Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Dieser Beitrag enthält Werbung

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise – Kooperation

Das tolle am Blogger-Leben ist, dass man immer wieder mal die Gelegenheit bekommt großartige Produkte auszuprobieren die man sonst überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Als ich gefragt wurde ob ich nicht Lust hätte den schottischen Lachs mit der geschützten Herkunftsbezeichnung g.g.A. „Scottish Farmed Salmon“** zu testen, der vor 25 Jahren als erster Fisch und erstes nicht französisches Produkt mit dem „Label Rouge“ ausgezeichnet wurde, war ich natürlich neugierig. Nachhaltige Zucht, artgerechte Haltung und strenge Regeln sorgen hier nicht nur für erstklassige Qualität, sondern auch für Transparenz und dafür, dass der Weg von jedem einzelnen Fisch lückenlos rückverfolgbar ist – vom Ei bis zur Ladentheke. Diese Ladentheke kann übrigens auch die vom Fischhändler eures Vertrauens sein, der kann euch diesen Lachs nämlich ohne Probleme bestellen. Und so richtig frischer Fisch ist eine tolle Sache, Sushi-Qualität ist hier das Stichwort das für größte Flexibilität sorgt und in meinem Kopf hatte ich gleich 3-4 Ideen die für die kommende Adventszeit und die Feiertage nach so einem feinen Stück Fisch schreien. Aber bevor ich an die Feiertage denke denke ich erst einmal an ein richtig leckeres Sandwich.

Klingt total banal, aber da der Fisch hier nur ganz, ganz kurz angebraten wird und dann praktisch roh mit etwas Avocado und einer richtig leckeren, hausgemachten Mayonnaise zwischen zwei Scheiben Weißbrot wandert, muss er einfach super frisch sein. Und als ich den schottischen Lachs aus seiner Verpackung befreit habe hat es nach dem Meer geduftet. Kein Fischgeruch, nein – wie frische Meeresluft. Wir haben uns erst einmal ein paar Stückchen abgeschnitten und so vernascht bevor ich ein gutes Stück zum Beizen beiseite gelegt habe, ein Stück für den nächsten Tag in den Kühlschrank verfrachtet habe und ein letztes Stückchen eingefroren habe.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Für dieses Sandwich habe ich in etwa 300g Lachs verwendet und das hat sich gelohnt – der Geschmack vom Fisch ist wirklich der Hammer!

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Zutaten für 2 Personen:

300g frischer Lachs in Sushi Qualität, hier „Schottischer Lachs“

etwas Rapsöl

Pfeffer & Salz

4 Scheiben Weißbrot

etwas Butter

1 Avocado

Für die Chili-Koriander Mayonnaise:

1 Eigelb

125ml gutes Rapsöl

2 gehäufte TL Senf

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Limettensaft

1 TL milde Chiliflocken

1 Prise scharfes Chilipulver

1/2 Bund frischer Koriander (ca. 7-8g)

Zubereitung:

Für die Mayonnaise das Eigelb und den Senf gründlich miteinander verrühren. Ich mache das Ganze mit dem Schneebesenaufsatz vom Stabmixer*. Langsam das Öl dazu geben und dabei weiterhin alles gründlich verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, Chilipulver und den Chiliflocken würzen. Den Koriander sehr fein hacken und unter die Mayonnaise heben. Alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Chili-Koriander Mayonnaise

Den Lachs auf der Hautseite mit wenig Rapsöl einreiben und in einer heiße, beschichtete Pfanne legen. Knapp 1 Minuten auf der Haut anbraten, kurz wenden und nur wenige Sekunden von der anderen Seite anbraten. Den Fisch aus der Pfanne nehmen, salzen und die Haut abziehen.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Die Brotscheiben von beiden Seiten dünn mit Butter bestreichen. Die Pfanne mit etwas Haushaltspapier auswischen und das Brot von beiden Seiten gold-braun anbraten. Die Avocado und den Fisch in dünne Scheiben aufschneiden.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Zwei Scheiben Brot mit der Chili-Koriander Mayonnaise bestreichen. Dann erst den Lachs…

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

… und danach die Avocado auf das Brot legen. Am Ende die restliche Mayonnaise auf die Avocado-Lachs Sandwichs verteilen.

