Chicken Nuggets

Chicken Nuggets

Chicken Nuggets sind typisches Fingerfood oder kommen bei einem schnellen Essen zum Einsatz. Man bekommt sie in unzähligen Fastfood-Ketten oder aus dem Tiefkühlbeutel… und ob man es glaubt oder nicht: man kann sie auch selber machen! Die Vorbereitung dauert je nach Arbeitstempo ca. 5-10 Minuten und die sind es wirklich wert. Wir essen sie besonders gerne, wenn wir einen Fußball-Abend machen. Probiert es aus und sagt mir eure Meinung!

Chicken_Nuggets_ (2)

Zutaten für 2 Personen:

2 Hähnchenbrustfilets (ca. 250g)

200 ml Buttermilch

Mehl (ein Schälchen oder tiefen Teller voll zum panieren)

Paniermehl (max. 100g)

250g Schweineschmalz

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Zur Vorbereitung stelle ich mir ein Schälchen (typisches Cornflakes-Schälchen), und 2 tiefe Teller bereit. In das Schälchen kommt die Buttermilch (vor dem Öffnen schütteln oder nach dem Öffnen gut umrühren), in den ersten Teller kommt das Mehl und in den zweiten Teller das Paniermehl.

Jetzt kann es losgehen. Ich schneide die Hähnchenbrustfilets in ca. 1cm dicke Scheiben und würze sie leicht mit etwas Pfeffer und Salz. Dann nehme ich die Scheiben und wende sie einzeln im Mehl, so dass sie rundherum bestäubt sind. Als nächstes wird jedes Scheibchen in die Buttermilch getunkt, im Mehl gewendet, nochmal in die Buttermilch getunkt und im Paniermehl gewendet.

Mehl -> Buttermilch -> Mehl -> Buttermilch -> Paniermehl

Sobald alle Nuggets paniert sind nehme ich eine kleine Pfanne und lasse darin das Schweineschmalz schmelzen. Der „Fettspiegel“ sollte dabei ruhig 2-3cm hoch sein, damit man die Nuggets darin schön ausbacken / frittieren kann.

Sobald das Fett heiß genug ist können die Nuggets in die Pfanne. Dabei gut aufpassen, dass das Fett nicht spritzt! Am besten mit einer Schaumkelle oder Grillzange hineinlegen. Wenn das Fett zu doll spritzt oder brodelt die Temperatur reduzieren. (Ich bin am Ende auf Stufe 5 von 9 gelandet).

Die Nuggets brauchen jetzt in etwas 10 Minuten und sollten regelmäßig gewendet werden. Wer mehr Nuggets macht und diese in 2 Portionen frittiert kann den ersten Schwung auf einem Teller im Ofen bei ca. 80-100°C problemlos ein paar Minuten warmstellen.

Die fertigen Nuggets mit der Zange oder Schaumkelle aus der Pfanne heben (Fett ein bissl abtropfen lassen) und anrichten.

Chicken_Nuggets_1

Dazu einen leckeren BBQ-Dip oder einen feinen California Dip zaubern.

Lasst es euch schmecken!

Chicken_Nuggets_ (15)

Die Chicken Nuggets waren übrigens eines meiner ersten Rezepte hier auf dem Blog – damals sahen meine Fotos allerdings noch so aus:

 




Brathähnchenschenkel mit buntem Salat und Kartoffelspalten

Brathähnchenschenkel mit buntem Salat und Kartoffelspalten

Brathähnchenschenkel mit buntem Salat und Kartoffelspalten sind bei uns ein Klassiker. Egal ob man wie hier Kartoffelspalten macht oder ein Kartoffelpüree dazu zaubert – das Ergebnis ist einfach lecker. Dazu noch ein schöner, knackiger, bunter Salat und für die Kartoffeln ein zitroniger Schnittlauch Dip – jetzt kann nichts mehr schief gehen.

