Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar – Kooperation

** Dieses Rezept enthält Werbung

Diese Woche haben Bessere Hälfte und ich unseren Hochzeitstag gefeiert – wie schon im letzten Jahr haben wir auf der Terrasse gefrühstückt und mit einem Gläschen vom Lieblingschampagner angestoßen. Dazu gab es diesmal ein ganz besonderes Frühstück: herzhafte Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar**. Die konnte ich morgens ganz flott zaubern und sie haben einfach traumhaft geschmeckt. Und während ich die klassischen Blinis nicht besonders mag sind diese fluffigen, saftigen Pancakes die perfekte Basis für eine schöne Nocke Kaviar vom sibirischen Stör. Die Kräuter für die kleinen Pancakes habe ich ganz frisch im Garten gepflückt, im Mixer fein gemixt und dann ohne viel Schnickschnack unter den Teig gehoben. 

Das perfekte Frühstück für einen tollen Start in den Tag!



Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar

Erinnert ihr euch eigentlich noch an das Kaviar Event über das ich euch vor einiger Zeit hier auf dem Blog berichtet habe? Damals durfte ich das erste Mal die Kaviar Kreationen von Robin Freeman kosten und mich etwas von seinen Rezeptideen inspirieren lassen. Sein Dry Aged Beef Tartar auf einem Sauerteigcrouton hat mich damals schlicht und einfach so begeistert, dass ich das unbedingt „nachzaubern“ musste. Unsere Gäste waren hin und weg!

Attilus Kaviar auf Dry Aged Beef Tartar

Der Royal Siberian Caviar von Attilus kommt direkt aus Deutschland – aus Jessen in Sachsen-Anhalt um genau zu sein. Dort hat man ein ausgeklügeltes Konzept entwickelt um traditionelle Verfahren zur Herstellung und Gewinnung von Kaviar mit modernsten Techniken zu verfeinern. So wird jedes Stadium der Fischaufzucht bis ins kleinste Detail überwacht um den perfekten Zeitpunkt der Ernte des Fischrogens nicht zu verpassen. Das kann bis zu sechs Jahre dauern und um die hohe Qualität gewährleisten zu können müssen die Fisch während der gesamten Aufzucht die besten Bedingungen haben. 

Um den Kaviar haltbar zu machen, aber seinen Geschmack nicht zu verfälschen, wird eine Methode mit wenig Salz verwendet und der Kaviar am Ende in die traditionellen Dosen verpackt. Das ist natürlich auch optisch ein kleines Highlight. Mehr dazu könnt ihr übrigens hier** nachlesen. Ich mag ja die Konsistenz des Attilus Kaviars ganz besonders – die Eier sind sehr weich, fast schon cremig und dadurch ausgesprochen elegant.

Zutaten für 2 Personen:

90g Mehl, Typ 550

50g Mehl, Typ 405

1/2 Päckchen Backpulver

1 Ei

etwas Salz

Pfeffer

1/2 Schalotte

2 Zweige Estragon

2 Blätter Zitronenmelisse

150ml Milch

40g Attilus Royal Siberian Caviar**

etwas Skyr

Zubereitung:

Die Kräuterblätter von den Stängeln zupfen und zusammen mit der halben Schalotte und einer Prise Salz in den Mixer geben. Fein mixen und in eine Schüssel geben. Die beiden Mehlsorten, das Backpulver, eine Prise Pfeffer, das Ei und die Milch dazu geben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Am Ende die Kräuter untermengen und den Teig 15-20 Minuten beiseite stellen. 

In einer beschichteten Pfanne etwas neutrales Pflanzenöl erhitzen und jeweils einen großzügigen Esslöffel Teig hinein geben. Nach 2-3 Minuten wenden und die herzhaften Kräuter-Pancakes auch von der anderen Seite braten. Die Hitze reduzieren und die Pancakes sanft garen. Kurz auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen und die Pancakes erst dann auf einem passenden Teller anrichten wenn sie lauwarm sind. Der Kaviar soll nicht garen. 

Eine Kaviarnocke auf den Kräuter-Pancakes platzieren und einen kleinen Klecks Skyr daneben anrichten. 

Die Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar sofort servieren.

Frühstück ist fertig!

Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar

** Der Kaviar für diese Rezept wurde mir von Attilus Kaviar zur Verfügung gestellt. Das Rezept für meine Kräuter-Pancakes mit Attilus Kaviar und meine Meinung zum Produkt sind davon nicht beeinflusst. 




Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini

Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini

Eigentlich koche ich am Wochenende ja immer etwas aufwendiger – da ich am letzten Samstag aber parallel schon das Rindergulasch mit Butternutkürbis für den Sonntag gezaubert habe wollte ich am Samstag etwas leichtes und unkompliziertes auf den Tisch bringen. An der Fischtheke hatte ich ein großes Steinbeißerfilet mitgenommen und eine der zwei letzten Zucchinis aus eigener Ernte hat auch auf ihren Einsatz gewartet. Also habe ich kurz hin und her überlegt und mich für einen Fischtopf mit Reis und Zucchini entschieden. Zwiebel, Knoblauch, Tomate und Estragon runden das Ganze wunderbar ab und dank des 10-Minuten Reis steht so super schnell ein leckeres Abendessen auf dem Tisch! 

Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini

Zutaten für 2-3 Personen:

400g Steinbeißerfilet

1 TL Rapsöl

1 rote Zwiebel

2 Knoblauchzehen

300g Zucchini

400g Pizzatomaten

120g Reis (hier 10-Minuten Reis)

1/2 Zitrone

Pfeffer & Salz

3 Zweige Estragon

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Zucchini und den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Öl in einem großen Topf* erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin anschwitzen. Sobald die Zwiebel glasig wird kommt die Zucchini dazu. Kurz anbraten und dann mit 200ml Wasser und den Pizzatomaten ablöschen.

Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini

Den Sud mit Pfeffer und Salz würzen, aufkochen und den Reis einrühren. Alles 10 Minuten köcheln lassen bis der Reis gar ist. Den Fisch dazu geben und die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren. Den Fisch kurz gar ziehen lassen. Den fein gehackten Estragon unterheben und den Fischtopf mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini

Den Eintopf auf tiefe Teller verteilen und heiß servieren. Dazu passt übrigens ganz wunderbar ein Gläschen Weißwein.

Ein schnelles und leckeres Abendessen!

Schneller Fischtopf mit Reis und Zucchini




Grillmarinade – Honig-Senf Marinade mit Estragon als Geflügelmarinade

Grillmarinade – Honig-Senf Marinade mit Estragon als Geflügelmarinade

Im Moment wird an den Wochenenden viel bei uns gegrillt. Da gibt es dann oft Lamm, Hähnchenspieße und für den kleinen Mann Bratwürstchen. Dazu eine leichte Variante vom Tsatziki, einen Bohnen- oder Kichererbsensalat und natürlich darf auch Kräuterbutter nicht fehlen. Für die Hähnchenspieße habe ich diesmal eine Honig-Senf Marinade mit Estragon als Geflügelmarinade gemixt. Mit meinem kleinen Mixer geht das ja immer ganz flott und schmeckt uns so viel besser als fertig mariniertes Fleisch. Außerdem weiß man ganz genau was drin ist, so macht das Grillen Spaß! 

Grillmarinade - Geflügelmarinade - Honig-Senf Marinade mit Estragon

Zutaten für 7-8 Geflügelspieße in Honig-Senf Marinade mit Estragon:

1/4 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 sehr großer Zweig Estragon

1 TL Honig

2 TL Senf

2 EL Orangensaft

Pfeffer & Salz

1 Prise milde Chiliflocken

Außerdem:

3 große Hähnchenbrustfilets

1/3 Zucchini

1/2 rote Paprika

Holzspieße

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob hacken. Die Estragonblätter vom Zweig streifen. Alles zusammen mit dem Honig, dem Senf und dem Orangensaft in einen kleinen Mixer* geben. Kräftig mit Pfeffer, Salz und einer Prise Chiliflocken würzen und mixen bis keine Stücke mehr zu sehen sind.

Fleisch und Gemüse in Stücke schneiden und abwechselnd auf die Holzspieße stecken. Alles rundum mit der Marinade einreiben und für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Heizt den Grill an, es kann losgehen!

Grillmarinade - Geflügelmarinade - Honig-Senf Marinade mit Estragon




Tomatensuppe mit Sherry und Estragon

Tomatensuppe mit Sherry und Estragon

Langsam sind die letzten Tomaten geerntet, bei vielen Kräutern werden die letzten Blättchen gezupft und wir bereiten uns langsam aber sicher auf den Herbst vor. Auch wenn die Temperaturen immer noch mehr als hochsommerlich sind. Und was passt da besser als eine leckere Tomatensuppe mit Sherry und Estragon die mediterrane Stimmung auf den Tisch bringt? Dazu kann man zum Beispiel ein paar Hackbällchen am Spieß als Einlage zaubern. Damit die so richtig gut zur Geltung kommen werden sie zu dieser Suppe auf Holzspießen gebraten und serviert.

