Buntes Kichererbsen Curry mit Hackfleisch

Buntes Kichererbsen Curry mit Hackfleisch

Es gibt ja so Rezepte, die entstehen total spontan und mit dem was gerade da ist. Da stöbert man zuerst im Vorratsschrank, räumt dann das Gemüsefach im Kühlschrank auf und durchwühlt am Ende noch schnell das Tiefkühlfach. Das Ergebnis kann man dann als Restessen bezeichnen, oder als das Ergebnis einer Schatzsuche im Vorratsschrank. Die veranstaltet Susanne von Magentratzerl regelmäßig und so gibt sie einem immer wieder einen schönen Grund zu schauen was man da eigentlich alles noch gehamstert hat. Kommen wir endlich zum Punkt – bei mir gab es ein Kichererbsen Curry. Die Kichererbsen hatte ich schon am Vortag eingeweicht, was darauf wird habe ich dann spontan entschieden. Und so sind Hackfleisch, Currypaste, Joghurt, Petersilie, Pak Choi, Champignons und rote Zwiebeln in die Pfanne gewandert. Scharf und lecker ist es geworden, mein buntes Kichererbsen Curry mit Hackfleisch!

Kichererbsen_Curry_mit_Hackfleisch_ (7)

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Kichererbsen (getrocknet) oder 400g aus der Dose

200g Rinderhackfleisch

etwas Rapsöl

1 rote Zwiebel

2 Baby Pak Choi

4-5 Champignons

1/2 Bund Petersilie

10 Cocktailtomaten

1-2 TL grüne Currypaste

3 EL Joghurt

etwas Salz

Zubereitung:

Die getrockneten Kichererbsen am Vorabend in reichlich kaltem Wasser einweichen. Nach 24 Stunden abgießen, gut ausspülen und in ungesalzenem Wasser 2 Stunden lang bei kleiner bis mittlerer Hitze weich kochen.

Die Zwiebel klein schneiden, den Pak Choi und die Petersilie in Streifen schneiden und die Stängel zu den Zwiebelwürfeln legen. Die Champignons würfeln. In der Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Das Fleisch leicht salzen und die Champignons dazu geben. 2-3 Minuten unter rühren anbraten, dann die Zwiebel und die Pak Choi und Petersilien Stängel dazu geben.

Die Kichererbsen zugefügen alles gut durchschwenken und mit 300ml Wasser ablöschen. Die grüne Currypaste einrühren und die Hitze deutlich reduzieren. 3-4 Minuten sanft köcheln lassen und dann den Joghurt einrühren.

Kichererbsen_Curry_mit_Hackfleisch_ (2)

Erst jetzt im letzten Moment die geviertelten Tomaten, die Pak Choi Blätter und die fein gehackte Petersilie unter das Curry heben. Abschmecken, bei Bedarf noch etwas salzen oder mehr Currypaste einrühren.

Das Kichererbsen Curry mit Hackfleisch auf tiefe Teller verteilen und sofort servieren. Die Reste lassen sich auch wunderbar am nächsten Tag aufwärmen.

Gute Appetit!

Kichererbsen_Curry_mit_Hackfleisch_ (13)




Grünes Hähnchencurry

Grünes Hähnchencurry

Als ich die Hähnchenkeulen für die Lasagne vorbereitet habe war ich nicht ganz sicher wie viele ich brauchen würde. Also habe ich vier Stück geschmort – so hat sich die Garzeit im Ofen wenigstens gelohnt und geschaut was übrig bleibt. Von vier Maishähnchenkeulen habe ich 2 ½ gebraucht, der Rest ist samt Brühe erst einmal in den Kühlschrank gewandert. Nach kurzem hin und her überlegen habe ich mich dann am nächsten Tag für ein grünes Hähnchencurry entschieden. Der letzte Pak Choi ist mit ins Curry gewandert und auch die halbe Dose Kokosmilch vom Kichererbsencurry kam zum Einsatz. Das Ergebnis war ein super einfaches, scharfes und leckeres grünes Curry – serviert mit Reis und bis auf den letzten Klecks Sauce verputzt!