Zutaten für 2 Personen:

Für die Hähnchenschenkel:

3 Hähnchenschenkel

3 TL Cayennepfeffer (wer es nicht so scharf mag Paprikapulver)

3 TL Ras El Hanout

Salz

2 TL getrockneter Rosmarin

1 Rosmarinzweig

1 Zwiebel

1 Zitrone

Für die Kartoffelspalten:

5-6 Kartoffeln

Olivenöl

1 EL getrocknete Kräuter (z.B. Majoran, Oregano oder Kräuter der Provence)

3 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

3 handvoll Rucola

2 rote Spitzpaprikas

1 grüne Spitzpaprika

2 Tomaten

1 handvoll grüne Oliven

6-8 Peperoni

Für das Dressing:

100g Joghurt

1 EL Olivenöl

1/2 TL Paprikapulver

2 TL getrocknete Petersilie

Pfeffer & Salz

1/2 TL Knoblauchpulver

1 EL Zitronensaft

Für den zitronigen Schnittlauch Dip:

100g Schmand

1/2 kleines Bund Schnittlauch

1-2 EL Milch

Pfeffer & Salz

1 Prise rosa Pfefferbeeren

1/2 Zitrone (Schale und Saft)

Zubereitung:

Am Anfang stehen die Kartoffeln. Die sind dann aber auch schnell weg. Einfach die Kartoffeln waschen und in Würfel schneiden und diese zusammen mit der vorher geschälten und geviertelten Zwiebel und den geschälten Knoblauchzehen auf ein Blech geben. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Über die Kartoffelspalten etwas Olivenöl geben und mit Pfeffer, Salz und den getrockneten Kräutern würzen. Ab in den Ofen – auf unterster Schiene – und bis zum Ende dort lassen.

Die Hähnchenschenkel würze ich überall dort wo Haut ist zuerst mit Cayennepfeffer, dann mit Ras El Hanout. Am Ende kommt rundherum etwas Salz auf die Schenkel und die Schnittfläche wird mit getrocknetem Rosmarin gewürzt. Alle Schenkel in eine Auflaufform legen und eine geviertelte Zwiebel und eine geviertelte Zitrone dazu geben. Eine halbe Tasse heißes Wasser in die Form füllen (ohne dabei die Schenkel zu übergießen, sonst sind ja die Gewürze wieder weg) und oben drüber einen Zweig Rosmarin legen. Die Form auf mittlerer Schiene für 45 min mit in den Ofen stellen.

Die Hähnchenschenkel sollten jetzt regelmäßig mit dem „Bratensaft“ übergossen werden. So werden sie am besten schön knusprig.

Während die Hähnchenschenkel im Ofen sind hat man genug Zeit um den Salat zuzubereiten. Dazu den Rucola waschen und trocken schleudern, die Tomaten und Paprika kleinschneiden und die Oliven und Peperoni dazugeben.

Für das Dressing den Joghurt in eine kleine Schüssel geben und das Olivenöl einrühren. Mit Paprikapulver, Knoblauchpulver, Pfeffer und Salz würzen. Die getrocknete Petersilie dazugeben und mit etwas Zitronensaft abschmecken. Das Dressing gebe ich erst beim Anrichten mit auf den Teller und stelle das Schüsselchen dann mit auf den Tisch.

Jetzt fehlt nur noch der Dip für die Kartoffelspalten. Als Alternative zum Kräuter-Frischkäse Dip den ich sonst immer mache habe ich hier einen zitronigen Schnittlauch Dip ausprobiert. Das Prinzip ist recht ähnlich. Ich rühre die Milch unter den Schmand bis dieser die gewünschte crémige Konsistenz hat. Gewürzt wird der Dip mit Pfeffer, Salz und rosa Pfefferbeeren (nach Möglichkeit alles frisch gemahlen). Dann reibe ich die Schale von 1/2 Zitrone dazu und gebe ein Spritzer vom Zitronensaft in den Dip. Als letztes wird der Schnittlauch in ganz feine Ringe geschnitten und in den Dip gerührt.

Jetzt geht es zurück zu Hähnchen und Kartoffeln. Das Hähnchen evtl. an einer Stelle anschneiden und gucken ob es durch ist.

Wenn ja bleibt das Hähnchen auf mittlerer Schiene und die Kartoffeln wandern nach ganz oben. Die Hitze wird auf 200°C erhöht und beides bleibt noch so lange im Ofen bis die Kartoffeln gold-braun gebacken sind (ca. 10min).

Dann kann Alles zusammen angerichtet werden.

Essen ist fertig!




