Nachos mit Lachs und Paprika

Die Männer hier im Haus stehen ja total auf Nachos. Gut, ich auch – aber bei mir schwingt immer ein bisschen das schlechte Gewissen mit wenn ich mit Käse überbackene Chips in einen cremigen Dip stecke… hach ja, zu lecker! Aber alles was man in Maßen statt in Massen isst sollte man auch genießen. Ich hoffe also ihr seid noch da und habt nicht mit schlechtem Gewissen weggeklickt 😉 Meine Nachos mit Lachs und Paprika sind auf jeden Fall mal eine neue Variante und schöne Abwechslung zu den bekannten Klassikern hier auf dem Blog. Denn hier gibt es schon Rezepte für Nachos mit Hähnchen, Nachos mit Hackfleisch, Nachos mit Paprika und Koriander, Nachos mit Käse, oder sogar mein extrem leckeres Nacho Raclette. Da hat eine Variante mit Fisch definitiv noch gefehlt und so werden diese Nachos bei uns absolut „Fishi-Friday“ tauglich!



Nachos mit Lachs und Paprika

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Nachos, gesalzen

300g Lachsfilet (hier mit Haut)

1 rote Paprika

100g Cheddar, gerieben

100g Mozzarella, gerieben

Pfeffer & Salz

Als Dip:

Guacamole

Sour Cream

Zubereitung:

Zuerst die Dips vorbereiten.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und den Lachs mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Scharf anbraten, die Hitze reduzieren und den Lachs 8-10 Minuten auf der Haut braten. Einmal wenden und von der anderen Seite ebenfalls 2-3 Minuten braten. 

Nebenbei die Paprika halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Den Fisch aus der Pfanne nehmen, die Haut entfernen und den Fisch zerpflücken. 

Die Chips auf einem großen Teller verteilen. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Lachs und die Paprikawürfel darüber geben und den Käse über die Chips streuseln.

Die Nachos unter Sichtkontrolle für 3-5 Minuten in den Ofen schieben bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Den Teller Nachos mit Lachs und Paprika aus dem Ofen holen, mit Pfeffer und Salz würzen und mit den Dips servieren.

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Nachos mit Lachs und Paprika




Gebackene Kartoffelbouletten mit Räucherfisch

Selten habe ich so lange überlegt wie ich ein Rezept nennen soll. Kartoffeltaler mit Räucherfisch? Kartoffelbällchen mit Räucherfisch oder vielleicht Fisch-Kroketten? Kroketten sind es nicht, auch wenn sie von der Konsistenz daran erinnern und irgendwie haben mich die gebackenen Bällchen dann doch sehr an Bouletten erinnert. Kartoffelbouletten mit Räucherfisch also. Damit die Bällchen eine super feine und cremige Konsistenz bekommen habe ich mich beim Fisch für geräucherte Buttermakrele entschieden. Die haben wir von unserem verlängerten Wochenende auf Usedom mitgebracht. Die Kartoffeln habe ich nicht gestampft sondern gepresst und Basilikum hat dem Ganzen eine frische Note gegeben. Die passende Tomatensauce ist meine gebackene Allzwecktomatensauce – ihr könnt aber auch einen anderen tomatigen Dip, eine Salsa oder schlicht und einfach euer Lieblingsketchup nehmen. 



Gebackene Kartoffelbouletten mit Räucherfisch

Zutaten für 12 gebackene Kartoffelbouletten mit Räucherfisch:

700g mehligkochende Kartoffeln

300g geräucherte Buttermakrele

Pfeffer & Salz

1 Bund Basilikum

1 Ei

60g geriebener Gouda

Als Sauce / Dip:

200ml Allzwecktomatensauce oder ähnliches

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Kartoffeln waschen und sehr nass in eine Auflaufform geben. Die Auflaufform auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und 45 Minuten lang backen. Wer die Allzweck-Tomatensauce machen möchte schiebt die Tomaten am besten gleich mit in den Ofen.

Die fertig gebackenen Kartoffeln im geschlossenen Ofen abkühlen lassen. 

