Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse

Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse

Irgendwie wirken alle überrascht wenn ich erzähle, dass ich bei Weight Watchers* Punkte zähle und „trotzdem“ Pizza essen darf. Ja, ich darf Pizza essen. Nein, nicht nur ein Stück. Natürlich achte ich darauf womit ich die Pizza belege, beim Käse habe ich mich diesmal eher zurückgehalten, das war aber überhaupt kein Problem. Und natürlich gibt es nicht jeden Tag Pizza, aber das gab es ja „vorher“ auch nicht… Diese Hähnchen-Spinat Pizza mit Parmesankäse braucht aber wirklich nicht viel Käse, das Hähnchen und der Spinat fühlen sich auf der frischen Tomatensauce pudelwohl und am Ende wird das Ganze nur mit etwas frisch geriebenem Parmesan abgerundet. Das hat nicht nur uns, sondern auch dem kleinen Mann ausgesprochen gut geschmeckt. Habt ihr Lust auf diese sommerliche Hähnchen Pizza? Dann greift zu! Von den acht Stücken hatte Bessere Hälfte übrigens vier, Der kleine Mann hatte eins und die anderen drei Stücke waren für mich – da musste wirklich niemand hungrig zu Bett gehen. 

Hähnchen-Spinat Pizza

Zutaten für 1 große Pizza (8 Stücke):

210g Mehl, Typ 405 + etwas für die Arebitsplatte

40g Hartweizengries

21g frische Hefe

180ml Wasser

Für den Belag:

250g Pizzatomaten

Pfeffer & Salz

1/2 TL getrockneter Oregano

2 Knoblauchzehen

1-2 rote Schalotten

1 Hähnchenbrustfilet, ca. 250g

1 TL Rapsöl

1/2 TL scharfes Paprikapulver

1 Hand voll frischer Spinat

30g Parmesankäse

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verkneten und abgedeckt 25-30 Minuten gehen lassen.

Die Pizzatomaten in ein Schälchen geben und mit Pfeffer, Salz und dem getrockneten Oregano würzen.

Das Hähnchen längst in drei Streifen schneiden und diese dann in dünne Scheiben aufschneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchen hinein geben. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen und rundum scharf anbraten. Das Fleisch beiseite stellen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf gleichmäßig ausrollen. Den Teig auf ein Pizzablech* ziehen und den Backofen auf 200°C (hier im Pizzamodus) vorheizen.

Die Sauce auf dem Teig verteilen, Knoblauch und Schalotten darüber geben…

Hähnchen-Spinat Pizza

… und das Fleisch auf der Pizza platzieren. Den Spinat waschen und trocken schütteln und ebenfalls auf die Pizza geben.

Hähnchen-Spinat Pizza

Die Pizza für ungefähr 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben und ab und an per Sichtkontrolle den Bräunungsgrad prüfen.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und den Parmesan darüber reiben oder hobeln. Ich habe hier mit dem Sparschäler Parmesanstreifen gemacht, das liegt aber vor allem daran, dass der Käse sonst schnell schmilzt und auf den Fotos nicht mehr zur Geltung kommt.

Hähnchen-Spinat Pizza

Greift zu und genießt diese sommerlich frische Hähnchen-Spinat Pizza!