Nudelauflauf mit Huhn und Tomate-Mozzarella

Nudelauflauf mit Huhn und Tomate-Mozzarella

Nudelaufläufe sind doch eigentlich immer eine gute Idee, oder? Man hat nur ein bisschen mit der Vorbereitung zu tun und den Rest erledigt der Ofen. Außerdem kann man super unkompliziert ein paar Reste verwerten die sich im Kühlschrank tummeln. Dabei entstehen oft die tollsten Rezepte und alle sind begeistert. Deshalb findet ihr mittlerweile auch so viele ganz unterschiedliche Rezepte für Nudelauflauf hier auf dem Blog. Dieser Nudelauflauf mit Huhn und Tomate-Mozzarella ist genau so ein Fall – einfach und unkompliziert gemacht, total lecker und perfekt für einen Abend mit Freunden!

NUdelauflauf mit Hähnchen und Tomaten

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Farfalle 

2 Hähnchenbrustfilets, ca. 350g

400g Pizzatomaten

1 EL Tomatenmark

1 kleine Zwiebel

3 Knoblauchzehen 

1/2 EL getrocknete Kräuter der Provence oder etwas frischer Rosmarin, Thymian und Oregano

1 TL Paprikapulver (scharf)

10 Cocktailtomaten

150g geriebener Mozzarella (oder 200g frischer Mozzarella klein gezupft)

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Einen Topf Salzwasser für die Nudeln aufsetzen und diese al dente kochen.

Die Zwiebel und den eingelegten Knoblauch klein schneiden, die Kräuter fein hacken, die Tomaten halbieren und das Hähnchen in mundgerechte Stücke würfeln. In einer Pfanne oder einem kleinen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin anschwitzen. Den Ofen auf ca. 200°C Umluft vorheizen.

Die Hähnchenbrustfilets mit in die Pfanne geben. Mit den Kräutern, Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und die Temperatur etwas reduzieren.

Die Pizzatomaten dazu geben und alles ein wenig köcheln lassen. Die al bissfest gekochten Nudeln abgießen und mit der Hähnchen-Tomatensauce vermengen. Alles zusammen in eine passende Auflaufform* geben.

Die frischen Cocktailtomaten in halbieren und diese obenauf legen. Den Mozzarella gleichmäßig über der Pasta verteilen.

Für ungefähr 10-15 Minuten in den Ofen stellen bis der Käse gold-gelb gebacken ist.

NUdelauflauf mit Hähnchen und Tomaten

Fertig ist ein leckerer Auflauf!

NUdelauflauf mit Hähnchen und Tomaten




Hähnchen und Austernpilze in Tomatensauce mit Nudeln

Hähnchen und Austernpilze in Tomatensauce mit Nudeln

Hähnchen und Austernpilze in Tomatensauce sind ein super schnelles Gericht – ideal wenn mal nicht allzu viel Zeit zum Kochen bleibt!

HähnchenMitTomate,Mozarella&Austernpilzen

Zutaten für 2 Personen:

1 Hähnchenbrustfilet

3-4 Knoblauchzehen (eingelegt in Kräuteröl)

1/2 Zwiebel

1 Handvoll Austernpilze

200g Pizza-Tomaten

2 EL Tomatenmark

1 TL Kräuter der Provence

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver (scharf)

1 TL Cayennepfeffer (wenn man es scharf mag)

etwas frischen Gouda (ca. 30-40g)

1 EL Butter

200g Fusili

etwas Petersilie (frisch oder getrocknet)

Zubereitung:

Das Hähnchenbrustfilet braten und zum Abkühlen beiseite stellen. Super eignen sich auch die Reste vom Brathähnchen. Sobald das Hähnchen abgekühlt ist in kleine Stücken schneiden und in den Topf geben. Die halbe Zwiebel feinhacken und die eingelegten Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Alles zusammen mit etwas Öl anbraten. Die Austernpilze grob zerkleinern und dazu geben.

Das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln im Salzwasser kochen bis sie gar sind.

Wenn Alles kurz angebraten ist die Pizza-Tomaten dazugeben. Mit dem Tomatenmark, den Kräutern, Pfeffer & Salz, Paprikapulver und Cayennepfeffer abschmecken.

Den Gouda mit der Käsereibe in die Tomatensauce reiben. Das Stückchen Butter dazugeben.

Sobald der Gouda zerschmolzen ist die fertigen Nudeln unter die Sauce heben. Auf dem Teller anrichten und mit etwas frischer oder getrockneter Petersilie bestreuen.