Grünes_Hähnchencurry_mit_Pak_Choi_ (7)

Zutaten für 2 Personen:

1-2 Keulen vom Maishähnchen

1 Zwiebel

etwas Salz

2 Knoblauchzehen

200ml Kokosmilch

2 TL grüne Currypaste (oder weniger falls das zu scharf ist)

1 Baby Pak Choi

1 Bund Koriander

120g Reis

190ml Wasser

Zubereitung:

Die Hähnchenkeulen habe ich bereits zwei Tage vorher (einige Stunden vorher reicht aber aus) in einen ofenfesten Topf mit etwas Salzwasser gegeben. Die Zwiebel grob würfeln und dazu geben und den Topf bei 160°C für 2 Stunden in den Backofen schieben. Vollständig abkühlen lassen und das Fleisch von den Knochen lösen.

Das Fleisch samt Brühe, Zwiebeln und Kokosmilch in eine große Pfanne geben und bei kleiner Hitze erwärmen.

Den Reis parallel im Topf oder Dampfgarer zubereiten.

Die fein gehackten Knoblauchzehen und die in Streifen geschnittenen Blattstiele vom Pak Choi mit in die Pfanne geben und die Currypaste einrühren. Alles sanft köcheln lassen.

Grünes_Hähnchencurry_mit_Pak_Choi_ (1)

Wenn der Reis fertig ist zuerst die Pak Choi Blätter in feine Streifen schneiden und in die Pfanne geben, dann den Koriander klein hacken und unterrühren.

Grünes_Hähnchencurry_mit_Pak_Choi_ (4)

Das Curry abschmecken und zusammen mit dem Reis auf passende Teller oder Schüsseln verteilen.

Lasst es euch schmecken!

Grünes_Hähnchencurry_mit_Pak_Choi_ (12)




Scharfes Kichererbsen Curry

Scharfes Kichererbsen Curry

Ab und an kann ich Bessere Hälfte auch für vegetarische Gerichte begeistern – und in diesem Fall ist es sogar zufällig ein veganes Curry geworden. Mit Kichererbsen, Aubergine und Zucchini – die Kichererbsen habe ich vorab über Nacht eingeweicht und dann langsam so gekocht, dass sie noch einen leichten Biss hatten. Noch etwas Kokosmilch, Koriander und Pak Choi dazu und schon habt ihr ein leckeres, scharfes Abendessen!

Scharfes_Kichererbsen_Curry_ (9)

Zutaten für 2-3 Personen:

100g Kichererbsen, getrocknet

2 TL gelbe Currypaste

200ml Kokosmilch

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Daumen großes Stück Ingwer

1 Aubergine

1 kleine Zucchini

2 Baby Pak Choi

1 Bund Koriander

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Die Kichererbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Abgießen, ausspülen und in frischem, nicht gesalzenem Wasser 90 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen. Bei mir sind sie von der Konsistenz noch etwas fester als die aus der Dose, aber natürlich trotzdem gar.

Abgießen und zusammen mit der fein gewürfelten Zwiebel, dem Ingwer, dem klein geschnittenen Knoblauch, 2 Tassen Wasser, einer Prise Salz und der Currypaste in eine große Pfanne geben. Aufkochen und etwas köcheln lassen. Dann die klein gewürfelte Aubergine, die dünn aufgeschnittenen Blattstiele vom Pak Choi und die Kokosmilch dazu geben. 5 Minuten weiterköcheln lassen und die Zucchiniwürfel einrühren.

Scharfes_Kichererbsen_Curry_ (1)

Die Blätter vom Pak Choi in Streifen schneiden und alles nur noch kurz köcheln lassen. Mit dem Zitronensaft abschmecken und erst in letzter Sekunde den fein gehackten Koriander untermengen.

Das Kichererbsen Curry auf tiefe Teller…

Scharfes_Kichererbsen_Curry_ (10)

… verteilen und heiß servieren.

Lasst es euch schmecken!

