Gebeizter Saibling auf Apfelsalat mit Salicorne

Gebeizter Saibling auf Apfelsalat mit Salicorne

Ostern, Geburtstage, Frühlingsanfang, Muttertag – es gibt so viele unterschiedliche Anlässe zu denen gebruncht wird. Ich muss ja zugeben, dass ich das Brunchen erst nach und nach für mich entdeckt habe – aber da ich alles liebe wo man viele, viele verschiedene Sachen auf ein großes Buffet zaubern kann habe ich natürlich auch am Brunchen Spaß! Und so unterschiedlich wie die Anlässe sind, so unterschiedlich sind natürlich auch die Leckereien die auf den Tisch kommen. Für diesen Brunch hat sich die Rettungstruppe rund um Sina vom giftigeblonde Blog und Susi vom Prostmahlzeit Blog mal wieder versammelt um den Geburtstag der Rettungstruppe zu feiern. Und so hat die Truppe – na klar – einen bunten Geburtstagsbrunch aus lauter leckeren Sachen gezaubert für die man nicht auf Fertigprodukte zurückgreifen muss. Und während Fisch räuchern immer noch auf meiner to-do Liste steht bin ich im Beizen mittlerweile recht furchtlos geworden. So durfte sich dieser frische Saibling munter fröhlich in einer Beize aus Dill und Orange tummeln bevor er am nächsten Tag als Tartar auf einem schnell gezauberten Apfelsalat gelandet ist. Und weil sie mir zum Kabeljau so gut gefallen haben sind auch die Salicorne wieder mit von der Partie. Als Tipp zum Anrichten auf dem Buffet würde ich vorschlagen entweder kleine Unterteller für die Kaffeetassen zu nehmen oder den Salat in kleinen Gläschen zu präsentieren. Gebeizter Saibling auf Apfelsalat schmeckt übrigens nicht nur zum Brunch, sondern ist auch eine tolle Vorspeise für ein kleines Menü! Die Beiträge der anderen Retter findet ihr natürlich wie immer unten unter dem Rezept – vorbeischauen lohnt sich.

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Zutaten für 6 Portionen:

3 Äpfel, z.B. Braeburn

2 Saiblingsfilets, zusammen ca. 250g

1 Blutorange

1/2 Bund Dill

Pfeffer & Salz

4 Wacholderbeeren

1 TL Senfsaat

1/2 EL Zucker

etwas mildes Olivenöl

100g Salicorne

20g Butter

Zubereitung:

Die Saiblingsfilets trocken tupfen. Die Schale von der halben Blutorange abreiben, die Blutorange halbieren und aus der Hälfte ohne Schale den Saft auspressen. Saft und Schale in ein kleines Schälchen geben, die andere Hälfte der Orange für den nächsten Tag beiseite stellen. Wacholderbeeren und Senfsaat im Mörser grob zerstoßen. Den Dill sehr fein hacken. Alles zusammen mit dem Zucker, einer kräftigen Prise Pfeffer und ca. 1/2 EL Salz zum Orangenabrieb geben. Alles gut vermengen. Den Fisch in einen Vakuumbeutel oder auf ein großes Stück Frischhaltefolie geben. Die Orangen-Dill Masse auf die Fischseite (also nicht die Hautseite) geben. Vakuumieren oder fest in die Frischhaltefolie einschlagen.

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Den Fisch flach in den Kühlschrank legen und beschweren. Wenn ihr wenig Platz habt bietet es sich an einen flachen Teller oder ein Holzbrettchen darauf zu legen und anschließend den Inhalt des Kühlschranks darauf zu stapeln. Wenn ihr Platz habt könnt ihr auch einen gusseisernen Topf darauf stellen. Wie auch immer – der Saibling bleibt für 24 Stunden im Kühlschrank zur Beize.

Am nächsten Tag die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücken schneiden. Mit dem Saft aus der verbliebenen halben Orange und etwas Öl anmachen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Den Salat auf passende Gläser oder Teller verteilen. Den Saibling aus dem Kühlschrank holen und die Beize grob abkratzen. Den Fisch mit einem dünnen, scharfen Messer von der Haut trennen und sehr fein würfeln.

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Den gebeizten Saibling auf dem Apfelsalat platzieren.

Die Salicorne gründlich waschen und trocken schütteln. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Salicorne kurz darin anbraten.

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Die Salicorne als letztes Topping auf dem Saiblings-Apfeltürmchen oder Gläschen platzieren.

Viel Spaß beim Brunchen!

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat

Und hier findet ihr die anderen Brunch Ideen der Rettungstruppe – viel Spaß beim Stöbern!

wir retten was zu retten ist - rettungstruppe

1x umrühren bitte aka kochtopf: Joghurt-Brötchen mit Sauerteig
Anna Antonia: Sticky Buns
auchwas: Egg-Benedict mit Homemade English Muffin
Aus meinem Kochtopf: Klein und lecker: Zimtschnecken mit Apfel – Rezept und Tipps
Barbaras Spielweise: Bananen-Zimt-Waffeln

Bonjour Alsace: Eiweiß Brot
Brittas Kochbuch: Pastéis de Nata – Portugiesische Puddingtörtchen
Brotwein: Schnelle Sonntagsbrötchen mit über-Nacht-Gare
Cuisine Violette: Bananen-Pancakes

Das Mädel vom Land: 3 Jahre Rettungtruppe
Dynamite Cakes: Vegane Apfelmuffins ohne Soja
Fliederbaum (kein FB): Grüne Tartelettes
German Abendbrot: Sandwich mit Lachs, Gurke und Remoulade
giftigeblonde: Nussschneckchen
kebo homing: Germkipferl
Kochen mit Herzchen: Häppchen in Pink
LanisLeckerEcke: Bärlauchpesto und Monkeybread zum Geburtstag
lieberlecker: Brownie Ostereier

Münchner Küche: Obazda
Obers triftt Sahne: Sandwichtorte mit Frischkäse
our food creations: Gefüllte Eier und Kartoffel-Baguette
Pane-Bistecca: Schweizer Weggli
Paprika meets Kardamom: Wir retten das Brunch – Rosa Rote Bete-Heringssalat
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau: Geburtstagsbrunch
Schönes + Leben: wirrettenwaszurettenist:ZitronenrührkuchenmitMohnundLemoncurd
Summsis Hobbyküche: Focaccia zum Brunch
The Apricot Lady: Bagel zum Geburtstagsbrunch der Rettungsgruppe
Unser Meating: Geburtstagsbruch mit Graved Lachs

Gebeizeter Saibling auf Apfelsalat