Tomatensuppe_mit_Estragon_und_Hackfleischbällchen_ (21)

Zutaten für 4 Personen:

1,5-2kg Tomaten

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

4 große Zweige Estragon

4cl Sherry

50g Ziegenfrischkäse

1 EL Sherry Essig

Für die Spieße:

400g Rinderhackfleisch

4 EL Semmelbrösel

1 Ei

Pfeffer & Salz

1 Prise Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen. Die Zwiebeln schälen und vierteln, den Knoblauch ungeschält dazu legen. Alles mit 2 EL Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Blech für 40 Minuten bei 180°C in den Backofen schieben.

Tomatensuppe_mit_Estragon_2

Für die Semmelbrösel gebe ich Brotkanten in die Küchenmaschine wo sie mit der groben Reibe zu Bröseln verarbeitet werden.

Tomatensuppe_mit_Estragon_1

Das Hackfleisch mit den Semmelbröseln, Pfeffer, Salz und Paprikapulver verkneten. Kurz ziehen lassen und dann zu 8-12 kleinen Bällchen formen. Jeweils 2-3 Bällchen auf die Holzspieße stecken und in einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Spieße hinein legen und rundherum anbraten. Dann bei mittlerer Hitze ungefähr 4-5 Minuten fertig garen.

Tomatensuppe_mit_Estragon_und_Hackfleischbällchen_ (14)

Den Estragon fein hacken und ungefähr 4 TL davon beiseite stellen. Die Tomaten und Zwiebeln samt Flüssigkeit in einen ausreichend großen Topf geben. Den Knoblauch aus der Schale drücken und dazu geben. Den den Ziegenfrischkäse und den Sherry dazu geben und alles mit dem Stabmixer zu einer feinen Suppe mixen.

Tomatensuppe_mit_Estragon_3

Den fein gehackten Estragon dazu geben und alles mit Pfeffer, Salz und Sherry Essig abschmecken.

Tomatensuppe_mit_Estragon_und_Hackfleischbällchen_ (19)

Die Suppe auf tiefe Teller verteilen und die Spieße darüber legen. Mit dem restlichen fein gehackten Estragon bestreuen und heiß servieren. Wer möchte kann etwas Brot dazu anbieten.

Lasst es euch schmecken!

Tomatensuppe_mit_Estragon_und_Hackfleischbällchen_ (22)




Bunter Salat mit Estragon-Garnelen

Bunter Salat mit Estragon-Garnelen

Sommer, Sonne und Sonnenschein – hier in Berlin haben wir dieses Wochenende wieder traumhaftes Wetter gehabt und deshalb geht es auch auf dem Blog sommerlich weiter. Als leichtes Abendessen gibt es einen bunten Salat und als Topping leckere, gebratene Garnelen in Estragon Öl. Das ist schnell gemacht und bringt mal wieder etwas Abwechslung auf das klassische Grün!

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (8)

Zutaten für 2 Personen:

4-5 mittelgroße Tomaten

1/2 Salatgurke

1 Eichblattsalat

1 Lolo Salat

200g Garnelen, geschält

3 EL Olivenöl

2 Zweige Estragon

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Garnelen auftauen und abtropfen lassen. Die Estragon Blätter, den geschälten Knoblauch, das Olivenöl, Pfeffer und Salz in einen kleinen Mixer geben und zu einem feinen Gewürzöl mixen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (2)

Die Garnelen mit dem Estragonöl vermischen und einige Minuten ziehen lassen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (5)

In dieser Zeit den Salat waschen und klein zupfen, die Tomaten vierteln und die Gurke in Würfel schneiden. Alles auf zwei Teller verteilen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Garnelen samt Öl in die heiße Pfanne geben. 1 Minute scharf anbraten und danach bei reduzierter Hitze noch 3-4 Minuten gar ziehen lassen.

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (6)

Die Garnelen samt Öl auf die zwei Salatteller verteilen. Das Gewürzöl ist dabei gleich auch das Dressing für den Salat.

Wer möchte kann den Salat mit Estragon-Garnelen noch mit etwas Weißbrot servieren, muss man aber nicht.

Lasst es euch schmecken!

Salat_mit_Estragon_Garnelen_ (15)

 




Linguine con olio mit Estragon

Linguine con olio mit Estragon

Ihr habt es ja bei meinem Garteneinblick vielleicht schon gesehen – mein Estragon wächst mir schon jetzt über den Kopf! Aber nicht mit mir, ich habe schon viele leckere Rezeptideen für dieses Jahr und diese Linguine con olio mit Estragon mache den Anfang. Die Pasta ist außerdem super schnell gezaubert und genau das Richtige für einen gemütlichen Sommerabend auf der Terrasse oder Balkonien!

