Basilikum Falafel aus dem Actifry

In letzter Zeit wurde ich oft gefragt, ob ich meinen ActiFry viel benutze – hier auf dem Blog wäre ja überhaupt kein Rezept zu finden. Und ich denke fast, dass dadurch die Frage auch schon mehr oder minder beantwortet wird. Das Ganze war ein Spontankauf zu den Amazon Primedays im letzten Jahr und auch wenn alles was wir darin bisher gemacht haben lecker war, war es doch nicht überragend und konnte nur in der Heißluftfritteuse gemacht werden. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich sonst praktisch nicht frittiere. Pommes, Fischstäbchen, Hähnchennuggets und Co macht bei mir meistens der Backofen. Diese Basilikum Falafel aus dem Actifry hier waren aber so lecker und rundum perfekt gelungen, dass ich sie unbedingt mit euch teilen muss!



Basilikum-Falafel auf dem Actifry

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Dose Kichererbsen (ca 250g Abtropfgewicht)

1 TL Speisestärke

Pfeffer & Salz

1 TL Cumin

1/2 TL Paprikapulver, edelsüß

15 Blätter Basilikum

1/4 Zwiebel

1/2 Zitrone

etwas Öl für die Heißluftfritteuse

150g (fettarmer) Joghurt

Für den Salat:

10 Cocktailtomaten

1 rote Paprika

1 Kopfsalat / Blattsalat

1/2 Gurke

Balsamicoessig

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Hälfte der Kichererbsen, die Speisestärke, den Saft aus der Zitrone, etwas Zitronenabrieb und die grob gehackte Zwiebel mit dem Stabmixer fein pürieren und zusammen mit den restlichen Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer zu einem dicken Brei zerdrücken. Das Basilikum fein hacken und untermengen. Die Masse mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver würzen und zu ca. 15 Falafeln formen. In das Gitterkörbchen vom ActiFry* setzen und leicht mit etwas Öl einpinseln. 25 Minuten garen bis die Basilikum-Falafel außen schön kross sind. 

In dieser Zeit alle Zutaten für den Salat waschen, klein schneiden, vermengen und mit Essig und Öl anmachen. Den Salat mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Für den Dip einfach den Joghurt mit Pfeffer und Salz würzen und in einem extra Schälchen servieren.

Die fertigen Falafel auf dem Salat anrichten.

Lasst es euch schmecken!

Basilikum-Falafel auf dem Actifry




Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Ich bin ja immer wieder ein großer Fan von so richtig dicken und cremigen Dips. Die Sorte Dip, die man sowohl aufs Brot streichen, als auch mit Hähnchenspießen als „schnelle Beilage und Sauce in einem“ kombinieren kann. Und während die letzten zwei Rezepte (der orange Bohnen-Paprika Dip und das quietsch pinke Rote Bete-Kichererbsenmus) ziemlich knallige Farben hatten ist dieses Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt optisch deutlich weniger auffällig. Das gleicht es aber durch seine feine Schärfe und die zitronige Frische problemlos aus. Und weil das Wetter im Moment noch so wunderbar mild ist wird der cremige Dip durch etwas Basilikum aus eigener Ernte abgerundet, das ist aber natürlich nur ein i-Tüpfelchen, wichtig ist eigentlich nur, dass ihr frische Kräuter verwendet!

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt

Zutaten als Dip und Beilage für 2-3 Personen:

1/2 Aubergine

Pfeffer & Salz

250g dicke weiße Bohnen (aus der Dose)

2 EL Olivenöl

1/2 Chilischote

1 Zitrone

2 Knoblauchzehen

100g (fettarmer) Joghurt

10 Blätter Basilikum

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Aubergine halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schale mit einer Gabel mehrfach einstechen und die Aubergine für 25 Minuten in den Backofen schieben.

In dieser Zeit den Knoblauch schälen, die Chili und das Basilikum grob hacken. Alles zusammen mit dem Öl und dem Joghurt in den Mixer geben.

Die weißen Bohnen durch ein Sieb abgießen und unter fließend kaltem Wasser abspülen bis sich kein Schaum mehr bildet.

Die gebackene Aubergine aus dem Ofen nehmen und mit einem großen Löffel aus der Schale kratzen. Die Aubergine ebenfalls in den Mixer geben und alles zu einer glatten, feinen Paste mixen. Das Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt mit dem Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken und in einem passenden Schälchen anrichten.