Scharfes_Kichererbsen_Curry_ (15)




Vegetarische Wok Nudeln mit buntem Gemüse

Vegetarische Wok Nudeln mit buntem Gemüse

Typischerweise bekommt man gebratene Wok-Nudeln ja in der Papp box to go – meist mit einem Hauch mehr Fett als unbedingt ran müsste und gerne auch mal mit Röstzwiebeln. Über die Röstzwiebeln lässt sich sicher streiten, ich ersetze sie lieber durch ein paar geröstete Erdnüsse. Worüber sich aber nicht streiten lässt ist, dass diese Wok-Pfannen eigentlich immer lecker sind. Lässt man jetzt noch einen Hauch vom Fett weg und gibt viel frisches Gemüse dazu, dann sind sie nicht weniger gut als eine schöne Pasta.

Asiatische_Wokpfanne_Vegetarisch

Zutaten für 2 Personen:

160g Eier Mie Nudeln

1 Hand voll Mu-Err Pilze

1 EL Erdnussöl (oder Wok-Öl)

1 Zwiebel

2 Frühlingszwiebeln

4 Baby Pak-Choi

1 rote Paprika

1 kleine, rote Chili

2 Hand voll ungesalzene Erdnüsse

2 EL Sojasauce

1 EL süß-scharfe Chilisauce

1 Limette

Zubereitung:

In einem kleinen Topf ungefähr 1 Liter ungesalzenes Wasser aufsetzen. Sobald es kocht den Topf vom Herd ziehen und die Nudeln hinein legen. Die getrockneten Pilze dazu geben und das Ganze 5 Minuten quellen lassen.

In dieser Zeit die Zwiebel und die Frühlingszwiebel sehr dünn aufschneiden. Das unterste Stück vom Baby Pak-Choi abschneiden und den kleinen Salat von unten nach oben in dünne Scheiben schneiden. Die Streifen der Blattstiele zu den weißen Ringen der Frühlingszwiebel und der Zwiebel geben, die grünen Blätter zu den grünen Frühlingszwiebelringen legen und beiseite stellen.

Die Paprika halbieren, vom Kerngehäuse befreien und in sehr dünne Streifen schneiden. Die Chili entkernen falls es nicht zu scharf werden soll und dann in sehr dünne Ringe schneiden.

Das Erdnussöl im Wok erhitzen und die Zwiebel, den weißen Anteil der Frühlingszwiebeln und den weißen Anteil vom Pak-Choi dazu geben. Die Hitze reduzieren und das Gemüse immer wieder gut umrühren. Die Erdnusskerne mit anrösten und die Paprika dazu geben sobald die Zwiebeln weich werden.

Die Pilze aus dem Wasser nehmen und in Streifen scheiden. Direkt mit in den Wok geben. Die Nudeln aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen und unter das Gemüse mischen. Mit Sojasauce und süß-scharfer Chilisauce würzen.

Die Nudeln zwei Minuten braten lassen und erst im letzten Moment die grünen Frühlingszwiebelringe und den fein geschnittenen grünen Baby Pak-Choi untermengen. Mit dem Limettensaft abschmecken.

Auf zwei Schüsseln verteilen und sofort servieren!




Grüner Smoothie mit Pak-Choi und Mango

Grüner Smoothie mit Pak-Choi und Mango

Grüne Smoothies sind lecker und gesund – das ist nichts Neues. Aus meiner Sicht sind sie aber auch hervorragend dazu geeignet den Kühlschrank aufzuräumen. So bekommt man schnell und unkompliziert einen leckeren Drink. In diesem Fall hatte ich noch etwas Pak-Choi und Salatgurke im Gemüsefach. Für die Süße kamen getrocknete Aprikosen und eine Mango dazu. Ich habe auch noch etwas frischen Koriander im Kühlschrank gefunden und da ich die Kombination aus Mango und Koriander einfach liebe musste der einfach mit in den Smoothie. Etwas Orangensaft für die Extra-Dosis Vitamin C und schon ist er fertig!