Hähnchen-Spinat Pizza




Nudelpfanne mit buntem Gemüse und Geflügelhackbällchen

Nudelpfanne mit buntem Gemüse und Geflügelhackbällchen

Es ist mal wieder so weit – und ja, wer hier öfter mal vorbeischaut weiß bei diesen Worten auch schon wofür: die Rettungstruppe rund um Sina vom giftigeblonde Blog und Susi vom Prostmahlzeit Blog rettet was zu retten ist! Und das sind diesmal die Hackbällchen! Ich bin ja oft mit Herz und Seele dabei, aber diesmal ist es mir ein wahres Bedürfnis (klingt das jetzt übertrieben?) die verdammten Hackbällchen zu retten! Einfach weil ich in meinem Leben auf soooo vielen Partys diesen ollen Fertigboulettchen begegnet bin, die voll mit Knorpeln und in Form gepresstem Gezadder sind. Das Ganze natürlich absolut geschmacksneutral… und habe ich schon diese Knorpel erwähnt? Entweder kaue ich besser als meine Mitmenschen oder ich erwische immer die Boulette mit dem Knorpel… wer weiß das schon so genau. Ich möchte anmerken, dass ich es das eine oder andere Mal mit bestem Willen und mangels an Alternativen probiert habe bevor ich den totalen Boykott ausgerufen habe. So etwas wie fertige Königsberger Klopse finde ich übrigens auch blöd – wieder das Problem mit den Knorpeln. Bei der vegetarischen Variante muss ich zugeben, dass ich da nicht ganz so kritisch bin. Der große Vorteil: keine Knorpel! Okay, ich glaube ihr habt mein Problem verstanden. Kommen wir also auf den Punkt, oder besser gesagt auf das Rezept – ich habe für diese Rettung eine Nudelpfanne mit buntem Gemüse und Geflügelhackbällchen gezaubert.

Das Hähnchen Hackfleisch für die Bällchen habe ich selbst gemacht, dafür braucht man nicht mal einen Fleischwolf. Wie ich das gemacht habe habe ich euch vorgestern schon an dieser Stelle verraten, heute wandern die leckeren, im Ofen gebackenen Hackbällchen in ein leckeres Pfannengericht. Ich hoffe ich kann euch für diese Variante der hausgemachten Hackbällchen begeistern – und falls ihr noch mehr leckere Ideen sucht kann ich euch die Rezepte meiner Mitretter nur wärmstens ans Herz legen – die Liste findet ihr wie immer unter dem Rezept!

Nudelpfanne mit buntem Gemüse und Geflügelhackbällchen

Zutaten für 2 Personen:

400g Hähnchenhackfleisch, gekauft oder nach diesem Rezept

Pfeffer & Salz

1 TL Cumin

2 TL Paprikapulver

1 TL Olivenöl

1/4 Blumenkohl

1 rote Paprika

5-6 Champignons

1/2 Bund Petersilie

2 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

100g (fettarmer) Joghurt

1 EL Worcestersauce

120g (Dinkel) Vollkorn-Hörnchennudeln

Zubereitung:

Das Hähnchenhackfleisch kräftig mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver würzen und zu acht kleinen Bällchen formen. Die Bällchen in eine Auflaufform setzen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Auflaufform auf mittlerer Schiene für 20 Minuten in den Ofen schieben.

In dieser Zeit den Blumenkohl in kleine Röschen zupfen, die Paprika und die Pilze klein schneiden, den Knoblauch schälen und fein hacken und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln darin al dente kochen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze scharf anbraten. Die Temperatur reduzieren und den Blumenkohl und den Knoblauch dazu geben. Kurz anbraten und dann mit einer Tasse vom Nudelwasser ablöschen, einen Deckel auf die Pfanne legen und alles sanft köcheln lassen. Nach 3-4 Minuten die Paprika und die Frühlingszwiebel dazu geben und weitere 2-3 Minuten köcheln.

Die Nudeln abgießen und unter das Gemüse heben. Den Joghurt untermengen und alles mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken.

Die fein gehackte Petersilie ganz zum Ende unter die Pasta heben und die bunten Nudeln auf zwei passende Teller verteilen. Die Geflügelhackbällchen aus dem Ofen holen und auf die beiden Pastateller verteilen und das Ganze heiß servieren.

Lasst es euch schmecken!