Viel Spaß beim dippen, bestreichen und einfach nur löffeln!

Auberginenmus mit weißen Bohnen und Joghurt




Lachs mit Basilikumsauce und Kartoffel-Karotten-Pommes

Lachs mit Basilikumsauce und Kartoffel-Karotten-Pommes

Als ich dieses Rezept für meinen Lachs mit Basilikumsauce und Kartoffel-Karotten-Pommes geplant habe hatte ich es weder als besonders schnell noch als besonders aufwendig im Kopf. Ich dachte eher, dass ich durchgehend entspannt beschäftigt bin bis das Essen auf dem Tisch steht. Tja, aber dann waren die Pommes im Ofen und die Sauce nach 3 Minuten fertig und ich hatte noch reichlich Zeit bis der Fisch in die Pfanne musste. So kann es manchmal gehen, ich habe die Zeit genutzt um den Kühlschrank ein wenig aufzuräumen und den Einkaufszettel für das Wochenende fertig zu machen. Aber natürlich ist das Rezept nicht nur gut geeignet um den Haushalt auf Vordermann zu bringen, es ist auch super lecker. Der Lachs und das Basilikum passen ganz wunderbar zusammen, besonders weil das Basilikum im Joghurt so schön frisch ist. Der Mix aus aus Kartoffeln und Karotten ist dabei auch deutlich leichter als nur ein großer Berg Pommes und auch hier reicht die leckere grüne Sauce zum Dippen vollkommen aus und man braucht (zumindest aus unserer Sicht) weder Mayo noch Ketchup dazu!

Lachs mit Basilikumsauce und Kartoffel-Karotten-Pommes

Zutaten für 2 Personen:

2 Lachsfilets, je ca. 250g – wenn möglich mit Haut

Pfeffer & Salz

6 Karotten

4 große Kartoffeln, zusammen ca. 500g

1 EL Rapsöl

Für die Sauce:

1 kleines Bund Basilikum

1 Knoblauchzehe

100g (fettarmer) Joghurt

1-2 TL Mayonnaise

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Karotten und Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Mit dem Rapsöl auf ein Backblech geben und und mit Pfeffer und Salz würzen. Alles gut vermengen und für 30 Minuten in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten die Hitze auf 160°C reduzieren.

Das Basilikum waschen und mit der geschälten Knoblauchzehe in einen kleinen Mixer* geben. 1 EL Joghurt dazu geben und alles mixen bis eine feine grüne Sauce entstanden ist. Diese Sauce zusammen mit 1 TL Mayonnaise und den Joghurt rühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Bei Bedarf noch einen zweiten Löffel Mayonnaise einrühren.

Etwa 10 Minuten bevor die Pommes fertig sind eine ausreichend große, beschichtete Pfanne ohne zusätzliches Öl erhitzen (falls ihr Lachs ohne Haut habt braucht ihr ca. 1 TL Öl). Den Fisch auf der Hautseite hinein geben und scharf anbraten. Nach 3-4 Minuten die Hitze reduzieren und den Fisch noch weitere 4 Minuten braten. Am Ende wird er gesalzen und kurz gewendet so dass er noch 1-2 Minuten auf der „Fleischseite“ brät.

Den Lachs mit Pfeffer und Salz würzen und auf die Teller legen. Die bunten Pommes dazu geben und erst am Ende die Sauce über den Fisch geben oder extra auf den Tisch stellen.

Achtung – wenn der Fisch noch zu heiß ist reißt die Sauce.

Sofort servieren und restlos verputzen!

Lachs mit Basilikumsauce und Kartoffel-Karotten-Pommes




Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel – Rohkostsalat

Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel – Rohkostsalat

Ich hoffe ihr mögt Kohlrabi, denn in den nächsten Tagen wird es durch die anstehende Ernte sicher noch ein oder zwei neue Rezepte damit geben. Den Anfang macht dieser fein geriebene Rohkostsalat – mein Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel bekommt durch frisches Basilikum noch eine leicht sommerliche Note. So kann man ihn natürlich zum herbstlichen Grillabend auf den Tisch stellen, oder man genießt ihn einfach pur mit etwas frisch gebackenem Brot! 

Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel - Rohkostsalat

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Kohlrabi

2 Äpfel

6 Karotten

2 TL Rapsöl

1 EL Apfelessig

Pfeffer & Salz

1 kleines Bund Basilikum

Zubereitung:

Die Karotten und den Kohlrabi schälen, den Apfel waschen, vierteln und entkernen. Alles von Hand oder mit der Küchenmaschine fein reiben. Das Basilikum fein hacken. Den Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel und Basilikum mit Essig und Öl anmachen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Salat kurz ziehen lassen und in einer passenden Schüssel anrichten.

Frisch und lecker!

Karotten-Kohlrabisalat mit Apfel - Rohkostsalat




Dicke gelbe Tomatensuppe mit Hähnchenspießen

Dicke gelbe Tomatensuppe mit Hähnchenspießen

Eigentlich wollte ich mir auf dem Kreuzberger Tomatenfest einen ganzen Schwung grüne Tomaten mitnehmen um der Green Mary ein Update zu verpassen. Dann hat sich allerdings herausgestellt, dass die grünen Tomaten eigentlich gelbe Tomaten werden wollten und da sowohl die scharfe Pasta mit gelber Tomatensauce als auch die gelbe Pasta Caprese schon ganz passable Fotos haben hatte ich eine ganz neue Idee im Sinn. Ja, im Moment gibt es hier auf dem Blog weniger neue Rezepte und dafür eine ganze Menge Updates für ältere Gerichte… aber irgendwann muss das ja auch mal gemacht werden. Heute habe ich auf jeden Fall eine dicke gelbe Tomatensuppe mit Hähnchenspießen für euch gezaubert – die Tomaten wurden im Ofen gebacken und sind dann nur kurz mit den Bohnen in den Mixer gewandert. Lecker und super Weight Watchers freundlich! 

Dicke gelbe Tomatensuppe mit Hähnchenspießen

Zutaten für 2 Personen:

1kg gelbe Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

250g dicke weiße Bohnen (aus der Dose)

8-10 Blätter Basilikum

Für die Spieße:

2 Hähnchenbrustfilets (ca. 350-400g)

1 EL Olivenöl

1 Prise Piment d’Espelette*

Salz

4 lange Holzspieße

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in eine ausreichend große Auflaufform legen. Die Zwiebel schälen und vierteln, den Knoblauch schälen und beides dazu geben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Backofen auf 220°C Umluft vorheizen und die Tomaten in etwa 30-35 Minuten lang backen.

Die Bohnen in ein Sieb geben und unter fließendem, kaltem Wasser ausspülen.

Die Hähnchenbrustfilets in kleine Stücke schneiden und auf die Holzspieße stecken. Mit Salz und Piment d’Espelette würzen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Spieße rundum scharf anbraten. Die Hitze etwas reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Spieße 8-10 Minuten fertig garen. Dabei immer wieder wenden damit sie gleichmäßig gebraten werden.

Die gebackenen Tomaten zusammen mit den Bohnen in den Standmixer geben und fein pürieren. Die Tomatensuppe mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die dicke gelbe Tomatensuppe auf zwei passende Schälchen verteilen. Das Basilikum fein hacken und dazu geben.

Die Suppe mit den würzigen Spießen zusammen anrichten und heiß servieren.

Guten Appetit!

Dicke gelbe Tomatensuppe mit Hähnchenspießen




Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Es gibt hier auf dem Blog ja schon zwei Rezepte für leckeren Rohkostsalat mit Karotten. Da wäre einmal die Variante mit Sesam und Koriander und dann noch der Salat mit Cashewkernen und Basilikum.  Diesmal habe ich aber darauf geachtet deutlich wenig Öl zu verwenden um den Salat anzumachen und dafür etwas mehr Orangensaft verwendet. Die Zutaten habe ich grob geraspelt und diesmal sind sowohl Sesam als auch Basilikum im Salat gelandet. Das Ergebnis ist ein leichter Karotten-Rohkostsalat mit tollen Aromen. Dazu kamen ein paar unkomplizierte Hähnchenspieße mit auf den Teller – ein super schnelles und unkompliziertes Abendessen!