Ein unglaublich schnelles Gericht – wer hier zügig arbeitet kann problemlos in 15-20 Minuten fertig sein!




Hähnchenbrust im Speckmantel mit Gemüse in Weißweinsoße und Kräuterstampfkartoffeln

Hähnchenbrust im Speckmantel mit Gemüse in Weißweinsoße und Kräuterstampfkartoffeln

Eines der ersten Rezept hier auf meinem Blog und noch dazu eines das mich zur Küchenschlacht begleitet hat. Im Original ist es aus Jamie Olivers 30 Minuten Menüs* Kochbuch, ich habe mittlerweile die eine oder andere Kleinigkeit angepasst. Auf jeden Fall steht dieses Gericht super schnell auf dem Tisch wenn ihr euch beeilt und ist damit genau das Richtige für die schnelle Feierabendküche. Aus den Kräuterstampfkartoffeln ist im Laufe der Zeit übrigens ein Kräuter-Kartoffelpüree geworden, aber das könnt ihr natürlich so machen wie ihr möchtet!

Hähnchenbrust im Speckmantel

Zutaten für 2 Personen:

2 Hähnchenbrustfilets (300-350g)

4 Streifen Bacon

4 Zweige Rosmarin

1 rote Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

2 Zitronen (Bio)

200g Cocktailstrauchtomaten

5 große weiße Champignons

200g Butter

400ml trockener Weißwein, z.B. australischer Chardonnay

300g Kartoffeln

150ml Milch

1 Prise Muskat

1 kleines Bund Petersilie

Salz und Pfeffer


 Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Kartoffeln schälen, in einen kleinen Topf mit Salzwasser geben und kochen.

Hähnchenbrustfilets der Länge nach halbieren und mit je einem Streifen Bacon umwickeln. Alle 4 Hähnchenbrustfilets im Speckmantel für 5 Minuten in eine heiße, ofenfeste Pfanne mit Deckel oder einen flachen Topf geben und rundum anbraten. Die geviertelten Pilze und die Zwiebel dazu geben, kurz mit anbraten…

Hähnchenbrust im Speckmantel

… und alles mit dem Weißwein ablöschen. Die Cocktailstrauchtomaten abwaschen und die Knoblauchzehen schälen. Alles ordentlich verteilt in die Form geben. Den Saft aus der Zitrone pressen und dazu geben. Den Rosmarin ebenfalls dazu legen.

Hähnchenbrust im Speckmantel

Mehrere Butterflocken einrühren. Mit dem Deckel abdecken und für ungefähr 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen.

Die inzwischen gar gekochten Kartoffeln abgießen und zurück in den Topf geben. Stampfen und mit der restlichen Butter und der Milch verrühren. Die Petersilie klein hacken und untermengen. Mit Pfeffer, Muskat und Salz abschmecken.

Hähnchenbrust im Speckmantel

Den mit den Hähnchenbrüsten kurz vor Ende aus dem Ofen nehmen.

Die Hähnchenbrüste im Speckband zusammen mit den gestampften Kartoffeln, etwas von dem Gemüse und der Weißwein-Butter-Soße auf dem Teller anrichten.

Hähnchenbrust im Speckmantel

Guten Appetit!

Hähnchenbrust im Speckmantel

Hähnchenbrust im Speckmantel




Chicken Tikka Masala im europäischen Herbst

Chicken Tikka Masala im europäischen Herbst

Wie stelle ich mir ein Chicken Tikka Masala vor das sich in den europäischen Herbst verirrt hat? Ganz klar: mit Kürbis und Pilzen!

Chicken Tikka Masala im europäischen Herbst

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Hähnchenbrustfilets

200g Joghurt

1 EL Senfkörner

3 EL Sonnenblumenöl

2 TL Garam Masala

3 Kardamonkapseln

1 TL Koriander

1 TL Cumin

4 frische Knoblauchzehen

ca. 4cm frischer Ingwer

Salz & Pfeffer

1 TL Cayennepfeffer

2 EL Tomatenmark

5 EL Limettensaft

1/4 Hokkaido Kürbis

1 handvoll Austernpilze

1 handvoll braune Champignons

1 Tasse Wasser

etwas Koriandergrün

120g Basmatireis

Zubereitung:

Zuerst wird die Gewürzmischung hergestellt. Dazu die Senfkörner im Öl anbraten bis sie springen. Dann das Garam Masala, den Koriander, die Kardamonkapseln und Cumin dazugeben. Anschmoren, nebenbei Knoblauch und Ingwer kleinschneiden / pressen und dazugeben.

