Zum_Frühstück_2

Idee 2:

Frischkäse

Kresse oder Rettich-Sprossen

Zucchini oder Gurke

Tomate

Ich bestreiche das Brötchen mit Frischkäse, dann belege ich es mit hauchdünn aufgeschnittener, gelber Zucchini. Dazu kommt noch etwas Tomate und ein paar Sprossen. Auch hier je nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen.

Fertig!

Seed&Flakes_Brötchen_Zum_Frühstück_3

Idee 3:

Frischkäse oder Butter

Marmelade

Ich habe hier eine Hälfte mit Frischkäse bestrichen, die andere mit Butter. Das kann jeder so machen wie es ihm am besten schmeckt. Dann kommt reichlich Marmelade darauf.

Fertig!

Seed&Flakes_Brötchen_Zum_Frühstück_5

Mein Fazit: man schmeckt den Kümmel leicht heraus, das Brötchen passt aber sowohl zu herzhaften, als auch zu süßen Belägen und ist damit vielseitig einsetzbar. Die Haferflocken geben ganz leichten Biss ohne zu dominant zu sein.

Die wird es wohl jetzt öfters geben!




Italienischer Nudelauflauf

Italienischer Nudelauflauf

Ich wollte mal wieder einen leckeren Nudelauflauf machen und hatte als Plan, dass ich noch ins Centro Italia muss um mir dafür Pancetta zu holen. Das habe ich bei den Kolleginnen erwähnt und die liebe Frau Dr. Michi hat sofort gefragt was ich für einen Nudelauflauf mache. Tja, gute Frage… mit Nudeln… und Pancetta… weiter war ich noch nicht. Da kam auch schon die original italienische Rezeptidee – ich soll Hackfleisch wie Ragout in Rotwein kochen, außerdem könnte ich gekochte Eier mit hinein geben und statt Spirelli würden auch eher Penne passen. Das Ganze dann mit Tomatensauce. Klingt super, das wird probiert! Und das Ergebnis war unglaublich lecker…

ItalienischerNudelauflauf_7

Zutaten für 4 Personen:

100g Pancetta

500g Rinderhackfleisch

350 ml trockener Rotwein

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 TL getrockneter Oregano

5-6 getrocknete Tomaten

400g Pizzatomaten

4 Eier

500g Penne

250g Mozzarella (2 Stück)

Zubereitung:

Ich schneide die Zwiebel und den Knoblauch klein und brate beides in etwas Olivenöl an. Den Pancetta in Streifen schneiden und dazu geben. Sobald der Speck etwas knusprig wird kommt das Hackfleisch dazu. Rundherum anbraten, mit Pfeffer und Salz würzen und mit dem Rotwein ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen bis das Hackfleisch (wie ein Ragout) eingekocht ist. Die getrockneten Tomaten in feine Stücken schneiden und dazu geben. Dann kommen die Pizzatomaten und der Oregano dazu. Leicht köcheln lassen. In dieser Zeit setze ich für die Penne einen Topf Salzwasser auf und koche sie al dente.

ItalienischerNudelauflauf_1

Die Eier steche ich am unteren Ende ein und koche sie 8 Minuten bis sie hart sind. Kalt abschrecken und pellen. Würfeln und zur Tomatensauce geben. Abschmecken und bei Bedarf noch mit etwas Pfeffer und Salz nachwürzen.

Jetzt sind auch die Penne soweit. Ich gieße sie ab, schüttle sie einen Moment ordentlich durch um das Wasser in den Nudeln loszuwerden und rühre sie nach und nach unter die Sauce. Diesen Pasta-Mix gebe ich in eine große Auflaufform und belege alles mit dem dünn aufgeschnittenen Mozzarella.

ItalienischerNudelauflauf_3

Für 15 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben bis der Käse eine schöne Farbe hat.

ItalienischerNudelauflauf_4

Anrichten und bis auf die letzte Nudel verputzen.

Danke liebe Michi für die schöne Rezeptidee!

Probiert es aus…

ItalienischerNudelauflauf_6

ItalienischerNudelauflauf_5