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen

Zutaten für 2 Personen:

400g Karotten

1 großer, süßer Apfel

1 Zwiebel

1 EL Sesamöl

je 1 TL schwarzer und weißer Sesam

1/2 Bund Basilikum

1 große (Blut-)Orange

Pfeffer & Salz

Für die Spieße:

2 Hähnchenbrustfilets

1 EL Rapsöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Karotten und die Zwiebel schälen, den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Alle drei Zutaten nacheinander von Hand oder mit der Küchenmaschine* grob reiben. Das Basilikum waschen und fein hacken.

Den Sesam ohne Öl in der Pfanne anrösten und anschließend in einem kleinen Schälchen beiseite stellen.

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und locker auf vier Holzspieße stecken. In der Pfanne etwas Rapsöl erhitzen und die Hähnchenspieße rundum scharf anbraten. Die Hitze reduzieren (hier Stufe 8 von 14) und die Spieße fertig garen.

In dieser Zeit den Saft aus der Orange pressen und aus Orangensaft, Sesamöl, Pfeffer und Salz ein schnelles Dressing anrühren. Den Salat und das Dressing in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Kurz ziehen lassen und dann mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Salat auf zwei passende Teller verteilen. Den gerösteten Sesam darüber streuseln und zu guter Letzt die Spieße auf dem Karotten-Rohkostsalat platzieren.

Frisch und leicht!

Leichter Karotten-Rohkostsalat mit Hähnchenspießen




Gelbe Pasta Caprese

Gelbe Pasta Caprese

Heute habe ich nochmal ein spätsommerliches Rezept für euch bevor wir hier langsam aber sicher in die Herbstsaison starten – eine gelbe Pasta Caprese um genau zu sein. Meine scharfe, gelbe Tomatensauce habe ich euch ja hier schon gezeigt, diesmal gab es eine sanftere Variante die sich wirklich auf die Aromen von Tomaten, Mozzarella und Basilikum konzentriert hat. Sehr lecker und man steht nur kurz in der Küche da die Tomatensauce mal wieder im Ofen gebacken wird!

Gelbe Pasta Caprese

Zutaten für 2 Personen:

400g gelbe Tomaten

1 kleine Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Olivenöl

etwas Salz

100g (Mini) Mozzarella

10 Blättchen Basilikum

1/2 TL milde Chiliflocken, hier Anaheim Red

250g Spaghetti oder Linguine

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren, die Zwiebel erst schälen und dann vierteln. Beides zusammen in eine ausreichend große Auflaufform geben (die Tomaten sollten mit der Schnittfläche nach oben liegen). Die ungeschälten Knoblauchzehen dazu geben, alles mit Olivenöl beträufeln, leicht salzen und bei 200°C Umluft für ca. 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Kurz vor Ende der Backzeit für die Nudeln eine großen Topf Salzwasser zum kochen bringen und die Pasta darin al dente garen. Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben.

Die Auflaufform mit den gebackenen Tomaten aus dem Ofen holen. Die Knoblauchzehen aus der Schale drücken und zusammen mit den Tomaten und der Zwiebel in den Mixer geben. Die Basilikumblätter und die Chiliflocken dazu geben und alles zu einer glatten Sauce mixen.

Gelbe Pasta Caprese

In etwa 2/3 der Sauce im Topf mit den Nudeln vermengen.

Gelbe Pasta Caprese

Den Mozzarella klein zupfen und ebenfalls untermengen.

Die gelbe Pasta Caprese bei Bedarf noch mit einer Prise Salz abschmecken und auf zwei Pastateller* verteilen. Die restliche Sauce darüber geben und falls zur Hand noch ein oder zwei Blättchen Basilikum als Deko auf der Pasta platzieren.

Da scheint die Sonne auf dem Teller!

Gelbe Pasta Caprese

 




Tapas – Kabeljau in gebackener Tomatensauce

Tapas – Kabeljau in gebackener Tomatensauce

Ich mache immer wieder gerne Tapas mit Fisch – die Variante in Bananensauce kommt regelmäßig auf den Tisch, aber diesmal wollte ich etwas sommerlicher experimentieren. Kabeljau in gebackener Tomatensauce – zwischenzeitlich habe ich noch an Mozzarella gedacht, mich dann aber für pure Tomatensauce entschieden. Sehr lecker und unkompliziert. Die Tomatensauce lässt sich außerdem gut vorbereiten und kann kurz vor dem Essen erwärmt werden bis der Fisch darin gar gezogen ist!

Tapas - Kabeljau in gebackener Tomatensauce (5)

Zutaten für 2 Personen:

200g Kabeljau

250g Tomaten

Olivenöl

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

1 kleines Bund Basilikum

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Die Tomaten halbieren und in eine kleine Auflaufform geben. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein schneiden und dazu geben. Alle mit Olivenöl beträufeln und leicht salzen.

Die Tomaten ca. 45 Minuten lang backen und zusammen mit den frischen Kräutern und einer guten Prise Pfeffer in den Mixer geben. Mit etwas Salz abschmecken und zurück in die Auflaufform geben. Den Kabeljau in mundgerechte Stücke schneiden und für 10 Minuten zurück in den Ofen schieben.

Wer die Sauce vorbereitet hat und abkühlen lässt gibt sie jetzt in einen kleinen Topf oder eine Pfanne und erwärmt sie auf mittlerer Stufe bis der Fisch gar ist.

Tapas - Kabeljau in gebackener Tomatensauce (5)

Den fertig Kabeljau in gebackener Tomatensauce in einem passenden Schälchen* anrichten. Dazu passt wunderbar etwas Baguette oder Ciabatta.

Tapas - Kabeljau in gebackener Tomatensauce (5)

Bringt auch an grauen Tagen den Sommer auf den Tisch!

Tapas - Kabeljau in gebackener Tomatensauce (5)




Grillmarinade – Mango-Chili Marinade mit Basilikum

Grillmarinade – Mango-Chili Marinade mit Basilikum

Wenn bei uns Geflügel auf den Grill kommt mariniere ich es gerne fruchtig. Ananas, Orange, Mango – da bin ich flexibel. Für diese Marinade habe ich mit wenigen Zutaten eine leckeres Kombination an Aromen auf den Grill gebracht, die Mango-Chili Marinade mit Basilikum ist fruchtig, hat eine ganz feine Schärfe und das Basilikum rundet alles nochmal ab. Da steht einem leckeren Grillen nichts mehr im Wege!

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Zutaten für 6-8 Scheiben Grillfleisch:

1/2 Mango

1 TL milde Chiliflocken

1 Bund (rotes) Basilikum

6 EL neutrales Pflanzenöl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Mango vom Kern schneiden und die Schale entfernen. Das Fruchtfleisch von der Mango, die Chiliflocken, die Basilikumblätter, das Öl und etwas Salz in den Mixer geben und zu einer glatten, dicken Marinade mixen. Bei Bedarf noch etwas Öl zufügen, das hängt auch ein bisschen davon ab wie saftig die Mango war.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Das Fleisch rundum mit der Marinade einreiben und mindestens 4 Stunden, besser über Nacht marinieren lassen.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Das Fleisch in der Mango-Chili Marinade mit Basilikum rechtzeitig vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen.

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum

Dann kann es auch schon los gehen.

Lasst es euch schmecken!

Grillmarinade - Chili-Mango Marinade mit Basilikum




Grillmarinade – Chili-Basilikum Marinade

Grillmarinade – Chili-Basilikum Marinade

Im Steingarten wächst und gedeiht das Basilikum, perfekt um ein paar Scheiben Grillfleisch mit einer leckeren und frischen Chili-Basilikum Marinade zu marinieren. Die wandern dann auf den Grill und schmecken super in Kombination mit dem Nudelsalat mit getrockneten Tomaten und Schafskäse. Die Marinade ist schnell und unkompliziert gemixt – da bleibt viel Zeit um die Sonne zu genießen!

Grillmarinade - Chili-Basilikum Marinade

Zutaten für 4-5 Scheiben Grillfleisch:

1 Bund Basilikum, ca. 70g

1 TL getrocknete Chiliflocken

1/2 Schalotte

60ml Olivenöl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Das Basilikum waschen und grob zupfen. Die Schalotte schälen und vierteln. Das Basilikum und die Schalotte zusammen mit den Chiliflocken, dem Salz und dem Öl in einen kleinen Mixer* geben und zu einer feinen Marinade mixen.

Das Fleisch rundum mit der Marinade einreiben und auf einem tiefen Teller oder in einer Schüssel für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Rechtzeitig vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen damit das Fleisch auf Temperatur kommt.

Viel Spaß beim Grillen!

Grillmarinade - Chili-Basilikum Marinade