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

Jeweils eine Scheibe Brot als Deckel auflegen und mit einem Holzspießchen fixieren. Die Sandwichs halbieren…

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

… und das Avocado-Lachs Sandwich sofort servieren.

Unglaublich gut!

Avocado-Lachs Sandwich mit Chili-Koriander Mayonnaise

** Der Lachs wurde mit freundlicherweise von Scottish Salmon zur Verfügung gestellt. Meine Meinung zum Produkt und das Rezept sind davon nicht beeinflusst.




Chili-Koriander Mayonnaise

Chili-Koriander Mayonnaise

Dieses Rezept war ursprünglich überhaupt nicht als eigenes Rezept gedacht, sondern nur der Bestandteil des Sandwichs das ich euch morgen zeigen werde. Nun war die Mayonnaise aber so lecker, dass sie definitiv einen eigenen Platz in meiner Rezeptesammlung verdient hat. Die Sache mit der selbst gemachten Mayonnaise habe ich ja erst vor Kurzem für mich entdeckt als ich das Kochbuch „Avec Amour*“ von Lea Linster für euch genauer unter die Lupe genommen habe. Und weil es so wunderbar lecker und einfach gemacht ist habe ich sie hier als Chili-Koriander Mayonnaise abgewandelt. Für Sandwichs, Tapas oder zum Fondue – einmal gekostet werdet ihr sie immer wieder machen wollen! Chili-Koriander Mayonnaise

Zutaten für 1 Schälchen (ca. 250g) Chili-Koriander Mayonnaise:

1 Eigelb

125ml gutes Rapsöl

2 gehäufte TL Senf

Pfeffer & Salz

1 Spritzer Limettensaft

1 TL milde Chiliflocken

1 Prise scharfes Chilipulver

1/2 Bund frischer Koriander (ca. 7-8g)

Zubereitung:

Das Eigelb und den Senf gründlich miteinander verrühren. Ich mache das Ganze mit dem Schneebesenaufsatz vom Stabmixer*. Langsam das Öl dazu geben und dabei weiterhin alles gründlich verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft, Chilipulver und den Chiliflocken würzen.

Chili-Koriander Mayonnaise

Wenn ihr mit dem Öl mal zu schnell seid nicht in Panik geraten – das Öl kurz pausieren und alles weiter aufschlagen bis die Mayonnaise wieder eine glatte Masse ist. Dann langsam und in einem dünnen Strahl das restliche Öl unterschlagen.

Den Koriander sehr fein hacken und unter die Mayonnaise heben.

Chili-Koriander Mayonnaise

Die Chili-Koriander Mayonnaise ein letztes Mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort verwenden oder bis zum Servieren kalt stellen.

Viel Spaß damit!

Chili-Koriander Mayonnaise




Feta-Kürbis Spaghetti

Feta-Kürbis Spaghetti

Ich verpasse das vegetarische Blogevent auf Mellis Tomateninsel diesen Monat nicht, ich bin nur mal wieder ziemlich spät dran. Auf dem Weg quer durchs Alphabet hat sich die liebe Melli diesen Monat nämlich Rezepte mit F gewünscht und irgendwie war da, wo die kreativen Ideen sein sollten, nur gähnende Leere. Da schiebt man dann auch mal den Kinderwagen durch die Obst und Gemüseabteilung im Supermarkt, guckt den kleinen Mann an und macht „ffffffff“. Zumindest er hatte da seinen Spaß dran. Ich für meinen Teil habe keinen Friseesalat gefunden und war auch nicht sicher ob man mir einen Firsich durchgehen lassen würde. Das sieht tatsächlich geschrieben noch schlimmer aus als gedacht. Also geht es weiter durch den Supermarkt, wir holen frische Vollmilch… gut, aber mein Rezept jetzt mit „Frisch“ zu beginnen ist ja auch irgendwie ein bisschen billig… wird aber als Notfallidee im Hinterkopf behalten. Bei der frischen Pasta sehen wir Fettuccine und bei den Käseprodukten lacht mich das Wort fettarm an. Die Pasta wäre eine Option, „fettarm“ ist so ein bisschen wie „frisch“… und dann die Erleuchtung: FETA!