Das Wasser für den Reis aufsetzen und den Basmatireis im Salzwasser garen.

Dann das Hähnchenbrustfilet kleinschneiden und in der Pfanne anbraten. Den Kürbis schälen, würfeln und dazugeben. Mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Nach dem Anbraten bei mittlerer Hitze weitergaren.

Zurück zum Topf mit der Gewürzmischung: den Joghurt dazugeben und die Herdplatte ausstellen damit der Joghurt nicht ausflockt sondern nur warm wird.

Jetzt die geputzten und etwas zerkleinerten Pilze mit in die Pfanne zum Fleisch geben und kurz anschmoren.

Kurz bevor der Reis gar ist die Joghurt-Gewürzmischung in die Fleischpfanne geben. Unterrühren, den Limettensaft, das Tomatenmark, den Cayennepfeffer und die Tasse Wasser dazugeben und nach Bedarf noch etwas mit den verschiedenen Gewürzen aus der Gewürzmischung abschmecken.

Es sollte jetzt den typischen Geschmack von Chicken Tikka Masala haben, mit der Ergänzung durch den leicht süßlichen Kürbis und die Pilze.

Auf dem Teller anrichten und das gehackte Koriandergrün darüber geben.

Ein Experiment der anderen Art – aber sehr lecker!




Tomatensuppe mit Hähnchenbrust, Schafskäse und Avocado

Tomatensuppe mit Hähnchenbrust, Schafskäse und Avocado

Schnell gemacht und sehr lecker! Diese Tomatensuppe mit Hähnchenbrust kann ohne Probleme in größeren Mengen für Partys oder ähnliches zubereitet werden. Bei mir gibt es sie immer mal wieder zum Mädelsabend. Mit dem Rezept habe ich immer wieder mal experimentiert und kleine Veränderungen probiert – so wie die Suppe jetzt ist ist sie mein absoluter Favorit!

Tomatensuppe mit Hähnchen und Avocado

Zutaten für 4 Personen:

250g Hähnchenbrustfilet

1 Tasse Gemüsebrühe

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

800g Dosentomaten, geschält

150g Schafskäse

2 Avocados

frische Petersilie oder Basilikum (optional)

Pfeffer & Salz

Paprikapulver (scharf)

5 EL Limettensaft

Als Beilage passen:

Baguette oder Weizenmehltortillas

Zubereitung:

Den Backofen auf 120°C Umluft vorheizen und die Hähnchenbrustfilets in eine kleine Auflaufform geben. Die Brühe dazu gießen und das Ganze mit Alufolie abdecken. Für eine Stunde in den Backofen schieben. Danach kann das Hähnchenbrustfilet mit zwei Gabeln wie Pulled Pork auseinander gezupft werden.

In einem großen Topf die grobe gehackten Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. Die Pizzatomaten mit in den Topf geben, eine Dose mit Wasser füllen und ebenfalls dazu geben. Alles aufkochen und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. 15 Minuten köcheln lassen.

Alles mit dem Stabmixer pürieren, bis keine Stücke mehr vorhanden sind. Mit Limettensaft abschmecken und bei Bedarf mit Pfeffer würzen. Vorsicht mit dem Salz, es kommt ja noch Schafskäse in die Suppe.

Die Avocado entkernen, schälen und mit der Gabel zerdrücken. Mit etwas Pfeffer, Salz und einem Schuss Limettensaft abschmecken.

Die Suppe im Teller anrichten, einen Löffel Avocadodip, das klein gezupfte Hähnchenbrustfilet und etwas klein gebröselten Schafskäse in die Mitte setzen. Nach Lust und Laune mit etwas frischer Petersilie bestreuen oder mit Basilikum garnieren.

Dazu bei Bedarf noch Weizenmehltortillas oder Baguette zur Tomatensuppe mit Hähnchenbrust servieren.

Fertig!

Tomatensuppe mit Hähnchen und Avocado




Tom Kha Gai

Tom Kha Gai

(Suppe mit Huhn)

Der Klassiker unter den Thailändischen Suppen. Super lecker und leicht gemacht.

