Käse-Wirsingkohl Suppe

Während Käse-Lauch Suppe ein nahezu zeitloser Partyklassiker ist, ist Käse-Wirsingkohl Suppe (zumindest bei mir) ein neues Experiment. Schuld daran ist die Tatsache, dass man für Wirsingkohl-Rouladen zwar einen ganzen Wirsingkohl kaufen muss, am Ende aber nur wenige Blätter braucht. Damit nix schlecht wird ist in den folgenden Tagen noch das eine oder andere Rezept mit Wirsingkohl entstanden.

Käse-Wirsingkohl Suppe

Zutaten für 4 Personen:

8 Blätter Wirsingkohl

400g Rinderhackfleisch

200g Champignons (optional)

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

etwas neutrales Pflanzenöl

400g Schmelzkäse

200g Schmand oder Créme fraîche

800ml Gemüsebrühe

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver

2 EL Zitronensaft

1 Prise Muskat

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Blätter vom Wirsingkohl flach ausbreiten, die Blattrispen wegschneiden und die Kohlblätter in feine Streifen schneiden. Die Champignons sind aus meiner Sicht optional, wer welche verwenden möchte schneidet sie in dünne Scheiben.

Das Öl in einem ausreichend großen Topf (bei mir dieser beschichtete Topf*) erhitzen. Das Hackfleisch darin krümelig anbraten. (Optional an dieser Stelle die Pilze dazu geben). Mit Pfeffer, Paprika und Salz würzen. Die Zwiebel, den Wirsing und den Knoblauch dazu geben und mit anschwitzen.

Den Schmelzkäse untermengen, mit der Milch ablöschen und dann den Schmand einrühren. Sofort die Gemüsebrühe dazu geben und alles sanft und bei kleinerer Hitze (hier Stufe 5 von 14) unter regelmäßigem Rühren 15 Minuten köcheln lassen. 

Mit Muskat, Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. 

Die Käse-Wirsingkohl Suppe auf tiefe Teller verteilen.

Die Suppe kann ziemlich lange auf kleiner Stufe (1 oder 2 von 14) warm gehalten werden. 

Wer möchte kann zur Suppe außerdem noch etwas Weißbrot auf den Tisch stellen. Reste eignen sich am nächsten Tag perfekt als Sauce zur Pasta.

Essen ist fertig!

Käse-Wirsingkohl Suppe