Nudelpfanne mit buntem Gemüse und Geflügelhackbällchen

Schaut euch unbedingt auch die vielen leckeren Bällchen der anderen Retter an:

auchwas – Frikadellen orientalisch
Brittas Kochbuch – Vegane Pilzfrikadellen
Cakes Cookies and more – Hacktätschli aus dem Backofen mit buntem Ofengemüse
CorumBlog 2.0 – Lamm-Frikadellen
genial-lecker – Fischbuletten
German Abendbrot – Hackfleischbällchen in Biersoße
giftigeblonde – Faschierte Laberl am Spieß
Karambakarinaswelt – Fischfrikadellen mit Dip „a la Remoulade“
Leberkassemmel und mehr – Fleischpflanzerl Dry Aged, überbacken mit Käse und Bacon
lieberlecker – Crevetten Tätschli
Madam Rote Rübe – Hausgemachte Apfel-Grünkernbratlinge zu Lauch-Pasta
magentratzerl – Pastinakenlaibchen
our food creations – Fischbouletten de Luxe mit Mango-Salsa
Pane-Bistecca – Panierte Chuegeli
Turbohausfrau – Butterschnitzel
Unser Meating – Vegetarische Fleischküchle

wir retten was zu retten ist




Geflügelhackfleisch selber machen – ohne Fleischwolf

Geflügelhackfleisch selber machen – ohne Fleischwolf

Ich habe ja schon an der einen oder anderen Stelle erwähnt, dass ich mit Weight Watchers* unter die Punktezähler gegangen bin. Eine Sache die mir schnell klar wurde ist, dass man viele Rezepte mit Geflügelhackfleisch deutlich fettärmer zubereiten kann. „Ach, sag bloß!“ werden jetzt viele denken, aber mir hat es einfach nochmal vor Augen geführt, wie deutlich der Unterschied doch ist. Nun bekomme ich aber nicht überall Geflügelhackfleisch und bei meiner Suche in den Weiten des Webs bin ich auf zahlreiche verschiedene Meinungen gestoßen ob man Hähnchenhackfleisch nun ohne Fleischwolf zubereiten kann oder nicht. Mein persönliches Fazit ist: man kann! In der Küchenmaschine, mit leicht angefrorenem Fleisch und mit dem richtigen Timing gelingt das „Hack“ ganz wunderbar. In der weiteren Verarbeitung muss man es deutlich kräftiger würzen als die Varianten von Rind oder Schwein – und damit meine ich wirklich deutlich kräftiger! Ansonsten ist mein Tipp, dass ihr das Fleisch in mehreren kleineren Portionen mixen solltet – selbst wenn euch eine Portion zu sehr zur Farce wird könnt ihr das mit der nächsten Portion wieder ausgleichen, indem ihr diese etwas gröber lasst. Das klingt jetzt alles kompliziert, ist aber super einfach – versprochen! Geflügelhackfleisch selber machen – auch ohne Fleischwolf kein Problem.

Geflügelhackfleisch selber machen

Zutaten für 400g Geflügelhackfleisch:

400g Hähnchenbrustfilet

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets der Länge nach in 3-4 Streifen schneiden und diese dann in ca. 05-1cm dicke Scheiben aufschneiden. Einen großen Teller mit Frischhaltefolie auslegen, davon löst sich das Fleisch später besser ab. Das klein geschnittene Hähnchenfleisch in einer Schicht auslegen und (aus hygienischen Gründen) nochmal mit Frischhaltefolie abdecken bevor der Teller für 20-25 Minuten in den Tiefkühler wandert.

Geflügelhackfleisch selber machen

Das angefrorene Fleisch in zwei oder drei Portionen in den Mixer geben. Bei mir im Standmixer vom Braun Multiquick*. In meinem Mixer ist die perfekte Konsistenz nach 6-7 Sekunden auf höchster Stufe erreicht.

Geflügelhackfleisch selber machen

Das Geflügelhackfleisch sofort weiterverarbeiten – am Besten mit ganz viel frischem Gemüse.

Perfekt für Geflügelhackbällchen oder leckere Pastagerichte!