Grüner_Pak-choi_Mango_Smoothie_ (2)

Zutaten für 1 großes Glas:

2 Mini Pak-Choi

10cm Salatgurke

1 Mango

4 getrocknete Aprikosen

2 Saftorangen

1/2 Bund Koriander

5-6 Eiswürfel

Zubereitung:

Die Mango vom Kern schneiden und schälen, die Gurke vierteln, den Pak-Choi klein zupfen und die Aprikosen klein würfeln. Alles zusammen mit dem Koriander in den Mixer geben. Den Saft aus den Orangen dazu pressen und einige Eiswürfel dazu geben. Mixen, bis keine Stücken mehr zu sehen sind und der Smoothie die gewünschte Konsistenz hat.

Abschmecken und kalt genießen.

Gesund und lecker!

Grüner_Pak-choi_Mango_Smoothie_ (1)




Chinesische Schweinebällchen mit scharfem Gemüse

Chinesische Schweinebällchen mit scharfem Gemüse

Kennt ihr ihn – diesen Heißhunger auf chinesisches Essen? Oder zumindest auf das, was wir hier als chinesisches Essen kennen? Ich habe ihn ab und an – trotzdem gehen wir irgendwie nie zum Chinesen. Es ergibt sich halt nicht. Also gab es kurzerhand Zuhause chinesische Schweinebällchen mit scharfem Gemüse und Cashewkernen. Für die Bällchen habe ich Wurstbrät verwendet – das Gemüse ist zack-zack hintereinander weg in den Küchenmaschinenaufsatz für den Stabmixer gewandert. Dazu etwas Reis – schon gibt es chinesisch für Zuhause.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (10)

Zutaten für 4 Personen:

2 große, feine Bratwürste

1 EL Sojasauce

1 TL gemahlener Ingwer

1 TL Cumin

1/2 L Gemüsebrühe

2 Handvoll Cashewkerne

3 Karotten

1 Pak-Choi

1 Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

2 scharfe Chilis

1 Handvoll getrocknete Muh-Err Pilze

2 Hand voll Sprossen

2 EL Austernsauce

160g Reis

Zubereitung:

Das Wurstbrät aus dem Darm befreien und mit Sojasauce, gemahlenem Ingwer und Cumin in eine Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verarbeiten.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (1)

Karotten, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein raspeln oder in der Küchenmaschine verarbeiten.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (2)

Die Cashewkerne in der Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (3)

Die Brühe in der Pfanne aufkochen und mit nassen Händen kleine Bällchen aus der Fleischmasse formen und in die kochende Brühe setzen.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (4)

Nach 3-4 Minuten darf das geraspelte Gemüse dazu. Vom Pak-Choi die grünen Blattanteile abzupfen und den Rest in Streifen schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (5)

Die Chili in feine Ringe schneiden und in die kochende Brühe geben.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (6)

In der geschlossenen Pfanne einige Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit den Reis in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und die Pilze in einer kleinen Schüssel mit heißem Wasser überbrühen.

Wenn der Reis fast fertig ist werden die Pilze klein geschnitten und zusammen mit dem grünen Rest vom Pak-Choi und den Sprossen in die Pfanne gegeben.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (7)

Kurz köcheln lassen. Der Reis sollte schön locker sein.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (8)

Die Sauce mit Austernsauce abschmecken.

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (9)

Reis, Fleischbällchen, Gemüse und Sauce auf passende Schälchen verteilen. Wer nur für 2 Personen kocht kann die Bällchen samt Gemüse und Sauce wunderbar einfrieren und muss dann beim nächsten Mal nur frischen Reis kochen.

Wer möchte ein Schälchen?

Chinesische_Schweinebällchen_mit_scharfem_Gemüse_ (11)




Asia-Nudeltopf im Gänsefond

Asia-Nudeltopf im Gänsefond

Dieses Jahr war ich mit der Resteverwertung meiner Weihnachtsgans besonders gründlich. Ich habe nämlich endlich mal daran gedacht die Karkasse nicht direkt zu entsorgen, sondern habe sie in einen großen Topf gesteckt und am nächsten Tag einen wunderbaren Fond daraus gekocht. Der wurde in drei Portionen geteilt und eingefroren. Einen Teil habe ich hier für diese leckere Suppe verwendet. Die gab es am Neujahrstag – mit Pilzen, Chili, Baby-Pak Choi und Mie Nudeln. Super einfach und ideal um den Kühlschrank ein bissl aufzuräumen.