Die abgekühlten Kartoffeln pellen und mit der Kartoffelpresse* über einer Schüssel fein pressen. Den Räucherfisch klein zupfen, das Basilikum fein hacken und den Käse dazu reiben. Am Ende das Ei dazuschlagen und alles gut verkneten. 

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Aus der Kartoffel-Fischmasse 12 Bällchen formen und nebeneinander auf das Backblech setzen. Das Blech weit oben in den Ofen schieben und die Kartoffelbouletten mit Räucherfisch insgesamt 30 Minuten lang backen. Nach 15 Minuten einmal wenden. 

Die fertig gebackenen Bällchen aus dem Ofen holen und sofort mit der passenden Sauce servieren. 

Greift zu!

Gebackene Kartoffelbouletten mit Räucherfisch




Brotauflauf mit Tomaten und Spinat

Falls ihr jetzt zur Oktoberfestzeit ein paar Laugenbrezeln übrig habt… nein, vielleicht müsste ich anders anfangen. Ich teste mich gerade quer durch ein neues Backbuch und um ehrlich zu sein ist das Rezept für „Laugenbrezeln“ hier nicht gerade auf große Begeisterung gestoßen. Die wurden nämlich nicht wie bei mir in „richtige“ Lauge getunkt, sondern nur in einen Sud aus Backnatron. Somit war schnell klar, dass es sich nicht lohnt die Hälfte einzufrieren – aber für den Müll waren sie natürlich auch zu schade. Also habe ich daraus kurzerhand einen Brotauflauf mit Tomaten und Spinat gezaubert. Dazwischen noch ein paar Pilze und am Ende etwas Käse on top und schon wird daraus ein super leckerer Auflauf. Ihr könnt natürlich auch anderes Brot nehmen, schmecken wird es so oder so!



Brotauflauf mit Tomaten und Spinat

Zutaten für 4 Personen:

4 Laugenbrezeln

600g Cocktailtomaten

1 Knoblauchzehe

250g Spinat

5-6 Champignons

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 kleines Bund Basilikum

100g geriebener Käse, z.B. Gouda

Zubereitung:

Die Brezeln in kleine Würfel schneiden und in einer Auflaufform verteilen. 

Die Pilze in dünne Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Pilze gold-braun anbraten. Die Pilze auf den Brotwürfeln verteilen und den Spinat in die Pfanne geben. Eine Prise Salz und etwas Wasser zufügen und kurz aufkochen damit der Spinat zusammenfällt. Den Spinat über die Brotwürfel geben. 

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Tomaten in die Pfanne geben und mit etwas Öl beträufeln- Erhitzen und immer wieder umrühren. Nach 4-5 Minuten die Tomaten mit dem Kartoffelstampfer* zerdrücken und mit Pfeffer, Salz und dem fein gehackten Knoblauch würzen. Den Sud noch 1-2 Minuten köcheln lassen. Das Basilikum grob hacken und untermengen. Die Tomatensauce über den Brotauflauf geben und am Ende den Käse darüber verteilen. 

Die Auflaufform für 12-15 Minuten in den Backofen schieben bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad hat. 

Die Auflaufform aus dem Ofen holen und den Brotauflauf mit Tomaten und Spinat auf passende Teller verteilen.

Guten Appetit!

Brotauflauf mit Tomaten und Spinat




Hähnchenkeule auf Zucchinireis

Spontane Ideen sind oftmals die besten. Eigentlich sollte es nur ganz schnell und wenig aufregend Hähnchenkeulen mit Reis und etwas Gemüse geben. Dann habe ich aber spontan das Gemüse mit dem Reis gekocht und alles mit der Flüssigkeit aus dem Hähnchenbräter vermengt. Das hat dann noch nach einer kleinen Prise Käse geschrien und schwups musste ich doch noch schnell das Fotoset aufbauen weil ich beim Abschmecken so hin und weg war, dass das Rezept unbedingt hier auf den Blog gehört. Somit klingt meine Hähnchenkeule auf Zucchinireis zwar nicht sonderlich aufregend, ist aber super lecker und ohne viel Aufwand gekocht!