Geflügelhackfleisch selber machen




Knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen

Knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen

Ich stehe ja total auf Chicken Nuggets, aber so ein reines Nugget-Abendessen geht natürlich ziemlich auf die Hüfte. Auch wenn die Ofen Nuggets schon deutlich leichter sind als die klassische Variante. Wie bekomme ich also Nuggets und ein leichtes Abendessen in Einklang? Die Lösung ist ein knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen! Kleine Römersalate, Mais, Tomaten, Gurken, gekochte Eier und ein paar leckere Hähnchenspieße. Das perfekte Abendessen für die kommenden Sommertage.

Knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen

Zutaten für 2 Personen:

3 kleine Römersalate

1/2 Salatgurke

10 Cocktailtomaten

4 EL Mais

2 Eier

1 TL Rapsöl

1 Zitrone

1 TL Honig

Pfeffer & Salz

1 TL Senf

Für die Nugget-Spieße:

300g Hähnchenbrustfilet

1 Ei

2 EL Semmelbrösel

Pfeffer & Salz

2 TL Rapsöl

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Würfel schneiden und auf lange Holzspieße stecken. Das Ei auf einen flachen Teller geben, mit Pfeffer und Salz würzen und verquirlen. Die Spieße darin rundum wenden. Auf einen zweiten Teller die Semmelbrösel geben und die Spieße darin panieren. Kurz beiseite legen und ruhen lassen.

Einen Topf Wasser zum kochen bringen und die Eier darin hart kochen. Die fertigen Eier eiskalt abschrecken und pellen.

Zwei Teelöffel Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Nugget-Spieße rundum darin anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Spieße bei mittlerer Hitze (hier 8 von 14) langsam und unter regelmäßigem Wenden garen. Das dauert bei mir in etwa 10-12 Minuten.

Den Salat waschen und in Stücke schneiden. Die Gurke klein würfeln, die Tomaten halbieren oder vierteln. Den Salat auf zwei passende Teller verteilen und die Gurke, die Tomate und den Mais darüber verteilen. Aus Senf, Zitronensaft, Honig und Öl ein Dressing anrühren. Das Dressing mit Pfeffer und Salz abschmecken und über den zwei Salattellern verteilen. Am Ende die Eier vierteln und auf den Salat legen.

Die Nugget Spieße richte ich auf einem extra Teller an.

Knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen

Frisch, knackig, lecker – greift zu!

Knackiger bunter Salat mit Nugget-Spießen




Scharfes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch

Dieses Rezept enthält Werbung

Scharfes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch – Kooperation

Was gibt es bei euch, wenn ihr mal überhaupt keine Zeit oder Lust habt zu kochen? Bei mir kommt das recht selten vor und wenn es an der Zeit mangelt, dann mache ich gerne eine schnelle Pasta oder ein ganz unkompliziertes Curry mit viel Gemüse. Wenn es mal wirklich an der Lust mangelt, das kommt bei mir so in etwa 3-4 mal im Jahr vor, dann bestellen wir auch mal was. Da fällt die Wahl nicht immer leicht, viele Gerichte verändern beim Transport ja doch die Konsistenz oder Knusprigkeit. Ein Glück, dass es indisches Essen gibt. Im Ernst, so ein super leckeres Curry mit Reis übersteht den Transport ohne Probleme und schmeckt immer noch genau so gut wie in dem Restaurant aus dem es geliefert wird. Bessere Hälfte nimmt dann in der Regel ein Curry mit Hähnchen, bei mir wird es eigentlich immer Lamm mit Knoblauch und Spinat. Da könnte ich mich einfach reinlegen. Einen „Stamminder“ haben wir dabei ehrlich gesagt nicht unbedingt – wir schauen immer über die Seite von Lieferheld** wer bei uns in der Nähe a) noch existiert, b) immer noch gut bewertet ist und c) gerade geöffnet hat. Da wurden wir bis heute glücklicherweise noch nicht enttäuscht! Falls ihr heute aber doch Lust habt zu kochen, dann habe ich hier ein schönes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für euch gezaubert. 

Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

Zutaten für 4 Personen:

450g Hähnchenbrustfilet

1 TL neutrales Pflanzenöl

1 Zwiebel

3-4 Knoblauchzehen

2 TL grüne Currypaste

300ml Wasser

250ml (hier fettarme) Kokosmilch

1 Aubergine

1/2 Blumenkohl

100g Spinat

Salz

100g 10-Minuten Reis

1 Limette

1/2 Bund Koriander

Zubereitung:

Das Hähnchen in saftige Würfel schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Öl in einem schweren Topf erhitzen und das Hähnchen darin rundum scharf anbraten. Die Zwiebel, den Knoblauch und 1 TL Currypaste dazu geben.

Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

Alles mit etwas Wasser ablöschen und die Kokosmilch einrühren. Die Aubergine waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Strunk aus dem Blumenkohl schneiden und die Röschen auseinander zupfen. Beides mit in den Topf geben und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen.

Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

Das Curry mit Salz, Limettensaft und, je nach Geschmack, der restlichen Currypaste abschmecken. Den Spinat waschen und in den Topf geben. Den Reis ebenfalls untermengen und alles im offenen Topf noch 10-12 Minuten köcheln lassen bis der Reis gar ist.

Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

Ein letztes Mal mit Salz abschmecken, den Koriander grob hacken dazu geben.

Das Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch auf tiefe Teller verteilen und heiß servieren.

Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

Lasst es euch schmecken!

 Grünes Hähnchencurry mit Spinat und Knoblauch für Lieferheld

** Dieses Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Lieferheld entstanden. Meine Meinung zum Thema und das Rezept sind davon nicht beeinflusst.




Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen

Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen

Wenn man „cremige Suppe“ hört, dann denkt man doch automatisch an viel Sahne – oder? So geht es mir zumindest, wobei es aus meiner Sicht auch einen ganz einfachen Trick gibt um eine Suppe mit Gemüse cremig zu bekommen. Dieser Trick ist eine gebackene Aubergine. Absolut simpel und extrem effektiv – diese feine Konsistenz ist einfach unschlagbar. Am Ende bekommt meine cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen noch einen klitzekleinen Löffel saure Sahne untergeschummelt. Voraussetzung ist natürlich, dass der Mixer nicht den Geist aufgibt… ich erinnere mich da an diese Variante (die allerdings mit gebackenen Tomaten noch etwas raffinierter war). Wie auch immer, wenn die Suppe püriert ist, dann kann sie auch schon serviert werden. Wer möchte bietet dazu noch etwas Baguette an. 

Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen

Zutaten für 2 Personen:

400g Pizzatomaten

1 Zwiebel

3-4 Knoblauchzehen

1 Aubergine

300ml leichte Gemüsebrühe

1/2 Zitrone

1/2 Bund Petersilie

150g Hähnchenbrustfilet

1 EL Saure Sahne

Zubereitung:

Das Hähnchebrustfilet rundum trocken tupfen, mit Pfeffer und Salz würzen und mit Alufolie bedeckt in eine kleine Auflaufform legen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Aubergine halbieren, die Zwiebel schälen und vierteln. Beides zusammen in eine Auflaufform legen und für 35-40 Minuten in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten wandert auch das Hähnchen in seiner Form in den Backofen und die Knoblauchzehen kommen ungeschält in die gleiche Form wie Aubergine und Zwiebel.

Am Ende der Garzeit werden beide Auflaufformen aus dem Ofen geholt und dürfen kurz abkühlen.