Asiatischer_Gänsenudeltopf_ (5)

Zutaten für 2 Personen:

1,5l Gänsefond

5 Champignons

2 Chilis

3 Baby-Pak Choi

1 kleines Stück Ingwer

2 Limetten

1 Stange Zitronengras

3 Limettenblätter

160g (Eier) Mie Nudeln (2 Platten)

Zubereitung:

Den Fond in einen ausreichend großen Topf geben und zum Kochen bringen.

Den Baby-Pak Choi von welken Blättern befreien und den Rest in grobe Stücken schneiden.

Asiatischer_Gänsenudeltopf_ (1)

Die Chili in Ringe schneiden, die Pilze in Scheiben, den Ingwer in kleine Würfel. Das Zitronengras längst aufschneiden. Alles zusammen mit den Limettenblättern in den Fond geben und 5 Minuten köcheln lassen.

Asiatischer_Gänsenudeltopf_ (2)

Die Nudeln in die Suppe legen und den Topf vom Herd nehmen. Unter gelegentlichem Rühren quellen lassen bis die Nudeln gar sind.

Asiatischer_Gänsenudeltopf_ (3)

Zitronengras und Limettenblätter entfernen und die Suppe mit etwas Limettensaft abschmecken. Auf zwei große, tiefe Schüsseln verteilen.

Ein gutes, kräftiges Süppchen mit tollen Aromen!

Asiatischer_Gänsenudeltopf_ (4)




Grünes Crémesüppchen mit Apfel-Waller Spieß

Grünes Crémesüppchen mit Apfel-Waller Spieß

Als ich vor Kurzem meine Wels-Apfel Spieße gebloggt habe kam Torsten Pistol von Ahrenhorster Edelfisch auf mich zu und hat mir den deutschen Waller als Alternative zum Wels empfohlen. Vom Waller hatte ich bisher noch nicht allzu oft gehört, aber als mir angeboten wurde mich selbst von der Qualität des Edel-Wallers zu überzeugen, da war ich auf jeden Fall interessiert. Die Entfernung nach Berlin war kein Problem, der Fisch wurde am Mittwoch auf die Reise geschickt und kam wunderbar frisch verpackt und super gut gekühlt per UPS am Donnerstag Vormittag bei mir an. Zwei große Wallerfilets wurden mir zum testen zugeschickt, eins mit Haut und eins ohne Haut. Ich habe mich entschieden zuerst das Filet ohne Haut zu verarbeiten und habe uns daraus ein leckeres 2-Gänge Menü gezaubert. Als ersten Gang gab es diese Suppe für die ich den gleichen Spieß wie mit dem Wels gebraten habe. So hatte ich den direkten Vergleich. Was mir bei Ahrenhorster Edelfisch besonders gut gefällt ist, dass die Gute Haltung der Tiere im Mittelpunkt steht. Da hatte ich natürlich einige Fragen, die mir Produktionsleiter Torsten Pistol hier in einem kleinen Interview beantwortet hat.

Katha: Torsten, du hast mir ja ursprünglich einen Kommentar zu meinen Wels-Apfel Spießen hinterlassen und dort das qualitativ hochwertigere Wallerfilet erwähnt. Wie kommt es, dass der Waller im Vergleich zum „normalen Wels“ noch eher unbekannt ist?