Hähnchenkeule auf Zucchinireis

Zutaten für 2-3 Personen:

2 Hähnchenkeulen

Salz & Pfeffer

250ml Wasser

120g (10-Minuten) Reis

1/2 Zwiebel

2 kleine Knoblauchzehen

20g Bergkäse

1 Zucchini

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Hähnchenkeulen rundum mit Salz einreiben und in einen kleinen Bräter legen. Auf mittlerer Schiene für ca. 40-45 Minuten in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten mit dem heißen Wasser aufgießen und ab und an mit der Flüssigkeit einpinseln damit die Haut schön knusprig wird.

Die Zucchini klein schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. 

Wenn die Hälfte der Garzeit für das Fleisch um ist geht es mit dem Reis weiter. Einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und den Reis hinein geben. Ich nehme 10-Minuten Reis und gebe das Gemüse nach 5 Minuten mit in den Topf. 

Die Hähnchenschenkel aus dem Ofen holen und zum Abkühlen aus dem Bräter nehmen. Sie kühlen schneller ab wenn ihr die Haut entfernt.

Den Bratensaft unter den Zucchinireis rühren und den Käse hinein reiben. Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Hähnchenfleisch vom Knochen zupfen. Den Zucchinireis auf tiefe Teller verteilen und das Hähnchen darauf platzieren. 

Lasst es euch schmecken!

Hähnchenkeule auf Zucchinireis




Pizzabrötchen mit Schinken und Käse

Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber in der Vorweihnachtszeit gab es bei mir einige Gelegenheiten zu denen ich eine Kleinigkeit für das Buffet beisteuern wollte/sollte/musste. Und gerade für Partys macht es sich natürlich gut wenn man das Essen gut vorbereiten kann, es unkompliziert zu transportieren ist und sowohl warm als auch kalt gegessen werden kann. Wenn man es dann auch noch direkt aus der Hand essen kann ist die Sache eigentlich perfekt. Für mich sind Pizzabrötchen einfach perfekt – sie erfüllen alle Kriterien und schmecken doch eigentlich fast jedem. Ich habe sie in den letzten Tagen gleich zwei Mal gebacken… und das Jahr ist noch nicht zu Ende!



Pizzabrötchen mit Schinken und Käse

Zutaten für 20-25 Pizzabrötchen:

420g Weizenmehl, Typ 405

80g Hartweizengrieß

42g frische Hefe (1 Hefewürfel)

20g Salz

340ml Wasser

Für die Füllung:

300g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

150g Kochschinken

200g geriebener Käse, hier Cheddar

Zubereitung:

Mehl, Grieß und  Salz in die Knetschüssel der Küchenmaschine geben. Die Hefe darüber bröseln und das Wasser dazu geben. Alle Zutaten zu einem elastischen Teig verkneten und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. 

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 50x30cm breit ausrollen und längst in zwei Bahnen teilen. 

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Pizzatomaten auf beiden Bahnen verteilen und den Schinken gleichmäßig darauf auslegen. Den geriebenen Käse darüber streuen und die Bahnen der Länge nach von beiden Seiten einschlagen so das ihr zwei lange Rollen habt. 

Eine Tarteform (ein Pan-Pizzaform oder eine Auflaufform gehen auch) mit Backpapier auslegen. Die Pizzrollen in je 10-13 Stücke schneiden und diese nebeneinander in die Auflaufform setzen.

 

Pizzabrötchen-Schinken-Käse

Die Pizzabrötchen auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Pizzabrötchen-Schinken-Käse

Die fertigen Brötchen aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Warm oder kalt servieren.

Pizzabrötchen mit Schinken und Käse

Dazu könnt ihr sie entweder Stück für Stück abzupfen oder das Ganze wie einen Kuchen aufschneiden.

Greift zu!

Pizzabrötchen mit Schinken und Käse




Nachos mit Hähnchen und Tomate

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Bessere Hälfte hat sich mal wieder Nachos zum Abendessen gewünscht – die gab es wirklich schon ewig nicht und nach kurzem Überlegen haben wir uns für eine recht frische Variante der Nachos con Pollo mit reichlich Tomaten und Hähnchen entschieden. Das Ganze steht denkbar schnell auf dem Tisch, man brät ja im Prinzip nur das Hähnchen an, platziert alles auf einem großen Teller und überbackt es dann kurz mit Käse. Die paar Minuten im Ofen reichen in der Regel auch schon aus um schnell zwei Dips zu mixen und schon hat man leckeres Fingerfood auf dem Tisch stehen! Wer gerne etwas entspannter in der Küche zugange ist kann die Dips natürlich auch schon vorweg zaubern, macht es einfach so wie es (zeitlich) für euch am besten passt.