Den mag Melli, das weiß ich von ihrem Blog – da lässt sich doch was draus machen. Tatsächlich hatte ich dann bestimmt eine Woche lang einen Feta-Kürbis Salat im Kopf, bis ich den Plan verworfen und mich für eine Feta-Kürbis Spaghettisauce entschieden habe. Pasta mit Kürbissauce gab es ja an dieser Stelle schon vor einiger Zeit… lustigerweise Farfalle und auch vegetarisch. Und ja, normalerweise würde ich das Rezept „Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce“ nennen, aber wie heißt es immer so schön „Mein Blog, meine Party“. Und das Rezept von damals hieß auch „Kürbis-Thymian Farfalle“, wenn das mal kein Zeichen ist! Hier also mein Beitrag für den Oktober, ich bin schon gespannt welcher Buchstabe uns im November erwartet.

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

Zutaten für 2 Personen:

3oog Muskatkürbis (oder Speisekürbis)

1 Zwiebel

etwas neutrales Pflanzenöl

Pfeffer & Salz

1 TL milde Chiliflocken

100g Feta

2 Knoblauchzehen

250g (Vollkorn) Spaghetti

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel vierteln. Beides auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Für 35-40 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen schieben.

Das Kürbis-Gemüse aus dem Ofen holen und mit wenig Wasser in einen kleinen Topf geben. 15 Minuten weich kochen. In dieser Zeit einen Topf Salzwasser für die Nudeln zum kochen bringen und die Pasta darin al dente garen.

Den Kürbis durch ein Sieb abgießen und im Mixer fein pürieren. Das Kürbispüree in den Topf zurück geben und die Chiliflocken und den fein gebröselten Feta untermengen. Die Knoblauchzehen in die Sauce pressen und alles mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die fertig gegarte Pasta ebenfalls durch das Sieb abgießen und in den Saucentopf geben. Alles gut vermengen…

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

… und auf zwei passende Pastateller verteilen.

Süß, salzig, scharf und ziemlich lecker!

Feta-Kürbis Spaghetti - Spaghetti mit Feta-Kürbis Sauce

Mit dabei beim Event:

 Wir kochen uns durch das Alphabet - F




Teuflisch scharfe Chicken Wings

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Ich esse ja super gerne scharfes Essen, muss aber zugeben, dass ich in den letzten Jahren etwas verweichlicht bin. Bessere Hälfte isst dafür deutlich schärfer als früher, wir haben uns also irgendwo in der Mitte getroffen. Wenn ich nun aber einen Chilipulver-Neuzugang im Gewürzregal mit „extrem scharf“ beschrifte, dann sollte ich mich damit auch ernst nehmen. Wobei… das Ergebnis war gleichzeitig feurig scharf und super lecker – ich glaube bei Chicken Wings darf das so sein. Das Ganze hat sich dann auch praktisch von selbst zubereitet, die gewürzten Hähnchenflügel sind zusammen mit den Kartoffel auf ein Blech gehüpft und in den Ofen gewandert. 45 Minuten später stand dann ein großer Teller teuflisch scharfe Chicken Wings auf dem Tisch – wer traut sich zuzugreifen?