Torsten Pistol: Der europäische Wels, oder auch Waller genannt hat, hat im Süddeutschen einen etwas höheren Bekanntheitsgrad. Zu kämpfen haben wir als Zucht mit den afrikanischen Welsen, die Aufgrund der Haltungsdichte und der teilweise widrigen Umständen sehr viel günstiger produziert werden können. Der Waller ist in Deutschland ein absolutes Nischenprodukt, was er aufgrund seiner hervorragender Qualität wirklich nicht verdient hat. Auch hat er mit Fischarten aus Fernost zu kämpfen, wie z.B. dem Pangasius, der hier auch heute noch als Wels verkauft wird. Der europäische Waller ist ein Fisch, der hier in Deutschland regional, sauber und rein produziert wird

Katha: Ich habe auf eurer Seite gelesen, dass ihr großen Wert auf eine gute Haltung der Tiere legt um am Ende auch einen entsprechend hochwertigen und vor allem gesunden Fisch anbieten zu können. Du hast mir ja von Fällen erzählt wo auf 1000l Wasser gut 450kg Fisch kommen (für alle die sich das auch nicht richtig bildlich vorstellen können: das sind umgerechnet rund 100-150 Katzen à 3-4,5kg in 5 durchschnittlich großen Badewannen). Wie sieht die Haltung bei euch aus?

Torsten Pistol: Wir achten in darauf, dass wir die Fische komplett aus einer Hand unseren Kunden anbieten. Dass heißt  wir vermehren unsere kleinen Babyfische allesamt selbst, haben dementsprechend viele Elterntiere, die wir untereinander einkreuzen, um fitte, gesunde und schmackhafte Waller zu produzieren. Stell es Dir einfach mal so vor: Die Fische in der gesamten Produktion von Ahrenhorster Edelfisch werden in überdimensional großen Aquarien gehalten. Das Wasser wird im Kreislauf gepumpt, d.h. es wird in einem Becken mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und Stoffwechselendprodukte wie Ammonium wird in den Filtern ab bzw umgebaut. Das gereinigte Wasser wird dann simpel und einfach in die Fischbecken weiter geleitet und dort werden die Waller dann gehalten. Besatzdichten von 50-60 kg / 1000l  Wasser werden  nicht überschritten, um die Fische nicht einmal im Ansatz zu stressen. Unsere Anlage kann von jedermann, jederzeit  besichtigt werden! Grund dafür ist, dass wir der Meinung sind, das der Endverbraucher genau wissen soll, was wir hier tun und wo der Ahrenhorster Waller herkommt.

Katha: Was heutzutage jedem wichtig ist der versucht auf eine gesunde Ernährung zu achten – eure Fische werden nicht prophylaktisch mit Antibiotika gefüttert. Wie schafft ihr es darauf zu verzichten?

Torsten Pistol: Darüber erzähle ich am liebsten, denn das ist genau das , was unseren Ahrenhorster Edelwaller so auszeichnet: Wir setzen auf Nachhaltigkeit. Und Nachhaltigkeit bekommt man nur in den Griff, wenn man mit der Natur arbeitet, und nicht gegen sie. Ein Leitspruch von uns ist: Bekämpfe niemals ein Symptom, sondern immer die Ursache! Das ist das  ganze Geheimnis einer gesunden Tierproduktion. Wenn ein Tierbestand krank ist, egal ob Geflügel-Schwein oder Fisch, hilft es zwar kurzzeitig ein Antibiotika einzusetzen, nur das dadurch Resistenzen entstehen können und man es auf lange Sicht nur verschlimmern kann, ist allseits bekannt. Vielmehr ist es wichtig, dass ein Tierbestand gesund bleibt und ist. Krankheiten entstehen oftmals durch Stress, hervorgerufen durch schlechte Umweltbedingen ( miserabel Stallluft(Geflügel ), schlechte Wasserqualität, zu hohe Besatzdichten pro m³ / m² , schlechte Futterqualität  usw. )  Wir achten immer auf hervorragende Wasserqualitäten, arbeiten mit verschiedenen Mikroorganismen und Gesteinsmehlen, die wir dem Wasser zugeben. Antibiotika sind genauso wie andere Medikamente oder chemische Desinfektionsmittel tabu in unserem Unternehmen. Das ist auch der Grund für die wirklich hervorragende Qualität des Ahrenhorster Edelwallers, der aufgrund des sauberen und reinen Fischgeschmackes jedem Waller aus Teichen vorgezogen werden sollte

Katha: Eine letzte Frage – welches Stück vom Waller ist dein Favorit und wie isst du es am liebsten?