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Nachos, gesalzen

1 Hähnchenbrustfilet, ca. 150-200g

etwas neutrales Pflanzenöl

Pfeffer & Salz

8-10 Cocktailtomaten

1/2 rote Zwiebel

3-4 Zweige Koriander (oder Petersilie)

75g Gouda, gerieben

75g Cheddar, gerieben

Ideen für den passenden Dip:

Sour Cream Dip

Guacamole

California Dip

Salsa Roja

Zubereitung:

In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen. Das Hähnchenbrustfilet in fingerdicke Streifen schneiden und rundum scharf anbraten. In dieser Zeit die Nachos auf einen großen Teller geben.

Die Hitze in der Pfanne reduzieren und das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen und noch 4-5 Minuten fertig garen. In dieser Zeit die Zwiebel klein würfeln, die Tomaten waschen und vierteln und den Koriander fein hacken.

Das Hähnchen aus der Pfanne nehmen und kurz etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 130°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Hähnchen mit zwei Gabeln zerrupfen und auf die Chips geben. Die Zwiebelwürfel und den Koriander darüber streuseln, die Tomaten gleichmäßig auf den Nachos verteilen.

Nachos mit Hähnchen und Tomate

Den geriebenen Käse großzügig über den Nachos mit Hähnchen und Tomate verteilen…

Nachos mit Hähnchen und Tomate

… und den Teller kurz in den Ofen schieben bis der Käse geschmolzen ist. Das dauert nicht lange, in dieser Zeit immer wieder einen Blick in den Ofen werfen damit das Ganze nicht knusprig und trocken wird.

Diese 4-5 Minuten nutzen um die Dips anzurühren. Die Nachos samt Dips und ein paar Servietten auf den Tisch stellen.

Greift zu!

Nachos mit Hähnchen und Tomate




Cheeseburger Pizza

Cheeseburger Pizza

Diese Idee für eine Cheeseburger Pizza stand einige Wochen auf meiner to-do Liste, die Idee dazu ist mir in verschiedenen Formen auf Pinterest begegnet  und ich hatte mir vorgenommen es zu kochen backen (?) wenn ich meine überflüssigen Pfunde los bin. Und jetzt war es so weit! 19,3 kg sind zwischen Februar und August gepurzelt, seit einigen Wochen halte ich mein Gewicht und ich bin rundum zufrieden. Auf diese Pizza haben wir uns aber alle gefreut und das Warten hat sich gelohnt, sie ist einfach ein wahr gewordener Traum von hausgemachtem Fastfood! Ihr habt einfach alle Aromen eines Cheeseburgers auf einer Pizza – vom Ketchup über die Gewürzgurken, von der Zwiebel zum Hackfleisch und natürlich dürfen auch Senf und Käse nicht fehlen. Sowas essen wir natürlich nicht jeden Tag, aber wenn es auf dem Tisch steht wird es auch mit Freude genossen. Wer hat Lust ein Stück zu probieren?

Cheeseburger Pizza

Zutaten für 1 große Pizza:

Für den Teig:

210g Weizenmehl, Typ 405

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

10g Salz

180g Wasser

Für den Belag:

4 EL Ketchup

150g Pizzatomaten

1 EL Senf

150g Cheddar

4-5 Gewürzgurken

1 kleine Zwiebel

150g Rinderhackfleisch

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben oder von Hand zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten zum gehen beiseite stellen.

In dieser Zeit die Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebel schälen und in dünne Ringe aufschneiden und den Käse reiben. Aus Ketchup, Pizzatomaten, Pfeffer und Salz mit dem Stabmixer die Pizzasauce pürieren.