Die Pizzatomaten in einen ausreichend großen Kochtopf geben und aufkochen. Die Brühe dazu gießen und alles aufkochen. Die Aubergine häuten und zusammen mit der Zwiebel in den Topf geben. Den Knoblauch aus der Schale drücken und ebenfalls dazu geben. Am Ende die gewaschene und grob gehackte Petersilie untermengen.

Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen

Alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen um die gewünschte Konsistenz zu bekommen.

Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen

Die saure Sahne in einem kleinen Schälchen mit 3-4 EL von der Suppe verrühren und dann wieder unter die Suppe rühren.

Alles ein letztes Mal mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Das Hähnchenbrustfilet klein zupfen und kurz in der Suppe erwärmen.

Dann wird die cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen auf passende Teller verteilt und pur oder mit etwas Weißbrot serviert.

Lasst es euch schmecken!

Cremige Tomatensuppe mit Aubergine und Hähnchen




Hähnchen Biryani

Hähnchen Biryani

Es ist schon ewig her, dass ich das erste Mal ein Biryani gemacht habe. Das Gänse Biryani ist eine wunderbare Lösung um Reste von der Weihnachtsgans zu verwerten, also ist dieses Hähnchen Biryani genau so perfekt um ein übrig gebliebenes Hähnchenbrustfilet zu verbrauchen. Um ein bisschen Zeit zu sparen habe ich einen Parboiled Reis verwendet und auf eine ganze Menge Fett verzichtet. Leicht, frisch und lecker mit jeder Menge toller Gewürze! 

Hähnchen Biryani (

Zutaten für 2 Personen:

100g Parboiled Reis

200g Brokkoli

10g Butter

1/2 Zwiebel

1 TL geriebener Ingwer* oder 1 Daumen dickes, 2-3cm langes Stück Ingwer

1 TL Garam Masala

1/2 TL Kurkuma

1/2 TL gemahlener Ingwer

1/2 TL gemahlener Koriander

1/2 TL Cumin

150g Hähnchenbrustfilet

30g Mandelstifte oder klein gehackte Mandeln

2 grüne Kardamonkapseln

1/4 TL gemahlener Zimt

1 Messerspitze Safran

1/2 kleines Bund Petersilie

2 Zweige frische Minze

2 Eier

3-4 EL Joghurt zum Servieren

Zubereitung:

Das Hähnchenbrustfilet in eine kleine Auflaufform legen, etwas kochendes Wasser aus dem Wasserkocher dazu geben, die Form mit Alufolie abdecken und bei 120°C Umluft für 35 Minuten in den Backofen schieben.

Die Zwiebel schälen und den Brokkoli waschen. Beides von Hand oder mit der Küchenmaschine fein reiben.

Den Reis in einem feinen Sieb waschen und abtropfen lassen.

Einen kleinen Topf Wasser für die Eier aufsetzen und diese ca. 6 Minuten lang hart kochen (Wachteleier brauchen in etwa 3 Minuten). Die Eier eiskalt abschrecken, pellen und beiseite legen.

Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Garam Masala, den gemahlenen Ingwer, Kurkuma, Koriander und Cumin dazugeben. Kurz anschwitzen damit die Gewürze ihr Aroma entfalten können. Dann den frischen Ingwer dazu geben.

Die Mandelstifte und den Brokkoli-Zwiebelmix dazugeben. 1 Tasse Wasser aufgießen und alles zugedeckt für 3-4 Minuten köcheln lassen.

Einen kleinen Topf Salzwasser aufsetzen und den Reis darin 10 Minuten gar kochen. Den fertigen Reis, Safran, Zimt und die Kardamonkapseln untermischen.

Hähnchen Biryani (

Die Petersilie und die Minuze fein hacken und bis auf ca. 1 EL Petersilie unter den Reis geben.

Hähnchen Biryani (

Zimtstangen, Anisstern und Kardamonkapseln (soweit auffindbar) entfernen.