Linguine_con_olio_mit_Estragon_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

3 lange Zweige Estragon

70ml Olivenöl

2 kleine Knoblauchzehen

1 Prise Salz

1 Prise Chiliflocken

5-6 Cocktailtomaten

Für die Pasta:

250g Linguine

Salz

Zubereitung:

Die Linguine in Salzwasser al dente kochen. In dieser Zeit die Estragonblätter, die geschälten Knoblauchzehen, das Olivenöl, die Chiliflocken und etwas Salz im Mixer* zu einem Würzöl verarbeiten. Zum Ende der Kochzeit eine Tasse Nudelwasser abschöpfen und beiseite stellen. Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Die Hälfte vom Nudelwasser und das Estragonöl untermengen.

Linguine_con_olio_mit_Estragon_ (1)

Die Pasta mit Salz und Chiliflocken abschmecken. Die Linguine con olio mit Estragon auf zwei Pastateller verteilen und mit einigen halbierten Cocktailtomaten garnieren.

Guten Appetit!

Linguine_con_olio_mit_Estragon_ (4)




Sahnegeschnetzeltes mit Portwein

Sahnegeschnetzeltes mit Portwein

In der Grillsaison gab es bei uns ab und an Schweinemedaillons. Das Problem – da brauche ich nur die schönen, runden Medaillons. Die Endstücken sind dafür nicht so gut geeignet, sie garen zu ungleichmäßig. Halb so wild, ich habe sie gesammelt und eingefroren um daraus Geschnetzeltes zu machen. Und jetzt war es so weit – es gab Sahnegeschnetzeltes mit Portwein, Pilzen, Paprika und Reis. Perfekt für die kalten Tage!

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_ (14)

Zutaten für 2-3 Personen:

200g Shitake

2 EL Butter

200g Schweinefilet

Pfeffer & Salz

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

200ml Portwein

100g Schlagsahne

1 rote Paprika

2 Zweige Estragon

120g Reis

Zubereitung:

1EL Butter in der Pfanne erhitzen und das Fleisch in Streifen schneiden. Das Fleisch rundum anbraten, aber nicht komplett durchgaren. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_1

Die Pilze in Scheiben schneiden und mit der restlichen Butter in die Pfanne geben. Die Pilze kräftig anbraten. In dieser Zeit den Reis mit der entsprechenden Menge Salzwasser aufkochen und nach Packungsanleitung zubereiten.

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_ (7)

Zwiebeln, Karotte und Knoblauch schälen und zu den Pilzen in die Pfanne geben. Etwas anrösten und dann mit dem Portwein und einer Tasse Wasser ablöschen. Den Bratensatz vom Boden der Pfanne lösen.

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_ (8)

Die Paprika klein würfeln und die Paprikawürfel dazu geben. Die Sahne einrühren und den fein gehackten Estragon dazu geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_ (11)

Das Geschnetzelte mit Reis auf dem Teller anrichten.

Lasst es euch schmecken!

Sahnegeschnetzeltes_mit_Portwein_ (22)




Miesmuscheln in Weißweinsauce

Miesmuscheln in Weißweinsauce

Ich habe ja schon verschiedene Rezepte für Miesmuscheln in Weißweinsauce hier auf dem Blog – eine ganz schlichte Variante wie wir sie in Nizza gegessen haben und eine Version vom Grill. Diesmal hat etwas mehr Gemüse seinen Weg in die Sauce gefunden, dafür konnte ich auf die Gemüsebrühe komplett verzichten. Das Gericht ist trotzdem ganz einfach und schnell gemacht und eignet sich perfekt als schnelles Abendessen für zwei!

Miesmuscheln_in_Weißweinsauce_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

500g Miesmuscheln

1 Flasche Weißwein

3 Karotten

2 rote Zwiebeln

1/4 Knollensellerie

1 Knoblauchzehe

2 Lorbeerblätter

1 Zweig Estragon

etwas Rapsöl

½ Becher Schlagsahne, ca. 75g

Pfeffer & Salz

Optional:

Etwas Brot

Zubereitung:

Alles Gemüse schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in der Pfanne erhitzen und zuerst die Zwiebel und dann den Knoblauch, den Sellerie und die Karottenwürfel anschwitzen. In dieser Zeit die Muscheln unter fließendem Wasser abspülen und bei Bedarf putzen. Kaputte Muscheln aussortieren.