Eine Pfanne erhitzen und das Hackfleisch ohne zusätzliches Öl in die Pfanne geben und scharf anbraten bis es bröselig zerfällt. Am Ende den Senf untermengen und alles mit Pfeffer und Salz würzen.

Cheeseburger Pizza

Den Backofen auf 200°C im Pizzamodus vorheizen.

Den Pizzateig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Die Ketchupsauce und ungefähr 2/3 des Käses darauf verteilen.

Cheeseburger Pizza

Das Fleisch darüber streuseln…

Cheeseburger Pizza

… und die Gewürzgurkenscheiben und die Zwiebeln darauf verteilen. Am Ende den restlichen Käse darüber streuseln.

Cheeseburger Pizza

Die Pizza für 20-25 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben. Ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen.

Cheeseburger Pizza

Die Cheeseburger Pizza in Stücke schneiden…

Cheeseburger Pizza

… und sofort servieren.

Super einfach, super lecker… und morgen gibt’s Salat! 😉

Cheeseburger Pizza




Ofenbouletten mit Käse

Ofenbouletten mit Käse

Bouletten sind ja so ein allzeit beliebter Buffetklassiker – egal ob zum Geburtstag, Sommerfesten, Fasching oder Halloween, die kleinen Fleischbällchen werden selten alt. Ich mache ja gerne kleine Boulettchen, aber ich höre auch sehr, sehr oft, dass die Leute dafür keine Zeit haben. Na klar, der Aufwand ist überschaubar, aber bis 2-3kg Hackfleisch weggebraten sind dauert es nun mal seine Zeit. Wer das bei all den Vorbereitungen die so eine Party mit sich bringt nicht einplanen möchte, für den habe ich hier genau das Richtige: Ofenbouletten mit Käse! Das Hackfleisch wird gewürzt und geformt – den Rest macht der Backofen. Dazu dann noch einen Klecks selbst gemachtes BBQ-Ketchup oder einfach der schnelle BBQ-Dip und schon kann die Party beginnen! 

Schnelle Ofenbouletten mit Käse

Zutaten für 18-20 Ofenbouletten mit Käse:

1kg Rinderhackfleisch

1 große Zwiebel

1 TL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver, edelsüß

3 EL Senf

100g geriebener Emmentaler

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Das Hackfleisch in eine ausreichend große Schüssel geben und den Senf, Pfeffer, Salz, das Paprikapulver, den Käse und die angeschwitzten Zwiebeln dazu geben. Die Masse gut und gründlich verkneten.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Hackfleisch 18-20 Bouletten formen. Die Bouletten auf dem Backblech platzieren und für 15-20 Minuten in den Backofen schieben.

Schnelle Ofenbouletten mit Käse

Die fertigen Bouletten auf einem Teller oder in einer Schale stapeln und heiß servieren. Dazu solltet ihr unbedingt einen passenden Dip auf den Tisch stellen.

Greift zu!

Schnelle Ofenbouletten mit Käse




Knusprige Blätterteigstangen mit Käse

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse

Wenn ihr mal ein ganz, ganz schnelles Rezept für einen leckeren Party Snack braucht, dann sind diese knusprigen Blätterteigstangen mit Käse genau das Richtige für euch – sie sind absolut unkompliziert, brauchen keine lange Vorbereitung und können nach dem Backen direkt verputzt werden. Ich bin auf die Idee gekommen weil wir für den kleinen Mann zum Fasching einen Snack mit in die Kita bringen sollten. Da ich vorher zwei Tage auf Dienstreise war konnte ich nichts vorbereiten, sonst hätte ich vermutlich Brotkonfekt oder Laugen Konfekt gebacken. Aber die Blätterteigstangen mit Käse waren super und da die Hälfte der Stangen zuhause geblieben ist konnten wir sie die nächsten zwei Tage ganz gemütlich wegknuspern. Die Knusperstangen würden sich übrigens auch super zu einem Glas Wein oder als kleiner Snack auf der Couch machen. 

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Zutaten für 36 Stangen:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

1 Ei

Pfeffer & Salz

100g Cheddar

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und die Bahn halbieren. Die Blätterteigbahn in Streifen schneiden. Das Ei trennen und das Eiweiß mit Pfeffer und Salz würzen.