Das Hähnchenbrustfilet aus dem Ofen nehmen und klein schneiden oder zupfen. Das Hähnchen unter den Reis mischen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Hähnchen Biryani (

Das Gänse Biryani in einer großen Schüssel anrichten. Die Eier vierteln und auf dem Hähnchen Biryani platzieren. Mit der restlichen Petersilie bestreuen. Den Joghurt in einem extra Schälchen mit auf den Tisch stellen.

Hähnchen Biryani (

Leicht und lecker!

Hähnchen Biryani (




Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Es gibt hier auf dem Blog ja schon zwei Rezepte für leckeren Rohkostsalat mit Karotten. Da wäre einmal die Variante mit Sesam und Koriander und dann noch der Salat mit Cashewkernen und Basilikum.  Diesmal habe ich aber darauf geachtet deutlich wenig Öl zu verwenden um den Salat anzumachen und dafür etwas mehr Orangensaft verwendet. Die Zutaten habe ich grob geraspelt und diesmal sind sowohl Sesam als auch Basilikum im Salat gelandet. Das Ergebnis ist ein leichter Karotten-Rohkostsalat mit tollen Aromen. Dazu kamen ein paar unkomplizierte Hähnchenspieße mit auf den Teller – ein super schnelles und unkompliziertes Abendessen!

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Zutaten für 2 Personen:

400g Karotten

1 großer, süßer Apfel

1 Zwiebel

1 EL Sesamöl

je 1 TL schwarzer und weißer Sesam

1/2 Bund Basilikum

1 große (Blut-)Orange

Pfeffer & Salz

Für die Spieße:

2 Hähnchenbrustfilets

1 EL Rapsöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Karotten und die Zwiebel schälen, den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Alle drei Zutaten nacheinander von Hand oder mit der Küchenmaschine* grob reiben. Das Basilikum waschen und fein hacken.

Den Sesam ohne Öl in der Pfanne anrösten und anschließend in einem kleinen Schälchen beiseite stellen.

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und locker auf vier Holzspieße stecken. In der Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Hähnchenspieße rundum scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Spieße fertig garen.

In dieser Zeit den Saft aus der Orange pressen und aus Orangensaft, Sesamöl, Pfeffer und Salz ein schnelles Dressing anrühren. Den Salat und das Dressing in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Kurz ziehen lassen und dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Salat auf zwei passende Teller verteilen. Den gerösteten Sesam darüber streuseln und zu guter Letzt die Spieße auf dem Karotten-Rohkostsalat platzieren.

Frisch und leicht!

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen




Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Das dritte Rezept in meiner grünen Woche 2018 – nach der Rosenkohlpfanne und dem Joghurt Dip bringt heute der Brokkoli die grüne Farbe auf den Tisch. Auf das Brot um genau zu sein – es gibt überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse! Und die sind nicht nur grün, sondern den Käse habe ich auch auf der Grünen Woche mitgenommen. Ich nehme ja immer gerne verschiedene Leckereien mit und so sind mal wieder drei Sorten Käse und zahlreiche Salamis mit nach Hause gewandert. Nicht zu vergessen der belgische Schinken den Bessere Hälfte so liebt, ein bulgarischer Rotwein (weil Bulgarien dieses Jahr das Partnerland war) und unsere alljährliche Wein- und Champagnerbestellung bei der lieben Judy Helm in Halle 13a. Wenn ihr den Bacchus Stand „Explore South Africa“ mit dem knall-gelben Tresen und den Palmen davor seht seid ihr genau richtig! Hier wird euch nicht irgendetwas aufgeschwatzt, sondern es werden wirklich Weine gesucht die zu euch und eurem Geschmack passen. Ein Besuch bei Judy ist für uns schon seit Jahren Pflichtprogramm. Die Highlights für den kleinen Mann waren aber definitiv ein dänischer Hotdog ohne alles – es geht halt nix über ein Würstchen und Weißbrot… und natürlich die Tiere. Pferde galoppieren beim Polo durch die Halle, soooo groß ist eine Kuh, kleine Schweinchen sind niedlich und Schafe können ganz unterschiedlich aussehen. Total süß wie neugierig und fasziniert er war.