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Zutaten für 14 Chicken Wings:

14 Hähnchenflügel

4-5 EL neutrales Pflanzenöl

Salz

1 Messerspitze Pequin Chili Pulver*

1/2 TL Paprika edelsüß

Für die Kartoffeln:

200g kleine Kartoffeln, z.B. Drillings Kartoffeln

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Dip:

5-6 EL Ketchup

2 TL Worcestersauce

etwas Salz

1 Prise Cumin

1 gute Prise Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung:

Öl, Salz, Paprikapulver und Chilipulver in einem kleinen Schälchen zu einer dicken Marinade verrühren. Die Hähnchenflügel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und rundum mit der Marinade einpinseln.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die Kartoffeln halbieren und in einer kleinen Schüssel mit Öl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Gut durchmischen und zwischen den Hähnchenflügeln auf das Backblech setzen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Das Backblech für 35 Minuten in den Backofen schieben. Die Kartoffeln sollten jetzt gold-braun sein. Das Blech aus dem Ofen holen, die Kartoffeln auf einen großen Teller verfrachten…

Teuflisch scharfe Chicken Wings

… und das Blech mit den Chicken Wings auf hoher Ebene zurück in den Ofen schieben. Auf die Grillfunktion bei 220°C umschalten und die Wings 5-8 Minuten knusprig backen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

In dieser Zeit aus Ketchup, Salz, Worcestersauce, Cumin und Paprikapulver eine schnelle Sauce anrühren.

Die Wings zu den Kartoffeln auf den Teller geben.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Ein paar Servietten mit auf den Tisch legen und vielleicht noch einen Knochenteller bereit stellen.

Teuflisch scharfe Chicken Wings

Scharf und lecker!

Teuflisch scharfe Chicken Wings

 




Tapas – Chili-Mandeln

Tapas – Chili-Mandeln

Als kleinen Snack für einen Tapas Abend mit Freunden stelle ich gerne ein paar Nüsschen oder Oliven auf den Tisch. Diesmal habe ich Chili-Mandeln gemacht und im Vergleich zu den Colombo-Mandeln oder den salzigen Zimt-Mandeln habe ich diesmal erst ganz klassisch Salz-Mandeln gemacht und diese dann mit Chilipulver gewürzt im Ofen geröstet.Tatsächlich waren sie vor dem Rösten einen Tick schärfer als danach, seid also nicht zu zaghaft mit dem Chilipulver!

Tapas - Chili-Mandeln

Zutaten für 1 Schälchen Chili-Mandeln:

100g Mandeln

1 EL Salz

1 Tasse Wasser

Chilipulver ganz nach Geschmack

Zubereitung:

Das Salz im Wasser lösen und in eine kleine Pfanne geben. Kurz aufkochen und die Mandeln dazu geben. Sprudelnd kochen lassen bis es vollständig verdampft ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Salzmandeln darauf geben. Das Chilipulver darüber geben und alles gut vermischen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Mandeln für 10-15 Minuten darin rösten.

Die gerösteten Chili-Mandeln kurz abkühlen lassen und in einem Schälchen servieren.

Viel Spaß beim Snacken!

Tapas - Chili-Mandeln




Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Die Tomatenernte ist dieses Jahr sehr kläglich ausgefallen. Eine paar rote Tomaten, ein paar gelbe Tomaten und dann kam die Braunfäule. Und während ich in den letzten Jahren Unmengen an Tomaten im Ofen geröstet habe um sie dann zu meiner geliebten allzweck Tomatensauce zu verarbeiten, reicht es diesmal nur für ein bisschen Pasta und ein paar Portionen Pizzasauce. Eines dieser Pastagerichte ist diese scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse. Die gelbe Tomatensauce ist dank einer gelben Habanero Chili wirklich scharf – da passt der Schafskäse ganz wunderbar als salziger Kontrast!

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Zutaten für 2 Portionen:

250g Linguine

350g gelbe Tomaten

1 Zwiebel

etwas Olivenöl

Salz

1/2 gelbe Habanero Chili

150g Schafskäse

1 Knoblauchzehe

10 Basilikum Blätter

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in eine große Auflaufform legen. Die Zwiebel schälen, vierteln und dazu legen. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Tomaten mit Olivenöl beträufeln und salzen.

Das Blech für 45 Minuten in den Ofen schieben und die Tomaten backen.