Torsten Pistol: ein „Favoritenstück“ habe ich nicht, da man wirklich alles vom Ahrenhorster Edelwaller bedenkenlos verkochen bzw. verarbeiten kann. Vor allen Dingen geht es sooooo einfach! Der Fisch, den wir anbieten, ist immer topfrisch und wird NUR auf Bestellung verarbeitet und verpackt! Deswegen können sie den Fisch sogar bedenkenlos als Sushi Ihren Gästen anbieten, hauchdünn geschnitten, nur ein wenig Salz , etwas Sesamöl und ein kleiner Hauch Wasabicreme dazu, fertig ist die Vorspeise.

Auch wenn wir zu weit entfernt sind, ist es kein Problem, dass Kunden unseren frischen Ahrenhorster Edelwaller beziehen können. Wir haben neuerdings die Möglichkeit, im Frischeversand via UPS ganz frischen Edelwaller zu verschicken. Auf Eis verpackt, heute bis 10 Uhr morgens bestellt, am nächsten Tag eisgekühlt um spätesten 12 Uhr bei dem Kunden zu Hause. Das was der Kunde dann zu Hause in der Küche in der Pfanne hat bezeichne ich als wirklich frischen Frisch, maximal 24 Stunden alt.

 Katha: Vielen Dank für das Interview – dann schwinge ich mal den Kochlöffel!

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_5

Zutaten als Vorspeise für 4 Personen:

200g Wallerfilet ohne Haut (hier Ahrenhorster Edelwaller)

Pfeffer & Salz

1 Apfel

1 Limette

4 Holzspieße

1 L Fischfond (hier selbst gekocht)

4 Baby Pak-Choi

2 Frühlingszwiebeln

2 EL Mascarpone

Zubereitung:

Den Fischfond habe ich vor einiger Zeit gekocht und eingefroren. Der wird nur kurz angetaut bis er sich aus der Tupperdose löst und dann in einen passenden Topf gegeben. Bei mittlerer Hitze erwärmen.

In dieser Zeit bereite ich die Spieße vor. Ein Beweis dafür wie frisch der Waller war: die Katze riecht sonst immer wenn ich Fisch auf dem Brettchen habe. Diesmal hat sie erst gemerkt was los war, als es schon zu spät war – ihr könnt euch gar nicht den fassungslosen Blick vorstellen mit dem sie mich angeschaut hat.

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_1

Ich schneide das Schwanzende vom Filet ab (ca. 200g) und zerteile es in kleine Stücken. Den Apfel entkernen und in passende Würfel schneiden. Waller und Apfel abwechselnd auf die Spieße stecken und mit Pfeffer und Salz würzen.

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_2

In einer großen Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Spieße rundum anbraten. die Hitze deutlich reduzieren und die Spieße noch 5 Minuten fertig garen lassen. Zum Ende über jeden Spieß einen guten Spritzer Limettensaft geben.

Der Fond sollte jetzt vollständig aufgetaut sein, also kommen die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel und der klein geschnittene Baby Pak-Choi dazu. 2-3 Minuten köcheln lassen – der Pak-Choi soll schön grün bleiben.

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_3

Mit dem Stabmixer pürieren und den Topf von der Herdplatte nehmen. Den Mascarpone dazu geben und alles nochmal kurz aufschäumen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_4

Die Suppe auf die Schälchen verteilen und zu jedem Süppchen einen Waller-Apfel Spieß anrichten.

Super lecker!

Grünes_crémesüppchen_Mit_Wallerspießen_7

Mein erstes Fazit: der Waller war wirklich super frisch und unglaublich angenehm im Geschmack. Die Lieferung verlief vollkommen problemlos und wir hatten ein perfekt grätenfreies Filet auf dem Teller. Ich freue mich schon darauf euch Morgen den Hauptgang zu servieren!