Aber zurück zum Rezept – mit meinem Bergkäse bewaffnet und das Ziel ein grünes Rezept zu zaubern vor Augen sind also diese Brote entstanden.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Zutaten für 2 Personen / 4 Brote:

4 kleinere Scheiben Roggen-Kartoffelbrot (oder ein anderes weiches, aromatisches Brot)

etwas Butter

150-200g Hähnchenbrustfilet

etwas Sonneblumenöl

Pfeffer & Salz

1/2 Brokkoli

5-6cl Noilly Prat* (oder ein anderer Wermut, notfalls Weißwein)

20g Bergkäse

Zubereitung:

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl in der Pfanne (unbedingt eine Pfanne mit Deckel nehmen) erhitzen und das Fleisch rundum scharf anbraten. Die Brokkoliröschen vom Strunk schneiden, waschen und mit in die Pfanne geben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen und dann mit dem Noilly Prat ablöschen. Den Deckel auf die Pfanne setzen und alles 2-3 Minuten garen lassen. Den Backofen auf 200°C Grillfunktion vorheizen.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Die Brotscheiben sehr dünn mit Butter bestreichen. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Hähnchen und Brokkoli auf die Brotscheiben verteilen…

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

… und mit der Käsereibe oder dem Sparschäler den Käse reiben, beziehungsweise abziehen. Den Käse über die Brote geben.

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse

Das Blech auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben und 3-4 Minuten dort lassen bis der Käse geschmolzen ist und die Brote warm sind.

Die fertigen Brote aus dem Ofen holen und sofort servieren.

Greift zu!

Überbackene Hähnchen-Brokkoli Brote mit Bergkäse




Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Nachdem wir an den Weihnachtsfeiertagen wirklich ausgiebig geschlemmt haben ist es heute höchste Zeit für etwas leichtere Kost bevor zu Silvester wieder Raclette und Fondue auf den Tisch kommen. Vielleicht gab es bei euch ja auch in den letzten Tagen eine Ente mit Orange oder eine feine Vorspeise mit Zander und Rosenkohl-Orangen Salat und ihr habt eine Orange übrig? Mit einem bunten Wintersalat-Mix, etwas Gorgonzola und einem fruchtigen Dressing ist der Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen außerdem ganz flott gemacht – eine willkommene Abwechslung nach der (Vor-) Weihnachtszeit. Beim nächsten Mal würde ich aber statt der Oliven lieber leicht geröstete Walnusskerne nehmen, aber das ist natürlich ganz euch überlassen!Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine Hähnchenbrustfilets, je. ca. 100g

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

200g Wintersalat-Mix

2 Orangen

50-60g Gorgonzola

einige Oliven oder Walnusskerne

Zubereitung:

Die Walnüsse in der Pfanne ohne Öl anrösten und beiseite stellen. Jetzt das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin rundum scharf anbraten. Das Fleisch salzen, die Hitze reduzieren und die Hähnchenbrustfilets noch 8-10 Minuten fertig garen. In dieser Zeit den Salat waschen, trocken schütteln und in eine ausreichend große Schüssel geben. Eine Orange mit dem Messer schälen und die Filets heraus schneiden. Die zweite Orange halbieren und den Saft heraus pressen. Orangensaft, etwas Rapsöl, Pfeffer und Salz zu einem Dressing verrühren und den Salat damit anmachen. Den Salat auf zwei große Teller verteilen und die Orangenfilets, den klein gezupften Gorgonzola und die Nüsse oder Oliven darauf verteilen.

Am Ende die Hähnchenbrustfilets in zwei oder drei Stücke schneiden und auf dem Salat stapeln.

Lasst es euch schmecken!

Wintersalat mit Hähnchenbrust und Orangen