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Kurz vor Ende der Backzeit die Pasta in Salzwasser al dente kochen und abgießen. Die Nudeln zurück in den Topf geben.

Die gebackenen Tomaten mit der halben Habanero und der geschälten Knoblauchzehe in den Mixer geben und mixen bis keine Stücke mehr zu sehen sind.

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Die Linguine mit der gelben Tomatensauce vermengen. Das Basilikum klein zupfen und untermengen und den Schafskäse klein bröseln. Alles gut vermischen und bei Bedarf mit etwas Salz abschmecken.

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

Die Pasta auf zwei passende Teller verteilen…

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

… und sofort servieren.

Scharf und lecker!

Scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce und Schafskäse

 




Pizza mit Chili con Carne

Pizza mit Chili con Carne

Ich habe keine Ahnung mehr wer mir davon erzählt hat, aber auf eine der vielen Bloggertreffen habe ich mich mit jemandem über Pizza mit Chili con Carne unterhalten und das ich das unbedingt ausprobieren müsste. Eigentlich konnte ich mir darunter nur wenig vorstellen und habe das Ganze in eine Schublade mit Pizza mit Spaghetti geschoben. Aber irgendwie kam mir der Gedanke daran doch immer wieder mal und als beim nächsten Mal vom Chili con Carne noch eine große Kelle übrig geblieben ist wurde diese kurzerhand zum Pizza backen eingefroren. Da blieb sie dann auch eine ganze Weile bis sie endlich zum Einsatz kam. Und das Rezept ist wirklich denkbar einfach – ihr braucht also etwas vom Chili con Carne, ein wenig Tomatensauce um das Ganze pizzatauglich zu machen, einen frischen Pizzateig und etwas Käse. Habt ihr Lust das auszuprobieren? Versucht es nicht zu lange aufzuschieben!

Pizza mit Chili con Carne

Zutaten für eine Pizza mit Chili con Carne:

210g Mehl

40g Hartweizengrieß

21g frische Hefe

Salz

170g Wasser

Für den Belag:

ca. 250-300g Chili con Carne

150g Tomatensauce, z.B. diese hier, oder einfach gemixte Pizzatomaten mit ein paar Kräutern, Pfeffer und Salz

150g geriebener Käse

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Hartweizengrieß, Salz, Hefe und Wasser in die Küchenmaschine geben und zu einem straffen Teig verkneten. 35-40 Minuten lang an einem warmen Ort stellen und gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Pizzablech* ziehen. Das Chili con Carne mit der Tomatensauce vermengen und auf die Pizza geben.

Pizza mit Chili con Carne

Den Backofen auf 200°C vorheizen, bei mir im Pizzamodus, und den geriebenen Käse auf die Pizza geben.

Pizza mit Chili con Carne

Die Pizza mit Chili con Carne für ca. 20 Minuten in den Ofne schieben. Dabei ab und an per Sichtkontrolle prüfen wann der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen und aufschneiden.

Pizza mit Chili con Carne

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Pizza mit Chili con Carne




Grillmarinade – Mango-Chili Marinade mit Basilikum

Grillmarinade – Mango-Chili Marinade mit Basilikum

Wenn bei uns Geflügel auf den Grill kommt mariniere ich es gerne fruchtig. Ananas, Orange, Mango – da bin ich flexibel. Für diese Marinade habe ich mit wenigen Zutaten eine leckeres Kombination an Aromen auf den Grill gebracht, die Mango-Chili Marinade mit Basilikum ist fruchtig, hat eine ganz feine Schärfe und das Basilikum rundet alles nochmal ab. Da steht einem leckeren Grillen nichts mehr im Wege!