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Die Blätterteigbahnen mit dem Eiweiß einpinseln. Nicht alle gleichzeitig, nur 5-6 Bahnen auf einmal. Den Geriebenen Käse über die Bahnen streuseln. Jeden Blätterteigstreifen eindrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Stangen dünn mit Eigelb einpinseln. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Das Blech mit den Blätterteigstangen für ungefähr 12 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. Per Sichtkontrolle prüfen wann die Blätterteigstangen mit Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben.

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Die Stangen vom Blech nehmen und auf einem Gitter kurz auskühlen lassen. Sofort die nächste Fuhre in den Ofen schieben.

Am besten bewahrt ihr die Stangen in einer Keksdose oder einer Plastikdose auf.

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Wobei ihr sie ohnehin schnell verputzen werdet…

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Also falls euch noch ein kleiner Snack für eure Faschingsparty fehlt – greift zu!

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood

Bei uns wird es die leckeren Snack Stangen jetzt auf jeden Fall öfter geben.

Knusprige Blätterteigstangen mit Käse - Fingerfood




Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Das dritte Rezept in meiner grünen Woche 2018 – nach der Rosenkohlpfanne und dem Joghurt Dip bringt heute der Brokkoli die grüne Farbe auf den Tisch. Auf das Brot um genau zu sein – es gibt überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse! Und die sind nicht nur grün, sondern den Käse habe ich auch auf der Grünen Woche mitgenommen. Ich nehme ja immer gerne verschiedene Leckereien mit und so sind mal wieder drei Sorten Käse und zahlreiche Salamis mit nach Hause gewandert. Nicht zu vergessen der belgische Schinken den Bessere Hälfte so liebt, ein bulgarischer Rotwein (weil Bulgarien dieses Jahr das Partnerland war) und unsere alljährliche Wein- und Champagnerbestellung bei der lieben Judy Helm in Halle 13a. Wenn ihr den Bacchus Stand „Explore South Africa“ mit dem knall-gelben Tresen und den Palmen davor seht seid ihr genau richtig! Hier wird euch nicht irgendetwas aufgeschwatzt, sondern es werden wirklich Weine gesucht die zu euch und eurem Geschmack passen. Ein Besuch bei Judy ist für uns schon seit Jahren Pflichtprogramm. Die Highlights für den kleinen Mann waren aber definitiv ein dänischer Hotdog ohne alles – es geht halt nix über ein Würstchen und Weißbrot… und natürlich die Tiere. Pferde galoppieren beim Polo durch die Halle, soooo groß ist eine Kuh, kleine Schweinchen sind niedlich und Schafe können ganz unterschiedlich aussehen. Total süß wie neugierig und fasziniert er war.

Aber zurück zum Rezept – mit meinem Bergkäse bewaffnet und das Ziel ein grünes Rezept zu zaubern vor Augen sind also diese Brote entstanden.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Zutaten für 2 Personen / 4 Brote:

4 kleinere Scheiben Roggen-Kartoffelbrot (oder ein anderes weiches, aromatisches Brot)

etwas Butter

150-200g Hähnchenbrustfilet

etwas Sonneblumenöl

Pfeffer & Salz

1/2 Brokkoli

5-6cl Noilly Prat* (oder ein anderer Wermut, notfalls Weißwein)

20g Bergkäse

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl in der Pfanne (unbedingt eine Pfanne mit Deckel nehmen) erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden, waschen und mit in die Pfanne geben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen und dann mit dem Noilly Prat ablöschen. Den Deckel auf die Pfanne setzen und alles 2-3 Minuten garen lassen. Den Backofen auf 200°C Grillfunktion vorheizen.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Die Brotscheiben sehr dünn mit Butter bestreichen. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Hähnchen und Brokkoli auf die Brotscheiben verteilen…

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

… und mit der Käsereibe oder dem Sparschäler den Käse reiben, beziehungsweise abziehen. Den Käse über die Brote geben.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Das Blech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und 3-4 Minuten dort lassen bis der Käse geschmolzen ist und die Brote warm sind.

Die fertigen Brote aus dem Ofen holen und sofort servieren.

Greift zu!

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse