Baked Beans mit texanischem Touch

Baked Beans mit texanischem Touch

Dieses Rezept ist absolut cross-over von vielen Gerichten inspiriert. Die Idee für dieses Abendessen habe ich bei den Punktezählern gefunden, dort waren sie aber als Frühstück eher nüchtern gehalten. Da ich das Ganze aber als Hauptgericht zaubern wollte habe ich daraus Baked Beans mit texanischem Touch gemacht. Die Tomatensauce wurde dafür frei nach Jamie Olivers Mountain Meatballs mit einer Tasse Kaffee verfeinert, das Texas-Chilipulver hat für eine würzige Note gesorgt. Falls ihr das Pulver nicht selbst mixen wollt gebe ich euch unten die Eckpunkte was ihr an Zutaten zum würzen braucht, keine Sorge! Wer möchte stellt dazu noch etwas Brot auf den Tisch – das bleibt natürlich ganz euch überlassen.

Baked Beans mit texanischem Touch

Zutaten für 2 Personen:

1 TL Olivenöl

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

250g dicke weiße Bohnen aus der Dose (Abtropfgewicht)

400g Pizzatomaten

1-2 TL Texas-Chilipulver (oder getrockneter Oregano, milde Chiliflocken, etwas schärferes Chilipulver, Kreuzkümmelsamen)

Salz

2 TL Balsamico Essig

4 Eier

Zubereitung:

In einer Servierpfanne* das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein würfeln. Zuerst die Zwiebel in die Pfanne geben und 1-2 Minuten später den Knoblauch zufügen. Beides anschwitzen. Die Bohnen abgießen und in einem Sieb kurz unter fließendem Wasser abspülen. Die Bohnen in die Pfanne geben und die Pizzatomaten untermengen. Die Tomaten-Bohnen mit dem Chilipulver und Salz würzen. Einen Kaffee aufsetzen und einrühren. Aufkochen und einige Minuten in der offenen Pfanne einkochen lassen. Alles mit etwas Balsamico Essig und Salz abschmecken.

Baked Beans mit texanischem Touch

Die Eier aufschlagen und vorsichtig in die Bohnen setzen. Mit einem Löffelstiel einmal rund um das Eigelb einen Kreis ziehen um das Eiweiß ganz minimal in die Bohnen „einzuarbeiten“.

Baked Beans mit texanischem Touch

Den Deckel aufsetzen und die Eier bei mittlerer Hitze (hier 8 von 14) stocken lassen.

Baked Beans mit texanischem Touch

Etwas Salz über die Eier geben und die Baked Beans mit texanischem Touch sofort servieren.

Guten Appetit!

Baked Beans mit texanischem Touch




Halloween Latte Macchiato mit grünem Apfel

Halloween Latte Macchiato mit grünem Apfel

Zu jeder Halloweenparty gehört ein roter Faden – in diesem Jahr ist es bei mir allerdings eher ein grüner Faden. Giftgrün, so wie ein giftgrüner Apfel. Und den Anfang macht dieser Halloween Latte Macchiato mit grünem Apfel. Denn das Wichtigste ist doch: SCHLAFT NICHT EIN! Wenn all die Monster und Hexen an euren Türen kratzen, dann solltet ihr wachsam sein.  Mit einer Prise Pumpkin Pie Spice und einem guten Schluck grünem, sauren Apfelsirup wird ein gewöhnlicher Latte Macchiato zum Hexentrunk… aber Vorsicht – zu viel vom giftgrünen Sirup und die Milch gerinnt durch die Säure und der Sirup darf erst nach dem Aufschäumen dazu gegeben werden. Glaubt mir, meine ersten zwei Experimente kamen direkt aus der Gruselküche!

Halloween Latte Macchiato mit grünem Apfel

Zutaten für 1 Glas:

1 Espresso

250ml Vollmilch

1 Prise Pumpkin Pie Spice, selbst gemacht oder dieses hier*

1 EL grüner Apfel Sirup*

Zubereitung:

Das Pumpkin Pie Spice in die Milch geben und die Milch aufschäumen. Den Espresso fertig machen. Die gewürzte Milch in ein Glas geben und den Espresso und den grünen Apfel Sirup in das Glas geben. Den restlichen Milchschaum nehmen um das Glas aufzufüllen.

Genießt euren Wachsamkeitstrunk!

Halloween Latte Macchiato mit grünem Apfel




Kaffee Waffeln zum Frühstück

Kaffee Waffeln zum Frühstück – Verlosung!

Ich bin ja kein großer Kaffeetrinker, ab und an mal ein Eiskaffee oder ein Cappuccino ist perfekt, aber der morgendliche Kaffee steht nicht auf meinem Plan. Trotzdem koche und backe ich super gerne mit Kaffee und ich liebe den Duft, wenn Bessere Hälfte sich seine Tasse macht. Als ich jetzt gefragt wurde ob ich nicht Lust hätte den Kaffee von Gourmesso** zu testen hatte ich sofort ein paar Rezeptideen im Kopf – und irgendwie hat sich die Lust auf Kaffee Waffeln dann durchgesetzt. Das Schöne an den Kaffeekapseln von Gourmesso ist übrigens, dass der Kaffee nicht nur Fair Trade und teilweise sogar Bio ist, sondern dass die Kapseln in die Nespresso Maschine passen und keine Alu-Cups sind. Trotzdem schaffen sie es noch ein bisschen Günstiger als das Original zu bleiben, ich finde das ist nicht übel. Die Auswahl an Kaffeesorten ist groß und so war die Entscheidung, welchen Kaffee ich für meine Kaffee Waffeln nehme, wirklich nicht einfach. Aber Waffeln und Vanille gehören einfach zusammen, also habe ich mich für den Soffio Vaniglia entschieden, einen Espresso mit feinem Vanille Aroma.

Kaffee_Gourmesso_ (6)

Und bevor ich euch gleich weiter unten verrate, was ich für euch verlose, gibt erst einmal das Rezept für die leckeren Waffeln – und dann wird gefrühstückt!

Kaffee_Waffeln_ (15)

Zutaten für 6 Kaffee Waffeln:

8cl Espresso, z.B. den Soffio Vaniglia

80g Zucker

80g weiche Butter

180g Mehl

2 Eier

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

Optional:

Puderzuker oder Schokoladensauce

Zubereitung:

Den Espresso frisch zubereiten und mit dem Zucker verrühren. Nacheinander Butter, Eier, Backpulver, Mehl und Salz zufügen und mit dem Schneebesen verrühren bis ihr einen glatten Teig habt.

Kaffee_Waffeln_ (3)

Das Waffeleisen vorheizen und mit etwas Öl einpinseln. Jeweils 2 EL Teig auf das Waffeleisen geben und so lange backen, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist.

Die fertigen Waffeln mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokoladensauce übergießen.

Kaffee_Waffeln_ (18)

Ich finde die Schokoladensauce passt perfekt zur Kaffeenote.

Kaffee_Waffeln_1

Wer hat jetzt Lust auf ein Waffelfrühstück?

Kaffee_Waffeln_ (11)

Verlosung:

Und wie versprochen könnt ihr auch etwas Gewinnen – nämlich ein Probierpäckchen mit je 1 Paket Gourmesso Kaffeekapseln in den drei beliebtesten Sorten (lungo arabica forte, ristretto blend forte und lungo latino mezzo) + 1 Paket House Blend Espresso.

Was ihr dafür tun müsst? Verratet mir einfach nur euren ersten Gedanken zum Thema Kaffee als Kommentar unter diesem Beitrag – wann trinkt ihr ihn, wo trinkt ihr ihn, was trinkt oder kocht ihr damit am liebsten… überrascht mich!

Alle, die mir hier bis zum Ostersonntag, also dem 27-März-2016 um 23:59Uhr einen Kommentar hinterlassen, nehmen an der Verlosung teil. Wer das nicht möchte kann es natürlich dazu schreiben – über euren Kommentar freue ich mich trotzdem. 😉

Der Gewinner wird dann am Ostermontag ausgelost, hier bekannt gegeben und per E-Mail von mir benachrichtigt – es macht also Sinn beim Kommentieren eine gültige E-Mailadresse anzugeben.

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Update: Bessere Hälfte war wieder meine Glücksfee und hat das Los gezogen – gewonnen hat Sanne. Herzlichen Glückwunsch!

Kaffee_Gourmesso_ (14)

** Die Kaffeekapseln für das Gewinnspiel wurden mir freundlicherweise von Gourmesso zur Verfügung gestellt.




Eiskalter Eierlikör Cappuccino

Eiskalter Eierlikör Cappuccino

Heute mal ein Quickie – ich bin kein großer Kaffeetrinker und wenn dann muss das schon anständig süß sein. Cappuccino mit Eierlikör habe ich vor Jahren mit den Mädels für mich entdeckt und schon ewig nicht mehr getrunken. Nun hatte ich aber alles da um bei dem warmen Wetter einen Eiskaffee zu zaubern – Eierlikör, Eierliköreis, kalte Milch und Vanillekaffee. Und eigentlich war das Glas viel zu schnell leer…!

Eierlikör_Cappuccino_ (2)

Zutaten für 2 Gläser:

2 Tassen Kaffe – hier Nespresso Vanille

2 TL Zucker (optional)

4cl Eierlikör

2 große Kugeln Eierlikör Eis (oder Vanilleeis)

400ml kalte Milch, hier fettarm

Zubereitung:

Den Kaffee kochen und auf die Gläser verteilen. Den Zucker einrühren und mit kalter Milch auffüllen. Den Eierlikör einrühren und in jedes Glas eine große Kugel Eis geben.

Mit Strohhalm servieren.

Fertig ist euer eiskalter Eierlikör Cappuccino!

Eierlikör_Cappuccino_ (3)




Chai Tiramisu im Glas

Chai Tiramisu im Glas

Ich muss es nicht zum hundertsten Mal erklären, ich bin ein Fan von Desserts mit Mascarpone. Die lassen sich gut vorbereiten und besonders die Varianten im Glas sehen auch noch nett aus. Hier habe ich eine Art Tiramisu gezaubert, mit Chai Sirup und Orangensaft in der Creme. Sehr lecker und wie schon erwähnt – ganz einfach vorzubereiten!

Chai_Tiramisu_im_Glas_ (2)

Zutaten für 6 Gläschen:

10 Löffelbiscuits

1 doppelter Espresso

70ml Chai Sirup

2 Orangen

150g Mascarpone

100ml Milch

etwas Minze zum dekorieren

optional: 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Den Espresso brühen und lauwarm abkühlen lassen. 1 EL Chai Sirup hinein geben. Die Kekse dritteln und mit einem Esslöffel kurz in den Espresso dippen und sofort auf die Gläser verteilen.

Den Mascarpone mit de Milch glatt schlagen und den restlichen Chai Sirup mit dem Saft aus einer Orange untermengen. Die Creme je nach Geschmack noch mit etwas Puderzucker süßen. Gleichmäßig auf alle Gläser verteilen und für mindestens 30 Minuten (kann aber auch deutlich länger, dann evtl mit etwas Folie abdecken) in den Kühlschrank stellen.

Chai_Tiramisu_im_Glas_ (1)

Das Chai Tiramisu nur wenige Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und mit etwas Minze und Orangenfilet dekorieren. Glaubt mir – das macht optisch einen riesigen Unterschied.

Viel Spaß beim Vernaschen!

Chai_Tiramisu_im_Glas_ (5)




Steak mit Kartoffelspalten und Kaffee-Dip

Steak mit Kartoffelspalten und Kaffee-Dip

Steak gehört zu den Dingen die bei uns fast wöchentlich auf dem Tisch stehen. Bessere Hälfte liebt es und ich bin dem beim besten Willen auch nicht abgeneigt. Medium rare soll es meist sein, ich mag es auch ganz gerne wenn ich es anpiekse und es vor Schreck noch „Muh“ macht. Nun langweile ich euch natürlich nicht jede Woche mit einem Steak, ich experimentiere aber immer wieder bei den Beilagen oder Dips und dann findet es auch seinen Weg auf den Blog. In diesem Fall gab es zu den Kartoffelspalten nicht den üblichen Sour-Cream Dip sondern einen Kaffee-Dip.

Steak_Mit_Kaffee-Dip (3)

Zutaten für 2 Personen:

2 Steaks à 250g, hier Entrecôte

etwas Olivenöl

Salz & Pfeffer

Für die Kartoffeln:

4 mittelgroße Kartoffeln

Olivenöl

Pfeffer & Salz

3 Knoblauchzehen

Für den Kaffe-Dip:

100g Schmand

1 EL Espresso

3 EL Milch

Pfeffer & Salz

1 Prise Zucker

Für den Salat:

100g Salatmix

3 EL Olivenöl

2 EL Sherry-Essig

Pfeffer & Salz

2 TL Honig

Zubereitung:

Die Kartoffeln vierteln und zusammen mit dem ungeschälten Knoblauch auf ein Blech legen. Mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Für 40 Minuten bei 200°C in den Backofen schieben.

Nach ca. 20 Minuten mache ich einen Espresso und verrühre einen Esslöffel davon mit 3 EL Milch und etwas Zucker. Mit dieser Mischung rühre ich den Schmand crémig. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und beiseite stellen.

Steak_Mit_Kaffee-Dip (1)

Die Steaks mit Öl einreiben und salzen. Von jeder Seite 3-4 Minuten in der Steakpfanne braten.

Steak_Mit_Kaffee-Dip (2)

Den Salat waschen und aus Essig, Öl und Honig mit Pfeffer und Salz ein Dressing anrühren. Den Salat anmachen, die Kartoffeln aus dem Ofen und das Fleisch aus der Pfanne holen. Wer möchte kann das Steak vorab aufschneiden, ich mache das ab und an ganz gerne.

Das Steak mit den Beilagen und dem Kaffee-Dip anrichten.

Guten Appetit!

Steak_Mit_Kaffee-Dip (4)




Kürbis-Tiramisu im Glas

Kürbis-Tiramisu im Glas

Ihr kennt mich – Desserts aus dem Glas, am besten mit Mascarpone, sind genau mein Ding. Warum nicht mal mit Kürbis? Mir fällt nix ein was dagegen spricht. Das Ganze auf ein paar mit Kaffee und Amaretto beträufelten Löffelbisquits – ergibt Kürbistiramisu aus dem Glas!

Kürbis-Tiramisu_ (4)

Zutaten für 2 große Dessertgläser:

250g Mascarpone

250g Butternut-Kürbis

4 EL brauner Zucker

150ml Wasser

4 EL Chai-Sirup

4 Löffel-Bisquits

1 Espresso

2 EL Amaretto

2 EL Müsli, hier Bunt Wild Leinsamen Knusper Streusel

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und würfeln. Das Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und den Zucker darin lösen. Den Kürbis 12 Minuten im geschlossenen Topf weich köcheln. Vollständig abkühlen lassen, dann den Kürbis in den Mixer geben (ohne das restliche Zuckerwasser) und gut mixen.

Kürbis-Tiramisu_ (1)

Das Kürbismus, den Mascarpone und den Chai-Sirup mit dem Schneebesen verrühren. Die Kekse klein bröseln und mit Espresso und Amaretto beträufeln.

Kürbis-Tiramisu_ (2)

Die Kürbiscréme locker auf die Gläser verteilen und für etwas Crunch mit dem Knuspermüsli bestreuseln.

Kürbis-Tiramisu_ (5)

Wenigstens eine Stunde, oder bis zum Servieren, kalt stellen.

Löffel für Löffel genießen!

Kürbis-Tiramisu_ (3)




Toskana Mountain Meatballs

Toskana Mountain Meatballs

Mountain Meatballs sind ja ursprünglich diese scharfen Hackbällchen mit Käsefüllung von Jamie Oliver. Die habe ich vor Ewigkeiten mal gemacht und damals waren sie wirklich verdammt scharf weil ich zwei extrem scharfe Chilis verwendet habe. Diesmal habe ich eine mildere Variante gemacht und dem ganzen einen schönen, italienischen Touch gegeben. Mit Mozzarella gefüllt und in kräftiger Tomaten-Kaffee Sauce, dazu ein Stück Brot – wunderbar!

Toskana_Mountain_Meatballs_ (7)

Zutaten für 4 Personen:

600g Rinderhackfleisch

1 EL Paprikapulver edelsüß

1 TL Chilipulver

2 TL Koriandersamen

1 TL Cumin

1 großer TL Salz

Für die Sauce:

etwas Olivenöl

3 Zweige Rosmarin

12 Mini-Mozzarella Kugeln

2 rote Zwiebeln

2 Tassen starker Kaffee

400g gehackte Tomaten

1 große, milde Chili

3 Knoblauchzehen

Optional:

etwas Brot, z.B. dieses

Zubereitung:

Den Koriander und das Salz im Mörser zerstoßen. Zusammen mit Cumin, Paprika, Chilipulver und einer fein gehackten Zwiebel unter das Fleisch mengen. Das Fleisch zu Kugeln formen und in jedes Bällchen eine Mozzarella Kugel einarbeiten.

Toskana_Mountain_Meatballs_ (1)

Das Olivenöl in einem großen, Ofenfesten Topf mit Deckel erwärmen aber nicht zu stark erhitzen. Die zweite Zwiebel klein würfeln und darin sanft anschwitzen. Die Chili, den Knoblauch und den Rosmarin fein hacken und dazu geben. Wenn die Zwiebel glasig wird mit dem Kaffee ablöschen und die Tomaten dazu geben. Mit Pfeffer und Salz würzen. Kurz aufkochen…

Toskana_Mountain_Meatballs_ (2)

… und dann die Fleischbällchen hinein setzen. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Toskana_Mountain_Meatballs_ (3)

Den Topf mit dem Deckel verschließen und die Bällchen 5 Minuten köcheln lassen. Dann wandert der Topf in den vorgheizten Backofen wo er 30-40 Minuten lang bleibt. Den Deckel abnehmen…

Toskana_Mountain_Meatballs_ (4)

… den Ofen auf Grillstufe / Oberhitze stellen und die Temperatur auf 200°C erhöhen. Die Bällchen grillen bis sie schön braun und appetitlich aussehen.