Egal ob als leichte Suppe an sonnigen Tagen, zum Wärmen im Winter oder einfach als Suppe auf einem schönen Buffet – Tom Kha Gai passt eigentlich immer!

Es ist ohne Probleme möglich dieses Rezept in 20-25 Minuten nachzukochen. Wenn man das Kochen gerne als kleines Ritual zelebriert kann man sich aber auch ohne Probleme ganz gemütlich und genüßlich ein Stündchen in der Küche beschäftigen.

Tom_Kha_Gai_ (2)

Zutaten für 4 Personen:

400g Hähnchenbrustfilets

200g Champignons

2 Stangen Zitronengras

Zitronenblätter – je nach Größe 4-8 Stück

2 Limetten (oder 6 EL Limettensaft)

1 Stück Galgant – in etwas daumenlang, kann aber auch etwas mehr sein da es weniger geschmacksintensiv ist als Ingwer

6 EL Fischsauce

kleine rote Chilischoten – je nach Geschmack 2-4 Stück (oder auch mehr wenn man es scharf mag)

2 x 400ml Kokosmilch

2 Tassen klare Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe

1 EL braunen Zucker / Rohrzucker

1 kleines Bund Koriandergrün

Pro Portion 2-3 kleine Dattel-Cherry-Tomaten (oder andere Cocktailtomaten)

Als kleiner Einkaufstip bevor es losgeht: es geht nichts über einen gut sortierten Asialaden. Gerade in den kleineren Läden hat man dazu noch meist persönliche Beratung und es wird aufgepasst, dass man nichts vergisst. Geschälter Galgant, Chilischoten und Zitronenblätter können übrigens problemlos eingefroren und wieder aufgetaut werden. Sie verlieren dadurch nicht an Schärfe oder Geschmack. Mit dem Koriander geht das nicht. (An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die wertvollen Tips an den Fachmann in meinem Asialaden).

TomKhaGai


 Zubereitung

Je nachdem ob man sich 20 Minuten als Maximum gesetzt hat oder ein bissl mehr Zeit eingeplant hat muss man jetzt mehr oder weniger flott hintereinander wegarbeiten.

Die Kokosmilch aus beiden Dosen in den Topf geben und bei hoher Hitze zum Kochen bringen.

Das Zitronengras ab ca. 2 cm oberhalb der Wurzel der Länge nach in vierteln einschneiden.  Das Zitronengras kann nicht mitgegessen werden und hat so den Vorteil das es nicht zerfällt, seinen vollen Geschmack entwickeln kann und sich vor dem Servieren im Stück entfernen lässt. Das Zitronengras und die Zitronenblätter in den Topf geben.

Den Galgant schälen und in kleine Stücke hacken. Es lohnt sich wirklich hier keine größeren Stücke zu verwenden – die kleinen Stückchen lassen sich später angenehmer mitessen.

Die Hühnerbrühe dazugeben. Den Saft von beiden Limetten über dem Topf auspressen, wenn es Bio-Limetten sind kann eine zusätzlich mit im Topf auskochen. Den Zucker und die Fischsauce dazugeben.

Das Hühnerfleisch in Streifen oder Würfel schneiden (ich empfehle dünne Streifen) und mit kochen lassen. (Mindestens 5 Minuten) Währenddessen die Chilis in feine Ringe schneiden. Wer mit der Schärfe nicht ganz so mutig ist sollte die Kerne nicht mit ins Essen geben sondern nur die Schote selbst. Das ist deutlich weniger scharf. Bei 2 Chilis bekommt man eine angenehme leichte Schärfe.

Die Champignons in Scheiben schneiden und zur Suppe geben (ist einfach meine optisch bevorzugte Variante, wer mag kann sie auch vierteln. Dann müssen sie aber ein wenig länger mitkochen).

Die Korianderblätter kleinhacken und kurz vor dem Servieren in die Suppen geben.

Die Tomatchen vierteln und in die Teller oder Schüsseln geben, bzw. in einem extra Schüsselchen dazustellen. Die geviertelten Tomaten beim Servieren mit der heißen Suppe übergießen. Die kleinen Stücke werden sofort warm aber nicht zu heiß und sie verkochen / zerfallen nicht. Dadurch bleibt der fruchtig-frische Geschmack erhalten.

Na dann – Viel Spaß und Guten Appetit

Tom_Kha_Gai_ (3)