Miesmuscheln_in_Weißweinsauce_ (1)

Die Muscheln zum angeschwitzten Gemüse geben, eine Minute warten und mit dem Weißwein ablöschen. Eine gute Prise Salz, den fein gehackten Estragon und die Lorbeerblätter dazu geben. Auf höchster Stufe kurz sprudelnd aufkochen, dann die Hitze stark reduzieren und die Muscheln in etwa 7 Minuten leise köcheln lassen.

In dieser Zeit das Brot vorbereiten und einen „Abwurfteller“ für die leeren Schalen auf den Tisch stellen.

Die Hitze ausstellen und die Schlagsahne einrühren.

Miesmuscheln_in_Weißweinsauce_ (3)

Die Weißweinsauce mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dann die Muscheln und etwas Gemüse mit der Schaumkelle auf zwei tiefe Teller verteilen.

Miesmuscheln_in_Weißweinsauce_ (5)

Mit der Suppenkelle die Weißweinsauce darüber geben. Immer daran denken, dass geschlossene Muscheln direkt auf den Abwurfteller wandern.

Sofort servieren und restlos verputzen!

Miesmuscheln_in_Weißweinsauce_ (10)




Würzige Kräuterbutter mit Estragon

Würzige Kräuterbutter mit Estragon

Meine super leckere Kräuterbutter mit Estragon habe ich euch ja schon im letzten Jahr gezeigt. Die ist frisch, lecker und eignet sich auch wunderbar um eine Pasta darin zu schwenken. Dieses Jahr ist sie noch etwas würziger und in den Kräutern etwas vielseitiger geworden. Aber entscheidet selbst welche Variante euch besser gefällt!

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (6)

Zutaten für 1 Näpfchen Butter:

150g Butter

1 gute Prise Salz

3 lange Zweige Estragon

2 Salbeiblätter

1 TL fein gehackte Rosmarinnadeln (ca. 1/2 kurzer Zweig)

1 Knoblauchzehe

1/2 Schalotte

1 gehäufter TL Pull Biber (oder Harissa Pulver, oder Cajun Gewürz)

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Alle Kräuter kurz abbrausen und trocken schütteln. Von den Zweigen zupfen und sehr fein hacken.

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (2)

Die zimmerwarme Butter in ein Schüsselchen geben. Die Kräuter, den gepressten oder sehr fein gehackten Knoblauch, die sehr fein gehackte Schalotte, Salz, Pfeffer und Pull Biber (oder eine ähnliche, scharfe Gewürzmischung, bzw. im Zweifelsfall einfach Cayennepfeffer) dazu geben.

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (5)

Alles gut vermengen und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Salz oder Gewürze dazu geben. Die Butter sollte wenigstens 1-2 Stunden ziehen können, dann wird sie am aromatischsten.

In ein passendes Schälchen oder Näpfchen geben und bis kurz vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Bei mir hat die Butter 10 Tage gehalten, dann war sie alle.

Perfekt zum Grillen oder für ein gutes Brot!

Würzige_Kräuterbutter_mit_Estragon_ (9)




Grillmarinade – Kräuter-Senf Marinade

Grillmarinade – Kräuter-Senf Marinade

Für die Grillparty vor einigen Tagen habe ich Fleisch in 4 Varianten mariniert. Die Erdnuss-Orangen Marinade für die Putenschnitzel habe ich euch ja schon gezeigt, jetzt gibt es Nummer zwei. Eine Kräuter-Senf Marinade die perfekt dazu geeignet war den Schweinerücken darin zu marinieren. Den nehme ich immer ganz gerne als Alternative für alle, denen der Nacken zu fettig ist. Man muss ihn nur etwas vorsichtiger grillen, dann wird auch der Rücken wunderbar saftig. Ich habe mich hier bei der Marinade für einen bunten Kräutermix aus Rosmarin, Salbei und Estragon entschieden – dazu ein bisschen Senf und schon ist die Marinade fertig!

Grillmarinade_Kräuter-Senf_Marinade_ (2)

Zutaten für 10 Schweinerückensteaks:

100ml Orangensaft

100ml neutrales Pflanzenöl

5 Salbeiblätter

1 Zweig Rosmarin

5 Zweige Estragon

1 gute Prise Salz

1 TL schwarze Pfefferkörner

1 EL mittelscharfer Senf

1 Knoblauchzehe

1/4 Zwiebel

Zubereitung:

Die Kräuter klein hacken und zusammen mit den anderen Zutaten in den Becher für den Stabmixer geben. Mixen bis keine größeren Kräuterstücken oder Pfefferkörner mehr zu sehen sind.

Grillmarinade_Kräuter-Senf_Marinade_ (1)

Das Fleisch mit der Marinade vermengen und rundum damit einreiben. Für mindestens 6 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Nix wie ran an den Grill!