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Zutaten für 6-8 Scheiben Grillfleisch:

1/2 Mango

1 TL milde Chiliflocken

1 Bund (rotes) Basilikum

6 EL neutrales Pflanzenöl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Mango vom Kern schneiden und die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch von der Mango, die Chiliflocken, die Basilikumblätter, das Öl und etwas Salz in den Mixer geben und zu einer glatten, dicken Marinade mixen. Bei Bedarf noch etwas Öl zufügen, das hängt auch ein bisschen davon ab wie saftig die Mango war.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Das Fleisch rundum mit der Marinade einreiben und mindestens 4 Stunden, besser über Nacht marinieren lassen.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Das Fleisch in der Mango-Chili Marinade mit Basilikum rechtzeitig vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Dann kann es auch schon los gehen.

Lasst es euch schmecken!

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum




Grillmarinade – Chili-Basilikum Marinade

Grillmarinade – Chili-Basilikum Marinade

Im Steingarten wächst und gedeiht das Basilikum, perfekt um ein paar Scheiben Grillfleisch mit einer leckeren und frischen Chili-Basilikum Marinade zu marinieren. Die wandern dann auf den Grill und schmecken super in Kombination mit dem Nudelsalat mit getrockneten Tomaten und Schafskäse. Die Marinade ist schnell und unkompliziert gemixt – da bleibt viel Zeit um die Sonne zu genießen!

Grillmarinade - Chili-Basilikum Marinade

Zutaten für 4-5 Scheiben Grillfleisch:

1 Bund Basilikum, ca. 70g

1 TL getrocknete Chiliflocken

1/2 Schalotte

60ml Olivenöl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Das Basilikum waschen und grob zupfen. Die Schalotte schälen und vierteln. Das Basilikum und die Schalotte zusammen mit den Chiliflocken, dem Salz und dem Öl in einen kleinen Mixer* geben und zu einer feinen Marinade mixen.

Das Fleisch rundum mit der Marinade einreiben und auf einem tiefen Teller oder in einer Schüssel für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Rechtzeitig vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen damit das Fleisch auf Temperatur kommt.

Viel Spaß beim Grillen!

Grillmarinade - Chili-Basilikum Marinade

 




Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce

Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce

Die Woche startet mit einem schnellen und einfachen Rezept – gebratene Hähnchenspieße, ein paar Scheiben Leinsamentoastbrot und eine scharfe Paprikasauce sind schnell gezaubert und machen sich wunderbar als leckeres, sommerliches Abendessen. Die Cashewkerne geben der Paprikasauce dabei eine schöne, nussige Note und schon stehen Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce auf dem Tisch!

Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce

Zutaten für 2 Personen:

300g Hähnchenbrustfilet

Pfeffer & Salz

2 EL Sonnenblumenöl

1/2 TL Cumin

1 TL Garam Masala

Für den Dip:

3 rote Paprika

1 kleine, rote, scharfe Chilischote

1 Knoblauchzehe

100g Cashewkerne

1 EL schwarzer Sesam

2 EL Sesamöl

2 EL Sonnenblumenöl

1 TL Paprikapulver, scharf

1/2 Limette

Salz

Außerdem:

4 Scheiben Toastbrot, z.B. Leinsamentoastbrot

Zubereitung:

Die Paprikas halbieren und in einer Auflaufform mit der Haut nach oben bei 200°C mit Grillfunktion für 20 Minuten in den Backofen schieben.

Die Hähnchenbrustfilets in Würfel schneiden und auf Holzspieße stecken. Aus Öl, Salz, Pfeffer, Cumin und Garam Masala eine Würzmischung anrühren und die Spieße damit einpinseln.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße rundum scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Spieße 8-10 Minuten lang fertig braten.

Die Paprika aus dem Ofen holen und die Haut abziehen. Die Paprika mit den grob gehackten Chilis, der geschälten Knoblauchzehe, den Cashewkernen, dem Sesam, dem Öl und dem Paprikapulver in den Mixer geben. Zu einer dicken Sauce mixen und mit Limettensaft abschmecken.

Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce

Das Toastbrot kurz toasten und zusammen mit den Hähnchenspießen und der Paprikasauce anrichten.

Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce

Schnell und einfach!

Hähnchenspieße mit scharfer Paprikasauce