Toskana_Mountain_Meatballs_ (5)

Die Sauce auf die Schälchen oder Teller verteilen und die gefüllten Hackbällchen darin platzieren.

Mit etwas Brot und einem Glas Rotwein servieren.

Lasst es euch schmecken!

Toskana_Mountain_Meatballs_ (9)




Himbeer-Limetten Tiramisu

Himbeer-Limetten Tiramisu

Manche Zutaten oder Rezepte verbinden die unterschiedlichsten Erinnerungen. Das können ganz neue oder auch schon fast vergessene Ereignisse sein: als Kind mit meinen Eltern frisch gemahlenen Kaffee beim Eduscho / Tchibo um die Ecke kaufen, lernen selber Kaffee zu kochen und feststellen, dass ich mit meiner Leidenschaft wohl nie über den Café Latte hinauskommen werde. Dann folgen Heike’s Bericht über Fair Trade, der mir sehr gut gefallen hat (ich bin auch kein Öko, aber fairen Handel finde ich unglaublich wichtig), ausgedehnte Shopping-Touren im Einkaufscenter bei denen man eigentlich immer an einem der zahlreichen Coffee-Shops vorbei kommt, aus denen einem schon von weitem das Aroma von frisch gemahlenem Kaffee verlockend in die Nase steigt, Sonntagsfrühstück (Bessere Hälfte ist von ganzem Herzen Kaffee-Trinker) und ganz aktuell das wunderbare Himbeer-Limetten Tiramisu das ich auf Usedom gegessen habe und das bei mir zwar ganz anders, aber trotzdem unglaublich lecker geworden ist. Und für Tiramisu braucht man Kaffee – das passt doch perfekt! Nun habt ihr eine ungefähre Vorstellung davon was in meinem Köpfchen vorgeht wenn ich über das Thema Kaffee nachdenke. Aber jetzt gibt es erstmal ein schönes Stück Tiramisu!

Himbeer-Limetten_Tiramisu_9

Zutaten für 6-8 Personen:

200g Löffelbiskuits

200g Mascarpone

250g Quark (10% Fett)

2 EL Puderzucker

50 ml Milch

2 Limetten

250g Himbeeren

70 ml Kaffee

30 ml Limoncello

3-4 EL Schokoraspel

Zubereitung:

Zuerst koche ich den Kaffee auf, der soll nämlich etwas abkühlen bevor er an der Reihe ist. Für die Créme mixe ich zuerst Mascarpone und Quark zu einer glatten Masse die dann mit dem Puderzucker süß abgeschmeckt wird. Die Schale von den Limetten abreiben und unter die Créme heben, die Limetten halbieren und den Saft in die Créme pressen. Gut umrühren.

Die Créme wird jetzt geteilt – 2/3 und 1/3. Zu der kleineren Portion gebe ich die Himbeeren. Mit der Gabel etwas zerdrücken und gut umrühren.

Eine Schicht Kekse in einer Form auslegen und den Limoncello mit dem abgekühlten Kaffee mixen. Die Hälfte von dem Likör-Kaffee Mix mit dem Esslöffel über den Keksen verteilen.

Himbeer-Limetten_Tiramisu_1

Als nächstes kommt die Himbeer-Créme. In großen Klecksen gleichmäßig auf den Keksen verteilen und glatt streichen.

Himbeer-Limetten_Tiramisu_2

Eine weitere Lage Kekse auslegen und diese mit dem Rest vom Likör-Kaffee Mix beträufeln.

Himbeer-Limetten_Tiramisu_3

Dann die Limetten-Créme, so wie die Himbeer-Créme, in großen Klecksen auf den Keksen verteilen und ebenfalls glatt streichen.

Himbeer-Limetten_Tiramisu_4

Die Raspelschokolade darüber verteilen und das Ganze für 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Himbeer-Limetten_Tiramisu_5

Ein tolles Dessert, das man auch wunderbar am nächsten Tag für die Kollegen mit ins Büro nehmen und am gleichen Tag Abends noch an die 7-köpfige Raupe verfüttern kann.

Dazu ein Tässchen Kaffee, oder zu später Stunde beim Mädelsabend auch ein Gläschen Sekt.

Wer möchte ein Stück?

Dieses Dessert wurde gerne für Eduscho gezaubert.